Leichtigkeit

Alle Beiträge verschlagwortet mit Leichtigkeit

Rat des Lichts: Was wäre, wenn …?

Veröffentlicht April 7, 2013 von Zarah

Eigentlich wollte ich noch nicht so bald eine neue Übersetzung machen. Aber dieser Text ist so superkalifragilistischexpialligetisch gut, so pyramidal genial, so wundervoll enthusasmierend, daß es einfach nicht anders ging. Ich bin sicher, wenn ihr ihn gelesen habt, werdet ihr das genauso sehen. 😉

Bitte verzeiht die manchmal etwas holprigen Sätze, das Original ist zuweilen recht schnörkelig, und das ist knifflig ins Deutsche zu bringen. Ich hoffe, daß die Essenz des Textes trotzdem rüberkommt.

Blumenbanner

Was wäre, wenn …?

 Rat des Lichts durch Meredith Murphy

Sonntag, 31. März 2013

Originaltext: http://expectwonderful.typepad.com/messages/2013/03/energy-update-april-2013.html

 

Geliebte Lichtfamilie,

 zur Zeit wird der Anbruch des Neuen Zeitalters zunehmend von jedem von euch wahrgenommen.

 Ihr bemerkt das an der subtilen Art, wie eure Emotionen sich verändert haben … sie sind in eurer Erfahrung jetzt weniger dominant.

 Ihr bemerkt es, wenn ihr hereinkommende Energien spürt, die eure Präsenz verstärken.

 Ihr bemerkt es, wenn ihr das vertraute Gefühl liebevoller Energie um euch herum spürt, dieses anhaltende, ständige Gewahrsein der tiefen Verbindung, die ihr mit All-Dem-Was-Ist habt.

 Das alles sind Hinweise auf euer Erwachen, euer Erinnern, und sie stehen euch zunehmend zur Verfügung, während die Energie sich in eurem Feld entwickelt und die Energie des Kristallgitters sich verändert und sich in einen neuen Ausdruck planetaren Bewußtseins hinein öffnet. Alles Leben in sämtlichen Reichen öffnet sich zugleich für dieses Neue, in einem miteinander verwobenen Tanz von Licht und Erhebung. Es ist wahrhaft eine großartige Zeit, Mensch zu sein und die Erde zu erfahren. Und es ist eine großartige Zeit, um sozusagen auf der Zuschauertribüne zu sein und mit Freude, Humor und schenkelklatschendem Entzücken zuzusehen und zu lächeln, während ihr eure Fähigkeiten wiederentdeckt.

Blumenbanner

 Das Neue in eurer Erfahrung ist eure eigene Expansionslinie

Eigentlich sagt ihr „Ja!“ zu eurer eigenen beschleunigten Entwicklung, wobei ihr euch weiter öffnet und diese Beschleunigung dadurch demonstriert, ja in der Tat ermächtigt, daß ihr eure Aufmerksamkeit auf eure eigene Neuheit richtet. Erinnert euch daran, wenn ihr feststellt, daß ihr euch niedergeschlagen oder festgefahren fühlt, wenn ihr feststellt, daß die Energien schwerer werden oder die Dinge sich schwierig anfühlen. Höchstwahrscheinlich habt ihr nämlich dann euren Fokus von eurer eigenen Expansionslinie wegbewegt und achtet jetzt statt dessen auf Muster, die eigentlich alte Energie sind, Muster der Vergangenheit, die sich nicht wirklich in der Gegenwart befinden. Tatsächlich habt ihr den gegenwärtigen Augenblick teilweise verlassen, als eure Aufmerksamkeit dort hinging, und wenn ihr das tut, seid ihr nicht mehr kreativ und frei. Daher habt ihr dann das Gefühl, daß das Leben stagniert, die Energie sich dickflüssiger anfühlt, die Emotionen schwerer werden und in eurem Gewahrsein mehr vorherrschen, und ihr habt das Gefühl, euren Schwung verloren zu haben. Und das stimmt auch, denn ihr habt euer Gewahrsein aufgeteilt oder sogar mehr als nur aufgeteilt, ihr seid in einen geschlossenen Zyklus eingetreten, aus dem keine Kreativität kommt – ihr betrachtet das Leben durch die Linse der „Vergangenheit“, aus einer Perspektive oder einem Energiemuster oder einer Schleife heraus, die ein geschlossenes System ist und euch einfach mitnimmt.

 Blumenbanner

 Ihr könnt ganz leicht eure höherschwingenden Energien augenblicklich wiederherstellen

 Alles, was vertraut, aber unangenehm ist, kann so verstanden werden. Der Ausweg besteht darin, einfach zu eurem Wesen zu sagen: „Laß uns die Schwingung anheben, laß uns in die Gegenwart zurückkehren, wir wollen uns wieder für die schwebenden, aufsteigenden Energien öffnen …“ und zu fühlen, wie eure Energie sich hebt. Ruft immer wieder die äußerste Expansionslinie eurer Erfahrung hervor, während die Energie eures Seins beginnt, schneller zu schwingen, und laßt das andere gehen. Ihr könnt eure höherschwingenden Energien ganz leicht augenblicklich wiederherstellen. Das bedeutet natürlich, daß ihr aufhören müßt, über die Dinge nachzudenken, die euch durch das Wurmloch der Aufmerksamkeit in die Vergangenheit und in einen geschlossenen Energiezyklus gebracht haben, den ihr bereits durchlebt habt.

 Immer wenn ihr euch von der Gegenwart abschneidet, gibt es das, was ihr als unangenehme Konsequenzen betrachtet. Wenn ihr die Vergangenheit durchsucht, um daraus zu lernen, befindet ihr euch eigentlich nicht in der Vergangenheit, sondern betrachtet statt dessen die Vergangenheit mit eurem gegenwärtigen Bewußtsein. Ihr seid dann in der Gegenwart und untersucht die Vergangenheit auf eine Weise, die euch belebt und euch auf umfassendere Art befreien kann. Ihr werdet das wissen, wenn ihr es fühlt, denn ihr werdet fühlen, wie die Ermächtigung der Gegenwart die vergangene Erfahrung neu bewertet. Doch wenn ihr euch in der Vergangenheit befindet und sie sich schwer und langsam anfühlt, dann seid ihr in einem geschlossenen Kreislauf, in dem ihr keine kreativen Möglichkeiten habt. Wenn ihr die Vergangenheit mit Angst in die Zukunft ausdehnt, werdet ihr das ebenfalls als sehr elend und dicht empfinden. Es wird sich für euch immer wenig wünschenswert anfühlen, denn diese Möglichkeiten, eure Aufmerksamkeit zu lenken, schneiden euch von der Natur eures Wesens ab, die von Natur aus ständig kreativ ist.

 Blumenbanner

Die Emotionen, die ihr früher gefühlt habt, werden jetzt weicher

 Ihr stellt fest, daß ihr euch dem Leben leichter öffnen könnt, ohne ein Dama zu erschaffen!  Wer hätte das gedacht? Wenn ihr daran denkt, wie euer Leben vor einem oder zwei Jahren oder sogar noch vor 6 Monaten war, dann gab es da wesentlich mehr Drama als jetzt.

 Ihr habt euch so weit geöffnet! Bitte seht das und lächelt euch an! Ihr habt jetzt viel mehr Vertrauen in euer Erinnern, und als Ergebnis davon ermächtigt ihr eure eigenen höheren Seinsebenen, hervorzutreten. Ihr verbindet euch mit mehr Nonchalance und Leichtigkeit mit höheren Ebenen eures eigenen Wesens.

 Das ist etwas Schönes, denn diese Interpretation spiegelt die Wahrheit der Verbindung mit den höheren Ebenen eures Wesens wider – das ist völlig natürlich! Es ist genau das, was ihr tut – ihr kommt in Daseinsbereiche und ihr bewegt euch, folgt euren inneren Eingebungen und eurem inneren Wissen hin zu einer immer reicheren Erfahrung von allem, was ihr seid! Dies zu tun, ist die natürliche Antriebsfeder eures Wesens. Es ist der Grund, warum ihr euch zu irgend etwas hingezogen fühlt.

 Auf der Erde glaubt ihr alle, daß die Menschen Dinge tun, um glücklich zu sein. Was ist ein größeres Glück, als mehr Ihr Selbst zu sein? 🙂 Wir necken euch hier ein wenig, aber tatsächlich seid ihr im Grunde eures Wesens eine äußerst enthusiastische, fröhliche, verspielte und immerfort erhobene Schöpfungsenergie. Das göttliche Licht und die göttliche Liebe sind schnell, fließend, voller Zutrauen, verspielt, voller Entzücken und im Prinzip so, wie ihr Hunde betrachtet – immerfort fröhlich und lebenslustig. Wie könnte es keine glückliche Erfahrung sein, mehr davon zu sein?

 Blumenbanner

Ihr erfahrt das Leben immer mehr aus einem inneren Wertezustand heraus

 Eure wahre Natur kommt jetzt immer mehr zum Vorschein, und während ihr euch erlaubt, mehr Spaß zu haben, mehr zu spielen, nicht für alles einen Grund zu brauchen, sondern statt dessen auf euren eigenen Wert unabhängig vom Handeln und sogar vom Sein zu vertrauen, sagt ihr euch: „Oh mein GOTT, worauf warte ich eigentlich, um mehr Spaß zu haben? Mehr Eis zu essen? Öfter schwimmen und Hockey spielen zu gehen?“

Ihr fangt an, euch daran zu erinnern, was es für einen unglaublichen Spaß gemacht hat, mit einem Hund im Gras herumzutollen, als ihr klein wart. Oder wie ihr beim Spazierengehen im Wald die Feen gespürt und mit ihnen gespielt habt.

Ihr fangt an, euch daran zu erinnern, daß ihr immer wußtet, was euer Hund dachte oder fühlte und daß ihr kommunizieren konntet – nicht nur mit eurem Hund, sondern auch mit Bäumen und Steinen und den Menschen, die ihr kanntet – selbst wenn sie nicht wußten, daß ihr mit ihnen spracht, und sie sich von innen für euch öffneten.  Ihr hattet diese weit offene Kommunikation mit allem Leben. Die Einheit WAR einfach, und sie funktionierte als Erweiterung ihres Prinzips, bis ihr anfingt, Dinge zu glauben, die euch von all dem abschnitten.

Die Glaubensmuster machten es zu etwas Unmöglichem, und so hörtet ihr auf, euch auf all das einzustimmen. Doch es ist alles da, die gegenseitige Verbundenheit, die all diese Kommunion und Kommunikation ermöglicht. Und jetzt erinnert ihr euch daran, und ihr erinnert euch an eure eigenen wahren Fähigkeiten, und es ist aufregend herauszufinden, daß das, was ihr am Menschsein am meisten geliebt habt, als ihr klein wart, genau das ist, was am besten daran ist, IHR zu sein!

Euch kraftvoll kreativ zu fühlen, zuversichtlich, enthusiastisch, fröhlich, leidenschaftlich interessiert an den Dingen, ganz das zu ergreifen, was sich euch bietet und es zu lieben und kopfüber hineinzutauchen, das sind die Arten, auf die ihr in Beziehung tretet mit dem, was das Leben euch zeigt, und im Prinzip erinnert ihr euch daran, wie es ist, direkter zu leben.

 

Blumenbanner

Direkt zu sein bedeutet, mit Klarheit und Leichtigkeit ihr selbst zu sein

 Während eines Großteils eures Lebens wurde das Leben sehr durch Vermittlung bestimmt Zuerst wurde es euch vermittelt durch andere Menschen, die die Dinge für euch interpretierten und auf Arten erklärten, die keinen Sinn ergaben. Dann wurde es weiter vermittelt, als der Verstand anfing, die Dinge zu filtern, um sie zu verstehen, und versuchte, euch dabei zu helfen, so zu leben, daß alle eure Lieben glücklich waren. Am Anfang hieltet ihr das für möglich, doch im Lauf der Zeit begannt ihr zu spüren, welch schwere Last es war, und irgendwo schien die Idee, andere glücklich zu machen, sehr wichtig zu sein, und der Gedanke daran, selbst glücklich zu sein, entglitt euch.

Jetzt fangt ihr an, dem Glück in die Arme zu laufen. Es geschieht leichter, und es geschieht die ganze Zeit auf sehr einfache Arten. Es erinnert euch daran, daß die Dinge, die euch glücklich machen, direkt hier überall zu finden sind, weil es tatsächlich mehr darum geht, Liebe und Fülle und Verbindung zu erfahren und dem Leben bewußt zu erlauben, euch zu zeigen, wie großartig alles ist. Und zwischen euch und dieser Erfahrung steht nichts als eure eigene Bereitschaft, Gedanken und Glaubensmuster zu suspendieren, die lediglich Filter sind, eine weitere Art, euer Leben zu vermitteln, die Gelegenheiten abzuschneiden und die Dinge enger zu machen … und sich statt dessen einfach direkt auf das Leben zu beziehen, so wie es sich euch zeigt.

 

Blumenbanner

 Ihr könnt tatsächlich einfach eurer Energie erlauben, euer Leben zu erschaffen

Genau wie Erzengel Michael kürzlich sagte, daß Schutz eine alte Idee ist und daß mit Schutz eigentlich die Art gemeint ist, wie ihr das, was ihr fühlt, erschafft, indem ihr energetische Standards setzt – Standards, die durch die Art erschaffen werden, wie ihr euch auf euch selbst bezieht –, genauso könnt ihr auch einfach euer Leben ganz von eurer Energie erschaffen lassen.

 Das Verwenden von Intentionen und Affirmationen ist ein hilfreicher Schritt, wenn mn lernt, ein freudvolleres Leben zu führen. Doch es gibt eine neue Art, die eure Fähigkeiten des Seins und des Erinnerns widerspiegelt, und sie besteht darin, einfach eurer Energie das Erschaffen zu überlassen.

Abraham-Hicks, die großen Lehrer des Resonanzgesetzes, erzählen euch das alles auf ihre subtile Art schon lange, doch da sie verstehen, wie sehr ihr Menschen dazu neigt, es euch schwer zu machen, und wie schwer es euch fällt, die Dinge leicht sein zu lassen, gaben sie euch auch etwas zu tun – Prozesse und Ideen.

Doch die Essenz ihrer Botschaft war immer schon, daß euer Sein ständig wählt. Sie nennen es „Wunschraketen abschießen“, erinnert ihr euch? Daß eure Energie als Reaktion auf den Kontrast erschafft, in dem ihr euch befindet. Was das bedeutet, wovon wir wollen, daß ihr es wißt, ist, daß eure Energie beständig das zu Euch hinzieht, was eurer Energie entspricht. Das ist das Gesetz der Anziehung. UND … während ihr euch für mehr und mehr von dem öffnet, wer ihr wirklich seid, könnt ihr wirklich aufhören, Absichten zu erschaffen, ihr könnt aufhören, Visionstafeln zu basteln, ihr könnt aufhören, euer perfektes Leben zu erträumen, und könnt statt dessen der Energie, die ihr seid, erlauben, euch Öffnungen zu reicheren Ausdrucksmöglichkeiten und Erfahrungen eures Lebens als Präsenz heranzuholen und zu zeigen.

Ihr könnt einfach Ja sagen zu dem, was in euer Leben tritt, in dem Wissen, daß es zu euch paßt, und fortfahren euch zu öffnen. Je mehr ihr euch selbst verkörpert, desto mehr wird euch das Leben die Gelegenheiten und die Erfahrungen zeigen, die genau zu euch passen! Und ihr werdet diese Einladungen und Öffnungen bemerken, ihr werdet diese Hinweise und Ideen bemerken, die euch gegeben werden, weil ihr präsent dafür seid, wie das Leben sich jeden Tag für euch öffnet, statt zu bitten bitten bitten bitten bitten und so beschäftigt damit zu sein, sicherzugehen, daß das Leben weiß, was ihr manifestieren wollt, daß ihr nicht mehr sehen könnt, was euch geboten wird.

 

Blumenbanner

Leichtigkeit kommt vom direkten Leben

 Und in dieser Öffnung für die Fülle, die das Leben euch bietet, erschließt ihr euch die unglaubliche Leichtigkeit, nach der ihr euch gesehnt habt und von der ihr schon lange fühlt, daß sie in eurer Reichweite ist. Und das Leben wird viel eher so, als ob ihr am Strand liegt und jemand euch schöne fruchtige Getränke bringt und euer Körper den Rhythmus der Wellen fühlt und die Wärme und Nahrung des Sonnenscheins aufsaugt, während ihr tief atmet, euch entspannt und erholt, und inzwischen, in diesem seligen Zustand des Nicht-Dennkens, seid ihr direkt präsent für das Leben, und euer ganzes Sein sagt „Wow! Sie läßt die Zügel schießen! Sie erlaubt uns, uns auszutoben, und sie ist einfach offen dafür …“, und euer Körper beginnt sich neu zu kalibrieren und sich zu öffnen und euer ganzes Wesen zu erneuern, um eure Präsenz, euer Licht und eure Liebe zu optimieren. Und bevor ihr es euch verseht, ist diese erhobene Version eurer Selbst dabei, noch unglaublichere Öffnungen zu einem Leben jenseits eurer wildesten Träume anzuziehen, und ihr beginnt, noch mehr loszulassen. Tatsächlich wollt ihr loslassen, weil das Loslassen euch so tolle Ergebnisse beschert.

 Blumenbanner

Ihr werdet mehr und mehr Ihr selbst

 Verstehst du? Das ist es, was kommt, Alte Seele. Die natürliche Weisheit deines Lebens erfüllt dich, während du zunehmend mit dem schönen Goldenen Licht deiner Göttlichen Essenz verkörpert wirst und dein erstaunlicher Geist lernt, wie er perfekt mit dir in all dem zusammenarbeiten und sich mit dir zusammen mehr und mehr deinem Leben öffnen und, so wie ihr alle, neue Arten entdecken kann, sich zu verbinden und in Beziehung zu treten.

Und dabei umgeht ihr alle „Mittelsmänner“ des Lebens, all die vermittelten Arten, sich auf das Leben zu beziehen, all die Arten, wie ihr anderen in der Vergangenheit erlaubt habt, euch zu sagen, was richtig ist, was ihr braucht, wie man die Dinge macht. Ihr habt das gehen lassen, oder ihr laßt es gerade gehen. Mehr und mehr seid ihr nur noch an dem interessiert, was ihr als eure Wahrheit erkennt. Ihr könnt sie überall sehen und hören, denn ihr fühlt sie im Innern. Und das erlaubt euch, direkt zu leben, und es ist sehr energie-effizient. Tatsächlich habt ihr mehr Energie, als ihr euch erinnern könnt, vielleicht je vorher gehabt zu haben. Und ihr fühlt euch gut. Euer Körper beginnt sich richtig gut zu fühlen. Und selbst an Tagen, an denen riesige Energien hereinkommen, wenn ihr Sonnenstürme absorbiert und benutzt, um eure Präsenz zu intensivieren, seid ihr euch immer mehr bewußt, daß ihr verstärkt werdet, und fühlt euch gleichzeitig zunehmend wohl mit dem Prozeß, weil ihr direkt lebt und die Dinge ohne Widerstand fließen.

 

Blumenbanner

Wie schön es ist, souverän zu sein und Euch zu vertrauen

 Seht ihr? Ihr findet gerade heraus, wie wunderbar es wirklich ist, souverän zu sein. Denn das bedeutet es, direkt zu leben – es bedeutet, souverän zu sein. Es bedeutet, zu wissen, daß alles in euch liegt. Ihr bringt einfach mehr und mehr davon in diese Sphäre, ihr erblüht immer weiter, erlaubt euch zunehmend, euch für ein immer umfassenderes Verständnis zu öffnen. Und während ihr das tut, wird euer ganzer Kontakt mit der Welt immer besser darin, mit allem umzugehen, was auf euch zukommt, mit allem, dessen ihr gewahr seid, und es ist anmutig. Es fühlt sich natürlich an. Ihr geht mit so viel mehr Energie und Gewahrsein um, als ihr vorher hattet, und es ist alles leicht und schön. Und das Leben beginnt wirklich zu summen, zu schweben, einen Tag nach dem anderen phantastisches Staunen zu sein. Ihr wacht putzmunter und erfrischt auf und fragt euch, was möglich ist und was wohl passieren könnte, ihr freut euch auf die Dinge mit unglaublicher Begeisterung und einem ungezügelten Wissen, daß ihr es lieben werdet, und völlig im Vertrauen auf euch selbst, daß ihr euch das liefern werdet.

 Blumenbanner

Göttliche Verkörperung

 An diesem Punkt lebt ihr wirklich in der Fülle dessen, der ihr seid, in menschlicher Gestalt, und tatsächlich ist es das, wohin ihr unterwegs seid. Wenn ihr diese Dinge fühlt, dann wißt ihr das. Ihr kennt in eurem innersten Herzen die Wahrheit dessen, was wir heute mit euch teilen. Und wenn ihr das nicht wißt, noch nicht, dann bemerkt, was für ein Gefühl ihr bei all dem habt. Wenn ihr das Gefühl habt, daß es der nächste Schritt ist, so als ob es schon unterwegs zu euch sein könnte, dann könnte es vielleicht sogar schon heute für euch stattfinden, weil ihr das hier gelesen habt. Weil ihr das hier gelesen habt, könntet ihr euch erlauben, euch ein wenig mehr zu öffnen. Ihr könntet einfach das Gefühl loslassen, irgend etwas Bestimmtes erschaffen zu müssen, und euch statt dessen diesen Tag zum Geschenk machen – euch selbst die Fähigkeit schenken, mit diesem ganzen Tag genau so in Beziehung zu treten, wie es euch gezeigt wird. Und sehen, wie das ist. Und entdecken, ob tatsächlich die Leichtigkeit, von der hier die Rede ist, realer für euch wird.

Was wäre, wenn ihr das tätet? Was wäre, wenn ihr euch fragtet: „Könnte es sein, wenn ich einfach ganz loslasse und alles heute auf mich zukommen lasse, daß es mir dann tatsächlich wirklich gefällt, was da auf mich zukommt? Liebes Herz, liebe Seele, kann es sein, daß ihr schon dabei seid, erstaunliche Dinge für mich zu arrangieren, und ich heute nichts weiter zu tun brauche, als aufzupassen und präsent zu sein und zu bemerken, was ihr mir über mein Leben zeigt? Einfach nur meine Hände aufhalten und die erstaunlichen Dinge auffangen, die scheinbar aus dem Nichts in mein Leben fallen? Kann das wahr sein? Kann es endlich so leicht sein?“ Wir sagen dir, Alte Seele, es ist wahrhaft Zeit.

 

Blumenbanner

Was wäre, wenn … eure innewohnende Reinheit sich jetzt zeigte?

 Und wenn, während ihr euch erlaubt, euch auf das Leben zu beziehen mit dieser Art von innewohnendem Vertrauen auf euer eigenes Wesen, euch die Dinge zu bringen, es immer besser darin würde, sich mit euch zu verbinden und mit euch in Beziehung zu treten auf Weisen, die ihr lieben und fühlen könnt? Was wäre, wenn ihr eure eigene Seele einlüdet, sich euch heute zu zeigen in der Art, wie sich euer Tag entfaltet? Was wäre, wenn ihr eure Seele bätet, euch heute eure eigene heilige göttliche Präsenz auf eine wirklich überraschende und erstaunliche Art zu zeigen, um euch zu helfen, mehr auf die Neue Realität zu vertrauen und euch für diese neue, direkte, anmutigere Lebensweise zu öffnen? Wäre das nicht vielleicht eine erstaunliche Sache?

Ihr Lieben, die Zeit ist für jeden von euch gekommen, in die Wasser des neuen Bewußtseins zu steigen. Die Zellen eures Wesens mit diesem neuen Leben zu fluten. Die Auferstehung des göttlichen Bewußtseins ist da – die Wasser des Lebens, die immer schon in Reichweite derjenigen waren, die dem Leben in sich selbst vertrauen und lernen, sich dem Fluß des Lebens hinzugeben. Ihr habt euch so lange auf diesen Augenblick vorbereitet, warum auch nur eine Minute länger warten, um von diesem unglaublichen Nektar eures eigenen Wesens zu trinken?

Es ist Zeit, nicht wahr – anzufangen, Fragen darüber zu stellen, wie das gehen soll? In der Erwartung, daß es anders ist, ihr anders seid und es deshalb auch anders sein wird. Das Leben durch Augen zu betrachten, die offen dafür sind, zu sehen, was auftaucht, und nicht eng zusammengekniffen, weil sie immer wieder dasselbe alte Zeug erwarten.

Wie wäre es damit, zu fragen, wie ihr die Gnade jetzt mehr fühlen könnt? Wie eure Seele näher an euch herantreten und in euch eintreten und euch zeigen kann, wie man mit dieser höherdimensionalen Energie spielt, in der sie so zuhause und mit der sie so vertraut ist und so gut umgehen kann?

Ah, Schönste – die Zeit ist gekommen, daß du bemerkst, wie sehr du bereits leuchtest und dich darauf einzulassen, daß du vielleicht schon weit genug entwickelt bist, daß du schon genügend Lichtin dir hast, daß du einfach endlich loslassen kannst, aufhören, so schwer zu arbeiten, einfach deine Seele und dein höheres Selbst hereinrufen kannst, dein Kosmisches Bewußtsein und jegliche Engel oder Lehrer, Erzengel oder aufgestiegene Meister, Sternenwesen oder andere nicht-verkörperten Freunde, die Bäume, deine Haustiere, die Berge und das gesamte planetare Bewußsein – du könntest einfach in Betracht ziehen, sie hier und heute in Kenntnis davon zu setzen, daß du bereit bist, in deine Herrlichkeit geführt zu werden! Daß du bereit bist, im Nichtwissen und in der Offenheit zu sein, bereit, dir die neuen Wege zeigen zu lassen, dir zeigen zu lassen, was als nächstes kommt, um deine unglaubliche Öffnung widerzuspiegeln und um dich noch weiter zu öffnen.

Deine Erlaubnis ist das, was all das für dich herbeibringt. Deine Erlaubnis und deine Bereitschaft, dir diesen Tag zu nehmen, nur diesen einen einfachen Tag, und völlig präsent zu sein, um zu empfangen. Was wäre, wenn … du dir einen ganzen Tag nimmst, ohne um etwas zu bitten, außer deine Seele einzuladen, dich zu führen und dir zu zeigen, wo das Neue ist, wo die Öffnungen sind, was für dich in diesem Moment als nächstes dran ist. Dann halte einfach die Hände auf und öffne dein Herz und fühle und empfange und öffne dich für die Liebe, die Du bist.

Was wäre, wenn du wirklich darauf vertraust und daran glaubst, daß wir bei dir sind? Wir sind nahe! Du kannst uns fühlen! Wir sind direkt neben dir. Wir sind immer bei dir! Du bist umgeben von Feldern aus Licht und Liebe. Und alles Leben ist total überwältigt von der Herrlichkeit deines Wesens! Alles ist gut und alles ist unglaublich, und du, schöne Alte Seele, bist so strahlend und großartig!

Was wäre, wenn du anfingst zu erkennen, daß in dem Maße, wie du mehr und mehr Du selbst wirst, dein natürliches reines Wesen, das, was du wahrhaft bist, nicht nur das wäre, was wir sehen, sondern auch das, was deine Erfahrung erschafft?

Was wäre, wenn das geschähe? Könntest du dann endlich loslassen? Könntest du endlich in den Spiegel sehen und dich mit tiefer, vollkommener Freundlichkeit und Liebe anlächeln? Könntest du dir erlauben, dich die Süße und das Licht, die in dir wohnen, sehen zu lassen? Könntest du es als deins beanspruchen und dich dafür öffnen? Dich dafür öffnen, wer du wirklich bist? Als wen wir dich kennen?

Die gesamte Schöpfung erkennt dich, jeden Augenblick jeden Tages! Könntest du die Filter all jener Geschichten und Ideen, die dich davon abhalten, dich mit dir selber wohl zu fühlen, und all die Ideen, daß du nicht genug und nicht okay bist, weglassen und einfach nur für heute in Betracht ziehen, daß du rein bist? Vollkommen? Daß dir nichts fehlt? Daß du vollkommen genug bist und mehr als das, wahrhaft strahlend und leuchtend und erfüllt von Licht?

 Hmm … Was wäre, wenn …?

 Wir lieben diese Fragen, liebes Herz. Denn wenn du dich einfach nur für sie öffnest, öffnet es Dich mehr. Siehst du? Es ist wirklich so sehr einfach. Was ist Reinheit wirklich? Nur etwas, das frei ist von allem außer sich selbst. [Lächeln].

 Wir sind der Rat des Lichts.

 

Copyright (c) 2009 – 2013 by Meredith Murphy. Alle Rechte vorbehalten. Ihr dürft diesen Text vollständig übersetzen, verlinken oder zitieren, solange ihr den Namen der Autorin nennt und einen aktiven Link zurück zu dieser Website setzt: http://www.expectwonderful.com Jeder andere Gebrauch dieses Artikels ist streng verboten.

Übersetzung (c) Zarah Zyankali 2013