Träume

Alle Beiträge verschlagwortet mit Träume

Das fantastische Hotel in Neukölln

Veröffentlicht August 25, 2015 von Zarah

Follow the Music

Am Samstag erlebte ich mal wieder, was alles passieren kann, wenn man den Synchronizitäten folgt. Ich hatte bei Stillpoint Spaces, einer in Neukölln beheimateten experimentellen psychoanalytischen Gemeinschaftspraxis, an einer Veranstaltung über C.G. Jungs Traumarbeit teilgenommen. Alle ihre Veranstaltungen finden auf Englisch statt, denn die Leute kommen aus allen möglichen Ländern, und Englisch ist die Sprache, die die meisten können. Bei einem der Träume, die während des Vortrags besprochen wurden, ging es darum, daß eine Frau träumte, Musik zu hören, und dieser Musik nachging.. Daraus entfaltete sich dann die weitere Handlung.

Als ich nach der Veranstaltung unten in den Hof kam, sah ich rechts von mir wundervolle Blüten und hörte eine Musik … und dachte mir, warum sollte ich nicht auch dieser Musik nachgehen, wie die Frau in dem Traum es getan hatte? Die Klänge kamen aus einem Raum, der ein Café zu sein schien. Dahinter war ein wunderbar eingerichteter Hofgarten. Am Hintereingang des Cafés gab es mehrere Flyerständer mit Infos über Konzerte, Theater und andere Events.

k-SAM_1380

k-SAM_1377

Ich nahm ein paar davon mit und wollte gerade wieder gehen, als plötzlich ein Typ vor mir stand und fragte: „Kann man dir irgendwie helfen?“ Da ich durch zwei Stunden bei Stillpoint Spaces immer noch auf Englisch eingestellt war, sagte ich zu ihm: „What is this place?“ Er schaltete sofort auf Englisch um und meinte: „Eigentlich sind wir ein Hotel. Hinten haben wir die Räume zum Übernachten. Wenn du willst, kann ich dir gern alles zeigen.“ Klar, warum nicht? Wenn man das schon so freundlich angeboten bekommt …

Ein Raum aus einer anderen Welt

Er geleitete mich durch den wuchernden Garten und schloß eine Tür auf … als ich eintrat, hatte ich wirklich das Gefühl, in einem Traum zu sein. Ich befand mich in einem riesigen Raum mit drei antik wirkenden Wohnwagen und einer selbstgezimmerten hölzernen „Berghütte“. Daneben gab es einen großväterlichen, mit entsprechenden altertümlichen Porträts behangenen Schrank, einen altmodischen Plattenspieler und ein noch altmodischeres Radio.  In jedem Wohnwagen gab es zwei Betten. „Sie sind so lang, wie es eben in den Wohnwagen paßt“, meinte mein Fremdenführer. „Von 1,76 bis 1,90 m so ungefähr.“

Mir war zumute, als hätte sich plötzlich eine Tür geöffnet und ich wäre in einem Paralleluniversum gelandet. „Ja“, meinte mein freundlicher Guide,  „die zwei Frauen, die das erschaffen haben, sind auch wirklich sehr besondere Menschen. Sie haben nicht nur Visionen, sie können auch arbeiten. Das muß man auch können, wenn man so etwas auf die Beine stellen will.“

Es funktioniert nur, wenn man aufeinander achtet

„Und alle Leute, die hier ein Bett buchen, teilen sich dann den großen Raum, oder wie?“ wollte ich wissen. „Naja“, meinte er, „wenn es größere Gruppen sind, sollten sie den ganzen Raum buchen, denn wenn dann einzelne Leute dort wohnen, die nicht dazugehören, fühlen die sich sonst ausgeschlossen und das wäre nicht so gut.“

„Aber wenn es z.B. drei Paare sind, dann teilen sie sich den großen Raum? Was passiert denn, wenn die einen abends Party machen wollen und die anderen wollen schlafen?“ fragte ich, eingedenk meiner Youth-Hostel-Erfahrungen in Amsterdam, wo ich praktisch die ganze Nacht nicht richtig zum Schlafen gekommen war.

„Man muß natürlich schon gegenseitig aufeinander achten, das gehört dazu“ meinte er. „Anders funktioniert es nicht.“

„Was kostet denn so eine Übernachtung?“ fragte ich neugierig. „Es ist schon ziemlich teuer“, sagte er. „Jetzt in der Hochsaison kostet ein Wagen 90€, außerhalb der Saison 70€.“

„Ah, aber wenn man sich einen Wagen teilt, zahlt jeder nur die Hälfte“, meinte ich. „Ich werde es weiter empfehlen, falls mich mal jemand nach Übernachtungen in Berlin fragt.“

„Ach, Zulauf haben wir genug“, meinte er. „Es liegt zwar ein bißchen versteckt, aber als wir eröffnet haben, war es im Fernsehen. Ist ja schon was Besonderes. Zuviel Andrang sollte es auch nicht werden, damit alles noch entspannt bleibt. Wobei es eigentlich meistens recht entspannt ist, da die meisten Leute tagsüber sowieso unterwegs sind, um sich Berlin anzusehen.“

Natürlich fragte ich ihn, ob ich Bilder machen dürfte. „Ja klar, mach ruhig“, meinte er. Hier sind sie – aber ihr müßt euch den Raum im Ganzen vorstellen. Leider hab ich keine Kamera, mit der man den gesamten Raum einfangen kann. Ihr findet aber solche Bilder und weitere Infos auf http://www.huettenpalast.de/hotel/).

Als wir wieder hinausgingen, meinte er freundlich, ich dürfe gerne noch weitere Fotos machen und mich in den Garten setzen, wenn ich wollte. Nach Rumsitzen war mir nicht so zumute, aber Bilder mußten sein. Der Garten ist einfach die Wucht, und laut den Infos auf der Homepage war dies früher mal ein trister grauer Hinterhof gewesen. Davon ist jetzt nichts mehr zu bemerken:

Und die Moral von der Geschicht` …

Ich hab daraus drei Sachen gelernt:

1. Hinter unscheinbaren Fassaden verbergen sich manchmal  erstaunliche Räume.

2. Wenn man der Musik und den Träumen folgt, kann man spannende Abenteuer erleben.

3. Und wenn man sich ein bißchen dahinterklemmt, kann man den tristesten Hinterhof in einen Paradiesgarten und einen Berliner Altbau-Innenraum in eine Space Shuttle verwandeln. 😉

k-SAM_1383

 

 

 

 

 

 

 

N

DL Zeta: Lebhafte Träume können auftreten: Kraft und Magie der Finsternis-Serie im April

Veröffentlicht April 15, 2014 von Zarah

Da die Finsternis-Serie in diesem Monat scheinbar wirklich ein Mega-Ereignis ist, hier noch ein Artikel von DL Zeta,der das ganze aus der astrologischen Perspekive beleuchtet.  Für mich klingt es ein bißchen wie: Jetz komm endlich in die Gänge! *lach* Die Power-Energien des April unterstützen jegliche Art posiiver Umstellungen im Leben. Na dann, auf geht’s … 😉

Blumenbanner

Lebhafte Träume können auftreten: Kraft und Magie der Finsternis-Serie im April

von DL Zeta

Originaltext: http://www.celestialvision.org/journal/2014/4/13/vivid-dreams-may-come-the-magic-and-power-of-aprils-eclipse.html

Wir stehen an der Schwelle der kraftvollsten energetischen Phase von 2014. Dies ist eine Wegkreuzung, die größere Veränderungen einleitet, und ein Augenblick, eure Schöpfungen – eure zutiefst gehegten Träume und Visionen – mit einigen der tiefgreifendsten Energien im Universum aufzuladen. Am besten nutzen wir diese Zeit, indem wir nach innen gehen, still werden,unseren Geist fokussieren und unser Herz und unseren Geist auf den Schwingen dieser Energien sich nach oben tragen zu lassen.

Die in dieser Woche stattfindende Mondfinsternis ist der Anfang einer Energiewelle, die sich in drei Schrittetn entfaltet: Der erste Teil dieser Entfaltung ist die Mondfinsternis am 15. April auf 25! Waage. Teil zwei ist das zwischen dem 21. und 23. April kulminierende kardinale Große Kreuz, Teil 3 ist der Neumond mit der Sonnenfinsternis am 29. April auf 8 Grad Stier.

Die Mondfinsternis vom 15. April ereignet sich bei 25 Grad und 60 Minuten Waage in Opposition zur Sonne im Widder. Diese Finsternisserie im April wird die zwischen dem 15 und dem 29. April Geborenen ebenso wie diejenigen mit persönlichen Planeten und Punkten in der Nähe der Kardinalzeichen Krebs, Widder, Waage und Steinbock intensiv beeinflussen. Die Mondfinsternis am 15. April wird wahrscheinlich ihren Höhepunkt in einer Situation finden oder das Ende einer Beziehung anzeigen. Vielleicht stellt ihr fest, daß ihr jetzt Führung zu allen Arten von Beziehungen empfangt. Dies ist eine Zeit, um klar zu kommunizieren und alle notwendigen Veränderungen vorzunehmen.

Blumenbanner

Mitmachen bei der Liebesfest-Meditation auf den inneren Ebenen

Die Mondfinsternis am 15. April, die um 7:45 UTC (Greenwich Zeit) stattfindet, fällt zusammen mit der welweiten Liebesfest-Meditation (Festival of Love). Das Liebesfest findet jedes Jahr während des Widdervollmonds statt. Während dieser Zeit befinden sich die Energien göttlicher Liebe und göttlichen Lichs auf einem Höhepunkt und können von einer Gruppe aufgenommen und ins menschliche Bewußtsein ausgestrahlt werden.

Die Sonnenfinsternis am 29. April findet bei 8 Grad 52 Minuten Stier statt und beeinflußt stark diejenigen mit persönlichen Planeten und Punkten in der Nähe der festen Zeichen, Stier, Löwe, Skorpion und Wassermann. Die Finsternis am 29. April setzt einen neuen Trend in Bewegung, der uns lange begleiten wird.

Blumenbanner

Ein Kardinales Großes Kreuz steigert die Finsternis-Energien des April

Durch das fünfte von sieben exakten Quadraten zu Uranus und Pluto, die zwischen dem 21. und 23. April stattfinden, wird die Intensität der Finsternisse im April noch gesteigert. Manchmal könntet ihr euch in alle Richtungen auf einmal gezerrt fühlen. Vielleicht spürt ihr, daß alte Identitäten wegfallen, wodurch viele Dinge in eurem Leben de-magnetisiert werden. Vielleicht fühlt ihr jetzt das Bedürfnis, in eurem Leben Ballast abzuwerfen. Das Universum bittet euch, alles loszulassen, was nicht eurem Höheren Selbst dient, und euch noch vollständiger dem zu öffnen, was euch spirituell ermächtigt.

Dies ist eine Zeit voller Herausforderungen und Gelegenheiten. Es ist eine Zeit, in der wir uns erden müssen. Es ist eine Zeit, um zu meditieren und unseren Geist neuen Downloads und Visionen zu öffnen. Es ist eine Zeit, unsere Absichten zu fokussieren und auf den von uns empfangenen Downloads beruhende Gebete zu formulieren.

Blumenbanner

Träume bringen Einblicke in andere Zeiten und Dimensionen

Während dieser Zeit könnten unsere Träume voller unvertrauter Menschen und Orte sein, da die Schleier zwischen den Dimensionen dünner werden und wir Einblicke in andere Zeitlinien erhalten. Manche davon repräsentieren Potentiale, die sich in unserer Zukunft kristallisieren, während andere auf die Bereichen unseres Bewußtseins aufmerksam machen, die unsere Unterstützung benötigen, um Heilung und Loslassen zu bewirken. Manche Träume könnten Einblicke in die Selbste vergangener Leben bringen, die unseren gegenwärtigen Augenblick beeinflussen. Dies ist eine Zeit, in der unsere Träume und Visionen weit und tief reichen. Vielleicht erkennen wir jetzt Menschen in unseren Träumen wieder, die Freunde aus anderen Zeiten und von anderen Orten sind. Vielleicht bekommen wir ein Gefühl dafür, wie ander Zeiten und Orte unsere Gegenwart beeinflussen und wie zukünftige Zeiten und orte zurückreichen, um uns zu leiten und zu unterstützen, während wir uns daranmachen, Veränderungen zu säen, die in zukünftigen Zeiten erblühen werden.

Blumenbanner

Die Energien des April helfen uns bei der Befreiung von parasitären Energien

Da jetzt so viel Veränderung in der Luft liegt, ist jetzt nicht die Zeit, uns zu erlauben, bei vegangenen Verletzungen und Ungerechtigkeiten zu verweilen. Worauf immer wir unsere Aufmerksamkeit richten, dehnt sich exponentiell aus. Fokussiert euch auf das, was ihr wollt statt auf das, was ihr nicht wollt. Segnet diejenigen, die euch unfair behandelt haben, und vergebt ihnen. Achtet darauf, wo ihr eure Energie hingebt. Gedankenviren und Menschen, die aus parasitären Energien heraus operieren, werdet ihr jetzt in eurem Leben klar erkennen können. Dies ist eine Zeit, um die Bande zu allen Formen parasitärer Energie zu trennen. Ihr werdet jetzt Klarheit über jegliche Weise erhalten, in der ihr Gedanken der Knappheit und des Opfertums geistig genährt und Krankheit, Trauma und Mangel in eurem Leben manifestiert habt. Es ist an der Zeit, jegliche Beteiligung an entmächtigenden Gedankenformen zu entlassen.Blumenbanner

Navigieren in den kraftvollen Energien des April

Dies ist eine Zeit, eure höchste Vision zu gestalten. Seht euch selbst als spirituell ermächtigte Wesen, die in die nächste Phase ihrer Mission eintreten, um euch selbst zu heilen und andere bei ihrem Erwachensprozeß zu unterstützen. Es ist Zeit, in die volle Akzeptanz eurer Rolle als GeburtshelferInnen der neuen Zeit auf dem Planeten Erde einzutreten.

Während dieser Zeit könntet ihr es hilfreich finden, gesund zu essen, Tagebuch zu führen, zu channeln, euch im automatischen Schreiben zu erproben, mit Träumen zu arbeiten, Yoga und Tai Chi zu praktizieren, Gedichte zu schreiben, Musik zu machen, zu malen oder zu zeichnen, auf Visionssuche in der Natur zu gehen und euch viel Schlaf und Bewegung zu gönnen. Dies ist die Zeit, dem, was großartig in euch ist, eine Stimme zu geben. Dies ist der Augenblick, eure Identität als spirituell ermächtigtes göttliches Wesen zu umarmen.

In den kommenden Wochen könntet ihr manchmal das Gefühl haben, eine Art Tod zu erleben, und in gewissem Sinne stimmt das auch. Die alte Lebensweise stirbt, um der neuen Platz zu machen. Was jetzt aus eurem Leben verschwindet, wird helfen, die Feuer der zukünftigen Transformation zu schüren. Augenblicke aus der Vergangenheit könnten auftauchen, um anerkannt und losgelassen zu werden. Denkt daran, daß jedes Hindernis und jede Herausforderung, denen ihr begegnet, die Macht hat, neue Ebenen der Verbindung mit eurem Höheren Selbst zu erwecken.

Finsternisse haben die Neigung, Wahrheiten zu enthüllen und das zu beseitigen, was keinem höheren Zweck mehr in eurem Leben dient. Umfassende, unerwartete Veränderung wird diese Zeit der Umwälzung begleiten.

Die Energie dieser Konstellationen baut sich jetzt auf. Ihr erlebt sie schon auf verschiedene Weise in eurem Leben, je nachdem, wie die Konfigurationen auf euer Geburtshoroskop einwirken. Die Energie baut sich auf, um Ende des Monats einen Höhepunkt zu erreichen, und wird dann abebben und sich vorwärts bewegen. Während dieser Zeit gibt es das Potential für tiefgreifende Veränderungen auf persönlichen und kollektiven Ebenen. Wir stehen an einem Augenblick, der den Verlauf von allem, was danach kommt, verändern wird.

Blumenbanner

Persönliche Einflüsse der Mondfinsternis des 15. April verstehen

Ihr könnt eine Vorstellung davon bekommen, welche eurer Lebensbereiche von der Mondfinsternis des 15 April am meisten beeinflußt werden, wenn ihr nachseht, wohin 25 Grad Waage in eurem Horoskop fällt. Wenn eine Finsternis in die Nähe eines eurer persönlichen Planeten fällt, ist das bedeutsam für euch. Je näher die Finsternis einem eurer Planeten steht, desto tiefgreifender der Einfluß. Die mächtigste Wirkung ist spürbar, wenn eine Finsternis auf eurer Sonne (Geburtstag) oder in der Nähe stattfindet. Die Sonne regiert eure Identität, euer Gefühl von euch selbst sowie eure Gesundheit und euer Wohlbefinden. Es ist nicht ungewöhnlich, in dieser Zeit ein neues Fokus-Selbst zu entwickeln. Ein Fokus-Selbst ist der Aspekt eures Wesens, der eure bewußte Existenz lenkt.

Auch wenn eine Finsternis auf euren Mond oder einen anderen Planeten eures Geburtshoroskops fällt, ist das für euch bedeutsam; ebenso, wenn eine Finsternis auf eurem Aszendenten oder Medium Coeli landet. Das Wesen des von der Finsternis betroffenen Planeten oder Aspekts sowie die Hausposition zeigt den Bereich eures Lebens an, der wahrscheinlich am stärksten von der Finsternis beeinflußt wird. Mit anderen Worten, wenn ihr euch anseht, welcher Teil eures Geburtshoroskops von der Finsternis am stärksten beeinflußt wird, könnt ihr erkennen, in welchem Teil eures Lebens Veränderungen anstehen.

Die Mondfinsternis während des Waage-Vollmonds betont alle Arten von Beziehungen. Diese Finsternis wird uns helfen, die Dinge klarer zu sehen. Themen, die mit Emotionen, Sicherheitsbedürfnissen sowie Gewohnheiten und Mustern zu tun haben, treten jetzt in den Vordergrund. Während ihr euch durch diese Themen hindurchhangelt, stellt ihr vielleicht fest, daß ihr euch in eine ganz neue Zeitlinie hineinbewegt. Finsternisse rufen immer zur Veränderung auf, und in manchen Fällen ist diese Veränderung schon längst überfällig. Größere Veränderungen geschehen oft, wenn Finsternisse uns aus alten Mustern herausschütteln und die nicht mehr funktionierenden Teile unseres Lebens aus dem Weg räumen. Diese Veränderungen machen den Weg dafür frei, daß neue Menschen, Ereignisse und Ideen in unser Leben treten können. Für gewöhnlich sind es Veränderungen, die sich in den ätherischen Reichen schon seit einer ganzen Weile auskristallisiert und auf das göttliche Timing gewartet haben, um nun in unser physisches Leben zu treten. Wenn ihr feststellt, daß bestimmte Menschen und Umstände jetzt aus eurem Leben verschwinden, bleibt in eurem inneren Frieden in dem Wissen, daß das Neue zu euch unterwegs ist. Gleichgewicht und Harmonie sind Eigenschaften, deren Kultivierung während einer Mondfinsternis besonders wichtig ist.

Die Finsternis des 15. April beendet einen Zyklus, der uns die letzten 19 Jahre begleitet hat. Ein Blick zurück über die letzten 19 Jahre kann Einsichten über das Wesen dieses jetzt zu Ende gehenden Zyklus bringen und Aufschluß geben über den neuen Zyklus und die neue Zeitlinie, die jetzt beginnen.

glittery purple divider

©2010-2014 DL Zeta, Celestial Vision, Alle Rechte vorbehalten – www.celestialvision.org

Diese Botschaften sind zum Weitergeben gedacht. Ihr dürft diese Botschaft gern weitergeben und mit anderen teilen, wie eure innere Führung euch anleitet. Bitte achtet darauf, den Namen der Autorin und den Link zur Quelle anzugeben.

EE Gabriel: Das Stärken eures Fundamentes und die Bedeutung der Beständigkeit

Veröffentlicht April 3, 2013 von Zarah

Über die Botschaften von EE Gabriel freue ich mich immer sehr,  und die neueste fand ich auch wieder sehr bereichernd, deshalb habe ich sie übersetzt und hoffe, daß sie auch euch erfreut und inspiriert.

Blumenbanner

EE Gabriel: Das Stärken eures Fundamentes und die Bedeutung der Beständigkeit

 Gechannelt am 31. März 2013 durch Shelley Young

Originaltext: http://trinityesoterics.com/2013/04/01/fortifying-your-foundation-and-the-importance-of-consistency-channeled-march-31-2013/

 

Seid gegrüßt, ihr Lieben! Wie erfreut und geehrt wir sind, heute in eurer Gegenwart zu sein. Wir ehren euch dafür, daß ihr euch verpflichtet habt, hierher zu kommen und die Gruppenenergien zu verankern – und wenn wir „Gruppe“ sagen,  meinen wir natürlich nicht nur diejenigen, die sich in diesem Raum befinden, sondern auch diejenigen, die diese Übermittlung später in eurem Internet erleben.

Badet in den gesegneten Energien dieses hohen heiligen Feiertages eures Osterwochenendes. Dies ist ein tief bedeutsamer Tag, ihr Lieben. An diesem hohen Feiertag gibt es einen massiven Zustrom geChristeter Energie. Er ergießt sich in die Energiegitter eures Planeten. Er sichert die zu eurem Aufstiegsprozeß gehörenden höherdimensionalen Frequenzen. In gewissem Sinne habt ihr die Zeit seit der entscheidenden galaktischen Ausrichtung am 21. Dezember 2012 im Wartemodus verbracht. Ihr habt auf diesen Jetzt-Moment gewartet, darauf, daß diese Energien hereinkommen, um ein Teil eurer Realität zu werden. Ihr könntet dies als das Verankern des fünftdimensionalen und jenseits davon befindlichen Bewußtseins betrachten.

 Während ihr euch seit der entscheidenden Ausrichtung von 2012 vorwärts bewegtet, hatten viele von euch das Gefühl, ihr wärt noch nicht ganz angekommen. Ihr habt gewartet. Ihr wart seitdem in einem Zustand ständiger Veränderung, doch ihr fühlt euch immer noch, als würde sich gleich etwas Wichtiges ereignen. Ihr wartet auf die nächste große Sache. Es fühlt sich an, als hättet ihr mit angehaltenem Atem auf das fehlende Puzzlestück gewartet, und das fehlende Puzzlestück ist das Einströmen der geChristeten Energie, die euer Planet heute empfängt. Das ist es. Das ist das, worauf ihr gewartet habt.

Ihr werdet jetzt das Gefühl einer energetischen Vollendung haben. Viele von euch werden dieses Gefühl nicht genau benennen können, doch es kommt vom Einströmen der geChristeten Energie, das an diesem hohen heiligen Feiertag geschieht. Daher laden wir euch ein, euch diese Energie nutzbar zu machen, sie zu verwenden, zu verankern, zu fühlen, zu sein, sie willkommen zu heißen, sie zu umarmen. Dies ist ein neuer Bewußtseinszustand, aus dem heraus ihr jetzt handeln und in den ihr jederzeit eintauchen könnt.

Ihr versteht, daß ihr in einer wichtigen Zeit lebt, ihr Lieben, doch sehr viele von euch erkennen nicht, wie tief bedeutsam diese Zeit wirklich ist. Wie bei vielen großen Umwälzungen, die die Menschheit erlebt hat, werdet ihr im Rückblick mehr davon bemerken, wie tief bedeutsam sie war. Es ist schwierig, den Wandel zu erkennen und wertzuschätzen, wenn man sich noch mittendrin befindet. Rückblickend ist es viel leichter zu sehen, wie weit ihr gekommen seid, und bis zum Ende dieses linearen Jahres werdet ihr zurückschauen und erstaunt darüber sein, wie weit ihr seit der Wintersonnenwende gekommen seid.

Am Ende dieses linearen Jahres würde niemand mehr denken können, daß sich nichts verändert hat. Ihr habt einfach nicht den erhöhten Aussichtspunkt, es zu sehen, während ihr euch mitten darin befindet. Wir sind so stolz auf euch und so aufgeregt, während diese Veränderungen einrasten und anfangen, sich in eurem Lebensausdruck und euren Körperfahrzeugen tiefer bemerkbar zu machen.

Was meinen wir damit? Wir meinen, daß ihr euch jetzt verbundener fühlen werdet, während ihr euch weiterbewegt. Für manche von euch bedeutet das vielleicht, daß ihr die planetaren Veränderungen tiefer wahrnehmt. Ihr fühlt vielleicht, wie die Erde die Energien verändert. Ihr fühlt vielleicht die Sonnenstürme. Ihr habt vielleicht ein Empfinden oder ein Wissen davon, wie andere Menschen sich fühlen. Durch die Sonnenstürme und ihre Wirkungen auf die elektromagnetischen Kräfte des Planeten werden viele Menschen paranormale Erfahrungen machen. Menschen, die nie an so etwas wie [Geister-]Erscheinungen glauben würden, werden sehr überrascht sein, selbst eine zu erleben. Dadurch fangen sie an, zu suchen. Viele Menschen müssen etwas erst selbst erleben, und die Bedingungen dafür sind jetzt reif.

Was viele von euch ebenfalls erleben könnten, sind seltsame, tiefgreifende und prophetische Träume. Viele von euch haben während des Schlafes gearbeitet, deshalb haben viele eine lange Zeit in der Tiefschlafphase verbracht und vielleicht nicht so viel geträumt wie früher. * In diesen neueren Energien werdet ihr feststellen, daß Träume mehr in den Vordergrund treten – lebhafte Träume, bewußtes Träumen.  Ihr werdet in eurem Traumzustand vieles ausarbeiten. Ihr werdet viele Informationen aus eurem Traumzustand erhalten, und das ist etwas, worauf ihr euch freuen könnt.

*[Anm.d.Ü.: Im Traumzustand, bei Tagträumen oder kreativen Tätigkeiten erzeugtt das Gehirn Alpha- bis Theta-Wellen, im Tiefschlaf oder während tiefer Meditation Delta-Wellen. Siehe z.B. http://www.schlafcoaching.com/de/gehirnwellen-deltawellen-thetawellen-alphawellen-betawellen.html ]

Versteht ihr? Die Energien bewegen euch vorwärts, der Planet bewegt euch vorwärts, das Gitter bewegt euch vorwärts, eure Traumzeit bewegt euch vorwärts. Es wäre an diesem Punkt sehr schwierig für einen Menschen, sehr lange an ein und derselben Stelle zu bleiben. Die einfachste Art, sich durch dies alles hindurch zu bewegen, meine Lieben, ist durch Hingabe, Vertrauen und Flow.

Das wird euch schließlich zur zweiten Natur werden, denn ihr gelangt jetzt an einen Punkt, wo Widerstand sehr schnell ungemütlich wird. Die Menschen werden nicht mehr so mächtigen Widerstand leisten können wie früher einmal, und das sind gute Neuigkeiten für euch alle.

Die Zeit ist also ideal, das loszulassen, was euch nicht mehr dienlich ist. Wir wissen, daß ihr daran schon ziemlich lange arbeitet. Was jetzt noch übrig ist, sind die letzten Überreste eurer menschlichen Wunden. Wir möchten euch bitten zu verstehen, daß diese Heilung euch an diesem Punkt vollständig zur Verfügung steht, doch ihr müßt euch dazu von der Vorstellung verabschieden, daß das nicht geht. Ihr müßt bereit sein, die Energien eurer alten Wunden und eurer alten Glaubenssysteme hinter euch zu lassen.

Wenn ihr ständig in höchster Alarmbereitschaft seid und Ausschau haltet nach Leuten, die euch verletzen könnten, oder hyper-wachsam seid, um nicht wieder verletzt zu werden, ihr Lieben, dann befindet ihr euch noch in der Energie eurer Wunden. Wenn ihr wahrhaft geheilt seid, haben diese Wunden keine Ladung mehr, sie sind nicht mehr auf eurem Radar, sie betreffen euch nicht mehr.

Die Vorstellung, daß ihr unheilbare Wunden hättet, ist Blödsinn oder, wie wir gerne sagen, Schmarrn. Wenn ihr mißbraucht wurdet und jetzt glaubt, ihr wärt dazu verurteilt, den Rest eurer Tage mit einem verwundeten Ausdruck eurer selbst zu leben, schmeißt diese Vorstellung raus. Ihr habt die Erfahrung gemacht, und ihr könnt sie loslassen. Die Vorstellung, daß ihr suchtkrank seid und nie davon genesen könnt? Auch Schmarrn. Süchte werden sich aus eurem Energiefeld entfernen, ihr Lieben, wenn ihr die Vorstellung loslaßt, daß es sich dabei um eine unheilbare Krankheit handelt.

Wir können es nicht einfacher ausdrücken als so: Ihr seid Kapitän eures eigenen Schiffes. Ihr seid die Kommandozentrale eures Körpers. Ihr dürft wählen, welche Energien ihr haltet, und wir ermutigen euch an diesem Punkt sehr, wenn ihr an irgend etwas mit dem falschen Glaubenssystem festhaltet, daß ihr für den Rest eures Lebens damit geschlagen seid, diese Vorstellung sofort loszulassen. Ihr seid so mächtig. Wir bitten euch dringend, aufzuhören, eure Macht durch selbst-begrenzende Glaubenssysteme wegzugeben. Sie halten euch nur davon ab, zu leuchten und den Lebensausdruck zu haben, den ihr verdient und für den ihr hier seid.

In gewissem Sinne bitten wir euch also, euer Fundament zu stärken. Wir bitten euch, zu akzeptieren, daß der Gnadenzustand des Geheiltseins euch zugänglich ist. Nicht nur ein Geheiltsein, bei dem ihr funktionsfähig seid. Vollständiges Geheiltsein, ganzes Geheiltsein, emotionales Geheiltsein, körperliches Geheiltsein, spirituelles Geheiltsein. Ihr könnt eure alten Glaubenssysteme des Mangels heilen, doch ihr müßt sie loslassen. Ihr könnt keine hübschen Affirmationen auf ein verletztes Fundament schreiben, ihr Lieben. Wenn ihr das Gefühl habt, ihr hättet den Lebensausdruck eurer Träume nicht verdient, wenn ihr das Gefühl habt, daß Mangel das Kreuz ist, das ihr tragen müßt, werden die wunderbarsten Affirmationen der Welt nicht viel Veränderung für euch bewirken. Das ist dann so, als würdet ihr einen schimmligen alten Rührkuchen nehmen und eine Schicht Zuckerguß darübergießen. Das ist nicht sehr appetitlich, oder? Das Fundament muß vorhanden sein.

Wie verstärkt ihr also euer Fundament? Ihr tut es durch Beständigkeit. Mit Beständigkeit meinen wir nicht, euch gegen den Wandel zu stemmen und nicht mit der Zeit zu gehen. Wir meinen damit, so beständig wie möglich das höchste Niveau eures SEINS zu halten. Wir meinen damit, während ihr euch in immer höhere Wahrheiten hineinbewegt, diese zu verkörpern und euer Wissen anzuwenden, ihr Lieben. Das loszulassen, was euch nicht ehrt. Es ist gut und schön, in eure höchste Ausrichtung zu gehen und die wunderbarste Meditationserfahrung zu machen und euch fabelhaft zu fühlen, aber wenn ihr danach ein halbes Jahr lang nicht mehr meditiert, wird euch das wenig bringen.

Wir sprechen von Beständigkeit in den Methoden, die euch gestatten, zu leuchten und in eurer höchsten Ausrichtung zu sein. Es bedeutet, das, was ihr lehrt, auch zu leben [engl.: twalk your talk]. Es bedeutet, euch zum beständigen Aufrechterhalten eurer energetischen Klarheit zu verpflichten. Es bedeutet, die alten Glaubensmuster und die alte Konditionierung loszulassen, die euch in ganz anderen Zeiten auferlegt wurden. Es bedeutet, euch selbst bedingungslos zu lieben, in dem Wissen, daß alles im Inneren anfangen muß.

Genauso wie euer Energiegitter auf dem Planeten sich verändert und verstärkt wird, so muß das auch mit eurem inneren Fundament geschehen. Wenn ihr anderen predigt, daß sie sich und einander lieben müssen, und dann nach Hause geht und euch selbst ununterbrochen kritisiert und beschimpft, dann ist das nicht kongruent. Das bedeutet nicht mit Beständigkeit zu leben. Versteht ihr? Jedesmal, wenn ihr in der Anwendung dessen, woran ihr glaubt, nicht konsequent seid, schwächt ihr euer persönliches Fundament.

Zu leben, was ihr lehrt, bedeutet, in das einzutreten, wofür ihr dieses Mal hier seid, ihr Lieben – nämlich euch zu erlauben, die Spiritualität zu praktizieren, die für euch funktioniert, die euch ehrt, und den Rest hinter euch zu lassen. Euch zu erlauben, Experten für euren Lebensausdruck zu sein. Euch mit eurer geistigen Führung, mit eurem höheren Selbst, mit eurem inneren Wissen und eurem inneren Führungssystem zu verbinden, und zu verstehen, daß dies der Weg ist,  euch auf eurem Pfad  zu orientieren.

Es geht darum, andere Menschen dafür zu ehren, wo sie sind, doch wichtiger noch, euch selbst zu ehren dafür, wo ihr seid, euch in eurer Großartigkeit zu sehen und zu verstehen, daß jede andere Seele auf dem Planeten genauso großartig, genauso geführt, genauso wichtig ist. Ihr Menschen habt viel zu lange ein Spiel namens „wir wollen uns klein halten“ gespielt. Es ist Zeit zu leuchten. Es ist Zeit, wahrhaft in die glorreichen Zeiten einzutreten, in denen ihr euch befindet, und all die wunderbaren Gelegenheiten zu ergreifen, die jetzt in eurer Reichweite sind. Es ist Zeit, euch in eurer Meisterschaft vorwärts zu bewegen und jenen Himmel auf Erden für euch und für euren geliebten Planeten zu erschaffen. Das ist euch heute möglich, und wir bitten euch eindringlich, das als eure Wahrheit zu akzeptieren und vorwärts zu gehen und das als eure Wahrheit zu leben. Das wollten wir heute mit euch teilen.

Erzengel Gabriel durch Shelley Young

 www.trinityesoterics.com

Facebook: Trinity Esoterics

Twitter: @trinityesoteric

YouTube: http://www.youtube.com/user/trinityesoteric

(c) der  Übersetzung Zarah Zyankali 2013