höheres Selbst

Alle Beiträge verschlagwortet mit höheres Selbst

Sandra Walter – August-Portal: Massive Aktivierung des Kristallgitters

Veröffentlicht August 2, 2017 von Zarah

August-Portal: Massive Aktivierung des Kristallgitters

von Sandra Walter

1. August 2017

Originaltext HIER

Seid gesegnet, geliebter Lichtstamm ~

die TorhüterInnen haben den August-Portal-Übergang am SONNtag eröffnet und die Beschleunigung des 3. – 25. August eingeleitet. Spürt in die kosmischen Kräfte hinein, die während dieses massiven Einfließens Göttlichen Lichts im Spiel sind. Haltet euren Fokus auf dem Einheitsbewußtsein, dehnt euch zur Perspektive der kosmischen Ebene aus, während dieses Neue Licht unsere Realitäten für die höchsten Interessen und Ergebnisse organisiert. Euer Galaktisches Selbst, geChristetes Selbst, Kosmisches Selbst wird mit eurem Bewußtsein verschmelzen, wenn ihr euch vorbereitet und dies begrüßt. Ein extrem verstärktes Höhergehen für einige, eine Initiation für andere.

Während unser Sonnensystem in diesem Bereich intensivierten Photonenlichts ankommt, erschafft es Verkörperung durch Schablonen Göttlicher DNS, Vereinigung des multidimensionalen Selbst und stimuliert höhere Ebenen der Kreativität. Seid präsent mit diesem Übergang, ehrt und licht-erdet diese kreativen Ideen, Intuitionen, Worte, Bilder, Klänge, Bewegung und Geometrien in diese Realität, wenn die höheren Frequenzen die Codierungen der kristallinen DNS stimulieren.

Kristallgitterarbeit und die Portale haben eine Verstärkung in Gaias kristallinem Kern offenbart. Sie wird von Lichteinflüssen stimuliert werden, dann dieses Licht hinausströmen, um das Kristallgitternetzwerk vollständig zu aktivieren. Wir werden Lichtcodes von sowohl außerhalb des Planeten (Solar und Kosmisch) als auch planetar in einer Neuen Weise erleben. Verbindet euch oft mit Gaia und Solaris; denkt daran, euch auf den reinen organischen Aufstieg auszurichten. Siehe diesen Video und Text für Details bezüglich der Verstärkung des Kristallgitters und eures eigenen kristallinen Bewußtseins.

Denkt daran, der Übergang VOR der Sonnenfinsternis wird ein aktiver Übergang sein. Dies beinhaltet Sonnenportale, Kosmische Auslöser und eine Intensivierung des Kosmischen Sternentores, um alle Blockaden gegen den Aufstieg zu entfernen. Die Jetzt-Vorbereitungen sind entscheidend für unseren Dienst während dieses Übergangs. Fokussieren wir uns auf die Verstärkung des Neuen Lichts Jetzt, so daß die (Sonnen-)Finsternis das tun kann, was sie am besten kann; mit dem Göttlichen Willen co-kreieren.

Transzendieren niederer Realitäten

Offenbarungen durch das Herz müssen geehrt werden, um sich auf die höchsten Entwicklungslinien für euren Aufstieg auszurichten. Euer Göttliches Herz und die Göttliche Liebe zu ehren, zu fühlen, auszudrücken, erschafft ein weltweites Anheben des Bewußtseins durch die Einheitsfelder der Göttlichen Liebe und der Kristallgitter. Denkt daran, das menschliche Herzgitter ist eine starke Komponente des Kristallinen Gittersystems der Neuen Erde, weil es aus Göttlich aktivierten Herzen besteht, welche die Neue Erde mit unseren Höheren Selbsten und Zukünftigen Selbsten gemeinsam erschaffen haben.

Niedere Zeitlinien fallen weg, während die höheren Realitäten des Christusbewußtseins verkörpert werden. Die archetypischen Realitäten der Alten Erde werden schnell transmutiert, während wir diese nächste Ebene des Aufstiegs umarmen. Dies ist ein Göttlicher Tanz, ein synchronisierter Schwingungsaustausch höheren Lichts, Expansion, Integration und Höhergehen. Es beschleunigt sich, während die Zeitdynamiken sich wandeln, um sich an eine weniger dichte, weniger lineare Version kollektiver Realitäten anzupassen.

Geschwindigkeit ist eine Steigerung der Komplexität, oder der Menge an Veränderung und ungewöhnlicher Ereignisse, die innerhalb unserer Erfahrung stattfinden. Photonisches Licht ist Göttliche Ordnung; Verbinden von Ereignissen, Synchronisation von Auslöserpunkten der Veränderung, Organisation unserer Realitäten ins Einheitsbewußtsein. Es verbindet die Punkte und verursacht dadurch Vereinigung. Beschleunigung wird von der höheren Zeitlinie erlebt anhand der erhöhten Menge an Veränderung, die innerhalb unserer Erfahrung linearer Zeit geschieht.

Wenn wir sagen, daß eine Menge passiert, ist es diese organisierende Funktion photonischen Lichts. Es ist eine Widerspiegelung der makrokosmischen Reorganisation oder des Neuschreibens auf Universaler Ebene. Harmonie wird in den höheren Reichen befohlen und erreicht, und unsere dichtere Realität spiegelt dies auf mikrokosmischer Ebene durch weiter verbreitete Bewußtseinsveränderungen.

Wir haben Belege für schnelle Bewußtseinsveränderungen in lediglich diesem einen Leben. Als Kollektiv erschaffen wir Frieden, Ordnung und Harmonie, während wir in unserer Entwicklung beständig auf kollektive Umkipp-Punkte treffen. Als Individuen erleben wir viele Inkarnationen in einem einzigen Leben. Statt einer linearen Entfaltung von ein paar Lektionen und Erfahrungen pro Leben vollenden wir jetzt Seelenabsichten und gehen weiter zu beschleunigter Entwicklung und zum Aufstieg – in nur diesem einen Leben. Dies ist eine Widerspiegelung der größeren Operation der Komplexität; mehr Veränderung und mehr Neuordnung geschieht durch diesen Übergang.

Wir dehnen uns aus, um mit dem zukünftigen Selbst dauerhaft zu verschmelzen. Dies ist mehr Beweis des Zeitlinienzusammenbruchs in den Nullpunkt; auf das fokussieren, wozu wir werden, statt auf das, was wir gewesen sind.

Die Auflösung innerer Konflikte hilft bei der Lösung von Konflikten im Außen. Das Kollektiv bewegt sich weg davon, Einheitsbewußtsein als Theorie oder als Schlagwort zu konzeptualisieren, und wendet die innere Arbeit auf die äußere Projektion der äußeren Realität an. Wir nehmen teil am gemeinschaftlichen Erschaffen unseres Aufstiegs und beanspruchen unser Göttliches Recht der Meisterschaft.

Die Brücke des Christusbewußtseins

Die Schablonen für Geist-in-Form verändern sich, während die niederen Zeitlinien wegfallen und höherschwingende Realitäten verfügbar werden. Anwendbare Archetypen, welche die Welten überbrücken, wie der Solare Kosmische Christus, werden en masse verkörpert, während die neuen Schablonen des Selbst erscheinen. Das Christusbewußtsein ist eine Brücke zwischen den Welten, weshalb es die Erlöser-Konnotation hat und weshalb MeisterInnen sagten, daß wir All dies und mehr tun würden. Genau wie eine Primäre geChristete Aufstiegszeitlinie verwenden wir es als Portal zu einer neuen Erfahrung, weil es Dimensionen und Dichten überbrückt.

Wir erschaffen während dieses Übergangs neue Fundamente; neue Schablonen, um uns zur Neuen Erfahrung hinüberzubringen. Das Ablegen alter Archetypen – alter Schablonen menschlichen Verhaltens, Seins, Jungianischer Typen, Dogma, Glaubenssysteme, klassischer Lebensmodelle – ist ähnlich wie das Ablegen alter Zeitlinien. Niedere Verstrickungen oder Glaubensmuster suchen ein neues Zuhause, wenn die energetische Unterstützung fort ist. Göttliche Menschen lassen die alten Definitionen gehen und transzendieren die Muster der Vergangenheit.

Identitätskrise: Umarmt das Unbekannte

Es gibt so etwas wie eine Identitätskrise, während das geschieht; Identität ist stark gebunden an die egohaften, mentalen und emotionalen Strukturen. Wenn Menschen sich nicht mehr anhand alter Schablonen oder Archetypen definieren können, suchen sie nach neuen – oder wenigstens nach einem zeitweiligen Glauben, der ihnen hilft, sich in ihrem Sein sicher zu fühlen. Wir sehen dies bei der Polarität des Identifizierens mit einer galaktischen oder historischen Identität in den letzten Jahrzehnten; das Verwenden einer vergangenen oder zukünftigen Assoziation mit einer anderen Zivilisation oder einem Sternensystem als Möglichkeit, das Bedürfnis des niederen Selbst, einen zu dem erscheinenden neuen Selbst passenden Archetypen zu suchen, zu stabilisieren.

Wenn wir uns hingeben und uns für den gegenwärtigen Moment öffnen, offenbaren das Licht und die Information in diesem Zeitlinien verändernden Übergang die neue kristalline Seinsweise. Darin liegt große Freiheit, und Freiheit ist eine Absicht des Neuen Lichts und der Galaktischen Sternentore, in die wir uns schnell hineinbewegen. Dies trifft auch auf die Auflösung der Lemurianischen und Atlantischen Zeitlinien und ihrer damit verbundenen alten Konflikte zu, die sich mit der die USA überquerenden Sonnenfinsternis vollendet.

Auf persönlicher Ebene treffen wir die Wahl, uns mit der Evolution zu befassen und durch unseren Aufstiegsprozeß immer einen Schritt voraus zu bleiben. Wenn genügend von uns die Wahl treffen, die neue kristalline Schablone – den Göttlichen Menschen – zu verkörpern, dann schalten wir auf kollektiver Ebene in einen höheren Gang. Es löst Archetypen auf, die nicht auf die neuen Realitäten und höheren Zeitlinien anwendbar sind. Viele haben die Herausforderung der Verkörperung der Neuen Schablone, des Solaren Kosmischen Christus oder kristallinen Bewußtseinszustandes angenommen. Wir haben während der letzten paar Jahre gehört, daß die Verkörperung alles verändert, und jetzt ernten wir die Früchte dieser Bemühungen.

Alle diese Ereignisse sind schwingungsmäßig orchestriert; jeder Schritt synchronisiert sich mit einem anderen und beeinflußt verschiedene Aspekte unserer Reise. Dies erschafft massive Beschleunigung im Bewußtseinswandel, wie z.B. das Wegfallen von Zeitlinien und Dichte.

Hier sind unsere kollektiven Fokuspunkte für August:

Donnerstag, 3. August: August-Portal beginnt

SONNtag, 6. August: Globale Einheitsmeditationen

Montag, 7. August: Vollmond (20:10 MESZ) und Teilweise Mondfinsternis

Dienstag, 8. August: Löwentor Höhepunkt

Freitag, 11. August – SONNtag 13. August: Kosmischer Auslöser

SONNtag 13. August: Globale Einheitsmeditationen

SONNtag 20. August: Globale Einheitsmeditationen

Montag, 21. August: Neumond und Sonnenfinsternis (siehe diesen Post und Video)

Freitag, 25. August: Ende des August-Portals, verbunden mit dem Tagundnachtgleiche-Portal vom 21. – 25. September

SONNtag, 27. August: Globale Einheitsmeditationen

Laßt uns alle diese wahrhaft heiligen Übergang unseres Aufstiegs ehren. Verkörpert euer Göttliches Schöpfer-Sein Jetzt. Atmet, seid makellose mitfühlende WegbereiterInnen, während die Dinge sich verstärken. Die äußeren Auswirkungen sind, was sie sind; beachtet die Offenbarungen in eurem Herzen. Laßt jeden Gedanken, jedes Wort und jede Aktivität sich auf die Neue Erde / Primären Zeitlinien ausrichten. Sendet dieses Göttliche LiebesLicht hinaus in die gesamte Schöpfung, im Dienst an der Quelle.

Links zu verwandtem Material:

Video: Das August-Portal und die Zeitlinienspaltung

Artikel: Die Sonnenfinsternis im August: Metaphorisch und mystisch

Video: Das Transzendieren von Archetypen

Video: Podcast einschließlich der Beschreibung der Zeitlinienspaltung, Lösung höherer Realitäten

Video und PDF: Anleitung zur Kristallgitter-Arbeit – Grundlagen

Globale Einheitsmeditationen am SONNtag: deutscher Text HIER, Details und Meditations-mp3 auf Englisch HIER

In Liebe, Licht und Dienen,

Sandra

Text und Graphik © Sandra Walter 2017. Übersetzung © Zarah Zyankali 2017. Dieser Text darf weitergegeben werden, solange er vollständig und unverändert bleibt und diese Copyrightnotiz sowie ein Link zu Sandras Originaltext und dieser Übersetzung angehängt ist. Danke.
Advertisements

Sandra Walter – Geführte Meditation: Christuslicht-Ausdehnung

Veröffentlicht Januar 8, 2017 von Zarah

So, ihr Lieben, hier wie versprochen die Übersetzung von Sandra Walters Christuslicht-Ausdehnungs-Meditation. Sie ist ziemlich intensiv, und wenn ihr noch nicht so viel Erfahrung habt, dann macht nur so viel, wie sich für euch gut anfühlt.

Der Röhrentorus sieht so aus:

Röhrentorus

Röhrentorus

Als menschliches Energiefeld ist er so mit dem Körper verbunden … nur daß der große Torus bis runter zu den Füßen geht:

heart-torus

Das kleinere ist der Herztorus, der auch im Text erwähnt wird. Die an der Wirbelsäule entlanggehende Röhre ist das, was Sandra „Aufstiegssäule“ nennt. Alles andere ist glaube ich gut verständlich.

Ich hänge den Video mit der Meditation und eine PDF mit dem Text noch mal unten an. Zur Erinnerung: Die Zeiten für die jeden Sonntag stattfindende Einheitsmeditation sind in Mitteleuropa um 17:11, 20:11 und Montag früh um 2:11. Verbindet euch einfach mit dem gesamten Feld aller Teilnehmenden.

christ-light-meditation

Sei gesegnet, Geliebte(r),

während dieser Reise werden wir unser Sein verstärken und uns mit dem Solaren Kosmischen geChristeten Zustand verbinden. Entspanne dich und entlasse sämtliche Dichte, die den Geist oder das Herz begrenzt, hege kein wie immer geartetes Urteil in bezug auf dich selbst oder die Außenwelt.

Beginne, indem du hereinrufst und hervorrufst:

Dein Höheres Selbst, deine ICH BIN-Präsenz und dein multidimensionales Selbst. Begrüße dein göttliches Begleitteam, deine persönlichen Guides, die MeisterInnen, die Engel- und Erzengelreiche, die Bruder- und Schwesternschaften des reinen Lichts sowie deine Sternenfamilie, um dich energetisch zu unterstützen, dir beizustehen und den Fokus halten zu helfen. Atme dein wahres Wesen ein und heiße dein geChristetes Selbst willkommen.

Öffne deine Aufstiegssäule, die Röhre des durch den Körper gehenden Röhrentorus. Nun verbinde dich mit dem Herzzentrum. Stell dir dein Herzzentrum vor wie eine riesige glühende, strahlende Lichtkugel aus goldenem, kristallinem, diamantenem Licht. Öffne die goldene Röhre des Herzzentrums-Torus und dehne sie aus. Befiehl: Ich erde mein Herzzentrum in den fünft-/sechstdimensionalen kristallinen Kern von Gaia. Wirf die goldene Lichtschnur des Herzens hinunter und verankere sie dort. Fühle es.

Nun öffne den Wirbel der Kronenchakra-Ebene. Befiehl: Ich verankere mein Herzzentrum nach oben durch die Astralebene hindurch im Kristallgitter. Fühle die Lichtlinie aus dem goldenen, kristallinen, diamantenen Herzzentrum, nach oben durch die Astralebene bis zum Kristallgitter.

Und nun gehen wir noch darüber hinaus und dehnen uns interdimensinoal aus. Verbinde dich mit dem Höheren Selbst, der ICH BIN-Präsenz, der Sonne, dem Galaktischen Zentrum, der Großen Zentralsonne und dem reinen Quellenbewußtsein. [Nach jedem dieser Schritte etwas Zeit lassen.] Verankere dich durch die Aufstiegssäule in diesem Flow, dieser Verbindung mit dem reinen Bewußtsein.

In dieser Reise werden wir die kristallinen Strukturen im Körpergefährt, in den Energiefeldern und allen Aspekten des Selbst verstärken. Das golden-diamanten-kristalline Licht im Herzzentrum kann als warmes, glühendes Gefühl empfunden werden. Es ist unendlich und vereint mit der Quelle. Es ist ein Fraktal von allem, was ist. Die kristallinen Strukturen beginnen im Herzzentrum und aktivieren sich durch die Wirbelsäule, das Gehirn und das hohe Herz.

Wir beginnen also am unteren Ende der Wirbelsäule. Es gibt 33 solare Scheiben innerhalb der 33 Wirbel der Wirbelsäule. Wir wollen eine nach der anderen nach oben gehen und sie aufleuchten lassen, als würdest du bei diesen Sonnenscheiben einen Lichtschalter andrehen. Benutze deine Hände zur Verstärkung und Aktivierung. Wir wollen an der Basis beginnen, eine nach der anderen, laß sie aufleuchten, 1, 2, 3, 4, sie strahlen reines göttliches Licht aus, während die Wirbelsäule aufleuchtet, 5, 6, 7, laß jede Sonnenscheibe aufleuchten wie eine unabhängige Sonne, 8, 9, 10, 11, 12, sie werden heller, 13, 14, 15, 16, 17, 18, 19, 20, 21, du kommst jetzt zum Herzzentrum, 22, 23, 24, anheben, ausdehnen, 25, 26, 27 Sonnen, 28, 29, 30, 31, 32, 33, die ganze Wirbelsäule leuchtet auf, verstärke reines, göttliches, geChristetes Licht durch das Herzzentrum und die gesamt Wirbelsäule.

Jetzt durch das hohe Herzzentrum, die Basis des Kehlchakras, die Schilddrüse, verstärke es. Und jetzt lassen wir das Gehirn aufleuchten, das ganze Gehirn, den ganzen Schädel, aufleuchten, verstärken. Die kristallinen Strukturen aktivieren und verstärken sich, den ganzen Weg durch das Herzzentrum, die Wirbelsäule, das hohe Herz und das Gehirn. Befiehl, daß das geschieht: Kristalline Strukturen, aktiviert euch, verstärkt euch.

Laß es jetzt durch die Schultern, Arme, Hände nach außen strahlen – laß sie aufleuchten, verstärke, dehne es aus, atme hinein, mit einem bewußten Atemzug ein und aus durch den Mund. Jetzt durch den ganzen Oberkörper, die Brust, nach unten in die Hüften, aufleuchten lassen, verstärken, laß alle Dichte los. Jetzt nach unten durch die Beine, bis ganz nach unten zu den Füßen, reines Licht, kristalline Strukturen aktivieren sich in jeder Zelle. Goldenes, kristallines, diamantenes Licht.

Jetzt verstärken wir es noch mehr, wir drehen die Lautstärke auf. Stell dir vor, tue so, als hättest du einen Lautstärkeregler, der bis 10 geht. Dreh ihn ganz auf bis 10, wobei du alles verstärkst wie ein Dimmerschalter an einer Lampe. Dreh ihn auf, bis ganz oben hin, verstärke dein gesamtes Sein. Halte dieses Licht.

Heiße deinen Christus willkommen: Ich heiße meinen Christus willkommen. Verstärke jeden Partikel meines Seins, jede Zelle, jedes Atom. Erleuchte es mit dem reinen, geChristeten Licht. Jetzt verstärke es, so daß es den gesamten Raum erfüllt, deinen göttlichen, heiligen Raum, verstärke es. Dreh die Lautstärke noch weiter auf. Befiehl in diesem Augenblick, in diesem göttlichen Jetzt-Moment: ICH BIN Liebe, Liebe BIN ICH. ICH BIN Licht, Licht BIN ICH. Fühle es – fühle, wie das göttliche Licht, die Göttliche Liebe durch das Herzzentrum, die Wirbelsäule und das gesamte Körperfahrzeug fließt, nach außen durch die Energiefelder, alle Energiefelder leuchten auf, verstärken sich, nach außen in den Raum. Fühl die Blase, das Strahlen, das gegen die Wände deines Raumes drückt. Du kannst nicht mehr eingegrenzt werden. Laß uns ins Grenzenlose gehen.

Das Höhere Selbst kommt jetzt herein und sagt: „Dieser Lautstärkeregler geht bis 22“, und dreht die Lautstärke auf, werde heller, in einem Radius von 150 Kilometern, dehne dich aus, verstärke dich. Dein Sein hat jetzt einen Radius von 150 Kilometern. Du kannst es dir als Bewußtseinsebene vorstellen, einen riesigen Röhrentorus oder eine riesige Kugel aus goldenem, kristallinem, diamantenem, platinfarbenem Licht, das nach außen strahlt, ein höheres Selbst, das die Lautstärke aufdreht, die Verstärkung aufdreht. ICH BIN Liebe. ICH BIN Licht. Halte es hier. Fühle die Göttlichkeit, die Reinheit. Atme.

Heiße nun die MeisterInnen willkommen, die geliebten Aufgestiegenen. Sie verstärken uns bis 33. Verstärke bis zur globalen Ebene, verliere die Emotion, das Urteil, das Ego, den Verstand, die Identität, vollkommen. Bleibe verstärkt. ICH BIN Gaia. ICH BIN aufgestiegen. ICH BIN göttlicher Wille. Dehne dich bis zur planetaren Ebene aus. Halte, halte das Licht hier. Werde zum Licht von Gaia. Laß es durch dich hindurch ausstrahlen, göttliches Bewußtsein, die gesamte planetare Erfahrung. Atme, fühle den Frieden. Strahle Harmonie, Gleichgewicht, Reinheit, Göttlichkeit aus. Berühre jeden Partikel von Gaia, die Naturreiche, die Elementarwesen und jeden göttlichen inkarnierten Menschen auf diesem Planeten. Jedes menschliche Herz, laß es aufleuchten. Du als die gesamte planetare Erfahrung verstärkst das reine geChristete Licht, läßt es durch dein Wesen hindurch strahlen.

Wir heißen nun unsere Sternenfamilie willkommen, die galaktischen Wesen, die die Lautstärke bis 44 aufdrehen. Wir dehnen uns nun aus und strahlen bis in die Ebene des Sonnensystems und der Galaxis, reines Sein, die reine Stille, das Gleichgewicht, der Friede, die Mission der Harmonie der göttlichen Wiederkunft des Christus. Wir strahlen dies jetzt durch die gesamte galaktische Ebene, dehnen uns aus, umschließen, strahlen alle Partikel der Erfahrung der galaktischen Ebene aus. ICH BIN solares, kosmisches, geChristetes Sein, solares kosmisches, geChristetes Sein BIN ICH. Atme. Atme die gesamte Galaxis ein. Strahle reines kristallines Licht aus.

Wir heißen jetzt die Große Zentralsonne willkommen. Dieses Große Solare Zentrum dreht die Verstärkung noch weiter auf, dreht die Lautstärke auf 144 und dehnt sich durch die Universelle Ebene hindurch aus – dehne deine göttliche Strahlung bis in die universelle Ebene aus. ICH BIN alles, was ICH BIN. Dehne dich aus, strahle dein reines Licht aus, den Frieden, das Gleichgewicht, die Harmonie, das reine Quellenlicht. Verschmilz mit dieser Strahlungsebene. Atme. Atme das gesamte Universum ein. Dehne dich aus in Frieden, Harmonie und goldenem, diamantenem, kristallinem, platinfarbenem Licht, der Strahlung reinen Lichts. Halte, atme, dehne dich aus, vergöttliche, läutere, mühelos, grenzenlos.

Wir heißen nun die reine Quellenlichtintelligenz willkommen, Urschöpfer, unendlich, als das Multiversum atmend. Die Quelle dreht die Lautstärke bis ins Unendliche auf. Völlige Abwesenheit von Dichte, völlige Abwesenheit jeglichen Urteils, die reine Stille allgegenwärtigen Lcihts, unendliches Licht, das sich nach außen verströmt. Atme als das Mltiversum, atme das gesamte Multiversum ein und atme reines, göttliches Quellenlicht aus. Ganzes, herrliches, göttliches Licht, göttliche Liebe, göttlichen Willen. Sei das. Atme dieses zeitlose, unendliche, allgegenwärtige Licht. Ich bin alles, was ich bin. Ich bin göttliche Liebe, göttliche Liebe bin ich. Ich bin göttliches Licht, göttliches Licht bin ich. Ich bin göttlicher Wille; göttlicher Wille BIN ICH. ICH BIN das allgegenwärtige Licht des reinen Quellenlichtbewußtseins. ICH BIN alles, was ICH BIN.

Hebe die Hände und ziehe alles; was ist; in dein Herzzentrum. Langsam bewegst du die Hände auf dein Herzzentrum zu und fühlst das Multiversum, die reine Quellenlichtintelligenz, das Universum, die Galaxis, das Sonnensystem, die Sonne, Gaia, die gesamte Schöpfung, ziehe all das in dein Herzzentrum. Laß die Hände auf deinem Herzzentrum ruhen und atme das Multiversum ein.

Befiehl und verfüge: ICH BIN göttliche Liebe. ICH BIN göttliches Licht. Ich strahle das reine, wahre allgegenwärtige Licht endlos aus. Ich strahle das reine Christuslichtbewußtsein aus. Ich heiße dies willkommen durch mein Herzzentrum für die gesamte Schöpfung. ICH BIN alles, was ICH BIN. Ich befehle jedem Partikel meines Seins, allen Ebenen, Schichten und dimensionalen Ausdrücken meiner selbst, sich in göttlicher Liebe zu vereinen und das reine geChristete Licht durch jede Zelle, alle meine Energiefelder und die gesamte Schöpfung strahlen zu lassen, von diesem Augenblick an. So sei es. ICH BIN die Auferstehung und das Leben. ICH BIN der Weg, die Wahrheit und das Licht. ICH BIN das Licht dieser Welt. ICH BIN alles, was ICH BIN. Dein Wille geschehe. So sei es.

Halte diese göttliche Frequenz von Liebe, Licht, Quelle und einem reinen geChristeten Licht in jedem Partikel deines Seins. Wann immer du zu diesem Zustand zurückkehren möchtest, leg deine Hände auf die Brust, fühle dein Herzzentrum, und laß dein gesamtes Selbst aufleuchten, das geChristete Sein, und strahle es nach außen. Atme als die gesamte Schöpfung. Atme das Fließen ein, die Stabilität, das allgegenwärtige Licht der Quelle. Danke. Ich liebe dich. So sei es.

 Text als PDF: sandra-walter-christuslicht-ausdehnungs-meditation

Text © Sandra Walter 2014. Übersetzung © Zarah Zyankali 2016. Christ Light Expansion Bild & Video © Sandra Walter 2016. 1. Torusbild – Quelle unbekannt. 2. Torusbild © Institute of HeartMath, zur freien Benutzung verfügbar.  Bitte den Text immer nur vollständig und unverändert weitergeben, mit einem Link zu Sandras Originalseite oder dieser Übersetzung.

 

Sandra Walter: Unbefleckte Wahrnehmung – Die Linse des Neuen Selbst

Veröffentlicht Juli 12, 2016 von Zarah

Unbefleckte Wahrnehmung: Die Linse des Neuen Selbst

von Sandra Walter

11. Juli 2016

Originaltext HIER

(Anmerkung zur Übersetzung: Der Originaltitel „Immaculate Perception“ ist ein Wortspiel mit „Immaculate Conception“, Unbefleckte Empfängnis, deshalb habe ich ihn hier mit „Unbefleckte Wahrnehmung“ übersetzt, damit die Anspielung erhalten bleibt.)

immaculate-perception

Seid gesegnet, geliebter Lichtstamm,

jetzt, da die zweite Welle von 2016 abebbt, können wir durchatmen, uns neu organisieren und uns an diese neue Lichtebene und diese neue Selbst-Ebene gewöhnen. Vieles wird bei diesen Wellen offenbart, die Entscheidungen unseres höchsten Weges, unserer höchsten Freude und höchsten Integrität. Folgt der Energie, Geliebte. Die Absicht dieser Frequenzen besteht darin, die höhere Wahrheit zu offenbaren, Disharmonie zu eliminieren und den Aufstieg zu unterstützen. Innere Zwietracht oder Schwierigkeiten in eurem Leben können nicht als “zur Enthüllung des/der Dunklen beabsichtigt” wegerklärt werden. Hier geht es ums Kollektiv ebenso wie um die Person, die sich von dem reinigt, was nicht mit Gaias höherdimensionalem Ausdruck im Einklang ist. Wie immer klärt ihr persönlich das, was nicht mehr dienlich ist; indem ihr aktiv höherschwingende Entscheidungen trefft, beeinflußt ihr die kollektive Fähigkeit zum Loslassen, zur Enthüllung und zum Aufstieg.

Es wird jetzt leichter, die Verschmelzung zwischen niederem und höherem Selbst zu integrieren. Die zweite Welle brachte intensive Neuausrichtung und Offenbarungen der höherschwingenden Leichtigkeit des höheren 5D/6D-Selbst. Wir erleben diese bei unsren Mittwochs-Einheitsmeditationen; die Leichtigkeit und Anmut des Christusbewußtseins, verstärkt durch den kollektiven Auslöser der Absicht. Wenn wir unserem Herzzentrums-Kompaß vertrauen, diese Reise zu lenken, haben die Agendas des niederen Selbst / alten, Selbst keine Macht mehr. Uns wird dieses Jahr ein großes Geschenk gegeben: die Fähigkeit, mit unserem Höheren Selbst auf stärkere, klarere und beständigere Weise zu verschmelzen als je zuvor. Für viele wird dieses Jahr einen permanenten Schub ins Höhere Bewußtsein bringen; in den solaren Kosmischen geChristeten Zustand unserer Höheren Ebenen. Unser Fokus liegt auf dieser neuen Wahrnehmung; die Wahrnehmung des Höheren Selbst ist Makellos, rein, unbeeinflußt von den niederen Zeitlinien. Diese Unbefleckte Wahrnehmung ist unser Sicherheitsnetz, unsere Aktivierung, und ein Portal zu einem dauerhaften Bewußtseinswandel.

Blumenbanner

Herzzentrums-Kompaß: Dem Pfad der Bedingungslosen Liebe folgen

Einer der tiefgreifenderen Aspekte dieser Phase, und davon gibt es viele, besteht in der beständigen Erweiterung des Herzzentrums. Meiner Erfahrung nach setzt die überwältigende Lichtintelligenz der Liebe alle Konstrukte der niederen Ebenen außer Kraft. Egal was der Tag bringt, egal, welche Herausforderungen des niederen /alten Selbst auftreten, es gibt eine beständige Liebe, Frieden und Harmonie im Inneren. Während das Licht sich verstärkt, wird das Herz zum Photonengenerator für Solares Sein, den geChristeten Zustand kristallinen Bewußtseins.

Eine der bedeutendsten Eigenschaften dieses Zustandes ist die Wahrnehmung; das Höhere Selbst nimmt die Dinge nicht auf dieselbe Weise wahr wie das niedere /alte Selbst. Wenn das Höhere Selbst übernimmt, lockert die Anhaftung an niedere Angelegenheiten ihren Griff auf diese Realität und erlaubt der höheren Realität, zu übernehmen. Diese Wahrnehmung ist unbezahlbar; sie offenbart, daß alles tatsächlich gut ist; alles entfaltet sich im Einklang mit dem Göttlichen Willen.

Blumenbanner

Multidimensionale Wahrnehmung: Hier, dort, überall

Viele, die sich auf dem Aufstiegspfad befinden, erleben das Wandeln in beiden Welten. Dies ist multidimensionale Wahrnehmung; man erlebt mehrere Realitäten und Zeitlinien zugleich. Gleichzeitiges Gewahrsein vieler Selbste, Situationen und Orten ist beim kristallinen Bewußtsein die Norm. Wenn die niedere Realität sich auflöst, wird das Gefühl, in dieser Welt, doch nicht von ihr zu sein, zu unserer neuen Norm. Ich weiß, daß mit dem vollen Gewahrsein des niederen Selbst ein Glaubenssystem verbunden ist, als wäre das Verstricktsein in die niedere Realität irgendwie geerdeter als die höhere Realität. Meiner Erfahrung nach verstärken die Veränderungen von 2016 die Praxis des Erdens durch das Herz ins multidimensionale Torussystem (im Gegensatz dazu, sich an die Illusion von 3D Gaia anzuketten).

Es liegt große Geborgenheit darin, sich in das Neue auszudehnen. Niedere Ängste blockieren uns nicht, wenn wir uns durch das Herzzentrum ausdehnen und unseren Fokus dort halten. Durch diese Praxis entwickeln wir uns aus den Beschränkungen der niederen Ebenen hinaus und sind vollkommen in der Lage, in dieser Welt und vielen anderen mit Klarheit und Zielgerichtetheit zu wandeln. Der Schlüssel liegt darin, nicht die eine Realität zugunsten der anderen aufzugeben. Das ist Dualität (Wählen / eine oder die andere als gut oder schlecht beurteilen). Multidimensionale Wahrnehmung ist die Alles-Zugleich-Erfahrung. Wir beginnen, indem wir zwischen vielen Dimensionen hin- und herschalten, bis wir mehrere auf einmal verstehen (oder uns willentlich auf einen spezifischen Moment fokussieren) können. Es wird einfacher, wenn unsere DNS, unser Herzzentrum, Gehirn und der Zirbeldrüsen-Hypophysen-Komplex sich aktivieren und die Portale zum Höheren Selbst öffnen.

Blumenbanner

Die Guide-Pause: Prozeßüberprüfung

Die meisten InitiandInnen erleben an entscheidenden Punkten ihres Aufstiegs den Rückzug ihrer Göttlichen Begleitung oder ihrer GeistführerInnen. Dies ist bei vielen sich auf dem Pfad befindenden Menschen während der letzten Monate passiert. Es ist ein absichtsvoller Test, einer, mit dem InitiandInnen sehr vertraut sind. Die höheren Reiche nehmen gelegentlich die Stützrädchen ab, um festzustellen, ob ihr auf dem Pfad allein navigieren könnt, um eure Lernerfolge zu erfassen und um herauszufinden, ob ihr eure Meisterschaft auch ohne Anleitung aufrechterhalten könnt. Dies geschieht mehrmals auf unseren Reisen, und es ist ein guter Test für die Integrität eurer geistigen Führungsteams.

Ein oder zwei Tage Abwesenheit sind normal. Mehrere Wochen kann bedeuten, daß ihr neue Guides bekommt oder lernen müßt, auf eigenen Füßen zu stehen. Beobachtet, wie ihr auf ihre Abwesenheit reagiert. Wenn ihr ohne sie zusammenklappt oder euch an äußere Botschaften als Kompaß klammert statt euch nach eurem eigenen Herzen zu richten, dann geht es wieder zurück zu den Grundlagen. Eine Pause bei euren Guides bedeutet nicht, daß ihr euch allein den Pfad entlangkämpfen müßt. Es geht im großen und ganzen darum, euch auf die Verschmelzung mit eurem Höheren Selbst als eurem Hauptfokus hin zu orientieren. Das Höhere Selbst ist stets präsent und wird aufgrund seiner Strahlkraft und bedingungslosen Liebe oft fälschlich für einen Guide oder Engel gehalten. Während einer Abwesenheit eurer Guides bietet eure Fähigkeit, euch mit dem Höheren Selbst zu vereinigen, euch mit dem Lichtstamm zu vereinigen (Mitschöpfertum), um Hilfe oder Unterstützung zu bitten (das Ego fallenlassen, echt sein), und respektvolle, herzzentrierte Kommunikation mit anderen aufrechtzuerhalten (Authentizität von Herz/Integrität) eine Gelegenheit, mittels Lektionen in herzzentrierter Existenz eine höhere Ebene zu erreichen. Denkt daran, daß der Aufstieg hauptsächlich auf Schwingungsübereinstimmung beruht; um mit höheren Reichen zu verschmelzen, müßt ihr ebenso kommunizieren, demonstrieren, fühlen, denken und euch verhalten, wie die höheren Reiche es tun.

Blumenbanner

Juli – August: Vorwärtsschwung

Es baut sich eine Menge Schwung auf, während das neue Licht alte Programme, Systeme und Glaubensmuster zerbricht. Juli und August sind eine großartige Gelegenheit für das NEUE, nachdem der Tsunami der zweiten Welle abgeklungen ist. Wir sind veränderte Wesen; erkennt die inneren Veränderungen, die euch drängen, das alte Selbst fallenzulassen. Das Auflösen der Vergangenheit und jeglicher Anhaftung daran ist Teil des kosmischen Plans. Während unsere DNS und Lichtkörper neu geschrieben werden, um das Höhere Selbst zu beherbergen, kann die körperliche Erschöpfung von den Aktivierungen ablenkend wirken. Bemerkt, wie die Unbefleckte Wahrnehmung, der kosmische Überblick der Göttlichen Liebe, augenblicklich jegliche Besorgnisse der niederen Ebenen in bezug auf Energieniveaus oder die Fähigkeit, den Aufstieg abzuschließen, außer Kraft setzt.

Die Erfahrung eines bewußten Evolutionsprozesses – einen Ausdruck der Form in nur einer Inkarnation vollkommen zu verändern – ist außerordentlich. Erinnert euch an die Schönheit der Selbstverwirklichung. Es ist eine erstaunliche Aufgabe, zu erwachen und das eigene Bewußtsein aufsteigen zu lassen, während man sich in der Form befindet. Vielleicht habt ihr die stärkere Präsenz der Sternenfamilie in den letzten paar Wochen bemerkt. Wenn eure Wahrnehmung sich in Richtung des kosmischen Überblicks verschiebt, wird es einfacher, Kontakt mit wohlwollenden Wesen herzustellen, die unseren vor der Inkarnation getroffenen Vereinbarungen für diesen besonderen Übergang dienen. Ruft diejenigen wohlwollenden Wesen in euer Leben, mit denen ihr Verträge geschlossen habt, euch in höherem Dienst zu diesem Zeitpunkt im Prozeß zu unterstützen.

Der Schwung für das kraftvolle Dritte-Welle-Portal des Septembers wird sich weiterhin aufbauen, doch Juli und August bringen eine Gelegenheit zu neuen Gemeinschaftsschöpfungen, Ortswechseln (Ausrichten auf die nächste Welle), aktiver Spielzeit (wohlverdient), Kontakt mit Sternenfamilie (verbindet euch mit den bei euch auftauchenden Orbs), erhöhter luzider Traumaktivität und furchtlosem Erforschen dessen, wozu das neue Selbst in der Lage ist. Die zweite Welle wusch alte Geschichten hinweg; die Vergangenheit fühlt sich an, als wäre sie nicht einmal geschehen. Es ist Zeit, die neue Geschichte zu erleben, die wir durch unsere Unbefleckte Wahrnehmung miterschaffen.

Blumenbanner

Events und Updates

Vom 16 – 17. Juli haben wir eine kollektive Portalgelegenheit; hereinkommende Unterstützung zur DNS-Rekalibrierung.

Die Einheitsmeditationen finden jeden Mittwoch statt; in diesem Artikel findet ihr die Details. Macht wenigstens einmal mit, um diese neue Lichtebene gemeinsam mit dem Stamm zu erleben. Es ist eine sehr zentrierende, expansive Aktivierung, da die Teilnahme mit dem neuen Lichtniveau ansteigt.

Seht euch die Anzeige für das Ascension Path-Online-Training in der aktuellen Ausgabe des Sedona Journal an. Wer sich neu dafür registriert, erhält einen Portal-aktivierten Kristall von mir, erwähnt einfach die Anzeige!

Ich habe mit einem neuen Videoprojekt angefangen und filme diesen Sommer überall in der Gegend um Mount Shasta. Das ist etwas, was ich schon seit einiger Zeit machen wollte. Meldet euch für den Newsletter an, um Updates darüber zu erhalten.

Viele Segnungen für euch und ein Wunsch, daß diese neue Wahrnehmung zu eurer dominanten Realität wird. Es verändert wirklich alles und ist ein Schlüssel dazu, in einem luziden, permanenten Bewußtseinszustand mit unseren höheren Aspekten zu verschmelzen. Wie bei allen diesen neuartigen Bewußtseinszuständen werden sie mehr Erfahrungen, Anpassungen und einen höheren Lichtquotienten magnetisieren, wenn wir das Jetzt vollkommen annehmen. Der Prozeß kann sich manchmal wie ein Schwungrad anfühlen; außerhalb unserer Kontrolle. Kurz gesagt, befindet er sich außerhalb der Kontrolle der niederen Reiche. Ihr werdet ihn nicht mit dem Verstand ausknobeln können; laßt das Höhere Selbst durch das Herz übernehmen.

In Liebe, Licht und Dienen,

Sandra

glittery purple dividerText und Graphik © Sandra Walter 2016. Übersetzung © Zarah Zyankali 2016. Dieser Text darf weitergegeben werden, SOLANGE er vollständig und unverändert bleibt, diese Copyrightnotiz angefügt ist und sowohl auf den Originaltext als auch die Übersetzung verlinkt wird. Danke.

Sandra Walter Hervortreten: Freiheit, Kreativität und der Neuentwurf des Selbst

Veröffentlicht April 27, 2016 von Zarah

k-SAM_0630

Hervortreten: Freiheit, Kreativität und der Neuentwurf des Selbst

von Sandra Walter

26. April 2016

Originaltext HIER

Seid gesegnet, geliebter Lichtstamm,

für diejenigen, die sich auf der Aufstiegsreise befinden, ist das Ende der Höhlenzeit gekommen. Dies geschieht in göttlichem Timing abgestimmt auf den Abschluß der zweiten Welle von 2016, welche die Energien über die letzten 6 Wochen konsequent erhöht hat und noch durch die erste Maiwoche fließt. Nachdem wir die Finsternisse, die Tagundnachtgleiche, Ostern und einen kosmischen Auslöser letzte Woche durchgestanden haben, treten wir jetzt aus der Höhle umgewandelt in eine höhere Bewußtseinsebene.

Eingeweihten von Mysterienschulen, die bereits in vergangenen Inkarnationen Auferstehung erlebt haben, wird dieser Bewußtseinszustand bekannter vorkommen. WegbereiterInnen, TorhüterInnen und ErstverkörperInnen erleben Bewußtseinsebenen, die sich ziemlich transzendent anfühlen. Denkt daran, daß es wichtig ist, sich dem hinzugeben, während ihr zugleich erkennt, wie euer Dienst sich verändert.

Die Lichtwellen werden weiterhin den Lichtstamm in deutlich höhere und höhere Bewußtseinszustände hineinbefördern. Die Energie wird sich nie mehr abschwächen. Die Schleier werden dünner werden, manche Seelen werden die Wellen benutzen, um den Körper zu verlassen. Ihr erinnert euch vielleicht an die Torhüter-Visionen vom Dezember, daß Tausende dieses Jahr gehen würden. Kein Urteil darüber, wer geht oder wie, Geliebte. Wir sind alle vereint auf der höchsten Ebene der Menschheit, jede Seele hat ihre Rolle dabei zu spielen, uns für die Göttliche Liebe zu öffnen.

Blumenbanner

Hervortreten aus der Höhle

Während wir in diese wunderschöne Phase des Hervorkommens aus der Höhle eintreten, haben wir die göttliche Gelegenheit, unser Leben neu zu bewerten und neu zu entwerfen, um es unserem neuen Bewußtseinsniveau anzupassen. Das betrifft unsere Dienstleistungen, unsere Gewohnheiten, unsere täglichen Aktivitäten, unseren Wohnort, unseren Dienst und vor allem anderen – unsere Kreativität. Indem wir immer mehr Quellenbewußtsein verkörpern, werden unsere Fähigkeiten eines In-Karnierten Schöpfers verstärkt. Nicht mit diesem Bewußtsein in Einklang stehende Gewohnheiten (Überleben, Wiederholungsschleifen, Angst, Zweifel, Befürchtungen, Verstrickung in Programmierungen der niederen Ebenen) werden im Körpergefährt Krankheit, Disharmonie und Unbehagen hervorrufen, wenn ihr eine Verkörperung hervorruft – und dann nicht mit euren Handlungen nachzieht.

Dynamiken oder gewohnheitsmäßige Programmierungen müssen abgelegt werden, das gehörte zum fortlaufenden Prozeß. Doch im Mai nehmen wir alles in der Höhle Gelernte, all die Transformationsarbeit unserer Meisterschaftsreise, bewerten und entwerfen es neu und erden es, um es den Fähigkeiten des Höheren Selbst, des höheren Seinszustandes anzupassen.

Blumenbanner

Das Neue, die nächste Phase, das Jetzt

Bemerkt, wie alte Glaubenssysteme euren neuen Bewußtseinszustand nicht mehr beeinflussen. Auch wenn diese Woche mehrere Planeten rückläufig geworden sind, könnt ihr aus dieser höheren Perspektive die Gelegenheit sehen, euer Leben neu zu entwerfen, um euch auf das neue Selbst auszurichten. Dieses Wahre Selbst kommt jetzt aus der Höhlenzeit heraus und ist begierig zu erschaffen, zu dienen, sich diesem höheren Seinszustand vollkommen hinzugeben. Die Erneuerung ist einfach geworden, anmutig, in unserem Interesse vereinfacht.

Alles wird leichter, während wir uns aus der Dichte nach oben bewegen. Bei der Meisterschaft geht es hauptsächlich darum, dem Höheren Selbst aus dem Weg zu gehen, und da wir das kollektiv tun, ist es in größerem Maßstab verfügbar als je zuvor. Für diejenigen, die den WegbereiterInnen folgen, das einzige Mysterium, das ihr lösen müßt, ist wann wirst du wählen, den höheren Pfad des Lichts zu gehen.

Der geChristete oder Einheits-Bewußtseinszustand ist vollständig dem Dienst an anderen und der übergreifenden Mission kosmischer Einheit gewidmet. Alle Gedanken, Worte und Taten richten sich auf diesen Einheitszustand aus, solange Ängste oder Zweifel aktiv abgelegt werden. Das Heraustreten aus einem Jahr der Transformation kann eine Zeit großer Expansion sein. Es liegt große Macht in eurem neuen Sein; Macht, das Neue zu bauen, nicht das Alte zu zerbrechen (das geschieht automatisch, wenn man sich mit höherem Licht verbindet). Fühlt ihr ihn in eurem Herzzentrum, den stets beständigen Fluß von Liebe und göttlichem Licht? Ihr werdet zu einem reinen Kanal der Überseele der Menschheit selbst, der mächtigen ICH BIN-Präsenz und darüberhinaus. Diese Präsenz kümmert sich nicht um die Entfaltung niederer Zeitlinien – überhaupt nicht.

Wenn unsere Meisterschafts-Realitäten träumerischer zu sein scheinen als die im dichteren Traum eingekapselten, versteht, daß dies lediglich eine Nebenwirkung der Zeitlinienresonanzen ist. Eure Entscheidungen von einem Moment zum nächsten bestimmen eure Zeitlinien-Richtungen, und es gibt unendlich viele Kombinationen von Entscheidungen. Versteht, daß die Meisterschaftsreise innerer Alchimie, bei der wir zu diesem Sonnenwesen, zu einer Sonne Gottes werden [Wortspiel im Englischen: a Sun of God – eine Sonne Gottes / ein Sohn Gottes], genau hier, genau jetzt stattfindet. Sie ist erreichbar, und wir erschaffen still und leise eine Evolutions-Zeitschiene für die Menschheit.

Blumenbanner

Die Meisterschaft als Ein Menschliches Herz erforschen

Nach einem tiefinnerlichen Übergang ist es an der Zeit, den neuen Traum zu träumen. Erforschen wir unsere Meisterschafts-Fähigkeiten, um zu sehen, was sich im Jetzt-Moment zeigt; um zu erkunden, was neu ist, wie auch die Fähigkeiten, die wir aus unseren vergangenen Reisen hier wieder zurückgewonnen haben. Unsere Macht liegt in unserer Einheit, und die Umsetzung wöchentlicher vereinter Meditationen an jedem Mittwoch (dem Tag des Herzens) demonstriert die Verwirklichung dieser neuen Fähigkeiten. Wir hatten letzte Woche sechs vereinte Meditationssitzungen, und ich erhielt danach mehrere Nachrichten über Spontanheilung, Klärung und tiefe Aktivierungen inneren Friedens. Persönlich empfand ich ein stärkeres Gefühl, die Aufstiegsportale, einschließlich Mount Shastas, für andere offenzuhalten, damit sie mehr Aktivierung erfahren können. Das Schöne daran ist die Einfachheit: habt die Absicht, euch in Göttlicher Liebe miteinander zu vereinen, ruft das Christusbewußtsein hervor und dient als Kanäle, damit das höhere Licht den Rest machen kann. Müheloses, grenzenloses Licht. Wir heißen euch willkommen, euch uns in Stille anzuschließen oder die geführte Christuslicht-Meditation [mp3-Download HIER] zu verwenden, jeden Mittwoch um 8:11 PDT, 11:11 PDT und 17:11 PDT [in Mitteleuropa jeweils 9 Stunden später: 17:11, 20:11 und 2:11]. Seht zur Erinnerung auf meiner Facebook-Seite, Twitter-Seite oder Website nach.

Blumenbanner

Versprechen eingelöst: Die physische Erfahrung

Ich hatte versprochen, einige der eher physischen Erfahrungen zu teilen, die ich während der letzten paar Wochen gemacht habe. Ein paar Beobachtungen zu den bizarren und schönen Aspekten des Anhebens der Schleier und der Meisterschaft:

  • Deutlicher Anstieg in der Vielfalt der außerirdischen Rassen in der Meditation und im Traumzustand. Eine Menge Interaktion mit Wesen, die ich nie zuvor gesehen habe. Alle positiv und sehr neugierig in bezug auf unsere geChristete Transformation.

  • Eine göttliche ätherische Verbindung mit den Elementarwesen, Naturreichen und Gaia, während das Christusbewußtsein übernimmt. Das bringt mich zu der Annahme, daß das Hinübergleiten in die höheren Realitäten praktisch nahtlos vonstatten gehen wird, wenn die Zeit für uns kommt, voll und ganz in diese geChristete Zeitlinie hinüberzuwechseln (im Gegensatz zum Wandeln zwischen den Welten, wie wir es jetzt tun].

  • Hören, Fühlen viel höherer Frequenztöne, und viel lauter. Eine komplexe Mischung aus kosmischen Tönen, Lichtsprache, Klingeln, Singen, die seit Anfang des Jahres konstant ist. Meine Töne begannen vor 17 Jahren, daher zeigt ein solcher sprunghafter Anstieg eine bedeutsame Steigerung in hereinkommenden Codes. Sie zielen auf den / werden aufgenommen vom Vagusnerv, der sich um die Rückseite des Ohres windet, deshalb “hören” wir diese Frequenzen.

  • Auch wenn ich normalerweise ungern ausführlich auf die körperlichen Symptome des Aufstiegs eingehe, möchte ich doch mitteilen, daß die Intensität der Energien den Körper in letzter Zeit bis hin zu Unbehagen und Müdigkeit getrieben hat. Es ist, was es ist, und wir verstehen, daß es kein leichtes Unterfangen ist, einen Körper in einem einzigen Leben von Kohlenstoff zu Kohlenstoff-Silica zu entwickeln. Ich stelle fest, daß Yoga, Erden, Sonnenbaden, kreative Projekte, Hydrierung, grüne Säfte, Besuche im Mineralquellenbad (oder Bäder mit Epsom-Salz) und erholsame Zeit in der Natur hilfreich waren und sind, wenn der Körper sich zerschlagen fühlt. Manche Tage sind schläfrige Tage, und ich ruhe mich dann aus oder meditiere viel. Ich lerne, mir die Tage zunutze zu machen, in denen ich mich mit aktiver Energie hochaufgeladen fühle.

  • Dramatischer Anstieg an Sonnenlichtcodes in der Aufstiegssäule, besonders wenn ich den Torus bis auf Quellenebene ausdehne. Blendendes, wunderschönes Licht! Meine Zirbeldrüse, meine Krone und mein Herz waren und sind beschäftigt, beschäftigt, beschäftigt mit Expansion und Licht. Außerdem bin ich wesentlich empfindlicher gegen die hereinkommenden kristallinen Lichtcodes geworden (die in letzter Zeit mein Nervensystem bearbeiten … autsch).

  • Klarere, stärkere Visionen von Expansion und Auferstehung. Sehe immer noch viele durch die Tore gehen. Beständige luzide Träume. Gut für Kommunikation / Interaktion, bleibe zentriert und geerdet dabei.

  • Beständige, unerschütterliche Göttliche Liebe für alles was ist. Je höher meine Schwingung ansteigt, desto telepathischer bin ich geworden, und desto weniger möchte ich laut sprechen. Das steht auf meiner Neuentwurf-Liste für Mai für das, was als nächstes kommt.

  • Eine echte Begeisterung dafür, aus der Höhle herauszukommen und alles auf dieses neuen Lichtniveau auszurichten. Als Wegbereiterin weiß ich, daß es meine Verantwortung ist, zu zeigen, was als nächstes kommt, was neu ist. Auch wenn wir immer noch die verfügbaren Werkzeuge benutzen, um diese Dinge dem Stamm mitzuteilen (Artikel, Videos, Bücher, Radio), ICH BIN begeistert, diejenigen zu vereinen, die die Meisterschaft umarmen und unsere höheren Fähigkeiten demonstrieren. Nicht in einer Ego-Show von Wunderheilungen oder Auf-dem-Wasser-Wandeln, darum geht es nicht. Sondern eine Vereinigung in dieser stillen Präsenz, diesem subtilen Reich der Göttlichkeit, diesem unsichtbaren Engelsdienst des Mitgefühls. Eine sanfte – und doch kraftvolle – Verstärkung dieser höheren Realität, die die niedere Realität schnell und anmutig auflöst. Wenn wir uns ohne Ego, ohne die Agendas der mentalen Ebene vereinen können, dann können wir unsere Absichten lenken, um das Christusbewußtsein hervortreten und sich exponentiell beschleunigen zu lassen.

    Blumenbanner

    Mai: Feiern, Kreativität, Empordringen zur nächsten Ebene

Der Mai folgt dem konsequenten Schneller-Höher-Weiter-Trend von 2016. Gaia-GitterarbeiterInnen: Stabilität wird notwendig sein, da so viele diese höhere Bewußtseinsebene umarmen, was wiederum Gaias Noosphäre verändert, was bedeutet, daß sie sich dementsprechend anpassen und [dichtere Energien] loslassen muß. Niemand im Lichtstamm verhindert Erdveränderungen (diese Verzögerungstaktiken sind für das niedere Bewußtsein reserviert), doch es ist unsere Absicht, daß sich dies mit so viel Leichtigkeit und Anmut wie möglich entfaltet. Aus dieser höheren Perspektive, die wir haben, wenn wir unsere Höheren Ebenen übernehmen lassen, ohne jegliches Urteil über das Außen, mit vollständiger Vergebung, Neutralität, Demut und Dankbarkeit für das Geschenk, in diesen Zustand zu gelangen, erlauben wir der Weisheit der Quelle, uns als Übermittler für die höchsten Ergebnisse zu verwenden.

Mit überströmendem Herzen gratuliere ich dem Meisterschafts-Stamm dazu, eine außerordentliche Phase unserer menschlichen Evolution durchgestanden zu haben. Wir bewegen uns jetzt anmutig hinein in die Integration dessen, was es für uns persönlich bedeutet, verändern uns, wo es nötig ist und entwerfen neu mit einem neuen Gefühl von Freiheit. Laßt uns einen Moment innehalten, um zu erkennen, was das für Gaia, die Naturreiche, die Elementarwesen, für die Galaxis, das Universum und die Quelle selbst bedeutet. Seid einen Moment lang zufrieden, daß wir in unserem Streben nach Frieden Fortschritte gemacht haben, daß wir Transformation im Angesicht außerordentlicher Schwierigkeiten, intensiver energetischer Veränderungen, mit unerschütterlicher Hingabe an das größere Wohl durchhalten konnten und auch weiterhin durchhalten.

Auf persönlicher Ebene fühle ich mich aufgeregt, wenn ich daran denke, was die nächsten Wochen über dieses neue Selbst offenbaren werden. Ich fühle mich schon den größten Teil der Zeit transzendent, daher sind neue Gedanken und Aktivitäten in dieser nächsten Phase unseres Aufstiegs willkommen. Die meiste Zeit fühlt es sich so an, als würde ich jeden Augenblick hinübergehen. Das ist Freiheit; die Höhlenzeit hat den Griff des niederen Bewußtseins gelockert und wir laden das Höhere Selbst ein, einfach zu übernehmen. Jetzt, da unsere Ängste konfrontiert und aufgelöst worden sind, werden wir nie mehr zu dem zurückkehren, was wir vorher waren.

Wenn wir aus der Höhle treten, kann das neue Licht blendend sein. Wir heißen es willkommen mit offenem Herzen, offenem Geist und dem weit offenen leeren Buch, in das die neue Geschichte der Menschheit geschrieben werden soll.

In Liebe, Licht und Dienen,

Sandra

glittery purple dividerText © Sandra Walter 2016. Übersetzung © Zarah Zyankali 2016. Foto © Zarah Zyankali 2014. Dieser Text darf weitergegeben werden, solange er vollständig und unverändert bleibt, diese Copyrightnotiz angehängt ist und auf den Originaltext sowie die Übersetzung verlinkt wird. Danke.

Lisa Transcendence Brown: Aktivierung, um wieder zum Erinnern zu erwachen

Veröffentlicht April 18, 2016 von Zarah

 

k-SAM_1296

Aktivierung, um wieder zum Erinnern zu erwachen

von Lisa Transcendence Brown

 

Öffne dein Herz und blicke tief in deine Seele

Sieh die Schönheit, die Reinheit, die Liebe …

Fühle die Essenz, die so lange verborgen war

Atme das Leben des bewußten Atems durch jede deiner Zellen

 

Schließe die Augen und SEI einfach in der Energie

Höre die Klänge des gesamten Universums und des Lebens um dich her

Fühle die Liebe, den Frieden, die Magie, während du dich wieder ERINNERST

Halte das Leben der Quelle vollständig von innen heraus

Dehne deine Energie nach außen aus

Erlaube ihr, einfach zu fließen

Erlaube ihr, hinauszuströmen

Um alles wieder als eins zu berühren

 

Öffne dein Herz noch mehr

Fühle, wie deine gesamte Brustwand anschwillt

Atme diese Liebe der göttlichen Essenz durch jede deiner Zellen

 

Erlaube, daß Zellreinigung geschieht mit sanften und subtilen stillen Tränen

Laß jegliche alten Programmierungen los, die tief im Innern verborgen waren

Fülle jedes Partikel deiner selbst mit dem Heiligen Göttlichem Licht

Das abnahm, als du einschliefst, um unter den Schleiern zu leben

Während du dein Herz und deinen Geist öffnest

Und deiner Lichtenergie erlaubst, von innen nach außen zu fließen

Nimmt das Vergessen ab, das dich einst im Schlaf gehalten hat

Während die Schwerkraft geht, steigst du wieder auf in die höheren Reiche

 

Deine gesamte Realität wird sich vollkommen verändern

Während Schönheit, Leuchtkraft und Magie die Welt deiner NEUEN Erde erfüllen

Die immer deutlich sichtbar verborgen war

Sie war nie weg

Nur unsichtbar durch ihre Schwingung in einer Dimension, die du noch nicht sehen konntest

Doch während du dem Trennungsbewußtsein erlaubst, wegzufallen

Wird deine Sicht aller Dimensionen wiederhergestellt

Durch Vereinigung und Verkörperung deiner Aspekte

Denn die Schwingung ihrer Energie verschmilzt mit deiner hier

 

Diese Verschmelzung verändert deine DNS und deine genetische Codierung

Dein Körper beginnt sich neu zu konfigurieren und zu transformieren

Photonenlicht löscht deine alte Existenz aus

Um ersetzt zu werden durch einen Luziden Wachtraum

Diese luziden Träume, die einst nur in deinem Schlaf zugänglich waren,

Beginnen jetzt im Wachzustand zu kommen

Um dir auf magische Weise zu zeigen, wie deine Existenz im höheren Bewußtsein ist

 

Jede Aktivierung wird deinen Geist herausfordern, sich zu dehnen

Denn für unsere menschlichen Aspekte ist dies bizarr

Doch je mehr du dies in deinem Wachzustand erlebst

Desto mehr ERWACHST DU ZU DEM; DER DU WAHRHAFT BIST

Du hast die Magie vergessen, als du schlummertest

In einem Körper, der schlief

Während deine Seele in den Ruhezustand ging

Du hattest keine Ahnung, daß das “Menschsein” eine Illusion war, die dich im Schlaf hielt

Daß es eine Vielzahl unbegrenzter Dimensionen gab

Voller Fülle, Seligkeit, Magie und Großartigkeit, die du nicht sehen konntest

Die nur auf dich warteten und in deinem Energiefeld schwebten

Und jedes Mal, wenn dein Herz sich öffnete

Aktiviertest du die Codes, geometrischen Gleichungen und Sequenzen

Jedesmal, wenn du das Bewußtsein aufrechterhieltest

Verankertest du sie

Jedes Mal, wenn du als Aspekt deines Höheren Selbst standest

Verkörpertest du dein Selbst WIEDER ALS MEISTER

 

Wieder, denn du bist bereits ein MEISTER-LICHTWESEN

Das einschlief, als du fielst

Jetzt, da du deine Schwingung anhebst,

Transformierst du dich körperlich wieder hinein ins Licht

 

Dichte wird entlassen jedesmal, wenn du losläßt

Was du vorher festgehalten hast

Jedesmal, wenn du dich auf das Licht fokussierst

Aktivierst du die Ankunft (Materialisierung) deiner neuen Realitäten hier

Deine Projektion, deine Übertragung, dein Fokus aus dem Herzen heraus

GeChristetes Bewußtsein bedeutet, dein Geist hat sich synchronisiert

Und dein Herz und Geist arbeiten als eins

Gemeinsam mit deinem physischen Körperbewußtsein

Du trennst nicht mehr

Du erlaubst nicht mehr die Existenz von Unbewußtheit

In dir oder der Welt deiner unmittelbaren Umgebung

Denn das, was du erlaubst

Beeinflußt dein eigenes Bewußtseinsfeld

Und deine Fähigkeit, wach zu bleiben

Das, worauf du dich einläßt, wohin du deine Energie gibst, was du nährst, unterstützt, wohinein du investierst

Das wird zu der Welt deiner physischen Realität

 

Du kannst dich vollkommen aus den alten Dimensionen hinaus vibrieren

Wenn du es wirklich willst

Dir obliegt es, dich zu verpflichten

Und alles in Licht zu transformieren

 

Also schließe die Augen und verbinde dich

Sieh, was du zuvor nicht sehen konntest

Sieh, was du nicht wissen oder hören wolltest

Und dann öffne dich vollkommen

Wisse, daß sich alles bereits in Ausrichtung befindet und bereit ist, hervorzukommen

Wenn du dich öffnest, um es zu empfangen

 

Und lausche auf deine Wahrheit

Während du deine Wahrheit FÜHLST

Durch die unberührte Reinheit deines Herzens

Dieses innere Wissen ist dein Führer

Dein Höheres Selbst, das tief von innerhalb deines Kerns erscheint

Öffne dein Herz und deinen Geist der Schönheit

So daß deine Augen endlich sehen können

Was zuvor unsichtbar war

Wird sichtbar, sobald du wieder vollkommen bewußt wirst

 

Ich liebe dich

Lisa Transcendence Brown, Uralte Älteste und Hüterin der Neuen Erde, Lichtverkörperungs-Lehrerin

http://www.awakeningtoremembering.com

Originaltext:
http://www.awakeningtoremembering.com/…/activation-for-awak…
Übersetzung und Foto © Zarah Zyankali 2016

Sandra Walter: Das Dimensionstor steht offen

Veröffentlicht Dezember 5, 2015 von Zarah

In Sandras neuem Artikel geht sie noch einmal auf die Frage des Wegfallens von 3D ein, die doch einigen Kopfzerbrechen bereitet hatte. 😉 Sie stellt klar, daß es nicht darum geht, daß der Körper oder materielle „Gegenstände“ sich auflösen, sondern die Dualität als Ausdruck von Kampf, Konflikt, Urteilen etc. energetisch nicht mehr unterstützt wird. Da könnte man sich jetzt natürlich fragen, wieso dann derzeit immer noch so viele Kriege gehypt werden … aber es ist wohl wirklich so, daß es immer schwerer werden wird, diese Dinge noch zu erschaffen. Wichtig ist trotzdem, daß wir nicht noch mal Energie in diese Aktivitäten hineingeben.

Solaris ist die Sonne, alles weitere, was wichtig ist, steht im Artikel.

Noch ein Hinweis in eigener Sache: Ich bin jetzt dazu übergegangen, an die Texte einen Copyrightvermerk anzuhängen und bitte darum, daß dieser beim Reposten erhalten bleibt. Diese Maßnahme wurde leider nötig, da einige Leute nicht mal so korrekt sind, sichtbare Quellenvermerke zu  setzen oder den/die ÜbersetzerIn eines Textes namentlich zu nennen. 😎 Danke an alle, die das immer schon getan haben! ❤

Blumenbanner

Das Dimensionstor steht offen

von Sandra Walter

4. Dezember 2015

Originaltext HIER

Ein riesiges Dimensionstor öffnete sich während dieses Portals (1. bis 4. Dezember). Es dehnt sich immer noch weiter aus und ist wunderschön anzusehen. Energetische Ausrichtungen wurden während der Zeitlinienverschiebung im letzten Monat plaziert und eine noch nie dagewesene Menge photonischen Lichts fließt durch das Sonnensystem. Viele von euch haben den deutlichen Wechsel in den Energien vor dem dramatischen Einfließen kosmischer Strahlen während des November-Portals (23. bis 28. November) gespürt. Dieses Einfließen photonischen Lichts leitete die Veränderung in der SONNE ein, die letzten Monat auf Healing Conversations angesprochen wurde (das Replay steht auf Youtube).

Dies verändert die Art, wie Solaris Informationen interpretiert, was wiederum die auf den Planeten kommenden Frequenzen beeinflußt. Es ist ein Anzeichen dafür, daß wir in einen sehr starken Abschnitt des Photonengürtels eintreten und uns auf Kurs befinden für einige sehr transformative Monate auf Gaia, während sie sich an dieses Neue Licht anpaßt. Indem die Gravitationsfelder der Sonne verändert werden, geschieht dies auch mit denen von Gaia, und sie helfen mit bei der Entfaltung unserer Dimensionsverschiebung. Viele von euch spüren die Gravitationsveränderungen in eurem Körper, während ihr immer mehr mit den höherschwingenden Energien in Resonanz seid; die dramatischen Aufstiegs-, Schwebe- und Schwindelgefühle. Es können Empfindungen von Zeitverkrümmungen und -verbiegungen auftreten, während ihr höhere Ergebnisse wählt, sowie die Auswirkungen des Wegfallens / Klärens alter Realitäten, die nicht mehr wiedererschaffen werden können. Erlaubt, daß sich das Herzzentrum transformiert; fokussiert euch auf den Wandel im Bewußtsein, und das Körpergefährt wird folgen. Es wird sich bei angemessener Unterstützung selbst korrigieren.

Das erste Portal des Dezembers heißt eine brandneue Ebene der Lichtintelligenz willkommen. Aus der TorhüterInnen-Perspektive ist es prachtvoll; leuchtend klare, nie zuvor dagewesene Öffnungen in unserer dimensionalen Struktur. Wie die sauberste Luft, die man je atmen könnte, gepaart mit dem klarsten Diamantlicht; erfrischend, neu, verjüngend. Haltet euer Herz in Verbindung zum geChristeten Menschlichen Herzgitter, Geliebte. Sendet Liebe, Licht, Frieden, Harmonie, wann immer ihr euch abgelenkt fühlt. Das niedere Bewußtsein sucht vielleicht Bequemlichkeit; achtet darauf, das Pendel nicht zu weit zwischen den Realitäten hin und her schwingen zu lassen. Gleicht aus mit dem Herzen und fühlt sofort die Wiederausrichtung. Die wahre Macht des Menschlichen Lichtbewußtseins tritt jetzt hervor; praktiziert, fokussiert, fühlt es eher, als es nach Art des alten Lichts verstehen zu wollen.

Blumenbanner

Klarheit über das Wegfallen der 3. Dimension seit September

Das Wegfallen der 3. Dimension ist nicht zu verwechseln mit einem materiellen Ausdruck von 3D, es ist der dimensionale Ausdruck der Dualität, die Polarität von Urteil/Verurteilung, Angst und Disharmonie, der energetisch nicht mehr unterstützt wird. Es ist die 3D-Erfahrung der Dualität, die niedere Agendas und dichtere Ausdrucksformen des Bewußtseins antrieb. Eine höhere Perspektive wird den Anforderungen eines erleuchteten Herzens stattgeben; erlaubt dem Höheren Selbst, euch die neue Realität zu zeigen. Laßt los und bemerkt die höheren Veränderungen; eure Perspektive wird sich wandeln. Schleier heben sich, um höhere Möglichkeiten zu enthüllen, die energetische Unterstützung zum Wiedererschaffen der alten Realität fällt weg. Deshalb habt ihr das Gefühl, daß alles sich verändert hat und ihr doch immer noch in dieser Realität wandelt. Das Licht transformiert alles; die Form verändert sich, um dem Bewußtsein gerecht zu werden.

Das Christusbewußtsein ist der Schlüssel zur Stabilität und der spirituellen Enthüllung: die Offenbarung all dessen, wozu die Menschheit fähig ist. Zeigen wir der Menschheit, was möglich ist, mit Liebe, Frieden und bewußten Handlungen von höchster Integrität. Der Licht-Stamm wartet nicht; wir haben in diesem Bewußtseinswandel andere Missionen. Wir bewegen uns hinein in das Erschaffen des Neuen, ohne die Erlaubnis derjenigen, die nicht dem größeren Wohl dienen. Wahre WegbereiterInnen sehen die Risiken und schreiten trotzdem voran. Die Öffnung dieses Dimensionstores bedeutet, daß jene seltsame Empfindung der Hängezeit – der Leere zwischen alter und neuer Realität – bald vorüber sein wird.

Blumenbanner

Dezember-Transformationen

Das 12-12-Portal markiert für viele die drei Jahre währende Meisterschafts-Mission. Wenn ihr am 12-12-12 [d.h. am 12.12. 2012, vor nunmehr drei Jahren, Anm.d.Ü.] eine große Erfahrung gemacht habt, achtet darauf, eure Verbindung und euren Dienst für Gaia zu ehren. Erinnert euch an ihre Botschaft vor drei Jahren: Ihr kommt mit mir. Sie wird euch ihre höhere Ausdrucksform und eure einzigartige Rolle in der sich während des gesamten Jahres 205 entfaltenden Transformation offenbaren. Seid aufmerksam, macht die Zeremonie, nehmt euch die Zeit, um euch am 12-12-Portal mit dem Göttlich-Femininen Aspekt zu verbinden. Die Schablone für die letzten drei Jahre des Meisterschafts-Dienstes auf Gaia transformiert viele im Lichtstamm. Die Auferstehung steht unmittelbar bevor. Während Gaia Solarer und sternenartiger in ihrem Ausdruck wird, tun es auch die Göttlichen Menschen, die im Dienste ihrer Transformation stehen; Solares Kosmisches geChristetes Sein. Gaia bittet ihre SONNENGötter, hervorzutreten.

Blumenbanner

Dezember-Portale

13. – 15. Dezember: Solaris sendet eine starke Göttlich-Feminine Komponente, ein Geschenk, um den Dienst des Lichtstammes auf ihrem Meisterschaftspfad zu markieren. In Dreiergruppen liegt große MAGIe; dieses Dreijahresjubiläum ist kraftvoll. MystikerInnen und Kreative, erdet dies mit eurer Kunst, eurem Ausdruck des Bewußtseins der Neuen Erde, des geChristeten Bewußtseins. Wir halten die Stabilität, indem wir uns auf die höheren, positiven, geChristeten Ausdrucksformen fokussieren.

21. – 25. Dezember: Die Auferstehung, die Verschmelzung des Höheren und Niederen Bewußtseins zu einem beständigen luziden Zustand, kann für viele von euch ein lebendiges Niveau annehmen. Ehrt es, die Feiertage und äußere Aktivitäten können alle Arten von Ablenkungen erschaffen. Begebt euch aus der Höhle mit Freude, Leichtigkeit und Anmut. Ihr bekommt euer wahres Selbst zurück; die Rückkehr des Göttlichen Menschen. Glaubenssysteme und Aberglaube in bezug darauf, wie der Christus aussieht und sich anfühlt, werden zerbrochen werden. Einzigartige Höhere Fähigkeiten werden sich zeigen – und das heißt nicht, auf dem Wasser zu wandeln. Bemerkt eure Wirkung auf die Menschen in eurer Umgebung; das mühelose reine Licht. Das Wunder des Einheitsbewußtseins wird alle alten Hindernisse, Ängste und Agendas überwinden. Der Tag des Nicht-Gerichts ist nahe, Geliebte.

TorhüterInnen, GitterarbeiterInnen, LichtdienerInnen, WegbereiterInnen: Öffnet diesen Monat eure Herzen und eure kreativen Handlungen für Gaia, die Meisterschaft und die Auferstehung. Selbst wenn ihr nicht auf diesen spezifischen Pfaden unterwegs seid, unterstützt den Lichtstamm energetisch, indem ihr eure Liebe und Kraft ins menschliche Herzgitter sendet. Demonstriert euer Vertrauen für das Kollektiv. Entzündet eure Begeisterung für die Menschheit. Unsere Einheit ist unsere Transformation; zeigen wir der Menschheit, was mit dem Aufstieg möglich ist. Segnungen über die HüterInnen des Neuen Lichts!

In Liebe, Licht und Dienen,

Sandra

glittery purple divider

Übersetzung © Zarah Zyankali 2015 – Dieser Text darf frei weitergegeben werden, solange dieser Copyrightvermerk angefügt ist und auf die Originalseite sowie diese Übersetzung verlinkt wird. Danke.

Sandra Walter: Die Macht des Unbekannten und die Angst vor der Transfiguration

Veröffentlicht Juli 24, 2015 von Zarah

Der neue Artikel von Sandra befaßt sich mit einer Rehe der gängigsten Ängste, die auftauchen, wenn es darum geht, das alte Bewußtsein zu verlassen. In einigen davon hab ich mich sehr wiedererkannt. Von meiner Seite könnte ich noch hinzufügen: Angst davor, daß das Höhere Selbst vielleicht doch  der Teufel  sein könnte …  da sieht man mal, wie tief die christliche Indoktrination geht. 😉

Zum „Prä-Mond-Portal“ (sorry, wußte echt nicht, wie ich das anders übersetzen sollte): wir haben in diesem Juli zwei Vollmonde, der zweite ist ein sogenannter Blue Moon (so nennt man das) und findet am 31. Juli um 12:42 MESZ statt.

Ich selber bekomme derzeit recht heftige Aktivierungen und stellte fest, daß da auch noch eine Menge Widerstände vorhanden sind. Von „ich weiß nicht, was das sein soll“ bis hin zur Manifestation heftigster körperlicher Schmerzen, nur damit man die Energie nicht durchlassen und sich vielleicht auf ein völlig neues Bewußtsein einlassen muß, sind da schon einige merkwürdige Reaktionen zu beobachten, von denen ich dachte, daß ich eigentlich schon drüber „hinaus“ wäre. 😉 Vielleicht kann man daran aber auch erkennen, wie drastisch die Veränderung wirklich sein muß, wenn das „Normalbewußtsein“ solche extremen Widerstände aufbaut.

Interessant war auch etwas, was gestern jemand für mich channelte –  daß ich mich nicht vollständig auf die Erderfahrung einlassen will, weil ich befürchte, dann hier „steckenzubleiben“ – und dann heute genau diesen Punkt in Sandras Liste zu entdecken.

Es bleibt auf jeden Fall spannend, und ich wünsche euch allen ein super interessantes und erkenntnisreiches Wochenende! 🙂

Blumenbanner

Die Macht des Unbekannten und die Angst vor der Transfiguration

23. Juli 2015

von Sandra Walter

Originaltext HIER

Seid gesegnet, geliebter Lichtstamm,

indem ihr euch dem Unbekannten, der improvisierten persönlichen Erfahrung öfffnet, erschafft ihr Brücken zu den höchsten Möglichkeiten des reinen und wahren Aufstiegs. Vielen bereitet es Unbehagen, wenn sie nicht wissen, was passiert. Gerade wenn ihr euch am verletztlichsten mit diesen neuen Energien fühlt, kann die Außenwelt euch aus eurer Mitte ziehen. Unterscheidungsvermögen anstelle von Verurteilung sowie Göttliche Neutralität sind eine kluge Wahl, wenn ihr höherschwingenden Bewußtseinszuständen ausgesetzt seid.

Die hereinkommenden kosmischen Strahlen der Evolution, die euer Bewußtsein transformieren werden, wenn ihr euch an eurer eigenen Entwicklung beteiligt, werden in ihrer Göttlichen Absicht sehr intensiv werden. Sie verstärken die Wahl, furchtlos, aber nicht verantwortungslos zu sein. Es ist ein Übergang tiefer spiritueller Reife für viele von euch. Für einige ist es der Lohn vieler in ernsthaftem Streben nach Göttlicher Liebe verbrachter Inkarnationen. Für andere ist es der krönende Abschluß von Jahrtausenden des Göttlichen Dienstes in der Wegbereiterrolle. Was auch die Ursache sein mag, die evolutionäre Wirkung auf euer Niederes inkarniertes Selbst wird für viele jetzt äußerst offenkundig.

Blumenbanner

Prä- Mond-Portal: Den Einfluß ausgleichen durch Frieden SEIN

Der Fokus des vom 25. bis 29. Juli stattfindenden Portal ist die Transmutation jeglicher verbleibender Ängste in bezug auf die Verkörperung, des zurneit stattfindenden Bewußtseinswandel oder den Aufstieg selbst. (Eine irdische Erinnerung: der hochschwingende Stamm wird daraufhin beobachtet, wie gut wir auf höhere Lichtebenen reagieren, uns an sie anpassen, sie integrieren und uns dafür öffnen.)

Versteht, daß die Unterstützung der Höheren Reiche für eure Transformation weit größer ist als die verbleibenden auf Täuschung ausgerichteten Strukturen, Programme und Menschen der niederen Ebenen. Wir erinnern euch in diesem Jetzt-Moment daran, daß es Menschen und nur menschliche Schöpfungen sind, die den evolutionären Prozeß des Aufstiegs zu verzögern suchen. Wenn ihr Liebe, Frieden und Ausgeglichenheit über Furcht, Stagnation und Verzögerungen wählt, wird euer höheres Bewußtsein sich automatisch ausdehnen, ansteigen und sich auf die durch viele Lichtebenen zur Verfügung gestellten Ebenen der Unterstützung ausrichten. Diese Lichtebenen werden vielen von euch bald offenbart werden.

Damit die höchsten Möglichkeiten bevorstehender Portale sich in ihrem höchsten Zweck entfalten können, muß die kollektive Zustimmung vorhanden sein. Die energetische Unterstützung für das Neuerschaffen von 3D-Dynamiken läuft zwar 2016 aus, doch der Jetzt-Moment bietet eine hohe Beschleunigung für die mit dem Einheits-/Kosmischen Christus-/Kristallinen Bewußtsein in Resonanz befindlichen Menschen. Und viele von euch durchlaufen den Wandel bereits dieses Jahr, genau jetzt, mit stetig wachseder Klarheit. Indem ihr das Reich der Zweideutigkeit bzw. die Wanderer-Erfahrung hinter euch laßt, präsentieren sich euch die letzten Herausforderungen eures Aufstiegs.

Blumenbanner

Auf die Transfiguration bezogene Ängste

Im Dienst am Aufsteigenden Kollektiv führen wir hier die letzten Ängste auf, damit ihr sie in eurer eigenen einzigartigen Lebenserfahrung überprüfen, reflektieren und untersuchen könnt. Statt zu versuchen, sich über das Unbewußte hinwegzusetzen, heißen wir euch willkommen, die Erfahrung des Transformierens der letzten Ebenen des alten Selbst zu genießen. Es ist eine hervorragende Möglichkeit, die Kraft eurer Liebe, eures Herzens und eurer persönlichen Transformation zu einer höheren Bewußtseinsebene zu demonstrieren.

Einige davon wurden bereits in den Wie man den Verstand verliert, ohne den Verstand zu verlieren-Übermittlungen dargestellt. Im Interesse der Klarheit führen wir sie hier auf, da viele durch äußere Kräfte der niederen Ebenen abgelenkt worden sind (getriggert durch Lichtwellen der höheren Ebenen und irdische Aktivitäten). Wie immer offenbart die Arbeit und eure Akzeptanz davon, oder euer Widerstand dagegen, wo ihr euch auf eurer Reise befindet. Zum allermindesten zieht sie in Erwägung. In eurer Meisterschaft, meditiert im Interesse des Kollektivs darauf und teilt eure Erkenntnisse mit euren Göttlidhen Teams.

Angst vor dem Nicht-Urteilen: Sicherheit finden im der Behaglichkeit des Urteilens. Be-/Verurteilung des [Aufstiegs-]Stammes oder ihrer Fähigkeit / Unfähigkeit, unter Druck Anmut zu demonsrieren. Festhalten an religiösen oder esoterischen Glaubensmustern über das Nicht-Urteilen. Angst davor, daß Bestrafungsdynamiken sich als unsinnig herausstellen, oder daß Nicht-Urteilen nicht im Einklang mit der Quelle ist.

Angst vor dem Tod oder davor, in dieser Inkarnation nicht aufzusteigen: Sicherheit finden in Rettungsszenarien, Voraussagen einer plötzlichen Transformation für alle, oder ein ständiges Bedürfnis nach äußerer Information / Bestätigung eurer Erfahrung. Untersucht diesen Punkt genau, Geliebte. Vertrauen auf die Zukunft oder auf Anspruchsszenarien zu setzen statt auf die Gegenwart, deutet hin auf Verantwortlichkeitsthemen, Selbstermächtigungsthemen und die Unfähigkeit, die Selbstverwirklichung vollständig zu umarmen. In letzter Konsequenz zeigt dies eine Angst vor dem Tod, davor, nicht aufzusteigen, oder die Angst, hier steckenzubleiben (wieder zurückzukommen). Benutzt eure höhere Weisheit und meditiert darüber.

[Anm.d.Ü.: Ich vermute mal, daß mit „Anspruchs- und Rettungsszenarien“ solche Dinge gemeint sind wie eine Hoffnung auf NESARA und ähnliche Konstrukte, wodurch man finanziellen Problemen auf magische Weise enthoben wird, oder die Hoffnung, daß die galaktischen Verbündeten kommen und uns „retten“ werden. Beides deutet auf eine innere Haltung hin, die darauf wartet, daß die Dinge „von außen“ passieren, ohne daß man selber irgendetwas dafür tun muß.]

Angst davor, von der Quelle im Stich gelassen zu werden: Sicherheit finden in ständigen Aktivierungen durch andere, Selbstwert-Themen (werde ich das Portal schaffen), Verantwortlichkeitsthemen (für den eigenen Aufstieg nicht verantwortlich sein). In letzter Konsequenz zeigt dies eine Verurteilung des Selbst, Furcht vor dem Göttlichen Selbst oder Furcht vor dem Selbst-als-Quelle an. Sicherheit darin finden, der Quelle oder anderen die Schuld an dem, was sich hier ereignet hat, oder an der Qualität eures Aufstiegs zu geben. Offenbart [mangelndes] Vertrauen in eure Fähigkeit zum Aufstieg.

Angst vor der Transfiguration: Vermeidung von Interaktion mit den höheren Ebenen und persönlichen Aufstiegsaktivierungen, weil ihr die Ergebnisse einer solchen Aktivität nicht klar sehen oder vorhersagen könnt. Angst vor unbekanntem, undokumentiertem Terrain. Die Transfiguration geschieht vergleichsweise schnell. Viele von euch befinden sich an dieser Stelle in ihrem Prozeß, weil ihr bereit seid, zu akzeptieren, was in eurem Bewußtsein, euren Energiefeldern und eurem Körpergefährt von einem Moment zum nächsten geschieht. Das Licht kann in dieser Phase blendend, erschreckend und unvertraut sein. Für diejenigen unter euch, die diese Lichtebenen offenen Herzens und Geistes auf sich nehmen, wißt, daß ihr für diejenigen, die in euren Fußstapfen folgen wrden, alles verändert. Ihr seid die Brücke zum höheren Bewußtsein auf diesem Planeten.

Angst vor der Transzendenz: Angst, sich in reine Präsenz aufzulösen. Sicherheit finden in den Ablenkungen äußerer Belange; Sorgen um Familienangehörige, FreundInnen, Haustiere, materielle Dinge, die vielleicht zurückgelassen werden, oder euer eigenes Vermächtnis (irdisches oder galaktisches). Die niederen [Bewußtseins-]Ebenen kreisen vielleicht unablässig um Fragen wie: Wie werde ich in dieser Welt wandeln / zurechtkommen, während ich mit einer anderen in Resonanz bin? Wie werden andere reagieren, wenn ich nicht mehr in einem niederen Bewußtseinszustand bin? Was werden meine Lieben ohne mene Präsenz in den niederen Ebenen tun? Habe ich hier genug getan?

Angst davor, sich der Göttlichen Liebe hinzugeben: Angst davor, den 3D/4D-Traum zu beenden. Angst davor, die Reise abzuschließen, und davor, was als nächstes passiert. Der Augenblick der endgültigen Hingabe, wenn das Höhere Selbst das Bewußtsein neu zu schreiben beginnt, um sich wieder vollständig auf die Quelle auszurichten. Wir begegnen diesem Geschehen oft in diesem Jahr … und das Wiedererscheinen unseres Seins entfaltet sich (gnadenvoll) schnell. Es fühlt sich wirklich an, als würde man verschwinden; das alte Selbst und seine Erfahrung entgleitet.

Viele dieser Ängste offenbaren ein falsches Verständnis des Aufstiegs selbst und des sich für die Menschheit und den Planeten während dieser Phase entfaltenden evolutionären Prozesses. Denkt daran, daß dies ein Wandel hin zu einem höheren Bewußtseinszustand ist, wo die Dinge leichter, einfacher, weniger dicht werden. Es ist euer Recht, euch für eine Beteiligung daran zu entscheiden; es wird dem Kollektiv nicht gewährt, ohne daß sie ihre Erlaubnis dazu geben.

Für diejenigen, die gegenwärtig den unerschütterlichen Zustand Göttlicher Liebe, inneren Friedens und den Solaren Kosmischen geChristeten Seinszustand verkörpern, alles in eurer Vergangenheit und Gegenwart wird neu geschrieben, um sich auf höhere zukünftige Möglichkeiten auszurichten. Ihr habt das Verschwinden eures alten Selbstes miterlebt oder erlebt dies jetzt, und ihr versteht die Implikationen dieser Aktivität für das Kollektivbewußtsein. Danke euch, wir Lieben euch, wir Segnen euch.

In Liebe, Licht und Dienen,

Sandra

glittery purple dividerÜbersetzung © Zarah Zyankali 2015