Selbstermächtigung

Alle Beiträge verschlagwortet mit Selbstermächtigung

Sandra Walter – Neue Erde Jetzt: Den Schöpfer-Zustand erfahren

Veröffentlicht Mai 20, 2018 von Zarah

Neue Erde Jetzt: Den Schöpfer-Zustand erfahren

von Sandra Walter

16. Mai 2018

Originaltext HIER

Seid gesegnet, geliebter Lichtstamm ~

Wir alle werden von den Primärzeitlinien beeinlußt, die im letzten Jahr kollektiv aktiviert wurden. Die schleier-anhebende Wirkung setzt uns einem neuen Niveau von Einheitsbewußtsein aus, auf das wir uns mit unserer freien Willensentscheidung einlassen. Solare und Kosmische Portale bombardieren uns weiterhin mit Aktivierungen und reineren Lichtniveaus. Die surreale Empfindung, eine Realität zu verlassen und an einer neuen teilzunehmen, ist sehr greifbar. Magnetische Veränderungen destabilisieren weiterhin die alten Realitäten und enthüllen damit, was aufgegeben werden muß, damit die Erfahrung der neuen Erde die kollektive Realität außer Kraft setzt.

Auch wenn viele das Überlappen der Gaia 5D/6D/7D-Schöpfung erleben, werden die kristallinen Portale zu dieser Realität durch kollektive Ermächtigung erreicht. Auf einen reinen Ausdruck von HU (Gott / Quelle) ausgerichtete Menschen – was als Bedingungslose Liebe und Göttlicher Dienst zum Ausdruck kommt – erschaffen die kristallinen Brücken zur Neuen Erde.

Wir empfangen dies seit Jahren; die Aktivierung des Christusbewußtseins im Inneren öffnet die Pfade zur neuen Erfahrung. Verkörperung zuerst. In diesem kraftvollen Jahr bewußtseinswandelnder, dimensionsverschiebender Dynamik überschreiben wir die Wartespiel-Programme, welche die LichtarbeiterInnen seit Jahrzehnten plagen. Kurz gesagt, wenn ihr euch in einer Schleife gefangen fühlt, könnt ihr euch entscheiden, diese niederen Zeitlinien-Schleifen außer Kraft zu setzen, indem ihr euch jetzt sofort ins Einheitsbewußtsein und in die co-kreative Ermächtigung hinein bewegt.

Hier gibt es nichts als Liebe, hier gibt es nichts als Jetzt. Alles andere ist Verzerrung oder Illusion, die unserem Lernen und unserem Wachstum dient. Wenn wir mit diesen evolutionären Energien arbeiten, statt darauf zu warten, daß sie alles verändern, beschleunigen wir unseren persönlichen und kollektiven Aufstieg. Wir entscheiden uns, diese neuen Ebenen der Liebe, der Kreativität und des Dienstes zu erforschen, anstelle von Trennung, Angst und Überleben.

Dieses Jahr findet ein einzigartiger Wandel statt; das Strandgut der letzten 5 Jahre enthüllt, was bereits 2012 geschehen ist. Wir verwendeten die Gnadenphase und erweckten so viele Seelen wie möglich. Ja, dieses Jahr hat seine Herausforderungen; die magnetischen Veränderungen können uns das Gefühl geben, als würden wir aus den Nähten platzen. Sie offenbaren auch enorme Glückseligkeit und Freiheit. Beide Erfahrungen sind Widerspiegelungen dessen, was mit Gaia (Beben, Wetter, Stürme usw.) und unserem Sonnensystem (Sonnenwind, Blitzen, Magnetveränderungen) geschieht. Wir sind keine Opfer dieser Energien, wir werden zu ihren reinen Kanälen.

Dem Flow folgen: Die WegbereiterInnen wählen den Höheren Dienst

Die WegbereiterInnen ändern ihre Aufgaben, um der höheren Entwicklungslinie Rechnung zu tragen. Die neue Dienstarbeit hängt von der Seelengruppe und den ÜberSeelen-Veränderungen in der Entwicklungslinie ab. Wenn wir Lektionen, Ziele und Ebenen unseres Aufstiegs abschließen, ist die ÜberSeele frei, zu anderen Ausdrücken und Arten des Dienstes weiterzuschreiten. Als die Primärzeitlinien erreicht / betreten wurden, veränderte sich alles für das Kollektiv. Neue Gelegenheiten zeigen sich für die ÜberSeelen, weswegen viele WegbereiterInnen sich in den alten Wegen, Gewohnheiten oder Dienstleistungen ungemütlich fühlen.

Ein Fokus für meinen Dienst im Augenblick ist der Schöpfer-Bewußtseinszustand; Göttliche Menschen dazu anzuleiten, niedere Realitäten außer Kraft zu setzen und neue zu erschaffen. Die Ausrichtung auf den Göttlichen Willen ist essentiell, und es gibt weitreichende Möglichkeiten, die uns in diesem Jetzt offenstehen. Ich habe durch die Interaktion mit den Höheren Reichen, den Kosmischen Sternenportalen, den Realitäten lenkenden Torusfeldern und den Solaren und planetaren Portalen viel gelernt. Felder von reiner Absicht zu halten, ist eine TorhüterInnen-Funktion, und innerhalb dieser Felder zu erschaffen, beschleunigt persönliche und kollektive Reisen. Wir sehen das an den SONNtäglichen Einheitsmeditationen, bei denen durch reine Absichten von Frieden, Liebe und Aufstieg in einem gleichzeitigen Göttlich-Menschlichen herzzentrierten Zustand kollektive Heilung geschieht.

Der Schöpfer-Zustand ist eine Praxis, die gelehrt werden kann, genau wie der Aufstieg. Die höheren Entwicklungslinien für die Menschheit können mit Leichtigkeit und Anmut in dieses Jetzt gebracht werden. Ein paar fokussierte, engagierte geChristete Menschen können die höhere Realität für alle hervorbringen. Viele wünschen den Wandel, manche haben Seelenverträge, ihn zu erschaffen. LichtarbeiterInnen haben für diesen nächsten Schritt einen Herzensvorsprung; die beständige innere Arbeit und der äußere Dienst haben uns auf die Vereinigung auf diesem Niveau vorbereitet.

Neue Erde Jetzt: Die Freiheit des Einheitsbewußtseins erfahren

Die unser Bewußtsein beeinflussenden kosmischen Frequenzen offenbaren die Gemeinschaftsschöpfung als wahre Stärke. Dies ist multidimensionale Ermächtigung. Die Aktivität, das Experimentieren, das Gefühl und die Energie der Freiheit in unseren eigenen Gedanken und Herzen beschleunigt Wandel über Gewohnheit. Während unsere Herzen klarer und stärker werden, lenken wir dieses einzigartige Menschliche Attribut des In-Karnierten Schöpfers durch vereinten Dienst.

Die Neue Erde Jetzt-Erfahrung entzündet Freiheit im Herzen, und unsere Göttlich-Menschlichen Fähigkeiten. Dies ist bis jetzt mit drei verschiedenen Gruppen live gemacht worden; eine in Austin und zwei in Sedona. Eine weitere Erfahrung wird am 19. Mai mit Lauren Galey erschaffen werden.  Zusammenkünfte bieten dieses Jahr einzigartige Gelegenheiten zur Aktivierung, und die multidimensionale Aktivität ist fühlbar. Die Neue Erde Jetzt-Erfahrung ist eine geführte Gemeinschaftsschöpfung, die persönliche und globale Zeitlinien verändert. Jede Zusammenkunft ist einzigartig, und der Prozeß hat sich in den letzten 3 Monaten schnell entwickelt. Es kann ein wahrer Herzöffner sein und mit Klarheit bezüglich der nächsten Dienstebene helfen. Viele haben bei diesen Erfahrungen geweint, als die Freiheit in ihre Herzen zurückkehrte. Göttliche Neutralität sowie die Fähigkeit, grundlegende multidimensionale Konzepte zu verstehen, ermöglicht eine viel stärkere Erfahrung. Für manche offenbart es Ängste oder Zweifel, die aufgegeben werden können.

Wenn wir gemeinsam erschaffene Freiheit erfahren, wobei wir so handeln, wie wir es in den höheren Reichen tun, dann bringen wir die Schwingung des kristallinen / Christus- / Einheitsbewußtseins in die dichteren Realitäten, um sie zu transformieren. Einheitsbewußtsein erfordert Loslösung von meine Schöpfung / deine Schöpfung. Wir wenden unser multidimensionales Gewahrsein im Jetzt an und durchqueren die Schleier / Barrieren der Dimensionsschichten (genau wie bei der Torarbeit). Diese Übung lehrt uns auch, wie man die höchste Energie einer Idee fühlen kann: die Energiesignatur einer Schöpfung.

Portal-Wochenende: Vereinigung mit einem Kosmischen Auslöser

Wie im Videoclip der Gitterarbeiter-Allianz von letzter Woche beschrieben, präsentiert sich dieses Wochenende eine Gelegenheit, die Kosmischen Sternentore (interdimensionalen Flows) willkommen zu heißen und mit ihnen zu arbeiten. Unser Auslöserdatum ist Samstag, der 19. Mai (derselbe Tag wie unser Online-Event … interessant). Unser Fokus fließt bis einschließlich zum 22. Mai und ist eine Gelegenheit zur Lichtkörperausdehnung der nächsten Ebene (bereits sehr stark) und zu kollektiven Zeitlinien-Veränderungen.

Gebt den Gebrauch verbleibender niederer Zeitlinien als Sicherheits- / Bewältigungsmechanismus auf, sie destabilisieren sich. Denkt daran, Selbstermächtigung beeinflußt kollektive Ermächtigung auf viel stärkere Weise mit diesen Veränderungen. Die Hohe Schwingung hat die Oberhand, benutzt sie weise und konsequent. Sprecht, fühlt und handelt aus dem höheren Zustand bedingungsloser Liebe heraus. Fühlt und erschafft gemeinsam die höchsten Ergebnisse der Freiheit am Samstag. Meditiert mit uns am SONNtag.

Segen und Dankbarkeit für eure Teilnahme und euren Dienst an der Quelle und der Menschheit. Wir Lieben Euch, Wir Segnen Euch, Wir Danken Euch.

In Liebe, Licht und Dienen,

Sandra

Text und Graphik © Sandra Walter 2018. Übersetzung © Zarah Zyankali 2018.  Bitte den Text immer nur vollständig und unverändert weitergeben, mit einem Link zu Sandras Originaltext sowie zu dieser Übersetzung. Danke.

Sandra Walter: Die Macht des Unbekannten und die Angst vor der Transfiguration

Veröffentlicht Juli 24, 2015 von Zarah

Der neue Artikel von Sandra befaßt sich mit einer Rehe der gängigsten Ängste, die auftauchen, wenn es darum geht, das alte Bewußtsein zu verlassen. In einigen davon hab ich mich sehr wiedererkannt. Von meiner Seite könnte ich noch hinzufügen: Angst davor, daß das Höhere Selbst vielleicht doch  der Teufel  sein könnte …  da sieht man mal, wie tief die christliche Indoktrination geht. 😉

Zum „Prä-Mond-Portal“ (sorry, wußte echt nicht, wie ich das anders übersetzen sollte): wir haben in diesem Juli zwei Vollmonde, der zweite ist ein sogenannter Blue Moon (so nennt man das) und findet am 31. Juli um 12:42 MESZ statt.

Ich selber bekomme derzeit recht heftige Aktivierungen und stellte fest, daß da auch noch eine Menge Widerstände vorhanden sind. Von „ich weiß nicht, was das sein soll“ bis hin zur Manifestation heftigster körperlicher Schmerzen, nur damit man die Energie nicht durchlassen und sich vielleicht auf ein völlig neues Bewußtsein einlassen muß, sind da schon einige merkwürdige Reaktionen zu beobachten, von denen ich dachte, daß ich eigentlich schon drüber „hinaus“ wäre. 😉 Vielleicht kann man daran aber auch erkennen, wie drastisch die Veränderung wirklich sein muß, wenn das „Normalbewußtsein“ solche extremen Widerstände aufbaut.

Interessant war auch etwas, was gestern jemand für mich channelte –  daß ich mich nicht vollständig auf die Erderfahrung einlassen will, weil ich befürchte, dann hier „steckenzubleiben“ – und dann heute genau diesen Punkt in Sandras Liste zu entdecken.

Es bleibt auf jeden Fall spannend, und ich wünsche euch allen ein super interessantes und erkenntnisreiches Wochenende! 🙂

Blumenbanner

Die Macht des Unbekannten und die Angst vor der Transfiguration

23. Juli 2015

von Sandra Walter

Originaltext HIER

Seid gesegnet, geliebter Lichtstamm,

indem ihr euch dem Unbekannten, der improvisierten persönlichen Erfahrung öfffnet, erschafft ihr Brücken zu den höchsten Möglichkeiten des reinen und wahren Aufstiegs. Vielen bereitet es Unbehagen, wenn sie nicht wissen, was passiert. Gerade wenn ihr euch am verletztlichsten mit diesen neuen Energien fühlt, kann die Außenwelt euch aus eurer Mitte ziehen. Unterscheidungsvermögen anstelle von Verurteilung sowie Göttliche Neutralität sind eine kluge Wahl, wenn ihr höherschwingenden Bewußtseinszuständen ausgesetzt seid.

Die hereinkommenden kosmischen Strahlen der Evolution, die euer Bewußtsein transformieren werden, wenn ihr euch an eurer eigenen Entwicklung beteiligt, werden in ihrer Göttlichen Absicht sehr intensiv werden. Sie verstärken die Wahl, furchtlos, aber nicht verantwortungslos zu sein. Es ist ein Übergang tiefer spiritueller Reife für viele von euch. Für einige ist es der Lohn vieler in ernsthaftem Streben nach Göttlicher Liebe verbrachter Inkarnationen. Für andere ist es der krönende Abschluß von Jahrtausenden des Göttlichen Dienstes in der Wegbereiterrolle. Was auch die Ursache sein mag, die evolutionäre Wirkung auf euer Niederes inkarniertes Selbst wird für viele jetzt äußerst offenkundig.

Blumenbanner

Prä- Mond-Portal: Den Einfluß ausgleichen durch Frieden SEIN

Der Fokus des vom 25. bis 29. Juli stattfindenden Portal ist die Transmutation jeglicher verbleibender Ängste in bezug auf die Verkörperung, des zurneit stattfindenden Bewußtseinswandel oder den Aufstieg selbst. (Eine irdische Erinnerung: der hochschwingende Stamm wird daraufhin beobachtet, wie gut wir auf höhere Lichtebenen reagieren, uns an sie anpassen, sie integrieren und uns dafür öffnen.)

Versteht, daß die Unterstützung der Höheren Reiche für eure Transformation weit größer ist als die verbleibenden auf Täuschung ausgerichteten Strukturen, Programme und Menschen der niederen Ebenen. Wir erinnern euch in diesem Jetzt-Moment daran, daß es Menschen und nur menschliche Schöpfungen sind, die den evolutionären Prozeß des Aufstiegs zu verzögern suchen. Wenn ihr Liebe, Frieden und Ausgeglichenheit über Furcht, Stagnation und Verzögerungen wählt, wird euer höheres Bewußtsein sich automatisch ausdehnen, ansteigen und sich auf die durch viele Lichtebenen zur Verfügung gestellten Ebenen der Unterstützung ausrichten. Diese Lichtebenen werden vielen von euch bald offenbart werden.

Damit die höchsten Möglichkeiten bevorstehender Portale sich in ihrem höchsten Zweck entfalten können, muß die kollektive Zustimmung vorhanden sein. Die energetische Unterstützung für das Neuerschaffen von 3D-Dynamiken läuft zwar 2016 aus, doch der Jetzt-Moment bietet eine hohe Beschleunigung für die mit dem Einheits-/Kosmischen Christus-/Kristallinen Bewußtsein in Resonanz befindlichen Menschen. Und viele von euch durchlaufen den Wandel bereits dieses Jahr, genau jetzt, mit stetig wachseder Klarheit. Indem ihr das Reich der Zweideutigkeit bzw. die Wanderer-Erfahrung hinter euch laßt, präsentieren sich euch die letzten Herausforderungen eures Aufstiegs.

Blumenbanner

Auf die Transfiguration bezogene Ängste

Im Dienst am Aufsteigenden Kollektiv führen wir hier die letzten Ängste auf, damit ihr sie in eurer eigenen einzigartigen Lebenserfahrung überprüfen, reflektieren und untersuchen könnt. Statt zu versuchen, sich über das Unbewußte hinwegzusetzen, heißen wir euch willkommen, die Erfahrung des Transformierens der letzten Ebenen des alten Selbst zu genießen. Es ist eine hervorragende Möglichkeit, die Kraft eurer Liebe, eures Herzens und eurer persönlichen Transformation zu einer höheren Bewußtseinsebene zu demonstrieren.

Einige davon wurden bereits in den Wie man den Verstand verliert, ohne den Verstand zu verlieren-Übermittlungen dargestellt. Im Interesse der Klarheit führen wir sie hier auf, da viele durch äußere Kräfte der niederen Ebenen abgelenkt worden sind (getriggert durch Lichtwellen der höheren Ebenen und irdische Aktivitäten). Wie immer offenbart die Arbeit und eure Akzeptanz davon, oder euer Widerstand dagegen, wo ihr euch auf eurer Reise befindet. Zum allermindesten zieht sie in Erwägung. In eurer Meisterschaft, meditiert im Interesse des Kollektivs darauf und teilt eure Erkenntnisse mit euren Göttlidhen Teams.

Angst vor dem Nicht-Urteilen: Sicherheit finden im der Behaglichkeit des Urteilens. Be-/Verurteilung des [Aufstiegs-]Stammes oder ihrer Fähigkeit / Unfähigkeit, unter Druck Anmut zu demonsrieren. Festhalten an religiösen oder esoterischen Glaubensmustern über das Nicht-Urteilen. Angst davor, daß Bestrafungsdynamiken sich als unsinnig herausstellen, oder daß Nicht-Urteilen nicht im Einklang mit der Quelle ist.

Angst vor dem Tod oder davor, in dieser Inkarnation nicht aufzusteigen: Sicherheit finden in Rettungsszenarien, Voraussagen einer plötzlichen Transformation für alle, oder ein ständiges Bedürfnis nach äußerer Information / Bestätigung eurer Erfahrung. Untersucht diesen Punkt genau, Geliebte. Vertrauen auf die Zukunft oder auf Anspruchsszenarien zu setzen statt auf die Gegenwart, deutet hin auf Verantwortlichkeitsthemen, Selbstermächtigungsthemen und die Unfähigkeit, die Selbstverwirklichung vollständig zu umarmen. In letzter Konsequenz zeigt dies eine Angst vor dem Tod, davor, nicht aufzusteigen, oder die Angst, hier steckenzubleiben (wieder zurückzukommen). Benutzt eure höhere Weisheit und meditiert darüber.

[Anm.d.Ü.: Ich vermute mal, daß mit „Anspruchs- und Rettungsszenarien“ solche Dinge gemeint sind wie eine Hoffnung auf NESARA und ähnliche Konstrukte, wodurch man finanziellen Problemen auf magische Weise enthoben wird, oder die Hoffnung, daß die galaktischen Verbündeten kommen und uns „retten“ werden. Beides deutet auf eine innere Haltung hin, die darauf wartet, daß die Dinge „von außen“ passieren, ohne daß man selber irgendetwas dafür tun muß.]

Angst davor, von der Quelle im Stich gelassen zu werden: Sicherheit finden in ständigen Aktivierungen durch andere, Selbstwert-Themen (werde ich das Portal schaffen), Verantwortlichkeitsthemen (für den eigenen Aufstieg nicht verantwortlich sein). In letzter Konsequenz zeigt dies eine Verurteilung des Selbst, Furcht vor dem Göttlichen Selbst oder Furcht vor dem Selbst-als-Quelle an. Sicherheit darin finden, der Quelle oder anderen die Schuld an dem, was sich hier ereignet hat, oder an der Qualität eures Aufstiegs zu geben. Offenbart [mangelndes] Vertrauen in eure Fähigkeit zum Aufstieg.

Angst vor der Transfiguration: Vermeidung von Interaktion mit den höheren Ebenen und persönlichen Aufstiegsaktivierungen, weil ihr die Ergebnisse einer solchen Aktivität nicht klar sehen oder vorhersagen könnt. Angst vor unbekanntem, undokumentiertem Terrain. Die Transfiguration geschieht vergleichsweise schnell. Viele von euch befinden sich an dieser Stelle in ihrem Prozeß, weil ihr bereit seid, zu akzeptieren, was in eurem Bewußtsein, euren Energiefeldern und eurem Körpergefährt von einem Moment zum nächsten geschieht. Das Licht kann in dieser Phase blendend, erschreckend und unvertraut sein. Für diejenigen unter euch, die diese Lichtebenen offenen Herzens und Geistes auf sich nehmen, wißt, daß ihr für diejenigen, die in euren Fußstapfen folgen wrden, alles verändert. Ihr seid die Brücke zum höheren Bewußtsein auf diesem Planeten.

Angst vor der Transzendenz: Angst, sich in reine Präsenz aufzulösen. Sicherheit finden in den Ablenkungen äußerer Belange; Sorgen um Familienangehörige, FreundInnen, Haustiere, materielle Dinge, die vielleicht zurückgelassen werden, oder euer eigenes Vermächtnis (irdisches oder galaktisches). Die niederen [Bewußtseins-]Ebenen kreisen vielleicht unablässig um Fragen wie: Wie werde ich in dieser Welt wandeln / zurechtkommen, während ich mit einer anderen in Resonanz bin? Wie werden andere reagieren, wenn ich nicht mehr in einem niederen Bewußtseinszustand bin? Was werden meine Lieben ohne mene Präsenz in den niederen Ebenen tun? Habe ich hier genug getan?

Angst davor, sich der Göttlichen Liebe hinzugeben: Angst davor, den 3D/4D-Traum zu beenden. Angst davor, die Reise abzuschließen, und davor, was als nächstes passiert. Der Augenblick der endgültigen Hingabe, wenn das Höhere Selbst das Bewußtsein neu zu schreiben beginnt, um sich wieder vollständig auf die Quelle auszurichten. Wir begegnen diesem Geschehen oft in diesem Jahr … und das Wiedererscheinen unseres Seins entfaltet sich (gnadenvoll) schnell. Es fühlt sich wirklich an, als würde man verschwinden; das alte Selbst und seine Erfahrung entgleitet.

Viele dieser Ängste offenbaren ein falsches Verständnis des Aufstiegs selbst und des sich für die Menschheit und den Planeten während dieser Phase entfaltenden evolutionären Prozesses. Denkt daran, daß dies ein Wandel hin zu einem höheren Bewußtseinszustand ist, wo die Dinge leichter, einfacher, weniger dicht werden. Es ist euer Recht, euch für eine Beteiligung daran zu entscheiden; es wird dem Kollektiv nicht gewährt, ohne daß sie ihre Erlaubnis dazu geben.

Für diejenigen, die gegenwärtig den unerschütterlichen Zustand Göttlicher Liebe, inneren Friedens und den Solaren Kosmischen geChristeten Seinszustand verkörpern, alles in eurer Vergangenheit und Gegenwart wird neu geschrieben, um sich auf höhere zukünftige Möglichkeiten auszurichten. Ihr habt das Verschwinden eures alten Selbstes miterlebt oder erlebt dies jetzt, und ihr versteht die Implikationen dieser Aktivität für das Kollektivbewußtsein. Danke euch, wir Lieben euch, wir Segnen euch.

In Liebe, Licht und Dienen,

Sandra

glittery purple dividerÜbersetzung © Zarah Zyankali 2015