Sandra Walter: Kommentar zum Wählen der Zeitlinie

Veröffentlicht August 21, 2016 von Zarah

k-SAM_0629

Kommentar zum Wählen der Zeitlinie

von Sandra Walter

19.8.2016

Hier noch eine weitere Erläuterung von Sandra zum Wählen der beschleunigten oder verlangsamten Zeitlinie. Ich hatte sie auf Facebook gefragt, ob eine weitere Beschleunigung nicht mehr Chaos im Kollektiv verursachen könnte, weil diejenigen, die sowieso schon am Rand der Überforderung sind, dann vielleicht ganz zusammenbrechen. Ich fühlte mich zögerlich, eine Beschleunigung zu wählen, die nicht zum höchsten Wohl aller wäre. Hier ist ihre Antwort, die ich sehr hilfreich fand und deshalb auch für euch übersetzt habe:

Seid gesegnet, Geliebte – Zarah Zyankali bat um Klarstellung darüber, ob der Stamm mit einer Beschleunigung umgehen kann. Dies ist die Frage, in die wir alle hineinspüren müssen – es ist keine übereilte Entscheidung, und sie erfordert Integrität, denn ihr werdet in den Dienst gerufen werden, wenn ihr benötigte Fähigkeiten habt. Ich werde nächste Woche mehr über “Beschleunigung = Verantwortung” schreiben. Es gibt noch eine Menge zu tun, bevor ich am 2. September von Mount Shasta abreise; hier ist eine kurze Antwort:

Bei dieser Entscheidung geht es nicht darum, sich über das höchste Wohl des Kollektivs hinwegzusetzen, es geht darum, die maximale Beschleunigung in den höchsten Interessen aller Beteiligten zu wählen. Viele können sagen: “Ich wähle”, ohne diese Wahl dann auch in ihren Handlungen zum Ausdruck zu bringen (was bedeutet, eine langsamere Zeitlinie zu wählen). Im Grunde ist es eine Gelegenheit für LichtarbeiterInnen, die Beschwerden über die Schwierigkeiten, mit denen wir konfrontiert sind, sowie die alten Glaubenssysteme fallenzulassen und uns durch das Herz vorwärts zu bewegen.

Es bedeutet auch Milde für viele Wesen, was VIEL Vergebung unsererseits bedeutet. Es erfordert mehr Transparenz vom Lichtstamm (um Transparenz für alle zu erschaffen), kreatives Handeln, um die höhere Wahrheit des Aufstiegs zu offenbaren (statt auf einen Event zu warten), offenes (Mit-)Teilen der spirituellen Disclosure [d.h. offen sagen wer man ist und was man macht] (anstatt sich zu verstecken und die eigene Wahrheit zu verschleiern) und die Vorbereitung darauf, eine neue Welle Erwachter mit Klarheit und ohne Urteil zu empfangen (raus aus der Höhle, rein in die Action).

Jede primäre Zeitlinie hat viele sekundäre und tertiäre Ergebnisse – dies ist einer jener kritischen Punkte, wo große Beschleunigung möglich und, wie ich fühle – wahrscheinlich ist. Die Welle kommt ungeachtet unserer Entscheidung, es ist die Kraft des Auftreffens und unsere Fähigkeit, ihre stärksten Aspekte hervorzurufen, worüber wir in den nächsten zwei Wochen entscheiden.

Das stärkere Licht wird hereinkommen, gleich wofür wir uns entscheiden. Das, was wir damit erschaffen – unsere kollektive Realität – , ist das, was durch die Zeitlinien-Manifestation beeinflußt wird. Die stärkeren Frequenzen / Codes werden diejenigen beschleunigen, die darauf vorbereitet sind, sie zu erfahren, während die kollektive Zeitlinie des Erwachens, der Offenbarung, Disclosure etc. in den höchsten Interessen aller Beteiligten beschleunigt werden kann. Die individuelle Wahl der Erfahrung kann das, was verfügbar ist, aufheben; diese Wahl der Zeitlinie zielt ab auf Transparenz und weitere Ausdehnung des Bewußtseins. Schnellere spirituelle Erwachen, mehr Unterstützung für bewußte Menschen steht zur Verfügung. Wir wollen nicht, daß die Leute aus der Bahn geschleudert werden, sie werden vielmehr ermächtigt werden und beginnen, Realitäten in Ausrichtung auf höhere, friedliche, auf dem Herzen beruhende Ergebnisse zu erschaffen.

Ich werde nächste Woche über “Beschleunigung = Verantwortung” schreiben. Jetzt muß ich ein wenig offline sein, um mit Shasta zu arbeiten. Danke für eure Unterstützung. Ich Liebe Euch, Ich Segne Euch, Ich Danke Euch.

In Liebe, Licht und Dienen,

Sandra

glittery purple dividerText © Sandra Walter 2016, Übersetzung © Zarah Zyankali 2016, Foto © Zarah Zyankali 2014. Bitte den Text nur vollständig und unverändert weitergeben. Danke.

Sandra Walter: Vorbereitung auf die Dritte Welle und die Zeitlinien-Verschiebung

Veröffentlicht August 19, 2016 von Zarah

sandra-walter-third-wave-2016

Vorbereitung auf die Dritte Welle und die Zeitlinien-Verschiebung

von Sandra Walter

18. August 2016

Originaltext HIER

Seid gesegnet, geliebter Lichtstamm,

unsere dritte Welle von 2016 wird sehr bedeutsam für unseren Aufstiegsprozeß sein. Es zeigt sich für dieses spezielle Portal viel Lichtinformation, hier sind die Details.

Zeitlinien-Verschiebung: Im Verlauf der letzten paar Monate hat die Information uns an die im September zur Verfügung stehende Zeitlinienmöglichkeit erinnert. Die stärkste Lichtwelle seit Jahrzehnten ist im Begriff, in unser Reich einzutreten, und sie bringt vorher getroffene Vereinbarungen, die von uns plaziert wurden, um eine Wahl zu treffen zwischen Beschleunigung oder einer gleichmäßigen Entfaltung.

Diese kollektiven Zeitlinien-Spaltungen sind während des Bewußtseinswandels einige Male aufgetreten. Typischerweise liegen diese Entscheidungen in den Händen von TorhüterInnen und den Galaktischen Wesen: Wir überblicken, wie das Kollektiv zurechtkommt, womit sie umgehen können, und nehmen dann die entsprechenden Anpassungen vor. Jetzt, da so viele erwacht sind, so viele sich mit Aufstiegspraktiken und auf dem Herzen beruhenden Mustern beschäftigen, kann die Beschleunigung dramatischer sein. Doch es muß eine bewußte Entscheidung des hochschwingenden Stamms zur Beschleunigung der Aufstiegszeitlinien sein. Wir müssen wählen, bevor die Welle im September hereinkommt, denn das Licht wird gemäß der von uns gewählten Erfahrung codiert sein.

Als Torhüterin und Verbindungsperson für diese Informationen bitte ich alle, ihre Erfahrungen weise zu wählen, denn die nächste Welle präsentiert auch eine Zeitlinien-Spaltung – eine Teilung der Aufstiegserfahrungen. Wir haben in diesem Reich immer Erfahrungen, die für jede/n einzelne/n einzigartig sind, denn jede/r von euch ist Inkarnierte/r Schöpfer/in, doch es präsentiert sich eine Teilung, und wir haben die Chance, alle in eine ausgedehntere, erhöhte Erfahrung Göttlicher Liebe zu heben, während sich der Aufstieg auf Gaia entfaltet.

Für die September-Portale präsentieren sich zwei Hauptzeitlinien-Möglichkeiten:

  1. Eine beschleunigte geChristete Aufstiegszeitlinie, die den Prozeß beschleunigen und eine größere Anzahl an Seelen auf die Dimensionsverschiebung von 2017 vorbereiten wird. Dies beinhaltet beschleunigte Klärung, volle Disclosure und erhöhte Verkörperungserfahrungen für diejenigen, die am Aufstieg teilnehmen.

  1. Eine Aufstiegszeitlinie (es sind zu diesem Zeitpunkt alles Aufstiegszeitlinien), die stetig kollektive Entfaltungen erlaubt (langsameres Tempo, weniger Göttliche Intervention). Dies mag für viele Erwachte frustrierend sein, ist jedoch auch ein gutes Werkzeug, um Geduld und kollektives Handeln zu lernen.

Bei Portalen, ebenso wie bei Zeitlinien, geht es immer um Möglichkeiten, Gelegenheiten, bei denen wir entweder beschleunigen / eine höhere Ebene erreichen oder das gleichmäßige Tempo des Bewußtseinswandels beibehalten können. Bewußte Handlungen vieler erwachter LichtarbeiterInnen haben beständig das Kollektiv stellvertretend erhöht und durch Torarbeit, Gitterarbeit und die konstante Globale und persönliche Aktivität von auf dem Herzen beruhenden Aufstiegspraktiken die Latte höher gelegt. Die ersten beiden Wellen von 2016 warfen viele LichtarbeiterInnen aus dem Gleichgewicht, und viele sind von ihrer eigenen Erfahrung der physischen Realität in Anspruch genommen. Wenn eure Absicht im Einheitsbewußtsein besteht, ist es jetzt an der Zeit, sich mit den Menschen wieder zu verbinden, wie immer ihr könnt, und das LiebesLicht, das ihr gemeistert habt, zu verbreiten. Tut dies in Ausrichtung auf das Neue Licht; Gewohnheiten oder Schöpfungen des alten Lichts zu wiederholen, wird wie Wahnsinn anmuten.

Wie ihr die höhere beschleunigte Zeitlinie für alle wählt:

  • Richtet all eure Worte, Taten, Handlungen, Gedanken auf Liebe aus. Lernt dies Jetzt und praktiziert es in jedem Augenblick.

  • Kommt wieder auf eure Aufstiegspraktiken zurück und haltet die Seele-Geist-Form-Trinität vollständig verankert mit ihrer geChristeten Verkörperung.

  • Vermeidet emotionale Verstrickung mit den Aktivitäten der niederen Zeitlinie (Massenmedien, Politik, Finanzthemen, emotionale Auslöser etc.). Nehmt Anteil, aber belastet euch nicht damit.

  • Mitglieder des Galaktischen Rats: Bringt dies bei euren Treffen zur Sprache, verhandelt eure Verträge neu, um sie auf die Beschleunigung auszurichten, versammelt eure Teams und bittet um ihre volle Unterstützung der beschleunigen Zeitlinie. (Achtet darauf, wer Widerstand leistet – das kann aufschlußreich sein.)

  • Geht hinaus auf Gaia und co-kreiert mit ihr und euren Mitmenschen. Ruft die Entfaltung der beschleunigen Zeitlinie hervor. Dies ist eine TorhüterInnen-Praxis für Fälle, in denen sich Zeitlinien-Spaltungen zeigen; ruft die höhere Realität hervor und bittet darum, daß sie sich allen zeigen möge. Als Möglichkeit existiert sie bereits, jetzt licht-erden wir sie durch unsere Schöpfungen in diese Realität hinein.

  • Verwendet eure Kristalle, meditiert, tanzt, singt, tönt, erschafft, öffnet eure geChristeten Portale, öffnet eure DNS, klärt das Land und die Gitter, erleuchtet diesen Planeten und das Menschliche Herzgitter täglich. Wenn ihr gerufen werdet, zu reisen, oder vor der Welle an einer bestimmten Gegend zu arbeiten, folgt diesem Ruf.

  • Reflektiert über die höhere Erfahrung; wie fühlt sie sich an, was tut ihr auf der beschleunigen Reise? Seht es euch an und richtet eure Aktivitäten, Emotionen und Gedanken auf diese Realität aus.

  • Sprecht eure Wahrheit und seid freundlich zu allen. Es ist ein hochaufgeladener Übergang, während diese Welle hereinkommt. Steht in eurer Meisterschaft, als das souveräne, bescheidene, gesegnete Wesen, das ihr seid. Bleibt zentriert und haltet euch heraus aus den niederen Verstrickungen; kein Urteil, kein Zweifel, keine Angst.

Es steht eine große Menge an Herzaktivierung zur Verfügung. Aufregung liegt in der Luft. Die höheren Reiche segnen uns, doch die kollektive Zeitlinien-Wahl muß von denjenigen getroffen werden, die Aspekte in der Form haben.

Dreifache Finsternis-Portale: Die dreifachen Finsternis-Portale vom 18. August (Mond), 1. September um 23:01 MEZ (Sonne) und 16. September um 20:54 MEZ (Mond) helfen beim Hereinbringen dieser das Kollektivbewußtsein verändernden Energien. Behandelt sie wie das Einfließen eines Tores, öffnet eure Portale, öffnet euch selbst zum Empfangen. Gaia beobachtet und reagiert bewußt auf eure Gedanken, Schöpfungen und Emotionen. Zeigt ihr, was wir wünschen, bittet sie darum (verbal – benutzt eure Stimme), die Codes und Frequenzen freizusetzen, die den Stamm auf eine höhere Ebene bringen und die beschleunigte Erfahrung bereitstellen.

9. – 11. September, Beginn der hereinkommenden Welle: Die Dritte Welle beginnt vom 9. bis 11. September hereinzutröpfeln. Die meisten von euch können schon fühlen, wie sie sich aufbaut, sie beeinflußt bereits die SONNE mit ihren kraftvollen Frequenzen. Das Sonnenplasma wird stark beeinflußt werden, was wiederum Gaias Magnetik beeinflußt und (sehr) alte Codes für die Dimensionsverschiebung aktiviert. Dies ist ein großer Schub für die beschleunige Aufstiegszeitlinie. Es geschieht nicht ohne unseren Befehl, unsere Absicht und unsere Fähigkeit, (sofortige) Handlungen bezüglich des Erschaffens des Bewußtseinswandels zu ergreifen.

22. September, Tagundnachtgleiche: Die Tagundnachtgleiche landet am 22. September um 16:21 MEZ. Dies ist die Portalöffnung für die neue Bewußtseinsebene. Ehrt sie auf die richtige Weise, seid so viel wie möglich draußen auf Gaia. Die SONNE und Gaia werden während dieses Portals eine starke Verbindung haben, und unsere Absichten für Gleichgewicht, Frieden, Harmonie und Aufstieg werden immens verstärkt werden.

26. – 29. September: Unsere Dritte Welle von 2016. Dies ist unser stärkstes Einfließen in Jahrzehnten. Seid aufgeregt, laßt es uns richtig machen! Diese Photonenfrequenzen beschleunigen weiter die Aufstiegsaktivität, und sie werden noch einige Wochen lang weiter einfließen. Vielleicht habt ihr bemerkt, daß das Licht zwischen den Wellen nicht mehr nachläßt. Dies ist eine gute Sache; wir können jetzt höhere Lichtebenen halten, ohne wie in der Vergangenheit Integrationsphasen zu benötigen. Jede Welle in diesem Jahr hat die Lichtebene dramatisch erhöht und den Aufstieg beschleunigt. Die reinigende, offenbarende Aktivität baut sich weiterhin auf, um den Befehl der Quelle zu Ordnung, Harmonie und Aufstieg zu unterstützen.

Bis diese Welle eintrifft, werden wir kollektiv die beschleunigte Gelegenheit gewählt haben. Ich habe das Gefühl, daß wir in der Lage sind, eine Beschleunigung ohne zuviel Zwang /Druck zu erleben, oder zumindest vorbereitet sind, das Kollektiv in passender Weise zu unterstützen. Ein auf dem Herzen beruhender Ausdruck, der den geChristeten Zustand des Friedens verkörpert, hat enorme Macht, während sich dies entfaltet. Viele erleben die neutralisierende Wirkung der kristallinen Ebene Göttlicher Liebe. ICH BIN zuversichtlich, daß der Lichtstamm mit Leichtigkeit und Anmut durch diesen Übergang fließen wird.

In Liebe, Licht und Dienen,

Sandra

glittery purple dividerText und Graphik © Sandra Walter 2016. Übersetzung © Zarah Zyankali 2016. Dieser Text darf weitergegeben werden, SOLANGE er vollständig und unverändert bleibt, diese Copyrightnotiz angefügt ist und sowohl auf den Originaltext als auch die Übersetzung verlinkt wird. Danke.

Sandra Walter – Das Neue Selbst und das Unbekannte – Abschied von Mount Shasta

Veröffentlicht August 6, 2016 von Zarah

Seit Februar 2014 übersetze ich jetzt Sandras Artikel und habe mich dadurch selbst ein bißchen mit Mount Shasta verbunden gefühlt. So ist es auch für mich ein etwas wehmütiger Abschied, wenn sie jetzt dort weggeht. Aber – yippie! – das bedeutet neue Abenteuer … wer weiß, was sie aus Arkansas Spannendes berichten wird, und wer weiß, wo es auch mich selber noch hin verschlägt.:)

Falls euch Sandras Berichte geholfen haben und ihr es euch erlauben könnt, wäre es natürlich toll, wenn ihr für ihre bevorstehende Reise etwas spenden könntet. Auch wenn es nur wenig  ist, jedes bißchen hilft weiter. Danke euch im voraus!

Mount Shasta

Das Neue Selbst und das Unbekannte: Abschied von Mount Shasta

von Sandra Walter

5. August 2016

Originaltext HIER

Seid gesegnet, geliebter Lichtstamm,,

Die meisten von euch sind vertraut mit der aktiven Subkultur des Torhütens und der Gitterarbeit. Die Details dieses Dienstes werden typischerweise verschwiegen behandelt, um Einmischung zu vermeiden. Man hört nicht viel von TorhüterInnen, bis auf die wenigen WegbereiterInnen, die geführt werden, öffentlich über unsere Aktivitäten zu sprechen. Ich verstehe, warum die meisten TorhüterInnen schweigen, unter dem Radar hindurchfliegen, über den ganzen Planeten reisen und dem folgen, wozu ihre Teams und ihre Herzen sie anleiten. Es ist eine einzigartige Nische des Lichtstamms, die mißverstanden werden kann. Ich tue mein Bestes, Informationen zu erklären, ohne vertrauliche Mitteilungen zu enthüllen.

Wenn ich durchreisenden GitterarbeiterInnen und TorhüterInnen in Mount Shasta begegne, teilen wir unsere Geschichten und Missionen miteinander, vergleichen unsere Notizen, unterstützen und verjüngen einander. In letzter Zeit war die Information fokussiert auf die Septemberwelle und die beständige Botschaft, in eine neue Ebene einzutreten. Wir begeben uns auf eine höhere Ebene des Dienstes, und unsere persönlichen Leben lösen sich auf, da wir uns der neuen Erfahrung hingeben. Die nächste Phase hält enorme Belohnungen bereit, doch wir müssen uns auf das Hervorbringen der höheren Zeitlinie fokussieren – sowohl persönlich als auch kollektiv. Es wird ungeachtet dessen wunderbar sein, da die niederen Realitäten von den Frequenzen zerschmettert werden, doch für diejenigen, die willens und vorbereitet sind, stehen brillante Erfahrungen bereit.

Unsere Ankerpunkte – die Wirbel (Vortices) und Torpunkte, die zur Verstärkung der Frequenz der Gittersysteme (Gaias) benutzt werden – verändern sachte ihre Rollen. Um das auszugleichen, werden einige Vortices als stärkere Umwandler benutzt, aus denen klärende/negative Energie hinausfließt, und manche werden als stärkere Solare Portale verwendet, in die höhere Schwingungen hineinfließen. Dies dient der Vorbereitung auf den Wandel der Energien, der 2017 kommen wird. Dieser dramatische Energieanstieg ist eine laufende Arbeit; ihr fühlt es bereits seit dem Jahresanfang. Konstante, stetige Lichtsprünge. Der Sprung im September wird ein sehr großer sein, doch wir tun unser Bestes, ihn in einem gleichmäßigen Anstieg zu halten. Mount Shasta, die als kronenartiges Chakra für Gaia dient (sie ist schon seit einiger Zeit kein wurzelartiges Chakra mehr), verändert sich ebenfalls. Im Moment ist sie ein starker Unwandler, der auf verschiedenen multidimensionalen Ebenen klärt.

Mir war von meinen Höheren Ebenen gesagt worden, daß meine Arbeit in Mount Shasta dieses Jahr beendet sein würde. Seit Januar haben auf meiner persönlichen Reise einige schöne und bizarre Ereignisse stattgefunden, um mich auf meine nächste Ebene des Dienstes auszurichten. Im Augenblick werde ich nicht auf die Details eingehen. Kurz gesagt, ICH BIN dabei, nach Arkansas zu reisen, um mit den kristallinen Portalen und einiger uralter Galaktischer Technologie zu arbeiten. Ich werde alles anwenden, was ich in Shasta über das Öffnen und Stärken von Toren gelernt habe. Und ich muß hinkommen, bevor das Einfließen im September beginnt; die Dringlichkeit ist überwältigend. LichtarbeiterInnen, ihr versteht, wie die Zeichen, die Informationen und Ausrichtungen sich entfalten, wenn ihr klare Anweisungen bekommt.

Meine vier Jahre als Torhüterin in Mount Shasta sind abgeschlossen. ICH BIN dabei, mich wieder einmal von meinen Siebensachen zu trennen und zu einem Ort zu reisen, an dem ich in dieser Form noch nie gewesen bin. Die Hingabe ist befreiend, es fühlt sich gut an, die Habseligkeiten des alten Selbst loszulassen. Es erinnert mich an meine Verkörperung vom Januar. Laß es alles los, wir gehen. Sämtliche Anhaftungen, selbst an die schöne und herausfordernde Mount Shasta, gehen jetzt. Vielleicht schreibe ich eines Tages ein Buch, um mitzuteilen, was sich hier entfaltet hat.

Inzwischen bringe ich meine Arbeit zu Ende, versuche eine 2000 Meilen lange Reise zu organisieren, verbringe Zeit mit Wesen, die ich liebe, und ehre meine Verwandtschaft mit dem Berg. Vielleicht werde ich hierher zurückkehren; es ist schwierig, sich eine tägliche Landschaft vorzustellen, die keinen 4600 Meter hohen Vulkan enthält. Wir können unser Leben wirklich nicht mehr auf lineare Weise planen. Es ist aufregend, zu fühlen, wie sich der neue Dienst entfaltet, was ich lernen und teilen werde, was das neue Licht bringen wird, wen ich treffen werde, was mich entlang des Weges erwartet.

Mit der nächste Woche stattfindenden Löwentor-Verstärkung wird unsere Erfahrung transzendenter. Ruft das Licht herein und tut euer Bestes, diese neue Ebene des Erschaffens des neuen Selbst zu ehren. Bleibt bewußt in euren Meisterschaftspraktiken. Es ist essentiell wichtig, daß das bewußt Aufsteigende Kollektiv an der Verkörperung des Neuen Selbst aktiv teilnimmt, um die zur Verfügung stehenden höheren Zeitlinien zu erfahren. Höchste Möglichkeiten, höchste Resultate für alle Beteiligten.

Wie immer bleiben wir fasziniert vom Aufstiegsprozeß, von den neuen Verbindungen und von unserer Reise ins Unbekannte.

In Liebe, Licht und Dienen,

Sandra

Spenden für meine bevorstehende Reise sind willkommen, danke für eure Unterstützung!

glittery purple dividerText und Foto © Sandra Walter 2016. Übersetzung © Zarah Zyankali 2016. Dieser Text darf weitergegeben werden, SOLANGE er vollständig und unverändert bleibt, diese Copyrightnotiz angefügt ist und sowohl auf den Originaltext als auch die Übersetzung verlinkt wird. Danke.

Jenny Schiltz – Galaktischer Rat des Lichts: Über Begrenzungen hinausgehen

Veröffentlicht August 4, 2016 von Zarah

k-SAM_0619

Über Begrenzungen hinausgehen – Galaktischer Rat des Lichts

gepostet am 3. August 2016 von Jenny Schiltz

Originaltext HIER

Es liegt viel Aufregung in der Luft, während die zur Erde strömenden Energien die Atmosphäre neuer Möglichkeiten bringen. Über diese Möglichkeiten würden wir heute gerne mit euch sprechen. Das Löwentor-Portal ist sehr kraftvoll und kann euch dabei unterstützen, euch für alles, was ihr seid, zu öffnen. Auch wenn viele bei der Lichtfrequenz, die jetzt auf eurem Planeten ist, leichte bis extreme Körpersymptome erleben, wißt, daß euer Körper zu gegebener Zeit sich nicht nur anpassen, sondern sogar gedeihen wird. Damit dies eintreten kann, müßt ihr euch die Begrenzungen und Glaubensstrukturen ansehen, die ihr euch auferlegt habt.

So viele von euch haben damit zu kämpfen, sich aus selbstauferlegten Einschränkungen zu lösen. Es ist auf der Erde normal, daß euch vom Augenblick eurer Inkarnation an Glaubensmuster und Begrenzungen auferlegt wurden. Diese versetzten euch in Kategorien, beruhend auf eurer geographischen Lage, euren körperlichen Attributen, eurer Religion, Wirtschaft, und Kultur. Während ihr diesen außergewöhnlichen Prozeß durchlauft, stellt ihr fest, daß ihr diese Begrenzungen eine nach der anderen auflösen und sie meiden müßt, da sie nicht die Wahrheit eures Wesens, die Wahrheit eurer Seele widerspiegeln. Viele von euch sind in der Lage, die Begrenzungen zurückzuweisen, die euer Gefühl für Richtig und Falsch eklatant beleidigen, doch gibt es so viele andere, die ihr einfach akzeptiert habt. Manche, die sich auf der Reise befinden, die Parameter aufzulösen, haben vielleicht neue Regeln und Einschränkungen hinzugefügt, doch sie werden nicht als solche erkannt, weil sie so sehr verschieden zu sein scheinen.

Wir fragen jede/n von euch: In welche Schublade habt ihr euch eingesperrt? Während ihr diese Worte lest, sagen sich viele vielleicht: “Ich habe mich in keine Schublade gesperrt, sie wurde mir übergestülpt.” In diesem Fall fragen wir euch: Warum bleibt ihr dann drin? Diese Energien, die jetzt und bis Ende September hereinkommen, helfen euch, zu träumen, zu erschaffen, über eure Begrenzungen hinauszugehen. Sie sind auch darauf ausgerichtet, euch die Kraft des Selbst zu verleihen, so daß ihr Schritte unternehmen könnt, den Komfort der engen Grenzen, die ihr erschaffen habt, zu verlassen. Es liegt Komfort in dem, was ihr wißt, in den Begrenzungen, die ihr euch gesetzt habt, doch es gibt dort wenig Wachstum. Um die Riesenhaftigkeit eurer Seele ganz zu verstehen, müßt ihr begreifen, daß ihr grenzenlos, unendlich und vollkommen in der Lage seid, alles um euch her zu verändern. Wenn man beginnt, die Dinge fallenzulassen, die einen binden, kann Unsicherheit und Angst hereinkommen. Wir bitten euch, einfach eurem Herzen zu folgen. Euer offenes Herz, das nicht von Angst gefesselt ist, wird euch nicht irreführen.

So viele verfangen sich im linearen Denken eurer Welt und erschaffen dadurch die Schublade, aus der sie sich so verzweifelt befreien wollen. Denkt z.B. an einen Menschen, der Arzt werden möchte. Oft überlegt sich so jemand, wie lange es bis zum Abschluß dauern wird, wieviel Zeit und Geld es kosten wird, und hört dann auf, noch bevor er überhaupt begonnen hat, anstatt zu verstehen, daß mit einfacher Absicht und Schritt für Schritt durchgeführten Handlungen er entlang des Weges geführt werden wird. Zu viele lassen sich durch Angst davon abhalten, zu tun, zu leben und zu sein, was sie wirklich wollen. Diese Angst ist das Stärkste, was euch vom Verständnis eures wahren Wertes, eurer wahren Fähigkeiten abhält.

Jetzt ist die Zeit, da all eure Glaubensmuster und Verständnisse herausgefordert werden. Erlaubt, daß es geschieht. Wir warnen davor, die Dinge nur aus einer einzigen Perspektive zu betrachten, da ihr vielleicht feststellt, daß diese unvollständig oder unzutreffend ist. Erlaubt euch statt dessen, die Dinge von allen Seiten zu betrachten. Dies ist multidimensionales Verständnis, und wenn ihr wachst und an Tiefe zunehmt, vermehren sich auch die Arten, auf die ein Thema betrachtet werden kann. Es ist zwar leichter zu sehen, wie dies auf das Kollektiv zutrifft, doch könnt ihr auch euch selbst diese Freiheit gestatten? Könnt ihr euch selbst von vielen Seiten betrachten? Könnt ihr euer Wahres Wesen sehen? Daß ihr ALLES seid und alles erfahren könnt und es einfach durch Absicht und Handlung erlangt werden kann. Es gibt keine Grenzen, dies müßt ihr verstehen.

So viele von euch warten auf diese Energiewellen, daß es die eine sein möge, die den Aufstieg in eurem Leben erschafft. Diese Lichtwellen unterstützen euch dabei, euch daran zu erinnern, daß ihr bereits ein Aufsteigendes Wesen seid, welches die Rolle von jemandem spielt, der einfach seine wahre Natur vergessen hat. In jedem Moment könnt ihr alles, woran ihr glaubt, alles, was euch gelehrt wurde, loslassen und alles was ihr seid, umarmen.

Wir sind der Galaktische Rat des Lichts und wir halten euch in höchster Wertschätzung.

Blumenbanner

Gespräch mit dem Rat des Lichts

Jenny: Das hereinkommende Licht hat die Menschen körperlich wirklich umgehauen. Autoimmunkrankheiten brechen aus, und ständig werden bei Menschen neue Krankheiten diagnostiziert. Was ist da los?

Rat: Autoimmunkrankheiten sind ein Signal, daß der Körper nicht richtig mit der Seele kommuniziert. Während der Auflösung von Grenzen beginnt man zu verstehen, daß man nicht der Körper ist. Dies bedeutet, daß die Menschen sich nicht mit ihren Körpergrenzen, ihrem Geschlecht, ihrem Gesundheitszustand, ihrem Aussehen identifizieren sollten. Es ist das Verständnis, daß der Körper nur ein Teil dessen ist, wer ihr seid. Doch euer Körper ist euer Fahrzeug, durch ihn werdet ihr aufsteigen, während ihr noch verkörpert seid. Es ist äußerst wichtig, sich tief mit eurem Körper zu verbinden, genauso tief wie mit eurer Seele. All diese Teile von euch müssen zu einem verschmelzen. Euer Körper hält Schmerz an den Stellen, wo es Fehlfunktionen gibt, wo es eine Dissonanz gibt zwischen dem, wofür ihr euch haltet, und dem, was ihr wahrhaft seid. Autoimmunkrankheiten sind die Reaktion des Körpers auf die hereinkommenden Lichtcodes, wenn es keine Kommunikation mit der Seele gibt. Es ist wichtig, euch als eins mit dem Körper zu betrachten, da er euer Fahrzeug ist. Euer Körper hat Bewußtsein und kann Informationen senden und empfangen. Öffnet diese Pfade und ihr werdet feststellen, daß viel von der Angst, die Krankheiten verursacht, verschwindet.

(Sie zeigten mir einen Menschen in einem dunklen Raum, wo sehr wenig Kommunikation hereinkam. Die hereinkommenden Lichtstrahlen, welche die DNS veränderten und eine kristallinere Struktur schufen, wurden von der Person in dem Raum als Angriff betrachtet. Sie verstand es nicht und fühlte sich hilflos und unfähig, es aufzuhalten. – So fühlt sich der Körper, wenn er nicht in vollständiger Kommunikation mit der Seele, mit euch ist. Es ergibt Sinn, daß als Ergebnis davon der Körper dann sich selbst anzugreifen scheint, was die Basis für Autoimmunkrankheiten ist. Er versucht uns zu sagen, wie er sich fühlt. Es ist wichtig, daß wir den Körper fragen, was er braucht, und ihn ehren, ganz egal, wie verrückt es zu sein scheint. Wenn euer Körper Limonade möchte und ihr seit zwei Jahren keine mehr getrunken habt, gebt sie ihm trotzdem. Vielleicht ist etwas in der Limonade, was ihr gerade braucht.)

Jenny: Es fühlt sich an, als wären die Menschen an einem Entscheidungspunkt angelangt, daß die Energie sich beschleunigt und die Kluft zwischen denen, die an sich arbeiten, und denen, die nicht vorwärtskommen, größer wird. Könnt ihr das erklären?

Rat: Wenn große Energiewellen mit gezielter Information hereinkommen, werden die Menschen aufgefordert, eine Wahl zu treffen. Versteht, daß das Leben auf der Erde eine Erfahrung ist und manche einen bestimmten Aspekt länger erfahren möchten. Das bedeutet nicht, daß einige zurückgelassen werden, wenn sie den Aufstieg gewählt haben. Es kann bedeuten, daß eine Seele das Opfersein, die Machtlosigkeit oder irgendeine andere Ansammlung von Emotionen erforschen möchte, bevor sie sich vorwärts katapultiert. Die Kluft, die du spürst, befindet sich in dir. Die Kluft zwischen der Person, die du warst, und dem, als was du dich jetzt empfindest, ist breiter geworden. Dies wird so weitergehen, bis das, was du warst, nicht mehr in Sichtweite ist.

Jenny: Ich muß das fragen, da es in meinem Land so viele Menschen beschäftigt. Das Rennen um die Präsidentschaftswahlen ist zu diesem Abgrund geworden, wo die Menschen aufeinander losgehen. Ich sehe spirituelle Menschen auf andere losgehen, weil sie eine andere Meinung haben, weil sie nicht so oder so wählen, weil sie in Angst verloren sind. Es ist eine ziemliche Falle.

Rat: Es ist keine Falle, doch es ist sehr nützlich, um jedem Menschen zu zeigen, wo er an sich arbeiten muß. Es besteht kein Unterschied zwischen einem [politischen] Kandidaten, der Menschen verurteilt, und dem Menschen, der den Kandidaten verurteilt. Das eine ist lediglich eine größere Personifikation dessen, was im Inneren vor sich geht. Wir verstehen, so viel Hoffnung ist auf eine Person gesetzt worden, doch gerade diese Handlung nimmt die persönliche Macht hinweg. Ungeachtet dessen, wer an der Macht ist, hat niemand mehr Macht oder Einfluß als ihr in eurem eigenen persönlichen Hologramm. Jede/r von euch kann in sich selbst die Ideale erschaffen, die ihr in einer Führungsperson verkörpert sehen wollt. Tatsächlich ist das der einzige Weg. Jede/r von euch muß der Anführer, die Schöpferin in seinem oder ihrem eigenen Leben werden. Erlaubt euch, diese Erfahrung von allen Seiten zu betrachten, sogar von unserer, und seht, wie es euch von Verurteilung und Sorgen befreit.

Jenny: Danke.

Ich hoffe, daß meine Fragen euch geholfen haben und dieser Blogpost euch bei guter Gesundheit findet. Ich schätze wirklich alle, die diesen Blog teilen, es bedeutet die Welt. Ich sende euch all die Liebe und Freude, mit der wir umgehen können. Möget ihr alle gesegnet sein.❤❤❤

glittery purple dividerText © Jenny Schiltz 2016. Übersetzung © Zarah Zyankali 2016. Foto © Zarah Zyankali 2014. Dieser Text darf weitergegeben werden, SOLANGE er vollständig und unverändert bleibt, diese Copyrightnotiz angefügt ist und sowohl auf den Originaltext als auch die Übersetzung verlinkt wird. Danke.

Sandra Walter – Zeitlinien-Verschiebung: Die dritte Welle von 2016

Veröffentlicht August 1, 2016 von Zarah

abstract background with bokeh

Zeitlinien-Verschiebung: Die dritte Welle von 2016

von Sandra Walter

29. Juli 2016

Originaltext HIER

Seid gesegnet, geliebter Lichtstamm,

Die Energien für die Septemberwelle, unsere dritte Verstärkung von 2016, treffen bereits ein. Um noch einmal zusammenzufassen: Die erste Welle (Ende Dezember – Januar) zielte auf die Auflösung sich ständig wiederholender Programme ab, welche die menschliche Wahrnehmung des Bewußtseinswandels behinderten. Diese Programme, welche die Menschen dazu brachten, immer wieder dieselben Dinge zu tun, dieselben Gedanken zu denken, dieselben Glaubensmuster zu wiederholen, wurden demontiert. Wie immer erschafft das Kollektiv alte Muster aus Gewohnheit wieder, daher gibt es aufgrund unserer linearen Zeitwahrnehmung eine Verzögerung zwischen dem, was geschieht, und dem, was das Kollektiv wahrnehmen kann. Das ist die freie Wahl der inkarnierten menschlichen Schöpferwesen mit kraftvoller DNS, die in der Lage sind, kollektiv Realitäten zu erschaffen.

Die zweite Welle (März – April) zielte auf den Schatten ab; die wenig hilfreichen Wesen, Programme, Gedankenformen, Emotionen und Glaubensmuster, die tief im kollektiven Unbewußten verankert sind. Diese Lichtebene war (und ist) ziemlich qualvoll für disharmonische Wesen, sowohl menschliche als auch nichtmenschliche. Viele LichtarbeiterInnen fühlen die Wirkung dieser globalen Reinigung von Disharmonie, denn die Wirkungen betreffen jedes einzelne Wesen auf diesem Planeten. Während einer Dimensionsverschiebung bleibt kein Stein auf dem anderen. Dank an die LichtarbeiterInnen, die die Vision und die Intuition hatten, sich auf diese Phase vorzubereiten. Ihr habt die Werkzeuge, das Mitgefühl und das Verständnis, in eurer Macht zu stehen, egal wie schwierig es wird, diese Reinigung des Kollektivbewußtseins mitanzusehen und mitzuerleben.

Denkt daran, daß diese Wellen eine tiefe Bestimmung haben, indem sie uns auf das Neue vorbereiten und uns hineinkatapultieren. Diese Energien sind eine reinere Frequenz photonischen Lichts; Frequenzen, die typischerweise von höheren Realitäten erfahren werden. Realitäten beruhen auf Schwingungsbandbreiten. Eure Resonanz bestimmt eure nach außen projizierte Realität – sowohl eure persönliche als auch die kollektive. (Schwingung = Schwingung) Photonisches Licht, das auf die Auflösung von nicht mehr dem Göttlichen Willen dienenden Bandbreiten gerichtet ist, wird weiterhin unser Sonnensystem, Gaia und euer individuelles Bewußtsein durchdringen.

Blumenbanner

Über unseren Fortschritt Bericht erstatten: Die Höheren Reiche wünschen eine Verbindung mit euch

Eure Körper versuchen immer noch, ein riesiges Bewußtsein in einer kleinen Form zu halten. Es kann schmerzhaft, unangenehm, ermüdend, anregend sein … was auch immer benötigt wird, um diese neue Lichtebene im Kollektivbewußtsein zu verankern. Das war der Grund für die vielen Vorbereitungen, um den Körper zu klären und auf eine höhere Stufe zu bringen und ihn bei der kristallinen Transformation zu unterstützen. Haltet euer Körpergefährt klar und in Bewegung, hineinfließend in diesen neuen Lichtstrom.

Denkt daran, sämtliche Wirkungen euren Höheren Ebenen zu melden. Der nächtliche Check-in mit eurem Team und der Rückblick helfen bei den Anpassungen im Traumzustand (das funktioniert bei mir schon seit einigen Jahren gut, probiert es aus). Noch einmal die Erinnerung, daß ihr individuell und als Kollektiv überprüft / beobachtet werdet. Klagen über die äußere Realität oder innere Symptome verlangsamen den kollektiven Prozeß. Wir sind zu dieser Entwicklung vollkommen in der Lage, Geliebte. Während Verkörperung und Kontakt für viele intensiver wird (oder beginnt), kann die Vermischung der Energiefelder sich anfühlen, als sei der Körper elektrisiert, explodiert, glückselig oder nichtexistent.

Einige fühlen sich ungehört, isoliert oder allein auf dieser Reise. Laßt diese Vorstellungen von Getrenntheit hinter euch, Geliebte. Die neue Erfahrung ist den niederen Ebenen (Verstand, Ego, Emotionen) fremd. Seid Eltern für sie, erzieht sie zur Geduld mit der Transformation. Die Höheren Teams hören alles, Geliebte. All eure Emotionen, Gedanken und Worte gehen ins kollektive Aussortieren dessen, wer-womit-umgehen-kann, und wann. Wenn wir also die volle Beschleunigung wünschen, die mit diesen Wellen zur Verfügung steht, müssen wir menschliche MeisterInnen sein – jetzt. Das ist keine kontrollierende Position, es ist eine der Anmut, des Mitgefühls und der Akzeptanz der Wegbereiterrolle.

Selbst bei der intensiven inneren Hitze, den Empfindungen, elektrisiert zu werden, den Vagusnerv-Aktivierungen (ein Artikel darüber kommt bald) und den neuen Drüsen, die sich entwickeln, um diesen Übergang zu bewältigen, bleiben wir beständig in der Anmut. Schöpferatem: Wir atmen Frieden ein und aus, um die tiefe Unruhe auszugleichen, die in der globalen Bevölkerung hochkocht.

Blumenbanner

August: Macht eine Bestandsaufnahme von Gesundheit, Lichtarbeit, Kreativität

Unsere dritte Welle beginnt schon einzutreffen. Die Schwingungsentsprechung wird offensichtlicher werden, wenn der hochschwingende Stamm Frequenzen der Freiheit verankert. Ihr spürt dies schon eine Weile: die Freiheit, die Vollendung, das allmähliche Loslassen der niederen Realität. Und dennoch dehnt sich euer Geist weiterhin in das Körpergefährt aus. Daher der Begriff „Verkörperung“. Laßt das Licht herein, laßt das Höhere Selbst hervortreten. Erschafft so viel Freiheit von Routine, wie ihr könnt; bei dieser neuen Lichtebene werdet ihr im Augenblick spielen müssen.

Im August intensiviert sich das multidimensionale Bewußtsein zugleich mit der Klarheit, Richtung und Kreativität nach der Reinigung der letzten Welle. Benutzt das, was ihr gelernt habt, ignoriert nicht die neue Richtung. Viele von euch werden den Ort wechseln, unterwegs sein und reisen, als Vorbereitung auf die Septemberwelle. Benutzt den Schwung dieser Phase, um euch vorwärtszubewegen und das alte Selbst hinter euch zu lassen. Ihr verlaßt noch eine weitere Ebene der alten Realität. Widerstand kann Depression, Verwirrung und Disharmonie im Körper hervorrufen. Folgt der Führung des Höheren Selbst; vertraut eurem Herzen, wenn es mit dem geChristeten Bewußtseinszustand verschmilzt. Bemerkt, wenn ihr euch mehr wie das Wahre Selbst fühlt. Lächelt, atmet, alles ist gut.

Die niedere Schwingung ist, was sie ist, laßt sie ihre Erfahrung haben. Was sich auf der kleineren Bühne der niederen Realität ausspielt, hat keine Wirkung auf die übergeordnete Aufstiegsmission. Es stehen viele Überraschungen bevor, sowohl für die niedere als auch für die höhere Realität. Hochschwingender Stamm, ihr wißt, was im Begriff ist, sich zu entfalten. Vertraut jener inneren Führung bei eurer persönlichen Reise. Bleibt im Dienst der Göttlichen Liebe. Nehmt an kreativer, spielerischer, reinigender, gesunder Aktivität teil, wenn die Energien sich im August verändern. Feiert den leichteren, helleren, glücklicheren Ort des strahlenden Herzens.

Blumenbanner

Wendepunkt: August Vorbereitung, September Wandlung

Die Einheit ist der Schlüssel beim Einheitsbewußtsein. Das bezieht sich eher auf eure Gedanken, Energiefelder und Emotionen als auf die physische Umgebung. Die meisten von euch werden während dieser Phase die Unterstützung und Kameradschaft anderer brauchen. Die Mittwochs-Einheits-Meditationen sind da, damit ihr euch ätherisch mit dem Lichtstamm und den Höheren Reichen verbinden könnt. Wir verbinden uns auf diese Weise aus vielen Gründen: Um die wahre / neue Ebene geChristeten Friedens zu erfahren, um unsere kollektive Kraft zu spüren, um das Kollektiv und uns selbst zu heilen, als Unterstützung bei der Verkörperung, um die Schwingung des menschlichen Herzgitters anzuheben und um uns miteinander zu verbinden, während wir Besorgnisse in bezug auf den physischen Ort oder die körperliche Erschöpfung bei der neuen Lichtebene ablegen. Es ist eine äußerst unterstützende Aktivität: wenn ihr nicht daran teilnehmt, seht euch an, warum ihr euch dagegen wehrt, euch auf diese Weise mit anderen LichtarbeiterInnen zu verbinden.

Blumenbanner

Bevorstehende Auslöser

Im Augenblick entfaltet sich vieles, um die Schwingung zu verändern, bevor die nächste Welle hereinkommt. Anscheinend hatten wir bei der zweiten Welle einen rauhen Übergang, aber wir werden im August eine viel höhere Plattform erschaffen, um darauf zu stehen. WegbereiterInnen, folgt der persönlichen Anweisung für Ort, Ausrichtung und Gemeinschaftsschöpfungen. Vieles von dieser Phase wird sich anfühlen wie eine neue Welle des Erwachens – selbst für den Lichtstamm -, wenn das Höhere Selbst hereintritt. Es gibt ein wenig Neuorganisation, Durcheinandermischen der Orte und der sich zeigenden Verpflichtungen. Achtet auf die neue Anweisung, wir zielen auf ein sehr kraftvolles Einfließen ab, um die Menschheit in Ausrichtung auf ihre Herzen zu bringen.

Das Löwentor (8. August) und der 21. August sind diesen Monat unsere kollektiven Auslöser. Die Septemberwelle beginnt um den 9. – 11., wobei die Spitze der Welle vom 26. – 29. September hereinfließt. Dank für eure Ausdauer, liebe Herzen. Ihr werdet gesehen, ihr werdet geliebt. Erwartet Brillanz, Geliebte!

In Liebe, Licht und Dienen

Sandra

glittery purple dividerText und Graphik © Sandra Walter 2016. Übersetzung © Zarah Zyankali 2016. Dieser Text darf weitergegeben werden, SOLANGE er vollständig und unverändert bleibt, diese Copyrightnotiz angefügt ist und sowohl auf den Originaltext als auch die Übersetzung verlinkt wird. Danke.

Creator: Du kannst jederzeit eine neue Realität erschaffen

Veröffentlicht Juli 28, 2016 von Zarah

Seit ich Sacred Activations mache, hab ich ja ziemlich viel mit Creator zu tun, und so unterhalten wir uns auch ab und zu mal. Und da ich seit ein paar Monaten einen neuen Business-Coach habe, der mir erzählt hat, wie man seine finanziellen Ziele erreicht und was ich tun muß, um das von mir gewünschte Einkommen zu erzielen und vom JobCenter unabhängig zu werden, war das auch ein Thema bei einem unserer letzten Gespräche. Interessanterweise habe ich über die Jahre hinweg von unterschiedlichsten Wesenheiten immer wieder ähnliche Botschaften bekommen, in dem Sinne, daß, wenn man einmal seine Schöpferkraft wirklich anfängt zu benutzen, Geld überhaupt kein Thema mehr ist (nachzulesen unter anderem HIER und HIER).

Vor langer Zeit hatte ich auch mal ein Gespräch mit meinem Höheren Selbst über dieses Thema, anläßlich eines Zitats von Meister Eckhart über die „Händlermentalität und das Lob Gottes.“ Die „Händler“ sind für Eckhart diejenigen, die für alles eine Gegenleistung erwarten – wenn sie Gott wohlgefällige Werke tun, machen sie es nur, damit Gott ihnen dafür wiederum etwas Gutes tut -,  während Eckhart meint, daß man eigentlich alles nur zum „Lobe Gottes“ tun sollte. Damals hörte ich zum ersten Mal den Satz „Du bist alles!“ Aber anscheinend hab ich das immer noch nicht so ganz kapiert und mußte es noch mal erzählt kriegen.😉

Viel Spaß mit dem Text! Unten gibt’s ihn auch noch mal zum Anhören.

Eine Bitte: Falls ihr das Channeling gut findet und teilen wollt, bitte nur verlinken oder rebloggen, nicht rüberkopieren! Ich hatte das schon bei meinem letzten Channeling druntergeschrieben, aber offenbar lesen nicht alle Leute die Copyrightvermerke, deshalb schreibe ich es jetzt noch mal hierher. Danke für euer Verständnis.

Creator: Du kannst jederzeit eine neue Realität erschaffen

20.7. 2016

Creator will mir jetzt eine Rede halten oder irgendwie ein paar Sachen erklären. Weil er sagt, bei ihm ist das nicht so, daß man irgendwie eine Sitzung gibt und dann das Geld kriegt. Und da hab ich gesagt: “Ja klar, bei dir ist das so, daß man alles umsonst geben muß.” Da sagt er: “Ja, das ist das, was du glaubst, deswegen arbeitest du nicht richtig mit mir, wie du es könntest.” Er meinte so, es ist zwar nicht so, wie wenn ich gar nicht mit ihm arbeite, aber es ginge noch ganz anders, und das mache ich nicht, weil ich denke, daß ich dann die ganze Zeit umsonst am Arbeiten sein werde und kein Geld verdienen. Und weil ich das nicht will, bin ich gar nicht erst diesbezüglich auf ihn zugekommen … Aber du hast mir doch diese Aktivierung gegeben “Ich bin reich” und so.

Ja, und bei der Aktivierung, sagt er, geht es darum, daß du weißt, daß du immer alles haben wirst, was du jemals brauchen könntest. Und das ist, wie ich erschaffe. Ich erschaff nicht so: “Ja, ich geb dir das, wenn du mir das gibst.” Ich weiß, daß ich immer alles hab, und dann erschaffe ich das, was ich möchte! So mach ich das. Und so kannst das auch du tun. Und jeder kann das machen – wenn die Leute nicht glauben würden, daß es so und so und so und so gehen müßte, wie man das ihnen beibringt halt.

Es wird … natürlich wird dir beigebracht, daß du ne Planung machen mußt, daß du Preise machen mußt, daß du so und so viel nehmen mußt pro Sitzung und so weiter. Aber wer erschafft denn deine Realität? Du erschaffst sie. Und du kannst die so erschaffen, wie du sie haben willst. Und das ist, was man den Leuten nicht erzählt, denn dann sind sie natürlich von diesem Wirtschaftssystem nicht mehr abhängig, nicht – wenn sie ihre Schöpferkraft unabhängig nutzen, um genau das zu erschaffen, was sie in ihrem Leben möchten, dann sind sie ja nicht mehr abhängig von Geld oder von einer Arbeit, die ihnen dann ein gewisses Maß an Geld bringen wird.

Naja, Tamra [Oviatt] verkauft auch die Activations und ihre Trainings und so. So ist es ja nun nicht. Und sie macht auch Geld-Activations.

Okay, sagt er, ich sehe, ich muß weiter ausholen.

(lacht herzlich) Ja, hol mal etwas weiter aus!

Ja. Sitzt du bequem?

(lacht) Ja, ich warte nur, daß du anfängst zu erzählen!

Ah, gut.

Jetzt zeigt er mir das Universum, die Energie vom Universum, und dann sagt er: Jetzt guck dir das doch einfach mal an – all das, was da ist. Wo ist es hergekommen? Wieso existiert es überhaupt? Es existiert, weil von allem unendlich da ist und man damit erschaffen kann, was – man – will. Sofern man sich eben dessen bewußt ist, daß man das machen kann. Das ist natürlich die Grundvoraussetzung, daß du die Dinge, die du möchtest, erschaffen kannst – daß du dir bewußt bist, daß du das kannst, daß du diese Kraft hast, daß das Universum sich gemäß deinen Vorstellungen konfiguriert.

Wenn du jetzt sagst: „Ich muß arbeiten, um Geld zu haben. Ich muß Geld haben, um leben zu können. Ich kann keine Planeten erschaffen. Ich lebe in einer Welt, wo ständig Kriege sind, wo niemand genug zu essen hat – oder na, nicht niemand, aber  sehr viele Leute nicht genug zu essen haben, während andere Leute jeden Tag tonnenweise Essen wegschmeißen“ – wenn du das alles jeden Tag durch deinen Glauben und deine Worte und deine Handlungen bekräftigst, dann machst du diese Welt und diese Zustände und diese Sachverhalte für dich zu deiner Realität, solange, wie du dran glaubst, daß es so ist.

Und es muß dir einfach vollkommen klar werden, daß das nichts weiter ist als ein Glaubenssystem. Und wie viele Leute da dran glauben, ist vollkommen irrelevant. Auch wenn Millionen und Milliarden Leute an Mangel glauben, heißt das nicht, daß du das auch tun mußt. Und das ist halt das Schwierige, denn Millionen und Milliarden Leute, die an Mangel glauben, erschaffen einen großen Sog, energetisch gesehen, der dir suggeriert, daß das tatsächlich ne Realität ist. Für diese Leute ist es ja auch ihre Realität, die sie jeden Tag aufs neue erschaffen. Aber trotzdem heißt das nicht, daß es deine Realität sein muß – es sei denn, du möchtest das so haben.

Das ganze Universum richtet sich in dem, was es dir zeigt, nach dem, was du gesagt hast, was für dich Realität ist. Und deshalb, wenn du ab heute anfängst, neue Sachen zu glauben, neue Sachen zu sagen, daß du diese Realität in deinem Leben erschaffst – dann hat sich das mit den alten Schöpfungen! Du mußt die nicht jeden Tag neu erschaffen, nur weil du sie irgendwann mal hervorgebracht hast oder irgendwann mal geglaubt hast. Ja? Genauso wie du in einem Haus, in dem du wohnst, nicht ewig wohnen bleiben mußt, nur weil du irgendwann mal drin eingezogen bist, genauso wenig mußt du irgendeine Realität aufrechterhalten, nur weil du sie irgendwann mal erschaffen hast, um darin zu spielen. Du kannst dir jederzeit – wirklich jederzeit – neue Realitäten erschaffen. Und wenn du das Gefühl hast, daß sich irgendwas für dich erledigt hat, das dir keine neuen Erfahrungen mehr bringt, die dich bereichern, die dein Leben interessant machen, dann kannst du jederzeit sagen: „Okay – das war’s jetzt. Ich klappe dieses Spielbrett zusammen, und dann mach ich was Neues!“ Das liegt ja nur an dir, wo du deine Energie reingibst.

Jetzt gibt’s halt Leute, die wissen das. Und die benutzen es, um einer großen Anzahl anderer Leute einzureden, die Realität wäre das, was ihnen täglich da serviert wird an Informationen, an Bildern, an Glaubenssystemen, an Ideen. Ja? Wenn du einer möglichst großen Anzahl Leute einreden kannst, daß das, das, das und das die Realität ist, dann werden sie anfangen, diese Realität zu erschaffen – weil sie dran glauben. Und so kannst du große Massen von Leuten dazu bringen, die Realität zu erschaffen, die du willst, wenn diese Leute sich NICHT bewußt sind, daß sie selbst die Schöpfer dieser Realität sind.

Wenn sie sich bewußt sind, können sie sagen: „Hm? Was erzählt der mir denn hier? Da mach ich nicht mit, bei dem Spiel. Das interessiert mich nicht genug, oder langweilt mich sogar.“ Oder du kannst auch sagen: „Ja, ich hab das irgendwann auch mal gespielt – so wie Pokémon. Irgendwann fand ich das mal spannend, aber jetzt macht mir das keinen Spaß mehr. Jetzt möchte ich was anderes.“ Und das ist nämlich das einzige, was du WIRKLICH, WIRKLICH begreifen mußt – daß du deine ganze Realität erschaffst. Und wenn du den Glaubenssatz unterschreibst: „Ja, ich brauche Geld für dies, das und jenes, und um dieses Geld zu bekommen, muß ich irgendeine Arbeit machen“ – ja, wenn du das sagst, dann ist es so, aber nur WEIL du es sagst, ist es so.

Wenn du sagst: „Meine Realität ist Frieden. Meine Realität ist bedingungslose Liebe von allem, was ist. Meine Realität ist Spaß, ist Freude, ist Lachen, ist Schönheit, ist Kreativität“ – dann IST es deine Realität. Vielleicht wird das Alte sich noch ein bißchen sträuben, aufzuhören, deine Realität zu sein, ja? Aber wenn du dabei bleibst, kann nichts dem im Weg stehen. Nur du kannst dem im Weg stehen, oder eben zulassen, das zu erschaffen.

Wenn du zuläßt, daß diese Dinge deine Realität werden, und wenn du jeden Tag lebst, als ob’s so ist – da sollst du mal sehen, wie schnell sich das manifestiert! (lacht) Im Prinzip ist „Manifestieren“ sogar noch … klingt viel zu sehr nach Arbeit! Das ist gar nicht Arbeit, das ist einfach nur ein Richtungswechsel. Du änderst die Richtung deiner Gedanken. Du richtest sie auf das aus, was du in deinem Leben haben willst, und nicht auf das andere, wovon dir Leute erzählen: „Ja, das ist aber doch da, und da müssen wir doch erstmal dagegen kämpfen, bevor wir das Neue erschaffen können.“

Nein. Du mußt gegen gar nichts kämpfen. Du mußt auch nicht für Frieden meditieren. Wenn du sagst: „In meiner Welt ist Frieden“, dann IST da Frieden. Darfst nur nicht wieder zurückgehen in die alte Realität. Das ist dann vorbei. Und das ist das, warum es ganz viele Leute nicht machen – weil sie irgendwie Angst haben, da rauszugehen. Als ob es was Verbotenes wäre, eine Realität, die sich erledigt hat, zu verlassen. Du kannst es jederzeit tun. Du kannst jederzeit auch aus nem Haus ausziehen und woanders einziehen, oder in nem Zelt leben, oder …. ja, was auch immer. Was dir gefällt. Was du möchtest. Du bist nicht gezwungen, irgendwo zu bleiben, nur weil zig Leute gesagt haben: „Wir wollen das so.“ (lacht) Ja! Du guckst so

… er erzählt das, als wenn das so einfach wär!

Es IST so einfach. Deswegen erzähl ich dir das ja. Natürlich haben viele Leute, die immer noch irgendwo in einem Hinterkämmerchen ihres Verstandes an Mangel glauben, damit dann irgendwie eine Verdienstquelle aufgetan, daß sie Bücher geschrieben haben, wie man manifestiert. Da machen sie’s wieder ein bißchen komplizierter, als es wirklich ist, damit die Leute die Bücher kaufen. Aber warum? Warum manifestierst du nicht einfach DIREKT das? Warum glaubst du, du mußt mit Büchern Geld machen? Weil du irgendwo immer noch denkst, daß du das nicht so einfach haben kannst. Weil du immer noch denkst, du müßtest nen Umweg machen, du könntest nicht direkt das haben, was du willst, du müßtest erstmal das Geld irgendwie „ver-die-nen“, in Anführungszeichen. Du mußt nichts verdienen (lacht), weil du BIST ja schon alles. Du bist ALLES. Du mußt es nur irgendwie mal (lacht) einlassen in dein Bewußtsei­n. Du mußt nichts lernen. Du mußt nur aufhören, das Zeug zu glauben, was man dir erzählt hat. Und dann weißt du wieder, wie es wirklich ist. Schlicht und ergreifend.

Oh. Hm.

So einfach ist es wirklich. Und jetzt lasse ich dich mal damit, damit du das ein bißchen sacken lassen kannst. Und dann möchte ich gerne, daß du deine Experimente damit machst und guckst, welche Erfahrungen du damit machen kannst, was passiert, wenn du wirklich sagst: „Mein Leben ist dies, dies, dies und dies. In meinem Leben ist kein Mangel.“ Letzten Endes weißt du das ja. In deinem Leben IST kein Mangel. Es ist alles da. „In meinem Leben ist Freude, ist Kreativität, ist Spiel, ist Lachen, sind Freunde … (fängt Gedanken von mir auf) Ja, denk mal an deine Botschaften vom Universum! Da steht es nämlich wirklich drin., wie es wirklich ist: daß du nichts brauchst. Du brauchst keine Bücher, keine Workshops, niemand, der dir erzählt, was die Realität ist. Du brauchst nur zu sagen, was du jetzt erschaffst als deine Realität, so wie sie JETZT ist, und nicht vorgestern war oder letztes Jahr oder irgendwann. JETZT.

Damit beende ich diesen Vortrag, und ich bin gespannt auf deine neuen Erfahrungen. Bis später.

(lacht) Danke!

Text: ©Zarah Zyankali 2016. Fotos: ©Zarah Zyankali 2014. Bitte dieses Channeling nur verlinken, nicht auf anderen Seiten posten. Vielen Dank!

Celia Fenn: Das Löwentor 2016 und der beginnende “Meister”-Zyklus: Die Eröffnung der Siebten Dimension auf der Erde

Veröffentlicht Juli 24, 2016 von Zarah

Celia Fenn Löwentor 2016

Das Löwentor 2016 und der beginnende “Meister”-Zyklus: Die Eröffnung der Siebten Dimension auf der Erde

Erzengel Michael durch Celia Fenn, gepostet am 22. Juli 2016

Originaltext HIER

Geliebte Lichtfamilie, als ihr dieses Jahr 2016 begannt, sagten wir zu euch, mit viel Liebe, daß 2016 ein herausforderndes Jahr sein würde, und daß ihr eure Meisterschaft auf kraftvolle Weise würdet verkörpern müssen. Jetzt, da das Löwentor von 2016 sich nähert, bereitet ihr euch auf einen Neubeginn und auf das Einleiten eures ersten größeren Schöpfungszyklus als verkörperte MeisterInnen und AlchimistInnen vor.

Was bedeutet das? Es bedeutet, daß ihr das nehmen werdet, was von niedriger Schwingung ist, und es transformieren und in Goldenes Licht verwandeln werdet! Auch wenn ihr von Menschen umgeben seid, die voller Angst und Wut und anderer niedrigschwingender Emotionen sind und die auf diesen Emotionen beruhende Entscheidungen treffen, werdet ihr eure Entscheidungen aus Liebe und Mitgefühl heraus treffen, und ihr werdet das Diamantlicht sein, das klar und prachtvoll scheint.

Geliebte, jetzt ist nicht die Zeit, aufzugeben oder zurückzutreten. Jetzt ist die Zeit, das, was ihr seid, was ihr geworden seid, vollständig zu umarmen, und als voll verkörperte MeisterInnen, SchöpferInnen und LichtalchimistInnen nach vorn in das Smaragdlicht zu treten. In dieser Zeit des Chaos und der Herausforderung, während das Alte wegfällt und das Neue sich erst manifestieren muß, seid ihr es, die hier sind, um die Energie des Neuen zu halten, die Neue Erde zu sein und die Kraft und Ermächtigung der Neuen Erde-Seele zu verkörpern.

Blumenbanner

Das Löwentor und das Planetare Neujahr: Ein neuer Zeit- und Schöpfungszyklus

Am 26. Juli tretet ihr in das Planetare Neujahr ein. Dieser Zeitpunkt wurde von den alten Ägyptern und den Maya als der Moment gefeiert, wenn der Planet eine neue Spirale Galaktischer Evolution in Ausrichtung auf die Große Zentralsonne und das Göttlich Kosmische Herz beginnt. Er markiert die Öffnung des Löwentor-Sternenportals, das ein kraftvolles Einfließen von Lichtcodes erlaubt, welche die Form der Erfahrung im kommenden Jahr prägen werden. Diese Lichtcodes werden euch auf eine neue Evolutions- und Erfahrungsebene heben, wenn ihr diesen Prozeß zulaßt, doch wenn ihr nicht ausgerichtet seid oder euch in einer niedrigen Frequenz von Angst und Furcht befindet, werdet ihr einfach fortfahren, auf derselben Ebene weiter zu erschaffen.

Geliebte, seid offen für dieses großartige Einfließen des kraftvollen Lichts und der Segnungen, das zu euch kommt, wenn sich dieses Sternenportal am 26. Juli zu öffnen beginnt, am 8. August während des 8/8 seinen Höhepunkt erreicht und sich dann am 12. August wieder schließt. Hier ist ein Licht- und Gelegenheits-”Fenster” für jedeN von euch, um nach oben und in eine neue Ebene und Phase eurer persönlichen Entwicklung auf Erden einzutreten.

In der Außenwelt wird es viele Ablenkungen geben. Viele Unglücke und Konflikte werden sich ereignen, die eure Aufmerksamkeit verlangen und euch bitten werden, eure Energie auf ihre auszurichten. Geliebte, es reicht aus, sich der Geschehnisse bewußt zu sein, jedoch eure Energie und Aufmerksamkeit eher auf eure inneren Prozesse und die Notwendigkeit der Einleitung eines neuen Zyklus persönlicher Schöpfung auszurichten, der eine höhere Ebene eurer Seele und eurer Seelenessenz auf der Erde zum Ausdruck bringen wird.

Entscheidet für euch selbst, wer ihr seid und was ihr in eurem Leben und auf der Erde erschaffen werdet, und fokussiert euch dann darauf. Laßt euch nicht von den Energien von irgendetwas anziehen, das nicht in Ausrichtung auf das ist, was ihr zu erschaffen wünscht.

Blumenbanner

Zeitzyklen und der neue Zyklus

Geliebte, in eurem Erdenraum der Fünften Dimension im Übergang habt ihr zwei 8 bis 9 Jahre lange kreative Zyklen erlebt, und jetzt beginnt ihr einen weiteren.

Von 1999 bis 2008 habt ihr gemeinsam als die erste Welle erwachter Seelen auf Erden erschaffen, zusammen mit den Indigo- und Kristallkindern. In diese Phase fielen das 9/11-Ereignis und die Wirtschaftskrise von 2008. Beide Ereignisse zielten darauf ab, die Aufmerksamkeit von der Schöpfung des Neuen abzulenken und die Menschen auf der Erde auf dieselben alten Schöpfungen von Angst und Mangel fokussiert zu halten, durch die sie manipuliert und kontrolliert werden können. Dann, von 2008 bis zum Ende von 2016, wart bzw. seid ihr im zweiten Zyklus, wo es eine Fortsetzung niedrigfrequenter, auf Angst beruhender „Ereignisse“ gegeben hat, die darauf abzielen, die Menschheit in einer niedrigen Frequenz zu halten und ihren Fortschritt hin zu Freiheit und Ermächtigung zu verhindern.

Geliebte, wenn ihr wach und bewußt seid, werdet ihr sehen, wie diese Ereignisse immer zu solchen Zeiten geschehen, wenn eine große Veränderung möglich ist, so daß Furcht und Angst viele daran hindern werden, sich zu verändern, da sie in ihren eigenen Ängsten gefangen sind. Laßt nicht zu, daß das mit euch geschieht! Jetzt, da ihr den Prozeß für das Erschaffen des von 2016/17 bis 2026 währenden Zyklus beginnt, fokussiert euch auf Höheres Bewußtsein, Höhere Weisheit und auf das, was ihr für euch selbst und für die Erde zu erschaffen wünscht, während ihr beim Manifestationsprozeß für die Neue Erde mithelft.

Blumenbanner

Der Meister, der ihr seid und die Kraft, die durchfließt, während die Siebte Dimension sich öffnet

Alles, was ihr braucht, tragt ihr in euch. Während der letzten beiden Entwicklungs- und Wachstumszyklen habt ihr die persönliche Kraft und Kreativität, die ihr braucht, aktiviert. Ihr habt euren Lichtkörper und das 13-Chakra-Energiesystem aktiviert, das ihr benötigt, um die hereinkommenden Lichtcodes empfangen und integrieren zu können. Ihr habt eure Herzen geöffnet, um das Goldene Licht des Christusbewußtseins mit seiner Liebe und seinem Mitgefühl im Zentrum eures Seins zu empfangen.

Dann habt ihr die Diamantcodes empfangen, die euch erlaubten, euch mit eurem Galaktischen Erbe wieder zu verbinden, und die Smaragdcodes, die euch erlaubten, euch wieder mit der Natur und dem Grünen Herzen der Erde zu verbinden.

In jüngerer Zeit habt ihr mit der Neuverdrahtung eurer Energiemeridiane begonnen, die euch erlaubt, euch wieder mit den kraftvollen Flüssen kreativer und intuitiver Energie der rechten Gehirnhälfte zu verbinden und diese auszugleichen und sie mit der Fähigkeit der linken Gehirnhälfte zur Organisation und dem Erschaffen von Erzählungen zu integrieren.

Geliebte, diese kraftvolle Energie, die jetzt in den Planeten fließt, ist eine Sturzflut der Segnungen und der schöpferischen Fülle, doch wenn sie nicht im Gleichgewicht empfangen und in euer Lichtkörpersystem integriert wird, hat sie das Potential, euer Energiefeld zu destabilisieren. Dieser Energiefluß muß dann vom Zirbeldrüsenportal empfangen und dann von der rechten und linken Gehirnhälfte und danach ins Herz übertragen werden. Von dort muß er durch Manifestation und Verbindung mit dem Erdenstern und den Erdenherzzentren in die Erde verankert werden.

Diejenigen, die diese Energie nicht erden, werden fühlen, daß diese Energie in ihrem System „Amok“ läuft, und sie werden aggressiv, ängstlich, explosiv und wütend werden. Diejenigen, die keine Verbindung zu ihrer Seele und ihrem Höheren Selbst haben, werden sich verloren, verwirrt und ängstlich fühlen und unfähig, ihren Platz auf der Welt zu finden.

Der ganze Zweck eurer Entwicklung in den letzten beiden Zyklen bestand in der Wiederverbindung von Geist und Körper, Himmel und Erde, so daß euer Körper und eure Seele Eins sind.

Es ist eure Seele, die euch jetzt das Zentrum eures Seins und eures Lebens geben wird. Ihr seid der Meister, eure Seele verbindet sich in Liebe und Frieden mit eurem Herzzentrum. Ihr manifestiert von Seele und Geist in die Materie hinein, indem ihr den Gesetzen der Göttlichen Schöpferkraft und des Gleichgewichts folgt. Ihr erschafft einen Garten des Friedens und der Kreativität in eurem Herzen und eurer Seele, der sich um euch her manifestiert.

Geliebte, sucht jetzt nicht in der Außenwelt oder in anderen nach Frieden und Harmonie. Ihr seid diejenigen, die hier sind, um Meisterschaft zu demonstrieren und um das Portal der Siebten Dimension zu öffnen. Diejenigen, die euch in der Welt umgeben, haben immer noch damit zu tun, die Fünfte Dimension und die Magie der Sechsten Dimension zu verstehen, deshalb können sie in diesem Augenblick nicht an jenem Ort der Ausdehnung sein, wo ihr jetzt steht, bereit, vorwärts zu schreiten.

Die Siebte Dimension ist die Frequenz des Meisters und ist Fokus und Endpunkt des Aufstiegsprozesses. Für euch, Geliebte, bedeutet das, hier auf Erden inmitten von Aufruhr und Chaos zu sein und an dem Ort Innerer Stille und Inneren Friedens zu weilen. Es bedeutet, mit dem kraftvollen Fluß Göttlicher Schöpferischer Intelligenz verbunden zu sein und diesen Fluß durch Intention und Fokus in Magische Manifestation hinein lenken zu können. Es bedeutet, ohne Angst, ohne Erwartungen und Anhaftungen, sondern einfach im Fluß der Liebe, Kreativität und Göttlicher Manifestation zu leben.

Als „MeisterIn“ zu leben, bedeutet nicht, „perfekt“ zu sein. Es bedeutet, wer ihr als Seele seid, in einem Körper zu sein und eure Seele in Ausrichtung auf den Geist in allem, was ihr auf Erden erlebt und manifestiert, zum Ausdruck zu bringen.

Geliebte, während diese Portale sich öffnen, seid ihr alle herzlich willkommen, die Schwelle zu überschreiten und euren Platz in den Höheren Lichtdimensionen zu beanspruchen, wenn sie sich für die Erde öffnen. Diese intensiven Frequenzen des strahlenden Lichts und der Leuchtkraft werden alles, was ihr zu dieser Zeit tut, erhellen.

Und während ihr dies tut, werdet ihr wissen und darauf vertrauen, daß ihr stets in Sicherheit seid und für euch gesorgt ist. Eure Seele wird euch schützen und der Geist wird euch leiten, während ihr mit der Göttlichen Schöpferischen Intelligenz als Verkörperte LichtmeisterInnen webt und erschafft.

Blumenbanner

Das magische Portal öffnet sich

Daher, geliebte Lichtfamilie, wird euch an diesem kraftvollen Neujahr und Löwentor auch eine kraftvolle Öffnung zur Siebten Dimension Aufgestiegener Meisterschaft zur Verfügung stehen, so ihr auf diese Weise vorwärts zu schreiten wünscht.

Ihr werdet wissen, daß ihr bereit seid. Ihr werdet fühlen, daß ihr die Fünfte Dimension der Einheit gemeistert und den Griff der Dualität und des Schattens auf euer Leben losgelassen habt. Ihr werdet bereit sein, die Liebe, Kreativität und Magie der Sechsten Dimension zu umarmen und mit den kraftvollen Lichtcodes und -strömungen ohne Angst mitzufließen. Ihr werdet bereit sein, euch zwischen Himmel und Erde ins Gleichgewicht zu bringen und als MeisterInnen dieser Energien auf Erden vorwärts zu schreiten.

Ihr werdet bereit sein, wenn sich die Portale öffnen, als Neuer Mensch der Neuen Erde eure Seele auf der Materiellen Ebene vollständig zum Ausdruck zu bringen.

glittery purple dividerWenn ihr gerne mehr über das Planetare Neujahr, das Löwentor und das Öffnen des Portals der Siebten Dimension erfahren möchtet, seid ihr eingeladen, euch Celia Fenn in einem Online-Webinar-Kurs anzuschließen: Gateway to a Magical New Beginning : Planetary New Year and the Lion’s Gate 2016 Webinar Series (Portal zu einem Magischen Neubeginn – Planetares Neujahr und das Löwentor, 2015 Webinar-Serie)

Bitte schließt euch Celia Fenn und Claudia Pureco bei einer Internet-Radiosendung  über das Planetare Neujahr an. Sie wird am 25. Juli über „Charlotte View“-Radio gesendet und beinhaltet eine Aktivierung von Erzengel Michael.

Dieser Link bringt euch zur Sendung: http://tobtr.com/9045653

glittery purple dividerText © Celia Fenn 2016, Übersetzung © Zarah Zyankali 2016, Bildquelle unbekannt. Dieser Text darf weitergegeben werden, SOLANGE er vollständig und unverändert bleibt, diese Copyrightnotiz angehängt ist und zum Originaltext sowie zu dieser Übersetzung verlinkt wird. Danke.

 

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 504 Followern an