Sandra Walter – Spirituelle Offenlegung: Torhüter-Tagebuch

Veröffentlicht Oktober 20, 2018 von Zarah

Spirituelle Offenlegung: TorhüterInnen-Tagebuch

von Sandra Walter

18. Oktober 2018

Originaltext HIER

Seid gesegnet, geliebter Lichtstamm ~

Willkommen zu einer neuen monatlichen Fortsetzungsfolge, wo ich meine Erfahrungen mit dem Torhüten, mit Mount Shasta und mit dem, was sich während Aktivierungen zeigt, mitteile. Ich öffne die Seiten meines Torhüter-Tagebuchs und berichte Höhepunkte aus Torhüter-Erfahrungen und -Visionen, die für das Kollektiv unterstützend sein können.

Abende auf dem Berg: die magischen Stunden

Ich verbringe viele meiner Abende oben auf dem Berg, solange die Straße offen ist. Spät nachts unter den Sternen, dick eingepackt gegen die Kälte und den Wind in den Höhenlagen. Dies ist der Ort, an dem ich glücklich bin, selbst wenn das Wetter wild ist oder meine Energie von den Lichtniveaus geplättet wird.

Wenn die Winde still sind, der Himmel klar ist und der Berg schweigt, führe ich tiefe Gespräche mit meinen höheren Ebenen, Guides und den Lichtwesen, die sich zeigen. Diese Erkenntnisse und Verbindungen verjüngen mich für den beständigen Dienst des Wegbereitertums.

Oft ruft mich der Berg, erscheint in Visionen oder unterbricht meine Aktivitäten. Das passiert eben, wenn man hier lebt. Manchmal entfalten sich ungewöhnliche Ereignisse, und es hat schon viele gegeben. Manchmal fühlt es sich an, als wolle sie [Shasta] einfach Gesellschaft, oder einen Zeugen. Ich verehre und respektiere unsere Freundschaft; es ist eine egolose und uralte Verbindung.

Dieser 4322 m hohe schlafende Vulkanwirbel bedeutet viele Dinge für viele Menschen; ein wahrer Spiegel für die Reise. Ich habe Göttliche Neutralität gelernt und verstehe, daß die Geschichten darüber, was sie [Shasta] ist, oder nicht ist, kommen und gehen, je nachdem, was die Menschheit zur Zeit gerade durchmacht. Genau wie wir.

Die Lichtschiff-Aktivität ist auf Shasta beständig. Ich erlebe für gewöhnlich mindestens drei pro Nacht, manchmal viele mehr. Die Erfahrung erlaubt uns, zwischen Satelliten, Raumstationen, militärischem Blödsinn und echten Lichtschiffen zu unterscheiden. Die größeren organischen Schiffe bestehen aus Licht, sind nie metallisch oder mechanisch und reagieren auf Herzverbindung. Wie bei der Torarbeit kann ein Schwingungsfeld aufgebaut werden, und der Wunsch, sich zu verbinden, kann durch euer Bewußtsein gesendet werden. Meine Priorität sind das Torhüten und die Energien, doch die Lichtschiffe sind gute Unterhaltung gewesen.

Ich habe hier eine Freundschaft mit einem Sasquatch-Stamm aufgebaut. Sie begann 2013, während ich auf dem Berg lebte, und hat sich im Laufe der Jahre vertieft. Unsere Begegnungen fanden oft statt, und ich respektiere ihr Bedürfnis, in Ruhe gelassen zu werden. Ein spezieller männlicher Sasquatch ist in den letzten sechs Jahren mein Beschützer, Vertrauter und Gefährte gewesen. Für diejenigen, die mit den Sasquatch nicht vertraut sind: ihr Duft, ihre Präsenz und ihr hochtönender Ruf sind unverkennbar. Wie bei jeder Rasse oder Art von Wesen ist jede/r von ihnen einzigartig.

Er offenbart sich gelegentlich in physischer Form und taucht während Torhüter-Zeremonien auf. Er wechselt mühelos zwischen Energie und Form hin und her und bewegt sich blitzschnell in den Wäldern. Zum Glück kann er in meinem dritten Auge erscheinen und hat starke telepathische Fähigkeiten, sodaß ich sofort erkennen kann, ob die Schritte und der Duft zu ihm gehören. Er hat auf den Berg alles von mir gesehen, in meinen privatesten und ausgedehntesten Zuständen, deshalb ist ein tiefes Vertrauen da. Ich ziehe es vor, seinen Namen nicht zu nennen.

Etwas Neues ist im letzten Monat mit unserer Verbindung geschehen.

Montag, 24. September. Sasquatch kam in meinen heiligen Kreis, nachdem ich eine Toröffnung begonnen hatte, und setzte sich neben mich. Ich war überglücklich, ihn zu sehen, da die Feuer und der Qualm uns im Sommer von wertvoller gemeinsamer Campingzeit abgehalten hatten. Ich fragte ihn, ob er sich mir bei meiner Verbindung mit den Lichtschiffen anschließen wollte, und er stimmte zu.

Wir vereinigten uns in unserer Absicht. Ich schloß die Augen, und meine Sicht wurde weit; eine Vogelschau von einer Flugbewegung über Bergklippen hinweg, niedrig und langsam. Leute tief unten auf dem Parkplatz fingen an zu jubeln, so groß war es.

Mit geschlossenen Augen erschienen sowohl Sasquatch als auch ich in der Vision auf dem Schiff, auf dem Boden, auf dem Schiff, auf dem Boden. Das Schiff segelte langsam über uns hinweg, silberweiß mit Grün und Gold leuchtend. Es war etwas Heiliges an dieser gemeinsamen Verbindung. Bevor Sasquatch in jener Nacht erschien, hatte ich darüber nachgesonnen, wie viele Geschichten wir wohl würden aufgeben müssen, um die Schwingungsentsprechung mit der Neuen Erde zu erreichen. Während das Schiff sich über die höchste Bergkette erhob, forderte Sasquatch mich auf: Stell deine Frage.

Ich lächelte darüber; er hört wirklich alles, was mit mir vorgeht. Ich stellte diese Frage dem Schiff, der Quelle selbst, und augenblicklich kam die unverkennbare Stimme Gaias herein und antwortete mit der Botschaft:

Die Reiche, die wir erschaffen haben, bestehen aus reinem Bewußtsein. Das Reich der Neuen Erde erlaubt es den Schöpfungen, sich mit derselben Leichtigkeit zu manifestieren und aufzulösen. Es gibt keine Dualität keine Akasha, die zu klären oder aufrechtzuerhalten wäre, kein Karma. Wir haben es so entworfen, daß es keine Geschichten hält. Es ist ein brandneues Reich, das sich weiterhin entwickelt und ausdehnt, während sich der Universale Aufstieg entfaltet.

Ich habe darüber in Verkörperung II geschrieben. Gaia zu hören, ist ein wahrer Segen. Sie in Anwesenheit von jemand anders zu hören, der dieselbe Information empfängt, ist Göttlich. Sasquatch blieb noch ein wenig länger, badete in der Energie der Botschaft und des Schiffsbesuches, dann verschwand er kurzerhand ohne Vorwarnung. Das ist eben seine Art; Augenblicke der absichtsvollen Verbindung, dann ist er wieder fort.

Der Kontakt mit unseren Sternenfamilien ist im Begriff, körperlicher und häufiger zu werden, und er wird die kollektiven Entwicklungslinien verändern. Er muß sich mit Reinheit, Frieden und null Drama entfalten. Andere Rassen und Sternenwesen waren und sind ein beständiger Teil unserer Reise als Sternensaaten. Nun sind wir dabei, zu VermittlerInnen, Brücken, WegbereiterInnen für diese Allianzen des Lichts zu werden. Je ruhiger und ungezwungener wir in dem Moment sein können, desto stärker ist der Dienst.

Visionen der Sternentore

Mittwoch, 10. Oktober: Enorme Energien. Die Gitterarbeit offenbarte eine neue Verbindung zwischen den kosmischen Sternentoren und Mount Shasta. Wir haben bereits mehrere; dies ist ein weiteres, das auf das Galaktische Zentrum ausgerichtet ist. Aus der Perspektive der kosmischen Sternentore erschien eine große Geometrie um Solaris herum. Sie sieht wie ein kosmischer Radarschirm aus und richtete die SONNE auf Gaias Kern und auf die Universale ZentralSONNE aus. Ein geradliniger Schuß. Weitere Bestätigung dafür, daß die Repositionierung, die verringerte Magnetsphäre, die Gitterausrichtung der Neuen Erde und die blitzende Aktivität in der Dimensions-Überschreibung bereits aufeinander ausgerichtet sind. In der Vision ringelten sich riesige Stränge kristalliner DNS den Berg hinauf. GeChristete Schablonen, welche die nächsten Schritte der Verkörperung enthüllten.

Donnerstag 11. Oktober: Eine Meditation mit dem Galaktischen Zentrum bei offenen Augen, wobei ich auf den sichtbaren dunklen Graben starrte. Während ich in den Kosmos hinein verschmolz, hüllte eine intensive Hitze, die sämtliche Kundalini-Aufwallungen übertraf, die ich je erlebt habe, meinen Körper ein. Ich hielt meinen Blick und die unendliche Schwingung aufrecht, und es wurde intensiver. Es fühlte sich an, als verbrenne mein Körper seine Dichte zu Asche. Ich hörte *Regenbogenkörper*. Dann floß die vertraute Empfindung, eins mit allem-was-ist zu sein, durch mich hindurch, die Quelle und das Selbst als Eines. Schließlich ließ es nach. Eine weitere DNS-Ebene aktiviert, eine weitere Schicht des alten Selbst verschwunden.

Freitag 12. Oktober: Der Oktaeder dehnt sich aus. Der geChristete Oktaeder, der diesen Bereich des Raumes umgibt, wurde größer, und Gaias Kern wurde golden. Diamant-Oktaeder flogen durch die Sternentore und tauchten in ihren Kern, wie Taucherglocken in flüssiges Licht. Der Kern wurde mehr kristallin-perlmuttschimmernd, ebenso wie die SONNE am nächsten Tag.

Samstag, 13. Oktober: Portal. Mitten in der Nacht. Ich lag im Bett und ein großer, unbekannter Kristall erschien in meiner Hand. Der gesamte Raum wurde erleuchtet mit Blitzen blau-weißen Lichts; mein Körper bebte, so hell war es. Die blitzende Aktivität ist beständig aufgetreten, doch dies war erstaunlich brillant. Es wurde ruhiger, ich schloß die Augen und es geschah erneut; helles, realitätsauflösendes Licht schoß durch den ganzen Raum. Der Kristall löste seine Form danach auf.

Montag, 15. Oktober: Das intensive Blitzen ist am Nachmittag wieder aufgetreten, während ich mich mit den Solaren Wesen in der SONNE verband. Das helle Blitzen, mit dem so viele von uns zu jeder Tageszeit vertraut sind, kam direkt von der SONNE. Dies ist dimensional, keine Sonneneruption oder ein KMA (Koronaler Massenauswurf). Bei einer Morgenmeditation trat es wieder auf, diese Aktivität nimmt zu. Selbst das solare Blitzen zeigt sich uns vor der Menge. Die Wissenschaft kann nicht sehr weit im Rückstand sein. Big Goldie, mein massives goldfarbenes Lichtschiff, das sich zeigt wenn große Dinge im Gange sind, segelte heute abend über uns hinweg.

Beobachtungen

Die Portale werden nicht-linearer, die Lichteinflüsse verfeinerter. Alle Portalübergänge dehnen sich beständig aus, beschleunigen sich, verstärken sich … sie enden oder schließen sich nicht mehr. Die Gitter wandeln sich weiterhin in den Neue Erde-Modus um. Die Höheren Ebenen sagen, daß die alte Art des Torhütens und der Gitterarbeit sich bald auflösen wird. Die geChristete Ära ist nahe und wird das religiöse Dogma darüber, worum es hier wirklich geht, zerstreuen. Der Fokus auf höherem vereintem Bewußtsein und herzwandelnden Lichteinflüssen wird die Herausforderungen der vergehenden Illusion überwältigen.

Lyraner und Plejadier, die typischerweise in Dreier-Teams arbeiten, haben angefangen, in größerer Anzahl zu erscheinen. Sie helfen mit ätherischen Kristallen und Kristallen in der Form sowie der kristallinen DNS. Als Teil meines Sternenfamilien-Stammbaums war dies tröstlich, wenn auch arbeitsreich.

Die Kristalle bitten darum, oft nach draußen gestellt zu werden, um ihre neue Dienstebene zu aktivieren. Ich bringe meine DNS oft aus demselben Grund nach draußen. Unser jahrelanges Pflanzen und Plazieren von Kristallen hat jetzt zu ihrer gitterartigen Verstärkung geführt. Eine eigene kristalline Brücke, erbaut von reinen, im Dienst befindlichen Herzen.

Noch zwei größere Portale in diesem Jahr: 21. bis 27. November und 21. bis 28. Dezember. Der November enthält eine weitere kollektive Zeitlinienspaltung. Werde angewiesen, Anfang des Monats auszuruhen und zu vereinfachen. Die Sonnenwende im Dezember ist ein kosmischer Auslöser für die 12D-Verankerung. Kollektive und persönliche Entscheidungspunkte sind ein Fokus von hier aus vorwärts. Feinabstimmung unserer Ausrichtung. Die Information wird sich verändern, um die volle Verkörperung zu betonen.

Weltweite Massenmeditationen am SONNtag: Wie viele könnt ihr zum Mitmachen einladen?

Wir nähern uns den weltweiten Umkipp-Punkten für das Einheitsbewußtsein als greifbare Realität für alle Beteiligten. Das Demonstrieren der Einheit, Absichten für Frieden kollektive Veranstaltungen sind entscheidend. Stärken wir die Schwingung des Friedens und öffnen wir die kristallinen Brücken zur Neuen Erde in unseren Herzen und unserer DNS, in diesem Jetzt.

Dies ist eine kollektive Veranstaltung des Lichtstamms. Gibt es eine Gruppe, Organisation oder Website, wo ihr unsere Meditation posten könnt? Könnt ihr Graphiken, Videos oder andere soziale Medien kreieren, um die Nachricht zu verbreiten? Alle Details stehen auf dieser Seite für eure Verwendung und eure Schöpfungen.

Schließt Euch uns jeden SONNtag um 14:11 Uhr, 17:11 Uhr 20:11 Uhr und am Montagmorgen um 2:11 Uhr MEZ an, um die Dynamik der Neuen Erde in diesem Jetzt hervorzurufen.

Zentriert euch, atmet und setzt eure Absicht, euch mit allen Einheitsmeditierenden zu verbinden. Öffnet Euch, um als reiner Kanal für Frieden, LiebesLicht und Beschleunigung des Aufstiegs zu dienen. Meditiert dann in Stille 33 Minuten lang. Seid die Lösung!

Ermächtigung für die WegbereiterInnen-Kurs: Unser Verbindungstreffen findet am Samstag, dem 20. Oktober von 19:00 bis 21:00 Uhr MEZ statt. Details in Modul 6.

Ich hoffe, die neue Folge aus meinem Torhüter-Tagebuch hat euch gefallen. Mehr von meinen Torhüter-Erfahrungen und vom Berg zu erzählen, war schon seit einer Weile mein Herzenswunsch.

Zeigen wir der Menschheit, was mit dem Aufstieg möglich ist!

In Liebe, Licht und Dienen

Sandra

Text und Foto © Sandra Walter 2018. Übersetzung © Zarah Zyankali 2018. Dieser Text darf weitergegeben werden, solange er vollständig und unverändert bleibt, diese Copyrightnotiz angehängt ist und zu Sandras Originaltext sowie zu dieser Übersetzung verlinkt wird. Danke.
Advertisements

2 Kommentare zu “Sandra Walter – Spirituelle Offenlegung: Torhüter-Tagebuch

  • Tausend mal D A N K fuer diese wunderbaren Texte !! Da kann der Wunsch, mit dazu zugehoeren, nicht ausbleiben ! Was fuer traumhaft schoene Aussichten uns doch bevorstehen . Alles ist fuer uns bereit, wir sind nicht alleine, Unzaehlige unserer , mit jedem Einzelnen , Verbuendeten , Helfern und Sternenfamilien etc sind mit uns und helfen uns bei unserer Aufgage und dahin zu kommen, wo wir hin sollen.
    Wie grossartig ist das ! Gerade wird es mir besonders bewusst. .
    Eine neue Erde, eine wunderschoene Zeit steht uns allen bevor. Auch, wenn es im direkten Umfeld und auf der Erde nicht unbedingt erkennbar ist, im Inneren wissen wir, dass es so kommt..

    DANKE Sandra und Zaraha fuer den Zugang zu diesen Ermutigungen !

    👑 Ulrike

    Gefällt 1 Person

  • Kommentare sind willkommen

    Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

    WordPress.com-Logo

    Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

    Google+ Foto

    Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

    Twitter-Bild

    Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

    Facebook-Foto

    Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

    Verbinde mit %s

    This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

    %d Bloggern gefällt das: