Göttlicher Wille

Alle Beiträge verschlagwortet mit Göttlicher Wille

Sandra Walter: Der neue Tempel des Göttlichen Selbst

Veröffentlicht April 15, 2017 von Zarah

Der neue Tempel des Göttlichen Selbst

von Sandra Walter

13. April 2017

Originaltext HIER

Seid gesegnet, geliebter Lichtstamm ~

Diese Zeitlinienspaltung ist eines der interessanteren Projekte, an denen ich gearbeitet habe. Die Auswirkung auf mein Bewußtsein und meine Erfahrung ist tiefgreifend; es ist ein weiterer Übergang von Ich werde nie mehr dieselbe sein, während das niedere Selbst weiterhin verblaßt.

Die neue Schablone des Selbst offenbart den neuen Tempel des Göttlichen Selbst

[Anm. d.Ü. Dies ist ein Wortspiel mit template = Schablone und temple = Tempel, das nicht ins Deutsche zu übertragen ist.]

Die Auflösung der „Zerstöre diesen Tempel, und ich werde ihn in drei Tagen wieder aufbauen“-Metapher entfaltet sich in unseren Realitäten in globalem Maßstab. Es erfordert Geduld, diese letzte Bewußtseins-Upgrade zu integrieren und zu verstehen. Sofortige Integration trifft bei manchen Frequenzen immer noch zu, doch die Höherentwicklung hat sich mit der immer noch stattfindenden Zeitlinienspaltung verändert. Die Empfehlung für Ruhe, Meditation in der Stille und der Aufrechterhaltung eines ruhigen Zentrums bleibt essentiell. Ich persönlich verbringe die meisten Tage in längeren meditativen Zuständen, Stunden des Portalarbeitstrainings mit den Kosmischen Sternentoren und damit, einfach nur in der Stille zu SEIN und zu beobachten, wie mein Körper und mein Bewußtsein höher gehen. Ich mache auch viele Traumzeit-Besuche beim Stamm, danke für die netten e-mails, wenn ihr mich seht.

Die Reinigung der Zeitlinien spiegelt sich in unserem Leben; mit dem spirituellen Upgrade geht Verantwortung einher, Geliebte. Zeitdynamiken werden erschüttert, Magnetkräfte verändern sich, um das Einfließen aufzunehmen, und das menschliche Herzgitter wird erleuchtet durch die Aktivierung der Verkörpernden. Visionen können uns überraschen; vielleicht seht ihr Gaia verschwinden. Atmet, es ist nur die Transformation zu einer höheren Version von ihr.

Der kosmische Traum verändert sich; das Hologramm wird angepaßt, um reines Solares Christusbewußtsein aufzunehmen. Wir erobern die Essenz der SONNE zurück, was eine Operation des Göttlich-Weiblichen ist. Die Öffnung des Siebten Portals spiegelt sich in unserem Fraktal des Selbst. Eure Kronen aktivieren sich vielleicht (eine Erweiterung fühlt sich an, als würde eure Schädeldecke fehlen, Schädelausdehnung, durchdringende hochfrequente Töne), um dies in eure Felder hinein willkommen zu heißen. Die vollständige Aktivierung des 13. DNS-Strangs des Christusbewußtseins spiegelt das 13. Aeon und die Rückkehr des Weiblichen Aspekts der Quelle in ihren Aufgestiegenen Zustand wider, gereinigt und befreit von der Dichte des Chaos. Dies entfaltet sich in beschleunigtem Tempo bei dieser Zeitlinienanpassung; es löst viele Schichten von Erfahrungen für die vollständige Vereinigung.

Für viele ist die Frequenz der Kosmischen Mutter eine unvertraute Energie; sie wandelt die alten Konzepte vom Göttlich-Weiblichen in eine direkte Erfahrung dessen, was der kristalline Zustand in Wahrheit ist. Viele Dinge geschehen zugleich; am besten ist es, sehr präsent mit euch selbst zu bleiben, um die chymische Hochzeit der Präsenz zu erleben Ruht euch aus und bleibt hydriert, um das Neue vollständig zu integrieren.

Unterstützende Praktiken für die neue Schablone

Das Wegfallen nicht hilfreicher Zeitlinien (einschließlich synthetischer Blockaden gegen den Aufstieg) erzeugt auf den höheren Zeitlinien einen Echo-Effekt. Augenblicke (oder Tage) von ausgesetzten Lebensfunktionen (bzw. Tiefschlaf), Gefühle, daß die Zeit stillsteht, daß die Zeit vorbeirast, dünner werdende Schleier, all das sind schwingungsmäßige Nebenwirkungen. Die stärkste Wirkung ist das Loslassen der energetischen Unterstützung für nicht hilfreiche Schöpfungen. Dies gilt für uns alle, Geliebte.

Das photonische Licht-Liefersystem für den Göttlichen Willen ist kraftvoll. Alle Aktivitäten, die Eigenwillen über Göttlichen Willen unterstützen, werden schwer getroffen. Nehmt Notiz davon, wenn das in eurem Leben auftritt, und tut die gute Arbeit, um euch auf die Bedingungslose Liebe auszurichten. Wie immer, wenn wir uns klären und auf die Meisterschaft ausrichten, beschleunigen wir die kollektive Reise.

Meisterschafts-Praktiken zur Unterstützung des Pfades

Eine Woche lang keinerlei Urteil, Beschwerde oder irgendetwas Böswilliges über irgendetwas oder irgendjemanden sprechen oder schreiben, nicht einmal über euch selbst. Versucht es eine Woche lang, wenn ihr es noch nicht getan habt, und beginnt … Jetzt. Sanfte, von Herzen kommende Kommunikation verstärkt den Frieden und zeigt die Perspektive unseres Höheren Selbstes auf. Der gewohnheitsmäßige Impuls, sich zu beklagen, Schuld zuzuweisen oder zu kritisieren – sogar im Scherz -, offenbart unsere negativen Gewohnheiten, Unsicherheiten und Verletzungen. Atmet und benutzt diesen Augenblick, um euch auf die höchste Absicht auszurichten, die Angst zu lösen und zu vergeben. Dann erschafft Lösungen, die auf die richtigen Ohren treffen, wenn es ein echtes Problem gibt. Das hilft auch beim Neuverdrahten von Nervenbahnen und beim transparenteren, herzlicheren und direkteren Mitteilen. Verletzlichkeit und Freundlichkeit demonstrieren wahre Stärke. Die reine Alchimie der Meisterschaft ist eine Frequenz; sich auf diese Frequenz auszurichten, verändert eure Kommunikationsweise. Vielleicht bemerkt ihr das, wenn ihr mit Wesen aus höheren Ebenen kommuniziert. Es erfordert Übung, diese herzöffnende Fähigkeit zu meistern.

Die höhere Zeitlinie nehmen: Seid die Präsenz in jeder Situation und demonstriert die Göttliche Neutralität der Liebe. Muß in diesem Augenblick wirklich etwas gesagt werden, so verwendet die Sprache des Unterscheidungsvermögens und schlagt sanft Lösungen vor. Seid FriedensstifterInnen. Hebt das Lichtniveau in jeder Situation, jeder Gedankenform, jedem emotionalen Konstrukt im Innen und Außen. Vergebung und Mitgefühl sind immer die höhere Straße nach 5D.

Dankbarkeits-Strom: Ein kraftvolles Werkzeug, das man zusammen mit Vergebung und Nicht-Urteilen verwenden kann. Beispiele dafür gibt es in der Free Tools-Abteilung [von Sandras Website]. Ermächtigt euch selbst und schreibt ein paar eigene, es ist eine sehr befreiende Übung. [Man bedankt sich dabei auch für die Herausforderungen und die scheinbar „unannehmbaren“ Dinge. Am Schluß schreibt man jedesmal: Danke für die Lektionen. Ich liebe dich / euch. Anm.d.Ü.]

Höchste Absicht: Richtet euer Herz oft auf eure höchste Absicht aus, um zu vermeiden, in das Erschaffen niederer Absichten hineingezogen zu werden. Fragt euch: Was ist die höchste, hellste, hilfreichste Sache, die ich in diesem Augenblick erschaffen kann, um dem Aufstieg zu unterstützen? Welchen Akt der Liebe kann ich in diesem Jetzt-Moment ausführen? Versucht es mit radikaler Selbstliebe, Kreativzeit, willkürlichen Akten der Freundlichkeit oder Akten des Dienens.

Zeigt Dankbarkeit für eure Ausdauer: Nehmt Notiz von eurer Fähigkeit, euch an diese neuen Realitäten anzupassen, während sie sich entfalten. Dankt der Quelle und eurer Seele dafür, wach und bewußt durch diese Erfahrung gehen zu können.

Geduld und Perspektive auf kosmischem Niveau: Diese spezielle Art des Aufstiegs ist eine große multidimensionale Operation. Löst Wartespiel-Programme auf, indem ihr euch mit eurem Höchsten Selbst verbindet. Dank der im Dienst Befindlichen entfaltet sich alles zum höchsten Wohl; tut die gute Arbeit, wenn ihr euch ungeduldig, angetriggert oder voller Zweifel fühlt. Meisterschaft ist Unschuld und Reife zugleich.

Formbare Realität: Bleibt flexibel. Während intensiver Veränderungsphasen geben wir die Rigidität darüber, was Realität ist oder nicht, wozu wir fähig sind, was sich entfaltet etc., auf. Macht Yoga, Dehnungsübungen, Spaziergänge in der Natur, atmet, bleibt innerlich flexibel, um äußere Veränderungen zu unterstützen.

Hingabe und Vertrauen: Goldene Schlüssel zu diesem einzigartigen Aufstieg. Während aus dem alten Paradigma stammende Verzerrungen der Hingabe verblassen, bleibt unser Vertrauen zueinander und zur Quelle erhalten. Durch den Pfad des Herzens wird dem niederen Selbst alles auf natürliche Weise offenbart. Indem ihr mit eurem Höheren Selbst verschmelzt, wird die Expansivität Göttlicher Liebe und die Ausrichtung auf den Göttlichen Willen zu eurem primären Dienst und offenbart, wie dieser Dienst in der Welt ausgedrückt werden soll.

Das Heilige Feuer ehren: Während die heiligen Feuer der Reinigung sich weiterhin verstärken, denkt daran, daß reine Opfergaben an das Feuer als reine spirituelle Ermächtigung zurückkommen. Der Bumerang-Effekt der Magnetkräfte ist jetzt stark, was die globale Reinigung unterstützt. Dieses Licht erreicht alle Fraktale des Einen. Nährt das sich in eurem Herzen verstärkende Solare Feuer mit Reinheit, während die Verkörperungsschwingung ansteigt.

Die Oster-Kathedra

Die Dynamiken des Kosmischen Sternentores sind von skalarer Natur; Energiefelder überschneiden sich und erschaffen so eine Öffnung für höheres Licht. Es ist eine Göttlich-Weibliche Pforte zur Quelle, ähnlich eurem eigenen geChristeten Herzzentrum. Die Tore für das Einfließen des Lichts für Ostern am SONNtag stehen offen. Wir verwenden die kollektive Feier des Geistes, um den Kathedra-Effekt zu erschaffen (viele Pfeiler stehen als Einer), was einen einzigartigen Segen für die LichtarbeiterInnen hereinbringt.

Der Kathedra-Effekt vereint das menschliche Herzgitter und wird durch Portalereignisse und weltweite Meditationen verwirklicht. Viele Gruppen verlegen ihre Meditationen auf die SONNtage, um diesen Effekt zu verstärken. Wir lieben euch, wir segnen euch, wir danken euch! Diese Meditationen stärken die Aufstiegszeitlinien, indem sie das Lichtniveau auf (sehr) unangenehme Ebenen für alles anheben, was nicht auf Bedingungslose Liebe ausgerichtet ist. Meditation hilft auch bei der Integration dieser viel höheren Frequenzen, reiner DNS-Aktivierung, Rekalibrierung der Realitäten und Entfernung des Ballasts der niederen Zeitlinien, sowohl auf globaler als auch auf persönlicher Ebene

Wir laden euch ein, am Sonntag teilzunehmen, um 8:11, 11:11 und 17:11 Pazifische Zeit (17:11, 20:11 und Montag 2:11 MEZ). Meditiert 30 Minutenlang in der Fülle dieses Einfließens Göttlicher Liebe; es ist ein großes Geschenk an alle LichtarbeiterInnen diesen Monat.

Segnungen für alle während dieser kraftvollen Entfaltung. Atmet.

In Liebe, Licht und Dienen,

Sandra

Text und Bild © Sandra Walter 2017. Übersetzung © Zarah Zyankali 2017.  Bitte den Text immer nur vollständig und unverändert weitergeben, mit diesem Copyright-Vermerk sowie einem Link zu Sandras Originalartikel und dieser Übersetzung.

Sandra Walter: Die zweite Verstärkung nähert sich dem Abschluß

Veröffentlicht April 13, 2016 von Zarah

pink flowers

Die zweite Verstärkung nähert sich dem Abschluß

von Sandra Walter

11. April 2016

Originaltext HIER

 

Seid gesegnet, geliebter Lichtstamm,

Die zweite Verstärkungswelle von 2016 geht am 20. April zu Ende. Wie bereits erwähnt, bedeutet das für viele WegbereiterInnen und Erstverkörperer das Ende der Höhlenzeit. Genießt die tiefe Rekonstruktion der Auferstehungsphase: Macht die innere Arbeit, die sich durch diese letzte Verstärkung gezeigt hat; photonische Frequenzen bringen immer das hoch, was entfernt werden muß, um euer Bewußtsein zu erhöhen. Die Hingabe an den Göttlichen Willen und an die Arbeit, an das Nächste, an das Neue mit offenem Herzen ist für die Verkörperung notwendig. Ja, die Visionen, Erfahrungen und Empfindungen werden andersweltlich. Genießt das Heben der Schleier, erlaubt euch, in der Erfahrung zu baden, es geschieht auf diese Weise nur hier auf Gaia.

Blumenbanner

Einige wiederholenswerte Informationen

Viele haben wegen der Dunkelheit und des scheinbaren Chaos gefragt, das sich entfaltet. Du liebe Güte, es hat doch während der letzten paar Jahre genügend Informationen darüber gegeben, daß dies geschehen würde – und daß es nichts mit der höheren Realität nichts zu tun hat. Schaut euch das Marionettentheater an, wenn ihr euch in dieses Programm verstricken wollt, doch vieles wird sich dieses Jahr verändern, während sich das Kollektiv für das Neue, das Nächste entscheidet. Versteht, daß wir aus der Verkörpererperspektive sehen, daß dies nur der alte Schatten von 3D ist, der sich da ausspielt – und nichts mit dem zu tun hat, was wir mit dem Einheitsbewußtsein vollbringen. Laßt die Leute ihre Spiele zu Ende spielen, und verankert euch selbst in der höheren Aufstiegszeitlinie. Jetzt.

Blumenbanner

Viele werden hinübergehen

Die TorhüterInnen sahen viele dieses Jahr hinübergehen, und das entfaltet sich jede Woche. Es ist, was es ist, Geliebte. Es gibt kein Urteil darüber, ob euer Körper mit dem Licht umgehen kann. Es ist eine Verkörperung des Solaren Bewußtseins, und das bedeutet, daß das Herzzentrum besonders verletzlich ist. Dies ist der Grund, warum wir so viel Zeit damit verbracht haben, uns vorzubereiten, zu klären und zu trainieren, uns mit unserem Körper zu verbinden und ihn zu beruhigen, wenn das Licht anregend wird. Seid Eltern für euer Körpergefährt, sprecht mit ihm, um es durch die Seltsamkeit zu geleiten, wenn die Mega-Lichtstöße es erfassen.

Die [hohe] Schwingung wird nicht nachlassen. Bizarre (und oft unangenehme) Symptome sind, was sie sind; seid präsent mit den Veränderungen und ignoriert niemals einen intuitiven oder durch den Körper motivierten Anstoß, euch auszuruhen, euch zu bewegen, zu verankern oder euren Pfad völlig zu verändern. Ihr wißt, was vor sich geht. Seid in eurer spirituellen Reife und Meisterschaft bei diesem Teil der Reise, Geliebte. Keine [äußere] Kraft ist hinter euch her, es ist nur die Intensität Göttlicher Liebe. Und für viele ist wahre göttliche Liebe eine unvertraute Empfindung. Wahre Göttliche Liebe ist kein glückseliger, aufgedrehter, ungeerdeter Zustand. Sie hat eine Mission, und in unserem Dienst am Aufstieg werden wir zu Kanälen für dieses reine Licht.

Unser Körper und unser Bewußtsein offenbaren Ausrichtung oder fehlende Ausrichtung in jedem Augenblick. Bei manchen ist der Körper einfach nicht bereit, den ganzen Weg zu gehen. Es ist kein leichter Ritt. Viele werden den Körper dieses Jahr fallenlassen, wir haben das bereits angesprochen. Achtet auf die höchsten Möglichkeiten, ehrt eure Brüder und Schwestern, die die Desinkarnation gewählt haben, und laßt alle anderen sein.

Blumenbanner

Auszüge aus Die Intensität Göttlicher Liebe

Wir haben Teile einer Botschaft von 2014 eingefügt (unten in Kursivschrift) als sanfte Erinnerung daran, was hier geschieht. Ihr lernt, wie sich reine Liebe wahrhaft anfühlt und was sie mit niederen Schwingungen macht. Photonisches Licht löst niedere Schwingungen auf, und wir sehen, wie das jetzt auf dem Planeten geschieht. Wenn ihr euch auf das Auflösen der niederen Schwingungen fokussiert, werdet ihr in ihren Niedergang hineingezogen werden. Während eure Schwingung sich erhöht, geht euer gesamter Fokus zum höheren Licht. Indem ihr im Herzen verweilt und euch nicht in Sorge, Drama, Urteile oder die Vergangenheit hineinziehen laßt, schließt ihr euch automatisch den Millionen an, die aktiv dabei sind, eine höhere Realität zu co-kreieren, die die niederen Schwingungen schneller wegbrennt. Hört dies, lernt dies: Legt euren gesamten Fokus auf das Hereinbringen, Erschaffen und Verkörpern des Christus- / Einheitsbewußtseins, und die niedere Realität wird schneller verbrennen. Erzieht eure Gedanken und euren Fortschritt mit Geduld, mitfühlender Losgelöstheit und Anmut.

Begebt euch oft hinaus auf Gaia, wo die Codes frei durch das neu aktivierte Solargitter und menschliche Herzgitter fließen. Die einzige Blockade zwischen euch und diesen Aktivierungen / dem Erreichen einer neuen Ebene ist euer Niederes Bewußtsein [d.h. der Teil des Bewußtseins, welcher sich noch in Angst und Getrenntheit befindet Anm.d.Ü.]. Wir machen den geChristeten Zustand für jede/n verfügbar, doch ist es eure individuelle bewußte Entscheidung, die Arbeit zu tun und das Neue Licht zu verkörpern. Das ist das Prinzip des Freien Willens in Aktion; keine Kontrolle mehr, keine Manipulation eurer persönlichen Reise mehr – es muß eure Entscheidung sein, das alte wie auch das neue Paradigma zu erfahren.

Manche haben gefragt, weil sie sich festgefahren oder zurückgehalten fühlen; das ist einfach Höhlenzeit. Ich hatte gestern eine wunderschöne TorhüterInnen-Erfahrung, während dicke Wolken sich auf wundersame Weise in einem riesigen offenen Kreis rund um das Tor auf dem Berg öffneten. Alles ist gut. Nichts blockiert einen reinen Kanal. Erinnert euch an das “Und so ist es”-Prinzip [d.h. nach jeder Aussage, die man trifft, zu sagen: “Und so ist es”, um sich darüber klar zu werden, was man damit erschafft]. Die Magnetkräfte sind erhöht, darf ich also vorschlagen, sich auf das Erhöhen des geChristeten Lichts zu fokussieren statt auf den Kampf gegen die Dunkelheit.

Blumenbanner

Die Intensität IST Göttliche Liebe

Auch wenn das aufsteigende Kollektiv eine Verantwortung für das Empfangen, Verankern und Arbeiten mit diesen neuen Lichtfrequenzen trägt, können die Körperempfindungen intensiv und manchmal ablenkend werden. Wenn ihr euch schon eine Weile auf dieser Reise befindet, wißt ihr, daß die gleichbleibende Botschaft lautet: “Die Energien werden sich nicht verlangsamen.” Sie werden sich vielmehr stetig erhöhen, um die Schwingung unserer gegenwärtigen kollektiven Realität anzuheben und AufstiegsanwärterInnen auf tiefgreifende Weise zu unterstützen. GitterarbeiterInnen fühlen sich vielleicht, als befänden sie sich auf einem schlingernden Flug, während wir das Ausgleichen des Magnetfeldes unterstützen. TorhüterInnen haben vielleicht das Gefühl eines Aufzugs, der mit rasender Geschwindigkeit ins oberste Stockwerk saust, während wir bei der Kanalarbeit mit unseren Höheren Teams verschmelzen. MeisterInnen, wir erreichen schneller denn je höhere Ebenen. Versucht die neue Intuition nicht zu sehr mit Denken zu belasten; es fühlt sich anders an, während unsere Wahrnehmung sich auf das Neue Höhere Selbst ausrichtet. Seid Kanal; lockert den Verstand auf und richtet euch aufs Herz aus.

Wenn wir als Widerspiegelungen der höheren Bewußtseinsreiche dienen, indem wir ihnen Göttliche Liebe und Göttliches Licht senden und darum bitten, daß der Göttliche Wille geschehe, dienen wir als Kanäle für Göttliche Intervention. Wir verwenden die Prinzipien des freien Willens, indem wir Göttliche Absicht zur Quelle, zu unserer ICH BIN-Präsenz, unserem Höheren Selbst und unseren göttlichen Aspekten senden. Wenn wir dieses Liebeslicht an unsere höheren Ebenen senden, geben wir damit die Erlaubnis, daß unsere im voraus arrangierten Aufstiegsverträge sich vollständig aktivieren können. Es ist unsere aktive Teilnahme daran, zu wahren SchöpferInnen – Göttlichen Menschen – zu werden, was die Beschleunigungen des Bewußtseinswandels hervorruft. Je mehr von uns in diese alchimistische Meisterschaft eintreten, desto intensiver wird das Klären der alten Schatten des vergangenen Paradigmas.

Die Absicht dieser aktuellen Energien besteht im Enthüllen dessen, was im neuen Licht wahr ist, im Aktivieren schlafender Gehirnareale, neuer DNS, höherer Kommunikationssysteme und der multidimensionalen Betriebssysteme, die sie unterstützen. Es ist faszinierend, jetzt das zu erleben, was früher nur Theorie und Vorhersagen waren. Der Aufstiegsprozeß beschleunigt sich jetzt exponentiell. Er bleibt weiterhin einzigartig, während unser wahres Selbst mit dem körperlichen Selbst verschmilzt. Für mich gibt es ein ausgeprägtes Gewahrsein der tiefen Rekalibrierungen, die in meinem Körpergefährt stattfinden, um mit meinem Bewußtsein Schritt zu halten. Ich weiß, daß die körperliche Ebene ein enormes Maß an Unterstützung braucht, während ich mich ausdehne und meine Wahrnehmung auf das neue Licht einstimme. Die von Tag zu Tag stattfindenden Integrationen sind unvorhersehbar; manche Offenbarungen und Aktivierungen finden augenblicklich statt, während andere Ausruhen und Selbstfürsorge erfordern, damit sie richtig verarbeitet und zur neuen Norm werden können.

Blumenbanner

Die Intensität Göttlicher Liebe: Mehr als wir begreifen könnten

Diese intensiven Lichtniveaus aktivieren Portale, die (holographisch) als mögliche Optionen für unsere Erfahrung plaziert wurden. Unser zukünftiges Selbst, unser jetzt gegenwärtiges Selbst und unsere Höheren Teams hatten für den Idealfall geplant. Wir wußten, wir würden den freien Willen ehren müssen. Wir wußten, wir würden Hilfe brauchen, um uns von unserer spirituellen Amnesie zu erholen. Wir wußten, daß es keinem anderen außerirdischen oder dimensionalen Kollektiv, keiner Sternenfamilie, keinem Meister oder Guide erlaubt sein würde, sich in diese Meisterschaftsreise des Aufstiegs einzumischen. Wir hinterließen metaphorische Anhaltspunkte, um uns zu helfen, uns an das zu erinnern, was zu erreichen wir hier sind, bis wir das höhere und niedere Selbst verschmelzen würden. Das Höhere Selbst, das zukünftige Selbst, das jetzt gegenwärtig wird, erschafft den Kanal für die Präsenz (Quelle), um die Göttliche Liebe hereinzubringen.

Während unsere Fähigkeiten intensiver werden, werden wir zu Kanälen und Verbindungen für neue Ebenen der Liebe. Diese neue Ebenen der Liebe fühlen sich vielleicht nicht wie die fließenden, mitfühlenden, glückseligen Ebenen der Liebe an, die wir oft während dieses Aufstiegsprozesses erleben. Wir fühlen auf körperlicher Ebene, wie sich die reine QuellenLichtIntelligenz anfühlt und wozu sie fähig ist. Sie entfernt systematisch Dichte und Gedanlenformen der niederen Ebenen, Programme, Erinnerungen und Verzerrungen aus unseren persönlichen und kollektiven Realitäten.

Jene, die diese Bewußtseinsebene erreicht haben und aufrechterhalten, werden beginnen, die intensiveren Aspekte Göttlicher Liebe zu fühlen. Im alten Licht wurde der Göttliche Wille als eine zermalmende, alles vernichtende und verbrennende Rache der Gottheit interpretiert. Im neuen Licht verstehen wir vollkommen den roten Faden dieser Intention der höchsten Interessen aller Beteiligten. Das Licht wählt nicht, es ist autonom in seiner Mission der Harmonie. Vielleicht stellt ihr fest, daß in eurem persönlichen Leben eine intensive Suche nach Harmonie auftaucht, als Widerspiegelung dessen, was auf globaler Ebene geschieht.

Auch wenn es ein wenig Kampf in denen gibt, die sich dafür entscheiden, die Disharmonie weiterzuführen, so ist dies doch kein Anliegen der höheren Ebenen der Liebe. Benutzt das als Lackmustest dafür, wo ihr euch in eurem Prozeß befindet. Die Lehren des losgelösten Mitgefühls und der bedingungslosen Liebe demonstrieren den Unterschied zwischen Urteil und Unterscheidungskraft., zwischen Getrenntheit und den höchsten Interessen aller Beteiligten. Fühlt den Unterschied, versteht den Mechanismus Göttlicher Liebe direkt-aus-der-Quelle.

Viele haben Mitgefühl für jene, die auf der Erdenebene niedriger schwingende Entscheidungen getroffen haben. Vielleicht fühlt ihr die Füße-im-Feuer-Dynamik, während das Licht sich intensiviert. Alles ist gut, und ich ermutige jedes im Dienst befindliche Wesen, sich vom niederdimensionalen Schatten des alten Paradigmas zu lösen, besonders während dieser Offenbarungsportale. Es gibt auf eurer persönlichen Reise so viel zu entdecken. Viele sehen und fühlen ihre neue wahre Rolle im Bewußtseinswandel. Manche erinnern sich an die architektonische Arbeit des Entwerfens von Disclosure, finanziellen Neustarts und neuen Systemen, die auf höheren Ebenen stattfand/stattfindet. Laßt es sich zeigen, oder laßt es sein; diese Entwürfe sind im Spiel für das geringstmögliche Ausmaß an Drama.

Während sich das neue Licht in globalem Maßstab aktiviert, bemerkt ihr vielleicht Anstrengungen des Mainstreams, die Beschleunigung der Wahrheit auszulösen. Dies sind Versuche, kosmisches Karma auszugleichen, während der Druck der Göttlichen Liebe intensiver wird. Die neue DNS schwingt auf der Ebene Göttlicher Liebe und Göttlichen Willens. Es ist das wahre Menschliche Genom, und es ist für jede/n zugänglich, der/die sich für die Erhöhung des Bewußtseins, die Vorbereitung des Körpergefährts und die Öffnung als Verbindungskanal der reinen Absicht zu dienen entscheidet. Es ist eine unantastbare Bewußtseinsschwingung, die von niederen Schwingungen nicht beeinflußt werden kann.

Blumenbanner

Mein persönlicher Prozeß

Auch wenn ich mich im Dienst verpflichtet fühle, die Sorgen des Kollektivs bezüglich der Intensität und der dieses Jahr sich entfaltenden Ereignisse anzusprechen, BIN ICH doch auch geführt, die lebhafte Ausdehnung meines eigenen Prozesses nach dem Abschluß dieser letzten Tage der Höhlenzeit mit euch zu teilen. Macht euch die letzte dieser Energien für innere Arbeit zunutze, Geliebte. Wir werden Ende des Monats aus der Höhle geworfen werden, und eine massive Welle an Dienst-/kreativer Energie wird die WegbereiterInnen in einem neuen Licht zeigen – und unterstützen. Seid vorbereitet, laßt fallen, was nicht dienlich ist. Laßt jegliche Urteilsenergie los und seid in Göttlicher Neutralität, wenn dieser Monat euch das Neue Selbst präsentiert.

Bitte beachtet, daß zwei Meisterklassen aus Ascension Path diesen Monat auf Youtube veröffentlicht wurden. Das erste ist ein detaillierter Überblick des Christus-Aufstiegsprozessses, und das zweite ist eine umfassende Unterrichtsstunde über die Ausrichtung des Röhrentorus und der Aufstiegssäule. Fühlt euch frei, sie zu teilen. [Ihr findet sie auch hier.]

In Liebe, Licht und Dienen,

Sandra

glittery purple divider

Text © Sandra Walter 2016. Übersetzung © Zarah Zyankali 2016. Foto © Zarah Zyankali 2014. Dieser Text darf weitergegeben werden, solange er vollständig und unverändert bleibt, diese Copyrightnotiz angehängt ist und auf den Originaltext sowie die Übersetzung verlinkt wird. Danke.

Sandra Walter: Quantenschwerkraft und der Solare Aspekt des Selbst

Veröffentlicht März 31, 2016 von Zarah

quantum-gravity-ascension

Quantenschwerkraft und der Solare Aspekt des Selbst

von Sandra Walter

29. März 2016

Originaltext HIER

Seid gesegnet, geliebter Lichtstamm,

Für viele Seelen, die den Pfad des kristallinen/Solaren Kosmischen Christusbewußtseins gewählt haben, ihr speichert ein Fraktal eures Seins in eurem lokalen Stern – der Sonne (Solaris). Ein Fraktal eurer Lichtsignatur weilt in der Sonne und wird dort aufbewahrt, bis die Verschmelzung der Dimensionsebenen (Höheres und Niederes Selbst) geschieht. Dies erhält die Absicht der geChristeten Verkörperung aufrecht; die Seele pflanzt eine Möglichkeit für eure Inkarnationserfahrung in diesem Sternensystem. Die Sonne dient als Tor für eine ganze ÜberSeelengruppe, die sich diesem Göttlichen Dienst am Planetaren, Galaktischen und Universalen Aufstieg geweiht hat. In dem Maße, wie euer Fortschritt sich intensiviert, wird klar, daß euer Aufstieg nicht persönlich ist. Es ist ein Akt des Göttlichen Willens, des Dienstes an der (viel) größeren Perspektive.

Die Sonne ist unser lokales Tor zur Reinen QuellenLichtIntelligenz. Ein Überblick für die Neulinge, hier ist die einfache Kette von Toren für auf dem Aufstiegspfad befindliche Menschen: Euer Herzzentrum > Sonne > Zentralsonnen > Galaktisches Zentrum > Große Zentralsonne > Quelle. Die Kette von Toren für Planeten: Gaia > Sonne > Zentralsonnen > Galaktisches Zentrum > Große Zentralsonne > Quelle. So wird auf Informationen zugegriffen; deshalb haben wir die letzten paar Jahre die Information direkt von den Sonnenwesen empfangen und uns mit dem Göttlichen Team durch die Sonne verbunden. Es ist eine Quelle der Reinheit und, wie sich durch die synchronisierte Solare und Galaktische Aktivität während der Tore der Vergangenheit erwiesen hat, ein ziemlich verläßliches Informationsportal.

In dem Maße, wie ihr die im planetaren Bewußtsein widergespiegelten Fraktale eurer selbst (eurer Reisen hier; Solaris sieht sie als Reflektionen, wie holographische Spiegel oder einen Kaleidoskopeffekt) durch den Aufstiegsprozeß mit euren höheren Aspekten vereinigt, erfahrt ihr die Wiedervereinigung mit der Quelle. Wir beginnen die von der Sonne zur Verfügung gestellte Ebene des geChristeten Dienstes widerzuspiegeln. Beständiger, unerschütterlicher Dienst am Göttlichen Willen. Viele von euch hatten bereits diese Visionen oder Erfahrungen des Solaren Seins; zum reinen Kanal für die höheren Reiche zu werden. Die Empfindung der Sonne, des Galaktischen Zentrums, der Großen Zentralsonne oder des Selbst-als-Universum. Dies ist ein klares Anzeichen, daß euer Herzzentrum – eure persönliche fraktalisierte Version des Solaren Seins – sich auf reine Weise mit der Quelle verbindet. Indem ihr zum klaren Kanal des Solaren Lichts (Christus-/Einheitsbewußtsein) werdet, seid ihr in der Lage, Codes, Lichtfrequenzen, Obertöne und Schwingungen der Höheren Reiche in die dichtere Realität zu übertragen – und so das Licht dieser Welt zu verändern. (ICH BIN das Licht dieser Welt ist ein großartiger Befehl, den man während des Aufstiegs verwenden kann; übernehmt volle Verantwortung für eure Schöpfung.) Das Niedere Selbst tritt zur Seite; der Kanal der Aufstiegssäule übernimmt, und eure vielschichtigen Torusfelder richten sich aus, um ein wandelndes Modell des Sonnensystems zu erzeugen. Nach all dem Kampf und dem Durchhalten des Aufstiegsprozesses beginnt die Erfahrung des Solaren Bewußtseins zu übernehmen. Sie bringt eine Ebene von nie zuvor dagewesenem Frieden, Harmonie, Liebe und Neutralität, die das Kollektivbewußtsein verändert, was der Grund ist, warum sich  derzeit so viele im Verkörperungsprozeß befinden.

Zum Sonnengott zu werden, zur Repräsentation des Solaren Aspekts der Quelle auf Gaia, ist einer der letzten Schritte der Meisterschaft. Der Auferstehungsprozeß, oder das Auferstehen vom toten (schlafenden) Kollektiv und die Verschmelzung mit dem Höheren Selbst hat während des Finsternis-Oster-Tores eine neue Ebene angenommen. Es kann körperlich und psychologisch herausfordernd sein. Herzprobleme, Ängste und Krankheiten sind für viele im Stamm wieder aufgetaucht. Diese Visionen vom Dezember, daß so viele dieses Jahr den Körper verlassen würden, entfalten sich weiterhin. Versteht, daß wir die Evolution in unglaublich raschem Tempo erleben; eine Inkarnation ist nicht gerade viel Zeit, um ein Körpergefährt in eine brandneue Form zu transmutieren. Wir vollbringen das Unmögliche, aber wir müssen uns um die körperliche Ebene kümmern und unsere Aufstiegswerkzeuge und -praktiken verwenden, um ruhig, zentriert und gesund zu bleiben. Achtet auf euch. Denkt daran, daß der Lichtstamm dafür verantwortlich ist, den Frieden, das LiebesLicht, die Stabilität zu halten, während die Polaritäten mit diesen Wellen intensiver werden.

Blumenbanner

Quantenschwerkraft

Während die Magnetkräfte, die das Wiedererschaffen der alten Realität an Ort und Stelle hielten, wegfallen, werden wir beginnen, Veränderungen in der Schwerkraft zu erleben. Viele von euch fühlen das; die Schwindelgefühle, die Dreh-Empfindungen, während sich überall auf dem Planeten – und im Menschlichen Herzgitter – die alten Sonnentore öffnen. Wir verwenden jede dienstwillige Seele, die zur Verfügung steht, Geliebte. Entschuldigt, wenn ihr an einigen Tagen geplättet werdet, während der Körper sich anpaßt. Coacht euren Körper durch den Prozeß hindurch, gleicht eure Energiekreisläufe aus, haltet die Meridiane und Felder im Fluß.

Offensichtlich ist die fünft-/sechstdimensionale Gaia sehr viel weniger dicht. Wahrscheinlich habt ihr inzwischen dieses Reich besucht. Das Torusfeld, welches diese Realität an Ort und Stelle hält, hat andere Magnetkräfte als die, an die wir gewöhnt sind. Deshalb arbeiten wir mit unseren persönlichen Torusfeldern, so daß die Veränderungen in der Schwerkraft – Gaias neues Energiefeld und Kristallgittersystem – während der Übergangsphase (jetzt) kein Chaos in eurem Körpergefährt und eurem niederen Bewußtsein anrichten.

Quantenschwerkraft schlägt Brücken zwischen den Welten. Sie ist ein Element der Göttlichen Mutter, des weiblichen Schöpferaspekts oder der Hintergrundenergie, die Raum hält und die gesamte Schöpfung durchdringt. Der männliche Aspekt der Quelle ist die Aktivität der Schöpfung, während der weibliche Aspekt der Quelle alle neuen Schöpfungen gebiert. Er ist stets präsent, und in unserer Realität ist er tief mit der Schwerkraft verbunden. Er hält die Dinge an Ort und Stelle – nicht auf fixierte Weise (nichts ist statisch), sondern durch eine Energetik, die in direkter Verbindung zum Göttlichen Willen oder dem Flow der Quelle steht. Das Universale Neuschreiben sendet den Befehl für eine neue Schöpfung durch dieses Energiefeld – die Quantenschwerkraft -, um existierende Schöpfungen neu zu erschaffen oder in eine neue Form zu reorganisieren.

Dem Göttlichen Team zufolge beeinflußt dieses Kräuseln oder diese Welle der Quantenschwerkraft die Gravitationsfelder der Sonne, was wiederum die Art beeinflußt, wie die Sonne Informationen interpretiert, was dann wiederum die Art beeinflußt, wie unsere Herzen und Gaia die Realität interpretieren. Diese Botschaft über die Quantenschwerkraft kam letzten Oktober an, mit einer Erinnerung, 2016 die Sonne im Hinblick auf Schwerkraftveränderungen zu beobachten. Es ist bereits im Gange. So wie die Sonne die Parameter für unsere Realität verändert, tut dies auch Gaia. Scheinbar ist das der Grund, warum sich Polarisierung und (sinnloses) Drama im Moment so intensivieren. Gleichzeitig erlebt der Lichtstamm die Verkörperung auf lebhafte, luzide und bemerkenswerte Weise. (Wir haben die Erwartungen übertroffen, Geliebte.) Unser neuer Sonnenaufgang bricht an und hebt uns heraus aus einer zerfallenden Realität, die unserer Schwingung nicht mehr entspricht, hinein in die Resonanz eines neuen Schöpfungsfeldes.

Diese Gravitationskraft der Quelle trägt den Göttlichen Willen und die liebevolle Umarmung von Mutter Schöpferin. Indem wir sie ehren, verkörpern wir wieder unser Gewahrsein der gegenseitigen Verbundenheit aller Wesen und kehren zurück zum Einheitsbewußtsein. Schwingung = Schwingung. Bei der Meisterschaft geht es nicht um Kontrolle; richtet euch auf das Solare Bewußtsein in euch und um euch herum aus, und laßt es die Arbeit tun.

Blumenbanner

Der Entwicklungsverlauf beschleunigt sich

Fühlt den Mikrokosmos, den fraktalen Effekt, in eurem Solaren Herzzentrum. Die Implosion und Explosion des Aufstiegs. Lange Zeit zog es nach innen, innen, innen und brachte die Information zurück zur Quelle. Dann beginnt die Explosionsphase; die Expansion, das Aufsteigen, Erheben dieses Gravitations- und Dimensionswandels. Das Solare Licht, das nach außen drängt, intensiver wird, genau wie die Sonne intensiver wird. Wie oben, so unten. Bemerkt, wie die Luzidität eurer Träume, die stärkeren Visionen, die Weisheit der vereinten Reise hervortritt. Tretet vollständig in euren neuen Dienst ein, während wir im April aus der Auferstehungsphase auftauchen. Es ist ein starker Monat persönlicher und kollektiver Klarheit während dieses Jahres der Offenbarungen. Ich Liebe Euch, Ich Segne Euch, Ich Danke Euch.

In Liebe, Licht und Dienen

Sandra Walter

Twitter.com/sandra_walter

glittery purple divider

Text und Foto  © Sandra Walter 2016.  Übersetzung Zarah Zyankali 2016. Dieser Text darf frei weitergegeben werden, solange er vollständig und unverändert bleibt, diese Copyrightnotiz angehängt ist und auf den Originaltext sowie die Übersetzung verlinkt wird. Danke.

Sandra Walter: Das Neue und die nächste Welle

Veröffentlicht Februar 17, 2016 von Zarah

ascensionstar

Auferstehung: Das Neue und die nächste Welle

von Sandra Walter

15. Februar 2016

Originaltext HIER

Seid gesegnet, geliebter Lichtstamm,

nehmt euch einen Augenblick Zeit, um euch die Radioshow mit Suzanne Maresca anzuhören, die am SONNtag gesendet wurde. Wir sprachen über die geChristeten Aktivierungen, die sich kürzlich bei den WegbereiterInnen gezeigt haben, und die bevorstehende Welle, von der erwartet wird, daß sie dies für viele zu einem dauerhaften Bewußtseinszustand macht. Die Sendung ist auf dem Ascension Integration-Youtube-Kanal als Video verfügbar oder kann als mp3 bei http://www.InLightUniversal.com heruntergeladen werden.

Blumenbanner

Aufstiegsziel: Der Solare Kosmische Christus

Einer der ersten Schritte im Aufstiegsprozeß besteht im Setzen der Absicht für das, was ihr erreichen möchtet. Euer Ziel verändert sich vielleicht, während ihr aufsteigt. Manche finden die Energien, Praktiken und Offenbarungen überwältigend, deshalb steigen sie nur hoch genug, um das Herz zu öffnen und sich selbst und andere zu lieben, Ballast aus der Vergangenheit zu überwinden und die Reise zu genießen. Ein wunderbarer Weg.

Andere wiederum sind tollkühn und ständig dabei, ihre Grenzen zu erweitern, um dauerhaft einen neuen Bewußtseinszustand zu erreichen. Sie umarmen den sich im Universum, der Galaxis, den Sonnensystemen, den Planeten und der menschlichen DNS widerspiegelnden Sonnenlogos. Der geChristete Seinszustand ist ein sonnenhafter Seinszustand, deshalb nennt man ihn passenderweise den Solaren Kosmischen Christus. Es ist die Schablone für ein Solares Sein, das sich als Form ausdrückt. Dies sind die WegbereiterInnen, die Pfade erschaffen, denen andere folgen können, und die stellvertretend das Kollektivbewußtsein dramatisch anheben. Tausende von WegbereiterInnen nehmen seit über einem Jahr an der Auferstehungsphase teil, und das Ergebnis dieser Hingabe ist im Begriff, für viele offensichtlich zu werden.

Blumenbanner

Auferstehungsphase

Letztes Jahr stand Meisterschaft auf dem Programm, der Pfad der tiefen inneren Arbeit, der tiefen spirituellen Arbeit, das Konfrontieren der letzten Ängste und das beständige Anheben unserer Schwingung. Dann tauchten wir in die Auferstehungsphase ein; die permanente Verschmelzung des Höheren und Niederen Selbst; die Hochzeit mit der Göttlichen Mutter im Nullpunkt. Die Göttliche Mutter / das Göttlich-Weibliche ist nicht dualistisch männlich-und-weiblich; Mutter ist die Substanz, aus der alles erschaffen ist, die Hintergrundenergie, die alles, was existiert, gebiert und durchdringt. Durch das Verschmelzen der Höheren und Niederen Selbste über die Dimensionen hinweg, die Göttlich-Männlichen und Weiblichen Aspekte der Schöpfung, verbinden wir uns wieder mit dem kosmischen Aspekt des Solaren Kosmischen Christus.

Die Auferstehung beinhaltet vielleicht einige sehr esoterische Praktiken – Fasten, Reinigung, lange Meditationen, tiefe energetische Verbindungen in der Natur und intensiven Dienst. Sie bringt einige recht bizarre Erfahrungen hervor, wenn sich die Zirbeldrüse, die Hypophyse und das Herz vereinen und die Krone sich einer Sensibilität auf höheren Ebenen öffnet. In unserer heutigen Meisterschaft kann das Begegnungen mit galaktischen Wesen oder Mitgliedern unserer Sternenfamilie ebenso wie mit den Alten MeisterInnen und Erzengeln bedeuten.

Der Lohn für das Durchleben dieser Phase zeigt sich jetzt; wir beginnen reine Solare Kosmische geChristete Zustände zu erleben, welche das multidimensionale Bewußtsein überschreiben. Jenseits der Einheit des Höheren und Niederen Selbstes ist diese großartige, tiefgreifende Öffnung für die Quelle, für den Solaren Aspekt, und sie schreibt das Bewußtsein neu, um es in den Dienst des Göttlichen zu stellen. Diese Aktivierungen des Christusbewußtseins beginnen sich auf stärkere Weise zu zeigen als ursprünglich angenommen. Ich habe meine eigene Erfahrung, so gut ich konnte, letztes Wochenende in Suzanne Marescas Show beschrieben. Das Unbeschreibliche beschreiben … wieder einmal.

Wir empfangen kurze Einblicke in die Gottheit im Aufstieg; Augenblicke vollkommener Reinheit, absolute Vereinigung mit der Quelle und allem-was-ist. Auf dieser Reise wird es zur zweiten Natur, aus der Liebe heraus zu handeln, aus diesem Zustand des Nicht-Urteilens, aus reinem Frieden, aus Unterscheidungsfähigkeit, Weisheit, Ehre und Mitgefühl. Zuerst empfangen wir die überwältigende Erfahrung der reinen Kraft der Quelle, die Gottes-Herabkünfte, die Vereinigung mit unseren höheren Ebenen und der Quelle. Wir erheben uns selbst auf diese Ebene. Unser Lohn besteht in einigen Augenblicken der Glückseligkeit und Vereinigung; die reine Klarheit der Verschmelzung. Mit bewußter Anstrengung können wir sie vielleicht eine Stunde oder einen Tag lang halten. Es wird einfacher, während die Lichtniveaus ansteigen.

Im Januar erlebte ich spontan drei Tage einer neuen Ebene des Solaren Seins, des geChristeten Zustandes, auf stärkere, klarere, lebendigere Weise als je zuvor. Und ihr kennt mich, Geliebte. Meine Erfahrungen auf diesem Weg waren und sind tiefgreifend. Doch dies war eine Eliminierung niederer Gedanken, Gefühle, des gesamten Verstandeslevels, und der reine nicht-mehr-niedere-Selbst-Zustand.

Es ist schwer, das in Worten zu beschreiben. Es war müheloses Sein der Quelle. Ich fühlte mich wie eine SONNE Gottes, es war sehr sonnenhaft in der Essenz. Während der ersten Augenblicke wußte ich, daß mein niederes Selbst wegging. Die niederen Gedankenkonzepte gehen schnell, als könnte man diese Ebene von Gedankenform nicht mehr erschaffen. Ich hatte ein Gefühl von Sandra ist erledigt. Ich hatte kaum mehr ein Gefühl des körperlichen Seins, es war eher, als bestünde ich einfach aus den Torusfeldern und Aufstiegssäulen. Geometrie und Licht. Der Körper fühlte sich holographischer an denn je; eine Empfindung, die im April letzten Jahres begann.

Natürlich gibt es eine überwältigende Menge an Liebe und Freude; expansiv und universell. Außerdem ein überwältigendes Verlangen, höheren Plänen zu dienen, die keinen linearen Sinn ergeben würden. (Beachtet, dies kommt von einer Wegbereiterin, deren Leben ohnehin schon für die meisten keinen linearen Sinn ergibt.) Es war das nächste Level, um das ich gebeten habe, und es zeigte sich auf solch kraftvolle Weise, daß alles auf einmal Quellen-klar war. Es gibt ein herzzerreißend schönes Gefühl der Universellen Perspektive auf Gaia und die Menschheit. Als die Quelle durch meine Augen sah und ihre Schöpfung betrachtete, erblickte sie nichts als Göttliche Vollkommenheit. Völlige Abwesenheit von Besorgnis oder Urteil; alles war absolut schön, friedlich. Alles ist gut.

Während des zweiten und dritten Tages fühlte ich das Aufwallen des Göttlichen Dienstes und wie meine Energiekörper neu geschrieben wurden. Der Göttliche Flow, ein Fluß aus Licht, der sich durch meine Aufstiegssäule und mein Herzzentrum ergoß, brachte eine grenzenlose Energiemenge und den Antrieb des Göttlichen Willens. Da war eine überwältigende Hingabe, Mitgefühl und eine transzendente Kommunikation mit den höheren Reichen, ohne daß irgendeine emotionale Reaktion oder ein Gedanke damit verbunden war. Ein tiefinneres Wissen und eine Perspektive darauf, wie der Augenblick alles rundherum erschuf und ausrichtete. Die skalare Tätigkeit des Herzzentrums war besonders stark, als transmutiere es automatisch alles, was von einer niedrigeren Schwingung war. Die ganze Erfahrung war, wie geChristet auf Autopilot zu sein. Mühelos, überhaupt keine Besorgnisse oder Fragen, nichts als reines Sein. Ich fühlte mich wirklich wie die reine Präsenz des Christus auf Erden. Da war auch ein tiefes, nahtloses Gewahrsein davon, mit dem Christus verschmolzen zu sein, diesem intensiv schönen Solaren Sein, das sich durch unser gesamtes Universum ausdrückt.

Die beständige Botschaft während des letzten Jahres war: Verkörperung wird alles verändern. Ich glaube das wirklich und habe Vertrauen in diese Göttliche Ebene des Dienstes. Ich sehe, wie es das Kollektivbewußtsein, die Energiefelder Gaias, die Naturreiche und Elementale, ja selbst das Sonnensystem beeinflussen wird, wenn Tausende dauerhaft dieses Level erreichen.

Während die Intensität dieses Bewußtseinszustandes sanft nachließ, erhielt ich die Botschaft: Dies ist im Begriff, sich für Tausende auf dem Planeten zu entfalten. Unsere Absichten, die 144.000 – und vielleicht mehr – zu aktivieren, werden gehört, Geliebte. Der Christus überschreibt tatsächlich das niedere Bewußtsein, daher ist in gewisser Weise das niedere Selbst kein großes Problem. Das Höhere geChristete Selbst wird zum Kanal des Göttlichen Willens. Auch wenn die Erfahrung selbst befreiend war, gab es doch die überwältigende Präsenz einer neuen Ebene des Dienstes, gepaart mit der Intensität des Göttlichen Willens, der durch den Aufstiegskanal floß. Wie jedesmal, wenn wir eine höhere Ebene erreichen, erhalten wir einen Vorgeschmack des höheren Lichtes – ein oder zwei Tage der feineren Erfahrung –, dann läßt es ein wenig nach, damit wir die Wahl haben, auszusteigen oder den Pfad weiter zu gehen.

Mit dem hereinkommenden Licht, das Mitte März (vor der Tagundnachtgleiche) ankommt und bis einschließlich Ende April anhält, werden wir eine Göttliche Gelegenheit haben, viele aus der Auferstehungshöhle hinaus- und ins höhere Licht hineinzukatapultieren. Es muß eure Wahl sein, ihr müßt damit entspannt sein und euch wohlfühlen, und die Ausrichtung auf die Liebe ist entscheidend. Liebt die Quelle, Liebt das Selbst und bringt es in jedem Gedanken, jedem Wort, jeder Handlung zum Ausdruck. Liebe deinen Nächsten wie dich selbst, ohne Ausnahme. Dienst an anderen und dem Göttlichen Willen, Göttliches Unterscheidungsvermögen mit Weisheit; vollständiges Nicht-Urteilen. Es ist ein aktiver, lebendiger, vollkommen wacher Bewußtseinszustand. Ich habe die Erfahrung an Gaias Kristallgitter und das Menschliche Herzgitter weitergegeben, für diejenigen, die sie und jegliche Unterstützung, die sie ihrem eigenen Verkörperungsprozeß bieten mag, zu empfangen wünschen. Ich Liebe Euch, Ich Segne Euch, Ich Danke Euch.

In Liebe, Licht und Dienen,

Sandra

glittery purple divider

Text © Sandra Walter 2016. Übersetzung © Zarah Zyankali 2016. Dieser Text darf weitergegeben werden, solange er vollständig und unverändert bleibt, diese Copyrightnotiz angehängt ist und die Originalseite sowie die Übersetzung verlinkt werden. Danke.

Sandra Walter – Solare Christusgitter: Migration der Realität

Veröffentlicht Februar 1, 2016 von Zarah

Die Dinge werden seltsamer und seltsamerer … ich kann nicht behaupten, daß ich alles verstanden hätte, was Sandra in diesem Artikel mitteilt, hab mich aber bemüht, nach besten Kräften das, was ich (halbwegs) verstanden habe, rüberzubringen. Das Jahr 2016 verspricht jedenfalls ultraspannend zu werden!

Den David-Bowie-Video füge ich ein, weil ich glaube, daß Sandras Zwischenüberschrift „Turn and Face the Strange“ ein Wortspiel mit „Trying to face the strain“ aus Bowies „Changes“ ist. Ihr werdet schon sehen, was es damit auf sich hat … 😉

Und nochmal zur Erinnerung: die gemeinsame Meditation der TorhüterInnen und MeisterInnen ist heute nacht um 2, wenn ihr daran teilnehmen  möchtet.

Solare Christusgitter: Migration der Realität

von Sandra Walter

31. Januar 2016

Originaltext HIER

Seid gesegnet, geliebter Licht-Stamm,

du meine Güte, es gibt eine Menge nachzuholen. ICH BIN immer noch in dieser wundervollen Auferstehungsphase, mache absolut bizarre Erfahrungen und erlange und integriere höhere Ebenen Solaren Bewußtseins. Es war sehr schwierig, in den letzten paar Wochen nicht auf die übliche Weise zu kommunizieren, und diese Phase dehnt sich noch bis einschließlich zur Tagundnachtgleiche aus. Es wird einfacher, das Anwesendsein in vielen Realitäten zugleich auszublancieren, besonders wenn man weiß, daß sie schon für den Aufstieg markiert worden sind, doch die Erfahrung, hier, dort und überall zugleich zu sein, vermittelt seit der Migration der Gitter ein wahrhaft heiliges, andächtiges Empfinden.

Zuallererst kommt die gute Arbeit, daher enthält dieser Artikel Informationen über die neu aktivierte Migration der Solaren Christusgitter, was das bedeutet, und eine Einladung, damit zu arbeiten.

Blumenbanner

Die neuen Solaren Christusgitter

Wir hatten mitgeteilt, daß die falschen Strukturen, welche die 3-D-Replikation an Ort und Stelle gehalten hatten, sich bis zum Ende des Tetradenprojektes [die vier Blutmond-Termine] aufgelöst haben würden. Mitte Dezember letzten Jahres wurden alle niederen Realitäten zum neuen Solaren Christusgittersystem umgesiedelt. Das bedeutet, daß Disharmonie jetzt äußerst unangenehm werden wird, und die Enthüllung [engl. disclosure – die “Enthüllung”, daß unsere Regierungen mit Außerirdiscen zusammenarbeiten] kann jetzt mit weniger Beeinträchtigungen durchgeführt werden, aber am wichtigsten ist, daß Gaia und die Menschheit leichter in ihr Solares Sein eintreten können. Bemerkt ihr schon den Unterschied? Ja, es ist am Anfang bizarr, weil die alte Realität synthetisch unterstützt wurde, mehr-vom-selben zu liefern. Das war schon eine ganze Weile nicht mehr organisch, und jetzt, da diese Programme sich auflösen, fühlen die Menschen, was wahres 4D-Leben ist, und 5D/6D-Eingeweihte eilen im Sauseschritt voran. Seitdem das passiert ist, erlebe ich persönlich große Veränderungen in meinen Aktivierungen, Fähigkeiten und in meinem Bewußtsein. Das Niedere Selbst fühlt sich vollständig, das geChristete Selbst ist im Vordergrund, mein Verständnis vertieft sich, mein Galaktisches Selbst hat sich verschoben, um den Veränderungen Rechnung zu tragen, und meine Dienstprioritäten haben sich erneut verändert.

Das Solare Christusgittersystem, ein neues Gitterwerk, welches LichtarbeiterInnen, GitterarbeiterInnen und TorhüterInnen über zehn Jahre lang aufgebaut haben, ist ein System von 5D/6D-Toren und Linien ähnlich wie die des klassischen Leyliniensystems, doch es hat einen spezifischen Zweck, nämlich Gaia und der Menschheit dabei zu helfen, sich zu erheben und in das Solare oder Christusbewußtsein auszudehnen Es funktioniert in Verbindung mit dem Kristallinen Einheitsgittersystem, das den Planeten umgibt. Das Solare Christusgitter verschmilzt uralte Codes und Strukturen tief in Gaia, wovon einiges jetzt mit dem Kristallgitter durch Portale und Lichtsäulen aufgedeckt wird, während sich der Bewußtseinswandel beschleunigt, Damit Gaia ihre Bestimmung als Spirituelle Sonne verkörpern kann, muß sie sich ausdehnen. Dies geschieht während jedes großen Evolutionszeitalters, doch während dieser Wandlung hin zum Solaren Christusbewußtsein nimmt die Ausdehnung auch eine neue Dimensionsebene an, um einen weitaus höheren Schwingungszustand und eine Bevölkerung von Solaren geChristeten Menschen zu unterstützen, die sich entschließen, diese Herausforderung gemeinsam mit ihr anzunehmen. Das zieht den alten dunklen Plänen den Teppich unter den Füßen weg, die nicht davon ausgingen, daß wir das fertigbringen würden. Sie dachtn, wir arbeiteten mit dem, was sie wahrnehmen konnten – den 4D-Gittern, wo ihre Programme verankert waren – und wie ihr wißt, können sie darüber befindliche Oktaven nicht wahrnehmen, ohne mit dem Christus(bewußtsein), mit dem Herzen in Resonanz zu gehen. Es hört sich wie getrickst an, aber in der Liebe und in der Liebe ist alles erlaubt.

Das neue geerdete Solare Christusgitter und das Kristallgitter dehnen den geerdeten Torus der 4D-Gaia nach außen aus, wo er auf den 5D/6D-Torus des Bewußtseins der Neuen Erde trifft, sehr ähnlich dem, was wir mit unseren eigenen Torusfeldern machen: den Torus des niederen Selbst nach außen ausdehnen, so daß er mit dem Höheren Selbst-Torus verschmilzt. In Gaias Fall hat sie Informationen und Solare Codes tief in ihrem Kern, in ihren Kristallbetten, sowie einige sehr alte Technologien, die geschlafen und auf die Entfaltung des bestmöglichen Szenarios unseres Aufstiegs gewartet haben. Da wir es geschafft haben, die höhere Zeitschiene der geChristeten Aufstiegszeitlinien zu erreichen, muß sich die Vergangenheit jetzt dieser Zeitschiene anpassen. Jedesmal, wenn man das zukünftige Ergebnis verändert, wird die Vergangenheit neu geschrieben, um den roten Faden dieser Geschichte, den Flow dieses Zeit-Torus‘ zu unterstützen. Das Solare Christusgitter war eine Möglichkeit; TorhüterInnen erinnerten sich an diees Szenario (mit all unserer höheren Führung selbstverständlich), LichtarbeiterInnen bauten es auf und brachten es zum Laufen, die alten Gitter, die geringere Ergebnisse (und das Wiedererschaffen von 3D) unterstützt hatten, fielen im Dezember weg, wir siedelten die Realitäten in die höheren Zeitlinien um, und jetzt können die vor Hunderttausenden von Jahren von uns plazierten uralten Technologien und Codes ein Teil dieser neuen Realität sein. Wir haben die Zeitschiene für die Zukunft verändert, so daß Dinge, die wir in der Vergangenheit nur-für-den-Fall abgespeichert hatten, jetzt hervortreten und dieses Ergebnis unterstützen können. Der rote Faden der neuen Zeitschiene ist stabilisiert. Die geChristeten Zeitlinien und Ergebnisse können sich jetzt rasant beschleunigen.

Immer wenn ein größeres Ereignis wie dieses stattfindet, gestattet die Verzögerung im Zeitkontinuum dem Kollektiv, sich nach und nach an die Veränderung zu gewöhnen. Diese Verzögerung fühlt sich kürzer an, da unser Sonnensystem mit Photonenlicht bombardiert wird. Dieses Ereignis kam mir sehr plötzlich vor: eine dramatische Verschiebung der Realität, der Bewußtseinsebene, und eine beinahe mißbräuchliche Menge an Visionen. Wenn ich mich mit anderen TorhüterInnen abgleiche, berichten sie von ähnlichen Erfahrungen. ICH BIN sicher, viele von euch haben sich kosmischer gefühlt, nachdem wir die Umsiedlung abgeschlossen hatten. Es ist nicht unsere Absicht, es seltsam oder unheimlich zu machen, sondern die Solare Beschleunigung des planetaren Bewußtseins zu aktivieren und – dieses Jahr – das Erdgitter mit dem menschlichen Herzgitter und dem Kristallgitter zu verschmelzen, um die Erde auf die enormen Lichtwellen vorzubereiten, die bis Anfang 2017 erwartet werden. Diese Welle kommt näher, sie zündet Supernovas wie die vom letzten Juni, die es gerade erst letzten Monat in die Nachrichten geschafft hat und die so hell ist, daß man es mit den alten Meßmethoden nicht einmal kategorisieren kann. Das ist die, die uns im Moment am nächsten ist, nur ein oder zweii Galaxien entfernt (denkt daran, daß dies ein Universeller Bewußtseinswandel ist). Spürt euch da einmal aus der höheren Perspektive hinein anstatt aus einer Sonnenchart-beobachtenden 3D-Perspektive. Seht ihr, was sich da entfaltet und wie die Felder möglicher Ergebnisse sich verändern?

In der Zwischenzeit gingen unsere Visionen in den Overdrive, und die TorhüterInnen – oh, meiine gliebten TorhüterInnen – sehen jetzt wieder die Spaltung der Realitäten. Es ist unser höchster Wunsch, die Tore für alle zu öffnen, doch da dies das Zeitalter Mikaels ist und der Göttliche Wille regiert, ist es eine freie Willensentscheidung. Das soll heißen, der Göttliche Wille regiert, der individuelle freie Wille ist das, was man selbst wählt. Der Aufstieg geschieht ungeachtet der niedrig schwingenden Aktivitäten, und für diejenigen, die die Verkörperungs-Arbeit mit dem höchsten Ausgang machen, haben sich die Dinge auf eine Ebene der Reinheit und Wahrheit verschoben, die in Worten nicht zu beschreiben ist.

Blumenbanner

Dreh dich um und sieh dem Seltsamen ins Gesicht, Shasta-Torhüterin

Während der Migration sah ich Tausende von Menschen durch die Portale weggehen, es war wie ein Daumenkino oder ein Kartendeck, ein Gesicht nach dem anderen, sie gingen, gingen, gingen. TorhüterInnen sehen ständig Menschen und andere Wesen kommen und gehen, das gehört zum Job, doch Tausende von Geliebten auf ihrem Weg nach draußen durch Shasta (Intergalaktisches Portal) durch meinen persönlichen Raum hindurchgehen zu sehen, war überwältigend. Drei Tage von Massenexodus-Visionen, dann ging es langsam auf ein normales Level zurück. Dabei handelt es sich sowohl um Gegenwarts- als auch Vorausschau-Aktivität, daher rechne ich damit, daß viele dieses Jahr hinübergehen werden.

Am Morgen des 17. Januar – dem Enddatum für meine Shasta-Arbeit, das mir das Team letzten November genannt hatte – zeigte sich ein hochgewachsener, schlanker, blonder, helläugiger Bruder am Tor. Dies ist in den Höhern Reichen, am Interdimensionalen Sonnenportal. Er trug Blau und leuchtete so hell, daß ich sein Gesicht nicht genau erkennen konnte. Wir umarmten uns eine Weile und ich bemerkte seine Falten am Hals; ein älterer Bruder. Die Liebe war in jenem Moment überwältigend. Eine wahre Kameradschaft und gegenseitiger Respekt. Wir lösten uns aus der Umarmung und hatten einen kurzen telepathischen Austausch des Trostes; wir werden nur für kurze Zeit getrennt und dann wieder vereint werden. Aus irgendeinem Grund nannte ich ihn David und bat ihn, noch einmal zu singen. Er lächelte, und dann barst er durch das Portal ins Licht. Welch ein wunderschöner Austausch, welch eine wunderschöne Seele. Das Gefühl Göttlicher Liebe begleitete mich den ganzen Tag, wie beim Verliebtsein, hielt ich David in meinem Herzen.

Am nächsten Morgen stand ich gegen 2 Uhr früh auf und wurde geführt, online zu gehen und die Nachrichten zu sehen. Da war es. David Bowie war am Sonntagmorgen gestorben. Unser singender David, danke dir für die Bestätigung. Seltsam genug, sah ihn eine andere Sternenschwester in Shasta, die ebenfalls keinen Bezug zu Bowie hat, ebenfalls zu genau derselben Stunde am Sonntagmorgen durch das Shasta-Portal gehen. Das war mindestens 18 Stunden, bevor sein Dahinscheiden der Öffentlichkeit mitgeteilt wurde. Keine von uns hörte seine Musik oder wußte, daß er krank war, oder folgte der Popkultur, daher war es eine jener Erfahrungen, die wirklich das Herz berühren. TorhüterInnen sehen für gewöhnlich Berühmtheiten, bevor sie hinübergehen, da ihr Tod so viele beeinflussen wird, doch dieser Fall war einzigartig und landete auf meinem besonderen Datum. Die Sirius-Bowie-Synchronizitäten zeigen sich weiterhin, aber darum geht es hier nicht.

Inzwischen ist mein alter Vertrag mit Shasta abgelaufen und ICH BIN frei zu wählen, ob ich noch weiterhin auf physischer Ebene hier sein möchte. Da die Energie hier ansteigt (ich träume davon, den EinwohnerInnen zu sagen, daß es in Ordnung ist, jetzt zu gehen, daß die Energie zu intensiv werden wird), ist es verlockend, wegzugehen. Dies ist ein Schachzug auf Meisterschaftsebene im Endspiel. Vorläufig werden wir noch bis einschließlich zur Frühjahrs-Tagundnachtgleiche die Auferstehungsphase abschließen. Ich fühle Mikael und Melchizedek gerade so stark, daß ich mir vorstellen kann, daß sie Pläne für mich haben.

Blumenbanner

Uralte Artefakte, Codes, Solargitter

Meine Reise zu den Redwoods enthüllte einige sehr alte Teile von mir wie auch von Gaia. Haltet Ausschau danach, Geliebte. Ihr werdet multidimensionale Aspekte zurückbekommen, die das niedere Selbst und eure niedere Erfahrung schnell auflösen werden. Das Solare Sein hat jene absolute Einstimmung auf die Natur und all ihre Geheimnisse. Biokommunikation ist der Schlüssel; die organische Verschmelzung mit den Naturreichen, Gaia, der SONNE, der Galaxis, dies ist eine vom Photonenlicht hervorgebrachte natürliche Ordnung.

Eure elementale Intuition wird sich verändern, wenn sich diese Solargitter aktivieren, da die Elemente in eurem (geklärten, aktivierten, kristallinen) Körper sich darauf einstimmen werden. Arbeitet damit, entdeckt die neuen Portale, die physischen und dimensionalen Zugriffspunkte unterstützen uns bei der Verstärkung dieser neuen, wahrhaft heiligen Geometrie in Gaia. Sie arbeitet mit den kristallinen Städten, Tempeln und Pyramiden in den Äthern über Gaia ebenso wie mit den Strukturen tief in ihrem Innern. Einheit, Solare Einheit, vereint im Christuslicht, um das neue Bewußtsein hervorzubringen. Es ist ein natürlicher, heiliger, geometrischer Fluß.

Haltet Ausschau und lauscht auf Führung zum Auffangen der jetzt durch diese neue Solare Christusgitter hereinströmenden uralten Codes. Ruft sie hervor, ruft diese Codes und Aktivierungen hervor, um dieses Gitter zu beschleunigen. Dieses neue Level drängt zugleich mit der Enthüllung [der außerirdischen Präsenz] nach vorne, und wir bitten im Namen Gaias und des Kollektivs um Gleichgewicht. Dieses Jahr ist es alles auf einmal; bleibt organisiert, zentriert, vereinfacht und wählt eure Absichten weise.

Blumenbanner

Offenbarung durch Dienst

Schließt euch den MeisterInnen zu einer Vereinten Meditation am Montag dem 1. Februar an. Die TorhüterInnen des Pazifikraums vereinen sich, um einige Arbeit auf hoher Ebene zu machen. Schließt euch uns an oder haltet Raum um 5 Uhr nachmittags Pazifische Zeit [das ist bei uns am 2. Februar um 2 Uhr nachts, also heute nacht]. Wenn ihr geführt seid, daran teilzunehmen, schließt euch an mit friedlichen Absichten und der Einheit des Solaren Christusgitters/Menschlichen Herzgitters. Tönen wird besonders hilfreich sein. Öffnet diese Aufstiegssäulen und Portale, Geliebte. Ich Liebe Euch, Ich Segne Euch, Ich Danke Euch.

In Liebe, Licht und Dienen,

Sandra

glittery purple divider

Text © Sandra Walter 2016, Übersetzung © Zarah Zyankali 2016. Wenn ihr diesen Text weitergebt, bitte nur vollständig und unverändert und mit einem Link zur Originalseite sowie zur Übersetzung. Danke.

Sandra Walter: Die Tiefe der Tagundnachtgleiche-Zugkraft ins Licht

Veröffentlicht Februar 23, 2015 von Zarah

 

Die Tiefe des Tagundnachtgleiche-Zugs ins Licht

von Sandra Walter

Originaltext HIER

Seid gesegnet, geliebter Licht-Stamm,

Viele von euch erleben bereits die dramatische Veränderung in den Energien seit letzter Woche. Wir sind offiziell in den Zug der Tagundnachtgleiche-Welle eingetreten, und sie bringt uns in einen erhöhten Zustand der multidimensionalen Verschmelzung. Vielleicht habt ihr bemerkt, daß die Verschmelzung weit über das Höhere und Niedere Selbst hinausgegangen ist und jetzt viele Ebenen und dimensionalen Ausdrücke Eurer Selbst, Eures Göttlichen Teams und Höherdimensionalen Bewußtseins umfaßt. Stärkere Wellen werden wieder vom 22. bis 25. Februar erwartet.

Blumenbanner

Der Tagundnachtgleiche-Finsternis-Übergang

Es ist eine kraftvolle Phase und etwas mysteriös, während wir Pfade durch das Unbekannte bahnen. Die TorhüterInnen sind beschäftigt gewesen und ICH BIN tief berührt dvon, wie dies sich entfaltet. Es ist brillant, die einzigartigen Ausrucksformen der Wiederkehr des Christus(bewußtseins) mitzuerleben, die durch das Göttlich-Menschliche Herzgitter aufleuchten. Wir werden mit dieser nächsten Phase – auch im erwachten Kollektiv – viele Glaubenssysteme, religiöse Muster und sich wiederholende Aktivitäten zerbrechen.

Während der große kosmische Auslöser eine Sonnenfinsternis / Tagundnachtgleiche am 20. März präsentiert (Höhepunkt der Finsternis um 10:45 Uhr, Tagundnachtgleiche um 11:45 Uhr) und die Blutmond-Mondfinsternis am 4. April (Vollmond / Finsternis-Höhepunkt um 14:06 Uhr, es ist auch der Tag vor Ostern), richtet sich unsere gesamte Aufmerksamkeit auf die Verschmelzung mit höheren Bewußtseinsebenen. Kosmische Faktoren, einschließlich starker Wellen photonischen Plasmas, senden zur Zeit viele Eingeweihte in höhere Erfahrungen der Verschmelzung. TorhüterInnen, die mit den Toren energetisch verbunden sind, erleben tiefe Fusion mit diesen Energien. Vielleicht fühlt ihr euch wie eine Muschel, die auf den Wellen entlang der Küste hinein und hinausrollt, während die Tore sich anpassen und mit diesem neuen Licht atmen.

Blumenbanner

Was geschieht im JETZT?

Für mich persönlich ist lineare Kommunikation schwierig. Mein niederes Selbst läuft wie eine holographische Einschaltung auf Autopilot, um sich um irdische Geschäftigkeit, kurze Gespräche oder kleinere Aufgaben zu kümmern. ICH BIN mir inzwischen sehr bewußt, wie das funktioniert, und lerne, wie ich meine Aufmerksameit in vielen Dimensionen zugleich fokussieren kann. Die Tage fliegen vorbei wie ein Traum, während ich in Verschmelzungssequenzen hinein und wieder heraus trete. Während die SONNE zu sinken beginnt, bereite ich mich auf die Arbeit vor. Meditationen, Tor-Arbeit und Hohe 4D-Traumzustände sind sehr luzide. Es ist eine vollständige Hingabe an das Unbekannte.

Mit diesem Tagundnachtgleiche-Übergang ist eine großartige Co-Kreation unterwegs; Kosmische Ausrichtungen geben Gelegenheit, stärkere Fäden von Photonenwellen zur Beschleunigung des Pfades von Eingeweihten zu verwenden. Vor einem Monat, als mein Team mir mitteilte, daß wir im Begriff seien, zum Königlichen Wir zu werden, verstand ich, daß alles im Begriff war, in den Tagundnachtgleiche-Trichter zu gleiten. Dort befinden wir uns jetzt, und es ist etwas, was man entweder erlebt oder eben nicht. Ich habe die Teilung der Welten seit einer ganzen Weile nicht mehr so stark gespürt wie jetzt. Segen über alle, die diese Ebene des Aufstiegs in Angriff nehmen.

Die sich präsentierende geChristete Verschmelzung beinhaltet zur Zeit:

5D Höheres Selbst und Schichten des 5D/6D neuen Gaia- Bewußtseinsebenen

6D-8D Seelen und Galaktische Schichten

9D Göttlich-Menschliche / ICH BIN-Schablonen/Überseele-Schichten

Mein Team sagt, unsere kollektive Realität habe momentan nicht die Fähigkeit, multiple Verkörperungen jenseits von 9D zu bewältigen. Kurze Einblicke davon in euren Visionen und eurer persönlichen Reise, ja. Aber diese Frequenz im Körperfahrzeug als dauerhafte Veränderung zu halten, ist im Augenblick nicht förderlich. Tausende von Menschen, die einen vollständigen geChristeten Zustand verkörpern (das sind alle 12 niederen Dimensionen und jeder Ausdruck auf jeder dimensionalen Schicht), würden die niedere 4D-Realität buchstäblich zerfetzen. Also machen wir es etappenweise, was das aufsteigende Kollektiv ebenso schützt wie die niedere 4D-Holodeck-Realität. Das erhält einen Zustand aufrecht, in dem ihr zwischen den Welten wandelt und multiple Dimensionen zugleich erlebt. Es erlaubt uns, zu demonstrieren, was im Vorfeld einer vollständigen Christusverkörperung zur Verfügung steht, welche euch in dieser Phase aus dem kollektiven sichtbaren Spektrum herausnehmen (und die Körperform fallenlassen) würde.

Während die Ballon-/Aufstiegs-/Expansions-Empfindungen stärker werden, denkt daran, daß dies eine Nebenwirkung davon ist, höheres Bewußtsein im Körper zu halten (im Gegensatz zum Verlassen des Körpers). Viele von uns haben die Träume oder Visionen von leeren Räumen, das Ausräumen unseres Lebensstromes, den Laden dichtmachen, oder eine Wiederholung der Zug-Träume (zusehen, wie andere sich beeilen, den Zug noch zu erreichen, den Zug lenken, am Zug vorbeifliegen) Diese Metapher des „Weitergehens“ ist eine Verabschiedung von niederen, wiedererkennbaren Bewußtseinszuständen.

Beachtet den Lichtdiener-Effekt (deswegen verwenden wir den Ausdruck Lichtdiener (engl. light server) anstatt Lichtarbeiter, liebe HüterInnen des Neuen Lichtes): Ihr fungiert wie ein fest mit dem Bewußtseinswandel , dem Aufstieg und dem Höheren Bewußtsein verdrahteter Computerserver, der die neuen Lichtfrequenzen durch das Gitter der Menschlichen Herzen aussendet. Da die Verschmelzung überwältigend sein kann, haltet dies in eurem Herzen, während wir uns in unbekanntes Gelände hineinbewegen.

Blumenbanner

Missionsänderung: Seid aufmerksam

Unsere Missionen werden während der Verschmelzung präziser. Kein Problem, wenn ihr euch von den klassischen Arten des Wegbereitertums wegbewegt. Andere werden die Rollen übernehmen, die wir jetzt verlassen. Gott sei Dank, da das Inangriffnehmen der Verkörperung ziemlich bizarr ist. Die Leute, die mit den letzten paar Jahren körperlich oder geistig schwer zu kämpfen hatten, kommen jetzt aus der Höhle gekrochen und gehen vielleicht in Workshop-/Video-/Blogmodus, um den neuen Eingeweihten zu helfen, und davon gibt es viele. ICH BIN geehrt, zur Zeit viele LehrerInnen als TeilnehmerInnen in Ascension Path zu haben.

Die Energien in diesem Jahr leisten ganze Arbeit im Aussortieren der Bewußtseinsebenen. Seid eurem Pfad und eurer einzigartigen Stimme treu. Wenn ihr das Gefühl habt, unvorbereitet zu sein, dann unternehmt etwas in der Angelegenheit. Lernt und schreitet fort mit eurer Expansion und eurem Dienst. Die Nullpunktdynamik wird immer herausdordernder, achtet darauf, mit der Beschleunigung Schritt zu halten.

Das Aufbrechen alter Glaubenssysteme und alter Muster – selbst beim Lehren / bei Wegbereiteraktivitäten – steht momentan auf der Tagesordung. Fehlinterpretationen dessen, was passiert und nicht passiert, neigen dazu, sich wie Lauffeuer zu verbreiten, während die Schleier dünner werden. Die Magnetenergien ermöglichen ein großes Gedränge, während die Astralebenen zusammenbrechen. Es dient dem Aufstieg durch persönliche und kollektive Offenbarungen, das göttliche Ende rigider Glaubensmuster in bezug darauf, was wahr ist und was nicht. Deshalb befehlen wir unseren Höheren Bewußtseinebenen, den Lebensstrom zu ergreifen und zu lenken; das niedere Selbst erfährt lediglich Schatten des Vergangenen zugunsten des Kollektivs. Das ist kristallklar, während die Verschmelzung jetzt die 7-9D-Schichten ergreift. Der Aufstieg ist in beständiger Feinausrichtung, um sich an das anzupassen, was jetzt benötigt wird. Wir optimieren dieses Fenster der Gelegenheit, und es ist brillant, daran teilzunehmen.

Das neue Bewußtsein wird da hereinkommen, wo es unerwartet ist, in nicht wiedererkennbaren Arten, um die dichtesten der kollektiven Glaubensmuster aufzulösen. Wir machen es so kraftvoll wie möglich für das Kollektiv, so daß sie Nicht-Urteilen und bedingungslose Liebe vollständig lernen und verwirklichen können.

Denkt daran, daß Liebe eine Licht-Technologie ist, eine Intelligenz der Quellenebene, die in göttlich-menschlicher Form in tiefgreifenden Arten erfahren werden kann. Jede alte Prägung von Christus-Stereotypen wird über den Haufen geworfen werden: Engelserscheinungen, Predigen von der Kanzel, die Galaktischen Babel-Prägungen. Männliche Verkörperung, glühende Energiefelder und das Bewirken von Wundern. Alle Konstrukte des alten Lichts werden herausgefordert werden, zusammen mit vielen Systemen des Neuen Zeitalters (das jetzt schon seit Jahren ein Altes Zeitalter ist) darüber, wie man Informationen, Aktivierungen oder Initiationen übermittelt. Klassische auf Urteilen beruhende Pfade zum Christus(bewußtsein) werden sich in der kreativen Neuen Licht-Reise des Herzens auflösen. Erwartet das Unerwartete. Und ehrt es.

Blumenbanner

Die Verschmelzung beschreiben

Wie immer sich die Verschmelzung des Bewußtseins für euch auch darstellt (lieber Himmel, es gibt so viele verschiedene Ausdrucksformen derselben Sache, wahrlich ein kreatives Unterfangen), die Empfindung des endgültigen Verlassens niederer Bewußtseinszustände ist körperlich, geistig und emotional deutlich wahrnehmbar. Diese Strukturen morphen in neue Unterstützungsmechanismen, und ihre Transformation ist unverkennbar.

Es gibt eine große telepathische Einheit, die Fragen vorschlägt und sie sofort beantwortet. Die daran beteiligten Legionen des Lichts sind immens und mit offenen Augen sichtbar. Ich persönlich kann das nicht mehr willentlich abschalten. Diejenigen, die in der Vergangenheit brillante Initiationen hatten (typischerweise gibt es drei den Geist überwältigende, das Herz öffnende und die inneren Portale sprengenden Erfahrungen der Höheren Reiche, die uns auf dem Christuspfad verankern), könnten die Verschmelzung dimensionalen Bewußteins durch die Zirbeldrüse erleben. Portale, Visionen, Tore, Wesenheiten, Energiefelder und göttliche Teams präsentieren sich bei geöffneten Augen – wenn man die Augen schließt, findet das auch in der Sicht des dritten / vierten Auges statt. Verschmelzung als Eins. So faszinierend und hilfreich die Zirbeldrüsen-Show auch sein mag, so ist es doch die auf dem Gefühl, auf dem Herzen beruhende Kommunion mit den höheren Reichen, die jetzt eingerastet ist und niemals mehr schwanken wird. Die niederen Ebenen (Ego, Verstand, Emotionen) haben sich ergeben, und das Höhere Selbst beginnt das Bewußtsein in Ausrichtung auf den Höheren Willen neu zu schreiben.

Der Göttliche Wille, nicht mehr gebunden durch die Einschränkungen niederer Aspekte oder alter Vereinbarungen, öffnet sich nun beständig höheren Möglichkeiten für den Lebensstrom. Die Verschmelzung dient dem kollektiven Aufstieg durch das Nutzen sowohl der im voraus arrangierten Möglichkeiten als auch des Flows des gegenwärtigen Kollektivbewußtseins. Die Verschmelzung dient dem Zweck der Reise, sie paßt sich daran an.

Blumenbanner

Kurzes TorhüterInnen-Treffen

Ich hatte enen Plausch mit einem Torhüter-Kollegen und wir beide empfingen Führung zum Schutz dieses Übergangs. Das ist schon seit einer ganzen Weile nicht mehr auf lebhafte Weise vorgekommen. Die Tore selbt haben im Lauf der letzten paar Wochen meine Aufmerksamkeit beansprucht, und die Intensität ist dramatisch, umwerfend, tiefgreifend. Nicht nur auf einer kollektiven Hier-kommt-es-Ebene, sondern auch auf persönlicher Sternentor-Ebene. Mein Team erlangt, daß ich mein gsamtes Bewußtsein auf das Verstärken der Verschmelzung fokussiere. Mein Körper und mein Bewußtsein fühlen sich von einem Moment zum nächsten völlig anders an; eine tiefe Weisheit offenbart sich, die nichts mit dem zu tun hat, was war oder ist. Aufgrund der Verschmelzung der höheren Ebenen gibt es Trost und Verständnis im selben Moment, da sich etwas verändert.

Alles davon verlangt Hingabe auf einer neuen Ebene und das Abweisen dessen, was sich einzumischen versucht. Es geht nicht darum, Einmischung als minderwertig oder gut/schlecht zu bewerten; es ist reines Wahrnehmungsvermögen. Reines Wahrnehmungsvermögen ist wahres Wegbereitertum; Entscheidungen werden getroffen, um das höchstmögliche Szenario zu fördern, das die größte Wirkung auf den kollektiven Aufstieg haben wird.

Blumenbanner

Verankerung für das Gute Werk

Bis einschließlich zum Blutmond werde ich die meiste Zeit offline sein, bitte vermerkt einige wenige Gelegenheiten, sich zu verbinden:

Mittwoch, 25. Februar: Ascension Path Online-Verbindungs-Konferenz und monatliche Botschaft (diesmal ein etwas früher,er Termin, angepaßt an die Erfordernisse der Portalarbeit ). Der Kurs läuft auf Autopilot, als hätte man ein Set mit Trainings-DVDs (ohne das Plastik) mit monatlichen Live-Treffen. Gesegnet sei das Höhere Wissen, das mir eingab, ein Werkzeug zu erschaffen, das auch dann funktioniert, wenn ich nicht zur Verfügung stehe. Der Aufstiegspfad (Ascension Path) ist lebensverändernd, kommt an BordHIER registrieren

Der Online Shop ist bis einschließlich 5. April geschlossen. Meditationen sind verfügbar im Rahmen des Ascension Path-Kurses oder als mp3-Paket im Rahmen von Lauren Galeys Event.

Meldet euch für den Newsletter an und erhaltet uneditierte Updates und Infos, die nicht woanders rebloggt werden. Benutzt die Suchfunktion im Fußbereixh meiner Website, um mehr über diese Themen zu lesen.

Ich werde für persönliche Besuche in Shasta bis einschließlich Ostern nicht zur Verfügung stehen, nicht einmal für FreundInnen. Ich Liebe Euch, danke, daß ihr meine Reise ehrt.

Blumenbanner

Danke an mein Team

Zum Abschluß dieses Artikels danke ich meinem Höheren Team, daß sie mir geholfen haben, heute auf diese Weise zu kommunizieren. Ich war nicht in der Lage, zu schreiben oder am Computer zu sitzen, oder linear genug zu werden, um zu transkribieren, was gerade vor sich geht. Führung fließt eher ins menschliche Herzgitter als durch Online-Kanäle. ICH BIN nicht geführt, zum jetzigen Zeitpunkt zu erkären oder zu interpretieren; es erfordert große Anstrengung, sich aus den Verschmelzungssequenzen abzukoppeln. Ich habe um Hilfe gebeten, um einen Artikel zu verfassen, und habe sie heute morgen erhalten. Tiefe Dankbarkeit, Geliebte.

Segnungen an alle irdisch verankerten Menschen, die diesen erhöhten Seinszustand annehmen. Ich fühle euch und weiß, daß dies einzigartig-und-kollektiv gleichzeitig ist. Vertraut auf eure höhere Weisheit, diese scheinbar unvertrauten Botschaften, die ihr tief im Innern versteht. Ich Liebe euch, ich segne euch, ich danke euch für eure Hingabe und euer Engagement in dieser bizarren und schönen Phase unseres Aufstiegs.

In Liebe, Licht und Dienen,

Sandra

Blumenbanner

 

Sandra Walter: Lichtfäden bringen eine neue Ebene des Christus(bewusstseins)

Veröffentlicht September 20, 2014 von Zarah

Hier ist der aktuelle Text von Sandra Walter zum Tagundnachtgleiche-Übergang, in dem wir uns schon seit gestern befinden. Der Text kam bei mir leider etwas spät an, da er nicht in meinem Postfach war. Ich hab ihn nur gefunden, weil ich auf eine Eingebung hin zu Lightworkers ging. Danke an Eva Sophia fürs Posten!

Ein paar Anmerkungen zur Übersetzung: bitte nicht Tori und Tore verwechseln. Das erste ist kein Tippfehler von mir,  sondern der Plural von Torus. 😉

Da, wo Sandra „the Christ“ schreibt, hab ich Christus(bewußtsein) übersetzt, damit klar ist, daß es sich nicht um eine Person, sondern um einen Bewußtseinszustand handelt.

Das Wort, das ich mit „Sichtkontakt“ übersetzt habe, heißt im Original „visuals“, und es ist überhaupt nicht klar, was damit gemeint ist.  Sandra bekommt manchmal von ihrem geistigen Team recht kryptische Botschaften durchgegeben. Man darf auf die Auflösung gespannt sein, aber ich glaube nicht, daß es sich auf irgendein greifbares äußeres Ereignis bezieht – ich tippe eher auf innere Entwicklungen im Bewußtsein.

Die Erleichterung, von der sie spricht, hab ich auch gefühlt – als ich Freitagmorgen aufstand, war ich von  einer scheinbar grundlosen Freude erfüllt und hab den ganzen Morgen gesungen. Ich hoffe, daß sich ähnliche Effekte auch bei euch bemerkbar machen, und wünsche euch einen freudvollen Übergang!

dance3

Blumenbanner

Lichtfäden bringen eine neue Ebene des Christus(bewusstseins)

von Sandra Walter

15. September 2014

Originaltext: http://www.sandrawalter.com/light-filaments-bringing-a-new-level-of-the-christ/

Seid gesegnet, geliebter Licht-Stamm,

die letzte Tor-Welle war ziemlich intensiv. Dank an alle, die geholfen haben, Tore und Portale zu öffnen, um dieses Neue Licht hereinzubringen. Es war intensive Arbeit, die viele persönliche Offenbarungen bereithielt. Es gab tiefe Erleichterung, als die Tor-Energien sich nach dem Super-Mond verankerten. Es kann sich wie ein Gefühl tiefen Friedens, ein plötzliches Loslassen von Streß oder Sorgen oder wie ein tiefgründiger Zustand der Offenbarung jenseits der Schleier anfühlen, je nachdem, wo ihr euch auf eurer Reise befindet.

Es war eine sehr physische Torenergie, da sie uns auf Zellebene auf hereinkommende Lichtfäden vorbereitete, die am letzten Tag des Tores durch die X-Sonneneruption überbracht wurden. Achtet darauf, wie anders sich der letzte Magnetsturm anfühlte – das Licht verändert sich, wir stimmen uns auf unsere neue Bewußtseinsebene ein. Arbeit an den Zellen beeinflußt die Energiefelder, daher war die letzte Welle vielleicht ungemütlich für den Körper, besonders für das Herzzentrum. Denkt daran, daß es das Loslassen von Dichte und alten Programmierungen ist, was die Beschwerden hervorruft. Helft diesen Dingen zu gehen und tröstet den Körper, wenn er es schwer hat.

Diese Energien brachten eine Ruhe mit sich, die sich ähnlich anfühlt wie die Wochen vor der letzten Tagundnachtgleiche; eine Vorbereitung und ein Wissen, daß da etwas für den Aufstiegsprozeß Bedeutsames im Begriff war, sich zu entfalten. Wir werden während des Tagundnachtgleiche-Tores eine weitere Verstärkung der Christusenergien empfangen, die auf die Aktivierung der Lichtfäden abzielt. Ihr fühlt sie vielleicht am stärksten im Herzzentrum, während die Tagundnachtgleiche (23. September, 4:29 MESZ) näherkommt.

Blumenbanner

Neue Lichtfäden verankern sich in den Zellen

Die Lichtfäden – Lichtinformation in einer dichteren Form, um die physische Ebene zu beeinflussen – wirken direkt auf eure DNS und deren Fähigkeit, sich wieder zur 12-Strang-Helix zu bündeln. Das heißt nicht, daß sie alle in einem einzigen Augenblick angeschaltet und dauerhaft wiederverbunden werden. Das Kollektiv ist momentan noch nicht einverstanden, das zu erlauben. Aber ihr werdet flüchtige Einblicke in die Rückanbindung erhalten, je nachdem, was euer Körpergefährt vertragen kann.

Viele von uns können mehrere dimensionale Erfahrungen gleichzeitig wahrnehmen und mit ihnen interagieren, manche schaffen das mehrere Minuten lang. Stellt euch vor, wie es wäre, dieses Bewußtsein einen Tag lang, eine Woche, lang, ständig zu halten. Stellt euch vor, wie es wäre, das Gewahrsein von 12 Dimensionen zu halten sowie die Fähigkeit, zu entziffern, wo eure Aufmerksamkeit gerade fokussiert sein sollte, wie ihr mit allen euren Selbsten gemeinsam erschafft und Intentionen koordiniert.

Dorthin sind wir unterwegs – der Solare Kosmische Christus-Zustand funktioniert wie eine Sonne, nicht nur im erleuchteten reinen Herzzentrum, sondern als Zentrum eures eigenen Sonnensystems, eines Systems vereinigter göttlicher Aspekte. Der Göttlich-Menschliche GeChristete Zustand wurde in Ausrichtung auf Schablonen erschaffen, die Sterne lenken, und ihr werdet die 12-in-das-Eine-Schablone auch in euren DNS-Mustern widergespiegelt finden.

Beschleunigungen werden jetzt immer heftiger. Sie werden vom höchsten Bewußtsein auf dem Planeten angetrieben; Menschen, die aktiv am Aufstiegsprozeß teilnehmen und höhere Lichtebenen herausrufen. Diejenigen, die sich hingebungsvoll dem Wandel widmen, ernten den Lohn der Offenbarung – die Sanftmütigen (Spirituellen) erben tatsächlich die Neue Erde.1 Dem ungeübten Auge mag das wie Trennung erscheinen; wißt, daß der freie Wille es ehrt, ob ihr die Wahl trefft, die Anforderungen des Göttlichen zu umarmen. Es muß ein authentisches Streben sein; der Aufstieg resoniert mit nichts Geringerem als einem echten auf dem Herzen beruhenden Pfad. Alles andere ist Eitelkeit, und jene Verzerrung wird als solche offenbar, während wir uns durch den Prozeß bewegen.

Blumenbanner

Tagundnachtgleiche-Tor: 19. – 25. September

Spürt noch einmal zurück zur letzten Tagundnachtgleiche im März, als die reine Rückkehr der Christusenergien den Planeten flutete. Spürt es noch einmal, weil es hier Ähnlichkeiten gibt: Die klärenden, reinigenden Energien; die Botschaften, das Körperbewußtsein zu reinigen und vorzubereiten, der Lichtkörper und der Lebensstrom für eine neue Phase des Solaren Kosmischen Christus(bewußtseins). Die Welle vor der März-Tagundnachtgleiche, die Frieden, Herzausdehnung und eine Intensität der Hingabe an den Prozeß mit sich brachte, wiederholt sich diesen Monat auf einer viel höheren Ebene als vergangenen März. Werdet klar, da die Manifestation des geChristeten Zustandes sich jetzt verstärkt.

Solche kosmischen Auslöser wie eine Tagundnachtgleiche – die das göttliche Gleichgewicht repräsentiert – verwenden die geerdete, lineare Erfahrung der Zeit durch das Koordinieren der Öffnungen zwischen Zeitlinien-Möglichkeiten. Diese portalartigen Kanäle öffnen sich als röhrenförmige Licht-Tori und erschaffen so Verbindungen zwischen den dichteren Ebenen und der höheren Schöpfung der Neuen Erde. Sie stellen höhere Lichtaktivierungen zur Verfügung, die das Kollektiv in den Körper und die Energiefelder empfangen und damit Dichte aus der niederen Realität entlassen kann. Manche im Aufsteigenden Kollektiv verwenden Tore und Auslöser, um sich mit den höheren Reichen zu vereinen, wobei sie ihre Schwingung für einen Augenblick diesen angleichen und die Energien empfangen, die die kollektive Erfahrung des Wandels und des Aufstiegs beschleunigen.

Wie immer ist es eine gemeinschaftliche Schöpfung zwischen den höheren Reichen und unseren niederen Ausdrücken, die diese Arbeit machen. TorhüterInnen arbeiten im Tandem mit den Höheren Reichen, um Tore (dauerhaftere Strukturen während des Wandels) und Portale (flexibel, können vorübergehend sein) auf die höheren kristallinen Gittersysteme und Aufstiegszeitlinien auszurichten bzw. zu diesen hin auszudehnen. Diese sind durch Röhrentoruskanäle miteinander verbunden. Manche sehen aus wie Tore zur Sonne, manche erscheinen eher wie Sternentore, die mit galaktischen Ebenen verbunden sind. Fühlt es als Portale/Kanäle, die sich auf höhere Möglichkeiten ausrichten, und als höheres Licht, das in unsere Gegend fließt, modifiziert durch unsere Sonne. Wenn ihr diese Arbeit macht, fühlt ihr den Fluß des einströmenden Lichts durch diese Bereiche und eine sehr kraftvolle strudelartige Empfindung in eurem Körper. Die Arbeit mit diesem Neuen Licht war und ist faszinierend.

Wie immer, wenn die Wellen des Neuen Lichtes ankommen, kann das Kollektivbewutsein entweder mit bestimmten Möglichkeiten umgehen oder eben nicht. Das Licht macht seine Arbeit ungeachtet dessen – es sind die Intensitätsebene (eine leichte oder eine starke Veränderung) und das Tempo des Wandels, die vom erwachten Kollektivbewußtsein beeinflußt werden. Offenbar spielt es keine Rolle, was die Schlafenden momentan für Entscheidungen treffen, und mein Göttliches Team sagt nichts dazu, wenn ich sie nach dieser Aufspaltung der Erfahrungen frage. Das Schweigen mag beredt sein, aber das ist im Moment nicht meine Sorge. In einer Botschaft wird eine Andeutung gemacht: *drei Tagundnachtgleichen bis zum Sichtkontakt* Das fühlt sich genauso an wie die Botschaft *die Verschmelzung geschieht in der Sonne* – die jetzt entschlüsselt wird, da wir verstehen, daß die Neubündelung der DNS und die Sonnenlicht-Reaktivierung unseres Sternenselbstes im Gange ist.

Es ist eure reine Absicht, die euch auf die Absicht eines Auslöserdatums oder eines Tores ausrichtet. Bewußte Torhüter sind die geerdeten Wesen, die sie für all diejenigen öffnen und verankern, die zur Mitarbeit bereit sind, bis das erwachte Kollektiv in der Lage ist, dies selbst zu tun. Schließlich wird das Kollektiv ihre SonnenHerz-Zentren in einem dynamischen Gitter GottMenschlicher Herzen vereinigen (das ist bereits im Gang). Wenn das aufsteigende Kollektiv seine Absicht vereint, werden im Wandel große Sprünge gemacht werden. Großartige und wunderbare Aktivitäten werden schnell den Schatten des alten Planeten reinigen und die waNeun

Blumenbanner

Vervollständigungs-Codes

Die Göttlichkeit dieses Neuen Lichts – das im Augenblick auf Ausdehnung über persönllche Glaubenssysteme hinaus gerichtet ist – ist die Vorbereitung für eine tiefere Vereinigung mit dem geChristeten Selbst. Die Neun-Auslöser in diesem Monat (9., 18. 27. September) sowie die Tagundnachtgleiche (23. September) tragen Vervollständigungscodes, die im Laufe des nächsten Jahres zu aktivieren und zu integrieren sind. Dies ist nicht die abschließende Vereinigung für Eingeweihte, das Kollektivbewußtsein ist hierfür noch nicht bereit. Doch diejenigen, die sich auf dem Pfad befinden, werden eine energetische Verstärkung erhalten, um negative Einflüsse zu zerstreuen. Sie wird diejenigen unterstützen, die die Schwankungsphase des Prozesses – das Wartespiel, die Event-/Landungs/Neustart-Szenarien – (endgültig) verlassen wollen, und wird bei persönlichen Entscheidungen (Gewohnheiten, Glaubensmuster, Klärung) helfen, um den geChristeten Zustand zu ergänzen. Unsere höheren Ebenen verstehen, wie schwierig es sein kann, fokussiert zu bleiben, wenn das Außen durcheinandergewirbelt wird. Diese Energie hilft dabei – ihr könnt es bereits fühlen -, auf Einmischung/Störung abzielende Frequenzen und Aktivitäten aufzulösen. Ihr müßt die Hilfe jedoch willkommen heißen, sie kommt nicht automatisch, denn sie ist auf die in hren Schöpfer-Bewußtseinszustand eintretenden Menschen gerichtet.

Blumenbanner

Bleibt fokussiert, bleibt licht

In diesem Neuen Licht ist es unabdingbar, klar zu werden und auf eure Wünsche ausgerichtet zu bleiben, die Neun-Energien unterstützen diese Entscheidungen des freien Willens, um das Höhere und Niedere Selbst weiter zu vereinen. Um sie richtig zu verwenden, folgt den Schöpfer-Richtlinien:

1. Setzt entschieden eure Absichten durch Visualisieren, Fühlen und Licht-Erdung (körperliche Widerspiegelung der Absicht) [d.h. physische Handlungen tun, die mit der Absicht im Einklang snd, Anm.d.Ü.]

2. Richtet all eure Aktivitäten, Gefühle und Gedanken auf eure Absichten aus

3. Konfrontiert direkt jeden Augenblick der Angst, Emotion, Verstrickung mit dem alten Licht

4. Entscheidet euch bewußt dafür, aus eurer Höheren Selbst-Perspektive heraus zu handeln; benutzt euer Meisterschafts-Bewußtsein. Ihr baut neue Nervenbahnen in Teilen des Gehirns, die bisher inaktiv waren, und es bedarf des bewußten Gewahrseins, eine Brücke zwischen den Welten eures alten und neuen Betriebssystems zu schlagen.

Mit diesem neuen Licht erfordert es nur ganz wenig Anstrengung, ein neues Gefühl, einen neuen Gedanken, eine neue Verhaltensweise oder Aktivität zu manifestieren, um die alten Muster zu ersetzen. Übt das so lange, bis es zur neuen Gewohnheit wird.

Erinnert euch an die Botschaft der letzten Tagundnachtgleiche; wir handeln im Auftrag/im Interesse unserer gesamten Seelengruppe. Der High-Vibe-Tribe (= das Aufstiegskollektiv) versteht die mit diesen Beschleunigungen einhergehende Ermächtigung und Verantwortung. Ein Wort der Warnung: Es gibt im Kollektiv der Erwachten viele geerdete In-Karnierte, die momentan weniger-als-reine Entscheidungen treffen. Menschen, die sich entscheiden, Wesenheiten zu beherbergen, die diejenigen auf dem Pfad zu stören wünschen, werden von den Störprogrammen angeregt. Trennt euch schnell von diesen Personen und Programmen, durchschneidet die energetischen Verbindungen und geht weiter. Sie zielen auf die Emotionen ab und grassieren zur Zeit in den Kreisen der spirituellen / erwachenden Menschen. Es ist eine Nebenwirkung der Offfenbarungsfrequenzen, daß Leute durcheinanderkommen und andere angreifen. Kein Urteil über ihre Entscheidungen – ignoriert sie einfach, statt euch in ihre Dramen zu verstricken.

Es gibt eine Verbindung zum nächsten Blutmond (8. Oktober), genau wie wir eine Verbindung zwischen der Frühjahrs-Tagundnachtgleiche und dem Blutmond vom letzten April hatten. Sie sind eine machtvolle Auslöser-Kombination. Unsere nächste Tagundnachtgleiche- /Blutmond-Kombination findet erst im September 2015 statt. Nutzt dieses starke Einfluß-/Verankerungs-Duo während der nächsten paar Wochen. Es ist ein Übergang der Vereinfachung und Fokussierung.

Die Göttliche Wiederkehr des Christus(bewußtseins) ist aktiv, verfügbar und wird durch jeden Partikel dieser Realitäten verstärkt. Beachtet, wie sich der Unterschied zwischen Information und Erfahrung präsentiert, während der Wandel sich intensiviert; der Unterschied zwischen dem Befriedigen des neugierigen Verstandes und wahrer Herzensaktivierung. Diese skizziert die empfangene Information und die auf den Lebensfluß angewandte Richtung. Setzt eure Absichten fest, benutzt eure Stimme, um Magnetwellen durch das Feld zu senden, und richtet alle Aktivitäten auf den höchsten Göttlichen Willen aus.

In Liebe, Licht und Dienst

Sandra

1Anspielung auf die Bergpredigt: Selig sind die Sanftmütigen, denn sie werden das Erdreich besitzen. (Matthäus 5:5)

Blumenbanner