Transfiguration

Alle Beiträge verschlagwortet mit Transfiguration

Sandra Walter: Die Macht des Unbekannten und die Angst vor der Transfiguration

Veröffentlicht Juli 24, 2015 von Zarah

Der neue Artikel von Sandra befaßt sich mit einer Rehe der gängigsten Ängste, die auftauchen, wenn es darum geht, das alte Bewußtsein zu verlassen. In einigen davon hab ich mich sehr wiedererkannt. Von meiner Seite könnte ich noch hinzufügen: Angst davor, daß das Höhere Selbst vielleicht doch  der Teufel  sein könnte …  da sieht man mal, wie tief die christliche Indoktrination geht. 😉

Zum „Prä-Mond-Portal“ (sorry, wußte echt nicht, wie ich das anders übersetzen sollte): wir haben in diesem Juli zwei Vollmonde, der zweite ist ein sogenannter Blue Moon (so nennt man das) und findet am 31. Juli um 12:42 MESZ statt.

Ich selber bekomme derzeit recht heftige Aktivierungen und stellte fest, daß da auch noch eine Menge Widerstände vorhanden sind. Von „ich weiß nicht, was das sein soll“ bis hin zur Manifestation heftigster körperlicher Schmerzen, nur damit man die Energie nicht durchlassen und sich vielleicht auf ein völlig neues Bewußtsein einlassen muß, sind da schon einige merkwürdige Reaktionen zu beobachten, von denen ich dachte, daß ich eigentlich schon drüber „hinaus“ wäre. 😉 Vielleicht kann man daran aber auch erkennen, wie drastisch die Veränderung wirklich sein muß, wenn das „Normalbewußtsein“ solche extremen Widerstände aufbaut.

Interessant war auch etwas, was gestern jemand für mich channelte –  daß ich mich nicht vollständig auf die Erderfahrung einlassen will, weil ich befürchte, dann hier „steckenzubleiben“ – und dann heute genau diesen Punkt in Sandras Liste zu entdecken.

Es bleibt auf jeden Fall spannend, und ich wünsche euch allen ein super interessantes und erkenntnisreiches Wochenende! 🙂

Blumenbanner

Die Macht des Unbekannten und die Angst vor der Transfiguration

23. Juli 2015

von Sandra Walter

Originaltext HIER

Seid gesegnet, geliebter Lichtstamm,

indem ihr euch dem Unbekannten, der improvisierten persönlichen Erfahrung öfffnet, erschafft ihr Brücken zu den höchsten Möglichkeiten des reinen und wahren Aufstiegs. Vielen bereitet es Unbehagen, wenn sie nicht wissen, was passiert. Gerade wenn ihr euch am verletztlichsten mit diesen neuen Energien fühlt, kann die Außenwelt euch aus eurer Mitte ziehen. Unterscheidungsvermögen anstelle von Verurteilung sowie Göttliche Neutralität sind eine kluge Wahl, wenn ihr höherschwingenden Bewußtseinszuständen ausgesetzt seid.

Die hereinkommenden kosmischen Strahlen der Evolution, die euer Bewußtsein transformieren werden, wenn ihr euch an eurer eigenen Entwicklung beteiligt, werden in ihrer Göttlichen Absicht sehr intensiv werden. Sie verstärken die Wahl, furchtlos, aber nicht verantwortungslos zu sein. Es ist ein Übergang tiefer spiritueller Reife für viele von euch. Für einige ist es der Lohn vieler in ernsthaftem Streben nach Göttlicher Liebe verbrachter Inkarnationen. Für andere ist es der krönende Abschluß von Jahrtausenden des Göttlichen Dienstes in der Wegbereiterrolle. Was auch die Ursache sein mag, die evolutionäre Wirkung auf euer Niederes inkarniertes Selbst wird für viele jetzt äußerst offenkundig.

Blumenbanner

Prä- Mond-Portal: Den Einfluß ausgleichen durch Frieden SEIN

Der Fokus des vom 25. bis 29. Juli stattfindenden Portal ist die Transmutation jeglicher verbleibender Ängste in bezug auf die Verkörperung, des zurneit stattfindenden Bewußtseinswandel oder den Aufstieg selbst. (Eine irdische Erinnerung: der hochschwingende Stamm wird daraufhin beobachtet, wie gut wir auf höhere Lichtebenen reagieren, uns an sie anpassen, sie integrieren und uns dafür öffnen.)

Versteht, daß die Unterstützung der Höheren Reiche für eure Transformation weit größer ist als die verbleibenden auf Täuschung ausgerichteten Strukturen, Programme und Menschen der niederen Ebenen. Wir erinnern euch in diesem Jetzt-Moment daran, daß es Menschen und nur menschliche Schöpfungen sind, die den evolutionären Prozeß des Aufstiegs zu verzögern suchen. Wenn ihr Liebe, Frieden und Ausgeglichenheit über Furcht, Stagnation und Verzögerungen wählt, wird euer höheres Bewußtsein sich automatisch ausdehnen, ansteigen und sich auf die durch viele Lichtebenen zur Verfügung gestellten Ebenen der Unterstützung ausrichten. Diese Lichtebenen werden vielen von euch bald offenbart werden.

Damit die höchsten Möglichkeiten bevorstehender Portale sich in ihrem höchsten Zweck entfalten können, muß die kollektive Zustimmung vorhanden sein. Die energetische Unterstützung für das Neuerschaffen von 3D-Dynamiken läuft zwar 2016 aus, doch der Jetzt-Moment bietet eine hohe Beschleunigung für die mit dem Einheits-/Kosmischen Christus-/Kristallinen Bewußtsein in Resonanz befindlichen Menschen. Und viele von euch durchlaufen den Wandel bereits dieses Jahr, genau jetzt, mit stetig wachseder Klarheit. Indem ihr das Reich der Zweideutigkeit bzw. die Wanderer-Erfahrung hinter euch laßt, präsentieren sich euch die letzten Herausforderungen eures Aufstiegs.

Blumenbanner

Auf die Transfiguration bezogene Ängste

Im Dienst am Aufsteigenden Kollektiv führen wir hier die letzten Ängste auf, damit ihr sie in eurer eigenen einzigartigen Lebenserfahrung überprüfen, reflektieren und untersuchen könnt. Statt zu versuchen, sich über das Unbewußte hinwegzusetzen, heißen wir euch willkommen, die Erfahrung des Transformierens der letzten Ebenen des alten Selbst zu genießen. Es ist eine hervorragende Möglichkeit, die Kraft eurer Liebe, eures Herzens und eurer persönlichen Transformation zu einer höheren Bewußtseinsebene zu demonstrieren.

Einige davon wurden bereits in den Wie man den Verstand verliert, ohne den Verstand zu verlieren-Übermittlungen dargestellt. Im Interesse der Klarheit führen wir sie hier auf, da viele durch äußere Kräfte der niederen Ebenen abgelenkt worden sind (getriggert durch Lichtwellen der höheren Ebenen und irdische Aktivitäten). Wie immer offenbart die Arbeit und eure Akzeptanz davon, oder euer Widerstand dagegen, wo ihr euch auf eurer Reise befindet. Zum allermindesten zieht sie in Erwägung. In eurer Meisterschaft, meditiert im Interesse des Kollektivs darauf und teilt eure Erkenntnisse mit euren Göttlidhen Teams.

Angst vor dem Nicht-Urteilen: Sicherheit finden im der Behaglichkeit des Urteilens. Be-/Verurteilung des [Aufstiegs-]Stammes oder ihrer Fähigkeit / Unfähigkeit, unter Druck Anmut zu demonsrieren. Festhalten an religiösen oder esoterischen Glaubensmustern über das Nicht-Urteilen. Angst davor, daß Bestrafungsdynamiken sich als unsinnig herausstellen, oder daß Nicht-Urteilen nicht im Einklang mit der Quelle ist.

Angst vor dem Tod oder davor, in dieser Inkarnation nicht aufzusteigen: Sicherheit finden in Rettungsszenarien, Voraussagen einer plötzlichen Transformation für alle, oder ein ständiges Bedürfnis nach äußerer Information / Bestätigung eurer Erfahrung. Untersucht diesen Punkt genau, Geliebte. Vertrauen auf die Zukunft oder auf Anspruchsszenarien zu setzen statt auf die Gegenwart, deutet hin auf Verantwortlichkeitsthemen, Selbstermächtigungsthemen und die Unfähigkeit, die Selbstverwirklichung vollständig zu umarmen. In letzter Konsequenz zeigt dies eine Angst vor dem Tod, davor, nicht aufzusteigen, oder die Angst, hier steckenzubleiben (wieder zurückzukommen). Benutzt eure höhere Weisheit und meditiert darüber.

[Anm.d.Ü.: Ich vermute mal, daß mit „Anspruchs- und Rettungsszenarien“ solche Dinge gemeint sind wie eine Hoffnung auf NESARA und ähnliche Konstrukte, wodurch man finanziellen Problemen auf magische Weise enthoben wird, oder die Hoffnung, daß die galaktischen Verbündeten kommen und uns „retten“ werden. Beides deutet auf eine innere Haltung hin, die darauf wartet, daß die Dinge „von außen“ passieren, ohne daß man selber irgendetwas dafür tun muß.]

Angst davor, von der Quelle im Stich gelassen zu werden: Sicherheit finden in ständigen Aktivierungen durch andere, Selbstwert-Themen (werde ich das Portal schaffen), Verantwortlichkeitsthemen (für den eigenen Aufstieg nicht verantwortlich sein). In letzter Konsequenz zeigt dies eine Verurteilung des Selbst, Furcht vor dem Göttlichen Selbst oder Furcht vor dem Selbst-als-Quelle an. Sicherheit darin finden, der Quelle oder anderen die Schuld an dem, was sich hier ereignet hat, oder an der Qualität eures Aufstiegs zu geben. Offenbart [mangelndes] Vertrauen in eure Fähigkeit zum Aufstieg.

Angst vor der Transfiguration: Vermeidung von Interaktion mit den höheren Ebenen und persönlichen Aufstiegsaktivierungen, weil ihr die Ergebnisse einer solchen Aktivität nicht klar sehen oder vorhersagen könnt. Angst vor unbekanntem, undokumentiertem Terrain. Die Transfiguration geschieht vergleichsweise schnell. Viele von euch befinden sich an dieser Stelle in ihrem Prozeß, weil ihr bereit seid, zu akzeptieren, was in eurem Bewußtsein, euren Energiefeldern und eurem Körpergefährt von einem Moment zum nächsten geschieht. Das Licht kann in dieser Phase blendend, erschreckend und unvertraut sein. Für diejenigen unter euch, die diese Lichtebenen offenen Herzens und Geistes auf sich nehmen, wißt, daß ihr für diejenigen, die in euren Fußstapfen folgen wrden, alles verändert. Ihr seid die Brücke zum höheren Bewußtsein auf diesem Planeten.

Angst vor der Transzendenz: Angst, sich in reine Präsenz aufzulösen. Sicherheit finden in den Ablenkungen äußerer Belange; Sorgen um Familienangehörige, FreundInnen, Haustiere, materielle Dinge, die vielleicht zurückgelassen werden, oder euer eigenes Vermächtnis (irdisches oder galaktisches). Die niederen [Bewußtseins-]Ebenen kreisen vielleicht unablässig um Fragen wie: Wie werde ich in dieser Welt wandeln / zurechtkommen, während ich mit einer anderen in Resonanz bin? Wie werden andere reagieren, wenn ich nicht mehr in einem niederen Bewußtseinszustand bin? Was werden meine Lieben ohne mene Präsenz in den niederen Ebenen tun? Habe ich hier genug getan?

Angst davor, sich der Göttlichen Liebe hinzugeben: Angst davor, den 3D/4D-Traum zu beenden. Angst davor, die Reise abzuschließen, und davor, was als nächstes passiert. Der Augenblick der endgültigen Hingabe, wenn das Höhere Selbst das Bewußtsein neu zu schreiben beginnt, um sich wieder vollständig auf die Quelle auszurichten. Wir begegnen diesem Geschehen oft in diesem Jahr … und das Wiedererscheinen unseres Seins entfaltet sich (gnadenvoll) schnell. Es fühlt sich wirklich an, als würde man verschwinden; das alte Selbst und seine Erfahrung entgleitet.

Viele dieser Ängste offenbaren ein falsches Verständnis des Aufstiegs selbst und des sich für die Menschheit und den Planeten während dieser Phase entfaltenden evolutionären Prozesses. Denkt daran, daß dies ein Wandel hin zu einem höheren Bewußtseinszustand ist, wo die Dinge leichter, einfacher, weniger dicht werden. Es ist euer Recht, euch für eine Beteiligung daran zu entscheiden; es wird dem Kollektiv nicht gewährt, ohne daß sie ihre Erlaubnis dazu geben.

Für diejenigen, die gegenwärtig den unerschütterlichen Zustand Göttlicher Liebe, inneren Friedens und den Solaren Kosmischen geChristeten Seinszustand verkörpern, alles in eurer Vergangenheit und Gegenwart wird neu geschrieben, um sich auf höhere zukünftige Möglichkeiten auszurichten. Ihr habt das Verschwinden eures alten Selbstes miterlebt oder erlebt dies jetzt, und ihr versteht die Implikationen dieser Aktivität für das Kollektivbewußtsein. Danke euch, wir Lieben euch, wir Segnen euch.

In Liebe, Licht und Dienen,

Sandra

glittery purple dividerÜbersetzung © Zarah Zyankali 2015
Advertisements

Sandra Walter: Die Stille der Transfiguration

Veröffentlicht Juli 15, 2015 von Zarah

Hier ist Sandras neues Update zum ab heute bis zum 19.7.  stattfindenden Portal. Übrigens, für diejenigen von euch, die genügend Englisch können und an Sandras Aufstiegskurs interessiert sind, aber bis jetzt wegen des Preises mit der Anmeldung gezögert haben, möchte ich hier mal anmerken, daß ich selbst im Kurs drin bin, und wenn ich euch empfehle, zahlt ihr nur die Hälfte. Jedes Mitglied des Kurses kann nämlich andere Leute empfehlen. Ihr müßt nur bei der Anmeldung sagen, daß ihr über mich gekommen seid.

Auch der dreiteilige Kurs zur multidimensionalen Verschelzung (siehe letzten Abschnitt) ist extrem empfehlenswert, allerdings funktioniert es da mit den Empfehlungen nicht, das gilt nur für Ascension Path. Aber vielleicht ist das ja für den einen oder die andere von euch interessant.

Viel Spaß mit dem Text!

Blumenbanner

Die Stille der Transfiguration

14 Juli 2015

von Sandra Walter

Originaltext HIER

Seid gesegnet, geliebter Lichtstamm,

es tut sich im Moment viel auf allen Ebenen des Aufstiegsprozesses, des Erwachens und des Bewußtseinswandels. Wie bereits für das gesamte Jahr 2015 betont wurde, formen und erschaffen euer Fokus und eure Entscheidungen eure persönliche Aufstiegserfahrung. Selbst innerhalb der Vielfältigkeit des Aufstiegs-Stammes ist dies leicht zu erkennen. Verkörperung des kristallinen Bewußtseins erschafft Stabilität, während die Lautstärke bei sämtlichen Realitäten aufgedreht wird. Es fordert den Stamm auch heraus, den Göttlichen Entwurf zu ehren, während eure Erfahrung oder die Erfahrung eurer KollegInnen unvertraut wird. Es wird nicht immer so sein; wahrhaftig ist nichts jemals in Stein gemeißelt. Wir treten in einen (sogar noch mehr) beschleunigten Übergang ein; das ist das Wesen des Bewußtseinswandels. Atmet und umarmt ihn mit euren Worten, Handlungen und Gedanken, um seinem Göttlichen Zweck zu dienen.

Es wird wichtig für euch sein, die durch euch oder eure KollegInnen zutage tretende Göttlichkeit zu erkennen und euch darauf zu fokussieren. Einige von euch erleben den unerschütterlichen Frieden des kristallinen/Christusbewußtseins; diese Schwingung ist verankert und gewinnt weiterhin jeden Moment, jeden Tag, jedes Portal hindurch an Kraft. Gesegnet seien all die Göttlichen Wesen, welche die Meisterschafts-Herausforderung auf sich genommen haben, in beiden Welten zu wandeln. Es wird mühelos, wenn wir uns der Seltsamkeit dessen hingeben.

Bemerkt, wie anders es sich in diesem Übergang des Juli anfühlt. Die auf den Planeten kommenden Frequenzen zielen direkt auf die Unterstützung der geChristeten Verkörperungen ab, was wiederum Wellen durch das Kollektiv sendet, welches Verzerrungen, Emotionen und Glaubenssysteme wieder ausgräbt, die nicht mehr dienlich sind. Wie immer gestalten die Entscheidungen jedes Individuums seine Erfahrung des Aufstiegs und des Bewußtseinswandels. Für die Tapferen, die die Schwelle hinein in die Göttliche Neutralität überschritten haben, wir loben euren Göttlichen Dienst. Euer Lohn ist für den Augenblick die Erfahrung selbst; das tiefe Verständnis der Kraft Göttlicher Liebe. Sie ist wieder zu einem Teil eures Bewußtseins geworden und ihr werdet merken, daß sie vom Äußeren unbeeinflußt bleibt. Glückwunsch, Geliebte. Der fünf/sechsdimensionale Aspekt eures Multidimensionalen Selbst, des höheren Selbst, ist jetzt ausgerichtet, um eine vollständige Verkörperung des geChristeten Selbst zu gestatten. Die Auslöserfrequenzen haben begonnen, und feines, präzises Timing – zum höchsten Wohl eurer Reise und des Kollektivs – erlaubt die Entfaltung dieser heiligen Mission.

Blumenbanner

Kosmische Strahlen der Evolution

Galaktische Allianzen, MeisterInnen, Solares Bewußtsein, Erzengelkräfte arbeiten beständig zusammen mit der Ebene des menschlichen Kollektivbewußtseins, um zu überwachen und zur Verfügung zu stellen, was wir herausrufen, integrieren und einwilligen zu empfangen. Viele von euch verstehen eher auf Herzens- als auf Verstandesebene, daß eure höheren Aspekte ein Teil der außerirdischen Allianzen im Dienst an dem reinen und wahren Aufstieg sind. Einige von euch nehmen den Dienst auf sich, sich der multiplen Dimensionalen Realitäten mehr und mehr gleichzeitig bewußt zu sein, in der Erfahrung des Körpergefährts, um mehr von diesen kosmischen Kräften auf den Planeten kommen zu lassen. Für diejenigen von euch, die diese Meisterschaftsebene auf sich nehmen, werden während der letzten beiden Portale im Juli lichtcodierte Fäden auf den Planeten kommen, die Unterstützung für die psychologischen und körperlichen Auswirkungen dieses Bewußtseins bringen werden.

Blumenbanner

Körperliche Auswirkungen des Jetzt-Aufstiegs

Weil dies eine neue Erfahrung ist, wollen wir einige der physischen Veränderungen vermerken, die viele von euch erleben, und euch daran erinnern, daß diese nicht mit Nebenwirkungen früherer Aufstiegsphasen verwechselt werden dürfen. Kurz gesagt, werdet ihr tief im Innern wissen, ob die Verkörperung des geChristeten Selbst, des Multidimensionalen Selbst wahrhaft den nächsten Schritt der fortgeschritteneren Phasen eures Aufstiegs darstellt. Ja, Geliebte, die sich dieses Jahr entfaltenden Verkörperungen und die Energien, von denen ihr schon fühlen könnt, wie sie durch das Kollektivbewußtsein gewoben werden, sind der Anfang des letzten Tagundnachtgleiche/Finsternis-Übergangs im September.

Natürlich wird es auch danach Energiewellen und fortlaufende Verkörperungswellen geben, doch die Stabilität einer ersten Welle wird benötigt, während die Energien sich dieses Jahr intensivieren. Es ist ein Göttlicher Akt des Dienstes für viele WegbereiterInnen. Wenn eure Höheren Ebenen euch leiten, alle anderen Missionen einzustellen und euch auf diesen Dienst zu fokussieren, bitten wir darum, daß ihr in Betracht zieht, euch von Moment zu Moment hierauf auszurichten. Die Stabilität wird sowohl für Gaia als auch für das Kollektiv entscheidend wichtig sein. Zum Glück werdet ihr euch gnadenvoll losgelöst von den niederen Aktivitäten der Außenwelt fühlen, die vielleicht wie eine in die Ecke getriebene Wildkatze um sich schlagen und angreifen wird, wenn das reine Photonenlicht die Disharmonie an die Oberfläche zwingt. Das betrifft alle Lebensströme, nicht nur diejenigen, die sich in disharmonischer Ausrichtung auf dichtere Agendas befinden [d.h. übersetzt so viel wie: Leute mit finsteren Absichten 😉 ]. Diejenigen, die diese Botschaften verfolgen und keine Verkörperung erleben, bitten wir, in Betracht zu ziehen, so klar und herzzentriert wie möglich zu werden, damit eure Reise sich mit Leichtigkeit und Anmut entfalten kann. Das wird euch auch dabei helfen, euch nicht beeinflussen oder in Gedankenformen und Aktivitäten hineinziehen zu lassen, die nichts mit eurem wahren Selbst oder der Richtung dieser Aufsteigenden planetaren Erfahrung zu tun haben.

Blumenbanner

Die Hitze des Kristallinen Neuschreibens

Während ihr die niederen Chakrasysteme transzendiert und die Aufstiegssäule stärkt, beginnen die (bewußt aktivierten) kristallinen Strukturen die zellulären und Lichtkörperstrukturen in heilige geometrische Form umzuschreiben. Es gibt Codes in euren Knochen, eurem Blut und eurem Lichtkörper, die mit den kristallinen Strukturen in ihrem heiligen Zweck des Aufstiegs verschmelzen. Männer und Frauen aller Altersgruppen erfahren dies; es begann während des letzten Tagundnachtgleiche-Portals.

Bitte beachtet, daß es sich hier nicht um das Brennen/Schwitzen der Kundalini-Erfahrung früherer Aufsttiegsphasen handelt. Es ist eine gleichmäßig verteilte, vom Kopf bis zu den Zehen gehende tiefe Kernbrenn-Empfindung. Es wird sich auf der Hautoberfläche nicht wie Schweiß anfühlen; es fühlt sich an wie ein feiner, durch die Haut aufsteigender Dunst, der von einer tiefen Skelett- oder Kernenergie herkommt. Wie ein Fiebergefühl ohne die Krankheit. Neblig, verfeinert. Es geht nicht von irgendeinem Chakra aus; vielmehr ist es die volle Aufstiegssäulen-Erfahrung. Die Hitze beginnt, vom Kopf bis zu den Zehen, und die Ausstrahlung davon fühlt sich an, als ob ein feiner heißer kristalliner Dunst hervorkommt. Im Frühjahr fühlte es sich an wie die Brennstufen einer Rakete, die Dichte verbrannten. In dieser Phase ist es ein verfeinertes Neuschreiben der Zellstruktur. Es bringt definitiv die Solare Empfindung in den Solaren Kosmischen Christus. Ihr strahlt tatsächlich diese Sonnenfrequenzen aus, und in dieser Dichte fühlt es sich tatsächlich wie Hitze an. Wenn ihr neugierig auf den Unterschied zwischen dieser neuen Erfahrung und den Kundalinischüben der Vergangenheit seid, achtet auf den Schweißfaktor: Wenn ihr in eurem eigenen Schweiß gebadet seid, dann ist das Kundalinischweiß (oder Hitzewallungen für Frauen, die sich in dieser körperlichen Phase befinden). Wenn ihr eine über den ganzen Körper verteilte Dunstempfindung erlebt, die sich wie eine Lichtkörperausdehnung anfühlt, handelt es sich höchstwahrscheinlich um die Restrukturierung dieser kristallinen Aspekte innerhalb des Körpergefährts, was wiederum die Vorbereitung für die ätherische Wiederanbindung weiterer DNS-Stränge ist. Es braucht daran nichts verändert zu werden; nehmt genug Wasser zu euch, bleibt in Dankbarkeit und heißt die Transformation willkommen.

Blumenbanner

Reaktion der kristallinen Strukturen auf direktes SONNEnlicht

An manchen Tagen, in manchen Stunden (nicht in allen) erlebt ihr vielleicht eine knisternde, kratzige, kribbelnde Empfindung auf der Hautoberfläche, wenn sie direktem Sonnenlicht ausgesetzt ist. An diesen Tagen, wenn die kristallinen Strukturen innerhalb des Körpers auf die direkte Ausrichtung mit der Sonne sensibel reagieren, ist es am besten, sich diesem Gefühl nicht übermäßig auszusetzen. Es ist recht unangenehm, also werdet ihr höchstwahrscheinlich geführt werden, aus der SONNE zu gehen. Wie in früheren Botschaften erwähnt, sind es die kristallinen Strukturen, die aktiver werden, besonders wenn es während dieser Portale von 2015 diesen kristallinen Fokus gibt. Kristalline Strukturen innerhalb des Körpers, die Kristalle, die ihr in die Erde setzt, Gaias Kristallbetten und das Kristallgitter vereinen sich alle in Göttlicher Absicht, um dieses Jahr diese geChristeten Verkörperungen hevorzubringen. Die Strukturen werden in direktem Sonnenlicht sehr angeregt, und ihr fühlt diese starke Strahlung, die in das Körpergefährt kommt, um dieses Licht zu verankern. Benutzt euer Unterscheidungsvermögen in bezug darauf, wie lange ihr euch der SONNE aussetzt.

Blumenbanner

Die Nachmittags-Aktivierungen gehen weiter

Auch wenn es lästig ist, alles stehen- und liegenzulassen, was ihr gerade macht, und in Meditation zu gehen oder euch hinzulegen, wenn sich die tägliche Aktivierung präsentiert, tut dennoch euer Bestes, diese Aktivierungen zu akzeptieren. Sie treten ungefähr zwischen 12 Uhr mittags und 6 Uhr abends auf und dauern ein bis zwei Stunden. Selbst wenn ihr mit anderen Dingen beschäftigt seid, wenn die Aktivierungen sich präsentieren, könnt ihr sie doch immer noch mit Dankbarkeit und Liebe bewußt annehmen und mit den Anforderungen des Tages fortfahren, während die Energien durch die Aufstiegssäule empfangen werden. Es ist eure Entscheidung, wie tief ihr diese Aktivierungen erfahren möchtet, die auf euren eigenen persönlichen Prozeß fokussiert sind. Arbeitet mit eurem Team und euren höheren Ebenen zusammen, und öffnet euer Herz der vollen Aufstiegserfahrung, um zu empfangen.

Blumenbanner

Strahlendes Licht in der Aufstiegssäule

Das in den vorangegangenen Artikeln beschriebene strahlende Licht ist eine Nebenwirkung der Arbeit mit den ICH BIN-Schablonen hier in Shasta. Wenn ihr während der angegebenen Portaldaten die Schablonencodes bewußt akzeptiert, beginnt ihr vielleicht diese schnelle Erhellung eurer Aufstiegssäule zu erfahren. Am Anfang ist es extrem hell, als würde man ins Antlitz eines Erzengels schauen. Ich habe inzwischen gelernt, es zu integrieren, so daß es mein äußeres Sehvermögen nicht mehr so beeinträchtigt wie ganz zu Anfang. Um klar zu sein, dies ist das Verschmelzen des ICH BIN innerhalb der Aufstiegssäule. Für diejenigen von euch, die mit der Aufstiegssäule nicht vertraut sind, das ist die zentrale Kammer, die sich aktiviert, wenn sämtliche Röhrentorusfelder durch das Solare Kosmische geChristete Herzzentrum ausgerichtet und aktiviert sind, so daß das Gewahrsein des Bewußtseins in all diesen verschiedenen Dimensionsebenen sich im Göttlichen Zweck des Aufstiegs vereinen kann. Wenn ihr das gerne studieren und erfahren möchtet, fühlt euch frei, den Ascension Path [Aufstiegspfad]-Kurs zu erforschen. Ich habe die Erfahrung während des letzten Connection Calls [Sandras Online-Konferenz für KurseilnehmerInnen] ausführlich beschrieben. [Die Audiodateien der vergangenen Connection Calls sind im Kursmaterial enthalten.]

Blumenbanner

Auswirkungen der Verkörperung auf unser Bewußtsein

  • Anhaltender Friede.

  • Unendliche Geduld mit allem, was ist.

  • Eine tiefe Vereinigung mit der Quelle; die reine Liebe, die die Quelle ist.

  • Beständige Göttliche Neutralität, die losgelöstes Mitgefühl ist, und die Transfiguration mentaler Aktivität in die höheren, expansiveren Zustände der Liebe.

  • Geduld auf Meisterschaftsebene mit dem Kollektiv, der Außenwelt und dem irdischen Selbst.

  • Fließendes, flexibles Sein, das nicht an Glaubenssystemen, Urteilen oder äußeren Programmen/Realitäten haftet.

  • Reine Präsenz im Nullpunkt.

  • Freiheit

Blumenbanner

Portal-Fokus: 15. – 19. Juli

Im Lauf der nächsten paar Tage werden lichtcodierte Fäden einströmen, die auf unser Bewußtsein fokussiert sind. Das letzte Portal brachte den das Christusbewußtsein verkörpernden Menschen einen tiefen Frieden, nachdem der Sonnensturm sein Werk getan hatte. TorhüterInnen und GitterarbeiterInnen, wir verwenden weiterhin Kristalle, um diese Energien zu beschleunigen und auszudehnen. Transfiguration der niederen Ebenen- der emotionalen, mentalen und Ego-Ebene – ist eine unserer größten Herausforderungen als Kollektiv. Diejenigen unter euch, die ihre Hausaufgaben gemacht haben, helft euren Brüdern und Schwestern, die vielleicht während dieses Übergangs angetriggert oder aus ihrer Mitte geschleudert werden. Eure Fähigkeit, im Herzen präsent und geduldig zu sein und beständig höhere Lösungen (anstelle von Drama) zu erschaffen, demonstriert die wahre Austiegsaktivität.

Indem wir aus der Illusion auftauchen, wo unser freier Wille kontrolliert zu sein schien, trainieren wir uns aufs neue, die Aktivität Göttlicher Wahl in Ausrichtung auf das höchste Wohl aller Beteiligten zu ehren, zu respektieren und zu demonstrieren. Benutzt während dieser Beschleunigung euer Unterscheidungsvermögen und eure Göttliche Neutralität. Wählt eure Worte, Aktivitäten und Energie sorgfältig, besonders wenn ihr euch in einer Wegbereiterrolle befindet. Beachtet die Kräfte, die diese Energien benutzen, um Angst, Furcht, oder Urteile zu erschaffen. Beobachtet, aber beteiligt euch nicht an und helft nicht mit bei der Erschaffung von Angst. Alles ist unglaublich gut, Geliebte. Laßt das alte Licht sich auflösen und fokussiert euch auf die ausgedehnte Wahrnehmung und Perspektive eures Göttlichen Selbst.

Blumenbanner

Wiederholungssendung des Multidimensionalen Verschmelzungs-Events: 18. – 19. Juli

Die Rückmeldungen vom Online-Event über die Multidimensionalen Verschmelzungssequenzen waren kraftvoll. ICH BIN wahrhaft geehrt, diese Methode zum Erleben des multidimensionalen Selbst, der Ausrichtung der Torus-Energiefeler und der Aufstiegssäule zur Verfügung zu stellen. Aufgrund der starken Resultate sendet Lauren Galey die dreiteilige Serie an diesem Wochenende noch einmal. Die Registrierung ist jetzt offen unter http://www.acoustichealth.com/sandra2.htm. Beachtet bitte, daß es eine fortgeschrittene Meisterklasse ist.

Segen über alle von uns, die an dieser Göttlichen Aufstiegserfahrung teilnehmen!

In Liebe, Licht und Dienen,

Sandra

glittery purple dividerÜbersetzung ©Zarah Zyankali 2015