Herzzentrum

Alle Beiträge verschlagwortet mit Herzzentrum

Sandra Walter: Den Prisma-Effekt der SONNE verändern

Veröffentlicht März 5, 2017 von Zarah

Sandras neuer Text ist für mich mega spannend, weil er so viel von dem bestätigt, was ich auch schon selber von meinem höheren Selbst oder anderen Quellen bekommen hatte. Das mit dem Filmprojektor und der holographischen Natur der Erfahrung zum Beispiel hatte mir mein höheres Selbst schon in unseren allerersten Gesprächen vor beinahe 10 Jahren erzählt.  Ihr könnt die Gespräche im Blog auf meiner neuen Website lesen. 😉

Film-Realitäten reloaded 1 (Teil 2-4 findet ihr auch dort)

Die holographische Natur des Bewußtseins

Das mit den Stapeln der Schablonen hatte ich mal an einem 29. Februar „gesehen“, ein Tag, an dem unglaublich viel Information durchkam … es sah aus als hätte man für sein Leben so einen Stapel Pläne, die in Schichten aufeinander gestapelt waren. Sie sahen aus, als wären sie aus goldenem Licht, und man konnte dann einen nach dem anderen aktivieren. Diesen Text gibt’s dann demnächst auch zu lesen, ich finde, er ergänzt sich gut mit dem, was Sandra schreibt.

Und daß die Frequenzen der neuen Schablone bereits verankert werden, paßt genau zu dem, womit Creator letztens ankam. Er gab mir als Meditation, jeden Tag die Realität der Erde als einem Ort der Liebe, des Friedens und der Fülle in meinen Zellen zu verankern. Das mache ich jetzt auch  immer. (Ihr könnt es natürlich auch gerne machen, wenn ihr wollt.) Und wow, gerade lese ich, daß Jenny Schiltz das in ihrem neuesten Artikel ebenfalls schreibt: „… daß es unsere Aufgabe ist, es in uns selbst zu verankern. WIR SIND DAS GITTER DER NEUEN ERDE!“

Huiiii … es wird spannend!  Viel Spaß bei den neuen Abentheuern! 🙂

Abstract color blue radiant background.

Den Prisma-Effekt der SONNE verändern

von Sandra Walter

2. März 2017

Originaltext HIER

Seid gesegnet, geliebter Lichtstamm,

Meditiert über diese Information, sie wird zur Verfügung gestellt, um ein tieferes Verständnis unseres Aufstiegs ins reine Schöpfer-Sein zu ermöglichen.

In Ascension Path (Sandras Online-Aufstiegskurs) sprechen wir darüber, wie die SONNE als Prisma verwendet wird, um Fraktale unseres Bewußtseins in gemeinschaftlich erschaffene Realitäten hinein zu projizieren. Dies steht in direkter Verbindung zur holographischen Natur unserer Erfahrung, der Projektion planetaren Bewußtseins, dimensionaler Bandbreiten, Zeitlinien und der Illusion einer individuellen Erfahrung.

Stellt euch die SONNE wie einen Filmprojektor vor, der mehrere Filme gleichzeitig abspielt. Eure Höheren Ebenen verwenden den Projektor. Euer Höheres Selbst projiziert mehrere verschiedene Versionen des niederen Selbstes durch die SONNE und durch unser Herzzentrum, welches ebenfalls als Projektor von Realitäten auf die spiegelgleichen Bildschirme Gaias dient, was das Abspielen mehrerer Filme zugleich ermöglicht. Gaia würde dann viele Versionen eures persönlichen Films sowie der kollektiven Filme unterstützen und kollektive Ergebnisse zurückspiegeln. Der persönliche Bildschirm zeigt den Film oder die Filme, welche(n) euer Bewußtsein auf eure Schwingungswahrnehmung fokussieren kann.

Das Herzzentrum fungiert wie ein Solarer Projektor, der euren äußeren Film so verändert, daß er eurer inneren Schwingung entspricht. Die Wahrnehmung beruht auf der persönlichen Schwingung; wir sehen klare Beispiele dafür, während sich die Realitäten aufspalten. Wir haben die neue Projektion der 5D-Gaia gesehen, wir wissen, daß sie bereits existiert. Das Verändern des persönlichen und kollektiven Projektors, so daß sie nur noch 5D-Filme zeigen, geschieht durch unser Herzzentrum und unsere DNS-Resonanz.

Unsere Wahrnehmung der Multidimensionalität wurde durch unsere DNS begrenzt, die, wenn sie zu ihrem wahren menschlichen kristallinen Zustand aktiviert und neu gebündelt wird, auf viele Zeitlinien (mehrere Filme gleichzeitig) zugreifen kann. Um diesen DNS-Zustand freizuschalten, muß eine Schwingungsentsprechung erreicht werden, um sich der Hintergrundenergie des vereinten Schöpfungsfeldes anzupassen. Die vereinte Plattform dieses Universums ist Bedingungslose Liebe, die Schwingung des kristallinen / Christus-/ Krysthl-Bewußtseins. Göttlich-Menschliche DNS enthält Markierungen für dieses Universelle Bewußtsein. Die Teilnahme am Aufstiegsprozeß, die Zunahme an photonischem Licht und die Dimensionsverschiebung Gaias aktiviert diese Markierungen und ermöglicht so eine vollkommen neue Projektion durch die SONNE, Gaia und unsere Herzzentren.

Blumenbanner

Kosmische Schablone nähert sich unserem Sonnensystem

Dieser Gleichung fügen wir nun ein massives kosmisches Sternentor hinzu. Während diese kosmischen Schablonen aus der Großen Zentralsonne näherkommen, überschreiben sie Galaxien in die Ausrichtung mit dem Befehl der Quelle für das Neue. Die kosmischen Schablonen sehen für mich wie Geometrie aus, Stapel von golden-kristallinen lichtcodierten Schablonen. Manche nehmen es vielleicht als Spirale aus strahlendem Licht oder als massive Sonnenplasmafelder wahr. Alle haben sich mir schon gezeigt, obwohl ich dazu neige, es häufiger als kosmische Geometrie und Lichtsymbole zu sehen.

In dem Moment, da diese Schablone sich mit unserem Sonnensystem ausrichtet, werden die SONNE und alle Planeten augenblicklich davon beeinflußt. Es wird die Projektoren verändern und die Art und Weise, in der wir unsere Realität erschaffen, in eine reinere, vereinigte Form verwandeln, die sich mit der Hintergrundenergie von Liebe in Ausrichtung befindet.

Deshalb hatten so viele TorhüterInnen im Januar Visionen davon, daß die SONNE explodierte; die Energien wirken bereits auf unsere Realitäten ein, und unsere Wahrnehmung verändert sich, während wir unsere neuen menschlichen Schablonen annehmen. Die Vision vom Dezember, daß die DNS die Zeitlinien spaltet, weist auf die Auswirkungen dieses kosmischen Sternentores hin. Sie stehen miteinander in Verbindung. Diese Solare Verschiebung beeinflußt das Bewußtsein, unsere Erfahrung und Wahrnehmung der Schöpfung. Euer Herzzentrums-Projektor und eure DNS können euch auf den brandneuen Film der neuen Erde ausrichten, und Gaias Solares 5D-Selbst wird zu einer wahrnehmbaren Realität.

Damit dies zum dominanten Film werden kann, muß eine projizierte Realität der Verkörperung des kristallinen / Christusbewußtseins des hochschwingenden Kollektivs von einem kleinen Prozentsatz des Lichtstamms erreicht werden. Deshalb war und ist die Verkörperung ein Fokus unseres Aufstiegsprozesses. Sie muß freiwillig in das menschliche Herzgitter und die planetare Noosphäre hinein verankert werden. Diese exquisite höhere Schwingung wird durch alle hindurchleuchten, die den Aufstieg wählen, und den Schleier von der Realität der Neuen Erde lüften.

Diese Frequenzen der kosmischen Schablone werden bereits von denen, die anmutig die neue Selbst-Schablone Verkörpern, im menschlichen Herzgitter verankert. Dies wird eine greifbare Manifestation innerhalb des hochschwingenden Kollektivs sein und sich bis einschließlich zur Tagundnachtgleiche enorm beschleunigen. Das abschließende Ereignis eines vollständigen Dimensionssprungs geschieht zwar in einem exquisiten Wimpernschlag eines Nullpunkt-Augenblicks, doch die Phasen, in denen dies im kollektiven Herzgitter verankert wird, die kollektive Wahrnehmung, werden durch die höheren Zeitlinien enorm beschleunigt. Wir werden neue Realitäten erschaffen und sie in die Manifestation kommen sehen, wenn unsere neuen Selbst-Schablonen integriert werden. Dies ist eine wahrhaft hohe Dienstebene, die Fokus und Hingabe an die Verbindung mit dem Neuen Selbst sowie vollständiges Aufgeben des Wiedererschaffens der alten Schablonen erfordert. Es ist ein Übergang, um sich mit eurem neuen Selbst bekannt zu machen. Ihr werdet vielleicht auf brandneue Weise aussehen, fühlen, wahrnehmen und erschaffen.

Reine SchöpferInnen, dies ist ein Übergang, um vollkommen zu verstehen, was sich entfaltet, und die Neue Schablone zu integrieren. Manche fühlen sich vielleicht schläfrig, glückselig oder abgehoben, während dieses Sternentor sich nähert. Neue Fähigkeiten werden aktiviert werden. Die Verschmelzung der Höheren und Niederen Selbste wird viel greifbarer. Das kosmische Sternentor ist ein Dimensionswandler, ein Neuschreiben des Solaren Projektors, das gleichzeitig den Gaia-Projektor und die (Gaia-)Bildschirme sowie unseren persönlichen Herz-Zentrums-Projektor verändert. Es ist beabsichtigt, die beständige Bitte der TorhüterInnen und GitterarbeiterInnen nach der Frequenzverschiebung, der Solaren Expansion zu unterstützen. LichtarbeiterInnen nehmen aktiv an der gemeinschaftlichen Schöpfung des Einheitsbewußtseins als permanenter Manifestation auf Gaia teil. Vereinte Meditationen, tägliche Invokation, Gitterarbeit, Torarbeit und Demonstration kristallinen Bewußtseins in Gedanke, Wort und Tat rufen die Solaren Aspekte von Gaias höherer 5D-Entwicklungslinie hervor.

Ich persönlich kann dieses Jahr gar nicht genug Meditation oder Ruhe bekommen, und meine Zirbeldrüse befindet sich seit der Finsternis im Hyperdrive. Offenbarungen über meine persönliche Entwicklungslinie zeigen sich weiterhin, und ich integriere sie mit dem tiefen Fokus, den sie verdienen. Wir tun beharrlich weiter unseren Dienst und passen die neue Entwicklungslinie des Selbst an, doch die Ausrichtung in der Stille – mindestens zweimal am Tag – ist für Klarheit und Integration unerläßlich.

Blumenbanner

Conscious Media Festival

Ich bin dieses Wochenende weg zum Conscious Media Festival in Austin, Texas, wo ich über den Schöpfer-Bewußteinszustand und das Erschaffen im Einklang mit diesen neuen Energien sprechen werde. ICH BIN eingeladen, um über spirituelle Enthüllung und Schöpfungsdynamiken zu sprechen. Es fühlt sich an, als ob die neue Schablone hervortreten wird, und ich heiße die Gelegenheit willkommen, andere zum Erforschen dieser hervorragenden Entfaltung zu inspirieren.

Blumenbanner

Einheitsmeditationen zur Globalen Unterstützung

In der Zwischenzeit, schließt euch Tausenden im Lichtstamm am SONNtag zu den Weltweiten Einheitsmeditationen an. Wir machen das seit Juni 2016, und die Aktivierungen, Visionen und Unterstützung für höhere Zeitlinien nehmen jede Woche zu. Je größer die Anzahl der Teilnehmenden, desto größer die Beschleunigung. Wir haben enorme Unterstützung aus den höheren Reichen ebenso wie aus dem menschlichen Hochschwingenden Stamm. Wenn ihr eine existierende Meditationsgruppe habt, überlegt euch, ob ihr eure Meditationen auf die SONNtage verlegen wollt, um bei dieser Göttlichen Aktivität des Lichts mitzuhelfen. Dies ist ein Übergang, um unsere Fähigkeit, die Einheit zu umarmen, zu demonstrieren.

Blumenbanner

Vertraut dem Prozeß, vertraut eurem Neuen Selbst

Wenn ihr beim Fallenlassen der alten Schablonen Verwirrung erlebt, oder wenn das Körperbewußtsein Ermüdung oder Angst erlebt, ermutigen wir euch, loszulassen und dem Prozeß zu vertrauen. Widerstand oder Verurteilung des Neuen Lichts, weil es ungewohnt ist, zieht eure DNS zusammen. Haltet eure DNS offen, sendet ihr Liebe, aktiviert sie täglich. Bleibt ruhig, kreativ und geduldig, unterstützt die Entgiftungseffekte, eßt hochschwingend und bleibt hydriert. Verkörpernde erleben in dieser Phase eine tiefe Ruhe. Haltet die kosmische Perspektive und geht tief mit diesen Offenbarungen. Dankbarkeit und Vergebung bringen sofortige Befreiung von niederen Zeitlinien. Alles steht unglaublich gut.

In Liebe, Licht und Dienen,

Sandra

glittery purple dividerText und Graphik © Sandra Walter 2017. Übersetzung © Zarah Zyankali 2017. Bitte diesen Text nur vollständig und unverändert und mit einem Link zu Sandras Originaltext sowie zu dieser Übersetzung weitergeben. Danke.
Advertisements

Sandra Walter: Quantenschwerkraft und der Solare Aspekt des Selbst

Veröffentlicht März 31, 2016 von Zarah

quantum-gravity-ascension

Quantenschwerkraft und der Solare Aspekt des Selbst

von Sandra Walter

29. März 2016

Originaltext HIER

Seid gesegnet, geliebter Lichtstamm,

Für viele Seelen, die den Pfad des kristallinen/Solaren Kosmischen Christusbewußtseins gewählt haben, ihr speichert ein Fraktal eures Seins in eurem lokalen Stern – der Sonne (Solaris). Ein Fraktal eurer Lichtsignatur weilt in der Sonne und wird dort aufbewahrt, bis die Verschmelzung der Dimensionsebenen (Höheres und Niederes Selbst) geschieht. Dies erhält die Absicht der geChristeten Verkörperung aufrecht; die Seele pflanzt eine Möglichkeit für eure Inkarnationserfahrung in diesem Sternensystem. Die Sonne dient als Tor für eine ganze ÜberSeelengruppe, die sich diesem Göttlichen Dienst am Planetaren, Galaktischen und Universalen Aufstieg geweiht hat. In dem Maße, wie euer Fortschritt sich intensiviert, wird klar, daß euer Aufstieg nicht persönlich ist. Es ist ein Akt des Göttlichen Willens, des Dienstes an der (viel) größeren Perspektive.

Die Sonne ist unser lokales Tor zur Reinen QuellenLichtIntelligenz. Ein Überblick für die Neulinge, hier ist die einfache Kette von Toren für auf dem Aufstiegspfad befindliche Menschen: Euer Herzzentrum > Sonne > Zentralsonnen > Galaktisches Zentrum > Große Zentralsonne > Quelle. Die Kette von Toren für Planeten: Gaia > Sonne > Zentralsonnen > Galaktisches Zentrum > Große Zentralsonne > Quelle. So wird auf Informationen zugegriffen; deshalb haben wir die letzten paar Jahre die Information direkt von den Sonnenwesen empfangen und uns mit dem Göttlichen Team durch die Sonne verbunden. Es ist eine Quelle der Reinheit und, wie sich durch die synchronisierte Solare und Galaktische Aktivität während der Tore der Vergangenheit erwiesen hat, ein ziemlich verläßliches Informationsportal.

In dem Maße, wie ihr die im planetaren Bewußtsein widergespiegelten Fraktale eurer selbst (eurer Reisen hier; Solaris sieht sie als Reflektionen, wie holographische Spiegel oder einen Kaleidoskopeffekt) durch den Aufstiegsprozeß mit euren höheren Aspekten vereinigt, erfahrt ihr die Wiedervereinigung mit der Quelle. Wir beginnen die von der Sonne zur Verfügung gestellte Ebene des geChristeten Dienstes widerzuspiegeln. Beständiger, unerschütterlicher Dienst am Göttlichen Willen. Viele von euch hatten bereits diese Visionen oder Erfahrungen des Solaren Seins; zum reinen Kanal für die höheren Reiche zu werden. Die Empfindung der Sonne, des Galaktischen Zentrums, der Großen Zentralsonne oder des Selbst-als-Universum. Dies ist ein klares Anzeichen, daß euer Herzzentrum – eure persönliche fraktalisierte Version des Solaren Seins – sich auf reine Weise mit der Quelle verbindet. Indem ihr zum klaren Kanal des Solaren Lichts (Christus-/Einheitsbewußtsein) werdet, seid ihr in der Lage, Codes, Lichtfrequenzen, Obertöne und Schwingungen der Höheren Reiche in die dichtere Realität zu übertragen – und so das Licht dieser Welt zu verändern. (ICH BIN das Licht dieser Welt ist ein großartiger Befehl, den man während des Aufstiegs verwenden kann; übernehmt volle Verantwortung für eure Schöpfung.) Das Niedere Selbst tritt zur Seite; der Kanal der Aufstiegssäule übernimmt, und eure vielschichtigen Torusfelder richten sich aus, um ein wandelndes Modell des Sonnensystems zu erzeugen. Nach all dem Kampf und dem Durchhalten des Aufstiegsprozesses beginnt die Erfahrung des Solaren Bewußtseins zu übernehmen. Sie bringt eine Ebene von nie zuvor dagewesenem Frieden, Harmonie, Liebe und Neutralität, die das Kollektivbewußtsein verändert, was der Grund ist, warum sich  derzeit so viele im Verkörperungsprozeß befinden.

Zum Sonnengott zu werden, zur Repräsentation des Solaren Aspekts der Quelle auf Gaia, ist einer der letzten Schritte der Meisterschaft. Der Auferstehungsprozeß, oder das Auferstehen vom toten (schlafenden) Kollektiv und die Verschmelzung mit dem Höheren Selbst hat während des Finsternis-Oster-Tores eine neue Ebene angenommen. Es kann körperlich und psychologisch herausfordernd sein. Herzprobleme, Ängste und Krankheiten sind für viele im Stamm wieder aufgetaucht. Diese Visionen vom Dezember, daß so viele dieses Jahr den Körper verlassen würden, entfalten sich weiterhin. Versteht, daß wir die Evolution in unglaublich raschem Tempo erleben; eine Inkarnation ist nicht gerade viel Zeit, um ein Körpergefährt in eine brandneue Form zu transmutieren. Wir vollbringen das Unmögliche, aber wir müssen uns um die körperliche Ebene kümmern und unsere Aufstiegswerkzeuge und -praktiken verwenden, um ruhig, zentriert und gesund zu bleiben. Achtet auf euch. Denkt daran, daß der Lichtstamm dafür verantwortlich ist, den Frieden, das LiebesLicht, die Stabilität zu halten, während die Polaritäten mit diesen Wellen intensiver werden.

Blumenbanner

Quantenschwerkraft

Während die Magnetkräfte, die das Wiedererschaffen der alten Realität an Ort und Stelle hielten, wegfallen, werden wir beginnen, Veränderungen in der Schwerkraft zu erleben. Viele von euch fühlen das; die Schwindelgefühle, die Dreh-Empfindungen, während sich überall auf dem Planeten – und im Menschlichen Herzgitter – die alten Sonnentore öffnen. Wir verwenden jede dienstwillige Seele, die zur Verfügung steht, Geliebte. Entschuldigt, wenn ihr an einigen Tagen geplättet werdet, während der Körper sich anpaßt. Coacht euren Körper durch den Prozeß hindurch, gleicht eure Energiekreisläufe aus, haltet die Meridiane und Felder im Fluß.

Offensichtlich ist die fünft-/sechstdimensionale Gaia sehr viel weniger dicht. Wahrscheinlich habt ihr inzwischen dieses Reich besucht. Das Torusfeld, welches diese Realität an Ort und Stelle hält, hat andere Magnetkräfte als die, an die wir gewöhnt sind. Deshalb arbeiten wir mit unseren persönlichen Torusfeldern, so daß die Veränderungen in der Schwerkraft – Gaias neues Energiefeld und Kristallgittersystem – während der Übergangsphase (jetzt) kein Chaos in eurem Körpergefährt und eurem niederen Bewußtsein anrichten.

Quantenschwerkraft schlägt Brücken zwischen den Welten. Sie ist ein Element der Göttlichen Mutter, des weiblichen Schöpferaspekts oder der Hintergrundenergie, die Raum hält und die gesamte Schöpfung durchdringt. Der männliche Aspekt der Quelle ist die Aktivität der Schöpfung, während der weibliche Aspekt der Quelle alle neuen Schöpfungen gebiert. Er ist stets präsent, und in unserer Realität ist er tief mit der Schwerkraft verbunden. Er hält die Dinge an Ort und Stelle – nicht auf fixierte Weise (nichts ist statisch), sondern durch eine Energetik, die in direkter Verbindung zum Göttlichen Willen oder dem Flow der Quelle steht. Das Universale Neuschreiben sendet den Befehl für eine neue Schöpfung durch dieses Energiefeld – die Quantenschwerkraft -, um existierende Schöpfungen neu zu erschaffen oder in eine neue Form zu reorganisieren.

Dem Göttlichen Team zufolge beeinflußt dieses Kräuseln oder diese Welle der Quantenschwerkraft die Gravitationsfelder der Sonne, was wiederum die Art beeinflußt, wie die Sonne Informationen interpretiert, was dann wiederum die Art beeinflußt, wie unsere Herzen und Gaia die Realität interpretieren. Diese Botschaft über die Quantenschwerkraft kam letzten Oktober an, mit einer Erinnerung, 2016 die Sonne im Hinblick auf Schwerkraftveränderungen zu beobachten. Es ist bereits im Gange. So wie die Sonne die Parameter für unsere Realität verändert, tut dies auch Gaia. Scheinbar ist das der Grund, warum sich Polarisierung und (sinnloses) Drama im Moment so intensivieren. Gleichzeitig erlebt der Lichtstamm die Verkörperung auf lebhafte, luzide und bemerkenswerte Weise. (Wir haben die Erwartungen übertroffen, Geliebte.) Unser neuer Sonnenaufgang bricht an und hebt uns heraus aus einer zerfallenden Realität, die unserer Schwingung nicht mehr entspricht, hinein in die Resonanz eines neuen Schöpfungsfeldes.

Diese Gravitationskraft der Quelle trägt den Göttlichen Willen und die liebevolle Umarmung von Mutter Schöpferin. Indem wir sie ehren, verkörpern wir wieder unser Gewahrsein der gegenseitigen Verbundenheit aller Wesen und kehren zurück zum Einheitsbewußtsein. Schwingung = Schwingung. Bei der Meisterschaft geht es nicht um Kontrolle; richtet euch auf das Solare Bewußtsein in euch und um euch herum aus, und laßt es die Arbeit tun.

Blumenbanner

Der Entwicklungsverlauf beschleunigt sich

Fühlt den Mikrokosmos, den fraktalen Effekt, in eurem Solaren Herzzentrum. Die Implosion und Explosion des Aufstiegs. Lange Zeit zog es nach innen, innen, innen und brachte die Information zurück zur Quelle. Dann beginnt die Explosionsphase; die Expansion, das Aufsteigen, Erheben dieses Gravitations- und Dimensionswandels. Das Solare Licht, das nach außen drängt, intensiver wird, genau wie die Sonne intensiver wird. Wie oben, so unten. Bemerkt, wie die Luzidität eurer Träume, die stärkeren Visionen, die Weisheit der vereinten Reise hervortritt. Tretet vollständig in euren neuen Dienst ein, während wir im April aus der Auferstehungsphase auftauchen. Es ist ein starker Monat persönlicher und kollektiver Klarheit während dieses Jahres der Offenbarungen. Ich Liebe Euch, Ich Segne Euch, Ich Danke Euch.

In Liebe, Licht und Dienen

Sandra Walter

Twitter.com/sandra_walter

glittery purple divider

Text und Foto  © Sandra Walter 2016.  Übersetzung Zarah Zyankali 2016. Dieser Text darf frei weitergegeben werden, solange er vollständig und unverändert bleibt, diese Copyrightnotiz angehängt ist und auf den Originaltext sowie die Übersetzung verlinkt wird. Danke.

Sandra Walter: Ein tiefes Ausatmen der Schöpfung

Veröffentlicht Januar 19, 2015 von Zarah

Sich drehende Elementale in meinen Tor-Strukturen auf Shasta

Sich drehende Elementale in meinen Tor-Strukturen auf Shasta

 

Ein tiefes Ausatmen der Schöpfung

von Sandra Walter

Originaltext HIER

 

Seid gesegnet, geliebter Licht-Stamm,

Die letzte Verschmelzung der geerdeten Erdgittersysteme, des Kristallgitters und der 5D/6D-Gittersysteme der Neuen Erde – die ein sehr viel flexibleres, weniger statisches System sind – wurde am 12. Januar abgeschlossen. Manche von euch haben vielleicht das Nicken, das diese Ausrichtung bestätigte, von euren Teams auf den Höheren Ebenen oder direkt von der Sonne empfangen.

Dienstag nachmittag meditierte ich gerade auf die SONNE und verband mich mit dem SONNEnkern, als eine riesige Woge goldenen Lichts aus der SONNE heraus in meine Energiefelder schoß und mich mit einem plötzlichen überwältigenden JA hintenüber haute. Ich brach in das Lachen-Weinen der Dankbarkeit aus, setzte meine Meditation fort und wurde an dem Abend geführt, die Nacht auf dem Berg zu verbringen. Ich schnappte mir meinen Arktis-Schlafsack und machte mich auf den Weg nach oben. Es war eine eisige, klare Nacht mit dem üblichen Lichtschiff-Verkehr, einschließlich jenes riesigen goldenen Lichtschiffs, das einige von euch bereits erlebt haben. Downloads flimmerten wie Filmstreifen im Schnellvorlauf, und ich verbrachte den Großteil des nächsten Tages im Bett, um alles zu integrieren.

2012 war das Ende der Pfeilerarbeit, 2013 befreite uns von der Arbeit, für das Kollektiv zu transmutieren, und früher in diesem Monat vollendeten wir die notwendige Tor-Arbeit zur Verschmelzung des geerdeten 4D- und des 5D-Gittersystems von Gaia über das Kristallgitters. Die geliebte Shasta dient als Speicher für uralte Schablonen aus verschiedenen Zivilisationen. Die ICH BIN-Schablonen, Violette Flamme/Germain-Schablonen, Ureinwohner-Schablonen, Plejadische/Lemurianische Schablonen, Sirianische Schablonen, Arkturianische Schablonen, Venusianische Schablonen, DNS-Schablonen der Goldenen Rasse sowie viele andere holographische Leitlinien mit guten Absichten für diesen Augenblick, diesen Bewußtseinswandel, diesen Aufstieg wurden dort tief eincodiert, einige in Metaphern gehüllt und in den ätherischen Reichen von Shasta zur sicheren Aufbewahrung verborgen.

Unter Shasta befand sich eine riesige ätherische kristalline Geometrie. Metatron nannte sie vor ein paar Jahren den Kristall von OM. Diese Kristallkugel der Geometrie könnte in der Vergangenheit als Sonnenlicht innerhalb des Berges interpretiert worden sein. Torstrukturen funktionieren auf genau dieselbe Weise wie das Körperfahrzeug, die Planeten, das Sonnenlicht, die Galaxien und Universen – es sind Röhrentorus-Energiefelder mit einer zentralen Kammer, die sie mit den Höheren Dimensionen verbindet. Den Röhrentorus des Herzfeldes mit den Torus-Energiefeldern des Körperfahrzeugs, des Höheren Selbstes und der Höherdimensionalen Ausdrücke des Selbst zu verbinden, ist eines der Ziele des Aufstiegsprozesses. Alles ist durch das Herzzentrum miteinander verbunden, das eine reine Verbindung zur Quelle enthält, und die Ebenen strahlen von diesem Kernpunkt als dimensionale Ausdrücke aus, genau wie bei russischen Puppen.

Röhrentorus des Herzfeldes

Shasta hat ein riesiges Energiefeld. Früher in diesem Monat stieg die Kristallkugel, die eine einzigartige Technologie wandelbarer Technologie enthält (sie paßt sich den Strömen des kosmischen Bewußtseins an) zur zentralen Kammer des Torus auf und aktivierte vollständig die in Ausrichtung mit unserer gegenwärtigen Aufstiegsphase befindlichen Schablonen. Wäährend sie aufstieg, hob sie die Schablonen in die Aktivierung und strahlt jetzt diese Codes und DNS-Sequenzen nach außen, wodurch sie für alle verfügbar werden, die sich dafür entscheiden, sich via der kristallinen und dimensionalen Schnittstelle auf sie einzustimmen.

Das Verschmelzen der Tore um Mount Shasta begann am 11-11-2013. Tore – die tatsächlichen Strukturen, nicht die Zeitfenster, die gegeben werden, um mit ihnen zu interagieren – arbeiten mit demselben Verbindungssystem der unendlichen Struktur des Röhrentorus. Jahrelang bestand die Arbeit der TorhüterInnen im Öffnen dieser Tore, weil es eine geerdete Zustimmung zu dieser Aktivität geben mußte. Darüberhinaus gab es den Höheren Ebenen ein Überwachungssystem dafür, wo das Niveau unseres kollektives Bewußtseins sich beefand und wie bereit wir waren, uns an dem Prozeß zu beteiligen.

Röhrentorus
Röhrentorus

Aus diesem Grund riefen TorhüterInnen in den höchsten Interessen aller Beteiligten Beschleunigungen hervor. Einige TorhüterInnen hörten die Energiefelder, als sie darauf zugingen, und einige sahen sie. Ungeachtet dessen beinhaltete die Arbeit eine Ausrichtung auf die Energiefelder durch das Herzzentrum, damit diese Tore sich verstärken konnten. Der Schlüssel zu den Toren besteht in der Herzausrichtung. Immer.

Nun, da die geerdete Arbeit der Ausrichtung und Aktivierung abgeschlossen ist, werden die Wellen kosmischer Energie jetzt häufiger, regelmäßiger und mit größerer Intensität freigesetzt. Es ist ein Akt der Gnade, daß unsere Höheren Ebenen in der Lage waren, diese Energien bis hierhin zu filtern. Nun, da unsere Bewußtseinsebene, unsere kollektive Zustimmung, diese Pfade zwischen den Höheren und niederen Ebenen von Gaia bewußt geöffnet hat, werden unsere Erlebnisse tiefgreifender und kreativer werden und sich auf einem wahren Zustand des Schöpferbewußtseins ausrichten. ICH BIN sicher, viele von euch erleben eine neue Ebene von Freiheit, Souveränität und tiefer Resonanz, die durch alle Ebenen, Schichten und dimensionalen Ausdrücke eurer Selbst hindurch schwingt.

Unsere Höheren Teams werden zwar vielleicht auch weiterhin Daten der Verstärkung durchgeben – Übergänge, in denen es viel leichter ist, eine höhere Ebene zu erreichen -, doch die geerdete Erfahrung, während photonischer Wellen Tore herauszurufen und offenzuhalten, wird nun zu einer beliebig durchführbaren Praxis. Für mich persönlich hat es viele Erkenntnisse gebracht, den Kosmischen Wetterbericht dafür zur Verfügung zu stellen, wann Sonneneruptionen und kosmische Wellen das Potential zur Verstärkung bieten würden. In meiner persönlichen Reise treffe ich die Wahl, mich für den Augenblick auf Ascension Path zu konzentrieren [Anm.d.Ü. Ascension Path ist die neue Version von Sandras Online-Aufstiegskurs, für den sie gerade die neuen Videos filmt} sowie darauf, die prophetischen und tiefgreifenden Metaphern unserer gegenwärtigen Reise hereinzubringen. Köstliche Ausdehnung in der Ausrichtung auf das Wahre Selbst. Aho.

Blumenbanner

Eine Anmerkung für TorhüterInnen

Die faszinierende und etwas auslaugende Praxis des Torhütens bekommt eine neue Ebene. Einige werden weitergehen und den Raum für andere halten, damit diese die himmlischen Bereiche von 5D/6D und jenseits davon erfahren können. Einige werden lehren, wie man sich ausrichtet, einige werden als interdimensionale Begleitpersonen dienen (aufgeregt, diese Möglichkeit zu erforschen), einige gehen vielleicht weiter zu der multidimensionalen Verschmelzung, die mein Göttliches Team derzeit als Königliches Wir bezeichnet. Nicht gerade mein Lieblingsbegriff während dieser ganzen ICH BIN-Geschichten, aber sie versichern mir, daß es dasselbe bedeutet.

Die Dinge sind jetzt so luzide; Wachen, Träumen, Meditieren, Aktivieren, Integrieren, Arbeit, Spiel, Licht, Dunkel, alles EINS. Träume sind lustig und zweckgerichtet. Ich werde von Melchizedek begrüßt, der in einem (sehr eleganten) Anzug auf einem Treffen von Architekten erscheint. Meine Guides tauchen als Polizeibeamte auf und geben die Schuld an den kürzlich aufgetretenen Technikproblemen diesem Vulcan, der letzte Woche Zeugnis abgelegt hat.

Das große Goldene Lichtschiff ist eine metaphorische Projektion für den Solaren Komischen Christus, um mein Bewußtsein zu dem aufgestiegenen Krysthl zu leiten (was der Grund dafür ist, daß ich das Ja! empfing, bevor ich ihn und die Schablonen an jenem Abend aufsteigen sah). Die Dinge sind schön, kreativ, schläfrig, brillant, einfach und komplex zugleich. Irgendwie gelingt es uns, durch das Herz zu verstehen und Schritt zu halten. Endlich sind wir raus aus dem Verstandesspiel und gelangen in die viel spielerischeren, tiefen Träume der Quelle.

Die Verschmelzung der Gittersysteme gibt jedem ständige Gelegenheiten, sich mit den Höheren Reichen auf direkte, klare Weise zu verbinden. Die Ausrichtung ist wie immer entscheidend; wenn euer Herztorus nicht auf eine reine Absicht und auf eure Höheren Ebenen ausgerichtet ist, dann wird eure Erfahrung in diesen Lichtkammern euch aus der Mitte schleudern. Das meinen wir damit, wenn wir sagen, daß jemand durchgedreht ist; seine/ihre Torusenergiefelder werden von geringeren Absichten/niederen Energiestrukturen verzerrt (entweder den eigenenen oder denen von anderen), so daß er /sie aus der Mitte geschleudert wird.

Blumenbanner

Die Tagundnachtgleiche-Blutmond-Finsternisserie

Während unsere Ausrichtung auf den Nullpunkt exakter wird, während Teile unseres Gehirns erwachen, um das multidimensionale Selbst uu interpretieren, und während wir die DNS der Goldenen Rasse, die geChristete DNS, die Göttlich-Menschliche DNS hervorrufen (was immer euer Bewußtsein gestattet), wird unsere Erfahrung tiefgreifender, unvertrauter und ruhiger und zentrierter als je zuvor.

Wir haben dieses Jahr zwei Zeitfenster, die die Serie der Tagundnachtgleiche-Blutmond-Finsternis-Übergänge abschließen:

Tagundnachtgleiche 20. März – Blutmondfinsternis 4. April (15 Tage)

Tagundnachtgleiche 23. September – Blutmondfinsternis 28. September (5 Tage)

Diese fungieren wie ein Sieb für kosmische Energien, die immer fokussierter in ihrer (delivery) werden. Begreift, daß Raumzeit eine in Röhrentorus-Strukturen enthaltene Energie ist. Die Resonanz eurer eigenen Torusfelder dehnt sich aus und beschleunigt sich, um sich an eine Höhere Drehzahl unserer kollektiven Zeiterfahrung anzupassen. Dichte brennt aus, während wir uns erhitzen / schneller drehen; das Kollektiv ist frei, ein schnelleres Zeittempo zu erleen und diejenigen von euch, die durch das Herzzentrum resonieren, werden tiefe Stille erfahren, während ihr euch auf alle Aspekten eures Wahren Selbstes ausrichtet. In der Stille des Zentrums bewegt ihr eure persönlichen Energiefelder, um euch auf die höchstmögliche verfügbare Erfahrung auszurichten.

Das bringen uns die Tagundnachtgleiche-Blutmond-Übergänge, genau wie die Tor-Übergänge von 2012 bis 2014, nur daß es eine sehr viel präzisere Aktivität ist. Verfügbarkeit höherer Entscheidungen. Es ist äußerst förderlich für jedenm der sich auf dem Pfad der Meisterschaft, des Solaren Kosmischen Christusbewußtseins und der Alchimie befindet, sich auf das eigene wahre Zentrum auszurichten und die Erfahrungen aus dem Herzen heraus zu navigieren. In reinen Augenblicken der Ausrichtung werden eure DNS, euer Gehirn, eure Zirbeldrüse und euer Bewußsein eine ungeheure Ausdehnung erfahren.

Blumenbanner

Ein Wort zur multidimensionalen Verschmelzung

Indem Teile des Gehirns sich aktivieren, erwachen sie in der Nachbarschaft von Zellen, die sehr lange von einem niederen Bewußseinszustand aus gearbeitet haben. Wenn ihr neue Nervenbahnen im Gehirn herausruft und befehlt, um in einem fünfdimensionalen Bewußtseinszustand zu operieren, könnt ihr Augenblicke von Filmriß oder Geistesabwesenheit erleben, als wärt ihr eben mal einen Moment hinausgegangen. Die sich im Gehirn aktivierenden kristallinen Strukturen sowie die Aktivierung der Gehirnanteile, die lange geschlafen haben, werden eure Aktivitäten, Gedanken und Energiefelder in die Ausrichtung auf das Höhere Selbst lenken.

Sobald das Gehirn versteht, daß das Höhere Selbst aus einem viel formbareren Zustand der Raumzeit aus operiert, beginnt es das Bewußtsein auf einen neuen Höheren Seinszustand einzustimmen. Deshalb waren die schwierigen psychologischen Nebenwirkungen des Bewußtseinswandels ein solches Problem, denn wenn ältere Teile des Gehirns versuchen, neue Gehirnbereiche zu kontrollieren, die gerade dabei sind, sich zu aktivieren, kann das zu beträchtlichen Konflikten im Bewußtsein eines Menschen führen. Deshalb waren und sind Hingabe und Ausrichtung während der Aktivierung dieser Strukturen so wichtig,. Wenn ihr damit experimentiert, gleichzeitig eure 6D-9D-Selbste miteinander zu verschmelzen, nehmt euch Zeit. Denkt daran, euer Herz und eure Energiefelder auszurichten, während sie sich nach außen ausdehnen, so daß ihr euch auf Wahre Aspekte eures Göttlichen Selbst ausrichtet.

Dasselbe gilt für Reisen mit dem Dritten/Vierten Auge; denkt daran, die Vision nicht mit dem Verstand zu lenken. Bleibt im Herzen ausgerichtet, fragt euer Höheres Selbst, geChristetes Selbst und Höheren Teams, euch kontinuierlich die Wahrheit zu zeigen, während sich die Visionen präsentieren. Ich weiß, wie lebhaft diese Reien und Erlebnisse werden. Sorgt dafür, diese Erfahrungen durch Integration auszugleichen. Es kann hilfreich sein, sie in kreativen Weisen zu erden, die privat und ganz eure eigenen sind.

Auch wenn ich eine Wegbereiterin bin, so BIN ICH doch froh, zu sehen, daß die eher auf Präsentation beruhenden und die Angst auslösenden Formen der Führung und Spiritualität sich dieses Jahr auflösen. Alles entwickelt sich so, daß es sich den Forderungen und Bedürfnissen des hochschwingenden Kollektivs anpaßt. Ich weine oft vor Freude und Dankbarkeit über die Entwicklungen in unserer Ausdehnung. So viel, so schnell, so brillant! Ich Liebe Euch. Danke Euch allen für diese Göttliche Co-Kreation.

In Liebe, Licht und Dienen,

Sandra

Anmerkung: Zu dieser Botschaft wird es keine Videoversion geben.