DL Zeta: Die Linse unserer Wahrnehmung bestimmt Wesen und Qualität unserer Erfahrung

Veröffentlicht Februar 13, 2015 von Zarah

Blumenbanner

Die Linse unserer Wahrnehmung bestimmt Wesen und Qualität unserer Erfahrung

von DL Zeta

Originaltext HIER

Wesen und Qualität unserer Lebenserfahrungen stehen in direktem Zusammenhang mit unseren Ebenen des Sehens. Alles ist hier, und es ist immer schon hier gewesen. Wir sind nur begrenzt durch das, was wir willens und fähig sind, durch unsere Linse der Wahrnehmung zu sehen.

Es gab immer schon so viel mehr als das, was wir sehen konnten. Wenn wir unsere momentane Ebene des Sehens millionenfach ausdehnten, würden wir nur einen winzigen Bruchteil dessen sehen, was es zu sehen gibt. Unsere Potentiale und Fähigkeiten bieten unser bestes Fenster in das unendliche Wesen des Universums. Dieses Göttliche Muster fließt um uns herum und durch uns hindurch. Jeder Partikel der Existenz wimmelt von Codes und Informationen. Diese Codes waren immer schon verfügbar für diejenigen, die bereit waren, innerhalb des Traumes von ihrem Erdenleben zu erwachen. Dieses Erwachen ermöglicht neue Ebenen inneren Sehens.

Blumenbanner

Faktoren, die unsere Ebene des Sehens beeinflussen

Viele Faktoren sind beteiligt, die über die Ebene des Sehens eines Menschen bestimmen. Die meisten Seelen treten dicht verschleiert in die physische Existenz ein. Dies erlaubt den einzelnen, sich durch verschiedene Phasen der Erfahrung zu bewegen und die Nuancen des Menschseins sowie die Grundlagen der Lebensnavigation auf dem Planeten Erde kennenzulernen. Wenn eine Seele einmal ihr wahres Seelenalter ungefähr im Alter von 40 Jahren erreicht, beginnen die Schleier sich aufzulösen. Es ist nicht so sehr, daß die Schleier entfernt würden, als vielmehr, daß unsere Ebene des Sehens sich jenseits davon erstreckt. Oft gehen LichtarbeiterInnen durch beschleunigte Phasen des Erwachens, in denen sie durch viele Schleier gleichzeitig sehen. Idealerweise halten emotionale Klärung und Heilung Schritt mit diesen Beschleunigungen.

Sobald wir einmal wach sind, sind wir imstande, Aspekte unserer Existenz wahrzunehmen, die Heilung benötigen. Dies sind jüngere Selbste, die in emotionalen Traumata der Vergangenheit gefangen sind. Je nach dem Verständnis der Seele und der Positionierung dieses jetzigen Lebens im Bogen der Leben beginnt der Mensch vielleicht auch parallele Leben wahrzunehmen, die ebenfalls Heilung benötigen. Parallele Leben können vergangene, angrenzende oder zukünftige Leben sein. Jedes Leben hat seine eigene Postleitzahl auf der Landkarte unseres Gesamtbewußtseins.

Diese anderen Leben spielen sich gleichzeitig ab, aber unser Gewahrsein ist begrenzt bis zu dem Zeitpunkt, da unser im Jetzt verankertes Bewußtsein sich ausdehnt, um sie zu umarmen. Die Wahrnehmung anderer Leben geschieht nicht in jedem Leben, sondern ist ein Anzeichen für ein Höhepunkts-Leben, das den Zweck hat, das jetzige Leben in harmonische Übereinstimmung mit anderen Leben zu bringen, während man sich dem Abschluß der irdischen Inkarnationen nähert. Dies ist ein größerer Überblick über das Sehen und Wahrnehmen. Nun werden wir die Erfahrungen von einem Augenblick zum nächsten betrachten.

Blumenbanner

Jeder Augenblick ist ein Portal im Bewußtsein

Jeder Augenblick, jeder Atemzug, den wir nehmen, ist ein Portal, welches das Potential enthält, uns in ausgedehnte Bewußtseinsebenen hineinzutragen. Während wir uns der Portale gewahr werden, treffen wir vielleicht die Wahl, sie zu betreten. Alte Seelen, besonders diejenigen, die hier sind, um beim Verankern der neuen Zeit zu helfen, wählen und betreten Portale auf andere Weise als jüngere Seelen. Um die Implikationen dessen zu verstehen, denke zurück an Zeiten, als dir klar wurde, daß du dieselbe Kombination physischer Koordinaten auf ganz andere Weise empfandest als die Menschen um dich herum. Wir können Seite an Seite mit anderen stehen und doch die Realität auf völlig andere Weise erfahren, je nach unserem spirituellen Gewahrsein, unserem Seelenalter, unseren spirituellen Verständnissen, unserem Niveau des Erwachens und anderen Faktoren. Um besser zu verstehen, wie dies funktioniert, sieh dir an, wie weit du in einen Augenblick hinein reist. Stehst du auf der Oberfläche eines Augenblicks, oder begibst du dich hinein und nimmst die darin pulsierenden Muster, Symbole und Energien wahr? Wenn wir lange genug innerhalb eines Augenblickes stehen, finden wir die Schönheit darin; wir finden tiefere Bedeutungen darin eingebettet. Wir erkennen die Verbindungen zwischen scheinbar nicht miteinander verbundenen Ereignissen in unserem Leben. Wir werden uns unserer Verbindungen mit anderen aus vergangenen Leben ebenso bewußt wie des Flusses und der Richtung zukünftiger Lebenserfahrungen. Wir können die kristalline Musik des Stromes der Lebenskraft hören und die Lichtfäden sehen, die alle lebenden Wesen miteinander verbinden. Wenn wir innerhalb eines Augenblicks präsent sind, sind wir in der Lage, das Gewebe des Lebens zu beobachten, wie es in seiner Bewegung zurück zur Quelle pulsiert.

Blumenbanner

Traumatische Ereignisse sind Pakete konzentrierter Erfahrung

Was ist dann mit traumatischen Momenten? Das sind konzentrierte Pakete der Erfahrung, erschaffen durch das Aufeinanderprallen widerstreitender Energien Dies sind Orte im Bewußtsein, wo Energien in kraftvoller Weise aufeinandertreffen. Manche dieser Erfahrungen sind vorherbestimmt oder in unser Bewußtsein geprägt und mit unserer Lebenskraftenergie gekennzeichnet, so daß wir immer wieder hierher zurückkehren können, um die in ihnen enthaltenen Verständnisse über die Zeit hinweg aus ihnen herauszudestillieren. Diese Verständnisse sind essentiell wichtig für unser Wachstum und unser Lebensziel. Wenn unser Bewußtsein eine größere Wandlung erfährt, können wir eine neue Ebene aus einem traumatischen Ereignis herausdestillieren. Es ist dieser Prozeß, bei dem ein traumatisches Ereignis in ein spirituelles Verständnis transformiert wird, der die um das Ereignis herum festgehaltene Energie freisetzt. Diese Transformation heilt uns auf allen Ebenen und bringt uns auf unserer inneren Reise voran. Die durch herausfordernde Lebenserfahrungen gewonnenen Verständnisse können uns helfen, Schleier zu entfernen und in neue Ebenen des Sehens einzutreten.

Blumenbanner

Wählen, welche Ereignisse wir manifestieren

Es kommt eine Zeit, da unser Sehen sich in alle Richtungen erstreckt, was uns erlaubt, die sich in zukünftigen Augenblicken konstellierenden Muster und Energien wahrzunehmen. Wir nehmen vielleicht Potentiale wahr, die wir umgehen oder die nicht zu aktivieren wir wählen können. Auf bewußter Ebene sind wir fähig, ein Gewahrsein dieser Potentiale zu halten und Verständnisse aus ihnen zu destillieren. Wenn unsere Wahrnehmung sich bis zu dieser Ebene ausdehnt, können wir die Wahl treffen, ein Verständnis im Bewußtsein zu akzeptieren, ohne es auf physischer Ebene zu manifestieren.

Blumenbanner

Geschäftigkeit versklavt das Bewußtsein

Eines der größten Hindernisse für das klare Sehen ist ein Zustand chronischer Geschäftigkeit. Chronische Geschäftigkeit untergräbt das Bewußtsein und hält die Menschen davon ab, in ihrem Leben präsent zu sein. Wenn ein Mensch nicht im Augenblick präsent ist, ist er/sie anfällig für parasitäre Gedankenviren und opportunistische Wesenheiten. Mangel an Präsenz ist der Mechanismus, durch den das menschliche Bewußtsein versklavt wird. Wenn wir nicht fest im gegenwärtigen Augenblick verankert sind, sind wir Sklaven, die an den Randbezirken unserer eigenen Existenz leben. Man kann es nicht anders ausdrücken. Entweder du bist präsent und wach im gegenwärtigen Augenblick, oder du führst ein Sklavendasein.

Geschäftigkeit ist eine Form der Vermeidung, die ihre Wurzeln in Angst hat. Die Menschen vermeiden oft die Konfrontation mit ihren Ängsten, indem sie ein hohes Maß an Geschäftigkeit aufrechterhalten. Sie rationalisieren das damit, daß sie einfach nicht die Zeit haben, präsent und still in sich selbst zu sein. Tief drinnen haben sie Angst davor, was an die Oberfläche kommen könnte, wenn sie still würden und lauschten. Chronisch beschäftigte Leute haben keine Beziehung zu ihrem tieferen Selbst. Es ist diese Beziehung zu unserem innersten Selbst, was dem Leben Sinn und Zweck verleiht. Der Mensch, der diesen tieferen Sinn und Zweck nicht hat, ist ein leichtes Opfer für parasitäre Energien aller Art – sei es in Form von Gedankenviren, versklavenden Wesenheiten oder anderen Energieräubern.

Blumenbanner

Präsentes versus versklavtes Bewußtsein

Für den chronisch beschäftigten Menschen ist es viel wahrscheinlicher, daß er/sie durch Faktoren jenseits seiner/ihrer bewußten Kontrolle energetisch versklavt wird. Diese kontrollierenden Einflüsse arbeiten auf unbewußter Ebene, weshalb es schwierig sein kann, sie zu bemerken. Wenn du nicht präsent bist, geht dein Fokus in die Standardprogrammierung. In diesem vorprogrammierten Zustand hast du nicht die Präsenz, Gedankenviren oder energieraubende Individuen zu durchschauen. Diese Programmierung ist auf den Ort im Bewußtsein gerichtet, der mit deinen Gefühlszuständen und Gedanken am meisten übereinstimmt. Nicht immer sind das deine bewußten Gedanken. Du sprichst vielleicht positive Affirmationen, doch wenn der Subtext deiner Aussagen in Furcht und Angst besteht, wird das eine andere Erfahrung erschaffen als die von dir beabsichtigte. Dann bist du vielleicht in Versuchung zu sagen: „Bei mir funktioniert aber auch gar nichts.“ Gewiß, wenn etwas nicht funktioniert, ist es an der Zeit, tiefer zu blicken, um festzustellen, ob unbewußte Schablonen deine Bemühungen auf bewußter Ebene untergraben.

Wenn dein Bewußtsein versklavt ist, wird deine Ebene des Sehens sehr umwölkt und begrenzt. Du hast dann das Gefühl, in einem Nebel zu leben. Innerhalb dieser verschleierten Wahrnehmung bist du hilflos, im jeweiligen Augenblick makellos zu handeln. Selbst wenn du weißt, daß du von einer Person oder einem Umstand direkt geschädigt wirst, bist du unfähig, die Geistesgegenwart aufzubringen, dich davon zu befreien. Wenn du dir dieses Umstands gewahr wirst, bist du in der Lage, ihn zu „durchschauen“, indem du dein Tempo verlangsamst, innerlich still wirst und zu deinem natürlichen Zustand klarer Präsenz zurückkehrst.

Blumenbanner

Eine klare, wache und bewußte Präsenz aufrechterhalten

Bewußte Lebensführung erfordert eine Menge Präsenz, Intention, Fokus und Energie. Die Belohnungen eines solchen Lebens sind der Mühe wert. Ohne diese Präsenz führst du lediglich eine mechanische Existenz als Sklave drittdimensionaler Realität, der sich selbst als ständiges Opfer sieht, gefangen in vorprogrammierten Gefühlszuständen und hilflos, deine Lebensumstände zu ändern.

Wenn du innerhalb eines Augenblicks präsent bist, ist alles möglich. Du kannst zu anderen Orten im Bewußtsein reisen, dich selbst auf allen Ebenen heilen und telepathische Führung zu allen Angelegenheiten in deinem Leben empfangen Du bist fähig, jede Situation zu transformieren, eine Vision für zukünftige Schöpfungen zu empfangen, in eine Seelenpartner-Beziehung einzutreten oder die Fülle zu empfangen, die du brauchst, um deine Lebensaufgabe zu erfüllen. Du kannst dich mit anderen Aspekten im Bewußtsein verbinden, sei es ein jüngeres Selbst aus diesem Leben oder ein vergangenes, paralleles oder zukünftiges Selbst. Du kannst weit entfernte Dinge sehen und andere spirituelle Werkzeuge und Technologien kultivieren. Es ist das Kultivieren eines klaren und präsenten Bewußtseins, wodurch alle Dinge möglich werden.

glittery purple divider
© 2010-2015 DL Zeta, Celestial Vision. Alle Rechte vorbehalten. http://www.celestialvision.org. Diese Botschaften sind zum Weitergeben gedacht. Du darfst sie gerne teilen und an andere weiergeben, so wie deine innere Führung dich leitet. Bitte achte darauf, den Namen der Autorin und den Link zum Originalartikel beizufügen.

,

Advertisements

2 Kommentare zu “DL Zeta: Die Linse unserer Wahrnehmung bestimmt Wesen und Qualität unserer Erfahrung

    • Liebe Andrea,

      das freut mich, daß du die Mühe zu schätzen weißt. 🙂 Irgendwie finde ich gerade immer mehr Artikel, die des Übersetzens wert sind. Sollte wohl mal wiedermehr über meine eigenen Sachen schreiben. 😉

      Herzensgrüße zurück
      Zarah

      Gefällt mir

  • Kommentare sind willkommen

    Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

    WordPress.com-Logo

    Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

    Twitter-Bild

    Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

    Facebook-Foto

    Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

    Google+ Foto

    Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

    Verbinde mit %s

    %d Bloggern gefällt das: