Plasmalicht

Alle Beiträge verschlagwortet mit Plasmalicht

Sandra Walter – Die Finsternis-Transformationen: Zeitlinien, der Logos, der Wandel und das Herz

Veröffentlicht Januar 31, 2018 von Zarah

Die Finsternis-Transformationen: Zeitlinien, der Logos, der Wandel und das Herz

von Sandra Walter

26. Januar 2018

Orignaltext HIER

Seid gesegnet, geliebter Lichtstamm ~

Wir empfangen weiterhin dieses starke Lichtcode-Bombardement, das durch die kosmischen Sternentor-Schleusen fließt. Die aktuellen Einflüsse beruhen auf Obertönen, obwohl sie in unseren Feldern und Visionen als strahlendes Licht erscheinen. Diese hereinkommenden Frequenzen werden durch Plasma-Pulsationen übermittelt, das ist die blitzende Aktivität, die wir sehen, wenn wir meditieren oder uns mit der SONNE verbinden. Die Frequenzen aktivieren kristalline Schablonen im Gittersystem der Neuen Erde, und Gaia reagiert darauf, indem sie entsprechende Feuerlettern, Geometrien und Lichtcodes aussendet.

Seitdem wir in diese dimensionsverschiebende, bewußseinsverändernde heiße Zone eingetreten sind, haben sich die hereinkommenden und hinausfließenden Codes beständig erhöht. Denkt daran, euch mit bloßen Füßen und Händen auf Gaia zu Erden, um diese Emanationen zu empfangen. Wenn ihr dies im SONNEnlicht tun könnt, könnt ihr den kosmischen Flow des hereinkommenden Lichts und das Aussenden der Codes durch Gaia erleben. Es fühlt sich recht transzendent und glückselig an und stimuliert die 5D-DNS-Stränge. Ich fühle mich an den meisten Tagen high von diesen Aktivierungen und Frequenzen. Es ist anregend für die Energiefelder und Körpermeridiane, doch der transzendente Zustand setzt das zeitweilige Unbehagen außer Kraft. Er beeinflußt auch die Art, wie wir Zeit empfinden, was in diesem Artikel behandelt wird.

Die Dreieinigkeits-Sternentor-Ausrichtung begann mit der Sonnenfinsternis vom letzten August. Der Übergang zu höheren kollektiven Zeitlinien trat mit der Sonnenwende ein. Die Sternensaat-Mission, diese intergalaktischen, interuniversalen Portale (Sternentore) zu aktivieren, auszurichten, und einzustimmen, wurde Mitte Dezember abgeschlossen.

TorhüterInnen können die Ausrichtung jetzt aus der intergalaktischen Perspektive betrachten und die Aktivität dieser Einflüsse und frequenzauslösenden Pulsationen zurückverfolgen. Letztes Wochenende wurde mir das inter-dimensionale Phasenschloß dieser kosmischen Sternentore mit unserer Galaxis, unserer SONNE und Gaia gezeigt. Alles ist auf fortlaufende, expansive energetische Ereignisse in diesem Jahr ausgerichtet.

2018 bringt einen beständigen Flow durch die Portale. TorhüterInnen und GitterarbeiterInnen können sich jederzeit mit diesen Plasmafeldern phasensynchronisieren. Unsere Gelegenheiten zur Vereinigung werden verstärkt (Einheitsmeditationen am SONNtag, Finsternisse, Sonnenwende, Tagundnachtgleiche etc.), aber bei den Zeitlinien-Fluktuationen und -Spaltungen gibt es keine Portaldaten mehr wie in vergangenen Jahren. Die beständigen Einflüsse werden sich immer weiter verstärken, daher stimmen wir uns darauf ein, im Moment zu sein, während sich diese Öffnungen und Verankerungen zeigen.

Einige TorhüterInnen und GitterarbeiterInnen werden als Teil ihres Verkörperungsprozesses zu konstanten Kanälen für den kosmischen Flow. Diese Flow-Erfahrung wird ergänzt/verstärkt durch den Zusammenbruch von geomagnetischen Feldern, die lineare Zeitdynamiken an Ort und Stelle gehalten hatten. Wir sind vertraut mit der Funktion, die DNS mit geomagnetischen Feldern phasen-zu-synchronisieren, weil wir so Portale aufschließen und Gaia reinigen.

Ein natürlicher Fortschritt in unserem Aufstieg ist es, zu einem Kanal der Plasmafrequenz-Pulsationen und der blitzenden Aktivität zu werden. Die Codes in der DNS, das Höhere Selbst, Gaia und das Portal zur Neuen Erde phasensynchronisieren sich, um das Bewußtsein auf eine neue Plattform umzusiedeln. Dies öffnet die kristallinen Portale zur Neuen Erde, damit andere folgen können. Es ist ein Akt reinen Dienens, es geschieht bereits und erfordert regelmäßige Ausrichtung auf den Nullpunkt in der Meditation.

Wir säen jeden SONNtag während der Einheitsmeditationen diese blitzende Aktivität in die kollektiven Menschlichen Herzgitter. Sie wird für die Kanäle stärker, und wir sehen, daß diese Erfahrung jetzt auch bei anderen auftritt, selbst bei denen, die nicht an den Meditationen teilnehmen. Kurz gesagt, ihr seht und fühlt das Plasmalicht in euren Feldern flackern. Fühlt es, laßt es seine Arbeit tun. Es ist ein natürlicher Fortschritt in der Wegbereiter-Arbeit, sich auf diese plasma-pulsierende / -blitzende Aktivität auszurichten.

Fließende Zeitdynamik: Veränderung über Gewohnheit

Eine unserer stärksten Lektionen dieses Jahr, die sich jetzt mit den hereinkommenden und hinausfließenden Codes bereits zeigt, ist unsere Fähigkeit, die Zeit in einem fließenden, nicht-linearen Zustand zu erfahren. Wir treten in eine Phase ein, wo der Wandel die Gewohnheit außer Kraft setzt. Es irritiert für gewöhnlich diejenigen, die verläßliches Gleichmaß wünschen, ebenso wie jene, die die gewohnte Geschäftigkeit nicht tolerieren können. Die aktivierte DNS stimmt uns auf ein neues Zeiterleben ein, und es dient dem Aufstiegsprozeß, diese Lektion der fließenden Zeit jetzt anzuwenden.

Wir haben schon Phasen davon erlebt, und letztes Jahr gab es stärkere Fenster dieses formbaren Zeiterlebens, während kollektive Zeitlinien wegfielen und sich veränderten. In diesem Jetzt wird es zunehmend schwieriger, noch mit linearer Zeit umzugehen. Manche betrachten vielleicht „nichts zu planen“ als Lösung für diese Anomalie. Es hat Phasen gegeben, in denen es vernünftig schien, keine Pläne zu machen, einen Tag oder eine Woche hier und da, doch die Führung in diesem Jetzt besteht darin, in die Erfahrung einzutauchen, um sie zu Meistern.

Als WegbereiterInnen können wir demonstrieren, wie man die Gewässer fluktuierender Zeitdynamik navigieren kann. Wir haben die Schöpfungsfenster im Januar bereits erlebt, es hat Tage, sogar Stunden gegeben, wo alles auf LOS zum Erschaffen und Manifestieren steht. Andere Tage sind zur Vorbereitung, Meditation, Integration, Aktivierung und für weniger lineare Aktivitäten gedacht. Dies lehrt uns, sensibel für die neuen Energien zu sein, im Moment zu bleiben, die kosmische Perspektive und Geduld auf Meisterschafts-Niveau aufrecht zu erhalten.

Die Jetzt-Zeit kann sich tranceartig anfühlen. Noch einmal, dies ist die DNS, die versucht, uns in eine neue Realität umzusiedeln. Es erfordert ein Gleichgewicht aus Hingabe und Fokus; dem Neuen zu erlauben, unsere Psyche zu durchdringen, und sich mit jeglichen Widerstands-Gedanken oder -Emotionen, die aufsteigen, auseinanderzusetzen.

Dies ist ein Jahr, um zu sammeln, um unsere Erfahrung des Aufstiegs auszudrücken und mit unserer co-kreativen Kraft zu spielen. Befürchtungen, daß ihr nicht zur Verfügung stehen werdet oder nicht in der richtigen Stimmung oder nicht zur Interaktion fähig sein werdet, müssen verabschiedet werden. Das sind Erwartungen aus dem alten Paradigma, und wir müssen Vertrauen in den 5D-Flow demonstrieren. Oft, wenn wir geführt werden, uns miteinander zu verbinden, ist etwas viel Größeres am Werk.

Vertraut eurem Herzen und lernt, in diesem neuen Licht von Augenblick zu Augenblick zu empfangen, zu dienen und zu erschaffen. Es trainiert uns für die Erfahrung der Neuen Erde.

Neutralisierung der Zeitlinien, persönlich und kollektiv

Eine weitere Nebenwirkung erhöhten Wandels, der die Gewohnheiten außer Kraft setzt, hat mit Zeitlinien zu tun. Ihr habt vielleicht den schwankenden Zustand des Kollektivs bemerkt, während die Energien uns zwingen, Zeitlinien zu wählen. Das Schwanken höherer Highs und tieferer Tiefs ist die persönliche und kollektive Zeitlinien-Fluktuation. Wenn ihr eure Erfahrung nicht wählt oder nicht wählen könnt, wird diese Fluktuation intensiv. Die Gewohnheit möchte eine vertraute Erfahrung, der Wandel verlangt eine Wahl.

Die hereinkommenden Frequenzen unterstützen den Wandel, sie verändern die Magnetfelder Gaias und euer eigenes Bewußtsein, um vieldimensionale Erfahrungen zu erschaffen. Wenn ihr eine Achterbahnerfahrung täglicher Hochs und Tiefs in diesem neuen Licht erlebt, dann zeigt sich euch hier eure Meisterschafts-Lektion. Wenn ihr euch noch nicht verpflichtet habt, eine neue Realität zu erschaffen, schwankt ihr zwischen Alt und Neu. Dies ist ein Übergang höherschwingender Entscheidungen, selbst wenn diese Entscheidung so grundlegend ist wie das große, positive Unbekannte des Aufstiegs zu erkunden. Ihr könnt bewußt euren nächsten Schritt, eure höhere Zeitlinie wählen und euer Herz, eure Handlungen, eure Worte und eure von Augenblick zu Augenblick getroffenen Entscheidungen darauf ausrichten und das wilde Fluktuieren beenden. Wandel über Gewohnheit.

Sobald ihr bewußte Schöpfung wählt, ebbt die Fluktuation ab, Klarheit und Frieden kehren zurück (gut für alle Beteiligten) und Klärung geschieht in der DNS, um mit der Zeitlinien-Wahl in Resonanz zu gehen. Denkt daran, die Hochschwingende geChristete Primärzeitlinien-Erfahrung ist schon seit letzten September verfügbar. Es ist eine sehr andersartige Erfahrung, die ein beständiges Phasen-Synchronisieren in der Magnetik des Herzzentrums erfordert. Für manche ist der fluktuierende Streß dieser neuen Energien einfach die Fehlausrichtung mit der höheren Entwicklungsrichtung des Höheren Selbst. Denkt daran, die Wahl des Herzens in Gedanke, Wort und Tat zu reflektieren.

Veränderungen im Herzen: Das Finsternis-Fenster

Es ist seltsam, jetzt vom Herzen zu sprechen. Mein physisches Herz ist immer noch gegen meine Rippen gequetscht von dem Aufprall während des Autounfalls. Ich fühle men physisches Herz ständig, während es sich wieder an den richtigen Platz bewegt. Die Empfindungen sind unseren Herz-Aktivierungen so ähnlich, daß es sich vertraut und beinahe normal anfühlt. Doch ich verstehe auch, daß Herz- und Kreislaufprobleme ein Grund zur Besorgnis sind, während die Energien sich verstärken. Das waren sie immer schon. Also achten wir auf uns. Meine persönlichen Entwicklungslinien ordnen sich immer noch neu; das ist das Wesen von Endpunkten und Nahtoderfahrungen.

Mein ätherisches Herz, die wahre Essenz von Quelle-als-Selbst, hat sich ebenfalls durch dieses von-Finsternis-zu-Finsternis währende Fenster verändert. Mein Herz wird vom Verhalten anderer Menschen nicht mehr verringert, ja nicht einmal von meinem eigenen Verhalten. ICH BIN in einem stetigen, Göttlich-neutralen Zustand, ausgerichtet auf eine beständige Gegenwart von LiebesLicht, selbst inmitten von Herausforderungen. Meine Fähigkeit, zu vergeben und Dankbarkeit auszudrücken wird von der äußeren oder inneren Welt nicht verringert. Es gibt eine sofortige Wahrnehmung von Wahrheit, Liebe, Güte. Diese Qualitäten sind offensichtlich, heller, enthüllt. Geringere Schöpfungen und Verzerrungen sind ebenfalls offensichtlich, doch sie haben keine Ladung, keinen Einfluß auf mein Herz.

Für mich war dieses Finsternis-Fenster ein Übergang, denn ich habe es mit meinen Höheren Ebenen als solchen gemeinsam erschaffen. Dies ist die anfängliche Lektion und der Fokus unseres ersten Portals, die Erfahrung der Neuen Erde als greifbare Realität für alle Beteiligten hervorzurufen.

Für viele WegbereiterInnen geht es in diesem Jahr darum, das Unmögliche zu demonstrieren. Das Universum unterstützt uns bedingungslos, die Einflüsse werden unbestreitbar sein, und der Wandel, der Gewohnheiten außer Kraft setzt, wird für das Kollektiv intensiv werden.

Identitätsverlust

Etwas anderes, was in diesem Jetzt-Jahr Verstärkung erhält, ist das Konzept der Identität. [Der Satz ist im Original nicht klar.] Die leimartigen Magnetkräfte, welche die Strukturen für unsere alte Identität, unsere Art, in der Form zu sein, zusammengehalten hatten, brechen während eines Dimensionswandels auseinander. Frequenz-Bandbreiten, die dimensionale Realitäten an Ort und Stelle halten, lösen sich auf und enthüllen andere Möglichkeiten. Die Dynamik, welche die alte Identität als Wahrheit gehalten hatte, und die Illusion des Getrenntseins bricht bei den durch die Sternentore fließenden Codes und Lichtstrukturen auseinander.

Es wird schwierig, sich zu definieren. Eure Lichtsignatur wird sich passender anfühlen als Titel oder Namen, und wir scheinen uns (endlich) über die Titel aus vergangenen Leben und die galaktischen Titel hinauszubewegen. Für mich persönlich verändert sich die Lichtsignatur. Sie fühlte sich viele Jahre lang Solar an, ein Projektor für das fraktalisierte Sein. Jetzt richtet sie sich mehr auf den Logos aus.

Verkörperung des Logos

Der Logos ist eine Schablone für reines Quellenbewußtsein in der Form, der sich oft als Sterne ausdrückt. Nicht alle Sterne sind ein reiner Ausdruck des Logos. Manche Sterne sind in der Frequenz herabmoduliert, um eine Erfahrung der Entwicklung von der Getrenntheit hin zur Einheit zu ermöglichen. Solaris, unsere prachtvolle SONNE, folgt diesem Übergang von Sub-Logos zum Logos. Dies ermöglicht die Erfahrung geChristter Evolution, die sich in unserem aktuellen Aufstiegsprozeß als Verkörperung des Solaren Kosmischen Christus widerspiegelt. Um dies zu unterstützen, werden wir kristalliner. Die höherschwingende Version von Gaia, die Neue Erde, ist eine Plattform für diesen Typ spiritueller Entwicklung, weshalb die aufgestiegene Gaia auf einer Entwicklungslinie ist, zu einer spirituellen SONNE, einer geChristeten planetaren Plattform zu werden, was die Galaxis auf vielen dimensionalen Ebenen beeinflußt. Der Solare Kosmische Christus, eine sternenbasierte Schablone für den Logos, kann in menschlicher Form reflektiert werden.

Wir haben die Veränderungen in der SONNE seit der Ausrichtung der kosmischen Sternentore im letzten Jahr beobachtet. Das Licht sieht anders aus und fühlt sich anders an, und unsere Realitäten spiegeln das wider. Die Dinge sehen anders aus und fühlen sich anders an. Die Veränderungen in unseren Körpern, unserem Verstand, Herzen und Emotionen sind offensichtlich für jede/n, der/die mit einem Aufstiegsprozeß beschäftigt ist. Dies ist nicht mehr dieselbe Plattform; das Realitätsmenü wird gereinigt und in Wahrnehmungs-Bandbreiten aufgeteilt.

Wir verwenden die SONNE als Prisma, um unser Bewußtsein in diese planetaren Realitäten hinein zu projizieren. Indem sich die SONNE verändert, ändern sich auch unsere Gelegenheiten. Die SONNE geht in einen reineren Ausdruck des Logos über, was Gaia erlaubt, eine geChristete / kristalline Plattform zur Verfügung zu stellen, und jegliches willige Bewußtsein kann sich auf diese neue Plattform durch die Verkörperung der Prinzipien des Logos ausrichten.

Solaris wird zu einer höheren Ausdruck des Logos übergehen mit dem Solaren Blitz. Erinnert euch an die Projektor-Analogie; wenn man den Projektor auswechselt, können andere Filme gezeigt werden. Zu diesem Ereignis hin führen multiple Pulsationen codierten Plasmas, die von vielen in Visionen und Meditationen in den letzten paar Jahren erlebt werden. Seit der Sternentor-Ausrichtung mit der Sonnenfinsternis im letzten August haben diese Plasma-Einflüsse die kollektiven Realitäten beständig verschoben, um das Neue Paradigma zu unterstützen. Die DNS-Reinigungsmechanismen erhöhen sich, weswegen so viele zur Zeit krank, emotional, schläfrig sind, vibrieren … sämtliche Aufstiegssymptome sind auf kollektiver Ebene erhöht.

Erinnerungen für den Finsternis-Übergang

Mein Zeit-Flow muß diesen Artikel für Jetzt beenden, daher hier ein paar Erinnerungen für diesen Finsternis-Übergang:

  • Wir vereinen uns am SONNtag in Meditation und zur Vorbereitung auf die Portale, für die höchsten Ergebnisse der Mondfinsternis-Frequenzen.

  • Totale Mondfinsternis am Mittwoch, dem 31. Januar um 14:29 MEZ. TorhüterInnen und Gitterarbeiterinnen werden sich während der Finsternis in Zeremonie und Portalaktivierung vereinen. Klinkt euch ein, meditiert, betet, erschafft eure eigene Zeremonie, um die Neue Erde Jetzt auszudrücken.

  • Seid geduldig, freundlich und mitfühlend mit jedem. Jedem. Egal was der-/diejenige in dieser Realität zu sein scheint. Wendet diese klassische Lektion an, um euch auf den Aufgestiegenen Zustand auszurichten. Behandelt die Leute, wie ihr Gott behandeln würdet.

  • Bringt eure persönliche Realität in Ausrichtung auf eure höchste Wahl, und setzt von Moment zu Moment diese Wahl in Schöpfung um.

  • Drückt bewußte Schöpfung von Frieden und verantwortliches Erschaffen aus, welches Liebe verstärkt. Dies ist auch dann möglich, wenn ihr an bewußten Protesten und Aktivismus teilnehmt. Bringt euer Herz mit ein, zeigt den Weg.

  • Beendet Gewohnheiten des Verurteilens und übt Unterscheidungsvermögen, besonders bei Online-Aktivitäten.

    Lehnt die dramatischen und verurteilenden Klick-Köder ab; das nimmt scheinbar immer dann zu, wenn die Energien intensiver werden.

  • Wir fühlen das Strahlen dessen, was im Begriff ist sich zu entfalten. Kultiviert ein reiches Innenleben, lernt euer Universum kennen, während es sich verändert. Die Upgrades sind stark und beständig. Welche Gewohnheiten müssen in diesem Jetzt geändert werden, um Wandel zu erschaffen?

Habt eine strahlende Finsterniswoche, Geliebte. Laßt uns die gute Arbeit tun und die Offenbarung der Neuen Erde in diesem Jetzt gemeinsam erschaffen, und die greifbare, wunderschöne Aufstiegserfahrung hervorrufen. Stabilität (nicht Verhinderung) ist ein schöner Akt des Dienens, während Gaia diese Codes durch Erdbebenaktivität freisetzt. Lenkt diese physischen Veränderungen, so daß sie durch die Platten und Gitter hinweg ausgeglichen werden. Wir Lieben Euch, Wir Segnen Euch, Wir Danken Euch.

In Liebe, Licht und Dienen,

Sandra

Text und Graphik © Sandra Walter 2018. Übersetzung © Zarah Zyankali 2018. Dieser Text darf weitergegeben werden, solange er vollständig und unverändert bleibt, diese Copyrightnotiz angehängt ist und auf Sandras Originaltext und diese Übersetzung verlinkt wird. Vielen Dank.
Advertisements