bedingungslose Liebe

Alle Beiträge verschlagwortet mit bedingungslose Liebe

Sandra Walter – Mai-Portale: Verkörperung des höchsten Lichts

Veröffentlicht Mai 12, 2017 von Zarah

Mai-Portale: Verkörperung des höchsten Lichts

von Sandra Walter

11. Mai 2017

Originaltext HIER

Seid gesegnet, geliebter Lichtstamm ~

Unser erster Maiportal-Übergang bringt die bislang stärkste Vereinigung von Gaias Gittersystemen, dem Herzgitter der Aufsteigenden Menschheit, den Kristallgittern, Sonnenportalen und Kosmischen Sternentoren. Das kosmische Kombinationsschloß ist diese Woche eingerastet und hat interdimensionale Tore reinen höheren Lichts geöffnet. Wieder einmal. Die Ausdehnung ist für die meisten spürbar, ebenso wie die Portale zu den Primären geChristeten Zeitlinien.

Portale durchqueren Zeit-Raum-Dynamiken. Sie bringen Gelegenheiten zum Wechseln von Zeitlinien oder zur Ausrichtung auf das höchstmögliche Ergebnis für eure Reise. Die Ausrichtung auf die höchste organische Zeitlinie ist ein essentieller Schritt für die Entfaltungen von 2017.

Der primäre Fokus für dieses Jahr ist die Verkörperung des Höheren Selbst oder Solaren Kosmischen geChristeten Selbst (welchen Begriff oder welche Ebene ihr auch wählt), um zu reinen Kanälen dieser einzigartigen und kraftvollen Frequenzen zu werden. Mit der Verkörperung des Höheren Selbst werdet ihr zum Pfad für die Göttlichkeit, um Codierungen in den Gittern, einschließlich des Menschlichen Herzgitters, aufzuschließen. Die Verkörperung des Solaren Selbst kann intergalaktische und interdimensionale Sternentore aufschließen, um den Aufstieg zu unterstützen.

Erhebende Empfindungen durch das Herz, kreative Inspiration und ein Gefühl des Feierns ist spürbar, während die Verkörperung uns auf das nächste Level vorbereitet. Diese Gefühle setzen sich über das Gedächtnis des alten Selbst / der alten Schablone hinweg, wenn wir uns entscheiden, den Weg zu zeigen und vollständig in die Verkörperung einzutreten.

Der Zeitlinienwechsel der Tagundnachtgleiche entfernte tertiäre Optionen für die kollektive Erfahrung auf Gaia, durch einen Quanteneffekt extrem hochschwingenden reinen Lichts. Mit dem Wegfallen einiger synthetischer Zeitlinien erhebt sich die organische Erfahrung des Aufstiegs als Göttliche Wahl. Nach einiger Anpassungs- und Integrationszeit fokussieren wir uns nun auf dieses massive kosmische Wechseln der Gänge.

TorhüterInnen-Enthüllung

In einem kürzlich abgehaltenen Ratsversammlung wurde mir gezeigt, wie die letzten 16 Jahre der Gitter- und Torhüterarbeit mit der Sonnenfinsternis im August zusammenhängen. Die Finsterniskarte des Pfades durch die USA wurde ausgebreitet, und verschiedene Fokuspunkte und ihre Funktion wurden offenbart. Ich habe danach geweint, es liegt solch Göttliche Vollkommenheit im Entwurf unseres Aufstiegs. TorhüterInnen und GitterarbeiterInnen, dies ist ein Übergang, der große Belohnungen bereithält. Uns wird eine großartige Gelegenheit überreicht, und unser vereinter Fokus wird benötigt.

Inzwischen ist unser Mai-Übergang im Gange, der durch das nächste Woche stattfindende Portal vom 19. – 21. Mai fießt. Tägliche Gitterarbeit, Torarbeit, Meditation, Reinigung, Visualisierung und schöpferisches Handeln im Jetzt werden die persönliche und kollektive Erfahrung außerordentlich unterstützen. Geht dorthin, wohin ihr geführt werdet. Laßt jegliche unnötigen Verstrickungen fallen. Der hochschwingende Stamm hat sich auf viel höherer Ebene neu stabilisiert, und wir sind bereit für eine weitere Verstärkung der Primären Zeitlinie(n). Denkt daran, daß dies nicht etwas ist, worauf man wartet, dies ist eine gemeinschaftliche Schöpfung. Die Höheren Reiche verwenden reine Kanäle; die Teilnahme ist der Schlüssel.

Mein Fünfjahres-Jubiläum in Mount Shasta

Um meine fünf Jahre des Dienstes in Mount Shasta nächste Woche zu feiern, veröffentliche ich zwei Videos. Der erste ist über meine kraftvollsten und wildesten Erfahrungen hier, nur zum Spaß. Ich habe auch Dankbarkeits-Geschenke für meine Newsletter-AbonnentInnen und einige neue Schöpfungen anzukündigen.

Das zweite Video behandelt die bevorstehende Sonnenfinsternis, ihren Zweck, die darauf zuführenden Portale sowie die Portale danach. Vielleicht findet ihr einige Synchronizitäten in eurer eigenen Gittterarbeit; es ist schön zu sehen, wie das alles zusammenpaßt.

Verkörperung des Höchsten Lichts

Ein Aufstiegsprozeß muß auf der Grundlage von Bedingungsloser Liebe und Göttlichem Dienen aufgebaut sein, sonst wird die Struktur an irgendeinem Punkt auf dem Pfad auseinanderfallen. Die Verkörperungsphase zeigt dies sehr klar; wir nehmen unser spirituelles Erbe wieder in Anspruch und erlangen die kosmische Perspektive von Liebe, Vertrauen und Hingabe.

Die Verkörperung fühlt sich Avatar-artig an, wenn das Höhere Selbst durch das Körpergefährt und das Bewußtsein des Niederen Selbst hervortritt. Wenn wir uns dieser Göttlichen Präsenz des Selbst hingeben, schreibt es unser Bewußtsein neu in Muster heiliger Geometrie. Es verändert die Art, wie wir fühlen, denken, handeln und erschaffen.

Viel Neues geschieht, wenn wir die Verkörperung akzeptieren, doch es gibt einige beständige, fühlbare, sehr reale Qualitäten des Verkörperungslevels des Aufstiegs (keine Symptome), die ich in meinem persönlichen Erleben beobachte.

Einige Beispiele für die Präsenz:

  • Ausrichtung auf die organischen Primären Aufstiegszeitlinien. Der Neue Tempel des Göttlichen Selbst heißt eine erfrischende neue Seinsweise willkommen. Beständiges Ziehen und Ausdehnung des höheren Lichts.

  • Tiefes Verständnis der Reise als Reflektion der Höheren Reiche.

  • Die Schönheit in allem sehen als authentisches Bestreben. Die Erfahrung von Krishna-, gechristetem oder ICH BIN-Bewußtseinszustand. Verschmelzung mit allem was ist, dem unsterblichen Gefühlszustand Göttlicher Liebe. Die ICH BIN-Botschaften drücken diesen Schöpfer-Bewußtseinszustand aus, sie sprechen als Quelle zu sich selbst, die sich gleichzeitig selbst erfährt und bezeugt.

  • Alle individuellen Ausdrücke der Quelle als Fraktale des Einen ehren. Namasté, immer und überall.

  • Die Quelle, die Höheren Ebenen und das höchste Wohl des Kollektivs zuerst in Betracht ziehen, die Interessen des Niederen Selbstes als zweites.

  • Das Herzgehirn ist lauter als das Verstandesgehirn. Das Höhere Selbst ist die dominante Präsenz. Aufs Herz spüren und hören, statt auf die Verstandes- oder emotionalen Ebenen. Dies betrifft unsere Kommunikation, Gedanken, Aktivitäten, DNS-Rekalibrierung, Aktivierung höherer Fähigkeiten, Arten schöpferischen Ausdrucks … alles.

  • Zum reinen Kanal werden: LiebesLicht und Absichten fließen durch die Aufstiegssäule von den Höheren Ebenen – beständig.

  • Unerschütterliche Meisterschafts-Fähigkeiten: Vergebung, Dankbarkeit, Heilige Neutralität, Hingabe, Bedingungslose Liebe, Vertrauen, Andacht, Geduld, Nicht-Urteilen, Heilung, Harmonie und Göttliches Dienen werden unerschöpflich und selbstverständlich.

Diese Liste wird länger; das sind beständige Erfahrungen, keine Liste versprochener Fähigkeiten. Während die Neuen Schablonen sich auf kolllektiver Ebene aktivieren, dehnen wir uns gemeinsam aus. Möglichkeiten werden in unseren Neuen Selbst-Schablonen gehalten und fallen mit den höheren Zeitlinien zusammen, doch sie werden erst aktiviert, wenn WegbereiterInnen die Erfahrung verankern. Je höher wir alle schwingen, desto höher gehen wir als Kollektiv. Wir dehnen die Bandbreite für unsere Erfahrungen hier nach 5D und jenseits davon aus. Zeigen wir der Menschheit, was mit dem Aufstieg möglich ist, Jetzt.

Alle im Dienst Befindlichen, bleibt am Ball

Dieser einzigartige Energiewechsel im Mai ist nicht etwas, worauf man wartet, er ist hier und ist anwendbar. Es geht gerade ein massiver Code-Austausch vor sich, der uns mit Licht und Lichtintelligenz einer viel höheren Ebene bombardiert. Setzt euch mit eurem Höheren Selbst und euren Teams zusammen, um das Gebiet eures Fokus und eurer Expertise zu bestimmen. Vieles wird dieses Jahr synchronisiert: Frequenzen jagen Kontrollsysteme hoch, alte Strukturen – sichtbare und unsichtbare – aktivieren sich, Gaias Kristallkern dehnt sich aus, unser Sonnensystem nähert sich einem Gebiet sehr intensiven Photonenlichts, und Solaris richtet sich auf kosmische Sternentore aus, um die Entfaltungen zu unterstützen. Jede Menge Projekte, um damit im Jetzt zu spielen.

Torarbeit und Gitterarbeit ist beständig; wir verwenden weiterhin die Kristallbetten und Wasserwege, um das neue Licht zu strömen. Pflanzt eure Kristalle und Kristallgitter für den höchsten Empfang und die höchste Verstärkung. Wie immer, klärt und codiert sie für die Aktivierung des Christusbewußtseins; die Kristallwesen wissen, was das ist. Wasesrzeremonie, Ermächtigung der Natur- und Elementarreiche und die Vereinigung mit dem Menschlichen Herzgitter helfen mit der Stabilität. Schließt euch den SONNtags-Einheitsmeditationen für Verstärkung und göttliche Unterstützung an.

Tiefe Danbarkeit für unsere Ausdauer, Stärke und diese Erneuerungsenergie des Mai. Visualisiert und fühlt weiterhin die höchste Erfahrung und Ergebmisse: Denkt daran: Göttliche Liebe und Einheit sind unsere stärksten Aktivposten.

Foto oben: Ein strahlend klarer Tag auf Mount Shasta während des Vollmonds diese Woche

In Liebe, Licht und Dienen,

Sandra

Text und Foto © Sandra Walter 2017. Übersetzung © Zarah Zyankali 2017.  Bitte den Text immer nur vollständig und unverändert weitergeben, inclusive dieser Copyrightnotiz und mit einem Link zu Sandras Originalseite sowie zu dieser Übersetzung. Danke.
Advertisements

Sandra Walter: Den Prisma-Effekt der SONNE verändern

Veröffentlicht März 5, 2017 von Zarah

Sandras neuer Text ist für mich mega spannend, weil er so viel von dem bestätigt, was ich auch schon selber von meinem höheren Selbst oder anderen Quellen bekommen hatte. Das mit dem Filmprojektor und der holographischen Natur der Erfahrung zum Beispiel hatte mir mein höheres Selbst schon in unseren allerersten Gesprächen vor beinahe 10 Jahren erzählt.  Ihr könnt die Gespräche im Blog auf meiner neuen Website lesen. 😉

Film-Realitäten reloaded 1 (Teil 2-4 findet ihr auch dort)

Die holographische Natur des Bewußtseins

Das mit den Stapeln der Schablonen hatte ich mal an einem 29. Februar „gesehen“, ein Tag, an dem unglaublich viel Information durchkam … es sah aus als hätte man für sein Leben so einen Stapel Pläne, die in Schichten aufeinander gestapelt waren. Sie sahen aus, als wären sie aus goldenem Licht, und man konnte dann einen nach dem anderen aktivieren. Diesen Text gibt’s dann demnächst auch zu lesen, ich finde, er ergänzt sich gut mit dem, was Sandra schreibt.

Und daß die Frequenzen der neuen Schablone bereits verankert werden, paßt genau zu dem, womit Creator letztens ankam. Er gab mir als Meditation, jeden Tag die Realität der Erde als einem Ort der Liebe, des Friedens und der Fülle in meinen Zellen zu verankern. Das mache ich jetzt auch  immer. (Ihr könnt es natürlich auch gerne machen, wenn ihr wollt.) Und wow, gerade lese ich, daß Jenny Schiltz das in ihrem neuesten Artikel ebenfalls schreibt: „… daß es unsere Aufgabe ist, es in uns selbst zu verankern. WIR SIND DAS GITTER DER NEUEN ERDE!“

Huiiii … es wird spannend!  Viel Spaß bei den neuen Abentheuern! 🙂

Abstract color blue radiant background.

Den Prisma-Effekt der SONNE verändern

von Sandra Walter

2. März 2017

Originaltext HIER

Seid gesegnet, geliebter Lichtstamm,

Meditiert über diese Information, sie wird zur Verfügung gestellt, um ein tieferes Verständnis unseres Aufstiegs ins reine Schöpfer-Sein zu ermöglichen.

In Ascension Path (Sandras Online-Aufstiegskurs) sprechen wir darüber, wie die SONNE als Prisma verwendet wird, um Fraktale unseres Bewußtseins in gemeinschaftlich erschaffene Realitäten hinein zu projizieren. Dies steht in direkter Verbindung zur holographischen Natur unserer Erfahrung, der Projektion planetaren Bewußtseins, dimensionaler Bandbreiten, Zeitlinien und der Illusion einer individuellen Erfahrung.

Stellt euch die SONNE wie einen Filmprojektor vor, der mehrere Filme gleichzeitig abspielt. Eure Höheren Ebenen verwenden den Projektor. Euer Höheres Selbst projiziert mehrere verschiedene Versionen des niederen Selbstes durch die SONNE und durch unser Herzzentrum, welches ebenfalls als Projektor von Realitäten auf die spiegelgleichen Bildschirme Gaias dient, was das Abspielen mehrerer Filme zugleich ermöglicht. Gaia würde dann viele Versionen eures persönlichen Films sowie der kollektiven Filme unterstützen und kollektive Ergebnisse zurückspiegeln. Der persönliche Bildschirm zeigt den Film oder die Filme, welche(n) euer Bewußtsein auf eure Schwingungswahrnehmung fokussieren kann.

Das Herzzentrum fungiert wie ein Solarer Projektor, der euren äußeren Film so verändert, daß er eurer inneren Schwingung entspricht. Die Wahrnehmung beruht auf der persönlichen Schwingung; wir sehen klare Beispiele dafür, während sich die Realitäten aufspalten. Wir haben die neue Projektion der 5D-Gaia gesehen, wir wissen, daß sie bereits existiert. Das Verändern des persönlichen und kollektiven Projektors, so daß sie nur noch 5D-Filme zeigen, geschieht durch unser Herzzentrum und unsere DNS-Resonanz.

Unsere Wahrnehmung der Multidimensionalität wurde durch unsere DNS begrenzt, die, wenn sie zu ihrem wahren menschlichen kristallinen Zustand aktiviert und neu gebündelt wird, auf viele Zeitlinien (mehrere Filme gleichzeitig) zugreifen kann. Um diesen DNS-Zustand freizuschalten, muß eine Schwingungsentsprechung erreicht werden, um sich der Hintergrundenergie des vereinten Schöpfungsfeldes anzupassen. Die vereinte Plattform dieses Universums ist Bedingungslose Liebe, die Schwingung des kristallinen / Christus-/ Krysthl-Bewußtseins. Göttlich-Menschliche DNS enthält Markierungen für dieses Universelle Bewußtsein. Die Teilnahme am Aufstiegsprozeß, die Zunahme an photonischem Licht und die Dimensionsverschiebung Gaias aktiviert diese Markierungen und ermöglicht so eine vollkommen neue Projektion durch die SONNE, Gaia und unsere Herzzentren.

Blumenbanner

Kosmische Schablone nähert sich unserem Sonnensystem

Dieser Gleichung fügen wir nun ein massives kosmisches Sternentor hinzu. Während diese kosmischen Schablonen aus der Großen Zentralsonne näherkommen, überschreiben sie Galaxien in die Ausrichtung mit dem Befehl der Quelle für das Neue. Die kosmischen Schablonen sehen für mich wie Geometrie aus, Stapel von golden-kristallinen lichtcodierten Schablonen. Manche nehmen es vielleicht als Spirale aus strahlendem Licht oder als massive Sonnenplasmafelder wahr. Alle haben sich mir schon gezeigt, obwohl ich dazu neige, es häufiger als kosmische Geometrie und Lichtsymbole zu sehen.

In dem Moment, da diese Schablone sich mit unserem Sonnensystem ausrichtet, werden die SONNE und alle Planeten augenblicklich davon beeinflußt. Es wird die Projektoren verändern und die Art und Weise, in der wir unsere Realität erschaffen, in eine reinere, vereinigte Form verwandeln, die sich mit der Hintergrundenergie von Liebe in Ausrichtung befindet.

Deshalb hatten so viele TorhüterInnen im Januar Visionen davon, daß die SONNE explodierte; die Energien wirken bereits auf unsere Realitäten ein, und unsere Wahrnehmung verändert sich, während wir unsere neuen menschlichen Schablonen annehmen. Die Vision vom Dezember, daß die DNS die Zeitlinien spaltet, weist auf die Auswirkungen dieses kosmischen Sternentores hin. Sie stehen miteinander in Verbindung. Diese Solare Verschiebung beeinflußt das Bewußtsein, unsere Erfahrung und Wahrnehmung der Schöpfung. Euer Herzzentrums-Projektor und eure DNS können euch auf den brandneuen Film der neuen Erde ausrichten, und Gaias Solares 5D-Selbst wird zu einer wahrnehmbaren Realität.

Damit dies zum dominanten Film werden kann, muß eine projizierte Realität der Verkörperung des kristallinen / Christusbewußtseins des hochschwingenden Kollektivs von einem kleinen Prozentsatz des Lichtstamms erreicht werden. Deshalb war und ist die Verkörperung ein Fokus unseres Aufstiegsprozesses. Sie muß freiwillig in das menschliche Herzgitter und die planetare Noosphäre hinein verankert werden. Diese exquisite höhere Schwingung wird durch alle hindurchleuchten, die den Aufstieg wählen, und den Schleier von der Realität der Neuen Erde lüften.

Diese Frequenzen der kosmischen Schablone werden bereits von denen, die anmutig die neue Selbst-Schablone Verkörpern, im menschlichen Herzgitter verankert. Dies wird eine greifbare Manifestation innerhalb des hochschwingenden Kollektivs sein und sich bis einschließlich zur Tagundnachtgleiche enorm beschleunigen. Das abschließende Ereignis eines vollständigen Dimensionssprungs geschieht zwar in einem exquisiten Wimpernschlag eines Nullpunkt-Augenblicks, doch die Phasen, in denen dies im kollektiven Herzgitter verankert wird, die kollektive Wahrnehmung, werden durch die höheren Zeitlinien enorm beschleunigt. Wir werden neue Realitäten erschaffen und sie in die Manifestation kommen sehen, wenn unsere neuen Selbst-Schablonen integriert werden. Dies ist eine wahrhaft hohe Dienstebene, die Fokus und Hingabe an die Verbindung mit dem Neuen Selbst sowie vollständiges Aufgeben des Wiedererschaffens der alten Schablonen erfordert. Es ist ein Übergang, um sich mit eurem neuen Selbst bekannt zu machen. Ihr werdet vielleicht auf brandneue Weise aussehen, fühlen, wahrnehmen und erschaffen.

Reine SchöpferInnen, dies ist ein Übergang, um vollkommen zu verstehen, was sich entfaltet, und die Neue Schablone zu integrieren. Manche fühlen sich vielleicht schläfrig, glückselig oder abgehoben, während dieses Sternentor sich nähert. Neue Fähigkeiten werden aktiviert werden. Die Verschmelzung der Höheren und Niederen Selbste wird viel greifbarer. Das kosmische Sternentor ist ein Dimensionswandler, ein Neuschreiben des Solaren Projektors, das gleichzeitig den Gaia-Projektor und die (Gaia-)Bildschirme sowie unseren persönlichen Herz-Zentrums-Projektor verändert. Es ist beabsichtigt, die beständige Bitte der TorhüterInnen und GitterarbeiterInnen nach der Frequenzverschiebung, der Solaren Expansion zu unterstützen. LichtarbeiterInnen nehmen aktiv an der gemeinschaftlichen Schöpfung des Einheitsbewußtseins als permanenter Manifestation auf Gaia teil. Vereinte Meditationen, tägliche Invokation, Gitterarbeit, Torarbeit und Demonstration kristallinen Bewußtseins in Gedanke, Wort und Tat rufen die Solaren Aspekte von Gaias höherer 5D-Entwicklungslinie hervor.

Ich persönlich kann dieses Jahr gar nicht genug Meditation oder Ruhe bekommen, und meine Zirbeldrüse befindet sich seit der Finsternis im Hyperdrive. Offenbarungen über meine persönliche Entwicklungslinie zeigen sich weiterhin, und ich integriere sie mit dem tiefen Fokus, den sie verdienen. Wir tun beharrlich weiter unseren Dienst und passen die neue Entwicklungslinie des Selbst an, doch die Ausrichtung in der Stille – mindestens zweimal am Tag – ist für Klarheit und Integration unerläßlich.

Blumenbanner

Conscious Media Festival

Ich bin dieses Wochenende weg zum Conscious Media Festival in Austin, Texas, wo ich über den Schöpfer-Bewußteinszustand und das Erschaffen im Einklang mit diesen neuen Energien sprechen werde. ICH BIN eingeladen, um über spirituelle Enthüllung und Schöpfungsdynamiken zu sprechen. Es fühlt sich an, als ob die neue Schablone hervortreten wird, und ich heiße die Gelegenheit willkommen, andere zum Erforschen dieser hervorragenden Entfaltung zu inspirieren.

Blumenbanner

Einheitsmeditationen zur Globalen Unterstützung

In der Zwischenzeit, schließt euch Tausenden im Lichtstamm am SONNtag zu den Weltweiten Einheitsmeditationen an. Wir machen das seit Juni 2016, und die Aktivierungen, Visionen und Unterstützung für höhere Zeitlinien nehmen jede Woche zu. Je größer die Anzahl der Teilnehmenden, desto größer die Beschleunigung. Wir haben enorme Unterstützung aus den höheren Reichen ebenso wie aus dem menschlichen Hochschwingenden Stamm. Wenn ihr eine existierende Meditationsgruppe habt, überlegt euch, ob ihr eure Meditationen auf die SONNtage verlegen wollt, um bei dieser Göttlichen Aktivität des Lichts mitzuhelfen. Dies ist ein Übergang, um unsere Fähigkeit, die Einheit zu umarmen, zu demonstrieren.

Blumenbanner

Vertraut dem Prozeß, vertraut eurem Neuen Selbst

Wenn ihr beim Fallenlassen der alten Schablonen Verwirrung erlebt, oder wenn das Körperbewußtsein Ermüdung oder Angst erlebt, ermutigen wir euch, loszulassen und dem Prozeß zu vertrauen. Widerstand oder Verurteilung des Neuen Lichts, weil es ungewohnt ist, zieht eure DNS zusammen. Haltet eure DNS offen, sendet ihr Liebe, aktiviert sie täglich. Bleibt ruhig, kreativ und geduldig, unterstützt die Entgiftungseffekte, eßt hochschwingend und bleibt hydriert. Verkörpernde erleben in dieser Phase eine tiefe Ruhe. Haltet die kosmische Perspektive und geht tief mit diesen Offenbarungen. Dankbarkeit und Vergebung bringen sofortige Befreiung von niederen Zeitlinien. Alles steht unglaublich gut.

In Liebe, Licht und Dienen,

Sandra

glittery purple dividerText und Graphik © Sandra Walter 2017. Übersetzung © Zarah Zyankali 2017. Bitte diesen Text nur vollständig und unverändert und mit einem Link zu Sandras Originaltext sowie zu dieser Übersetzung weitergeben. Danke.

Sandra Walter: Unbefleckte Wahrnehmung – Die Linse des Neuen Selbst

Veröffentlicht Juli 12, 2016 von Zarah

Unbefleckte Wahrnehmung: Die Linse des Neuen Selbst

von Sandra Walter

11. Juli 2016

Originaltext HIER

(Anmerkung zur Übersetzung: Der Originaltitel „Immaculate Perception“ ist ein Wortspiel mit „Immaculate Conception“, Unbefleckte Empfängnis, deshalb habe ich ihn hier mit „Unbefleckte Wahrnehmung“ übersetzt, damit die Anspielung erhalten bleibt.)

immaculate-perception

Seid gesegnet, geliebter Lichtstamm,

jetzt, da die zweite Welle von 2016 abebbt, können wir durchatmen, uns neu organisieren und uns an diese neue Lichtebene und diese neue Selbst-Ebene gewöhnen. Vieles wird bei diesen Wellen offenbart, die Entscheidungen unseres höchsten Weges, unserer höchsten Freude und höchsten Integrität. Folgt der Energie, Geliebte. Die Absicht dieser Frequenzen besteht darin, die höhere Wahrheit zu offenbaren, Disharmonie zu eliminieren und den Aufstieg zu unterstützen. Innere Zwietracht oder Schwierigkeiten in eurem Leben können nicht als “zur Enthüllung des/der Dunklen beabsichtigt” wegerklärt werden. Hier geht es ums Kollektiv ebenso wie um die Person, die sich von dem reinigt, was nicht mit Gaias höherdimensionalem Ausdruck im Einklang ist. Wie immer klärt ihr persönlich das, was nicht mehr dienlich ist; indem ihr aktiv höherschwingende Entscheidungen trefft, beeinflußt ihr die kollektive Fähigkeit zum Loslassen, zur Enthüllung und zum Aufstieg.

Es wird jetzt leichter, die Verschmelzung zwischen niederem und höherem Selbst zu integrieren. Die zweite Welle brachte intensive Neuausrichtung und Offenbarungen der höherschwingenden Leichtigkeit des höheren 5D/6D-Selbst. Wir erleben diese bei unsren Mittwochs-Einheitsmeditationen; die Leichtigkeit und Anmut des Christusbewußtseins, verstärkt durch den kollektiven Auslöser der Absicht. Wenn wir unserem Herzzentrums-Kompaß vertrauen, diese Reise zu lenken, haben die Agendas des niederen Selbst / alten, Selbst keine Macht mehr. Uns wird dieses Jahr ein großes Geschenk gegeben: die Fähigkeit, mit unserem Höheren Selbst auf stärkere, klarere und beständigere Weise zu verschmelzen als je zuvor. Für viele wird dieses Jahr einen permanenten Schub ins Höhere Bewußtsein bringen; in den solaren Kosmischen geChristeten Zustand unserer Höheren Ebenen. Unser Fokus liegt auf dieser neuen Wahrnehmung; die Wahrnehmung des Höheren Selbst ist Makellos, rein, unbeeinflußt von den niederen Zeitlinien. Diese Unbefleckte Wahrnehmung ist unser Sicherheitsnetz, unsere Aktivierung, und ein Portal zu einem dauerhaften Bewußtseinswandel.

Blumenbanner

Herzzentrums-Kompaß: Dem Pfad der Bedingungslosen Liebe folgen

Einer der tiefgreifenderen Aspekte dieser Phase, und davon gibt es viele, besteht in der beständigen Erweiterung des Herzzentrums. Meiner Erfahrung nach setzt die überwältigende Lichtintelligenz der Liebe alle Konstrukte der niederen Ebenen außer Kraft. Egal was der Tag bringt, egal, welche Herausforderungen des niederen /alten Selbst auftreten, es gibt eine beständige Liebe, Frieden und Harmonie im Inneren. Während das Licht sich verstärkt, wird das Herz zum Photonengenerator für Solares Sein, den geChristeten Zustand kristallinen Bewußtseins.

Eine der bedeutendsten Eigenschaften dieses Zustandes ist die Wahrnehmung; das Höhere Selbst nimmt die Dinge nicht auf dieselbe Weise wahr wie das niedere /alte Selbst. Wenn das Höhere Selbst übernimmt, lockert die Anhaftung an niedere Angelegenheiten ihren Griff auf diese Realität und erlaubt der höheren Realität, zu übernehmen. Diese Wahrnehmung ist unbezahlbar; sie offenbart, daß alles tatsächlich gut ist; alles entfaltet sich im Einklang mit dem Göttlichen Willen.

Blumenbanner

Multidimensionale Wahrnehmung: Hier, dort, überall

Viele, die sich auf dem Aufstiegspfad befinden, erleben das Wandeln in beiden Welten. Dies ist multidimensionale Wahrnehmung; man erlebt mehrere Realitäten und Zeitlinien zugleich. Gleichzeitiges Gewahrsein vieler Selbste, Situationen und Orten ist beim kristallinen Bewußtsein die Norm. Wenn die niedere Realität sich auflöst, wird das Gefühl, in dieser Welt, doch nicht von ihr zu sein, zu unserer neuen Norm. Ich weiß, daß mit dem vollen Gewahrsein des niederen Selbst ein Glaubenssystem verbunden ist, als wäre das Verstricktsein in die niedere Realität irgendwie geerdeter als die höhere Realität. Meiner Erfahrung nach verstärken die Veränderungen von 2016 die Praxis des Erdens durch das Herz ins multidimensionale Torussystem (im Gegensatz dazu, sich an die Illusion von 3D Gaia anzuketten).

Es liegt große Geborgenheit darin, sich in das Neue auszudehnen. Niedere Ängste blockieren uns nicht, wenn wir uns durch das Herzzentrum ausdehnen und unseren Fokus dort halten. Durch diese Praxis entwickeln wir uns aus den Beschränkungen der niederen Ebenen hinaus und sind vollkommen in der Lage, in dieser Welt und vielen anderen mit Klarheit und Zielgerichtetheit zu wandeln. Der Schlüssel liegt darin, nicht die eine Realität zugunsten der anderen aufzugeben. Das ist Dualität (Wählen / eine oder die andere als gut oder schlecht beurteilen). Multidimensionale Wahrnehmung ist die Alles-Zugleich-Erfahrung. Wir beginnen, indem wir zwischen vielen Dimensionen hin- und herschalten, bis wir mehrere auf einmal verstehen (oder uns willentlich auf einen spezifischen Moment fokussieren) können. Es wird einfacher, wenn unsere DNS, unser Herzzentrum, Gehirn und der Zirbeldrüsen-Hypophysen-Komplex sich aktivieren und die Portale zum Höheren Selbst öffnen.

Blumenbanner

Die Guide-Pause: Prozeßüberprüfung

Die meisten InitiandInnen erleben an entscheidenden Punkten ihres Aufstiegs den Rückzug ihrer Göttlichen Begleitung oder ihrer GeistführerInnen. Dies ist bei vielen sich auf dem Pfad befindenden Menschen während der letzten Monate passiert. Es ist ein absichtsvoller Test, einer, mit dem InitiandInnen sehr vertraut sind. Die höheren Reiche nehmen gelegentlich die Stützrädchen ab, um festzustellen, ob ihr auf dem Pfad allein navigieren könnt, um eure Lernerfolge zu erfassen und um herauszufinden, ob ihr eure Meisterschaft auch ohne Anleitung aufrechterhalten könnt. Dies geschieht mehrmals auf unseren Reisen, und es ist ein guter Test für die Integrität eurer geistigen Führungsteams.

Ein oder zwei Tage Abwesenheit sind normal. Mehrere Wochen kann bedeuten, daß ihr neue Guides bekommt oder lernen müßt, auf eigenen Füßen zu stehen. Beobachtet, wie ihr auf ihre Abwesenheit reagiert. Wenn ihr ohne sie zusammenklappt oder euch an äußere Botschaften als Kompaß klammert statt euch nach eurem eigenen Herzen zu richten, dann geht es wieder zurück zu den Grundlagen. Eine Pause bei euren Guides bedeutet nicht, daß ihr euch allein den Pfad entlangkämpfen müßt. Es geht im großen und ganzen darum, euch auf die Verschmelzung mit eurem Höheren Selbst als eurem Hauptfokus hin zu orientieren. Das Höhere Selbst ist stets präsent und wird aufgrund seiner Strahlkraft und bedingungslosen Liebe oft fälschlich für einen Guide oder Engel gehalten. Während einer Abwesenheit eurer Guides bietet eure Fähigkeit, euch mit dem Höheren Selbst zu vereinigen, euch mit dem Lichtstamm zu vereinigen (Mitschöpfertum), um Hilfe oder Unterstützung zu bitten (das Ego fallenlassen, echt sein), und respektvolle, herzzentrierte Kommunikation mit anderen aufrechtzuerhalten (Authentizität von Herz/Integrität) eine Gelegenheit, mittels Lektionen in herzzentrierter Existenz eine höhere Ebene zu erreichen. Denkt daran, daß der Aufstieg hauptsächlich auf Schwingungsübereinstimmung beruht; um mit höheren Reichen zu verschmelzen, müßt ihr ebenso kommunizieren, demonstrieren, fühlen, denken und euch verhalten, wie die höheren Reiche es tun.

Blumenbanner

Juli – August: Vorwärtsschwung

Es baut sich eine Menge Schwung auf, während das neue Licht alte Programme, Systeme und Glaubensmuster zerbricht. Juli und August sind eine großartige Gelegenheit für das NEUE, nachdem der Tsunami der zweiten Welle abgeklungen ist. Wir sind veränderte Wesen; erkennt die inneren Veränderungen, die euch drängen, das alte Selbst fallenzulassen. Das Auflösen der Vergangenheit und jeglicher Anhaftung daran ist Teil des kosmischen Plans. Während unsere DNS und Lichtkörper neu geschrieben werden, um das Höhere Selbst zu beherbergen, kann die körperliche Erschöpfung von den Aktivierungen ablenkend wirken. Bemerkt, wie die Unbefleckte Wahrnehmung, der kosmische Überblick der Göttlichen Liebe, augenblicklich jegliche Besorgnisse der niederen Ebenen in bezug auf Energieniveaus oder die Fähigkeit, den Aufstieg abzuschließen, außer Kraft setzt.

Die Erfahrung eines bewußten Evolutionsprozesses – einen Ausdruck der Form in nur einer Inkarnation vollkommen zu verändern – ist außerordentlich. Erinnert euch an die Schönheit der Selbstverwirklichung. Es ist eine erstaunliche Aufgabe, zu erwachen und das eigene Bewußtsein aufsteigen zu lassen, während man sich in der Form befindet. Vielleicht habt ihr die stärkere Präsenz der Sternenfamilie in den letzten paar Wochen bemerkt. Wenn eure Wahrnehmung sich in Richtung des kosmischen Überblicks verschiebt, wird es einfacher, Kontakt mit wohlwollenden Wesen herzustellen, die unseren vor der Inkarnation getroffenen Vereinbarungen für diesen besonderen Übergang dienen. Ruft diejenigen wohlwollenden Wesen in euer Leben, mit denen ihr Verträge geschlossen habt, euch in höherem Dienst zu diesem Zeitpunkt im Prozeß zu unterstützen.

Der Schwung für das kraftvolle Dritte-Welle-Portal des Septembers wird sich weiterhin aufbauen, doch Juli und August bringen eine Gelegenheit zu neuen Gemeinschaftsschöpfungen, Ortswechseln (Ausrichten auf die nächste Welle), aktiver Spielzeit (wohlverdient), Kontakt mit Sternenfamilie (verbindet euch mit den bei euch auftauchenden Orbs), erhöhter luzider Traumaktivität und furchtlosem Erforschen dessen, wozu das neue Selbst in der Lage ist. Die zweite Welle wusch alte Geschichten hinweg; die Vergangenheit fühlt sich an, als wäre sie nicht einmal geschehen. Es ist Zeit, die neue Geschichte zu erleben, die wir durch unsere Unbefleckte Wahrnehmung miterschaffen.

Blumenbanner

Events und Updates

Vom 16 – 17. Juli haben wir eine kollektive Portalgelegenheit; hereinkommende Unterstützung zur DNS-Rekalibrierung.

Die Einheitsmeditationen finden jeden Mittwoch statt; in diesem Artikel findet ihr die Details. Macht wenigstens einmal mit, um diese neue Lichtebene gemeinsam mit dem Stamm zu erleben. Es ist eine sehr zentrierende, expansive Aktivierung, da die Teilnahme mit dem neuen Lichtniveau ansteigt.

Seht euch die Anzeige für das Ascension Path-Online-Training in der aktuellen Ausgabe des Sedona Journal an. Wer sich neu dafür registriert, erhält einen Portal-aktivierten Kristall von mir, erwähnt einfach die Anzeige!

Ich habe mit einem neuen Videoprojekt angefangen und filme diesen Sommer überall in der Gegend um Mount Shasta. Das ist etwas, was ich schon seit einiger Zeit machen wollte. Meldet euch für den Newsletter an, um Updates darüber zu erhalten.

Viele Segnungen für euch und ein Wunsch, daß diese neue Wahrnehmung zu eurer dominanten Realität wird. Es verändert wirklich alles und ist ein Schlüssel dazu, in einem luziden, permanenten Bewußtseinszustand mit unseren höheren Aspekten zu verschmelzen. Wie bei allen diesen neuartigen Bewußtseinszuständen werden sie mehr Erfahrungen, Anpassungen und einen höheren Lichtquotienten magnetisieren, wenn wir das Jetzt vollkommen annehmen. Der Prozeß kann sich manchmal wie ein Schwungrad anfühlen; außerhalb unserer Kontrolle. Kurz gesagt, befindet er sich außerhalb der Kontrolle der niederen Reiche. Ihr werdet ihn nicht mit dem Verstand ausknobeln können; laßt das Höhere Selbst durch das Herz übernehmen.

In Liebe, Licht und Dienen,

Sandra

glittery purple dividerText und Graphik © Sandra Walter 2016. Übersetzung © Zarah Zyankali 2016. Dieser Text darf weitergegeben werden, SOLANGE er vollständig und unverändert bleibt, diese Copyrightnotiz angefügt ist und sowohl auf den Originaltext als auch die Übersetzung verlinkt wird. Danke.

Sandra Walter – Start in den Juli: Eine Woche auf dem Berg

Veröffentlicht Juli 1, 2016 von Zarah

Mount Shasta

Start in den Juli: Eine Woche auf dem Berg

von Sandra Walter

30. Juni 2016

Originaltext HIER

Seid gesegnet, geliebter Lichtstamm,

ich werde eine Woche lang offline und abseits der Zivilisation sein, um auf Mount Shasta die Woche der Aufgestiegenen MeisterInnen zu feiern. Traditionell aktivieren sich die Energien auf dem Berg während der ersten Juliwoche; dies ist verbunden mit dem jährlichen Einfließen des Lichts aus dem Meisterschaftsreich, wenn sie [d.h. die MeisterInnen] sich auf die Vereinigten Staaten fokussieren.

Benutzt diese Energien weise, da die Gitter durch Mount Shasta verstärkt werden. Es ist ein ausgezeichneter Übergang, um sich nach der zweiten Welle von 2016 neu zu organisieren und auszurichten. Das zweite Einfließen ließ viele aus ihrer Höhle heraus in sehr viel stärkeres Licht treten. Manche wurden von dieser neuen Lichtebene nach so viel Höhlenzeit geblendet oder desorientiert: Vieles wird in diesem neuen Licht offenbart, besonders unsere Fähigkeit, uns zu reinigen, loszulassen, uns mit unseren Aufstiegspraktiken zu beschäftigen, in alles verliebt zu bleiben, uns selbst zu lieben und in unserem Herzzentrum zu präsent zu bleiben. Meisterschafts-AnwärterInnen können nicht in die Höhlenphase zurückkehren. Wir können uns von dem Ruf zur Einheit nicht absondern; sonst wird es unbequem, schwierig oder sogar schmerzhaft. Unsere Höheren Ebenen verlangen Vereinigung, um den Weg zu weisen und ins wahre Einheitsbewußtsein hineinzugehen. Multidimensionalität erfordert ein Gewahrsein dessen, was hier, da und überall ist – und sich gleichzeitig auf das Entziffern unserer persönlichen Wahrheit und des kollektiven Unterscheidungsvermögens zu fokussieren.

Bei diesen Photonenenergien geht es um das Erschaffen von Ordnung. Diese Frequenzen korrigieren Realitäten, Zeitlinien und Intentionen. Dank Millionen von LichtarbeiterInnen, unserer Fähigkeit, mit dem Licht umzugehen sowie den Erfordernissen des planetaren Aufstiegs selbst wird das Licht sich nicht verlangsamen. Das Neuorganisieren des Kollektivbewußtseins bedeutet zeitweiliges Chaos im unerwachten Kollektiv bzw. in der niederen Realität. Ihr kennt das schon; denkt daran, daß die Illusion des Chaos oder der Un-Ordnung nicht der Fokus ist, während die Intentionen sich verstärken. Diejenigen unter euch, die verstehen, wie Bewußtsein und Magnetik funktionieren, benutzt eure Weisheit. Psychologische Rückstände [engl. „fallout“, zur Übersetzung siehe HIER] sind für viele In-Karnierte unvermeidlich. Dies ist etwas, worüber das Team [d.h. Sandras geistiges Team] bereits seit Jahrzehnten ausführlich spricht. Wenn dies euch selbst oder eine/n eurer Lieben davon auf negative Weise beeinflußt, verwendet oder teilt eure Aufstiegswerkzeuge. Alte Bewältigungsmechanismen werden in diesem neuen Licht nicht funktionieren; sie verlinken sich nur zu alten Zeitlinien und machen eure Erfahrung herausfordernder / anstrengender.

Vorbereitung und beständige spirituelle Praxis – im Herzen präsent und verliebt in den Prozeß bleiben – sind der Weg zum Erfolg. Der unsterbliche Weg der Seele besteht im Erfahren der Evolution in menschlich inkarnierter Form. Manche wählen den Aufstieg, die Herausforderung der Selbstverwirklichung. Wenn das euer Weg ist, trefft ihr jeden Moment Entscheidungen, um euch auf die Quelle und die bedingungslose Liebe auszurichten, bis es zu eurem neuen permanenten Seinszustand wird.

Blumenbanner

Check-in: Wie ist es euch mit der Zweiten Welle ergangen?

Bemerkt, wie stark euer Herz in diesem Prozeß wird. Bemerkt, wie die Göttliche Liebe dank der Kraft des Menschlichen Herzgitters in jedem Moment sofort mühelos verfügbar ist. Selbst dann, wenn es im Außen schwierig wird oder die Energien den Körper und den Geist herausfordern. Was hat sich für euch verändert? Was ist gegangen? Was ist gekommen? Was habt ihr in den letzten paar Monaten gelernt? Während des Energieanstiegs im letzten Jahr warnten uns die Plejadier, daß wir noch gar nichts gesehen hätten. Während sich das Jahr 2016 entfaltet, finde ich, daß sie recht hatten und ICH BIN angenehm überrascht von dem, was die neue Lichtebene für uns getan hat. Für mich hat sie eine neue Ebene des Kontakts und der Verbindung mit dem Herzgitter eingeleitet und mir eine unerschütterliche Friedlichkeit in meinem Herzen gezeigt. Bester Rat für die kommende Woche: Spielt und erschafft, um euch neu zu organisieren. Es ist ein außergewöhnlicher Übergang, während wir beginnen, wahre Freiheit zu erfahren.

Blumenbanner

Juli: Die Mittwochs-Einheitsmeditationen gehen weiter

Klinkt euch mittwochs zu den Einheitsmeditationen ein, um diese Verstärkung der Heilung, Aktivierung und des Kollektivbewußtseins zu erleben. Es ist erstaunlich, wozu wir jetzt fähig sind, und zeigt uns auf, wohin wir gehen. Bis dann, habt eine schöne Woche!

Anmerkung für BesucherInnen von Mount Shasta: Die Bergstraße (Everett Memorial Highway) hinter Bunny Flat bleibt noch weitere 2 Wochen lang GESCHLOSSEN. Sie wird NICHT am 1. Juli geöffnet: Die Ranger warten auf die Schneeschmelze, um räumen und campingfreundliche Bedingungen herstellen zu können. Sie rechnen damit, daß die Straße schätzungsweise am 14. geöffnet wird (das ist die Straße nach Panther Meadow, Shi Bowl, etc.). In der Zwischenzeit ist bei Bunny Flat und in niedrigeren Höhenlagen trockenes Campen möglich.

In Liebe, Licht und Dienen

Sandra

glittery purple dividerText und Foto © Sandra Walter 2016. Übersetzung © Zarah Zyankali 2016. Dieser Text darf weitergegeben werden, SOLANGE er vollständig und unverändert bleibt, diese Copyrightnotiz angehängt ist und auf den Originaltext sowie die Übersetzung verlinkt wird. Danke.

Sandra Walter: Nehmt euren Aufstieg in Besitz

Veröffentlicht Mai 28, 2016 von Zarah

Abstract colorful sunset bokeh on green blue  background.

Juni-Portal: Nehmt euren Aufstieg in Besitz

von Sandra Walter

26.5.2016

Originaltext HIER

[Eine kleine Anmerkung zur Übersetzung: Sandras Ausdruck „own“ kann auf vielerlei Weise verstanden und übersetzt werden, von „besitzen“ über „in Besitz nehmen“, “ sich zu eigen machen“, bis zu „anerkennen“ und „offen eingestehen“. Es war aufgrund des Kontextes nicht möglich, immer denselben deutschen Ausdruck zu verwenden. Letzten Endes geht es darum, in das neue Selbst ganz hineinzugehen, dazu zu stehen, wer man ist und was man ist, und beständig dieses neue Selbst zu verkörpern … auch wenn es manchmal noch Angst macht. ]

Seid gesegnet, geliebter Lichtstamm,

Spürt in diese Botschaft hinein, es zeigt sich eine Menge im Laufe der nächsten vier Monate, während die Beschleunigung des Mai sich eingewöhnt. Wir sind im Begriff zu erfahren, warum der Mai so stark und transformativ war. Diese zweite vorbereitende Welle von 2016 hat das Neue Selbst wirklich zum Hervortreten gedrängt. Es zurückzuweisen, kann das niedere Selbst zermalmen; wenn ihr also Zweifel, Angst oder Verwirrung erlebt, kommt jetzt mit den Entscheidungen des Neuen Selbst an Bord, bevor diese Energie sich Anfang Juni intensiviert.

Die Tage vom 4. bis 6. Juni standen auf der Portalliste des letzten Jahres für 2016. Indem wir uns diesem Übergang nähern, schickt uns das Ende der Auferstehungs-Höhlenphase mit einem Gefühl in den Juni, unser Neues Selbst zu besitzen. Wenn dies sich für euch nicht zeigt, besteht hierin eure Arbeit für Ende Mai: die Entscheidung zum vollständigem Eintreten in die Verkörperung des Neuen Selbst zu treffen – in Eure Wahrheit, Eure Höheren Entscheidungen, Euren Kreativen Ausdruck des geChristeten Selbst. Ihr seid für eure Schöpfung verantwortlich, und es steht jetzt eine große Menge an Freiheit, Harmonie und Göttlicher Liebe zur Verfügung. Schwingung = Schwingung. Wählt eure Bandbreite weise.

Blumenbanner

Die nächsten vier Monate: Eine göttliche Gelegenheit zur Verkörperung

Endlich kommen die Erstverkörperer/innen aus der Höhle heraus. Wir werden inspiriert zu neuen Schöpfungen, neuen Intuitionen über unsere Reise, neuen Ideen und einer breiteren Perspektive in bezug auf diesen kosmischen Wandel. Ihr werdet euer Neues Selbst kennenlernen und das,  was nicht dienlich ist, loslassen müssen – wiederum – von dieser höheren Ebene aus. Die Intensität der Obertöne, Lichtwellen und Anpassungen an das Körpergefäß verändert sich laufend. Eure von Moment zu Moment getroffenen Absichten und Entscheidungen sind der Schlüssel dazu, wie wohl ihr euch mit der zellulären Ebene fühlt. Wenn die intensiveren Photonenwellen auf die Körperebene treffen, seid präsent damit – es gibt während dieses Übergangs vieles zu empfangen, was nicht nur den Körper auf die Verkörperung vorbereiten, sondern auch Klarheit darüber schenken wird, was auf eurer persönlichen Reise bleiben oder gehen soll.

Das Heraustreten aus der Höhle ließ uns ein wenig zusammenzucken (manche Leute sind dann wieder hineingekrochen). Das Hervortreten wird für die Erstverkörperer im Juni unvermeidlich sein. Kein Versteckspiel mehr; konfrontiert euch mit der Angst, das Wahre Selbst zu outen. Die Energien schieben die existierenden Grenzen weiter hinaus, um Veränderung, höhere Entscheidungen und ein Leben in Ausrichtung auf das Neue Selbst zu erschaffen. Die Auferstehung (Verkörperung des Höheren Selbst) ist ein sehr körperlicher Vorgang, doch es geht dabei nicht nur um die physische Struktur. Wir haben ein kleines Gefäß, das versucht, sehr große Aspekte des Selbst in sich aufzunehmen; es ist, als wolle man einen Stern in einen Kieselstein quetschen. Wir werden zu Gefäßen / Kanälen des Solaren Seins, während wir in der Form sind, denn das Wahre Selbst ist riesig. Deshalb üben wir uns in Ausdehnung, so daß das Licht den Körper nicht zerstört. Es ist immer noch ein sehr körperlicher Prozeß, doch unser ausgedehntes Bewußtsein versteht das größere Bild, daher kommt die Integration von Codes, Obertönen und Anpassungen jetzt schneller und häufiger als je zuvor.

Blumenbanner

Hingabe an die kosmische Wahrheit

Um es dem Körper leichter zu machen, lassen wir die Schleier fallen, lassen die Dichte los. Dichte zeigt sich in diesem Reich als Getrenntheit. Wo immer ihr alte Gewohnheiten, Glaubensmuster, Urteile, Angst, Zweifel oder das Verstecken des Wahren Selbst ablegen könnt, beeinflußt ihr in hohem Maße den kollektiven Aufstiegsprozeß. Durch die Ausrichtung auf das Licht umgeht ihr auch körperliches und emotionales Unbehagen. Disclosure [die offizielle Enthüllung von außerirdischer Präsenz auf der Erde, Anm.d.Ü.] steht für diesen Übergang auf der Tagesordnung. Stärkere Kontakterfahrungen stehen auf der Tagesordnung. Ermächtigung steht auf der Tagesordnung. Dauerhafte Veränderungen im Kollektivbewußtsein stehen auf der Tagesordnung. Diese kosmischen Agendas sind Möglichkeiten, die von uns – von unsern zukünftigen Selbsten – an Ort und Stelle plaziert wurden, und jetzt kreuzen wir ihren Pfad. Das beständige hereinkommende Licht ist unvermeidbar. Als Kollektiv haben wir etwas Brillantes erschaffen. Als Einzelne können wir entweder mit dem unvermeidlichen Wandel ringen oder eine absolut wunderschöne Erfahrung umarmen.

Unser Jahr der Offenbarung enthüllt weiterhin persönliche Akte der Disharmonie, so wie es zugleich das Kollektiv mit der Entscheidung konfrontiert, auf globale Disclosure zu drängen. GeChristete Verkörperer werden die Anspannung oder Angst der Disclosure nicht spüren; das ist die Erfahrung einer niederen Zeitlinie der wegfallenden Dichte. Macht euch keine Sorgen, wenn ihr euch keine Sorgen macht. Es bedeutet nicht, daß ihr nicht geerdet wärt, es bedeutet einfach, daß ihr versteht, daß ein Großteil der Menschheit diesen Schritt noch benötigt und daß etwas Größeres vor sich geht. Ja, es wird eine große Befreiung für das Kollektiv (und es wird emotionalen Aufruhr verursachen, daher der Balanceakt von anderen, die eine viel höhere Frequenz verkörpern). Die meisten von euch haben niedere Tagesordnungen transzendiert; beteiligt euch nicht an Ängsten oder an der Faszination mit der Vergangenheit. Wir bezeugen die Wirkung der Disclosure auf das Kollektiv und unterstützen den Prozeß als Kanäle Göttlicher Neutralität; ein aktiver Zustand der Präsenz, die beständig in Bedingungsloser Liebe schwingt.

Die TorhüterInnen haben andere Zeitlinien sich schnell ausspielen und dann wegfallen sehen, [diese] Szenarien spielen sich in parallelen Reichen aus, während die Aufstiegszeitlinie stärker wird. Die Flashkarten- oder schnell flackernden Bilder waren seit Dezember vorherrschend, während die vorbereitenden Wellen ihre Arbeit tun. Die Zirbeldrüse wird sehr aktiv; wir erinnern uns jetzt, wie es ist, wenn diese Drüse richtig arbeitet. Die DMT-Produktion steigert sich, und die Seligkeitsgefühle sind eine schöne Ergänzung für das Herzzentrum.

Blumenbanner

Juni bis September: Offenbarungsbeschleuniger

Viele im Lichtstamm werden im Lauf der nächsten vier Monate die nächste Aufstiegsebene erleben. Dies beginnt im Juni und ist eine bewußte Wahl der Wegbereiterschaft. Die Wirkung auf das Kollektiv (die der Grund für diesen Dienst ist), während diese Welle photonischer Transformation ankommt, wird kraftvoll sein. Verkörperung für manche, aktive Teilnahme am Aufstiegsprozeß für andere. Denkt an eure Göttlich-Weiblichen Aspekte: haltet Raum für andere, so daß sie ihre Erfahrung haben können. Beurteilt sie nicht und überwältigt sie nicht mit Informationen oder Anweisungen, das ist nicht hilfreich – besonders wenn ihr euch an alte Informationen oder Geschichten der Vergangenheit klammert. Teilt eure Geschichten aus dem Herzen heraus, richtet die neuen Dienstleistungen auf das aus, wo ihr euch gerade befindet. Alles muß mit Liebe, Ehrlichkeit und Integrität in Resonanz sein. Co-Kreation bringt frisches Licht in eure Dienstleistungen; hier geht es um Einheit.

Jede/r wird sehr flexibel sein müssen, wenn die Schwingungsebenen sich verändern, und enthüllen, was die Wahrheit im Jetzt ist. Es ist nicht förderlich, die Geschichte wiederzukäuen, während wir eine Quantensprung machen. Kurz gesagt, eine schwingungsmäßige Diskrepanz in euren Feldern (Angst und Liebe, die versuchen zusammenzuwohnen) wird sehr ungemütlich werden. Bleibt offen für das Neue, und bleibt offen für Kontakt aus euren Höheren Ebenen. Eure Höheren Ebenen (eure höheren Aspekte und eure Göttlichen Teams) verschmelzen mit euch, während ihr durch den Aufstiegsprozeß geht. Die Bereitschaft, das alte Selbst, die alten Geschichten und sämtliche Reisen der Vergangenheit aufzugeben, sind die Schlüssel zu einer reibungslosen Verkörperung. Wendet euch um Führung an eure WegbereiterInnen; bei den Leuten, die sich vor der großen Menge mit dem Unbekannten konfrontiert haben, ist große Weisheit und Perspektive zu finden.

Zum Glück läuft der geChristete Zustand auf Autopilot, daher wird euer Höheres Selbst als Präsenz durch den Körper lenken. Ihr werdet durch das Herz angeleitet werden, zu teilen, vorzubereiten oder zu bestimmten Zeiten an bestimmten Orten zu sein, um zu helfen. Viel von der geChristeten Arbeit auf dieser Ebene besteht darin, als Kanal zu dienen. Anstatt Dinge in Ordnung zu bringen oder zu heilen wie die egohaften Götter früherer Zeiten, ermächtigt die neue Schwingung das Kollektiv durch Einheit, und einfach nur eine höher schwingende Präsenz auf Erden zu sein, korrigiert automatisch alles, was immer sich auch um uns her zeigt, um geheilt zu werden. Ihr müßt dafür allerdings diesen Bewußtseinszustand ohne Zweifel in Besitz nehmen.

Blumenbanner

Einheitsmeditationen: Kommt an Bord

Mitschöpfertum (Co-Kreation) ist ein notwendiger Schritt, damit die Menschheit ins kollektive Bewußtsein aufsteigen kann. Wir haben das bei den Mittwochs-Einheitsmeditationen gesehen – Heilung, Aktivierungen und tiefer Friede werden erfahren, wenn wir uns in Göttlicher Neutralität vereinen. Die Mittwochs-Einheitsmeditationen werden noch den ganzen Juni hindurch weitergehen, bevor sie sich zum nächsten Level entwickeln. Im Augenblick geht es um Zahlenstärke, wenn wir uns also dafür entscheiden, uns als Gruppe zu vereinen, werden wir stärker in unseren neuen Lichtfähigkeiten.

Blumenbanner

Gaia und die neue Oberschwingung

Während das Licht stetig ansteigt, erhöhen sich Gaias Obertöne (unglaublich hochfrequente Töne – man kann sie hören) und lösen die niedere Realität auf. Der Lichtstamm ist dafür verantwortlich, den Weg zur höheren Realität zu zeigen; die niedere Realität wird schließlich verblassen und ganz verschwinden, wenn sie nicht mehr gebraucht wird. In der Zwischenzeit wandeln wir auf Gaia zwischen den Realitäten und vielen anderen Reichen, während wir die höheren Ebenen ansteuern. Ich persönlich finde es faszinierend. Gottseidank verstehen wir, was sich entfaltet, und akzeptieren das Unbekannte als neue Norm. Die Höheren Reiche haben schon immer gesagt, daß Göttliche Menschen dynamische, brillante Wesen sind. Machen wir uns dieses Geburtsrecht zu eigen – unsere Entscheidung, in menschlicher Form aufzusteigen – genau hier, genau jetzt.

Diese neue Lichtebene sendet uns nächste Woche in die Beschleunigung hinein. Erkennen wir, wie stark, weise und vorbereitet wir für diesen tiefgreifenden Übergang für unseren Aufstieg sind. Es ist für alle an der Zeit, vollständig in unsere Eigentümerschaft einzutreten; BESITZT wahrhaft eure Schöpfung, euer Wahres Selbst, die Realität, die ihr beständig erschafft und mit-erschafft. Wie wahrhaft gesegnet wir sind, uns gewahr zu sein, was da geschieht, wo es sich hinbewegt, und zugleich die Erfahrung machen zu können. Das Multidimensionale Gewahrsein ist brillant; ermutigen wir alle einander, unseren Aufstieg als Vereintes Bewußtsein der Menschheit in Besitz zu nehmen.

In Liebe, Licht und Dienen

Sandra

glittery purple dividerText und Graphik © Sandra Walter 2016. Übersetzung © Zarah Zyankali 2016. Dieser Text darf weitergegeben werden, solange er vollständig und unverändert bleibt, diese Copyrightnotiz angehängt ist und auf den Originaltext sowie die Übersetzung verlinkt wird. Danke.

Zarahs neues Angebot – Sacred Activations

Veröffentlicht April 20, 2016 von Zarah

Fruit of Life

Sacred Activations – ein endloses Abenteuer

So, jetzt will ich doch ENDLICH erzählen, was ich im letzten halben Jahr so getrieben habe. 😉 Ich hatte ja im Juli 2014 die erstaunliche Tamra Oviatt und ihre großartigen Sacred Activations entdeckt und viel vom Rest des Sommers damit verbracht, all ihre Youtube-Videos in Dauerrotation anzuhören. Schon damals dachte ich, was für ein Jammer, daß das nicht auf Deutsch verfügbar ist … ich hätte es so gerne allen möglichen Leuten empfohlen, aber was nützt das, wenn die Leute kein Wort verstehen? All diese Videos zu übersetzen wäre einfach zu viel gewesen. Gleichzeitig dachte ich aber auch, es wäre cool, das selber zu lernen und es dann im deutschsprachigen Raum zu verbreiten.

Vom Gedanken zur Umsetzung ist es bei mir immer noch ein Stück (vor allem da die Trainingskurse nicht ganz billig sind), aber Ende August 2015 hatte ich mich dann durchgerungen (mit einem kleinen Stups von seiten der Arkturianer), das Basisseminar zu machen. Das war, wie sich herausstellte, eine der besten Entscheidungen, die ich je in meinem Leben getroffen habe. Die Practitioner-Gruppe ist auf Facebook – also mußte ich mich bei Facebook anmelden, was zu meinem Erstaunen tatsächlich ohne Handynummer ging. Und in dieser Gruppe habe ich so viele wunderbare, warmherzige, erstaunliche und einfach schöne Menschen kennengelernt wie vorher noch nie in meinem Leben in so kurzer Zeit. Alleine dafür hatte sich das Ganze schon gelohnt. Plus daß ich auf Facebook auch noch weitere Seelenverwandte traf und viele Inspirationen fand.

Aber das war natürlich noch nicht alles. Die Sacred Activations selbst sind einfach der Hammer. Sie richten das Energiefeld aus, aktivieren die Heiligen Geometrien und die DNS und klären alle Blockaden aus vergangenen Leben, aus den Ahnenlinien und aus dem Kollektivbewußtsein innerhalb kürzester Zeit. Besonders toll ist, daß, wenn man ein Muster aus dem Kollektivbewußtsein löst, gleichzeitig Tausende von Menschen, die bereit sind, dieses Muster loszulassen, ebenfalls daraus gelöst werden. 🙂 In der Integrationsphase können allerdings heftige Effekte auftreten – aber sobald die Aktivierung einmal integriert ist, fühlt man sich um Tonnen leichter.

Das Klären von Blockaden und hinderlichen Glaubensmustern ist aber erst der Anfang. Wenn man die Grundlagen einmal hat und mit den fortgeschrittenen Aktivierungen weitermacht, gibt es z.B. welche, die einen mit dem inneren Wissen verbinden, daß wirklich alles Energie und Licht ist (nicht “Materie”, wie man uns zu glauben gelehrt hat), andere verbinden einen mit der Sternenfamilie, mit der eigenen Engelskraft oder mit dem Christusbewußtsein. Ich habe damit schon so viele Wunder erlebt, daß ich gar nicht alles aufschreiben kann. Aber ein Beispiel möchte ich hier gern erzählen.

Blumenbanner

Life Grid – Ausweg aus dem HSP-Dilemma

Es gibt eine Aktivierung namens “Life Grid”, die sowas wie ein Netz um die Aura legt, so daß man von Gedanken und Gefühlen anderer Menschen, Lärm, Strahlung, Chemtrails und dergleichen einfach nicht mehr beeinträchtigt wird. Eines Abends, kurz nach dem Ende des Basisseminars, übte ich mit einer “Kollegin” via Skype, und an ihrem Ende war viel Straßenlärm zu hören. Als ich ihr Life Grid gab und schon ein paar Minuten dabei war, wurde mir auf einmal bewußt, daß der Lärm verschwunden war. Es herrschte einfach Stille. Wow! dachte ich, ob das der Effekt der Aktivierung ist? Das wäre ja der Hammer! Nach einer Weile kehrten die Geräusche zurück, vielleicht weil ich angefangen hatte, darüber nachzudenken, und aus der Energieverbindung rausgegangen war. Beeindruckt war ich trotzdem.

Vielleicht sollte ich dazu sagen, daß ich hoch lärmempfindlich bin und das immer schon eine große Belastung in meinem Leben gewesen war. 2015 hatte ich dann einige Veranstaltungen zum Thema HSP (hochsensible Personen) besucht und herausgefunden, daß ich wohl auch so jemand bin. 😉 Die allgemeine Empfehlung für HSP ist, daß man sich eine ruhige Situation schaffen und von Menschenmengen und Lärm fernhalten soll … was ich im großen und ganzen die letzten Jahre auch getan hatte. Aber man kann ja nicht die ganze Zeit auf der Bude hocken, nur weil einem die Welt zu viel wird. War Life Grid etwa die Lösung meines Problems? Das wäre ja genial!

Am nächsten Morgen wurde ich von einem ungeheuren Krach vor meinem Fenster ziemlich unsanft aus dem Schlaf gerissen. Es klang wie Baustellenlärm. Ich sandte einen Hilferuf: “Creator! Ich brauch Life Grid!!! Ganz schnell!!!” Die Aktivierung begann sofort zu laufen … und es dauerte noch etwas, aber nach einer Weile … war alles still.

Jetzt könnte man natürlich sagen, das wäre auch so passiert. Aber ich habe es danach noch so oft erlebt, daß ich das inzwischen nicht mehr glaube. Laute Polizeisirenen scheinen auf einmal in weite Ferne zu driften, wenn ich das Life Grid aktiviere … fast als hätte man die Zeitlinie gewechselt oder  sich in eine andere Realität gebeamt.

Noch eine andere Sache ist dadurch einfacher geworden. Irgendwann war mir mal aufgefallen, daß ich mich immer so erschlagen fühlte, wenn ich aus meinem Supermarkt kam. Als ich nachfragte, woran das liegen könnte, bekam ich zur Antwort: “Das sind die Energien der Leute, die du aufsammelst. Du mußt sie eigentlich immer gleich danach aus deinem Feld entlassen.” Das hatte ich dann eine Weile gemacht … aber mit der Life Grid-Aktivierung stelle ich fest, daß ich nichts mehr zu entlassen brauche, weil ich es gar nicht erst aufnehme. 🙂 Und so komme ich frisch und fit aus dem Supermarkt, statt zerschlagen und k.o. Wie cool ist das denn? Alleine diese eine Aktivierung hat das Leben für mich so viel leichter gemacht.

Blumenbanner

Wie funktioniert das jetzt eigentlich?

… fragt ihr euch jetzt vielleicht.  Ja, wie funktioniert es? Ganz genau weiß ich es auch nicht. Aber die von euch, die mit Theta Healing vertraut sind, kennen vielleicht schon ein bißchen die Herangehensweise. Man verbindet sich zuerst mit der Erde und geht dann auf die siebte Ebene, wo man Creator – SchöpferIn – trifft. Dann fragt man Creator, welche Aktivierungen gerade am passendsten und hilfreichsten sind, und wie bei Theta Healing bittet man dann darum – ganz dynamische Leute können es auch “anweisen” oder “befehlen” -, daß die Aktivierungen für die betreffende Person oder Gruppe laufen. Den Rest macht Creator, und man selbst “bezeugt” nur, daß es geschieht. Bezeugen heißt, daß man es auf irgendeine Weise wahrnimmt – ob man es sieht, fühlt, hört, ahnt oder einfach weiß, spielt dabei keine so große Rolle.

Die Energie geht dann durch sämtliche Leben – das jetzige, alle parallelen, vergangenen und zukünftigen Leben -, und dann durch die Ahnenreihen, wobei alle “Knoten”, sowie auch Verträge, Schwüre, Eide, Gelübde und sonstiges, was Bindungen an das Problem erzeugt, aufgelöst werden. Dann wird die Person oder Gruppe aus dem Kollektivbewußtsein der Blockade oder des niedrig schwingenden Bewußtseins, welches das Problem erschafft, gelöst und mit dem Bewußtsein von bedingungsloser Liebe verbunden. Am Schluß wird der betreffende Mensch oder die Gruppe noch einmal gut geerdet. Wichtig ist danach, viel Wasser zu trinken, sich auszuruhen und die Integration zu erlauben, denn es kann immer nur so viel geschehen, wie der Mensch erlaubt.

Blumenbanner

Einfach nur zusehen ist gar nicht so einfach

Interessant für mich war, daß ich am Anfang nicht so viel sah, sondern mehr die Energie spürte. Und ich wollte doch immer so gerne mehr sehen und fühlte mich unzulänglich, weil das Sehen bei mir nur so spärlich funktionierte. Dann, nachdem ich schon Monate damit arbeitete, fand der nächste Basisworkshop statt. Das Tolle bei Sacred Activations ist nämlich, daß man die Seminare so oft wiederholen kann, wie man will. Also machte ich natürlich die Wiederholung und stellte zu meinem Erstaunen fest, daß ich jetzt manchmal schon ganze Abläufe erkennen konnte. Doch plötzlich tauchte eine neue Herausforderung auf.

Wenn man etwas sehen kann, bekommt man nämlich manchmal den Wunsch, einzugreifen. Wichtig ist aber, daß man gar nichts macht, sondern einfach nur zusieht, wie es geschieht. Ich gab jemandem die Aktivierung “Anger and Resentment against God” (Ärger und Groll gegen Gott) und sofort begann etwas, das aussah wie tiefschwarzer Rauch, um die Person herum aufzusteigen. Das Zeug war so schwarz, daß ich sie dahinter gar nicht mehr erkennen konnte. Ich wollte es immer wegziehen, aber von Creator kam die Botschaft: “Mach gar nichts. Schau einfach nur zu.”

Ich kann euch nicht sagen, wieviel Selbstbeherrschung mich das gekostet hat! Die Aktivierung ging seeehr lange, und ziemlich lange schien gar nichts zu passieren. Und es gab nirgends eine Vorspultaste, mit der man den Vorgang beschleunigen konnte! Ich war mehr als einmal in Versuchung, das schwarze Zeug einfach wegzuziehen, besonders als es dann auch noch anfing, aus der Erde aufzusteigen. Dann wurde mir aber klargemacht, daß es nicht darum ging, es “wegzunehmen”, sondern es sollte sich verwandeln. Ah, okay … das konnte dann sogar ich stures Wesen verstehen.

Ich habe keine Ahnung, wie es passiert ist, aber auf einmal war fast alles, was schwarz gewesen war, hell geworden, bis auf ein paar Reste. Dann wurde mir gesagt: “Jetzt kannst du das goldene Licht von oben hereinbringen.” Dann sah ich, wie dieses goldene Licht durch ihr Kronenchakra herein und durch ihren Körper bis in den Mittelpunkt der Erde strömte. Auf einmal leuchtete alles, was vorher so dunkel gewesen war, in strahlendem Gold. Das war dann der Punkt, an dem mir klar wurde, daß ich keine Ahnung habe, was Creator vorhat, und ihm einfach vertrauen muß, daß er weiß, was er da tut. (Übrigens sage ich “er”, weil ich nicht jedesmal “er/sie/es” schreiben will … ich hoffe, ihr habt Verständnis dafür. )Blumenbanner

Mastering the Masters

Nachdem ich das Basistraining absolviert hatte, war ziemlich schnell klar, daß ich weitermachen würde. Inzwischen kann ich stolz vermelden, daß ich Sacred Activations Master bin und die Berechtigung habe, Gruppen anzubieten und sämtliche Aktivierungen zu geben, sowohl die bereits existierenden als auch alle, die noch kommen werden.

Das ist auch nötig, denn vom JobCenter hab ich jetzt die Auflage bekommen, innerhalb des nächsten halben Jahres mindestens 500€ Gewinn im Monat zu machen. „Sie haben da jetzt eine Qualifizierung erworben“, meinte mein neuer Sachbearbeiter. Was ich da genau mache, war für ihn nicht so relevant – wichtig ist nur, daß diese neue Qualifizierung mir hilft, vom JobCenter unabhängig zu werden.

Wenn ihr das also spannend findet und mir helfen wollt, wäre es toll, wenn ihr Sitzungen bei mir bucht oder es Leuten weitersagt, für die das interessant sein könnte. 🙂 Demnächst gibt es dann auch Gruppen in Berlin und online … aber für die Online-Gruppen muß ich mich erst noch ein bißchen mit der Technik vertraut machen.

Genauere Infos findet ihr oben bei den Angeboten unter dem Menüpunkt „Einzelsitzungen – Sacred Activations„. Rechts daneben gibt es eine Liste mit den ersten 26 Aktivierungen, die man unten auf der Seite als PDF downloaden kann. mp3-Aufnahmen wird es auch bald geben, ebenso wie weitere schöne und spannende Abenteuer aus dem Sacred Activations-Kosmos … stay tuned! 🙂

Blumenbanner

Sandra Walter – Verkörperung: Wie man den Verstand verliert, ohne den Verstand zu verlieren – Teil 1

Veröffentlicht Mai 12, 2015 von Zarah

Der letzte Text von Sandra brachte hier ein kleines Wunder zustande. Ich war auf ienem Seminar gewesen, kam nach Hause, guckte in meinen Blog und mußte zweimal blinzeln … es waren an einem Tag über tausend Leute hiergewesen! Das war bisher noch nie vorgekommen.  Es wurde dann aber recht schnell klar, wie es passiert war: Roswitha, die Übersetzerin von Aisha North, hatte den Text über Sandras Begegnung mit Aisha in Aishas deutschem Blog gepostet, und irgendwer hatte das dann auf Nebadonia eingestellt. DANKE noch mal an Roswitha und an alle, die weiterhin an Sandras Texten interessiert sind!

Der neue Artikel von Sandra trifft zumindest für mich ins Schwarze – mein niederes Selbst („ich“) hat genau die von Sandra erwähnten Fragen gestellt, als es drum ging, die Verschmelzung zu vertiefen. „Bin ich dann weg? Was passiert dann mit mir?“ Mein höheres Selbst, immer der Witzbold, hatte einen Vergleich, bei dem ich mich gekringelt habe vor Lachen. Er verglich es mit dem Körper. „Stell dir vor, du identifizierst dich mit deinem Nabel. Du denkst, du bist nur dieser Nabel. Auf einmal merkst du, daß da noch ein ganzer Körper drumherum ist und daß es ein übergeordnetes Bewußtsein gibt, welches diesen Körper organisiert, und daß das alles du bist. Ist der Nabel dann weg? Nein, er ist noch da! Du hast bloß einfach gemerkt, daß du noch viel mehr bist als das!“ Ich  hab mich am Boden abgerollt …

Vielleicht hilft euch ja diese Geschichte, wenn ihr mal Angst bekommt, ihr könntet verschwinden, wenn ihr euch mit eurem Höheren Selbst vereinigt.

Wegen der Kommentare zur Unterstützung des Körpers bin ich noch ein bißchen am Recherchieren nach hilfreichen Tips.  (Einige stehen auch schon in Sandras Text unten.) Wichtig ist vor allem Entgiftung von Toxinen und Schwermetallen (weil die die Zellen im kohlenstoffbasierten Zustand halten, so daß es für sie schewrer wird, die neuen Energien zu integrieren), basische Ernährung und viel, viel Wasser. Aber das wißt ihr ja alles schon … oder? Falls euch detailliertere Infos interessieren (Gehirnphysiologie, Zirbeldrüse, Hypophyse etc.), sagt Bescheid. (Ich denke immer, viele Leute wollen es so genau gar nicht wissen …)

Okay, dann viel Spaß mit Sandras neuem Werk!

Blumenbanner

Verkörperung – Wie man den Verstand verliert, ohne den Verstand zu verlieren – Teil 1

von Sandra Walter

Originaltext HIER

soitis-300x300

SO.IST.ES. Verwende diese Worte nach allem, was du sagst, denkst, tust und fühlst, um zu erkennen, was du in jedem Augenblick erschaffst.

Seid gesegnet, geliebter Lichtstamm,

die letzte Welle vom 4. bis 7. Mai segnete uns mit einem Sonnensturm der X-Klasse. Ihr habt vielleicht bemerkt, wie intensiv die SONNE sich anfühlt, was teilweise an unserer sich verringernden Magnetsphäre liegt. Die durch die SONNE kommenden Frequenzen haben sich dramatisch verändert – schon wieder. Achtet darauf, eure Aktivitäten des Aufladens mit Sonnenlicht und In-die-Sonne-Schauens mit einem geerdeten Körpergefühl auszugleichen. Je mehr ihr das Solare Herzzentrum ausdehnt und verstärkt, desto leichter wird es sein, die Energie auszugleichen. Alles läuft hinaus aufs Herz und die Fähigkeit, ein Kanal für die Frequenz Göttlicher Liebe zu sein. Immer. Liebe = Licht = Göttliche Intelligenz = Universales Neuschreiben in Ausrichtung auf Göttliche Vollkommenheit. Wie gesegnet wir sind, es so bewußt erfahren zu können.

Wir haben vom 13. bis 15. Mai eine weitere Verstärkung und dann noch einmal eine am 23., die sich wie ein weiterer kosmischer Auslöser anfühlt. Die Portaldaten der vergangenen paar Jahre haben zwar durchweg (meßbare) solare und planetare Aktivität vorausgesagt, aber unser reiner Dienst besteht im Willkommenheißen, Halten und Aussenden der Frequenzen durch die Gitter von Gaia und das Gitter der erwachten Menschlichen Herzen. Dies ist eine tägliche Praxis für TorhüterInnen und LichtdienerInnen; wir werden zu Kanälen für das geChristete Licht, und dieser Dienst nimmt dieses Jahr eine neue Ebene an. Ihr TorhüterInnen, ich weiß, es fühlt sich an, als wären wir mehr außerhalb des Körpers als drinnen, während wir zwischen den Welten wandeln. Vertraut euren neuen Fähigkeiten, laßt den neuen Dienst fließen.

Blumenbanner

Neue Nicht-Anhaftung

Irgendwann auf diesem Pfad der Meisterschaft, auf dem wir den Kosmischen Christus und die Höheren Ebenen des Wahren Selbstes verkörpern, umarmen wir eine Phase der Melancholie. Viele im Kollektiv erleben diese Phase über lange Zeiträume hinweg; seid euch im klaren über diese Aufstiegsphase. Verwechselt sie nicht mit Depression. Depression ist ein Konstrukt, das den Verstand, das Ego und die Emotionen beeinflußt, und kann eine/n von höheren Bewußtseinszuständen fernhalten. Auf dem Pfad sprechen wir hingegen von dem höheren Bewußtseinszustand, den viele Meister zu erreichen suchen: einen Zustand der Melancholie, der reinen Nicht-Anhaftung, die zu Reiner Präsenz führt.

Dies wird begünstigt von der momentanen Energie, die darauf abzielt, alles vom alten Selbst auszulöschen. Zum allermindesten durchbricht sie die Muster und Glaubenssysteme des alten Selbst, um das höhere Wahre Selbst zu erfahren. Versteht, daß dieser Zustand der Loslösung absichtsvoll ist. Er kann als Lustlosigkeit oder Mangel an Interesse an irgendetwas Äußerem erlebt werden. Es ist ein entscheidender Schritt beim Aufstieg. Wißt, daß es nicht der letzte Schritt ist, es ist eine Übergangsphase, die dazu dient, uns mit der Nullpunktpräsenz in Kontakt zu bringen.

Dies bringt die Empfindung des In-dieser-Welt-doch-nicht-von-ihr-Seins. Wir sind immer noch in der Lage, in diesen niederen Realitäten zu funktionieren – zur Arbeit zu gehen, mit Menschen zu interagieren, unsere irdischen Aufgaben zu erledigen –, doch wir werden von der niederen Realität nicht mehr so angeregt wie früher. Die Strukturen, die von der niederen Realität unterhalten wurden, haben auf dieser Ebene keine Kontrolle mehr über das Leben.

Wißt, daß diese Phase absichtsvoll ist; sie lehrt euch Reine Präsenz, wenn ihr die in eurem Bewußtsein stattfindende Veränderung umarmt. Es ist gut, die Veränderungen im Körpergefährt zu erleben, sie sind im Moment sehr stark, doch der Wandel in unserem Bewußtsein, die Erweiterung unseres Bewußtseins, ist das Ziel. Das Wahre Höhere Selbst wird die gesamte niedere Erfahrung überschreiben, wenn wir die Verschmelzung von niederem und Höheren Selbst abgeschlossen haben.

Blumenbanner

Melancholie versus Trauer um das Alte Selbst

Wenn ihr einen Mangel an Begeisterung erlebt oder euch fühlt, als fehle euch etwas, dann erlebt ihr vielleicht den Verlust des alten Selbst. Es kann intensiv werden, während wir uns tief in diese Verschmelzungssequenzen mit den Höheren Reichen hineinbewegen. Wir lösen uns von dem, was wir einmal waren, doch das Höhere Selbst fühlt sich deutlich anders an; kraftvolle, Göttliche Reine Liebe. Radikal Neu.

Manche fallen vielleicht in Depressionen, wenn sie sich auf den Verstand, das Ego oder emotionale Urteile über den Verlust des alten Selbst einlassen, oder auf die dazugehörige Isolation, Lustlosigkeit oder Langeweile. Arbeitet euch durch diese Konstrukte der niederen Ebene hindurch; löst euch vom Bedürfnis ihres Überlebensinstinktes, die Dinge wieder so zu machen, wie sie früher waren. Wir können das, was war, nicht wieder neu erschaffen; sich vorwärts in die Phase der göttlichen Loslösung hinein zu bewegen, erfordert Mut und Vertrauen des Herzens, nicht des Verstandes.

Wenn ihr Loslösung von der äußeren Realität als Stimulus für eure Erfahrung erreicht, tretet ihr in einen Zustand Göttlicher Melancholie ein. Es ist eine wundervolle Phase im Aufstiegsprozeß, denn ihr werdet eure eigene Selbst-Verwirklichung erleben, eine Selbst-Ermächtigung, die nicht von der äußeren Welt (und das schließt auch die Hilfe aus den Höheren Reichen ein) genährt oder bestätigt wird. Die Stille innerhalb der Leere erschafft eine Lücke des Verlustes zwischen der Auflösung des alten Selbst und dem vollständigen Eintreten des neuen Selbst. Versteht, daß dies notwendig und kraftvoll für euren Prozeß ist.

Wenn die Lücke zwischen dem alten und dem neuen Selbst zu frustrierend wird, kann sie sich bei manchen Menschen in Depression verwandeln. Das liegt daran, daß sie sich von der Verstandesebene her damit befassen, statt zu verstehen, daß das Portal durch das Herz führt, durch die Bedingungslose Liebe – selbst die Liebe zur Frustration. An dem Punkt, da die Lücke des Verlustes anfängt, unbehaglich zu werden, können die reinen wahren Lektionen hervortreten. Reine Lektionen der Selbstannahme, des Selbst-Vertrauens und der Selbst-Verwirklichung können sich zeigen.

Während der Melancholie, der Göttlichen Loslösung von der niederen Realität, hat das Höhere Selbst die Chance, das Leben zu übernehmen und das niedere Bewußtsein zu überschreiben, um es in Einklang mit dem wahren Selbst zu bringen. Dadurch entsteht die Gelegenheit, alle verbleibenden Selbstwert-Themen, Selbstliebe-Themen und Frustrationen der niederen Realität zu transmutieren, und das kann zu göttlicher Neutralität führen, wenn ihr lernt, diese Leere zu umarmen und mit dem tiefgreifenden Übergang, der in eurem Ausdruck stattfindet, einverstanden zu sein.

Blumenbanner

Moderne Höhlenzeit

In der Vergangenheit gingen die MeisterInnen in Höhlen, in tiefe Meditationen oder lange Fastenperioden, um in jenen Zustand der letzten und tiefsten Loslösung von der äußeren Realität einzutreten. Die alten Lehren sagten uns, daß wir alles aufgeben müßten, um eine Verbindung mit dem Göttlichen zu erfahren; es ging dabei um das Aufgeben materieller Dinge und ein vollständiges Loslassen aller äußeren Anhaftungen.

Jetzt, in dieser modernen Anwendung des Aufstiegs, haben wir es mit viel mehr Faktoren zu tun. Die Erfahrung, aus einem Zustand der Stille im Inneren heraus die niedere und die höhere Realität gleichzeitig handhaben zu können, ist kraftvoll. Für manche bedeutet das Loslassen des alten Selbst, den Job, die Freunde oder den Wohnort zu wechseln, doch in den fortgeschrittenen Aufstiegsphasen hat die äußere Realität keine Auswirkung mehr auf das hervortretende geChristete Selbst. Völlige Hingabe an den größeren Dienst. Alles fühlt sich an wie eine Meditation, ein luzider Traum, ein multidimensionaler Strudel, während wir uns durch 4D bewegen. Segnungen über diejenigen, die dies akzeptieren und das Neue Licht im Dienst an allen halten. Unsere moderne Höhle ist die greifbare Verwirklichung der Quelle-als-Selbst; das Universum unserer eigenen Energiefelder, die neues Licht hinaussenden. Eine private Sphäre aus Sternenstaub und miteinander verbundener Einheit zugleich.

Wir projizieren immer noch holographisch unsere Präsenz in dieses Reich, doch viele Höheren Selbste sind in die ÜberSeelen-Agenda hinein verschmolzen. Viele Überseelen haben eine neue Bewußtseinsebene, eine neue Dienstebene erreicht. Vielleicht habt ihr diese Veränderung gespürt, als ob etwas Neues verfügbar sei, als ob da noch etwas anderes vor sich gehe. Es ist im Moment wichtig, im Herzen zu bleiben und sich nicht auf verstandesmäßiges Begreifen zu fokussieren. Erlebt dies, fühlt dies. Eure Reise ist eure eigene einzigartige Schöpfung; ehrt die Höhle – den Fokus auf Stille -, wann immer und wie immer ihr könnt.

Blumenbanner

Bereitschaft, zu erleben – und dabei im Gleichgewicht zu bleiben

Wie bei all diesen neuen Erfahrungen ist es unsere Bereitschaft, die Erfahrung zu machen, sie zu verankern und die Dynamik des alten Lichts zu transzendieren, was den kollektiven Fortschritt beschleunigt. Die Höheren Reiche – wir – überwachen und modifizieren beständig die hereinkommenden Energien und unsere Fähigkeit, mit mehr, mehr, und noch mehr davon umgehen zu können. Offensichtlich haben wir in den letzten paar Monaten dramatische Levels von Mehr erlebt.

Die Energie selbst legt zur Zeit die Leute flach – viele von uns erleben Stunden der Bewegungsunfähigkeit. Es ist keine Krankheit oder Disharmonie im Körper, sondern eher ein tiefes Neuschreiben des Bewußtseins, verstärkt von den aktuellen Energiewellen. Es kann für das Körpergefährt intensiv sein, wenn kristalline Strukturen die Partikel eures alten Seins überschreiben. Im Moment haben wir gerade Codes, die sich in den Knochen aktivieren, daher könnt ihr euch an einem Tag flexibel und aktiv und am nächsten ziemlich langsam fühlen. Wiederum zwingt uns das, mit diesen wunderschönen Energien von 2015 so präsent zu sein. Transformation des Bewußtseins und dabei zugleich das Physische zu transformieren. Brillant. An manchen Tagen auch erschöpfend.

Diese Evolution ins wahre Schöpferbewußtsein miterleben und erfahren zu können – und zwar bewußt –, ist wunderschön. Versucht euch nicht in der Seltsamkeit der Energie oder der Erfahrung selbst zu verlieren. Es ist wundersam, dies zu erleben. Wenn ihr von der Phase der Verlust-Lücke, des Melancholie-Übergangs frustriert seid, versteht, daß ihr euch nicht weiterbewegen könnt, bis ihr Frieden mit der Präsenz Göttlicher Liebe gefunden habt. Es ist absichtsvoll – eine Art Test -, denn wir können unsere wahre Meisterschaft und diese höheren Zustände Göttlicher Liebe nicht umarmen, ohne den Ego-Verstand, die niederen Emotionen aufzugeben.

Das Niedere Selbst fragt vielleicht: Was wird mit mir passieren, wenn ich diesem Höheren Zustand nachgebe? Werde ich darin verlorengehen? Kann ich zurückkommen, um hier – und dort zu sein?

Kurz gesagt, sind es eure Entscheidungen von Moment zu Moment, die euch gestatten, die Verschmelzung zu erfahren, ohne aus dem Zentrum geschleudert zu werden. Es ist eine Sache, über den Aufstieg zu reden oder zu lesen, und eine ganz andere, einen neuen Bewußtseinszustand voll zu verkörpern.

Abgesehen davon, mit dieser neuen Ebene zu SEIN, und mit ihren Empfindungen / Offenbarungen einverstanden zu SEIN, können wir sie integrieren mit Werkzeugen, die im Moment hilfreich sind – und eure einzigartige Erfahrung unterstützen. Macht oft das Zurücksetzen (Reset) mit dem Schöpferatem. [Schöpferatem: Die Arme ausstrecken und alles, was war, ist und sein wird, alles, was auf dem Planeten geschehen ist, alles, was man selbst erfahren hat, als SchöpferIn ins Herzzentrum einatmen und dort neutralisieren und in reine göttliche Energie verwandeln. Eine Weile damit im Herzen atmen. Dann als pures Quellenlicht wieder ausatmen. Dadurch wird alles quasi auf Reset gestellt, wie wenn man bei einem Computer alte, nicht mehr benötigte Daten löscht und dann eine ganz frische Festplatte hat. 😉 ] Richtet eure Felder neu aus, um sie an die Ausdehnung und die Magnetik anzupassen. Verwendet keine bewußtseins- oder energieverändernden Substanzen; laßt die organische Aktivierung sich entfalten. Wenn ihr euch von den neuen Empfindungen oder Visionen überwältigt fühlt, teilt eure Erfahrung mit euren Höheren Ebenen. Bittet um Hilfe, aber seid spezifisch dabei, genau zu bestimmen, wobei ihr Hilfe braucht (es hilft, die Ängste zu identifizieren und was das geerdete Selbst zur Unterstützung tun kann). Gönnt euch eine Massage. Nehmt ein Bad (mit Wasser in Berührung zu sein, wirkt sehr unterstützend). Geht spazieren. Macht Yoga. Bewegt die Energie, sonst staut sie sich und verursacht Disharmonie. Drückt euch kreativ aus. Laßt die Seltsamkeit die Seltsamkeit sein und wißt, daß es eine Phase ist, nicht das Endprodukt. Atmet. Liebt. Seid.

Die Verschmelzungssequenzen übernehmen die Führung, und sie können ohne Vorwarnung da sein, nachdem die Anfangsphase verankert ist, um uns unsere Ausrichtung auf die Quelle zu zeigen. Wenn ihr euch in der Nichts funktioniert-Phase befindet und frustriert werdet, beachtet den Teil dieses Artikels, der sich mit der Melancholie befaßt. Ihr müßt mit der Göttlichen Präsenz einverstanden sein, bevor ihr die Göttliche Präsenz verkörpern könnt. Der freie Wille wird auf allen Ebenen des Aufstiegsprozesses geehrt.

Wenn ihr mit der Empfindung absoluter Präsenz vertraut werdet und die Verschmelzung des Bewußtseins mit eurem eigenen Wahren multidimensionalen Selbst und dessen höheren Akten des Dienstes akzeptiert, übernimmt die Physik der Reinen Liebe. Höhere Schwingung im Herzzentrum, Energiefelder ziehen mehr vom selben an. Deshalb bestand unsere Absicht bis hierher darin, als reiner Kanal der wahren Aufstiegs zu dienen. Sauberer, klarer Kanal, und der Flow fühlt sich an wie ein Feuerwehrschlauch – die Schleusen eurer Zentralsonne öffnen sich weit, um das Licht einzulassen.

Die Ausdehnung in das kosmische Herz Gottes, den Zustand absoluter Präsenz, wird ein Verlangen nach der Verkörperung, eine tief eincodierte zelluläre Erinnerung wachrufen. Ihr werdet diesen Zustand losgelöster Stille in die nächste Phase der multidimensionalen Verschmelzung des Einheitsbewußtseins mitnehmen. In der Zwischenzeit ist es sicher, diese Empfindungen und Verschmelzungssequenzen zu erforschen, die reine Präsenz der Quelle. Beschneidet jegliche äußeren Ablenkungen, vereinfacht, wo immer ihr könnt. Erschafft, in privaten, wunderschönen Ausdrucksformen. Bringt eure Beobachtungen und Erkenntnisse in physische Form durch Aufschreiben, Malen, Tanz, Gesang oder irgendeine andere Form. Unterstützt den Körper bei seinem Übergang und vermeidet es, auf alte Bewältigungsmechanismen zurückzugreifen, da sie in dieser Phase Bedrängnis verursachen werden. Die Naturreiche, Elementale und Gaia strahlen Codes und Frequenzen aus, um diese Transformationsphase zu unterstützen – seid in der Natur, seid im Frieden, laßt es beginnen.

In Liebe, Licht und Dienen

Sandra

glittery purple divider

Übersetzung © Zarah Zyankali 2015