Pluto-Saturn-Konjunktion

Alle Beiträge verschlagwortet mit Pluto-Saturn-Konjunktion

Celia Fenn: Der große Wechsel von 2019 nach 2020: Portale, Finsternisse und Konjunktionen treiben den Wandel zur Erschaffung der Neuen Erde an

Veröffentlicht Dezember 16, 2019 von Zarah

Hi ihr Lieben,

sorry, daß es diesmal mit der Übersetzung etwas länger gedauert hat. Ich war das ganze Wochenende in Trainings und habe erst jetzt geschafft, den Text fertig zu machen.

Celia und ich bitten tausendmal um Entschuldigung, daß es mit dem Treffen zum 12-12 nicht geklappt hat. Sie sagt, normalerweise dauern die Zeiten ohne Strom 2 Stunden und damit hatte sie gerechnet. Aber diesmal waren es 4 Stunden. Sie saß im Dunkeln vor dem Computer und hat gewartet, daß er wieder angeht, aber es ist nicht passiert. Man fragt sich natürlich schon, ob das gerade zu diesem Datum nicht Absicht war. Soweit ich weiß, werden die Stromausfall-Zeiten in Südafrika von der Regierung geregelt.

Dafür gibt’s jetzt hier das neue Channeling von Celia und Erzengel Michael – viel Spaß damit! 🙂

Der große Wechsel von 2019 nach 2020: Portale, Finsternisse und Konjunktionen treiben den Wandel zur Erschaffung der Neuen Erde an

Erzengel Michael durch Celia Fenn, veröffentlicht am 13. Dezember 2019

Originaltext HIER

Geliebte, haltet euch bereit, in das dritte Jahrzehnt des 21. Jahrhunderts einzutreten! Die Quanten-Energien wirbeln und beschleunigen sich, während ihr vollständig in diesem neuen Raum und an diesem neuen Ort namens Neue Erde ankommt. Ihr werdet 2020 auf eurer Erde eine Quantenwelle des Erwachens mit vielen tiefen und tiefgreifenden Veränderungen erleben.

Doch man könnte sagen, daß ihr euch im Augenblick noch in der Eingangshalle befindet und darauf wartet, euren großen Einzug zu halten!

Viele kraftvolle Energien wurden während des Galaktischen Neujahrs Juli/August von 2013 freigesetzt, und dies ist die Kombination oder der Höhepunkt der Zeitspirale, während ihr in das 3/3/3-Portal eintretet, euch mit dem Galaktischen Zentrum und dem Galaktischen Rat verbindet, die Sonnenwende und die Sonnenfinsternis durchquert und euch auf die kraftvollen und transformierenden Energien des Vollmondes und der Mondfinsternis im Steinbock vorbereitet, gefolgt von der Konjunktion von Sonne, Pluto und Saturn, die am 12. Januar 2020 ebenfalls im Steinbock stattfindet.

Ja, in der Tat, ihr habt in den nächsten Wochen „volles Programm”. Diese im Dezember 2019 und Januar 2020 stattfindenden kraftvollen Veränderungen werden euch zur Schwelle eures „neuen Lebens” als BürgerInnen der Neuen Erde und ermächtigte MitSchöpferInnen der Realität der Neuen Erde bringen. Die Vergangenheit wird endlich für euch wegfallen, und ihr werdet in die magische Quanten- und multidimensionale Realität eintreten, die als Menschenengel oder Sternensaaten euer Geburtsrecht ist.

Willkommen auf der Neuen Erde „2020“, wo ihr diejenigen seid, die über eure Realität und eure Zukunft bestimmen, während ihr auf den Zeitspiralen reist und die „RaumZeit” in eure tiefsten Träume und Wünsche formt.

Das 3/3/3-Portal

Geliebte, das 3/3/3-Portal ist ein ausgedehnter, einen Monat langer Korridor oder Zeittor, das euch gerade rechtzeitig zum großen Wechsel zu Gemeinschaftsschöpfung und Kooperation mit den Neue Erde-Räten der Ältesten und ErdenhüterInnen in die Neue Realität bringen wird. Die administrative Verantwortung für die Neue Erde wird diesen Räten und besonders dem Hohen Rat der Neuen Erde übertragen werden. Diese werden euch vorwärts zu dem Ort der höchsten Freiheit und Träume geleiten!

Das 3/3/3-Portal öffnet sich am 3. Dezember und setzt sich dann fort bis zum 12. Dezember (12/12/12) und 21. Dezember (21/12/12, Sonnenwende) und schließt sich am 30. Dezember (3/3/3). Jedes dieser Daten reduziert sich auf 3/3/3 oder 9.

Die Energien innerhalb dieses Portals oder Korridors sind Fülle, Harmonie und Schöpfung. Die „Fülle-Codes”, auch bekannt als die „Paradies-Codes“, bringen eine kraftvollen Schub für die Installation des Rates der Erden-Ältesten als administrativer Körper der Neuen Erde, für den Heiligen Planeten, der sich im dritten Jahrzehnt des 21. Jahrhunderts zu seinem höchsten Zweck neu gebiert. Das Göttlich-Weibliche/die Göttinnen-Energie bereitet sich darauf vor, die Neue Erde und alle, die in diese Realität eintreten, mit großer Fülle, Liebe, Harmonie, Schönheit und Frieden zu segnen. Das neue Göttlich-Männliche wird den Göttlichen Schöpferischen Flow in die Manifestation auf dem Liebesfeld der Neuen Erde unterstützen, wo alle Schöpfungen auf Liebe gegründet sind.

Wir werden hier die beiden Höhepunkte des Portals als wichtige Augenblicke, bevor sich das Portal am 30. Dezember schließt, besprechen.

Der Vollmond im Zwilling und das 12/12/12

Der letzte Vollmond im Dezember fällt auf den 11. Dezember [in Mitteleuropa auf den 12.12.] und wird gefolgt vom 12/12/12.

Der Vollmond im Zwilling wird einen erhöhten Pfad für das 12/12/12 erschaffen, was zwei Dinge bietet. Erstens den Abschluß des „Seelenverkörperungs-Prozesses“ von 2019, der im Juli/August von 2019 begann, und zweitens die letzte und vollständige Aktivierung des Diamantlichtkörpers/Galaktischen Körpers, die 2018 eingeleitet wurde.

Das Goldene Licht des „Liebesfeldes“ des Christusbewußtseins wird die Unterstützung für die letzten Etappen der wichtigen Seelenverkörperungs-Phase geben, welche die WegbereiterInnen und die Lichtfamilie jetzt zum Abschluß bringen. Der Prozeß erlaubt dem menschlichen Bewußtsein, sich vollständig mit dem Seelen-/Spirit-Bewußtsein zu verbinden und in die „Heilige Hochzeit“ oder Vereinigung von Körper und Seele einzutreten. Das Wesen der neuen Erde erkennt sich selbst als unendliches Lichtwesen, das Zugang zu vielen Dimensionen und Punkten auf dem Raumzeit-Kontinuum hat. Es wird nicht durch lineare 3-D-Zeit begrenzt und ist nicht an eine bestimmte Realität gebunden. Alles wandelt und verändert sich, während die erste „Neue Erde“-Generation ihre Entscheidungen trifft und Bezugspunkte als ermächtigte MItschöpferInnen der Realität der Neuen Erde ermittelt.

Während dieser wichtige Bewußtseinswandel stattfindet, geschehen ähnliche Veränderungen im Körper-/Lichtkörper-System, einschließlich der letzten Aktivierung, um die Menschenengel-Schablone in der DNS auszurichten und den Diamantlichtkörper/Galaktischen Körper vollständig anzuwerfen, um zu lernen, wie man das Sein/Bewußtsein willentlich in den Diamantlichtkörper verschiebt, um in den multidimensionalen Galaktischen Reichen zu reisen.

Wenn ihr, Geliebte, als WegbereiterInnen diesen Aspekt eurer selbst vollständig aktiviert und umarmt, werdet ihr fähig sein, das volle Ausmaß dessen, wer ihr seid, zu erforschen. Ihr werdet nicht mehr „abgetrennt“ von anderen Dimensionen und Räumen sein, sondern werdet euren Galaktischen Diamantlichtkörper als „Fahrzeug“ benutzen, um durch den Kosmos zu jeglicher von euch gewählten „Verbindung“ oder „Wiederverbindung“ zu reisen, während ihr immer noch euren Zugang zur Neuen Erde und eurem menschlichen physischen Körper aufrechterhaltet.

Ausrichtung der Erde auf das Galaktische Zentrum: 19. Dezember

Am 19. Dezember erreicht die Erde ihre direkte Ausrichtung auf das Galaktische Zentrum bei 27° Schütze. Der Südpol der Erde zeigt dann direkt zum Galaktischen Zentrum, und deshalb werden die hochwichtigen jährlichen Übertragungen zwischen der Erde und den Galaktischen Rat zuerst in den Neue Erde-Gittern in der Antarktis empfangen und in das Planetare Gitter nach Neuseeland, Australien, Südafrika und Argentinien/Chile übermittelt, um dann Richtung Norden weiter übertragen zu werden.

Der Augenblick der Erdausrichtung auf das Galaktische Zentrum findet statt, wenn es eine Begegnung des Bewußtseins und einen Austausch von Geschenken und Feiern gibt. In diesem Jahr trifft sich zum ersten Mal der Rat der Neuen Erde mit dem Galaktischen Rat, um die Übertragungen vom Kosmischen Herzen über die kommenden Veränderungen zu empfangen, und was sie für die Erde bedeuten. Diese Informationen werden dann an die WegbereiterInnen und die Lichtfamilie übermittelt, sodaß sie sich danach richten und entsprechende Entscheidungen treffen können.

Wie ihr also sehen könnt, ist das diesjährige Treffen des Galaktischen Rates eine sehr besondere Feier, bei der es eine große Galaktische Familien-Wiedervereinigung geben wird. Auf der Erde inkarnierte Engelsstämme und Sternensaaten werden in ihre Diamantlichtkörper eintreten, um an den Feiern teilzunehmen.

Zum jetzigen Zeitpunkt können viele von euch, die in ihrem Diamantlichtkörper reisen, dies vielleicht nur nachts im Schlaf tun. Möglicherweise habt Ihr nur wenig Erinnerung daran, wo ihr gewesen seid, oder ihr denkt vielleicht, daß es „nur ein Traum“ war. Die Traumrealität ist oft eine Übersetzung von Reisen mit dem Diamantlichtkörper. In Zukunft werdet ihr lernen, wie man das Reisen mit dem Diamantlichtkörper aktiviert und wie man sich an alle Kontakte und Informationen erinnert. Manche von euch werden sogar als BotschafterInnen für die Neue Erde im Galaktischen Rat arbeiten.

Wenn ihr euch dazu inspiriert fühlt, könnt ihr darum bitten, euren Diamantlichtkörper vollständig zu aktivieren und bei den Ausrichtungsereignissen des Galaktischen Rates anwesend zu sein.

Dieses Großereignis findet nur zwei Tage vor der Erd-Sonnenwende, dem 21. Dezember, statt, welche eine weitere große Veränderung für das Gitter der jetzt entstehenden Neuen Erde darstellt.

Die Sonnenwende im Dezember 2019: 21/12/2019

Die Sonnenwende ist jener Moment, zu dem die Erde auf ihrer Reise um die Sonne „wiederkehrt“. Sie repräsentiert eine Veränderung der Energien der Jahreszeiten und eine Feier des Lichts. Auf der Südhalbkugel ist es der längste Tag und die kürzeste Nacht, welche die Kraft der zwei Sonnen feiert … die Sonne des Sonnensystems, Solaris, und die Große Zentralsonne im Galaktischen Zentrum. Auf der Nordhalbkugel, wo es Winter ist, repräsentiert die Sonnenwende den kürzesten Tag und die längste Nacht. Hier ist sie eine Feier für die Wiedergeburt des Lichts, während die Tage auf ihrer Reise in den Sommer wieder länger zu werden beginnen.

Im Galaktischen Jahr repräsentiert die Sonnenwende auch den Mittelpunkt des 2019/2020-Zeitzyklus, während die Spirale umschwingt und ihre RaumZeit-Reise zurück zum Nullpunkt antritt, welches im Galaktischen Kalender der 25./26. Juli ist.

Wenn ihr also diesen Punkt erreicht, werdet ihr in eurem Gewahrsein ein Bewußtsein des Wandels und der „Wiederkehr“ zum Punkt der Erneuerung halten. Als Ergebnis der im tiefen Bewußtsein stattfindenden Diamantlichtkörper-Verbindung mit dem Galaktischen Rat werdet ihr auch in eurem tiefen Bewußtsein sämtliche Codes und Informationen halten, die ihr in den nächsten sechs Monaten benötigt, während ihr in diesem Zyklus reist, der im Juli 2020 abgeschlossen wird und sich am 25./26. Juli erneuert, und wenn die neue Zeitspirale für die Neue Erde während des 8/8-Löwentor-Portals aktiviert wird.

Die Königlichen LöwInnen von Sirius und Regulus, welche die HüterInnen des 8/8-Zeitportals sind, werden mit euch anwesend sein, während ihr diesen besonderen und Heiligen Übergang feiert. Ihre kraftvolle Gegenwart wird euch in diesem Monat unterstützen, während ihr euch an das Heilige Galaktische Jahr und seine Verbindungen mit euren Galaktischen, Sternensaaten- und Engelsfamilien „erinnert“.

26. Dezember: Sonnenfinsternis im Steinbock

Die letzte Finsternis des Jahrzehnts ereignet sich am 26. Dezember, und dies ist der Moment, der uns endlich zur großen Konjunktion im Januar 2020 vorantreibt. Der Fokus verschiebt sich jetzt in den Steinbock mit seiner kraftvollen saturnischen Energie und seiner Verbindung zur Struktur und besonders zur Erdstruktur.

Finsternisse sind Augenblicke, zu denen neue Energien und Ideen in die Erdgitter gesät werden, die im Laufe der Zeit wachsen und sich ausdehnen werden. Eine Sonnenfinsternis ist besonders kraftvoll, da sie es der Sonne erlaubt, sich vorübergehend „abzuschalten“, während neue Codes in die Gitter „hochgefahren“ werden.

Die Steinbock-Codes sind die Energien des Göttlich-Männlichen und die neuen Strukturen für die Neue Erde. Das Göttlich-Weibliche braucht neue Strukturen, um eine Neue Realität zu gebären, und dies wird in den bevorstehenden Steinbock-Übergängen zur Verfügung gestellt.

Diese Codes, die so bald nach der Umstellung der Sonnenwende ankommen, werden neue Strukturen und neue Seinsweisen für das Leben auf der Erde im dritten Jahrzehnt aussäen.

Der Pfad, auf dem die Sonnenfinsternis sichtbar sein wird, sind einige Teile  Osteuropas, der Großteil Asiens einschließlich Indiens und Chinas, Ostafrika einschließlich des Horns von Afrika und einige Teile Ägyptens sowie Indonesien und Nordwest-Australien. Dies wird größtenteils eine Finsternis für den Nahen Osten/Afrika/Asien sein, und die Codes des Neuen Männlichen werden diese Gebiete kraftvoll beeinflussen. Die Energien von Isis und Osiris, des Buddhas und Kwan Yins werden aktiviert und für die Neue Erde neu definiert werden. Außerdem wird der kraftvolle Wirbel in Bali für das Neue Männliche aktiviert werden, und die Aktivierung in Australien wird helfen, die Traumzeit-Gewebe von Uluru zu aktivieren und sie für die Frequenz der neuen Erde feinabzustimmen.

Geliebte, es wird eine aufregende Zeit für euch, während ihr in das Jahr 2020 eintretet!

Die Mondfinsternis am 10. Januar 2020 und die Konjunktion von Sonne, Merkur, Saturn und Pluto auf 22° Steinbock am 12. Januar 2020

Das 3/3/3-Portal schließt sich am 30./31. Dezember, während der Januar 2020 das dritte Jahrzehnt einleitet.

Der 10. Januar leitet die am 12. Januar stattfindende kraftvolle Konjunktion der Sonne und Merkurs mit Saturn und Pluto, mit einem kraftvollen Vollmond und einer Mondfinsternis ein.

Der Vollmond und die Mondfinsternis finden im Krebs statt, was die schöne Energie des Göttlich-Weiblichen hereinbringt. Die Göttin initiiert ihre Codes und pflanzt ihre Samenkörner, sodaß die hereinkommende Konjunktion die sehr tiefen Wandlungen unterstützt, die noch kommen werden. Die Krebsenergie verbindet euch auch zurück zur Phase des Galaktischen Neujahrs 2019 (Juli 2019) und nach vorne zum Galaktischen Neujahr 2020/2021 im Juli 2020. Das Göttlich-Weibliche ist anwesend, um ihre wunderschöne und schöpferische Essenz fließen zu lassen, um die tiefen Wandlungen zu unterstützen, die in diesem Augenblick zu Beginn des dritten Jahrzehnts eingeleitet werden.

Während diese Mondfinsternis ihren Schatten legt und ihre Codes aussät, wird sie über Europa, Afrika, Asien und Australien sichtbar sein, mit leichten Berührungen auf Nord- und Südamerika.

Am 12. Januar steht die Sonne auf 21° Steinbock, und Merkur, Saturn und Pluto stehen auf 22° Steinbock. Diese Konjunktion im Steinbock, mit Jupiter auf 9° Steinbock, bedeutet, daß sich fünf von zehn Planeten zu diesem Zeitpunkt direkt nach dem Vollmond und der Mondfinsternis im Steinbock befinden werden. Krebs liegt Steinbock gegenüber, daher werden durch die Mondfinsternis diese Energien kraftvoll aktiviert und ein kraftvoller Vortex für diese Energien erschaffen.

Sowohl Saturn als auch Pluto sind kraftvolle Planeten: Saturn erschafft Form und Struktur durch die Zeit, und Pluto transformiert durch das Zerlegen von Form und Struktur.

Diese Konjunktion, erhellt durch die Sonne, könnte man als „Kampf der Titanen“ im Steinbock betrachten. Saturn herrscht im Steinbock, es geht also nur um Form und Struktur – doch dann kommt Pluto mit seiner Entschlossenheit, die Struktur zu transformieren, indem er sie zerlegt. Da dies in der Nähe von Sonne und Merkur stattfindet, zeigt dies kraftvolle Veränderungen in der Art und Weise an, wie ihr als Menschen und Menschenengel denkt und euch ausdrückt.

Tatsächlich, Geliebte, werdet ihr also eine kraftvolle Spannung erleben, während alte Formen und Strukturen auf allen Ebenen zusammenbrechen, und dies wird vom Einfluß Plutos beschleunigt, während zugleich neue Strukturen für die Neue Erde eingeleitet werden.

Dies wird den Ton für das dritte Jahrzehnt setzen. Alte Strukturen, die zusammenbrechen, und neue Strukturen, die erscheinen. Da der Einfluß Saturns oft erst im Laufe der Zeit fühlbar wird, werdet ihr diese Veränderungen vielleicht nicht sofort wahrnehmen, doch die sehr tiefe Natur dieser Wandlungen und der neuen Codes wird am Werk sein, um das Neue hervorzubringen.

Doch, Geliebte, ihr werdet diese Energien mit Sicherheit spüren, und ihr könntet tatsächlich einen beschleunigten „Zusammenbruch“ der Dinge feststellen, die euch in eurem Leben nicht mehr dienen. Dies könnte für einige kraftvoll sein, da es sich auf den sehr tiefen Ebenen der Struktur der Beziehungen, Familien, Gemeinschaften und Nationen auswirkt.

Im Kielwasser der Konjunktion auf 22° Steinbock werden viele auf dem Planeten beginnen zu erwachen, wenn die Illusion von Struktur zusammenbricht. Sie könnten sich sehr wohl entfremdet und verloren fühlen, während sie nach neuen Strukturen suchen, um ihr Leben zu stützen. An diesem Punkt ist die Arbeit der WegbereiterInnen wichtig. Viele von euch sind gerufen, um 2020 bei den Unterstützungs-Teams dabeizusein. Eure Arbeit wird darin bestehen, im Chaos ruhig und friedvoll zu bleiben, in eurem Leben ermächtigt zu sein und andere in die Selbstermächtigung und die Neue Erde zu führen. Dies wird eine aufregende Zeit für euch, da sich viele neue Gelegenheiten in eurer Arbeit auftun werden.

Dies wird die Zeit sein, um als MitschöpferInnen und MeisterInnen wirklich in eure Kraft zu gehen, Zeitzyklen zu spinnen und neue Realitäten zu entwerfen. Einige von euch treffen vielleicht die Wahl, weiterhin als BrückenbauerInnen zwischen den alten Strukturen und den neuen Realitäten der Neuen Erde zu arbeiten, während einige hinübergehen werden, um zu ErbauerInnen der Strukturen der Neuen Erde zu werden.

Diejenigen, die die Neue Erde wählen, werden mit den Galaktischen und Solaren Räten und den Räten der Neuen Erde zusammenarbeiten, um eine Neue Erde im Goldenen Liebesfeld zu erschaffen. Sie werden mit dem Christusbewußtsein und den Diamantlicht arbeiten, um diese Neue Realität zu weben.

Es ist Zeit, zu beginnen, Geliebte.

Das Abenteuer geht 2020 und im dritten Jahrzehnt weiter.

Habt eine gute Reise, und liebt und unterstützt einander!

Ihr werdet vom Himmel sehr geschätzt und geliebt!

Text © Celia Fenn 2019, Grafiken: freie Wallpaper, Übersetzung © Zarah Zyankali 2019. Es ist erlaubt, diesen Text weiterzugeben, vorausgesetzt daß er vollständig und unverändert bleibt, diese Copyrightnotiz angefügt ist und zu Celias Originaltext sowie zu dieser Übersetzung verlinkt wird. Danke.