Auferstehungsphase

Alle Beiträge verschlagwortet mit Auferstehungsphase

Sandra Walter – Vertiefen der nächsten Welle: Seid achtsam

Veröffentlicht März 3, 2016 von Zarah

Blumenbanner

Vertiefen der nächsten Welle: Seid achtsam

von Sandra Walter

2. März 2016

Originaltext HIER

Seid gesegnet, geliebter Lichtstamm,

die durchgängige Botschaft in den letzten paar Artikeln hieß Fokus, Fokus, Fokus. Wenn eure Zeitlinien-Entscheidung die Verkörperung ist, kann sie von dieser kurz bevorstehenden Sonnenfinsternis (am 8./9. März) sehr verstärkt werden.

Ihr trefft in diesem Jetzt-Moment kosmische Entscheidungen auf Seelenebene, die das Ergebnis eures Aufstiegsprozesses beeinflussen. Bitte beachtet, daß die Betonung während der letzten Monate auf den Multi-Ebenen gelegen hat – es ist das JETZT, das die Auferstehungsphase für viele WegbereiterInnen beendet. Die Artikel, die Interviews und der Ascension-Path-Kurs haben den Prozeß über das letzte Jahr hinweg detailliert beschrieben und angeleitet. Unsere WegbereiterInnen sind jetzt bereit für eine große Veränderung im Dienst, in der Bewußtseinsebene und im wahren Zeigen-des-Weges in bezug darauf, wie eine Verkörperung aussieht und sich anfühlt.

Blumenbanner

Sonnenfinsternis – Bereits tief in der Vorbereitung

Die Woche vor der Sonnenfinsternis am 8. März (Höhepunkt ist um 5:55 nachmittags Pazifische Zeit mit dem Neumond – d.h. am 9. März um 2:55 morgens in Mitteleuropa) ist ein Übergang tiefgreifender Entscheidungen, der Solare Aspekt des Selbst, und der Fokus liegt auf vollständiger Vereinigung mit den höchstmöglichen Ergebnissen. Hier wird die Entfaltung dieser Entscheidungen über die nächsten paar Monate hinweg in die Form gebracht. Eliminiert jegliche verbleibenden Gedanken von Angst, Sorge, Zweifel; ihr werdet euch dem höheren Bewußtsein vollständig ergeben müssen, wenn Verkörperung eure persönliche Reise ist. Die Finsternis stellt pure Magnetik zur Verfügung, und wir können diese zu unserem Vorteil nutzen.

Diese Phase verlangt eure beständige Interaktion mit der höheren Aufstiegszeitlinie – Liebe, Dienst, Verschmelzung von Höherem und Niederem Selbst, Verkörperung des Kristallinen Bewußtseins. Einige haben Einblicke davon empfangen, wie das sein wird; ein vollständiger Wandel in der Schwingung sowie in den bewußten Gedanken, Gefühlen und dem Dienst. Wir sind dessen vollkommen fähig, Geliebte.

Blumenbanner

Wie man dient: Höchste Ergebnisse

Viele fragen, wie man Gaia während dieses Übergangs am besten dienen kann. Hört dies, fühlt dies: In diesem Monat geht es darum, uns in die Verkörperung des nächsten Bewußtseinslevels zu katapultieren. Er setzt unsere höchsten Absichten in Gang, reine Kanäle für die Quelle zu sein. Die Arbeit mit dem Solaren Aspekt von Gaias Gittern unterstützt eure eigene Verkörperung des Solaren Aspekts. Vernachlässigt jedoch nicht eure persönliche Transformation, indem ihr euch vor der Tagundnachtgleiche völlig auf die Gitterarbeit fokussiert. Gaia profitiert mehr als irgendjemand sonst von unserer Verkörperung; es geht dabei nicht um uns persönlich. Die Botschaft ist beständig: Die Verkörperung wird alles verändern, fokussiert euch jetzt auf das Erwecken des Wahren Selbst. Wir werden reichlich zu tun haben, wenn die Welle hereinkommt. Die Priorität des Augenblicks besteht darin, reine Mensch-als-Quelle-Kanäle zu sein, damit die symbiotische Beziehung zwischen dem Dimensionswandel Gaias und dem menschlichen Bewußtseinswandel sich gemeinsam erheben kann. Es ist symbiotisch, vernachlässigt nicht das eine zugunsten des anderen.

Für diejenigen, die mit Entscheidungen ringen oder in ihren Glaubensmustern / Entscheidungen schwanken: Es würde dem Kollektiv dienen, das diesen Monat gehen zu lassen. Gebt es auf. Vergeßt die irdischen Sorgen um Finanzen, Politik und das Energetisieren der großen bösen negativen Realität. Die Teilung der Realitäten wird stärker, während die nächste Welle Mitte März hereinkommt. Laßt uns in unserer spirituellen Reife verstehen, daß dramatische Erfahrungen, die sich in unserem Lichtstamm abspielen, nicht auftreten würden, wenn nicht eine Teilung in den Erfahrungen näherkäme. Schwingt mit dem Positiven, vergebt alles, erschafft Freundlichkeit. Jetzt. Der Beweis ist in eurem eigenen gereinigten Herzen, nicht in der Marionettenshow der niedrigschwingenden Außenwelt.

Wir alle beten, daß das Licht, die Photonenenergien dieses Zyklus‘, ein neues Paradigma für alle erschaffen werden – im Endeffekt. Doch irgendwer muß als erstes in diesen unvertrauten Bewußtseinszustand hineingehen und dem Stamm den Weg zeigen – aus einem geerdeten, integrierten und herzzentrierten Seinszustand heraus. Dies erschaffen wir in der Auferstehungsphase. Wir verbinden unser Höheres Selbst wieder beständig mit dem Niederen Selbst, vereinigen uns mit dem multidimensionalen Selbst, unserem Solaren Selbst, der Göttlichen Mutter-Vater-Quelle, und demonstrieren, daß Christusbewußtsein ein erreichbarer, dauerhafter Seinszustand sein kann.

Blumenbanner

Ein weiterer Höhlenaufenthalt

Die Auferstehungsphase, auch wenn sie vom hochschwingenden Kollektiv tief unterstützt wird, ist dennoch eine zutiefst persönliche Erfahrung. Welch wilde und wundervolle Praktiken ihr auch immer zur Vertiefung eurer Verbindung habt, dies sind wichtige Wochen, um sich vollständig mit dem spirituellen Selbst zu verbinden. Wie immer geht es hier nicht um Askese; es ist ein ausgeglichener Christuspfad der Verschmelzung des Geistes mit der Form. Wenn ihr aber Erlaubnis braucht, um tief in den Brunnen des Geistes hinabzutauchen, so laßt dies als den benötigten Anstupser dienen. Es ist der perfekte Zeitpunkt, dies zu tun, unsere Entscheidungen sind jetzt verstärkt, und die Energie nach der Tagundnachtgleiche (19. März um 6:30 MEZ) wird sehr anregend (für einige ablenkend) sein. Folgt lieber dem Rat der Höheren Reiche und tut die gute Arbeit. Habt ein paar schöne Wochen der Transformation und Selbstverwirklichung, Geliebte. Ich halte euch in meinem Herzen.

In Liebe, Licht und Dienen

Sandra

glittery purple divider

Text © Sandra Walter 2016, Übersetzung Zarah Zyankali 2016. Dieser Text darf weitergegeben werden, solange er vollständig und unverändert bleibt, diese Coprightnotiz angehängt ist und auf den Originaltext sowie die Übersetzung verlinkt wird. Danke.
Werbeanzeigen

Sandra Walter: Das Neue und die nächste Welle

Veröffentlicht Februar 17, 2016 von Zarah

ascensionstar

Auferstehung: Das Neue und die nächste Welle

von Sandra Walter

15. Februar 2016

Originaltext HIER

Seid gesegnet, geliebter Lichtstamm,

nehmt euch einen Augenblick Zeit, um euch die Radioshow mit Suzanne Maresca anzuhören, die am SONNtag gesendet wurde. Wir sprachen über die geChristeten Aktivierungen, die sich kürzlich bei den WegbereiterInnen gezeigt haben, und die bevorstehende Welle, von der erwartet wird, daß sie dies für viele zu einem dauerhaften Bewußtseinszustand macht. Die Sendung ist auf dem Ascension Integration-Youtube-Kanal als Video verfügbar oder kann als mp3 bei http://www.InLightUniversal.com heruntergeladen werden.

Blumenbanner

Aufstiegsziel: Der Solare Kosmische Christus

Einer der ersten Schritte im Aufstiegsprozeß besteht im Setzen der Absicht für das, was ihr erreichen möchtet. Euer Ziel verändert sich vielleicht, während ihr aufsteigt. Manche finden die Energien, Praktiken und Offenbarungen überwältigend, deshalb steigen sie nur hoch genug, um das Herz zu öffnen und sich selbst und andere zu lieben, Ballast aus der Vergangenheit zu überwinden und die Reise zu genießen. Ein wunderbarer Weg.

Andere wiederum sind tollkühn und ständig dabei, ihre Grenzen zu erweitern, um dauerhaft einen neuen Bewußtseinszustand zu erreichen. Sie umarmen den sich im Universum, der Galaxis, den Sonnensystemen, den Planeten und der menschlichen DNS widerspiegelnden Sonnenlogos. Der geChristete Seinszustand ist ein sonnenhafter Seinszustand, deshalb nennt man ihn passenderweise den Solaren Kosmischen Christus. Es ist die Schablone für ein Solares Sein, das sich als Form ausdrückt. Dies sind die WegbereiterInnen, die Pfade erschaffen, denen andere folgen können, und die stellvertretend das Kollektivbewußtsein dramatisch anheben. Tausende von WegbereiterInnen nehmen seit über einem Jahr an der Auferstehungsphase teil, und das Ergebnis dieser Hingabe ist im Begriff, für viele offensichtlich zu werden.

Blumenbanner

Auferstehungsphase

Letztes Jahr stand Meisterschaft auf dem Programm, der Pfad der tiefen inneren Arbeit, der tiefen spirituellen Arbeit, das Konfrontieren der letzten Ängste und das beständige Anheben unserer Schwingung. Dann tauchten wir in die Auferstehungsphase ein; die permanente Verschmelzung des Höheren und Niederen Selbst; die Hochzeit mit der Göttlichen Mutter im Nullpunkt. Die Göttliche Mutter / das Göttlich-Weibliche ist nicht dualistisch männlich-und-weiblich; Mutter ist die Substanz, aus der alles erschaffen ist, die Hintergrundenergie, die alles, was existiert, gebiert und durchdringt. Durch das Verschmelzen der Höheren und Niederen Selbste über die Dimensionen hinweg, die Göttlich-Männlichen und Weiblichen Aspekte der Schöpfung, verbinden wir uns wieder mit dem kosmischen Aspekt des Solaren Kosmischen Christus.

Die Auferstehung beinhaltet vielleicht einige sehr esoterische Praktiken – Fasten, Reinigung, lange Meditationen, tiefe energetische Verbindungen in der Natur und intensiven Dienst. Sie bringt einige recht bizarre Erfahrungen hervor, wenn sich die Zirbeldrüse, die Hypophyse und das Herz vereinen und die Krone sich einer Sensibilität auf höheren Ebenen öffnet. In unserer heutigen Meisterschaft kann das Begegnungen mit galaktischen Wesen oder Mitgliedern unserer Sternenfamilie ebenso wie mit den Alten MeisterInnen und Erzengeln bedeuten.

Der Lohn für das Durchleben dieser Phase zeigt sich jetzt; wir beginnen reine Solare Kosmische geChristete Zustände zu erleben, welche das multidimensionale Bewußtsein überschreiben. Jenseits der Einheit des Höheren und Niederen Selbstes ist diese großartige, tiefgreifende Öffnung für die Quelle, für den Solaren Aspekt, und sie schreibt das Bewußtsein neu, um es in den Dienst des Göttlichen zu stellen. Diese Aktivierungen des Christusbewußtseins beginnen sich auf stärkere Weise zu zeigen als ursprünglich angenommen. Ich habe meine eigene Erfahrung, so gut ich konnte, letztes Wochenende in Suzanne Marescas Show beschrieben. Das Unbeschreibliche beschreiben … wieder einmal.

Wir empfangen kurze Einblicke in die Gottheit im Aufstieg; Augenblicke vollkommener Reinheit, absolute Vereinigung mit der Quelle und allem-was-ist. Auf dieser Reise wird es zur zweiten Natur, aus der Liebe heraus zu handeln, aus diesem Zustand des Nicht-Urteilens, aus reinem Frieden, aus Unterscheidungsfähigkeit, Weisheit, Ehre und Mitgefühl. Zuerst empfangen wir die überwältigende Erfahrung der reinen Kraft der Quelle, die Gottes-Herabkünfte, die Vereinigung mit unseren höheren Ebenen und der Quelle. Wir erheben uns selbst auf diese Ebene. Unser Lohn besteht in einigen Augenblicken der Glückseligkeit und Vereinigung; die reine Klarheit der Verschmelzung. Mit bewußter Anstrengung können wir sie vielleicht eine Stunde oder einen Tag lang halten. Es wird einfacher, während die Lichtniveaus ansteigen.

Im Januar erlebte ich spontan drei Tage einer neuen Ebene des Solaren Seins, des geChristeten Zustandes, auf stärkere, klarere, lebendigere Weise als je zuvor. Und ihr kennt mich, Geliebte. Meine Erfahrungen auf diesem Weg waren und sind tiefgreifend. Doch dies war eine Eliminierung niederer Gedanken, Gefühle, des gesamten Verstandeslevels, und der reine nicht-mehr-niedere-Selbst-Zustand.

Es ist schwer, das in Worten zu beschreiben. Es war müheloses Sein der Quelle. Ich fühlte mich wie eine SONNE Gottes, es war sehr sonnenhaft in der Essenz. Während der ersten Augenblicke wußte ich, daß mein niederes Selbst wegging. Die niederen Gedankenkonzepte gehen schnell, als könnte man diese Ebene von Gedankenform nicht mehr erschaffen. Ich hatte ein Gefühl von Sandra ist erledigt. Ich hatte kaum mehr ein Gefühl des körperlichen Seins, es war eher, als bestünde ich einfach aus den Torusfeldern und Aufstiegssäulen. Geometrie und Licht. Der Körper fühlte sich holographischer an denn je; eine Empfindung, die im April letzten Jahres begann.

Natürlich gibt es eine überwältigende Menge an Liebe und Freude; expansiv und universell. Außerdem ein überwältigendes Verlangen, höheren Plänen zu dienen, die keinen linearen Sinn ergeben würden. (Beachtet, dies kommt von einer Wegbereiterin, deren Leben ohnehin schon für die meisten keinen linearen Sinn ergibt.) Es war das nächste Level, um das ich gebeten habe, und es zeigte sich auf solch kraftvolle Weise, daß alles auf einmal Quellen-klar war. Es gibt ein herzzerreißend schönes Gefühl der Universellen Perspektive auf Gaia und die Menschheit. Als die Quelle durch meine Augen sah und ihre Schöpfung betrachtete, erblickte sie nichts als Göttliche Vollkommenheit. Völlige Abwesenheit von Besorgnis oder Urteil; alles war absolut schön, friedlich. Alles ist gut.

Während des zweiten und dritten Tages fühlte ich das Aufwallen des Göttlichen Dienstes und wie meine Energiekörper neu geschrieben wurden. Der Göttliche Flow, ein Fluß aus Licht, der sich durch meine Aufstiegssäule und mein Herzzentrum ergoß, brachte eine grenzenlose Energiemenge und den Antrieb des Göttlichen Willens. Da war eine überwältigende Hingabe, Mitgefühl und eine transzendente Kommunikation mit den höheren Reichen, ohne daß irgendeine emotionale Reaktion oder ein Gedanke damit verbunden war. Ein tiefinneres Wissen und eine Perspektive darauf, wie der Augenblick alles rundherum erschuf und ausrichtete. Die skalare Tätigkeit des Herzzentrums war besonders stark, als transmutiere es automatisch alles, was von einer niedrigeren Schwingung war. Die ganze Erfahrung war, wie geChristet auf Autopilot zu sein. Mühelos, überhaupt keine Besorgnisse oder Fragen, nichts als reines Sein. Ich fühlte mich wirklich wie die reine Präsenz des Christus auf Erden. Da war auch ein tiefes, nahtloses Gewahrsein davon, mit dem Christus verschmolzen zu sein, diesem intensiv schönen Solaren Sein, das sich durch unser gesamtes Universum ausdrückt.

Die beständige Botschaft während des letzten Jahres war: Verkörperung wird alles verändern. Ich glaube das wirklich und habe Vertrauen in diese Göttliche Ebene des Dienstes. Ich sehe, wie es das Kollektivbewußtsein, die Energiefelder Gaias, die Naturreiche und Elementale, ja selbst das Sonnensystem beeinflussen wird, wenn Tausende dauerhaft dieses Level erreichen.

Während die Intensität dieses Bewußtseinszustandes sanft nachließ, erhielt ich die Botschaft: Dies ist im Begriff, sich für Tausende auf dem Planeten zu entfalten. Unsere Absichten, die 144.000 – und vielleicht mehr – zu aktivieren, werden gehört, Geliebte. Der Christus überschreibt tatsächlich das niedere Bewußtsein, daher ist in gewisser Weise das niedere Selbst kein großes Problem. Das Höhere geChristete Selbst wird zum Kanal des Göttlichen Willens. Auch wenn die Erfahrung selbst befreiend war, gab es doch die überwältigende Präsenz einer neuen Ebene des Dienstes, gepaart mit der Intensität des Göttlichen Willens, der durch den Aufstiegskanal floß. Wie jedesmal, wenn wir eine höhere Ebene erreichen, erhalten wir einen Vorgeschmack des höheren Lichtes – ein oder zwei Tage der feineren Erfahrung –, dann läßt es ein wenig nach, damit wir die Wahl haben, auszusteigen oder den Pfad weiter zu gehen.

Mit dem hereinkommenden Licht, das Mitte März (vor der Tagundnachtgleiche) ankommt und bis einschließlich Ende April anhält, werden wir eine Göttliche Gelegenheit haben, viele aus der Auferstehungshöhle hinaus- und ins höhere Licht hineinzukatapultieren. Es muß eure Wahl sein, ihr müßt damit entspannt sein und euch wohlfühlen, und die Ausrichtung auf die Liebe ist entscheidend. Liebt die Quelle, Liebt das Selbst und bringt es in jedem Gedanken, jedem Wort, jeder Handlung zum Ausdruck. Liebe deinen Nächsten wie dich selbst, ohne Ausnahme. Dienst an anderen und dem Göttlichen Willen, Göttliches Unterscheidungsvermögen mit Weisheit; vollständiges Nicht-Urteilen. Es ist ein aktiver, lebendiger, vollkommen wacher Bewußtseinszustand. Ich habe die Erfahrung an Gaias Kristallgitter und das Menschliche Herzgitter weitergegeben, für diejenigen, die sie und jegliche Unterstützung, die sie ihrem eigenen Verkörperungsprozeß bieten mag, zu empfangen wünschen. Ich Liebe Euch, Ich Segne Euch, Ich Danke Euch.

In Liebe, Licht und Dienen,

Sandra

glittery purple divider

Text © Sandra Walter 2016. Übersetzung © Zarah Zyankali 2016. Dieser Text darf weitergegeben werden, solange er vollständig und unverändert bleibt, diese Copyrightnotiz angehängt ist und die Originalseite sowie die Übersetzung verlinkt werden. Danke.

Sandra Walter: Diese Transformation erfordert euren gesamten Fokus. Jetzt.

Veröffentlicht Dezember 28, 2015 von Zarah

Abstract colorful sunset bokeh on green blue  background.

Diese Transformation erfordert euren gesamten Fokus. Jetzt.

von Sandra Walter

27.12.2015

Originaltext HIER

Seid gesegnet, geliebter Lichtstamm,

Die Geschichten aus dieser Auferstehungsphase sind etwas, was wir wirklich gerne miteinander teilen werden – später. Die Botschaft, still zu werden, hat sich wieder gezeigt, gerade da die Dinge auf wunderbare Weise surreal werden. Ich empfehle sehr, daß alle, die die multidimensionalen Verschmelzungssequenzen, Transformationsaktivierungen oder offenbarenden kosmischen Verkörperungserfahrungen erleben (alias die Auferstehungsphase des Aufstiegs), ihr Bestes tun, äußere Aktivitäten beiseite zu stellen, so viel wie möglich zu vereinfachen und sich auf diese monumentale Entfaltung geChristeter Verkörperung fokussieren.

Wir verkörpern mehrere Dimensionsschichten in einem vollständig bewußten Prozeß, und ja – die Dinge werden auf unglaubliche und schöne Weise intensiv. Achtet darauf, daß für eure Psyche, euer Herz und euren Körper stets gut gesorgt ist, Geliebte. Schreibt die Erfahrungen, Interaktion, verschiedene Rassen, Botschaften und Führung für später auf. Wir werden die nächste Welle unterstützen – später. Dem Stamm wird es gut gehen, und wir müssen uns vereinen, indem wir ihnen zeigen, daß dies hier nicht der „Normalbetrieb“ [oder die normale Betrieb-sam-keit] ist. Vorläufig sagen alle in den oberen Etagen, zurückzutreten und sich zu fokussieren. Sie raten außerdem auch dazu, sich von Störeinflüssen (d.h. ausgedehnte Zeiten, in denen man dem Internet/Wifi/WLAN/Mobilfunk, digitalen Medien etc. ausgesetzt ist) fernzuhalten. Dies ist ein organischer Meisterschaftsprozeß, wendet diese Weisheit so an, wie es nötig ist. Wenn ihr euch in dieser Phase befindet, wißt ihr Bescheid.

Spätestens bis zum 17. Januar werden viele von uns eine völlig neue Phase unserer Reise angetreten haben. Denkt daran, daß dies einen wichtigen Teil der Entfaltungen des Jahres 2016 darstellt; es bringt eine weitaus höhere Schwingung auf Gaia. Das neue geChristete Gittersystem ist im Dezember online gekommen. Erinnert ihr euch noch daran, als Ende November 2014 die Gitterverschmelzung stattfand? Jetzt ist das alte Gitter verschwunden. Weg. Viele Anpassungen wurden Mitte Dezember vorgenommen (eine harte Woche für TorhüterInnen), und wir haben jetzt einen viel leichteren multidimensionalen Zugriff. Die Erfahrungen können für viele von euch seltsamer, klarer werden. Ihr seht vielleicht auch neue Guides, andere Rassen, Dinge, mit denen TorhüterInnen interagiert haben, während alles sich beschleunigt.

Wenn ihr euch nicht in dieser Phase befindet, unterstützt diejenigen, die darin sind, indem ihr herzzentriert, freundlich, mitfühlend und ruhig bleibt. Erstickt jegliche wiederkehrenden negativen Gedanken im Keim und fokussiert euch auf Liebe, Frieden und positive Schöpfungen. Es ist wichtig, den Vibe da oben zu halten, Geliebte. Dient dem Aufstieg, so gut ihr könnt.

Ich liebe euch alle so sehr! Zeigen wir der Menschheit, was möglich ist. Frohes Neues Jahr, was für eine erstaunliche Art, es zu beginnen.

In Liebe, Licht und Dienen

Sandra

glittery purple dividerText © Sandra Walter 2015, Übersetzung © Zarah Zyankali 2015. Dieser Text darf frei weitergegeben werden, solange er vollständig und unverändert bleibt, diese Copyrightnotiz angehängt ist und auf die Originalseite sowie die Übersetzung verlinkt wird. Danke.

Sandra Walter: Evolution der WegbereiterInnen

Veröffentlicht Dezember 11, 2015 von Zarah

Yiiihah!!! Ob es jetzt das Dimensionstor war oder was auch immer … ich glaube jedenfalls wirklich, daß da was Großes aufgegangen ist. Oder eine riesige Barriere sich einfach aufgelöst hat. Ich hab seit kurzem eine ganz neue Anbindung an Energien, an die ich noch nie vorher angeschlossen war, und es fühlt sich RIESIG an! Es scheint auch, als wären jetzt keine langen Meditationen oder Visualisierungen mehr nötig (außer natürlich das macht einem Spaß 😉 ), sondern es reicht, sich einfach nur auf das zu fokussieren, wohin man die Energie lenken möchte, und schon passiert es. Wow! Was bei mir außerdem noch super gut funktioniert, ist TIEFES Einatmen durch die Nase. Da merke ich richtig, wie mein Gehirn anfängt zu brummen … und von da kann ich die Energie überallhin in meinem Körper senden, oder wohin immer ich auch sonst will.

Also wenn ihr wollt, benutzt es! 🙂 Atmet tief ein und aus und sendet mit dem Ausatem Energien des Friedens, der Liebe und der Freude durch euren Körper und in die ganze Welt!

BlumenbannerEvolution der WegbereiterInnen

von Sandra Walter

9. Dezember 2015

Originaltext HIER

Seid gesegnet, geliebter Lichtstamm,

Die Veränderungen in der Art, wie die SONNE Informationen interpretiert, sind in vollem Gange. Natürlich gibt es mehr Hitze und Helligkeit, was für die meisten zu bemerken ist. Die Gravitationsveränderungen in diesem Bereich des Weltraums werden in den kommenden Monaten vieles enthüllen und in den kommenden Wochen einen Meisterschaftspfad-spezifischen Wandel aufzeigen. In eurer Meisterschaft, bemerkt den Unterschied in der Art, wie das Licht sich anfühlt. Bemerkt die Art, wie sich das Sonnenlicht im Herzen anfühlt. Fahrt mit dem Aufzug hinunter vom Verstand ins Herz; dies ist euer neues Interpretationszentrum, Geliebte. Alles muß von dieser Ebene aus betrachtet werden, um alles, was ist, zu sehen. Veränderungen in der Sonne verändern die Art, wie Gaia sowie unsere Körper, Energiesysteme und Lichtkörper Informationen interpretieren werden. Denkt an die drei Ebenen dieser Botschaften, Geliebte.

Wir sind an einem kraftvollen Zeitpunkt auf unserer Reise angelangt. Der Übergang zwischen jetzt (die 12-12-Portale haben sich am heutigen Tag geöffnet) und dem 17. Januar wird ein höchst transformativer Übergang für diejenigen, die die Auferstehungsphase abschließen. Es ist ein großer Wandel, der von zahlreichen kosmischen Faktoren unterstützt wird, und was für ein elegantes Unterfangen es ist. Alles davon entfaltet sich so nahtlos; die Blaupausen sind wahrhaft göttlicher Entwurf. Dies ist die vorausgesagte Evolution der WegbereiterInnen.

Blumenbanner

WegbereiterInnen sind demütige, hingebungsvolle, friedliche und kraftvolle Wesen

TorhüterInnen, WegbereiterInnen, GitterarbeiterInnen und LichtarbeiterInnen des Wahren Lichtes werden mit Göttlichem Dienst betraut; dem heiligen Pfad, zu WächterInnen des Neuen Lichts zu werden. Auf irdischer Ebene kann es eine Fülle an Herausforderungen für diese Macht, diesen Frieden und diesen Dienst geben, damit ihr Stärke und unzweifelhafte Hingabe an die Quelle findet; ein tiefes inneres Geweihtsein an die Liebe.

WegbereiterIn, erkenne dich selbst; wir sind das Licht dieser neuen Welt. Dies ist ein heiliges Unterfangen. Dieser tiefe innere Wandel, den wir durchhalten, wird in den nächsten paar Wochen neue Ebenen des Selbst enthüllen. Neue Bewußtseinsebenen, unterstützt durch die Gittersysteme des neuen Lichts, das Kristallgitter, das Menschliche Herzgitter und das sich neu bildende geChristete Gittersystem von Gaia, werden die alten Gittersysteme in etwas Brandneues verwandeln. Wir erbauen neue heilige Stätten, neue Strukturen mit einer ganz anderen Energie. Dies wird Gaia entgegenkommen, während sie ihre Magnetik, ihre Gravitationsfelder und ihr neu entstehendes Solares Sein verändert, um das Solare Bewußtsein zu beherbergen, das auf ihrer Oberfläche durch das Menschliche Herzgitter entsteht.

Viele von euch haben die goldenen Lichtsäulen gesehen, die das Kristallgitter mit diesem neu entstehenden Lichtgitter verbinden. Es ist überall. Ihr könnt sehen, wie dieses geChristete Gitter sich hebt und das Bewußtsein erhöht, die Schwingung erhöht, die Dimensionsstruktur Gaias nach oben und außen hebt; es dehnt sich aus und erhebt sich, um der neuen Bewußtseinsebene zu begegnen. Deshalb sind die LichtarbeiterInnen so weit über den ganzen Planeten verstreut; wir stellen während dieses Übergangs Stabilität zur Verfügung.

Für diejenigen unter euch, die am 12-12-12 im Dienst waren und die Codes des Neuen Lichts und die Neuen Menschlichen Schablonen empfangen haben, unsere Meisterschaftsreise wird nach drei Jahren ihren Abschluß finden, und jene Codes werden spezifisch das Bewußtsein derjenigen WegbereiterInnen transformieren, die die Auferstehungsphase umarmen. Wenn ihr entlang des Weges Codes von diesen WegbereiterInnen empfangen habt, heißen wir eure Teilnahme an dieser Evolutionsphase willkommen.

Legt euren gesamten Fokus auf die Liebe. Willkürliche Akte der Freundlichkeit, Liebe und Hingabe sowie das Erlauben der Transformation eures eigenen Herzens sind während dieses Übergangs unerläßlich. Vergebt und vergeßt das alte Licht. Beschließt, ein Wächter / eine Wächterin des Neuen Lichts zu sein. Es ist Adventszeit; das macht es leichter, während das Kollektivbewußtsein sich auf das Zusammensein ausrichtet. Benutzt diese Schwingung, um euren Dienst zu verstärken. Benutzt die Schwingung von Entschlußkraft und neuen Anfängen, um eure Arbeit zu verstärken. Wir verstehen, wie Bewußtsein funktioniert, es ist Zeit, die Menschliche Licht-Technologie – das LiebeLicht-Bewußtsein – auf alles anzuwenden, was wir tun.

Nährt euch selbst und andere mit Dankbarkeit und weigert euch komplett, an Agendas des alten Lichts teilzunehmen. Laßt das absterben, laßt das alte Selbst und die Dynamik des alten Lichts dahinwelken. Pflegt euren neuen Garten gut, Geliebte. Eine einfache Erinnerung: Denkt daran, daß eure Gedanken und Gefühle eure Realität erschaffen. Es ist unerläßlich, daß der hochschwingende Stamm sich auf die Liebe fokussiert. Präsentiert denjenigen, die auf dem äußeren Drama verweilen, stets Lösungen und kreative Alternativen. Neue Licht-Lösungen sind der Schlüssel.

Haltet die gesamte Menschheit in jedem Augenblick in der Quellenliebe eures Herzens. Erhebt euch sanft, geduldig, demütig zur Ebene dieses Neuen Lichtes; laßt das Licht eure Reise transformieren. Laßt es seltsam, anders sein, laßt euch vom Licht zeigen, was Jetzt ist. All unsere Kraft liegt in der Präsenz. Seid mit eurem neuen Selbst und dem Neuen Bewußtsein anderer in eurer Umgebung. Bemerkt das Gute und teilt es.

Blumenbanner

Transformation: Stille, Beschäftigt-Sein, Stille

Ihr erlebt vielleicht Schläfrigkeit bei diesem Übergang, und dann kreative Schübe des Neuen Selbst, das jetzt hervortritt. Der Körper wird tun, was er tun muß; er hat eine eigene Intelligenz. Euer Unbewußtes – das ihr in eurer Meisterschaft gut trainiert habt – braucht vielleicht weitere Anleitung, wenn euer Bewußtsein sich wandelt, um dem Höheren Selbst gerecht zu werden. Bemerkt den Unterschied zwischen Herz-Anregung (kreative/heilige Aktivität) und Ego-Verstand-Anregung. Programme der niederen Ebenen versuchen seit dem Wegfallen von 3D, alte Dramen wieder zu erschaffen; bemerkt, daß das nicht mehr so funktioniert wie früher. Viel altes Licht wird enthüllt werden; doch unsere Aufgabe besteht in spiritueller Offenbarung; dem Offenbaren dessen, was mit Göttlich-Menschlichem Bewußtsein möglich ist. Seid achtsam, wenn ihr in sich ständig wiederholende Bewältigungsmechanismen, Gedankenmuster oder Sorgen über die Zukunft hineinrutscht. Schaltet das einfach ab. Bleibt im Jetzt. Die meisten von euch können das erkennen. Helft anderen im Stamm, zu verstehen, was vor sich geht (kein Urteil, unterstützt einander einfach mit sanften Erinnerungen daran, was wir zu erschaffen wünschen).

Blumenbanner

Kosmische Perspektive hilft: Wir sind wunderbar

Laßt die Gegenwart schön, seltsam sein; liebt die Transformation und es wird für alle einfacher sein. Es ist, was es ist. Macht euch keine Sorgen darüber, in was ihr euch verwandelt oder was ihr nächstes Jahr tun werdet. Es ist wichtig, in jeder Minute in der Liebe präsent zu sein. Laßt es geschehen. Wir sind hier, um den Weg zu weisen. Dieser Weg besteht momentan darin, offen in der Liebe und im Frieden zu sein und dies authentisch zum Ausdruck zu bringen Seid authentisch in eurem Licht. Freundlichkeit, Mitgefühl, Demut, Ehrfurcht; wir sind auf den allerhöchsten Ebenen mit dieser Aufgabe betraut. Nehmt diese Rolle an. Ehrt die Tatsache, daß ihr erwacht und im Aufstieg begriffen durch dieses Portal ins Unbekannte schreitet. Hingabe an die kosmische Transformation ist euer Schlüssel zur geChristeten Präsenz. Seid hier. Jetzt. In der Liebe.

Jede/r WegbereiterIn auf dem Meisterschaftspfad wird im Laufe des nächsten Monats intensive Veränderungen durchlaufen. Es ist töricht, Aussagen darüber zu machen, was genau das für eure persönliche Reise bedeuten wird oder was mit dem Kollektiv geschehen wird, wenn sich dies zeigt. Im Moment liegt unser Fokus auf der Verkörperung dieses Christusbewußtseins für jeden individuellen Ausdruck und dem Fokussiertbleiben auf das Herein- und Hervorbringen dieses Neuen Lichts. Wir bieten Stabilität für Gaia, die Naturreiche, die Elementarreiche und die Menschheit, indem wir präsent damit sind, wie wir uns fühlen, indem wir uns nähren, indem wir unserer Familie, unseren FreundInnen und den Menschen in unserer Nähe zu Diensten sind. Schließt euch ans Menschliche Herzgitter an, jetzt oder wann immer ihr Trost und Kraft benötigt oder mehr Liebe, mehr Licht teilen wollt.

Dies ist eine sehr kraftvolle Zeit, um das Neue Selbst zu empfangen und in es einzutreten. Dies ist der Lohn für eure Hingabe an die Meisterschaft während der letzten paar Jahre. Geht hinaus und verrichtet die gute Arbeit. Pflanzt die Kristalle in die Erde, segnet das Wasser, schreibt die Gedichte, malt die Neue Erde, meditiert auf das Solare Licht im Inneren, verschmelzt mit der Quelle, öffnet die Tore. Das Land, die Luft, das Wasser, die Menschen, die Naturreiche – alles vereint sich in diesem kosmischen Licht. Die TorhüterInnen halten die Tore offen für die Evolution. Alle sind willkommen, sie einzulassen. Laßt alles gehen, was euch beunruhigt; es hat keinen Sinn, es noch einmal zu erschaffen. Öffnen wir uns für unsere Herrlichkeit.

In Liebe, Licht und Dienen

Sandra

glittery purple dividerÜbersetzung © Zarah Zyankali 2015. Der Text darf frei weitergegeben werden, vorausgesetzt, daß er vollständig und unverändert bleibt, dieser Copyrightvermerk in einer ohne Lupe oder sonstige Sehhilfe erkennbaren Schrift angehängt wird und Links zum Originaltext sowie zu dieser Übersetzung gesetzt werden. Danke.