Schöpferbewußtsein

Alle Beiträge verschlagwortet mit Schöpferbewußtsein

Celia Fenn – 2017: Neuanfänge und das Jahr der Heiligen Erde

Veröffentlicht Januar 1, 2017 von Zarah


celia-fenn-new-years-message

2017: Neuanfänge und das Jahr der Heiligen Erde

von Erzengel Michael durch Celia Fenn

gepostet am 31. Dezember 2016

Originaltext HIER

Willkommen im Jahre 2017! Willkommen zum Neubeginn!

Willkommen auf der Neuen Erde!

Geliebte Familie, während ihr euch vorwärts in dieses Neue Jahr 2017 bewegt, möchten wir euch alle zu einem Neubeginn willkommen heißen, zu einem Neuen Zeitzyklus und einer sehr besonderen Zeit für den Planeten. Dies wird das Jahr sein, da die Energie der “Heiligen Erde” sich stärker manifestiert und diejenigen, die erwacht sind und mit Höherem Bewußtsein leben, ihre Kreativität und Absicht benutzen, um die Heilige Natur des Lebens und der Heiligen Erde selbst zu feiern.

In diesem Zeitraum seit dem Löwentor-Portal im August hat die Erde einen größeren „Zeitliniensprung“ vollzogen, der in den letzten paar Monaten riesige Wellen und turbulente Veränderungen verursacht hat. Dies wurde getan, um die Erde und die Menschheit auf den Pfad auszurichten, der zur Erneuerung der Erde und der Wiedereinsetzung der Heiligen Pfade auf dem Planeten führen wird.

Wie kann das sein? fragt ihr jetzt vielleicht, wenn ihr euch umschaut und Chaos und Veränderungen seht, die nicht im Interesse des größeren Wohls zu sein scheinen. Doch wir bitten euch, zu erkennen, daß dies der Weg vorwärts ist, der allen Diamantherz-KriegerInnen und den Regenboen-Erde-KriegerInnen erlauben wird, aufzustehen und für das höchste Wohl der Erde und der Menschheit sowie aller auf der Erde lebenden Wesen einzustehen.

In diesem Neuen Zeitzyklus, der jetzt beginnt, wird dieser Pfad euch zu einer makellosen und wiedergeborenen Erde führen. Doch dies wird nicht ohne eure Bemühungen zum Manifestieren und Erschaffen geschehen. Jetzt ist die Zeit, für die ihr geboren wurdet, jetzt ist die Zeit, da ihr euch mit eurer Seele und eurem Geist (Spirit) und mit eurer tiefen Leidenschaft für das Leben verbinden und eure Absichten setzen und die Art von Erde erschaffen müßt, die ihr euch wünscht.

Wir bitten euch, dies auf Heilige Weise zu tun. Nicht mit Gewalt und Aggression, sondern mit Kraft und Macht und indem ihr immer mit dem Geist wandelt. Denkt daran, daß ihr im letzten Zeitzyklus trainiert wurdet, KriegerInnen des Herzens zu sein. Jetzt, in diesem Zeitzyklus, den ihr erschaffen werdet, werdet ihr KriegerInnen und Kreative KünstlerInnen des Diamantherzens sein. Ihr werdet die Energiesignatur des Diamant-Sternenfeuers tragen und übermitteln, und wo immer ihr euch auch befindet, wird diese kraftvolle Energie ihre transformative Arbeit tun.

Geliebte, unterschätzt nicht die transformative Kraft der erwachten Präsenz und des Diamantfeuers. Wenn ihr mit eurem Herzen und eurer Seele im Einklang seid und die Diamantcodes in eurem Lichtkörper und Energiefeld tragt, dann seid ihr eine kraftvolle Energie für Wandel und Transformation, einfach indem ihr eurer Energiesignatur erlaubt, sich eurer Umgebung „einzuprägen“.

Blumenbanner

Die Energiesignatur: Heiliges Selbst, Heiliger Raum, Heilige Erde

Während wir uns in den Neubeginn und, wie wir es nennen, den großen Neustart [engl. Reset, ein Neustart wie beim Computer, wo alles auf Anfang zurückgesetzt wird] hineinbewegen, wollen wir ein wenig das Wesen der Energiesignatur betrachten, die von erwachten und Bewußten Wesen getragen wird.

Diese Energiesignatur beginnt mit der Arbeit, die ihr in euch selbst während des letzten 9-Jahreszyklus‘ getan habt. Ihr habt gelernt, euch nach innen zu fokussieren und die Göttliche Essenz und die Göttliche Schöpferkraft zu finden, die jedem von euch innewohnt. Während ihr daran gearbeitet habt, Seele und Geist (Spirit) zu verkörpern, habt ihr entdeckt, daß der wahre Friede in euch und nicht außerhalb von euch wohnt. Und so habt ihr daran gearbeitet, euch mit dem tiefen Frieden der Seele zu verbinden und das Schattenselbst zu identifizieren, das euch zurückhalten könnte. Und so seid ihr an den Punkt gekommen, da das Licht in eurem Herzen, eurer Seele und eurem Körper so kraftvoll ist, daß ihr ein Übermittler für das Göttliche Licht seid.

Dieses Kontinuum von Geist, Seele und Körper ist am kraftvollsten, wenn ihr betet, ob allein oder in Gruppen, wenn ihr meditiert und wenn ihr Heilige Zeremonien für die Erde macht.

Daher bitten wir euch, zu verstehen, daß ihr als ein einzelnes Wesen so kraftvoll seid, wenn ihr das Diamantlicht haltet und übermittelt. Ihr erschafft ein Quanten-Energiefeld, das von so hoher Frequenz ist, daß es das euch umgebende Energiefeld beeinflußt und verändert. Ihr braucht dafür nichts weiter zu tun, als dafür zu sorgen, daß ihr diese Frequenz in eurem Herzen und eurem Lichtkörper haltet. Durch einen Prozeß einfacher Resonanz werdet ihr das euch umgebende Energiefeld anheben.

Doch wird es in diesem kommenden Jahr nötig sein, euch auch daran zu erinnern, daß ihr selbst als Einzelperson auch eure Umgebung durch Absicht, Fokus und Bemühung verändern könnt. Eure Umgebung ist eine Widerspiegelung eurer selbst und wird durch euch erschaffen Wenn ihr das Gefühl habt, daß eure Umgebung chaotisch und von niedriger Frequenz ist, dann arbeitet daran, sie zu verändern, wo ihr könnt. Erschafft Ordnung und Harmonie und die Frequenz der Schönheit. Ja, dies wird Fokus und Bemühung und Energie erfordern, doch auf diese Weise erschafft ihr Heiligen Raum.

Beginnt mit einem kleinen Bereich, indem ihr vielleicht einen Altar erschafft. Dann erschafft vielleicht ein einzelnes Zimmer, das Heiliger Raum ist. Und dann erschafft vielleicht euren gesamten Lebensraum als Heiligen Raum. Indem ihr dies tut, signalisiert ihr der Erde und anderen, daß ihr bereit seid, eure Umgebung, eure Gemeinschaft und die Erde selbst in Heiligen Raum zu verwandeln.

Im Verlauf dieses Neuen Zeitzyklus‘ werden viele von euch mit ihrer Seelenfamilie und mit Seelengruppen zusammenkommen, um sich zu Meditationen und Heiligen Zeremonien zu versammeln, welche die Energie für die Wiedereinsetzung des Bewußtseins der Heiligen Erde in eurer Welt erzeugen werden.

Was verloren war, wird gefunden und wieder eingesetzt werden. Das Bewußtsein der Heiligen Erde wird mit euch beginnen, mit euren Gruppen und Gemeinschaften und mit der Heiligen Arbeit und den Zeremonien, die ihr macht.

Laßt 2017 die Zeit sein, da ihr eure Diamant-Energiesignatur aufleuchten laßt und euch in Gruppen versammelt, um Heilige Zeremonien durchzuführen und Heiligen Raum zu erschaffen. Die Erde ist bereit, diese neuen Energien auf ihrer eigenen Reise zurück zum Heiligen Raum zu verankern.

Blumenbanner

Heiliges Authentisches Selbst: Wer bin ich in diesem Neuen Zyklus

Viele von euch haben in letzter Zeit mit dem Gefühl gelebt, daß ihr nicht mehr an diesen Ort „gehört“ und daß ihr des Lebens in der alten 3D-artigen Matrix müde oder davon gelangweilt seid. Nun, jetzt ist die Zeit, die Herausforderung des Neuen anzunehmen und anzufangen, ein Leben zu erschaffen, das auf authentische Weise wahrhaft ausdrückt, wer ihr seid.

Um das zu tun, Geliebte, werdet ihr euch selbst (er)kennen und auf sehr tiefer Ebene wissen müssen, wer ihr seid.

Wer seid ihr … außerhalb der wirtschaftlichen Matrix von Sozialisierung und Arbeit? Seid ihr einfach eine „Einheit“, die arbeitet, lebt und sich fortpflanzt, oder gibt es einen tieferen und mehr auf der Seele beruhenden Sinn eures Lebens auf der Erde? Habt ihr eine „Seelenmission“, und wenn ja, worin würde sie bestehen?

Erinnert ihr euch daran, daß ihr ein Galaktisches Wesen seid, ein Wesen aus Licht und Energie, und daß die Sterne eure Heimat sind? Erinnert ihr euch, daß ihr gewählt habt, hierherzukommen, und daß ihr eine Absicht dafür hattet, zu dieser Zeit hier auf der Erde sein zu wollen?

Jedes lebende Wesen, das auf der Erde inkarniert, kommt mit einem Wunsch, zu wachsen, sich zu entwickeln und seine Seelenenergie oder „Seelensignatur“ auf neue Weise auszudrücken. Doch, Geliebte, um sich damit zu verbinden, ist es erforderlich, daß ihr sozusagen den „Schleier lüftet“ und euch mit der schöpferischen Energie eurer Seele verbindet.

Hier werdet ihr feststellen, daß ihr ein Wesen aus Licht und Geist seid und daß ihr unendlich seid. Ihr werdet feststellen, daß eure „Essenz“ Licht, Mitgefühl und Kreativität ist und daß euer Wunsch in dieser Inkarnation darin besteht zu gedeihen, Fülle zu erfahren und gemäß der Manifestationsschablone eurer Seele zu erschaffen.

Diesen Ort reiner Schöpferischer Essenz zu erreichen bedeutet, euch selbst zu erkennen und fähig zu sein, eure authentische Seelenessenz auszudrücken. Gleichgültig was „da draußen“ in den niederen Frequenzen der Erfahrung geschieht, ihr werdet in eurem eigenen Höheren Bewußtsein von Liebe, Mitgefühl und Frieden verankert und zentriert bleiben.

Ihr werdet verstehen, daß ihr in einem menschlichen Körper inkarnierter „Heiliger Raum“ seid und daß ihr aus dieser Heiligen Energie schöpfen könnt, um in Göttlicher Gnade zu leben. Wir würden Göttliche Gnade als ein tiefes Gefühl von Verbindung mit dem Göttlichen Herzen und ein Gefühl ständigen und immerwährenden Wohlbefindens beschreiben. Im Wissen, daß ihr Liebe seid und daß ihr zu jeder Zeit geliebt seid!

So, Geliebte, während ihr in das Jahr 2017 und diesen Neubeginn eintretet, wünschen wir euch allen Schöpferische Freude, Manifestation im Überfluß und Diamantlicht auf eurem Heiligen Pfad auf der Heiligen Erde.

Blumenbanner

Der Heilige Erde-Kalender 2017

  1. Januar: Der Neubeginn. Der Beginn eines neuen Zyklus von 9 Jahren, der 2026 den Höhepunkt erreicht.

  1. Februar: Ringförmige Mondfinsternis

  1. Februar: Ringförmige Sonnenfinsternis

  1. März: Tagundnachtgleiche

  1. Juni: Sonnenwende

  1. Juli: Planetares Neujahr

  1. August: Teilweise Mondfinsternis

  1. August: 8/8 Löwentor-Portal

  1. August: Totale Sonnenfinsternis

  1. September: Tagundnachtgleiche

  1. November: 11/11-Portal

  1. Dezember: Sonnenwende

    glittery purple divider

    Text © Celia Fenn 2016. Bildquelle unbekannt. Übersetzung © Zarah Zyankali 2016. Dieser Text darf frei weitergegeben werden, solange er vollständig und unverändert bleibt und auf den Originaltext sowie diese Übersetzung verlinkt wird. Danke.
Werbeanzeigen

Sandra Walter: Wie man den Verstand verliert, ohne den Verstand zu verlieren – Teil 2

Veröffentlicht Mai 21, 2015 von Zarah

So, ihr Lieben, hier kommt Teil 2, und ich freue mich zu sehen, daß Sandras Arbeit sich herumspricht – auch Tor in die Galaxien und das Merliners Forum haben inzwischen Texte und Videos von  ihr verlinkt. (Ich mußte herzlich grinsen, als ich im Merliners las, daß ich ein „männlicher Übersetzer“ bin. 😉 ) Allerdings hoffe ich, daß ich bald auch mal wieder dazu komme, von meinen eigenen Erfahrungen zu schreiben.

Laßt es euch gut gehen, und viel Spaß mit Sandras Text!

Blumenbanner

 Wie man den Verstand verliert, ohne den Verstand zu verlieren – Teil II

von Sandra Walter

Originaltext HIER

sandra walter i AM

ICH BIN die photonische Schnittstelle,

die Metamorphose der ÜberSeele

und das kohärente LichtSternenTor.

Und du bist es auch.

Seid gesegnet, geliebter Lichtstamm,

Diese lineare Woche markiert den dritten Jahrestag meiner Ankunft in Mount Shasta. Es war bis jetzt eine brillante, herausfordernde und offenbarende Beziehung, und ICH BIN zutiefst geehrt, diesem Tor (wieder) zu dienen. Ich werde am 21. Mai zu Portal-Vorbereitungen oben auf dem Berg sein – fühlt euch frei, euch auf den höheren Ebenen mit mir zu verbinden, wenn wir für den kosmischen Auslöser des 23. Mai [das Tor] eröffnen. ICH BIN sicher, viele von euch haben die Amplifikationen des Einfließens der letzten Woche integriert. Es war ein Schritt, um uns auf das nächste Wochenende vorzubereiten, laßt uns also alle zentriert und auf die höheren Ebenen des Friedens fokussiert bleiben. Die Lyraner (englische Aussprache wie Lion mit “R” in der Mitte, das Katzenvolk) sind gekommen, um bei diesem kosmischen Auslöser mitzuhelfen. Während dieses Überganges werdet ihr euch vielleicht an eure Verbindungen zu Lyra und ihre hochentwickelten Torhüter-Fähigkeiten erinnern. Sie sind Experten im Verwenden von Parallel-Realitäten, und ich habe das Gefühl, daß dies Klarheit und vielleicht Trost bringen wird, wenn wir zwischen den Welten wandeln.

Blumenbanner

Die Erfahrung der Reinen Präsenz

Das Verkörpern eures Wahren Selbst erlaubt euch, den Übergang und das flexible Wesen der uns umgebenden Realität zu erkennen. Viele werden die AHA-Momente erleben, wenn die Botschaften des vergangenen Jahrzehnts den Kontext von Theorie/präkognitiver Information verlassen und in euer waches, greifbares Bewußtsein eintreten. 3D ist schon seit Jahren nicht mehr da, und jetzt fängt die Wahrnehmung des höherschwingenden Kollektivs an, das zu bemerken. Die auf den Planeten kommenden Energien unterstützen diese Erkenntnis, und jetzt bekommen wir ein Gespür dafür, wie fabriziert die äußere Realität ist. Heraus aus der Theorie, hinein in die geerdete kollektive Erfahrung. Der Zeitverzug zwischen 4D und 5D bricht ebenfalls zusammen, weshalb so viele das Gefühl haben, außerhalb des Körpers, außerhalb der Welt zu sein. Atmet, wir sind alle miteinander in dieser großartigen Verschmelzungserfahrung.

Die kollektive Konstruktion der Illusion, die weiterhin als gemeinschaftlich erschaffene Wahl auf Autopilot läuft, brach aufgrund der Verkörperung höherer Frequenzen durch die auf dem Aufstiegspfad befindlichen Menschen zusammen. Je mehr Bewußtsein tiefgreifende Lichtebenen und den kosmischen vereinten Seinszustand erfährt – und fähig ist, ihn aufrechtzuerhalten / zu integrieren –, desto schneller entfaltet sich die Anhebung des Kollektivs, gemäß den Regeln der Physik. Aufrechterhaltene höhere Schwingung = automatische Anhebung kollektiver Realitäten. Durch die Kombination aus den Bändern reinen Photonenlichts, die wir als Sonnensystem durchqueren, der Fähigkeit des Aufstiegs-Stammes zur Verkörperung höherer Bewußtseinszustände sowie der Verschmelzung von Bewußtsein in den niederen 12 Dimensionen haben wir dieses Jahr einen vollkommenen Sturm des Aufstiegs. [Vollkommener Sturm: wenn durch eine Verkettung einer Reihe von Umständen ein Phänomen von nie dagewesener oder sehr seltener Größenordnung erschaffen wird, Anm.d.Ü.].

Blumenbanner

SchöpferIn erfahren: Liebe über Beschäftigt-Sein

Wenn ihr imstande seid, innerhalb der Stille im Gleichgewicht zu sein, und euer Herzzentrum als Quellenzentrum wieder anschließt, schreitet ihr fort in erhöhte Zustände des Einheitsbewußtseins. Einheit in dieser Phase bedeutet, daß Du zu dem Wir deines multidimensionalen Selbst wirst. Es wird sich sicher anders als die Einheits- Empfindungen früherer Phasen anfühlen. Wenn die multidimensionalen Verschmelzungssequenzen häufiger, kraftvoller und klarer werden, beginnt ihr kreative Ausdrucksformen, intuitive Informationen und Aktivitäten zu empfangen, die im Einklang mit dem neuen wahren Selbst sind.

Bitte beachtet, daß dies keine Phase des Beschäftigt-Seins ist, es ist eine Offenbarungsphase und muß zunächst beobachtet werden. Anstatt impulsiv der Anregung durch Ideen zu folgen, erkennt, daß all diese Schöpfungen ein vereintes Gedankenfeld darstellen. Es ist nicht 4D, das ist eine frühere Erfahrung der Verbindung mit Gaias Noosphäre. Die 5D-Verschmelzung fordert eure Realitätskonzepte und eure Komfortzone heraus. Es ist anregend, den kollektiven Geist eures wahren Selbst zu erleben.

Versteht, daß es die niederen Bewußtseinsebenen sind, die die Energie in Beschäftigt-Sein umwandeln wollen. Die alte Realität war sehr beschäftigt. Sie war im Beschäftigtsein sehr verankert, und dieses Beschäftigtsein war verbunden mit eurer Würdigkeit, eurem Selbst-Wert. Im Neuen Licht geht es beim Dienen nichts ums Tun, es geht darum, einzigartige Ausdrucksformen willkommen zu heißen. Niemand ist interessiert daran, das, was in der Vergangenheit getan wurde, erneut zu erschaffen, und auch wenn wir noch auf linearen Planungen oder Absichten beruhende äußere Realitäten erleben, gibt es ein Göttliches Hervortreten neuen Bewußtseins, das auf Kreativität beruht. Kreativität ohne Busy-ness-Plan.

Einige schwanken vielleicht zwischen dem Fühlen der Verschmelzung – der kosmischen Geistesverschmelzung zwischen euch und euren höheren Ebenen – und dem Bedürfnis, etwas damit zu machen. Manche interpretieren die Impulse dieser Phase vielleicht als grandiose Mission oder einen Drang, Tausende mit eurem Dienst zu erreichen. Das verursacht Disharmonie, wenn ihr aufsteigt (zwei miteinander im Konflikt stehende Realitäten in einem Körper), deshalb werdet ihr in diesem Fall zur vorhergehenden Phase zurückkehren, um die Stille zu erfahren und euch neu auszurichten. Die Leere – die Reine Präsenz – beinhaltet weder Urteil noch Anhaftung in bezug auf das, was im Außen vor sich geht, daher der Verlust an Beschäftigt-Sein. Versteht, daß ihr für die vollständige Verschmelzung, das Transzendieren der Dimensionen die energetische Barriere zwischen den Torusfeldern von 4D und 5D durchschreiten müßt. Diese durchquert man nicht ohne reine Absicht, reinen Frieden und reine Liebe. Alle eure dimensionalen Ausdrücke werden durch das Sternentor eures Herzens vereint. Gebt ihm die Aufmerksamkeit und Absicht, die es verdient.

Wenn ihr lernt, den in der Melancholie-Phase erlangten tiefen Frieden auf die neue Phase des kreativen Selbst anzuwenden, werden euer Höheres Selbst / eure Höheren Ebenen euch beharrlich anleiten, euch auf brandneue Art und Weise auszudrücken. Die niederen Ebenen des Verstandes, des Egos und der Emotionen sind daran nicht beteiligt. Sie wehren sich vielleicht gegen die Übernahme des Höheren Selbst, doch dies ist unsere Evolution.

Da befinden wir uns jetzt auf der Landkarte, Geliebte. Der reine, wahre Aufstieg; Einswerdung mit unserem Solaren Kosmischen geChristeten Seinszustand. Wir verlassen nicht den Planeten, obwohl das höhere Licht euch vielleicht das Gefühl gibt, daß ihr verschwindet, obwohl euer Höheres Selbst sich völlig anders anfühlt als das alte Selbst (die alten Glaubensmuster). Wir verurteilen nicht diejenigen, die sich auf einer anderen Ebene befinden oder zerren sie gegen ihren freien Willen in eine neue Realität, statt dessen verkörpern wir diesen Reinen Vereinten Quellenzustand und lassen ihn durch die eigene Präsenz verschmelzen und wirken, um die kollektive Realität anzuheben. Manche von uns verkörpern es als erste, das bedeutet jedoch nicht, daß wir das Kollektiv im Stich lassen. Versteht den Unterschied.

Blumenbanner

Die beständige Erschaffung unserer Realität

Die Schöpferphase offenbart, wie direkt wir die Schöpfung beeinflussen. Manche von uns erleben dies, wenn wir aus einer Meditation oder aus dem Traumzustand kommen – wir erleben eine leere Tafel oder einen weißen Raum und beobachten dann, wie sich die äußere Realität um uns herum wieder aufbaut. Vielleicht beobachtet ihr, wie die Wände, die Möbel und alles um euch herum sich wieder materialisieren. Ich sehe das drinnen ebenso wie auf Mount Shasta, die Bäume und die Natur selbst müssen sich um mich herum rekonstruieren. Versteht, daß dies mehr ist als die Erfahrung des Hellerwerdens bei geschlossenen Augen. Die Lichtebenen werden zwar enorm strahlend (die Zirbeldrüse und die DNS können mehr Licht verarbeiten), doch wir bekommen jetzt Einblicke in die Architektur unserer Realitäten. Das verleiht uns die Macht, im Einklang mit dem Neuen Paradigma zu erschaffen, und gibt uns eine direkte Botschaft, jetzt diese Verkörperung zu SEIN.

Dies gibt uns eine Vorstellung davon, wie flexibel unsere äußere Realität ist, wie kollektive Vereinbarungen sich in unserer Realität manifestieren und wie wir uns in ein tiefes Verständnis unseres Bewußtseins und seiner Fähigkeit zur Beeinflussung unserer äußeren Realität hineinbewegen. Wenn wir sagen, daß wir in unserem Leben unsere eigenen Mysterienschulen erschaffen, ist es dies, wovon wir sprechen. Diese Offenbarungsphase nimmt die Redensarten und Schlagwörter und verwandelt sie in diese tiefgründigen Erkenntnisse darüber, was der sich in der Form ausdrückende Schöpfer und das vereinte Bewußtsein in der Liebesschwingung wirklich bedeuten.

Dies ist euer direkter Einfluß in dieser Jetzt-Phase des Aufstiegs: das Verkörpern der Ebenen der Licht-Intelligenz, des reinen Quellenlichts. Diese Lichtebenen können die Konstruktion, die Landkarten, die Träume von weißen Räumen, die neuen Lichtfelder offenbaren: die Herausforderung besteht darin, das Höhere Selbst verschmelzen und übernehmen zu lassen. Das irdische Selbst kann nicht in einen neuen Seinszustand morphen, wenn die Verstandesebene die Situation zu kontrollieren versucht. Daher benutzen wir die Höhere Intelligenz, schätzen den Verlauf unserer Reise ab, so gut wir können, benutzen die Führung und die Werkzeuge, die wir haben, und bleiben ausgerichtet in unserer Aufstiegssäule, unseren Torusfeldern und unserem Solaren Herzzentrum.

Blumenbanner

Psychologische Rückstände

Wir haben die psychologischen Rückstände des Bewußtseinswandels oft erwähnt [siehe Teil 1], da es ein Anlaß zur Besorgnis war, als wir in diese Phase einstiegen, daß viele geistig nicht in der Lage sein würden, das Geschehen richtig zu interpretieren. Die energetische Kombination aus spirituellem Streben und photonischem Bombardement kann im Gehirn Verwirrung stiften. Dies ist ein weiterer Grund, warum die Stille, die Langeweile der Leere so wichtig ist: weil sie die Fähigkeit demonstriert, den Frieden und die Losgelöstheit der Meisterschaft aufrechtzuerhalten. Sie lehrt uns auch unglaubliche Geduld mit uns selbst und mit der äußeren Realität.

Das Aufsteigende Höhere Selbst ist nicht interessiert am Überleben, an eurem Job oder eurem gesellschaftlichen Leben. Es ist einzig daran interessiert, der Überseelen-Absicht zu dienen, tiefgreifende Ebenen der Liebe – reiner Quellenintelligenz – in dieses Reich hinein zu verankern. Alle von uns, die während dieser Tagundnachtgleiche-Blutmond-Finsternis-Portale über die letzten paar Jahre eine neue Ebene erreichten, erlangen jetzt Selbst-Verwirklichung. Es fühlt sich unerwartet schön und – anders an. Es wird zu etwas Neuem, etwas Unerwartetem. Die technischen Details geben ein Verständnis des Prozesses und was er mit dem Körper macht, aber die Erfahrung selbst – die vollkommen bewußte Erfahrung der Existenz in vielen Realitäten – ist herausragend. Natürlich ist es in manchen Augenblicken bizarr, denn unser Meisterschaftsjahr 2015 offenbart die Aktivierung von ÜberSeelen-Ebenen in neuen Dienst hinein. Die höchsten Möglichkeiten in jedem Moment, Geliebte. Wenn ihr euch stark und zentriert genug fühlt, ruft die höchsten Möglichkeiten für euren höheren Dienst als Verkörperung hervor und macht dann den Weg dafür frei.

Blumenbanner

Was ist real, was ist jetzt

Es gibt so viele Realitäten und Versionen der Wahrheit, wie es Menschen gibt. Einheit in Göttlicher Liebe ehrt, respektiert und hat losgelöstes, neutrales Mitgefühl in bezug auf das, was die Außenwelt erfährt. Sie ehrt auch das, wozu eure innere Realität fähig oder nicht fähig ist. Versteht, daß der Solare Kosmische geChristete Seinszustand alles-verzehrend ist. Nichts wird von dem alten Selbst mehr übrig bleiben als eine holographische Projektion des Lebens, die sich mit den höheren Reichen des Bewußtseins vereint hat. Viele bekommen jetzt einen Vorgeschmack dieser Ebene, manche haben Angst davor. Alle Entscheidungen werden geehrt, Geliebte. Verwendet die Meditation der Göttlichen Neutralität, um eure Anhaftung an Ergebnisse aufzulösen bzw. zu klären.

Jetzt und während der nächsten vier Monate besteht unser reiner Fokus darin, das Niveau so weit wie möglich zu erhöhen, so oft wie möglich Selbst-Verwirklichung und Selbst-Ermächtigung zu erfahren und die vorhandenen kosmischen Auslöser vollständig auszunutzen, um das höchste Ergebnis für den Aufstieg des Bewußtseins zu erschaffen. Es wird mit jedem Moment heller und expansiver, Geliebte. Dies ist kein in Stein gemeißelter Aufstieg mehr, es ist ein dynamisches Was können wir sonst noch erfahren–galaktisches Unterfangen.

Die Arbeit, einen Raum für andere zu erschaffen, damit sie in ihren Aufstieg eintreten können, wann immer sie bereit dazu sind, ist bereits vollendet. Die Portale sind offen, sie haben sich mit den höheren Reichen verbunden, und deshalb erleben wir jetzt diese höheren Bewußtseinszustände und höheren Lichtebenen. Dies ist ein Übergang, um präsent und auf persönlicher Ebene kreativ zu sein. Erdet die Energie durch euren eigenen einzigartigen Ausdruck. Verbringt Zeit mit eurem Schöpferselbst, um dem kollektiven Aufstieg zu dienen.

Während ihr in die Verschmelzung hineingleitet, fühlt ihr das Ausleeren des alten Bewußtseins. Es ist nur ein Zwischenzustand – das alte Selbst, das die Plattform für die alte Erfahrung verwirklicht hatte, ist fort, es hat die Wahl getroffen, zu 5D fortzuschreiten, und dann wird der Mischmasch von 4D (der alte Traumzustand) plötzlich zum Wachzustand. Bizarr, aber es wird nicht noch einmal zehn Jahre dauern. Wir befinden uns lediglich in einer [vorübergehenden] Anpassungszeit während der multidimensionalen Verschmelzung. Versucht, das Ziel nicht aus den Augen zu verlieren, während ihr die Dimensionen verschmelzt. Macht das Zurücksetzen mit dem Schöpferatem (siehe Teil 1) oder verwendet die Neutralitäts-Meditation, um Perspektive zu erlangen und die alten Realitäten hinauszureinigen. Das funktioniert auch für kollektive Reinigung, und alles, was wir tun können, um den Kollektiv zu dienen – um es für alle, die noch kommen, leichter zu machen -, ist immer schon unser Dienst gewesen.

In Liebe, Licht und Dienen

Sandra

glittery purple divider
Übersetzung © Zarah Zyankali 2015

Sandra Walter – Verkörperung: Wie man den Verstand verliert, ohne den Verstand zu verlieren – Teil 1

Veröffentlicht Mai 12, 2015 von Zarah

Der letzte Text von Sandra brachte hier ein kleines Wunder zustande. Ich war auf ienem Seminar gewesen, kam nach Hause, guckte in meinen Blog und mußte zweimal blinzeln … es waren an einem Tag über tausend Leute hiergewesen! Das war bisher noch nie vorgekommen.  Es wurde dann aber recht schnell klar, wie es passiert war: Roswitha, die Übersetzerin von Aisha North, hatte den Text über Sandras Begegnung mit Aisha in Aishas deutschem Blog gepostet, und irgendwer hatte das dann auf Nebadonia eingestellt. DANKE noch mal an Roswitha und an alle, die weiterhin an Sandras Texten interessiert sind!

Der neue Artikel von Sandra trifft zumindest für mich ins Schwarze – mein niederes Selbst („ich“) hat genau die von Sandra erwähnten Fragen gestellt, als es drum ging, die Verschmelzung zu vertiefen. „Bin ich dann weg? Was passiert dann mit mir?“ Mein höheres Selbst, immer der Witzbold, hatte einen Vergleich, bei dem ich mich gekringelt habe vor Lachen. Er verglich es mit dem Körper. „Stell dir vor, du identifizierst dich mit deinem Nabel. Du denkst, du bist nur dieser Nabel. Auf einmal merkst du, daß da noch ein ganzer Körper drumherum ist und daß es ein übergeordnetes Bewußtsein gibt, welches diesen Körper organisiert, und daß das alles du bist. Ist der Nabel dann weg? Nein, er ist noch da! Du hast bloß einfach gemerkt, daß du noch viel mehr bist als das!“ Ich  hab mich am Boden abgerollt …

Vielleicht hilft euch ja diese Geschichte, wenn ihr mal Angst bekommt, ihr könntet verschwinden, wenn ihr euch mit eurem Höheren Selbst vereinigt.

Wegen der Kommentare zur Unterstützung des Körpers bin ich noch ein bißchen am Recherchieren nach hilfreichen Tips.  (Einige stehen auch schon in Sandras Text unten.) Wichtig ist vor allem Entgiftung von Toxinen und Schwermetallen (weil die die Zellen im kohlenstoffbasierten Zustand halten, so daß es für sie schewrer wird, die neuen Energien zu integrieren), basische Ernährung und viel, viel Wasser. Aber das wißt ihr ja alles schon … oder? Falls euch detailliertere Infos interessieren (Gehirnphysiologie, Zirbeldrüse, Hypophyse etc.), sagt Bescheid. (Ich denke immer, viele Leute wollen es so genau gar nicht wissen …)

Okay, dann viel Spaß mit Sandras neuem Werk!

Blumenbanner

Verkörperung – Wie man den Verstand verliert, ohne den Verstand zu verlieren – Teil 1

von Sandra Walter

Originaltext HIER

soitis-300x300

SO.IST.ES. Verwende diese Worte nach allem, was du sagst, denkst, tust und fühlst, um zu erkennen, was du in jedem Augenblick erschaffst.

Seid gesegnet, geliebter Lichtstamm,

die letzte Welle vom 4. bis 7. Mai segnete uns mit einem Sonnensturm der X-Klasse. Ihr habt vielleicht bemerkt, wie intensiv die SONNE sich anfühlt, was teilweise an unserer sich verringernden Magnetsphäre liegt. Die durch die SONNE kommenden Frequenzen haben sich dramatisch verändert – schon wieder. Achtet darauf, eure Aktivitäten des Aufladens mit Sonnenlicht und In-die-Sonne-Schauens mit einem geerdeten Körpergefühl auszugleichen. Je mehr ihr das Solare Herzzentrum ausdehnt und verstärkt, desto leichter wird es sein, die Energie auszugleichen. Alles läuft hinaus aufs Herz und die Fähigkeit, ein Kanal für die Frequenz Göttlicher Liebe zu sein. Immer. Liebe = Licht = Göttliche Intelligenz = Universales Neuschreiben in Ausrichtung auf Göttliche Vollkommenheit. Wie gesegnet wir sind, es so bewußt erfahren zu können.

Wir haben vom 13. bis 15. Mai eine weitere Verstärkung und dann noch einmal eine am 23., die sich wie ein weiterer kosmischer Auslöser anfühlt. Die Portaldaten der vergangenen paar Jahre haben zwar durchweg (meßbare) solare und planetare Aktivität vorausgesagt, aber unser reiner Dienst besteht im Willkommenheißen, Halten und Aussenden der Frequenzen durch die Gitter von Gaia und das Gitter der erwachten Menschlichen Herzen. Dies ist eine tägliche Praxis für TorhüterInnen und LichtdienerInnen; wir werden zu Kanälen für das geChristete Licht, und dieser Dienst nimmt dieses Jahr eine neue Ebene an. Ihr TorhüterInnen, ich weiß, es fühlt sich an, als wären wir mehr außerhalb des Körpers als drinnen, während wir zwischen den Welten wandeln. Vertraut euren neuen Fähigkeiten, laßt den neuen Dienst fließen.

Blumenbanner

Neue Nicht-Anhaftung

Irgendwann auf diesem Pfad der Meisterschaft, auf dem wir den Kosmischen Christus und die Höheren Ebenen des Wahren Selbstes verkörpern, umarmen wir eine Phase der Melancholie. Viele im Kollektiv erleben diese Phase über lange Zeiträume hinweg; seid euch im klaren über diese Aufstiegsphase. Verwechselt sie nicht mit Depression. Depression ist ein Konstrukt, das den Verstand, das Ego und die Emotionen beeinflußt, und kann eine/n von höheren Bewußtseinszuständen fernhalten. Auf dem Pfad sprechen wir hingegen von dem höheren Bewußtseinszustand, den viele Meister zu erreichen suchen: einen Zustand der Melancholie, der reinen Nicht-Anhaftung, die zu Reiner Präsenz führt.

Dies wird begünstigt von der momentanen Energie, die darauf abzielt, alles vom alten Selbst auszulöschen. Zum allermindesten durchbricht sie die Muster und Glaubenssysteme des alten Selbst, um das höhere Wahre Selbst zu erfahren. Versteht, daß dieser Zustand der Loslösung absichtsvoll ist. Er kann als Lustlosigkeit oder Mangel an Interesse an irgendetwas Äußerem erlebt werden. Es ist ein entscheidender Schritt beim Aufstieg. Wißt, daß es nicht der letzte Schritt ist, es ist eine Übergangsphase, die dazu dient, uns mit der Nullpunktpräsenz in Kontakt zu bringen.

Dies bringt die Empfindung des In-dieser-Welt-doch-nicht-von-ihr-Seins. Wir sind immer noch in der Lage, in diesen niederen Realitäten zu funktionieren – zur Arbeit zu gehen, mit Menschen zu interagieren, unsere irdischen Aufgaben zu erledigen –, doch wir werden von der niederen Realität nicht mehr so angeregt wie früher. Die Strukturen, die von der niederen Realität unterhalten wurden, haben auf dieser Ebene keine Kontrolle mehr über das Leben.

Wißt, daß diese Phase absichtsvoll ist; sie lehrt euch Reine Präsenz, wenn ihr die in eurem Bewußtsein stattfindende Veränderung umarmt. Es ist gut, die Veränderungen im Körpergefährt zu erleben, sie sind im Moment sehr stark, doch der Wandel in unserem Bewußtsein, die Erweiterung unseres Bewußtseins, ist das Ziel. Das Wahre Höhere Selbst wird die gesamte niedere Erfahrung überschreiben, wenn wir die Verschmelzung von niederem und Höheren Selbst abgeschlossen haben.

Blumenbanner

Melancholie versus Trauer um das Alte Selbst

Wenn ihr einen Mangel an Begeisterung erlebt oder euch fühlt, als fehle euch etwas, dann erlebt ihr vielleicht den Verlust des alten Selbst. Es kann intensiv werden, während wir uns tief in diese Verschmelzungssequenzen mit den Höheren Reichen hineinbewegen. Wir lösen uns von dem, was wir einmal waren, doch das Höhere Selbst fühlt sich deutlich anders an; kraftvolle, Göttliche Reine Liebe. Radikal Neu.

Manche fallen vielleicht in Depressionen, wenn sie sich auf den Verstand, das Ego oder emotionale Urteile über den Verlust des alten Selbst einlassen, oder auf die dazugehörige Isolation, Lustlosigkeit oder Langeweile. Arbeitet euch durch diese Konstrukte der niederen Ebene hindurch; löst euch vom Bedürfnis ihres Überlebensinstinktes, die Dinge wieder so zu machen, wie sie früher waren. Wir können das, was war, nicht wieder neu erschaffen; sich vorwärts in die Phase der göttlichen Loslösung hinein zu bewegen, erfordert Mut und Vertrauen des Herzens, nicht des Verstandes.

Wenn ihr Loslösung von der äußeren Realität als Stimulus für eure Erfahrung erreicht, tretet ihr in einen Zustand Göttlicher Melancholie ein. Es ist eine wundervolle Phase im Aufstiegsprozeß, denn ihr werdet eure eigene Selbst-Verwirklichung erleben, eine Selbst-Ermächtigung, die nicht von der äußeren Welt (und das schließt auch die Hilfe aus den Höheren Reichen ein) genährt oder bestätigt wird. Die Stille innerhalb der Leere erschafft eine Lücke des Verlustes zwischen der Auflösung des alten Selbst und dem vollständigen Eintreten des neuen Selbst. Versteht, daß dies notwendig und kraftvoll für euren Prozeß ist.

Wenn die Lücke zwischen dem alten und dem neuen Selbst zu frustrierend wird, kann sie sich bei manchen Menschen in Depression verwandeln. Das liegt daran, daß sie sich von der Verstandesebene her damit befassen, statt zu verstehen, daß das Portal durch das Herz führt, durch die Bedingungslose Liebe – selbst die Liebe zur Frustration. An dem Punkt, da die Lücke des Verlustes anfängt, unbehaglich zu werden, können die reinen wahren Lektionen hervortreten. Reine Lektionen der Selbstannahme, des Selbst-Vertrauens und der Selbst-Verwirklichung können sich zeigen.

Während der Melancholie, der Göttlichen Loslösung von der niederen Realität, hat das Höhere Selbst die Chance, das Leben zu übernehmen und das niedere Bewußtsein zu überschreiben, um es in Einklang mit dem wahren Selbst zu bringen. Dadurch entsteht die Gelegenheit, alle verbleibenden Selbstwert-Themen, Selbstliebe-Themen und Frustrationen der niederen Realität zu transmutieren, und das kann zu göttlicher Neutralität führen, wenn ihr lernt, diese Leere zu umarmen und mit dem tiefgreifenden Übergang, der in eurem Ausdruck stattfindet, einverstanden zu sein.

Blumenbanner

Moderne Höhlenzeit

In der Vergangenheit gingen die MeisterInnen in Höhlen, in tiefe Meditationen oder lange Fastenperioden, um in jenen Zustand der letzten und tiefsten Loslösung von der äußeren Realität einzutreten. Die alten Lehren sagten uns, daß wir alles aufgeben müßten, um eine Verbindung mit dem Göttlichen zu erfahren; es ging dabei um das Aufgeben materieller Dinge und ein vollständiges Loslassen aller äußeren Anhaftungen.

Jetzt, in dieser modernen Anwendung des Aufstiegs, haben wir es mit viel mehr Faktoren zu tun. Die Erfahrung, aus einem Zustand der Stille im Inneren heraus die niedere und die höhere Realität gleichzeitig handhaben zu können, ist kraftvoll. Für manche bedeutet das Loslassen des alten Selbst, den Job, die Freunde oder den Wohnort zu wechseln, doch in den fortgeschrittenen Aufstiegsphasen hat die äußere Realität keine Auswirkung mehr auf das hervortretende geChristete Selbst. Völlige Hingabe an den größeren Dienst. Alles fühlt sich an wie eine Meditation, ein luzider Traum, ein multidimensionaler Strudel, während wir uns durch 4D bewegen. Segnungen über diejenigen, die dies akzeptieren und das Neue Licht im Dienst an allen halten. Unsere moderne Höhle ist die greifbare Verwirklichung der Quelle-als-Selbst; das Universum unserer eigenen Energiefelder, die neues Licht hinaussenden. Eine private Sphäre aus Sternenstaub und miteinander verbundener Einheit zugleich.

Wir projizieren immer noch holographisch unsere Präsenz in dieses Reich, doch viele Höheren Selbste sind in die ÜberSeelen-Agenda hinein verschmolzen. Viele Überseelen haben eine neue Bewußtseinsebene, eine neue Dienstebene erreicht. Vielleicht habt ihr diese Veränderung gespürt, als ob etwas Neues verfügbar sei, als ob da noch etwas anderes vor sich gehe. Es ist im Moment wichtig, im Herzen zu bleiben und sich nicht auf verstandesmäßiges Begreifen zu fokussieren. Erlebt dies, fühlt dies. Eure Reise ist eure eigene einzigartige Schöpfung; ehrt die Höhle – den Fokus auf Stille -, wann immer und wie immer ihr könnt.

Blumenbanner

Bereitschaft, zu erleben – und dabei im Gleichgewicht zu bleiben

Wie bei all diesen neuen Erfahrungen ist es unsere Bereitschaft, die Erfahrung zu machen, sie zu verankern und die Dynamik des alten Lichts zu transzendieren, was den kollektiven Fortschritt beschleunigt. Die Höheren Reiche – wir – überwachen und modifizieren beständig die hereinkommenden Energien und unsere Fähigkeit, mit mehr, mehr, und noch mehr davon umgehen zu können. Offensichtlich haben wir in den letzten paar Monaten dramatische Levels von Mehr erlebt.

Die Energie selbst legt zur Zeit die Leute flach – viele von uns erleben Stunden der Bewegungsunfähigkeit. Es ist keine Krankheit oder Disharmonie im Körper, sondern eher ein tiefes Neuschreiben des Bewußtseins, verstärkt von den aktuellen Energiewellen. Es kann für das Körpergefährt intensiv sein, wenn kristalline Strukturen die Partikel eures alten Seins überschreiben. Im Moment haben wir gerade Codes, die sich in den Knochen aktivieren, daher könnt ihr euch an einem Tag flexibel und aktiv und am nächsten ziemlich langsam fühlen. Wiederum zwingt uns das, mit diesen wunderschönen Energien von 2015 so präsent zu sein. Transformation des Bewußtseins und dabei zugleich das Physische zu transformieren. Brillant. An manchen Tagen auch erschöpfend.

Diese Evolution ins wahre Schöpferbewußtsein miterleben und erfahren zu können – und zwar bewußt –, ist wunderschön. Versucht euch nicht in der Seltsamkeit der Energie oder der Erfahrung selbst zu verlieren. Es ist wundersam, dies zu erleben. Wenn ihr von der Phase der Verlust-Lücke, des Melancholie-Übergangs frustriert seid, versteht, daß ihr euch nicht weiterbewegen könnt, bis ihr Frieden mit der Präsenz Göttlicher Liebe gefunden habt. Es ist absichtsvoll – eine Art Test -, denn wir können unsere wahre Meisterschaft und diese höheren Zustände Göttlicher Liebe nicht umarmen, ohne den Ego-Verstand, die niederen Emotionen aufzugeben.

Das Niedere Selbst fragt vielleicht: Was wird mit mir passieren, wenn ich diesem Höheren Zustand nachgebe? Werde ich darin verlorengehen? Kann ich zurückkommen, um hier – und dort zu sein?

Kurz gesagt, sind es eure Entscheidungen von Moment zu Moment, die euch gestatten, die Verschmelzung zu erfahren, ohne aus dem Zentrum geschleudert zu werden. Es ist eine Sache, über den Aufstieg zu reden oder zu lesen, und eine ganz andere, einen neuen Bewußtseinszustand voll zu verkörpern.

Abgesehen davon, mit dieser neuen Ebene zu SEIN, und mit ihren Empfindungen / Offenbarungen einverstanden zu SEIN, können wir sie integrieren mit Werkzeugen, die im Moment hilfreich sind – und eure einzigartige Erfahrung unterstützen. Macht oft das Zurücksetzen (Reset) mit dem Schöpferatem. [Schöpferatem: Die Arme ausstrecken und alles, was war, ist und sein wird, alles, was auf dem Planeten geschehen ist, alles, was man selbst erfahren hat, als SchöpferIn ins Herzzentrum einatmen und dort neutralisieren und in reine göttliche Energie verwandeln. Eine Weile damit im Herzen atmen. Dann als pures Quellenlicht wieder ausatmen. Dadurch wird alles quasi auf Reset gestellt, wie wenn man bei einem Computer alte, nicht mehr benötigte Daten löscht und dann eine ganz frische Festplatte hat. 😉 ] Richtet eure Felder neu aus, um sie an die Ausdehnung und die Magnetik anzupassen. Verwendet keine bewußtseins- oder energieverändernden Substanzen; laßt die organische Aktivierung sich entfalten. Wenn ihr euch von den neuen Empfindungen oder Visionen überwältigt fühlt, teilt eure Erfahrung mit euren Höheren Ebenen. Bittet um Hilfe, aber seid spezifisch dabei, genau zu bestimmen, wobei ihr Hilfe braucht (es hilft, die Ängste zu identifizieren und was das geerdete Selbst zur Unterstützung tun kann). Gönnt euch eine Massage. Nehmt ein Bad (mit Wasser in Berührung zu sein, wirkt sehr unterstützend). Geht spazieren. Macht Yoga. Bewegt die Energie, sonst staut sie sich und verursacht Disharmonie. Drückt euch kreativ aus. Laßt die Seltsamkeit die Seltsamkeit sein und wißt, daß es eine Phase ist, nicht das Endprodukt. Atmet. Liebt. Seid.

Die Verschmelzungssequenzen übernehmen die Führung, und sie können ohne Vorwarnung da sein, nachdem die Anfangsphase verankert ist, um uns unsere Ausrichtung auf die Quelle zu zeigen. Wenn ihr euch in der Nichts funktioniert-Phase befindet und frustriert werdet, beachtet den Teil dieses Artikels, der sich mit der Melancholie befaßt. Ihr müßt mit der Göttlichen Präsenz einverstanden sein, bevor ihr die Göttliche Präsenz verkörpern könnt. Der freie Wille wird auf allen Ebenen des Aufstiegsprozesses geehrt.

Wenn ihr mit der Empfindung absoluter Präsenz vertraut werdet und die Verschmelzung des Bewußtseins mit eurem eigenen Wahren multidimensionalen Selbst und dessen höheren Akten des Dienstes akzeptiert, übernimmt die Physik der Reinen Liebe. Höhere Schwingung im Herzzentrum, Energiefelder ziehen mehr vom selben an. Deshalb bestand unsere Absicht bis hierher darin, als reiner Kanal der wahren Aufstiegs zu dienen. Sauberer, klarer Kanal, und der Flow fühlt sich an wie ein Feuerwehrschlauch – die Schleusen eurer Zentralsonne öffnen sich weit, um das Licht einzulassen.

Die Ausdehnung in das kosmische Herz Gottes, den Zustand absoluter Präsenz, wird ein Verlangen nach der Verkörperung, eine tief eincodierte zelluläre Erinnerung wachrufen. Ihr werdet diesen Zustand losgelöster Stille in die nächste Phase der multidimensionalen Verschmelzung des Einheitsbewußtseins mitnehmen. In der Zwischenzeit ist es sicher, diese Empfindungen und Verschmelzungssequenzen zu erforschen, die reine Präsenz der Quelle. Beschneidet jegliche äußeren Ablenkungen, vereinfacht, wo immer ihr könnt. Erschafft, in privaten, wunderschönen Ausdrucksformen. Bringt eure Beobachtungen und Erkenntnisse in physische Form durch Aufschreiben, Malen, Tanz, Gesang oder irgendeine andere Form. Unterstützt den Körper bei seinem Übergang und vermeidet es, auf alte Bewältigungsmechanismen zurückzugreifen, da sie in dieser Phase Bedrängnis verursachen werden. Die Naturreiche, Elementale und Gaia strahlen Codes und Frequenzen aus, um diese Transformationsphase zu unterstützen – seid in der Natur, seid im Frieden, laßt es beginnen.

In Liebe, Licht und Dienen

Sandra

glittery purple divider

Übersetzung © Zarah Zyankali 2015

Sandra Walter: Die Kartographie der Mathematik

Veröffentlicht April 21, 2015 von Zarah

Hier ist das neue Update von Sandra, das sehr erfrischend klingt, wie ich finde. (Fragt mich aber bitte nicht, was es mit der Kartographie und der Mathematik auf sich hat, das versteh ich auch nicht wirklich. ) Ich habe Sandras Schreibweise siSTARs mit „Sternenschwestern“ übersetzt, da die Wortspielerei nicht gut ins Deutsche zu bringen ist. Anmerkungen in eckigen Klammern sind von mir, die in runden Klammern stehen so im Originaltext.

Vielen herzlichen Dank an dieser Stelle den Leuten, die hier ihre Wertschätzung für Sandras Texte und meine Übersetzungen zum Ausdruck gebracht haben! 🙂 Es freut mich  sehr, solche Rückmeldungen zu bekommen. Vorher wußte ich nie so genau, ob die Texte wirklich ankommen und irgendjemand was damit anfangen kann. Liebe Linda, ich antworte noch auf deinen letzten Kommentar, aber jetzt brauch ich erstmal eine Pause … 😉

Euch allen wünsch ich wundervolle Frühlingstage!

Blumenbanner

Die Kartographie der Mathematik

von Sandra Walter

Update 20. April 2015

Originaltext HIER 

Seid gesegnet, geliebter Licht-Stamm,

das Einfließen der Erweiterung der letzten Woche hat unsere Magnetfelder gebeutelt, was wiederum den Körper beeinflußt. Viele von euch fühlten die unglaubliche Ausdehnung und Reinheit dieses Lichtes. Diese beständigen Erweiterungen sind ein guter Gradmesser für eure kristallinen Strukturen. Es wird sich ein wenig unbeschreiblich anfühlen; sehr tiefgehende Empfindungen Göttlicher Liebe sind weiterhin dabei anzusteigen, zu wachsen und unser vorbreitetes Bewußtsein neu zu schreiben. Wir waren bereit, wir öffneten uns dem Unbekannten und jetzt empfangen wir den Lohn für unseren Liebesdienst.

Es fühlt sich bemerkenswert an, anders als die Stereotypen des Christusbewußtseins oder Einheitsbewußtseins oder die Empfindungen der Vergangenheit. Die Plejadier erinnerten uns im letzten Dezember: Ihr werdet es nicht mal kommen sehen. Sie hatten recht, und der letzte Tagundnachtgleiche-Finsternis-Übergang brachte persönliche Offenbarungen, die – um völlig transparent zu sein – mich veränderten, mich ein paarmal überwältigten, und mir ein tiefes Gefühl der Ermächtigung, Reinheit und eine neue Ebene des Dienstes schenkten.

Ein neuer Platz hat sich in Shasta aufgetan, um die (sehr) aktive, kreative, expansive Reise der nächsten sechs Monate zu unterstützen. [Das bedeutet, Sandra hat kurz vor dem Ablaufen ihrer jetzigen Unterkunft einen neuen Wohnort für die nächste Zeit gefunden.] Ich plane, meine Torhüter-Tagebuchaufzeichnungen vom letzten Tor verfügbar zu machen, da sich bereits lediglich durch das Erwähnen einiger Visionen bei der letzten Ascension Path–Online-Konferenz viele Synchronizitäten und Verbindungen gezeigt haben. Einige dieser Missionen sind groß und viele von uns sind daran beteiligt, manche sind klein, aber kraftvoll.

Ich hatte das Vergnügen, letzte Woche auf Shasta mit Aisha North, einer Channelkollegin aus Norwegen, eine Mission zum Abschlu0 zu bringen. Glorreiche Arbeit mit zwei lebenssprühenden Sternenschwestern (Aisha und ihrer Zwillingsschwester), die Projekte vollendete, an denen wir viele Inkarnationen lang gearbeitet hatten. Wir waren absolut gesegnet durch die Wiedervereinigung unserer kleinen Trinität, die Tausende repräsentierte, die hier und jetzt den Christus verkörpern.

Blumenbanner

Shasta, Ägypten, Peru und darüber hinaus: Die Kartographie der Mathematik

Es gibt ein laufendes Projekt, von dem ich das Gefühl habe, daß es bei einigen von euch Resonanz findet. Die Bruderschaften des Lichts arbeiten mit dem Göttlich-Weiblichen, besonders denjenigen mit Sirianisch/Plejadischen Verbindungen, an neuer Schablonenarbeit, die mit dem Symbol von Landkarten, Kartenherstellung oder Blaupausen zu tun hat. Auch wenn es sich uralt anfühlt, wenn wir uns daran erinnern, was für den jetzigen Zeitpunkt verankert wurde, so unterscheidet es sich doch von der Schablonenarbeit der Vergangenheit. Es ist luzide, bewußt, direkt und etwas technisch (daher der Einfluß der sirianischen Meisteringenieure). Ich werde die Archimedes-Verbindung in einem anderen Artikel aufschreiben, es ist eine faszinierende Synchronizität.

Während das Göttlich-Weibliche die Christusverkörperung hervorbringt (der Plan, alte Glaubenssysteme über den Christus aufzubrechen, ist wahrscheinlich offenkundig, daher werde ich ihn nicht noch einmal erwähnen. Ruhig, Geliebte.), halten wir einen riesigen Raum für das Eintreten des Neuen Lichtes an Schlüsselpunkten auf Gaia. Und dabei spielt es keine Rolle, ob das Feminine weibliche Gestalt hat oder ob es in männlicher Gestalt auftritt, die genügend weibliche Dynamik gelernt, umarmt, verkörpert hat, um Raumzeit-Energetik halten zu können, ohne daß sich der Ego-Verstand einmischt. Es ist ruhige, sehr tiefgehende Arbeit mit Wesen von unglaublichem Licht. An euch, die ihr daran teilnehmt, sende ich meine Liebe in diesem Augenblick. Die Präsenz dieser Wesen und die Erkenntnis dessen, was sich da ereignet, kann überwältigend sein, und dem kontinuierlich ausgesetzt zu sein, verändert mein Bewußtsein. Was für göttliche Verträge wir doch auf dieser Ebene haben – und es kommt noch mehr.

Blumenbanner

Erschafft, erschafft, erschafft

Eine der (vielen) Freuden bei meinem Treffen mit Aisha war unser Gespräch über Kreativität. Es war wunderbar, mit Sternenschwestern zusammenzusein, die den Schöpferzustand des Seins verstehen und ausdrücken. So viele Projekte zeigen sich jetzt – so viele Ideen, neue Ausdrucksformen; die multidimensionale Kreativität, die uns versprochen wurde, wird jetzt vom erwachten Kollektiv verstanden, umarmt und gesucht.

Habt ihr den beständigen Anstieg von kreativen Ideen bemerkt, während die Energie sich erhöht? Aufstieg und Kreativität gehen Herz-in-Herz; dies ist keine stagnierende Spiritualität des alten Paradigmas mit in toten Stein gemeißelten Wahrheiten, es ist eine dynamische Revitalisierung voller Überraschungen, Offenbarungen und neuer Schöpfungen. Daher die fortschreitende Zerstörung alter Mythen, Glaubensmuster und Erwartungen in bezug darauf, was spirituell ist und was nicht, was der Christus ist und was nicht. Erwartet das Unerwartete, Geliebte. Wenn ihr die Teilnahme am Aufstieg wählt, beabsichtigt tiefe kernsprengende Veränderung in euch selbst und geht den direkten Weg.

Während wir uns in einen reineren Zustand des Einheitsbewußtseins hineinbewegen, macht euch klar, daß eine kreative Inspiration für euch selbst gedacht sein kann, daß es aber genauso gut sein kann, daß jemand anders sie umsetzen soll. Erdet sie [d.h. die Ideen aufschreiben, aufzeichnen, irgendwie physisch real machen] und schickt sie durch das Kollektiv hinaus. Wir sind jetzt EIN riesiges neues multidimensionales Betriebssystem, das rapide an Größe und Kraft zunimmt, während wir durch das Mammut-Tor von 2015 rasen. Unermeßlich. Grenzenlos. Absichtsvoll, während wir uns in das erhöhte Bewußtsein der Quelle-als-Selbst hineinbewegen. Schöpfer-Sein.

Blumenbanner

Dankbarkeit und Dienst

Vom 23. – 26. April kommt eine weitere Welle herein. Ich lade euch ein, meine neu gestaltete Website zu durchstöbern nach Werkzeugen, Artikeln, Inspiration, einer bevorstehenden Woche von Privatsitzungen sowie anderen Gelegenheiten, eure Aufstiegserfahrung zu vertiefen. Es ist bemerkenswert, was wir vollbringen, ihr Geliebten. Wenn ihr euch von der Energie ermüdet oder überrollt fühlt, wißt, daß Tausende im Lichtstamm einen riesigen Raum für eure Ausrichtung auf das Neue Licht erschaffen haben. Dieser Teil unserer Arbeit ist bereits an Ort und Stelle; eine Plattform, die andere finden und benutzen können. Wir bewegen uns vorwärts und aufwärts.

In Liebe, Licht und Dienen

Sandra

glittery purple dividerÜbersetzung © Zarah Zyankali 2015