höheres Bewußtsein

Alle Beiträge verschlagwortet mit höheres Bewußtsein

Celia Fenn: Der Wandel von 2017 und das Erden des Vereinten Feldes des Höheren Bewußtseins

Veröffentlicht Juli 10, 2017 von Zarah

Bildquelle unbekannt

Das planetare Neujahr und das Löwentor Juli / August 2017

EE Michael durch Celia Fenn, veröffentlicht am 5. Juli 2017

Geliebte Lichtfamilie, ihr habt jetzt eine Zeit in eurem Jahr 2017 erreicht, da große Veränderungen bevorstehen. Wir würden dies den Großen Wandel von 2017 nennen. Tatsächlich ist 2017, wie wir bereits früher gesagt haben, das Jahr des Heiligen Planeten Erde und das Jahr der Neuanfänge. Die hereinkommenden Lichtcodes der ersten Hälfte ovn 2017 haben die Saat dafür gelegt, daß das aufsteigende Bewußtsein der Neuen Erde sich auf Erden manifestieren kann.

Wir nennen dieses Bewußtsein der Neuen Erde das „Vereinigte Feld“ des Höheren Bewußtseins. Es ist das neue und heraufkommende Feld Höheren und multidimensionalen Bewußtseins, das überall auf dem Planeten entsteht, um die multidimensionalen Gitter für die Neue Erde zu erschaffen. Es wird im Herzen, in der Seele und im Lichtkörper jedes Menschen gehalten, der sich zum Höheren Bewußtsein und multidimensionalen Leben verpflichtet hat. Wenn diese leuchtenden Wesen erwachen und zusammenkommen, erschaffen ihre strahlenden Energiesignaturen und Gruppenenergiesignaturen die Strukturgitter für die Manifestation der neuen Erde.

Deswegen ist es so notwendig für euch, eure persönliche Energiesignatur auf einer hohen Frequenz zu halten, mit anderen zusammenzukommen, die sich auf einer ähnlichen Frequenz des Lichts und des Bewußtseins befinden, und zum entstehenden Vereinten Feld des Höheren Bewußtseins beizutragen.

Diese neu entstehende Feld hat jetzt den Punkt erreicht, an dem es kraftvoll genug ist, die Motivation für größere Veränderungen auf der Erde darzustellen. Die Energien des Juli werden sich aufbauen und im August zum Löwentor sowie zur Mond- und Sonnenfinsternis im Löwen einen Höhepunkt erreichen, besonders während der Totalen Sonnenfinsternis am 21. August.

Dies wird eine recht lange Phase andauernder Intensität sein, und Geliebte, ihr werdet eure Absicht auf die Aufrechterhaltung eures inneren Friedens und eurer inneren Kraft gerichtet halten müssen, während ihr diese Phase der Herausforderung und Prüfung durchschreitet, indem ihr die Brücke zwischen dem Neuen und dem Alten in eurem Leben erschafft. Verzweifelt nicht, fallt nicht in Opferbewußtsein oder Wut, sondern erlaubt euch, in jenem Ort des Vertrauens und des Flows zu verweilen. Es ist keine Zeit, aktiv zu sein und die Veränderungen herbeizuführen. Es ist vielmehr eine Zeit, nach innen zu gehen und sich einer größeren Macht zu ergeben, während ihr euch erlaubt, mit Zuversicht und Vertrauen in die Veränderungen hineinzufließen.

Der Vollmond im Steinbock

Der erste größere Punkt der Energiebeschleunigung wird der Vollmond am 9. Juli sein. Dieser Vollmond fällt in den Steinbock, der stark durch Pluto beeinflußt wird, welcher sich ebenfalls im Steinbock befindet. Pluto bewirkt Transformation und wird zusammen mit den kraftvollen magnetischen Energien des Vollmondes eine wirkende Kraft dafür sein, sehr tiefe Gefühle und Emotionen zur Transformation und Klärung nach oben zu bringen. Erlaubt diesen, an die Oberfläche zu kommen, um entlassen zu werden und sich wegzubewegen. Haltet nicht an ihnen fest und fühlt keine Verzweiflung oder Schuldgefühle. Entlaßt sie einfach und laßt sie sehr sanft gehen. In der alten Energie habt ihr immer sehr hart gearbeitet, um solche Gefühle zu verarbeiten, und habt viel Energie investiert, um die Gründe für solche Gefühle herauszufinden. In dieser neuen multidimensionalen Energie reicht es aus, einfach zu erkennen, was aufsteigt, und es mit Liebe gehen zu lassen, in dem Wissen, daß ihr mit solchen Gefühlen und Emotionen nicht mehr zu ringen braucht. Es reicht aus, sie wegfließen zu lassen, während ihr euch darauf fokussiert, wo ihr euch im gegenwärtigen Moment befindet und was ihr zu erschaffen wünscht.

Tatsächlich wird der Vollmond eine Zeit sein, da viele alte Muster endlich entlassen werden, um auf dem Planeten Raum zu schaffen für die Wahrnehmungs- und Ausdrucksschablonen der Neuen Erde. Es wird eine Zeit sein, da ihr das Konzept multidimensionalen Lebens vollständig werdet begreifen müssen, und fähig sein, Frequenz und Schwingung zu erkennen und die Wahl zu treffen, eure eigene pesönliche Schwingungsfrequenz oder Energiesignatur in den Energien der neuen Erde zu verankern.

Vielleicht müßt ihr wegen eurer Arbeit oder eurer Familie Zeit in den niederen Frequenzen der alten Energien verbringen, doch ihr könnt diese Zeiten als „vorübergehende Besuche“ sehen, bevor ihr in die höheren Frequenzen zurückkehrt, wo ihr euch am wohlsten fühlt. Viele von euch befinden sich vielleicht immer noch in der Rolle, eine „Brücke“ zwischen zwei Frequenzebenen zu bauen, um jenen zu helfen, die noch erwachen und in die Frequenzen der neuen Erde hinüberwechseln werden.

Geliebte, selbst wenn ihr das Chaos und die Angst / Wut um euch herum zuweilen noch erleben müßt, denkt daran, daß ihr KriegerInnen des Herzens und Verkörperte MeisterInnen des Lichtes seid und daß die Liebe und das Leuchten in eurem Herzen und eurer Seele euch schützen und Pfade der Fülle, Harmonie und Freude in eurem Leben öffnen werden, wenn ihr das Vereinte Feld des Höheren Bewußtseins zum Ausdruck bringt.

Der Sirius-Effekt: Wenn zwei Sonnen aufgehen

Die nächste größere Energiebeschleunigung wird das Planetare Neujahr am 26. Juli sein. Die alten Maya und die alten Ägypter kannten dieses Datum als den Augenblick, da der Planet Erde einen neuen Zyklus in seiner fortlaufenden Entwicklung beginnt.

Davor kommt der „Tag außerhalb der Zeit“, der auf den 25. Juli fällt. Der 25. ist ein magischer und heiliger „Gebärmutter-Raum“, in dem Transformation von einem Zeitzyklus zum nächsten geboren wird. Es ist eine Zeit, freudvoll und kreativ zu sein, wenn ihr die Grundlagen für euren Neuen Jahreszyklus auf dem höchstmöglichen Niveau legt. Diese kreative und festliche Energie wird euch in den 26. hineintragen, wenn der Planet und alle Lebewesen einen neuen persönlichen Schöpfungs- und Seinszyklus beginnen.

Für die alten Ägypter wurde diese Zeit von einem jährlichen Ereignis markiert, welches man den „heliakischen Aufgang von Sirius“ nannte. Dies ist die Zeit, da Sirius direkt neben der Sonne am Morgenhimmel aufgeht. Es war auch die Zeit im ägyptischen Kalender, wenn der Nil anstieg und die Lande überflutete, womit er Fruchtbarkeit und Fülle zu den Menschen brachte. Darüberhinaus war Sirius auch als der Heilige Lehrerstern bekannt, und wenn seine kraftvollen Lichtcodes sich mit der Sonne ausrichteten, wurden sie durch das jährliche Löwentor-Portal in die Erde übertragen. Das Löwentor-Portal beginnt sich am 26. Juli zu öffnen und erreicht seinen Höhepunkt am 8. August als dem 8/8. Dies ist die kraftvolle Zeit der zwei Sonnen, eine Golden-Weiß (die Sonne der Erde) und eine Elektrisch-Blau (Sirius). Die Diamantlicht-Codes, welche die Muster und Schablonen für die nächste Spirale der Zeit tragen, werden vom Galaktischen Zentrum übermittelt und von Sirius verstärkt, während sie in die Planetaren Zeitzyklen der Erde integriert werden.

Das Löwentor: 8. August 2017

Also, Geliebte, könnt ihr sehen, daß die Höhepunkte dieser Serie von Energieausrichtungen und –beschleunigungen das Löwentor am 8. August und die beiden Finsternisse im Löwen des August 2017 sein werden.

Das Löwentor ist ein kraftvolles Portal im Löwen, das unter der Schirmherrschaft der Heiligen Spirit-Löwen von Sirius steht. Diese großartigen Lichtwesen, bekannt als die Löwen von Gestern und Morgen, halten den Heiligen Raum dafür, daß die Neuen Lichtcodes und Entwicklungsschablonen auf die Erde herabkommen und die Gitter und Lichtkörper all derjenigen aktivieren, die empfänglich dafür sind, ihre Entwicklung auf eine höhere Bewußtseinsspirale zu heben.

Es ist sehr notwendig, euer persönliches Bewußtsein und eure Energiesignatur zu dieser Zeit auf einem hohen Niveau zu halten und euch den Fluß des göttlichen Lichts und der göttlichen Segnungen in den hereinkommenden neuen Diamantlicht-Codes voll zunutze zu machen. Erlaubt keinen Ereignissen, euch in niedere Bewußtseinsebenen wie Wut, Furcht und Angst hinunterzuziehen.

Dies ist wahrhaftig die Zeit des großen Wandels von 2017, und ihr müßt euch daran erinnern, daß ihr LichtkriegerInnen und verkörperte MeisterInnen des Lichtes seid. Es ist eure Aufgabe, diese Energien in eurer Energiesignatur zu halten, so daß die neuen Lichtcodes hereinkommen und durch euch geerdet werden können, zum Wohle der Menschheit und des Planeten.

Die Finsternisse am 7. und 21. August

Das Löwentor-Portal schließt sich am 12. August. Die Energie wird jedoch weiterhin durch den gesamten Monat August hindurch intensiv bleiben und wird durch die beiden Finsternisse im Löwen verstärkt und erhöht werden.

Während des Löwe-Vollmonds am 7. August, dem Tag vor dem Löwentor, wird es eine teilweise Mondfinsternis im Wassermann (Sonne im Löwen) geben. Dies wird den Raum für weitere Ermächtigung der Göttinnenenergie auf dem Planeten schaffen. Im Februar 2017 gab es eine ringförmige Mondfinsternis im Löwen (Sonne im Wassermann), welche diesen kraftvollen Fluß der Diamantenergie zur Erde als Teil des Aufsteigens der Energie der Göttin / des Göttlich-Weiblichen auf der Erde einleitete.

In diesem Jahr 2017 werdet ihr euch der aufsteigenden Macht des Göttlich-Weiblichen bewußter werden, da die Energien der rechten Gehirnhälfte von Kreativität und Mitgefühl deutlicher aktiv werden. Es wird verstärkte Gelegenheiten dafür geben, daß das entstehende Vereinte Feld des Höheren Bewußtseins durch die Energien des Göttlich-Weiblichen ausgedrückt werden kann.

Die Totale Sonnenfinsternis am 21. August vollendet den Finsterniszyklus für 2017. Die Totale Sonnenfinsternis im Löwen sorgt dafür, daß die Neuen Planetaren Codes, in Gang gesetzt von den Königlich Sirianischen Sternenlöwen, in die Planetaren Gitter integriert werden.

Zu dieser Zeit werden die kumulativen Energien des Wandels und der Veränderung den Hauptimpuls für bedeutsamen Wandel auf der Erde geliefert haben. Als Feuerenergie wird die Energie des (Sternzeichens) Löwe alles wegbrennen und transformieren, was sich nicht im Einklang mit den Diamantlichtcodes der Neuen Realität befindet.

Von diesem Punkt an wird der Schwerpunkt auf neuen Lebens- und Wahrnehmungsweisen liegen. Die alten Weisen werden weiterhin von den aufsteigenden Energien der Neuen Erde herausgefordert werden. Die Kraft des entstehenden Feldes des Vereinten Bewußtseins wird transformieren und wandeln, und damit Raum schaffen für die Neue Realität auf Erden.

Ihr könnt euch uns für die Online-Webinar-Zusammenkünfte zum Löwentor 2017 im Zoom-Webinar-Raum anschließen. Hier werdet ihr  durch die Zusammenkunft mit anderen LichtarbeiterInnen und KriegerInnen darin unterstützt, die hereinkommenden Energien zu verstehen und zu integrieren. Bitte klickt hier für weitere Informationen darüber, wie ihr an diesem Kurs im Juli / August teilnehmen könnt.

Text © Celia Fenn 2017, Bildquelle unbekannt, Übersetzung © Zarah Zyankali 2017. Dieser Text darf geteilt werden, solange er vollständig und unverändert bleibt und diese Copyrightnotiz sowie ein Link zum Originaltext und dieser Übersetzung beigefügt ist. Danke.
Advertisements

Sandra Walter Hervortreten: Freiheit, Kreativität und der Neuentwurf des Selbst

Veröffentlicht April 27, 2016 von Zarah

k-SAM_0630

Hervortreten: Freiheit, Kreativität und der Neuentwurf des Selbst

von Sandra Walter

26. April 2016

Originaltext HIER

Seid gesegnet, geliebter Lichtstamm,

für diejenigen, die sich auf der Aufstiegsreise befinden, ist das Ende der Höhlenzeit gekommen. Dies geschieht in göttlichem Timing abgestimmt auf den Abschluß der zweiten Welle von 2016, welche die Energien über die letzten 6 Wochen konsequent erhöht hat und noch durch die erste Maiwoche fließt. Nachdem wir die Finsternisse, die Tagundnachtgleiche, Ostern und einen kosmischen Auslöser letzte Woche durchgestanden haben, treten wir jetzt aus der Höhle umgewandelt in eine höhere Bewußtseinsebene.

Eingeweihten von Mysterienschulen, die bereits in vergangenen Inkarnationen Auferstehung erlebt haben, wird dieser Bewußtseinszustand bekannter vorkommen. WegbereiterInnen, TorhüterInnen und ErstverkörperInnen erleben Bewußtseinsebenen, die sich ziemlich transzendent anfühlen. Denkt daran, daß es wichtig ist, sich dem hinzugeben, während ihr zugleich erkennt, wie euer Dienst sich verändert.

Die Lichtwellen werden weiterhin den Lichtstamm in deutlich höhere und höhere Bewußtseinszustände hineinbefördern. Die Energie wird sich nie mehr abschwächen. Die Schleier werden dünner werden, manche Seelen werden die Wellen benutzen, um den Körper zu verlassen. Ihr erinnert euch vielleicht an die Torhüter-Visionen vom Dezember, daß Tausende dieses Jahr gehen würden. Kein Urteil darüber, wer geht oder wie, Geliebte. Wir sind alle vereint auf der höchsten Ebene der Menschheit, jede Seele hat ihre Rolle dabei zu spielen, uns für die Göttliche Liebe zu öffnen.

Blumenbanner

Hervortreten aus der Höhle

Während wir in diese wunderschöne Phase des Hervorkommens aus der Höhle eintreten, haben wir die göttliche Gelegenheit, unser Leben neu zu bewerten und neu zu entwerfen, um es unserem neuen Bewußtseinsniveau anzupassen. Das betrifft unsere Dienstleistungen, unsere Gewohnheiten, unsere täglichen Aktivitäten, unseren Wohnort, unseren Dienst und vor allem anderen – unsere Kreativität. Indem wir immer mehr Quellenbewußtsein verkörpern, werden unsere Fähigkeiten eines In-Karnierten Schöpfers verstärkt. Nicht mit diesem Bewußtsein in Einklang stehende Gewohnheiten (Überleben, Wiederholungsschleifen, Angst, Zweifel, Befürchtungen, Verstrickung in Programmierungen der niederen Ebenen) werden im Körpergefährt Krankheit, Disharmonie und Unbehagen hervorrufen, wenn ihr eine Verkörperung hervorruft – und dann nicht mit euren Handlungen nachzieht.

Dynamiken oder gewohnheitsmäßige Programmierungen müssen abgelegt werden, das gehörte zum fortlaufenden Prozeß. Doch im Mai nehmen wir alles in der Höhle Gelernte, all die Transformationsarbeit unserer Meisterschaftsreise, bewerten und entwerfen es neu und erden es, um es den Fähigkeiten des Höheren Selbst, des höheren Seinszustandes anzupassen.

Blumenbanner

Das Neue, die nächste Phase, das Jetzt

Bemerkt, wie alte Glaubenssysteme euren neuen Bewußtseinszustand nicht mehr beeinflussen. Auch wenn diese Woche mehrere Planeten rückläufig geworden sind, könnt ihr aus dieser höheren Perspektive die Gelegenheit sehen, euer Leben neu zu entwerfen, um euch auf das neue Selbst auszurichten. Dieses Wahre Selbst kommt jetzt aus der Höhlenzeit heraus und ist begierig zu erschaffen, zu dienen, sich diesem höheren Seinszustand vollkommen hinzugeben. Die Erneuerung ist einfach geworden, anmutig, in unserem Interesse vereinfacht.

Alles wird leichter, während wir uns aus der Dichte nach oben bewegen. Bei der Meisterschaft geht es hauptsächlich darum, dem Höheren Selbst aus dem Weg zu gehen, und da wir das kollektiv tun, ist es in größerem Maßstab verfügbar als je zuvor. Für diejenigen, die den WegbereiterInnen folgen, das einzige Mysterium, das ihr lösen müßt, ist wann wirst du wählen, den höheren Pfad des Lichts zu gehen.

Der geChristete oder Einheits-Bewußtseinszustand ist vollständig dem Dienst an anderen und der übergreifenden Mission kosmischer Einheit gewidmet. Alle Gedanken, Worte und Taten richten sich auf diesen Einheitszustand aus, solange Ängste oder Zweifel aktiv abgelegt werden. Das Heraustreten aus einem Jahr der Transformation kann eine Zeit großer Expansion sein. Es liegt große Macht in eurem neuen Sein; Macht, das Neue zu bauen, nicht das Alte zu zerbrechen (das geschieht automatisch, wenn man sich mit höherem Licht verbindet). Fühlt ihr ihn in eurem Herzzentrum, den stets beständigen Fluß von Liebe und göttlichem Licht? Ihr werdet zu einem reinen Kanal der Überseele der Menschheit selbst, der mächtigen ICH BIN-Präsenz und darüberhinaus. Diese Präsenz kümmert sich nicht um die Entfaltung niederer Zeitlinien – überhaupt nicht.

Wenn unsere Meisterschafts-Realitäten träumerischer zu sein scheinen als die im dichteren Traum eingekapselten, versteht, daß dies lediglich eine Nebenwirkung der Zeitlinienresonanzen ist. Eure Entscheidungen von einem Moment zum nächsten bestimmen eure Zeitlinien-Richtungen, und es gibt unendlich viele Kombinationen von Entscheidungen. Versteht, daß die Meisterschaftsreise innerer Alchimie, bei der wir zu diesem Sonnenwesen, zu einer Sonne Gottes werden [Wortspiel im Englischen: a Sun of God – eine Sonne Gottes / ein Sohn Gottes], genau hier, genau jetzt stattfindet. Sie ist erreichbar, und wir erschaffen still und leise eine Evolutions-Zeitschiene für die Menschheit.

Blumenbanner

Die Meisterschaft als Ein Menschliches Herz erforschen

Nach einem tiefinnerlichen Übergang ist es an der Zeit, den neuen Traum zu träumen. Erforschen wir unsere Meisterschafts-Fähigkeiten, um zu sehen, was sich im Jetzt-Moment zeigt; um zu erkunden, was neu ist, wie auch die Fähigkeiten, die wir aus unseren vergangenen Reisen hier wieder zurückgewonnen haben. Unsere Macht liegt in unserer Einheit, und die Umsetzung wöchentlicher vereinter Meditationen an jedem Mittwoch (dem Tag des Herzens) demonstriert die Verwirklichung dieser neuen Fähigkeiten. Wir hatten letzte Woche sechs vereinte Meditationssitzungen, und ich erhielt danach mehrere Nachrichten über Spontanheilung, Klärung und tiefe Aktivierungen inneren Friedens. Persönlich empfand ich ein stärkeres Gefühl, die Aufstiegsportale, einschließlich Mount Shastas, für andere offenzuhalten, damit sie mehr Aktivierung erfahren können. Das Schöne daran ist die Einfachheit: habt die Absicht, euch in Göttlicher Liebe miteinander zu vereinen, ruft das Christusbewußtsein hervor und dient als Kanäle, damit das höhere Licht den Rest machen kann. Müheloses, grenzenloses Licht. Wir heißen euch willkommen, euch uns in Stille anzuschließen oder die geführte Christuslicht-Meditation [mp3-Download HIER] zu verwenden, jeden Mittwoch um 8:11 PDT, 11:11 PDT und 17:11 PDT [in Mitteleuropa jeweils 9 Stunden später: 17:11, 20:11 und 2:11]. Seht zur Erinnerung auf meiner Facebook-Seite, Twitter-Seite oder Website nach.

Blumenbanner

Versprechen eingelöst: Die physische Erfahrung

Ich hatte versprochen, einige der eher physischen Erfahrungen zu teilen, die ich während der letzten paar Wochen gemacht habe. Ein paar Beobachtungen zu den bizarren und schönen Aspekten des Anhebens der Schleier und der Meisterschaft:

  • Deutlicher Anstieg in der Vielfalt der außerirdischen Rassen in der Meditation und im Traumzustand. Eine Menge Interaktion mit Wesen, die ich nie zuvor gesehen habe. Alle positiv und sehr neugierig in bezug auf unsere geChristete Transformation.

  • Eine göttliche ätherische Verbindung mit den Elementarwesen, Naturreichen und Gaia, während das Christusbewußtsein übernimmt. Das bringt mich zu der Annahme, daß das Hinübergleiten in die höheren Realitäten praktisch nahtlos vonstatten gehen wird, wenn die Zeit für uns kommt, voll und ganz in diese geChristete Zeitlinie hinüberzuwechseln (im Gegensatz zum Wandeln zwischen den Welten, wie wir es jetzt tun].

  • Hören, Fühlen viel höherer Frequenztöne, und viel lauter. Eine komplexe Mischung aus kosmischen Tönen, Lichtsprache, Klingeln, Singen, die seit Anfang des Jahres konstant ist. Meine Töne begannen vor 17 Jahren, daher zeigt ein solcher sprunghafter Anstieg eine bedeutsame Steigerung in hereinkommenden Codes. Sie zielen auf den / werden aufgenommen vom Vagusnerv, der sich um die Rückseite des Ohres windet, deshalb “hören” wir diese Frequenzen.

  • Auch wenn ich normalerweise ungern ausführlich auf die körperlichen Symptome des Aufstiegs eingehe, möchte ich doch mitteilen, daß die Intensität der Energien den Körper in letzter Zeit bis hin zu Unbehagen und Müdigkeit getrieben hat. Es ist, was es ist, und wir verstehen, daß es kein leichtes Unterfangen ist, einen Körper in einem einzigen Leben von Kohlenstoff zu Kohlenstoff-Silica zu entwickeln. Ich stelle fest, daß Yoga, Erden, Sonnenbaden, kreative Projekte, Hydrierung, grüne Säfte, Besuche im Mineralquellenbad (oder Bäder mit Epsom-Salz) und erholsame Zeit in der Natur hilfreich waren und sind, wenn der Körper sich zerschlagen fühlt. Manche Tage sind schläfrige Tage, und ich ruhe mich dann aus oder meditiere viel. Ich lerne, mir die Tage zunutze zu machen, in denen ich mich mit aktiver Energie hochaufgeladen fühle.

  • Dramatischer Anstieg an Sonnenlichtcodes in der Aufstiegssäule, besonders wenn ich den Torus bis auf Quellenebene ausdehne. Blendendes, wunderschönes Licht! Meine Zirbeldrüse, meine Krone und mein Herz waren und sind beschäftigt, beschäftigt, beschäftigt mit Expansion und Licht. Außerdem bin ich wesentlich empfindlicher gegen die hereinkommenden kristallinen Lichtcodes geworden (die in letzter Zeit mein Nervensystem bearbeiten … autsch).

  • Klarere, stärkere Visionen von Expansion und Auferstehung. Sehe immer noch viele durch die Tore gehen. Beständige luzide Träume. Gut für Kommunikation / Interaktion, bleibe zentriert und geerdet dabei.

  • Beständige, unerschütterliche Göttliche Liebe für alles was ist. Je höher meine Schwingung ansteigt, desto telepathischer bin ich geworden, und desto weniger möchte ich laut sprechen. Das steht auf meiner Neuentwurf-Liste für Mai für das, was als nächstes kommt.

  • Eine echte Begeisterung dafür, aus der Höhle herauszukommen und alles auf dieses neuen Lichtniveau auszurichten. Als Wegbereiterin weiß ich, daß es meine Verantwortung ist, zu zeigen, was als nächstes kommt, was neu ist. Auch wenn wir immer noch die verfügbaren Werkzeuge benutzen, um diese Dinge dem Stamm mitzuteilen (Artikel, Videos, Bücher, Radio), ICH BIN begeistert, diejenigen zu vereinen, die die Meisterschaft umarmen und unsere höheren Fähigkeiten demonstrieren. Nicht in einer Ego-Show von Wunderheilungen oder Auf-dem-Wasser-Wandeln, darum geht es nicht. Sondern eine Vereinigung in dieser stillen Präsenz, diesem subtilen Reich der Göttlichkeit, diesem unsichtbaren Engelsdienst des Mitgefühls. Eine sanfte – und doch kraftvolle – Verstärkung dieser höheren Realität, die die niedere Realität schnell und anmutig auflöst. Wenn wir uns ohne Ego, ohne die Agendas der mentalen Ebene vereinen können, dann können wir unsere Absichten lenken, um das Christusbewußtsein hervortreten und sich exponentiell beschleunigen zu lassen.

    Blumenbanner

    Mai: Feiern, Kreativität, Empordringen zur nächsten Ebene

Der Mai folgt dem konsequenten Schneller-Höher-Weiter-Trend von 2016. Gaia-GitterarbeiterInnen: Stabilität wird notwendig sein, da so viele diese höhere Bewußtseinsebene umarmen, was wiederum Gaias Noosphäre verändert, was bedeutet, daß sie sich dementsprechend anpassen und [dichtere Energien] loslassen muß. Niemand im Lichtstamm verhindert Erdveränderungen (diese Verzögerungstaktiken sind für das niedere Bewußtsein reserviert), doch es ist unsere Absicht, daß sich dies mit so viel Leichtigkeit und Anmut wie möglich entfaltet. Aus dieser höheren Perspektive, die wir haben, wenn wir unsere Höheren Ebenen übernehmen lassen, ohne jegliches Urteil über das Außen, mit vollständiger Vergebung, Neutralität, Demut und Dankbarkeit für das Geschenk, in diesen Zustand zu gelangen, erlauben wir der Weisheit der Quelle, uns als Übermittler für die höchsten Ergebnisse zu verwenden.

Mit überströmendem Herzen gratuliere ich dem Meisterschafts-Stamm dazu, eine außerordentliche Phase unserer menschlichen Evolution durchgestanden zu haben. Wir bewegen uns jetzt anmutig hinein in die Integration dessen, was es für uns persönlich bedeutet, verändern uns, wo es nötig ist und entwerfen neu mit einem neuen Gefühl von Freiheit. Laßt uns einen Moment innehalten, um zu erkennen, was das für Gaia, die Naturreiche, die Elementarwesen, für die Galaxis, das Universum und die Quelle selbst bedeutet. Seid einen Moment lang zufrieden, daß wir in unserem Streben nach Frieden Fortschritte gemacht haben, daß wir Transformation im Angesicht außerordentlicher Schwierigkeiten, intensiver energetischer Veränderungen, mit unerschütterlicher Hingabe an das größere Wohl durchhalten konnten und auch weiterhin durchhalten.

Auf persönlicher Ebene fühle ich mich aufgeregt, wenn ich daran denke, was die nächsten Wochen über dieses neue Selbst offenbaren werden. Ich fühle mich schon den größten Teil der Zeit transzendent, daher sind neue Gedanken und Aktivitäten in dieser nächsten Phase unseres Aufstiegs willkommen. Die meiste Zeit fühlt es sich so an, als würde ich jeden Augenblick hinübergehen. Das ist Freiheit; die Höhlenzeit hat den Griff des niederen Bewußtseins gelockert und wir laden das Höhere Selbst ein, einfach zu übernehmen. Jetzt, da unsere Ängste konfrontiert und aufgelöst worden sind, werden wir nie mehr zu dem zurückkehren, was wir vorher waren.

Wenn wir aus der Höhle treten, kann das neue Licht blendend sein. Wir heißen es willkommen mit offenem Herzen, offenem Geist und dem weit offenen leeren Buch, in das die neue Geschichte der Menschheit geschrieben werden soll.

In Liebe, Licht und Dienen,

Sandra

glittery purple dividerText © Sandra Walter 2016. Übersetzung © Zarah Zyankali 2016. Foto © Zarah Zyankali 2014. Dieser Text darf weitergegeben werden, solange er vollständig und unverändert bleibt, diese Copyrightnotiz angehängt ist und auf den Originaltext sowie die Übersetzung verlinkt wird. Danke.

Lisa Transcendence Brown: Aktivierung, um wieder zum Erinnern zu erwachen

Veröffentlicht April 18, 2016 von Zarah

 

k-SAM_1296

Aktivierung, um wieder zum Erinnern zu erwachen

von Lisa Transcendence Brown

 

Öffne dein Herz und blicke tief in deine Seele

Sieh die Schönheit, die Reinheit, die Liebe …

Fühle die Essenz, die so lange verborgen war

Atme das Leben des bewußten Atems durch jede deiner Zellen

 

Schließe die Augen und SEI einfach in der Energie

Höre die Klänge des gesamten Universums und des Lebens um dich her

Fühle die Liebe, den Frieden, die Magie, während du dich wieder ERINNERST

Halte das Leben der Quelle vollständig von innen heraus

Dehne deine Energie nach außen aus

Erlaube ihr, einfach zu fließen

Erlaube ihr, hinauszuströmen

Um alles wieder als eins zu berühren

 

Öffne dein Herz noch mehr

Fühle, wie deine gesamte Brustwand anschwillt

Atme diese Liebe der göttlichen Essenz durch jede deiner Zellen

 

Erlaube, daß Zellreinigung geschieht mit sanften und subtilen stillen Tränen

Laß jegliche alten Programmierungen los, die tief im Innern verborgen waren

Fülle jedes Partikel deiner selbst mit dem Heiligen Göttlichem Licht

Das abnahm, als du einschliefst, um unter den Schleiern zu leben

Während du dein Herz und deinen Geist öffnest

Und deiner Lichtenergie erlaubst, von innen nach außen zu fließen

Nimmt das Vergessen ab, das dich einst im Schlaf gehalten hat

Während die Schwerkraft geht, steigst du wieder auf in die höheren Reiche

 

Deine gesamte Realität wird sich vollkommen verändern

Während Schönheit, Leuchtkraft und Magie die Welt deiner NEUEN Erde erfüllen

Die immer deutlich sichtbar verborgen war

Sie war nie weg

Nur unsichtbar durch ihre Schwingung in einer Dimension, die du noch nicht sehen konntest

Doch während du dem Trennungsbewußtsein erlaubst, wegzufallen

Wird deine Sicht aller Dimensionen wiederhergestellt

Durch Vereinigung und Verkörperung deiner Aspekte

Denn die Schwingung ihrer Energie verschmilzt mit deiner hier

 

Diese Verschmelzung verändert deine DNS und deine genetische Codierung

Dein Körper beginnt sich neu zu konfigurieren und zu transformieren

Photonenlicht löscht deine alte Existenz aus

Um ersetzt zu werden durch einen Luziden Wachtraum

Diese luziden Träume, die einst nur in deinem Schlaf zugänglich waren,

Beginnen jetzt im Wachzustand zu kommen

Um dir auf magische Weise zu zeigen, wie deine Existenz im höheren Bewußtsein ist

 

Jede Aktivierung wird deinen Geist herausfordern, sich zu dehnen

Denn für unsere menschlichen Aspekte ist dies bizarr

Doch je mehr du dies in deinem Wachzustand erlebst

Desto mehr ERWACHST DU ZU DEM; DER DU WAHRHAFT BIST

Du hast die Magie vergessen, als du schlummertest

In einem Körper, der schlief

Während deine Seele in den Ruhezustand ging

Du hattest keine Ahnung, daß das “Menschsein” eine Illusion war, die dich im Schlaf hielt

Daß es eine Vielzahl unbegrenzter Dimensionen gab

Voller Fülle, Seligkeit, Magie und Großartigkeit, die du nicht sehen konntest

Die nur auf dich warteten und in deinem Energiefeld schwebten

Und jedes Mal, wenn dein Herz sich öffnete

Aktiviertest du die Codes, geometrischen Gleichungen und Sequenzen

Jedesmal, wenn du das Bewußtsein aufrechterhieltest

Verankertest du sie

Jedes Mal, wenn du als Aspekt deines Höheren Selbst standest

Verkörpertest du dein Selbst WIEDER ALS MEISTER

 

Wieder, denn du bist bereits ein MEISTER-LICHTWESEN

Das einschlief, als du fielst

Jetzt, da du deine Schwingung anhebst,

Transformierst du dich körperlich wieder hinein ins Licht

 

Dichte wird entlassen jedesmal, wenn du losläßt

Was du vorher festgehalten hast

Jedesmal, wenn du dich auf das Licht fokussierst

Aktivierst du die Ankunft (Materialisierung) deiner neuen Realitäten hier

Deine Projektion, deine Übertragung, dein Fokus aus dem Herzen heraus

GeChristetes Bewußtsein bedeutet, dein Geist hat sich synchronisiert

Und dein Herz und Geist arbeiten als eins

Gemeinsam mit deinem physischen Körperbewußtsein

Du trennst nicht mehr

Du erlaubst nicht mehr die Existenz von Unbewußtheit

In dir oder der Welt deiner unmittelbaren Umgebung

Denn das, was du erlaubst

Beeinflußt dein eigenes Bewußtseinsfeld

Und deine Fähigkeit, wach zu bleiben

Das, worauf du dich einläßt, wohin du deine Energie gibst, was du nährst, unterstützt, wohinein du investierst

Das wird zu der Welt deiner physischen Realität

 

Du kannst dich vollkommen aus den alten Dimensionen hinaus vibrieren

Wenn du es wirklich willst

Dir obliegt es, dich zu verpflichten

Und alles in Licht zu transformieren

 

Also schließe die Augen und verbinde dich

Sieh, was du zuvor nicht sehen konntest

Sieh, was du nicht wissen oder hören wolltest

Und dann öffne dich vollkommen

Wisse, daß sich alles bereits in Ausrichtung befindet und bereit ist, hervorzukommen

Wenn du dich öffnest, um es zu empfangen

 

Und lausche auf deine Wahrheit

Während du deine Wahrheit FÜHLST

Durch die unberührte Reinheit deines Herzens

Dieses innere Wissen ist dein Führer

Dein Höheres Selbst, das tief von innerhalb deines Kerns erscheint

Öffne dein Herz und deinen Geist der Schönheit

So daß deine Augen endlich sehen können

Was zuvor unsichtbar war

Wird sichtbar, sobald du wieder vollkommen bewußt wirst

 

Ich liebe dich

Lisa Transcendence Brown, Uralte Älteste und Hüterin der Neuen Erde, Lichtverkörperungs-Lehrerin

http://www.awakeningtoremembering.com

Originaltext:
http://www.awakeningtoremembering.com/…/activation-for-awak…
Übersetzung und Foto © Zarah Zyankali 2016

Sandra Walter: Die Macht des Unbekannten und die Angst vor der Transfiguration

Veröffentlicht Juli 24, 2015 von Zarah

Der neue Artikel von Sandra befaßt sich mit einer Rehe der gängigsten Ängste, die auftauchen, wenn es darum geht, das alte Bewußtsein zu verlassen. In einigen davon hab ich mich sehr wiedererkannt. Von meiner Seite könnte ich noch hinzufügen: Angst davor, daß das Höhere Selbst vielleicht doch  der Teufel  sein könnte …  da sieht man mal, wie tief die christliche Indoktrination geht. 😉

Zum „Prä-Mond-Portal“ (sorry, wußte echt nicht, wie ich das anders übersetzen sollte): wir haben in diesem Juli zwei Vollmonde, der zweite ist ein sogenannter Blue Moon (so nennt man das) und findet am 31. Juli um 12:42 MESZ statt.

Ich selber bekomme derzeit recht heftige Aktivierungen und stellte fest, daß da auch noch eine Menge Widerstände vorhanden sind. Von „ich weiß nicht, was das sein soll“ bis hin zur Manifestation heftigster körperlicher Schmerzen, nur damit man die Energie nicht durchlassen und sich vielleicht auf ein völlig neues Bewußtsein einlassen muß, sind da schon einige merkwürdige Reaktionen zu beobachten, von denen ich dachte, daß ich eigentlich schon drüber „hinaus“ wäre. 😉 Vielleicht kann man daran aber auch erkennen, wie drastisch die Veränderung wirklich sein muß, wenn das „Normalbewußtsein“ solche extremen Widerstände aufbaut.

Interessant war auch etwas, was gestern jemand für mich channelte –  daß ich mich nicht vollständig auf die Erderfahrung einlassen will, weil ich befürchte, dann hier „steckenzubleiben“ – und dann heute genau diesen Punkt in Sandras Liste zu entdecken.

Es bleibt auf jeden Fall spannend, und ich wünsche euch allen ein super interessantes und erkenntnisreiches Wochenende! 🙂

Blumenbanner

Die Macht des Unbekannten und die Angst vor der Transfiguration

23. Juli 2015

von Sandra Walter

Originaltext HIER

Seid gesegnet, geliebter Lichtstamm,

indem ihr euch dem Unbekannten, der improvisierten persönlichen Erfahrung öfffnet, erschafft ihr Brücken zu den höchsten Möglichkeiten des reinen und wahren Aufstiegs. Vielen bereitet es Unbehagen, wenn sie nicht wissen, was passiert. Gerade wenn ihr euch am verletztlichsten mit diesen neuen Energien fühlt, kann die Außenwelt euch aus eurer Mitte ziehen. Unterscheidungsvermögen anstelle von Verurteilung sowie Göttliche Neutralität sind eine kluge Wahl, wenn ihr höherschwingenden Bewußtseinszuständen ausgesetzt seid.

Die hereinkommenden kosmischen Strahlen der Evolution, die euer Bewußtsein transformieren werden, wenn ihr euch an eurer eigenen Entwicklung beteiligt, werden in ihrer Göttlichen Absicht sehr intensiv werden. Sie verstärken die Wahl, furchtlos, aber nicht verantwortungslos zu sein. Es ist ein Übergang tiefer spiritueller Reife für viele von euch. Für einige ist es der Lohn vieler in ernsthaftem Streben nach Göttlicher Liebe verbrachter Inkarnationen. Für andere ist es der krönende Abschluß von Jahrtausenden des Göttlichen Dienstes in der Wegbereiterrolle. Was auch die Ursache sein mag, die evolutionäre Wirkung auf euer Niederes inkarniertes Selbst wird für viele jetzt äußerst offenkundig.

Blumenbanner

Prä- Mond-Portal: Den Einfluß ausgleichen durch Frieden SEIN

Der Fokus des vom 25. bis 29. Juli stattfindenden Portal ist die Transmutation jeglicher verbleibender Ängste in bezug auf die Verkörperung, des zurneit stattfindenden Bewußtseinswandel oder den Aufstieg selbst. (Eine irdische Erinnerung: der hochschwingende Stamm wird daraufhin beobachtet, wie gut wir auf höhere Lichtebenen reagieren, uns an sie anpassen, sie integrieren und uns dafür öffnen.)

Versteht, daß die Unterstützung der Höheren Reiche für eure Transformation weit größer ist als die verbleibenden auf Täuschung ausgerichteten Strukturen, Programme und Menschen der niederen Ebenen. Wir erinnern euch in diesem Jetzt-Moment daran, daß es Menschen und nur menschliche Schöpfungen sind, die den evolutionären Prozeß des Aufstiegs zu verzögern suchen. Wenn ihr Liebe, Frieden und Ausgeglichenheit über Furcht, Stagnation und Verzögerungen wählt, wird euer höheres Bewußtsein sich automatisch ausdehnen, ansteigen und sich auf die durch viele Lichtebenen zur Verfügung gestellten Ebenen der Unterstützung ausrichten. Diese Lichtebenen werden vielen von euch bald offenbart werden.

Damit die höchsten Möglichkeiten bevorstehender Portale sich in ihrem höchsten Zweck entfalten können, muß die kollektive Zustimmung vorhanden sein. Die energetische Unterstützung für das Neuerschaffen von 3D-Dynamiken läuft zwar 2016 aus, doch der Jetzt-Moment bietet eine hohe Beschleunigung für die mit dem Einheits-/Kosmischen Christus-/Kristallinen Bewußtsein in Resonanz befindlichen Menschen. Und viele von euch durchlaufen den Wandel bereits dieses Jahr, genau jetzt, mit stetig wachseder Klarheit. Indem ihr das Reich der Zweideutigkeit bzw. die Wanderer-Erfahrung hinter euch laßt, präsentieren sich euch die letzten Herausforderungen eures Aufstiegs.

Blumenbanner

Auf die Transfiguration bezogene Ängste

Im Dienst am Aufsteigenden Kollektiv führen wir hier die letzten Ängste auf, damit ihr sie in eurer eigenen einzigartigen Lebenserfahrung überprüfen, reflektieren und untersuchen könnt. Statt zu versuchen, sich über das Unbewußte hinwegzusetzen, heißen wir euch willkommen, die Erfahrung des Transformierens der letzten Ebenen des alten Selbst zu genießen. Es ist eine hervorragende Möglichkeit, die Kraft eurer Liebe, eures Herzens und eurer persönlichen Transformation zu einer höheren Bewußtseinsebene zu demonstrieren.

Einige davon wurden bereits in den Wie man den Verstand verliert, ohne den Verstand zu verlieren-Übermittlungen dargestellt. Im Interesse der Klarheit führen wir sie hier auf, da viele durch äußere Kräfte der niederen Ebenen abgelenkt worden sind (getriggert durch Lichtwellen der höheren Ebenen und irdische Aktivitäten). Wie immer offenbart die Arbeit und eure Akzeptanz davon, oder euer Widerstand dagegen, wo ihr euch auf eurer Reise befindet. Zum allermindesten zieht sie in Erwägung. In eurer Meisterschaft, meditiert im Interesse des Kollektivs darauf und teilt eure Erkenntnisse mit euren Göttlidhen Teams.

Angst vor dem Nicht-Urteilen: Sicherheit finden im der Behaglichkeit des Urteilens. Be-/Verurteilung des [Aufstiegs-]Stammes oder ihrer Fähigkeit / Unfähigkeit, unter Druck Anmut zu demonsrieren. Festhalten an religiösen oder esoterischen Glaubensmustern über das Nicht-Urteilen. Angst davor, daß Bestrafungsdynamiken sich als unsinnig herausstellen, oder daß Nicht-Urteilen nicht im Einklang mit der Quelle ist.

Angst vor dem Tod oder davor, in dieser Inkarnation nicht aufzusteigen: Sicherheit finden in Rettungsszenarien, Voraussagen einer plötzlichen Transformation für alle, oder ein ständiges Bedürfnis nach äußerer Information / Bestätigung eurer Erfahrung. Untersucht diesen Punkt genau, Geliebte. Vertrauen auf die Zukunft oder auf Anspruchsszenarien zu setzen statt auf die Gegenwart, deutet hin auf Verantwortlichkeitsthemen, Selbstermächtigungsthemen und die Unfähigkeit, die Selbstverwirklichung vollständig zu umarmen. In letzter Konsequenz zeigt dies eine Angst vor dem Tod, davor, nicht aufzusteigen, oder die Angst, hier steckenzubleiben (wieder zurückzukommen). Benutzt eure höhere Weisheit und meditiert darüber.

[Anm.d.Ü.: Ich vermute mal, daß mit „Anspruchs- und Rettungsszenarien“ solche Dinge gemeint sind wie eine Hoffnung auf NESARA und ähnliche Konstrukte, wodurch man finanziellen Problemen auf magische Weise enthoben wird, oder die Hoffnung, daß die galaktischen Verbündeten kommen und uns „retten“ werden. Beides deutet auf eine innere Haltung hin, die darauf wartet, daß die Dinge „von außen“ passieren, ohne daß man selber irgendetwas dafür tun muß.]

Angst davor, von der Quelle im Stich gelassen zu werden: Sicherheit finden in ständigen Aktivierungen durch andere, Selbstwert-Themen (werde ich das Portal schaffen), Verantwortlichkeitsthemen (für den eigenen Aufstieg nicht verantwortlich sein). In letzter Konsequenz zeigt dies eine Verurteilung des Selbst, Furcht vor dem Göttlichen Selbst oder Furcht vor dem Selbst-als-Quelle an. Sicherheit darin finden, der Quelle oder anderen die Schuld an dem, was sich hier ereignet hat, oder an der Qualität eures Aufstiegs zu geben. Offenbart [mangelndes] Vertrauen in eure Fähigkeit zum Aufstieg.

Angst vor der Transfiguration: Vermeidung von Interaktion mit den höheren Ebenen und persönlichen Aufstiegsaktivierungen, weil ihr die Ergebnisse einer solchen Aktivität nicht klar sehen oder vorhersagen könnt. Angst vor unbekanntem, undokumentiertem Terrain. Die Transfiguration geschieht vergleichsweise schnell. Viele von euch befinden sich an dieser Stelle in ihrem Prozeß, weil ihr bereit seid, zu akzeptieren, was in eurem Bewußtsein, euren Energiefeldern und eurem Körpergefährt von einem Moment zum nächsten geschieht. Das Licht kann in dieser Phase blendend, erschreckend und unvertraut sein. Für diejenigen unter euch, die diese Lichtebenen offenen Herzens und Geistes auf sich nehmen, wißt, daß ihr für diejenigen, die in euren Fußstapfen folgen wrden, alles verändert. Ihr seid die Brücke zum höheren Bewußtsein auf diesem Planeten.

Angst vor der Transzendenz: Angst, sich in reine Präsenz aufzulösen. Sicherheit finden in den Ablenkungen äußerer Belange; Sorgen um Familienangehörige, FreundInnen, Haustiere, materielle Dinge, die vielleicht zurückgelassen werden, oder euer eigenes Vermächtnis (irdisches oder galaktisches). Die niederen [Bewußtseins-]Ebenen kreisen vielleicht unablässig um Fragen wie: Wie werde ich in dieser Welt wandeln / zurechtkommen, während ich mit einer anderen in Resonanz bin? Wie werden andere reagieren, wenn ich nicht mehr in einem niederen Bewußtseinszustand bin? Was werden meine Lieben ohne mene Präsenz in den niederen Ebenen tun? Habe ich hier genug getan?

Angst davor, sich der Göttlichen Liebe hinzugeben: Angst davor, den 3D/4D-Traum zu beenden. Angst davor, die Reise abzuschließen, und davor, was als nächstes passiert. Der Augenblick der endgültigen Hingabe, wenn das Höhere Selbst das Bewußtsein neu zu schreiben beginnt, um sich wieder vollständig auf die Quelle auszurichten. Wir begegnen diesem Geschehen oft in diesem Jahr … und das Wiedererscheinen unseres Seins entfaltet sich (gnadenvoll) schnell. Es fühlt sich wirklich an, als würde man verschwinden; das alte Selbst und seine Erfahrung entgleitet.

Viele dieser Ängste offenbaren ein falsches Verständnis des Aufstiegs selbst und des sich für die Menschheit und den Planeten während dieser Phase entfaltenden evolutionären Prozesses. Denkt daran, daß dies ein Wandel hin zu einem höheren Bewußtseinszustand ist, wo die Dinge leichter, einfacher, weniger dicht werden. Es ist euer Recht, euch für eine Beteiligung daran zu entscheiden; es wird dem Kollektiv nicht gewährt, ohne daß sie ihre Erlaubnis dazu geben.

Für diejenigen, die gegenwärtig den unerschütterlichen Zustand Göttlicher Liebe, inneren Friedens und den Solaren Kosmischen geChristeten Seinszustand verkörpern, alles in eurer Vergangenheit und Gegenwart wird neu geschrieben, um sich auf höhere zukünftige Möglichkeiten auszurichten. Ihr habt das Verschwinden eures alten Selbstes miterlebt oder erlebt dies jetzt, und ihr versteht die Implikationen dieser Aktivität für das Kollektivbewußtsein. Danke euch, wir Lieben euch, wir Segnen euch.

In Liebe, Licht und Dienen,

Sandra

glittery purple dividerÜbersetzung © Zarah Zyankali 2015

Gedanken sind wie Schafe – sie gehen dort hin, wo sie immer hingehen

Veröffentlicht Januar 31, 2015 von Zarah

Ich habe leider die unselige Neigung, über finstere Erlebnisse ewig zu grübeln, weil ich verstehen möchte, was da genau abgelaufen ist. Nun war mir schon lange nichts mehr dergleichen begegnet, aber letztes Jahr kam es dann ganz dicke, und die Gedanken an die unschönen Begegnungen mit gewissen Leuten und die Art, wie diese scheinbar doch echt „spirituellen“ Leute mich behandelt hatten, verfolgten mich hartnäckig. Vor allem weil ich nicht verstand, was für eine Art von Spiritualität diese Leute eigentlich lebten. Da war nichts zu spüren vom Einheitsbewußtsein, niemand versuchte, in anderen Wesen die Göttlichkeit zu sehen. Im Gegenteil, sie sahen nur, was ihrer Meinung nach alles falsch an mir war.

Ich verstand die Welt nicht mehr. War alles, was ich glaubte, in den letzten Jahren gelernt zu haben, falsch gewesen? Hatten diese Leute recht und ich war auf dem falschen Dampfer? War es falsch, sich den nötigen Schlaf zu gönnen, um die neu hereinkommenden Energien zu integrieren, und man sollte sich statt dessen besser zusammenreißen? Ich hatte mich mein halbes Leben lang zusammengerissen und erst in den letzten Jahren gelernt, mir die Ruhe zu gönnen, die mein Körper brauchte. Doch genau dafür wurde ich jetzt verurteilt und beschimpft. Es war fast wie eine Zeitreise in meine Kindheit, wo ich auch nie etwas richtig machen konnte und beschimpft wurde für Dinge, die meiner Meinung nach nicht falsch waren.

Nachdem ich wieder zuhause war, hatte ich einen Traum, der mir zeigte, daß ich noch einmal in etwas hineingegangen war, was wirklich nicht nötig gewesen wäre. Doch die Gedanken daran verfolgten mich weiterhin. Irgendwann kapierte ich, daß ich mir einen „Gedankenvirus“ eingefangen hatte, wie DL Zeta es nennt. Da ich mich außerstande fühlte, selber mit dem Virus fertigzuwerden, bestellte ich mir „drüben“ Unterstützung und bekam sie auch in Form eines freundlichen Coachs, der morgens mit mir Meditieren übte.

Er half mir, meine Gedanken zu beobachten und zeigte mir, wie man „Trojaner“ erkennt. Da kommt ein scheinbar ganz harmloser Gedanke und man erlaubt es. Doch an diesen heften sich sofort weitere Gedanken, die schon viel weiter weg sind vom Hier & Jetzt (und mit dem ersten, der so harmlos wirkte, auch nicht mehr wirklich was zu tun haben), und im Null komma Nichts ist man volkommen „weg“ und auch nicht mehr beim Beobachten, sondern voll in Gedankenkarussell drin. Und das war’s dann auch schon mit der Meditation. 😛

Nach ein paar Tagen des Übens meldete sich jemand aus meinem geistigen „Team“, um mir mal ernsthaft ins Gewissen zu reden. Ihr ging das mit dem Meditieren offenbar nicht schnell genug. Sie machte mir klar, daß die Beschäftigung mit solchen Gedanken Ähnlichkeit mit einer Sucht hat und daß es meine Aufgabe ist, zu dem Suchtmittel einfach NEIN zu sagen. Vor allem war es ihr aber wichtig, mir noch mal klarzumachen, was es für die Energie bedeutet, wenn man ständig niederfrequente Gedanken absondert.

Hier folgt jetzt das Gespräch, das ich mit ihr hatte. Vielleicht habt ihr dabei ja auch ein paar Aha-Erlebnisse … 😉

Blumenbanner

Gedanken sind wie Schafe – sie gehen da hin, wo sie immer hingehen

26.1.2015

nosheep

Negative Gedankenschleifen haben Suchtcharakter

Die Frage ist, worauf man sich ausrichtet. Und das erfordert eine gewisse Disziplin, ja. Wenn du mit deinen Gedanken in Bereichen rumhängst, die, milde ausgedrückt, eher zu den runterziehenden Sorten gehören, dann erzeugst du natürlich entsprechende Energien, und das hindert dich dann wiederum, in die höheren Frequenzen überhaupt reinzukommen. Und das würde ich definitiv, ganz egal was du machst, einfach mal abschalten, diese Art von Gedanken. Du kannst das mit ihm [meinem neuen Meditationscoach] so machen, daß du dann die Gedanken betrachtest. Aber an sich … meine Sicht dieser Dinge ist, daß ein einfacher Entschluß zehntausendmal wirksamer ist als noch so viele Bewußtseinsübungen. (lacht)

In dem Moment, wo man sich entschlossen hat, bestimmte Dinge einfach – nicht – mehr – zu tun … das ist genau wie das, was dir letztens gesagt wurde. Wenn du sagst, du willst ne Diät machen, darfst du bestimmte Dinge nicht mehr essen. Wenn du sagst, du willst den Aufstieg machen, darfst du bestimmte Gedanken einfach nicht mehr in deinem Kopf bewegen oder denen Energie geben, ja? Und es gibt einfach bestimmte Dinge, die gehen dann einfach – nicht – mehr. Die kann man machen, wenn man beschlossen hat, da halt zu bleiben in diesen Bereichen, ja? Wenn du Alkoholiker bist, und du hast beschlossen, das auch zu bleiben, dann brauchst du nichts zu verändern. Wenn du aber sagst, du willst da raus – dann, so hart es auch ist, mußt du auf deine Droge verzichten. Habe ich mich einigermaßen klar ausgedrückt? (lacht)

Ja, hast du. Meinst du mit “Droge” jetzt Computer oder was?

Nein. Computer als solches … es kann eine Droge werden, wenn es ausartet, ja. Aber was ich eigentlich meine, sind bestimmte Arten von Gedanken, die bestimmte Arten von Energien erzeugen. Und leider … es war ja schon mal besser gewesen, aber gewisse Ereignisse haben dann doch Rückfälle erzeugt. So wie du ja auch als Alkoholiker Rückfälle haben kannst – daß du einfach in deiner Gewohnheit wieder landest, obwohl du sie eigentlich schon überwunden hattest oder zumindest ansatzweise raus warst aus dem Suchtprozeß.

Blumenbanner

Wehret den Anfängen

Und jetzt ist es natürlich so: Auch wenn du halt ein Säufer bist und du bist trocken, dann kommen bestimmte Leute und sagen: „Ach, trink doch noch mal einen mit! Ein Glas – das ist doch nicht so schlimm.“ Wenn du das machst – dann weißt du ja, was dann passiert. Dann kommt nach dem ersten Glas das zweite und dann das dritte, und dann bist du genau wieder da, wo du angefangen hast.

Das heißt: Wehret den Anfängen! Man muß schon das erste Glas einfach ablehnen. Und in deinem Fall muß man schon den ersten Gedanken einfach abschneiden. Gar nicht groß darauf einlassen, gar nicht groß damit beschäftigen – einfach sagen: „Nein, ich denke diese Gedanken nicht mehr!“ FERTIG! Da brauchst du gar nichts machen, außer zu sagen: „Nein, ich denke diese Gedanken nicht mehr!“

Weil sie werden ankommen und ankommen und ankommen! Deine Saufkumpane werden kommen und sagen: „Ach – willst du nicht noch mal mit uns um die Häuser ziehen?“ Und dann mußt du Nein sagen! Und dann mußt du so lange Nein sagen, bis sie nicht mehr wiederkommen – weil sie es geschnallt haben, daß du dafür nicht mehr zu haben bist. Und das kann, je nach Hartnäckigkeit der Betreffenden und je nachdem, wie sehr du gewillt bist, darauf doch noch mal einzusteigen, kann das eine Weile dauern, bis sie nicht mehr wiederkommen. Das heißt, der Entschluß muß hart sein – so hart das jetzt auch klingt, aber (lacht) der Entschluß muß stehen, feststehen. Ganz egal, wie oft die kommen – daß du sagst: „Nein, mach ich nicht!“

Blumenbanner

Den Fokus auf ein höheres Bewußtsein richten

Und auch wenn du tausend gute Gründe hättest, dich damit jetzt noch mal zu befassen … beschäftigen – dann begreife, daß die tausend guten Gründe einfach nur das sind, was dein Suchtmechanismus dir unterschieben will, damit du wieder anfängst. Dann hast du einen guten Grund, dann fängst du wieder an, dann fängst du es an zu analysieren, zu überlegen: „Was für einen Grund kann es gehabt haben? Was ist da genau passiert? Bla bla bla …“

Ist vollkommen EGAL! Wichtig ist, deinen Fokus auf ein höheres Bewußtsein zu legen. FULLTIME. Und ich weiß, daß das natürlich ein hoher Anspruch ist. Aber wenn du nicht diesen Anspruch hast und diese Absicht hast, dann wirst du immer, immer wieder drin landen. Weil du ja keinen Grund hast – du hast ja nicht irgendwie diese Absicht: „Ach, ich mach das jetzt nicht mehr.“ Ja? Das ist genau wie mit dem Trinken. Du mußt sagen: „Ich mach das jetzt nicht mehr. Ich weiß genau, was dabei rauskommt, wenn ich jetzt wieder anfang! Ich weiß es! Ich kann mir nicht einreden: Ach, das ist so harmlos – nur ein kleiner Schluck!“ Es ist nicht harmlos. Der erste Schluck, dem folgt der zweite und der dritte und der vierte. Und jeder gute Suchtberater weiß das. (lacht) Und deswegen heißt es ja: Du darfst keinen Tropfen trinken mehr. Denn sofort wirst du wieder drin hängen.

Okay. Das Wort zum Montag von der freundlichen Suchtberaterin.

Ja! (lacht) Und auch wenn du denkst. „Ach, wenn ich das nicht gleich 100%ig schaffe, ist das vielleicht nicht so schlimm“ – doch, es ist so schlimm! Weil in dem Moment, wo du dir ein Hintertürchen offenläßt, wo du es dann immer wieder weiter tun kannst, wirst du nie rauskommen aus dem Sumpf! Und ich sag das nicht, weil ich dich runtemachen will, sondern um dir die Konsequenz klarzumachen! Du nimmst das nicht ernst genug.

Mhm.

Ja. Du denkst, das wär nicht so wichtig! (in ruhigerem Ton) Und das stimmt nicht. Deswegen mußte ich mit dir sprechen, damit dir die Tragweite klar wird, was das bedeutet, wenn man sich dem immer wieder ergibt, dieser unseligen Gewohnheit, ja? Und Analysieren ist auch nicht besser, weil es kommt ja nichts dabei rum.

Blumenbanner

Licht und Liebe kann man erst senden, wenn man Abstand gewonnen hat

Na, ich hab’s ja jetzt versucht mit ins Herz nehmen, so wie T. gesagt hat. Und Orin sagt, Licht und Liebe schicken und so.

Bevor du irgendwem Licht und Liebe schicken kannst, mußt du erstmal selber aus dem Sumpf rauskommen.

(lacht) Okay …

Ja? Dann kannst du das machen. Wenn du es vorher versuchst zu tun, wird es dich wieder reinziehen. Und jetzt fragst du mich bestimmt: „Warum? Es ist doch eine noble Absicht (lacht) und eine gute Absicht und bestimmt auch nichts Niedrigfrequentes.“ Aber so lange du noch nicht in der Lage bist … oder ich sag’s anders: So lange du noch nicht hoch genug da drüber sein kannst, um die Dinge mit einem gewissen Abstand zu betrachten, so lange ist jede Beschäftigung damit etwas, was dich da drin hält. Und dann wirst du irgendwann merken, daß du doch wieder in deinen negativen Gedankenschleifen warst, und daß du eben nicht Licht und Liebe gesendet hast, sondern nur dir selber irgendwie mehr – oder anderen Leuten mehr – negative Energie geschickt hast. Und was das im Moment bei diesen Zeiten, die wir haben, bedeutet, negative Energie irgendwohin zu schicken, ganz egal an wen, brauche ich dir, glaube ich, nicht weiter auseinanderzusetzen, oder?

(etwas betroffene Pause) Ja, okay.

(lacht) Das genau ist der Punkt, den ich ganz, ganz klarmachen wollte.

Okay.

Blumenbanner

Unbeaufsichtigte Gedanken sind wie Schafe – sie gehen dorthin, wo sie immer hingehen

Und so wie ich das sehe, wird es nötig sein … weil, wenn du deine Gedanken so laufen läßt, dann laufen sie dahin, wo sie es kennen. Ja? Ist genau wie ein Pferd, das du laufen läßt, oder ein Schaf, oder irgendein Vieh. Wenn du dem nicht sagst, wo es hingehen soll, dann geht es dahin, wo es immer hingeht. Ja? (kichert hoch amüsiert)

So hab ich das noch gar nicht betrachtet!

Deswegen sag ich dir das ja! (lacht) Das heißt, du mußt sagen, wo’s langgeht, damit deine Gedanken was haben, woran sie sich ausrichten können. Und jetzt wird es sicher einige geben, die wieder da hingehen wollen, wo sie immer hingehen. Dann mußt du denen sagen, daß das jetzt nicht mehr geht. „Da gehen wir nicht mehr hin. Wir gehen jetzt woanders hin. Ich zeig euch das.“

Okay.

Und wenn du denen mal gezeigt hast, daß es nen neuen Ort gibt, wo man hingehen kann, dann peilen die das auch. Du mußt nur am Anfang eine Weile es ihnen immer wieder zeigen, bis die das kapiert haben. Weil so ein Schaf ist halt ein Schaf, nicht. (lacht) Das denkt nicht groß viel nach – es geht da hin, wo es immer hingeht. Aber du bist in dem Moment der Schafhirte, und du mußt vorangehen. Und dann gehen die auch hinter dir her. Aber nicht du darfst hinter dem Schaf hergehen, weil (lacht) wenn du das machst, kommst du immer wieder am gleichen Ort raus!

Danke! (lacht)

Ja, naja. Also du mußt dir angewöhnen, daß du derjenige bist, der sagt, wo’s langgeht, und daß es nicht da wieder hingeht, wo wir es schon kennen. „Nein – das ist jetzt zu Ende. Da gehen wir nicht mehr hin.“

Blumenbanner

Wo ist dein Bewußtsein, und welche Energie erzeugt es?

Achte drauf, in welchem Zustand du bist, in welcher Energie du bist – und dieser Text, den du heute gelesen hast von den Arkturianern, der hat das durchaus auf den Punkt gebracht, daß ein Meister nämlich jemand ist, der auch das kleinste Abfallen seiner Energiefrequenz sofort bemerkt und das dann wieder korrigiert. Das heißt, du merkst, wenn du wieder irgendwo drin bist, wo du nicht sein solltest, und dann sagst du: „Nee – da geh ich nicht mehr hin! Dann geh ich jetzt wieder weg. Da richte ich meine Gedanken auf diese neuen interessanten Dinge, die es da gibt, die viel mehr Spaß machen, als wenn man da in den Sümpfen rumsumpft.“ (lacht)

Das heißt, du mußt im Prinzip einfach drauf achten, wo dein Bewußtsein sich befindet und was für eine Energie das erzeugt. Und wenn es nicht die Energie erzeugt, die wir hier gerne haben wollen – und ich bin ziemlich sicher, daß auch du die gern hier haben willst -, dann hör auf mit dem, was du da machst, und kehr zurück zu deiner Ausrichtung!

Ja, okay.

(lacht) Das ist wichtig. Das wird immer, immer wichtiger. Nicht nur für dich. Also es klingt jetzt, als ob ich dich sehr runterputze, aber ich mußte es so sagen, weil du es einfach unterschätzt, was – das – heißt. Ja. Du unterschätzt es. Du denkst: „Ach, das ist ja nicht so schlimm“, und du denkst: „Ich muß noch rausfinden, warum das so gelaufen ist, was da genau passiert ist. […] Man kann da stundenlang drüber rumgrübeln, man kann stundenlang rätseln, was das jetzt war und warum und überhaupt – oder man kann es auch einfach GEHEN LASSEN! Selbst wenn du das nie erfahren wirst – verstehst du – , was das war. Du kannst es einfach GEHEN LASSEN!

Blumenbanner

Großartige übersinnliche Fähigkeiten gehen nicht immer mit einem  hohen Bewußtsein einher

Ja, nur die Sachen, die häufen sich, weißt du, die ich nicht verstehe. Also ich möchte es gerne! Bei C. [einem Channelmedium] das, was ich nicht verstanden habe, wieso es mir hinterher so dreckig ging. Dann bei X., der ja meinte, daß er das Ashtar Command channelt und so … und dann jetzt da. Das sind ja alles Leute, die eigentlich der Meinung sind, sie sind unglaublich spirituell, sie haben großartige Fähigkeiten – zumindest einige von ihnen -, und trotzdem ist es mir da so beschissen gegangen. Und das ist halt irgendwie was, was … also ich hab gelernt, wenn sowas mehr als einmal vorkommt, dann sollte man es als ein Muster betrachten und dann mal gucken, was halt eben hinter diesem Muster steckt.

Ah, jetzt kommt was. Warte mal …

Das eine ist natürlich die einfache Lektion: Nur weil jemand irgendwelche Fähigkeiten hat, ganz egal welcher Art – ob er channelt, ob er ein toller Lichtarbeiter ist, ob er hellsehen kann, oder sonstwas – heißt das noch lange nicht, daß sein Bewußtsein weit entwickelt ist. Und „entwickelt“ sage ich jetzt mal so wie im landläufigen Sinne. Dein guter Osho hat in gewissem Sinne auch recht, daß jeder Zustand in sich selbst vollkommen ist. Aber trotzdem ist es so, daß Fähigkeiten nicht auf einen Zustand von Integrität unbedingt hinweisen, oder auf eine innere … einen inneren Einklang mit dem Selbst, eine innere Verbindung mit dem Selbst, eine Fähigkeit zu sehen, daß jedes Wesen, das du triffst, auch du bist. Das geht damit nicht immer einher. Das darfst du nicht verwechseln.

Und speziell wenn Leute mit sozusagen der Eigenwichtigkeit oder dem, was man so Ego nennt, noch so ihre Themen zu lösen haben: Wenn du jetzt der Meinung bist, du hast in der Evolution der Erde eine unglaublich wichtige Rolle zu spielen – was natürlich dein Ego ist, das dir das erzählt, weil du dich in Wirklichkeit so klein mit Hut fühlst, ja? – wenn du weißt, wer du bist, brauchst du nicht sowas, um dich besser zu fühlen.

Na, es könnte ja auch stimmen, oder?

Die Leute, für die das zutrifft, die sind ein bißchen wie der Dalai Lama. Die machen ihre Arbeit, aber sie geben nicht großartig damit an. Sie wissen, was sie tun, sie wissen, was ihre Aufgabe ist, und sie tun es einfach.

Blumenbanner

Spirituelles Ego macht anfällig für Manipulationen

Aber was ich sagen wollte: Wenn du halt so eine Vorstellung hast: Du bist hier der Retter der Menschheit, oder der Vertreter der Menschheit in der Galaktischen Föderation, oder sonstwas – dann kann ich als jemand, der durch dich gechannelt wird, einfach kommen und dir sonstwas erzählen und dabei immer schön deine Eitelkeit ausnutzen und dir erzählen: „Oh, wir sind hohe Lichtwesen“, und du begreifst noch nicht mal, daß du keine Ahnung hast, woran du ein hohes Lichtwesen überhaupt erkennst, und daß außerdem jedes Wesen, egal welcher Art, immer gleichwertig ist jedem anderen, weil wir alle aus der einen Quelle kommen.

Wenn du es brauchst, zu glauben, daß du hohe Lichtwesen channelst, kann ich dir sonstwas erzählen! Wenn du es brauchst, zu glauben, wie unglaublich wichtig du bist, kann ich dir Honig um den Bart schmieren, und du wirst mir aus der Hand fressen. Verstehst du?

Und das sind halt die Unterschiede zwischen einer Fähigkeit, einem Skill, den du beherrschst, und der inneren Reife, die es bedeutet, zu wissen, daß jeder, der hier ist, genauso wichtig ist wie jeder andere, und daß dein Job nicht dazu da ist, dir einen höheren Status zu verschaffen, daß du dich überlegen fühlen kannst über andere, sondern daß dein Job dazu da ist, daß er einfach gemacht wird, und jeder hier seinen Job macht, wenn er denn schon auf dem Weg ist, das zu tun.

Und jetzt kannst du dich natürlich mal fragen: Warum treffe ich immer Leute mit interessanten Fähigkeiten, die aber nicht damit umgehen können auf eine verantwortungs-volle Art und Weise? Das könnte durchaus etwas sein, was ich mir mal angucken könnte, warum ich das dann immer wieder finde.

Blumenbanner

Aus einer höheren Warte betrachtet werden die Dinge klar

Ja, aber ich möchte auch trotzdem wissen, was das war. Warum ging’s mir so dreckig nach C., warum ging’s mir so dreckig bei diesem sogenannten Ashtar Command? Was war das in Wirklichkeit? Das hätte ich schon ganz gern gewußt. Es ist besser, diese Dinge auflösen zu können, wenn man einfach mal Klarheit hat. […]

Was ich dazu sagen kann, habe ich ja gesagt, nicht: Das Einfachste ist, diese ganzen Gedanken erstmal konsequent und rigoros abzuschneiden. Weil dadurch zieht es dich immer wieder zurück – weil du sagst: Ich möchte es wissen, ich möchte es wissen. Dann gehst du immer wieder rein, gehst immer wieder rein. Und was du dadurch verstärkst, ist natürlich dein Gefühl des Nichtwissens und deine Bindung an diese Energien! Und das kannst du dir doch ersparen! Du kannst es einfach abschneiden und sein lassen und deine Energie, dein Bewußtsein auf ne höhere Frequenz richten und dich mit der verbinden. Und wenn du das konsequent tust, wirst du irgendwann sehen können, was da war. Wenn das dich dann überhaupt noch interessiert, wirst du es dann sehen können, wirst du es auf einmal irgendwie wissen. Solange du so an die Sache herangehst, kommst du nicht an den Punkt.

Das ist, was ich empfehlen würde: Konsequent deine Aufmerksamkeit auf ein höheres Bewußtsein richten und dich mit diesem höheren Bewußtsein immer wieder verbinden – so lange, bis es steht, so lange, bis du nicht mehr rausfällst, so lange, bis alles kommen könnte, und du fällst nicht raus, ganz egal, was da kommt. Und ich gebe zu, daß das mit den Bäumen eine harte, harte Prüfung für dich war, ja.

War das ne Prüfung? Wolltet ihr nur mal gucken, ob ich rausfalle, ja? Also es gibt Sachen, wo ich drin bleiben kann, und es gibt auch Sachen, wo ich’s nicht kann. Und ich habe keine Lust, mich dafür fertigzumachen, daß ich das da nicht geschafft habe.

Nein, nein. Darum geht’s auch gar nicht. Wenn du dich anfängst fertigzumachen, bist du genau wieder drin. (Pause) In dem Moment, wo du den Typ lieben kannst, der deinen Baum umsägt, ja – dann weißt du, du fällst nicht mehr in deine niedere Frequenz. Aber ich weiß, daß das schwer ist.

Das ist nicht schwer – das ist unmöglich!

(lacht) Im Moment vielleicht noch, ja. -Aber es gibt nen Punkt, wo man auch das fertigbringt, ja.

Ja. Wollen wir das mal als Schlußwort erstmal, ein vorläufiges, gelten lassen? Ich glaube, ich brauch ne Pause. […]

Nimm erstmal deine Pause, ja. Bis später.

Okay.

© Zarah Zyankali 2015

Sandra Walter: Den Auslöser des 23 – 25 Oktober nutzen

Veröffentlicht Oktober 16, 2014 von Zarah

Den Auslöser des 23 – 25 Oktober nutzen

von Sandra Walter

Originaltext: http://www.sandrawalter.com/utilizing-the-october-23-25-trigger/

Blumenbanner

Seid gesegnet, geliebter Lichtstamm,

TorhüterInnen, GitterarbeiterInnen, und diejenigen, die dem Neuen Licht dienen: Werdet klar, entspannt und bereit zur Vereinigung. ICH BIN sicher, viele spüren schon die bevorstehende Beschleunigung vom 23 – 25. Oktober; es wirkt wie eine wunderbare Gelegenheit für die Zeitlinien des Wandels und des Aufstiegs.

Indem wir in unsere wahren Schöpferfähigkeiten eintreten und in den höchsten Interessen aller Beteiligten agieren, sind wir in der Lage, das Kollektivbewußtsein auf kraftvolle Weisen zu unterstützen. Das Neue Licht unterstützt vereinte Absichten der Göttlichen Liebe, des Friedens und des Wandels zu Höherem Bewußtsein. Machen wir uns diese Information zunutze, um dies so kraftvoll wie möglich zu machen.

Blumenbanner

Torauslöser-Daten: 23. – 25. Oktober

TorhüterInnen: Öffnen am 21. Oktober, Verankern bis einschließlich zum 26. Oktober. Goldene, Diamantene, Kristalline Tore.

GitterarbeiterInnen: Konzentriert euch auf die Beschleunigung des Wandels. Goldene/geChristete Lichtinfusionen.

LichtdienerInnen /LichtarbeiterInnen: Vereinigter Fokus auf dem Einheitsbewußtsein, Vereinte Menschliche Herzen von Göttlicher Absicht.

Blumenbanner

Tips, um sich mit den Teams der Höheren Ebenen und Gaia zu vereinen, um so viel Licht und Verstärkung wie möglich zu liefern / aufzunehmen:

  • Werdet klar und läutert / reinigt /erhöht die Schwingung so viel ihr könnt. Reiner Kanal = stärkerer Einfluß der Absicht

  • Kein Drama / keine Angst: Laßt uns einen leichten, schönen Auslöser daraus machen, wie ein göttliches 5D LiebeLicht Bad. Die Zeitlinien werden entsprechend darauf reagieren.

  • Dehnt euch selbst zuerst aus. Bis zur Kristallgitterebene; größer, wenn ihr den Fokus aufrechterhalten könnt.

  • Wer aktiviertes Blut hat oder sich bewußt ist, kristalline Aktivierung in der DNS zu haben, bringe etwas Blut auf die Erde. Ein paar Tropfen reichen schon aus. Gebt sie in Wasser, verankert sie mit Kristallen, tut es mit der Absicht, die Reinen Aufstiegsschablonen innerhalb von Gaia zu aktivieren. (Anmerkung: Fleischesser, verzichtet auf diesen Schritt. Todeshormon im Blut vom Leichenessen ist für diese Aktivität nicht hilfreich. Kein Urteil; fühlt euch frei, euch anderen Aktivitäten zu widmen.)

  • Verankert /verstärkt die Absicht mit Kristallen im oder auf dem Boden vor der Toröffnung. Verbindet sie mit allen Beteiligten, bittet die Höheren Teams, zu helfen/sie zu verwenden.

  • Haltet die Intention einfach und ohne Sonderwünsche. Beschleunigung des Wandels in den höchsten Interessen aller Beteiligten.

Blumenbanner

Geschenke, die bei diesem Lichteinfluß empfangen werden können

Größere Leichtigkeit

Nach so vielen Herausforderungen mag es schwierig sein, anmutig und vollständig in die Leichtigkeit der Neuen Lichtrealität zu gehen. Selbst wenn Widerstand während eines Photonenbombardements lachhaft erscheint, ist doch das Akzeptieren der Neuen Lichtrealität der Schlüssel. Eine neue Ebene der Leichtigkeit kann verunsichernd wirken, da die alten Konstrukte versuchen, das erweiterte Bewußtsein in kleine alte Schubladen zu zwängen. Wir bewältigen gerade den Tod der Bewältigungsmechanismen. Atmet.

Blumenbanner

Wegbereiter begeben sich auf eine neue Ebene

Wegbereiter (wörtlich: Wegzeiger) können deshalb anderen den Weg zeigen, weil wir dem Unbekannten vor dem Kollektiv begegnen. Wir vereinen uns jetzt als ein Herz, ein vereintes Ausdrucksfeld. Eine einzigartige Schöpfung, die sich innerhalb der Grenzen einer vereinten Ebene globalen Bewußtseins ereignet. Wir verschmelzen in einem Göttlichen Sinn, als Göttlicher Ausdruck des geChristeten GottMenschen. Der Solare Kosmische Christus ist eine Schablone, die als Brücke zu dem Ort, zu dem wir unterwegs sind, zur Verfügung gestellt wird. Ein weiser Schablonenbauer sagte einst: „All dies und mehr werdet auch ihr tun.“ Erst kommt das All dies. Dann das Mehr.

Diese Lichtebenen sorgen vielleicht für eine ungeerdete Erfahrung. Dies ist ein einzigartiger Übergang, der uns neue Dinge über uns selbst zeigen wird. Teilt es mit euren Höheren Ebenen, mit Gaia, und telepathisch mit der Menschlichen Ebene. Wir strömen die neuen Erfahrungen in den kollektiven Geist.

Blumenbanner

Upgrades für die Zirbeldrüse und das Höhere Licht

Das Hohe Herz, die Zirbeldrüse, die Krone und der Vagusnerv (Ohren, Kehle, Herz, Solarplexus) bekommen jetzt vielleicht Konditionstraining, da sich das Neue Licht seit dem Tagundnachtgleiche-Blutmond-Tor erhöht. Es gibt auch intensive Lichtmengen, bei geschlossenen Augen ist es extrem hell. Die im Laufe des letzten Monats aufgetretenen Veränderungen der Nebenwirkungen sind zu zahlreich, um sie aufzulisten: vertraut eurem Höheren Selbst mit den Verstärkungen. Kümmert euch um das Körperfahrzeug, während es sich anpaßt – diese Symptome sind einzigartig für eure Reise.

Müdigkeit und Ausgelaugtsein halten weiterhin an, das scheint der neue Normalzustand zu sein. Die Grenzen zwischen Wachen und Träumen zerfließen, während sich die Schleier auflösen. Es ist, was es ist – willkommen im Einheitsbewußtsein. Das Höhere Selbst schlägt vor, etwas Höhlenzeit in kleinen Abschnitten zu genießen, um dem Körper zu erlauben, sich zu seiner wahren Widerspiegelung des Selbst zu rekonstruieren.

Vielleicht habt ihr die nadelspitzengroßen Lichtpunkte bemerkt, die bei offenen Augen beginnen und sich ausdehnen, wenn man die Augen schließt. Ich habe mehrere Wesen, die auf meine Bitte hin durch die Schleier brechen, um sichtbarer für mich zu sein (5D oder höher). Sie verstehen, wie ich gerne kommunizieren möchte, und bauen diese Brücken mit mir zusammen. Ich empfehle sehr, mit eurem Team zu kommunizieren – im Interesse der Klarheit laut –, wenn sie sich in eurem Bewußtsein präsentieren. Sie reagieren auf eure Kreativitätsebene – dies ist eine gemeinsame Schöpfung – entwerft sie also so, wie es euch gefällt. Jetzt, da wir bei offenen Augen kommunizieren können, macht es das leichter.

Blumenbanner

Telepathische Kommunikation

Geerdete Telepathie – von Mensch zu Mensch – erfordert Übung, und ich ermutige euch, damit zu spielen. Ihr habt vielleicht den Impuls verspürt, euch mit jemandem zu vernetzen, doch wenn ihr euch dann trefft, scheint es, als wäre alles bereits mitgeteilt worden. Gewöhnt euch daran, unsere Höheren Ebenen werden (treffsicherer – more acute) in ihren energetischen Kommunikationen, da das Gitter der erwachten Menschlichen Herzen an energetischem Schwung gewinnt.

Telepathische Verschmelzungen mit höheren Bewußtseinszuständen scheinen seit der letzten Toröffnung klarer und einfacher zu werden. Ich höre, daß das Interpretieren / Übermitteln telepathischer Downloads – wobei es sich um riesige Datenmengen handeln kann – nach dem nächsten Kosmischen Auslöser leichter sein wird. Mein Gefühl ist, daß es eher unser vereinter Geist ist, dessen Verlangen nach Liebe, Frieden, Gleichgewicht und Reinheit zunehmen wird, als ein Bedürfnis nach mehr Informationen.

Blumenbanner

Den Kosmischen Auslöser nutzen

Das Kollektivbewußtsein kann zwar eine Welle des Neuen Lichts nicht sabotieren, doch kann es gelenkt werden, diese Welle entweder für eine positive Beschleunigung zu nutzen oder aber in Angst zu verfallen. Wir haben jetzt das Regelbuch, Geliebte, sowie die Oberhand aufgrund der 5D Schwingung in unserem Bewußtsein.

Spürt in diese Botschaft hinein und hört das Höhere während dieser Welle zum Handeln aufrufen. Vieles davon ist telepathisch; das Verstehen der Neuen Lichtintelligenz wächst, die Beschleunigung wird stromlinienförmiger werden, da so viele jetzt bewußt auf diese Weise verbunden sind. Bleibt klar. Ich spüre einen Wendepunkt in vielen unserer Lebensströme. Laßt uns unsere höchsten Absichten miteinander teilen und unsere neuen Fähigkeiten zum Wohle des Wandels und aller Beteiligten einsetzen.

In Liebe, Licht und Dienen,

Sandra

glittery purple divider