Vagusnerv

Alle Beiträge verschlagwortet mit Vagusnerv

Sandra Walter: Wissen anwenden, um Weisheit zu erlangen

Veröffentlicht April 27, 2017 von Zarah

Wissen anwenden, um Weisheit zu erlangen

von Sandra Walter

25. April 2017

Originaltext HIER

Seid gesegnet, geliebter Lichtstamm ∼

Die alchemische Transmutation von Emotionen, Karma und Trauma in Göttliche Liebe kann unseren Ballast in unsere größten Stärken verwandeln. Diese Energien unterstützen den Prozeß des Transformierens von Unbehagen, Zweifeln, Ängsten, mentaler Verschmutzung und persönlichen Glaubenssystemen in Ausrichtung auf die neue Schablone. Dies ist der alchemistische Prozeß des Erschaffens des Neuen Tempels des Göttlichen Selbst.

Restrukturierung der ätherischen Ebene: Reflektiert in der körperlichen Erfahrung

Unsere ätherischen Körper erleben die Transformation zuerst. Die Verankerung der kristallinen Strukturen im Körper wird stärker, während ätherische Blockaden, Ballast und persönliche Akasha transmutiert werden. Stärkere Körpersymptome auf kollektiver Ebene zeigen die Klärung einer kollektiven ätherischen Ebene an. Mehr Licht kann hereinkommen. Es gibt beschleunigte Transmutation im Einheitsfeld, während die Ausrichtung auf die Sternentore und die Zeitlinienspaltung stattfindet.

Kosmische Sternentore halten die Absicht, Verzerrungen mit Hilfe von Geometrie, Licht und höheren Obertönen aufzulösen. Wie bei all unseren Erfahrungen ist dies einfach Fraktalisierung; es sind Reflektionen dessen, was auf viel Höheren Bewußtseinsebenen geschieht.

Unsere ätherischen Felder werden neu strukturiert, um die neue Schablone und DNS zu unterstützen. Das geschieht zusammen mit der Aktivierung Solarer Aspekte der Gitter, dessen, was für diese Potentialität plaziert wurde. Während die planetare Erfahrung sich zum Zeitlinien-Wegfall und dem Hereinkommen von 5D hin selbst-korrigiert, bringt sie auch das Körpergefährt zur Selbstkorrektur, da der Körper zu Gaia gehört. Die Spaltung wird mit so viel Leichtigkeit und Anmut wie möglich hervorgebracht. Doch wenn wir stärkere Veränderungen erleben, mag es sich so anfühlen, als würden wir den Direkt-durch-den-Körper-Plan fallenlassen.

Die Energie wird stärker, reiner, es ist eine höhere Ebene photonischer Frequenz; oder die reine göttliche Mutterenergie (das, was neue Schöpfungen gebiert). Die Energie erschafft fruchtbareren Boden, damit neue Schöpfungen Wurzel schlagen können. Während der Boden die reinen Ausleger der neuen Erde mehr unterstütze, wird das, was in göttlichem Boden nicht wachsen kann, sich entweder der Reinigung hingeben oder an einen anderen Ort versetzt (ausgejätet) werden, an einen Ort, wo es gereinigt werden kann. Mit jeder neuen Lichtebene dehnt sich euer Schöpfer-Bewußtseinszustand aus; die Offenbarung des Christusbewußtseins.

Das Kosmische Sternentor. TorhüterInnen-Notizen für mehr Klarheit

Im Dezember, als ich die Portalübergänge und hereinkommenden Lichtwellen für 2017 empfing, zeigte sich mir eine neue Ebene der Portalarbeit. Sie war verbunden mit meiner neuen Selbst-Schablone und den neuen Fähigkeiten, die ich dieses Jahr erlernen würde. Das erste Trainingsexperiment fand im Dezember statt, in exakt dem Moment, da ein massiver Sonnenausbruch stattfand (nicht zur Erdseite hin). Sonnenstürme und geomagnetische Stürme treten typischerweise während Portalübergängen auf, und wir haben 4 Jahre physischer Nachweise, um das zu bestätigen, was das Team (Galaktische Allianzen und geChristete Wesen, die dem Aufstieg dienen) [an Informationen] zur Verfügung stellt. Doch die Kraft und Präzision jenes Dezember-Events war eine absichtsvolle Demonstration der nächsten Ebene der Portalarbeit.

Im Februar nannte das Team dieses Upgrade eine “Beförderung” und verwendete einen Titel, den ich hier nicht nennen werde. Meine geChristete Verkörperungserfahrung wurde viel stärker. Der Fokus auf dem Zeitliniensprung zur März-Tagundnachtgleiche, den sie eine Zeitlinienspaltung nannten, wurde in den Ratssitzungen vorherrschend.

Das Kosmische Sternentor begann sich in meinem Bewußtsein zu zeigen; ein riesiges Feld aus Licht, Geometrie, Schwingung, auf welches das Sonnensystem offenbar zustrebt. Das Team teilte mit, daß zur Tagundnachtgleiche intensive 5D-Frequenzen beginnen würden, das Kollektivbewußtsein zu durchdringen. Dies würde eine greifbarere Erfahrung sich trennender Zeitlinien erschaffen. Der erste Schritt bestand in der Entfernung dreier niederer Zeitlinien-Möglichkeiten, von denen zwei synthetisch und für den Aufstieg nicht dienlich waren. Das Tagundnachtgleiche-Portal hatte drei sich über drei Wochen hinziehende Phasen, jede davon intensiver.

Ende März öffneten wir einen vom Kosmischen Sternentor kommenden Pfad. Es war eine starke Erfahrung für mich. Die sieben Sonnenstürme der M-Klasse, die genau während dieser Aktivität auftraten, sind Beweis für ihre Wirksamkeit. Offenbar hatten die synthetischen Zeitlinien etwas mit Saturn zu tun, ich behaupte nicht, genau zu wissen, wie das funktioniert. Der Kampf um das Sternentor in Syrien flammte ein paar Tage später wieder auf; ein weiterer Beweis für die Verbindung zwischen Sternentoren und Zeitlinien. Bitte sendet Liebe und friedliche Auflösung in jegliche mit Portalen im Zusammenhang stehende Konflikte, sowohl hier als auch in unserem Sonnensystem.

Als diese niederen Zeitlinien wegfielen, waren die Echos davon durch das Kollektiv hindurch zu spüren. Die seltsamen Gefühle von Stille und aufgehobenen Lebensimpulsen machen sich bemerkbar, wenn sich Zeitlinien-Dynamiken neu organisieren. Die tiefe Müdigkeit, Unbeweglichkeit, Schläfrigkeit oder Tage, an denen man sich niedergedrückt fühlt, sind stark für viele. Die vielfachen Töne in jenen, die ein Singen in den Ohren haben, sind lauter, höher und komplexer geworden (technisch gesehen ist das eine Auswirkung davon, daß Obertonfrequenzen auf den Vagusnerv auftreffen, der sich um eure Kommunikationszentren in den Ohren, im Nacken, Herzen und Solarplexus windet).

Wir stabilisieren uns, doch diese und andere Nebenwirkungen halten an. Körperliche Auswirkungen sind, was sie sind. Bleiben wir auf dem Pfad der Liebe und Ermächtigung in Wort, Gedanke, und Tat und erinnern uns, warum wir hier sind. Ich persönlich würde mir Sorgen machen, wenn nach all diesen Jahren die körperlichen Empfindungen gleichbleiben oder aufhören würden. Es hat eine intimere Beziehung mit meinem Körper und mit Gaia erschaffen.

Die anfänglichen Nachwirkungen und das Loslassen ätherischer Bindungen an die weggefallenen niederen Zeitlinien beeinflussen viele Seelengruppen. Manche kämpfen unbewußt mit diesem Verlust; es kann die Menschen reizbar oder depressiv machen. Wenn Strukturen, die bestimmte Glaubenssysteme oder Realitäten unterstützt haben, entfernt werden, erfährt das Kollektiv eine Heilungskrise. Wenn man sich auf dem Pfad befindet, hält man inne und verarbeitet die Emotionen entsprechend. Dies beinhaltet auch das Loslassen der Überrest des alten Selbst oder der Glaubensmuster, die noch mit diesen niederen Zeitlinien verstrickt waren. Ihr könntet das alte Selbst ein wenig betrauern; fühlt es, laßt es los und bewegt euch vorwärts.

Sonnenveränderungen und die DNS

Die Absicht beim Begrenzen der zur Erde hin zeigenden Sonnenstürme und KMAs [koronale Massenauswürfe] bestand darin, der Magnetsphäre zu erlauben, abzunehmen, so daß höheres kosmisches Licht unsere Realitäten durchdringen und verändern konnte. In all dem ist ein Göttliches Timing vorhanden, und die Potentiale verändern sich, um dieses großartige kosmische Experiment zu maximieren. Bitte hofft nicht auf zur Erde hin zeigende Sonnenstürme; denkt daran, euch in den höchsten Interessen des Aufstiegs auf den Göttlichen Willen auszurichten. Sie geschehen, wenn sie geschehen sollen, und das Liefersystem für höheres Licht beruht offensichtlich nicht auf Sonnenstürmen. Die Erdveränderungen verstärken sich bereits, ebenso wie alles andere, mit diesen höheren Frequenzen.

Eine Woche geomagnetischer Stürme hat innerhalb der Gitter und Sonnentempel, die bei der DNS-Aktivierung helfen, sehr starke Codes ausgelöst. Der geChristete 13. Strang flackert vielleicht an und aus und erschafft tiefere Gefühle des Friedens und die transzendenten Empfindungen der Verkörperung. Reinigungen, Fasten, Hydrierung, lebendige Bio-Nahrung, Meditation, fließende Bewegungen, emotionale Klärung, kreativer Ausdruck, Ruhe und das Fokussieren auf Liebe unterstützen die DNS-Aktivierung und die ätherische Neubündelung. Der Körper verdient eure Unterstützung.

Erinnert euch an den Artikel Den Prisma-Effekt der SONNE verändern. Während wir uns in die Nähe der Kosmischen Sternentore begeben, die eine reine Aufstiegserfahrung bringen, wird die Dynamik von Solaris sich verändern. Wir haben das im Laufe der Jahrzehnte gesehen, als die SONNE von einer goldenen Farbe zu einer Platinfarbe und jetzt einer mehr kristallinen Farbe wechselte. Wir erleben die Auswirkungen der Energie auf höherdimensionale Wesen, ähnlich der Auswirkung auf die Menschheit und Gaia.

Indem Solaris sich verändert, ändert sich die Art, in der unsere höheren Ebenen die SONNE verwenden, um unsere Realitäten zu projizieren. Das Prisma erweitert sich, um der Überseele das Projizieren höherdimensionaler Realitäten zu gestatten, die wir gegenwärtig über unsere DNS als Zeitlinien erleben. Wenn ihr in Ausrichtung mit dem Schwingungsfeld und der Frequenz der holographischen Projektion der Neuen Erde seid, kann eure Göttliche DNS wieder beansprucht und neu gebündelt werden und die Wahrnehmung einer höheren Erfahrung unterstützen.

Unterschiedliche Schwingungen können nicht sehr lange koexistieren; die höhere Schwingung überschreibt/übernimmt buchstäblich die niedere. Wir erleben dies in unserem Bewußtsein, während der Aufstieg fortschreitet, und in unserem Verlangen nach mehr Reinheit, Göttlichkeit und Frieden. Wir ergeben uns dem Göttlichen Willen und verstehen die kosmische Perspektive. Schließlich heilt das Universelle Neuschreiben sich selbst zurück in die Harmonie.

Eine im Moment damit einhergehende Aktivität ist das Enden von Kontroll- und Manipulationsprogrammen; alles, was den Aufstiegsprozeß der Menschheit, der Natur- und Elementarreiche zu stören oder zu blockieren sucht. Dies ist etwas, was ihr jederzeit mit Göttlicher Neutralität, in Ausrichtung auf den Göttlichen Willen hervorrufen könnt. Viele Dinge sind nicht, wie sie erscheinen, während sich dies entfaltet; es ist am besten, im Nicht-Urteilen zu bleiben, wenn ihr euch entscheidet, an der Auflösung dieser Programme zu arbeiten. Wie immer, bindet nicht-hilfreiche Dinge weg von Gaia zurück zur Quelle; bitte kein Abladen auf den Gittern oder dem kristallinen Kern.

Das ausgleichende Licht ist da

Das höhere Licht wird offenbart, wenn der Staub sich ein wenig legt. Eine leichtere Empfindung von Glückseligkeit, Frieden, Erneuerung. Dies verstärkt die Erfahrung der höheren Zeitlinie, welche die körperlichen, mentalen und emotionalen Ebenen stabilisiert. Denkt daran, daß die LichtarbeiterInnen von den Höheren Reichen auf unsere Fähigkeit hin überwacht werden, diese Steigerungen des 5D-Lichts zu akzeptieren und zu integrieren. Wenn wir unsere persönlichen und kollektiven Felder stabilisieren, empfangen wir vielleicht eine weitere Beschleunigung. Meditiert mit dem Herzzentrum, um dieses Geschenk zu erfahren.

Diese herausfordernde Phase lehrt uns, wie man sich auf den Nullpunkt ausrichtet, den reinen Jetzt-Moment. Bleibt präsent, flexibel und offen für das sehr dynamische Licht der höheren Zeitlinienerfahrung. An manchen Tagen fühlen wir uns energetisiert und kreativ, und doch wollen Körper und Herz sich in die Stille zurückziehen. Dieses neue Bewußtsein hat uns viel zu offenbaren, laßt euch von ihm die höhere Entwicklungsrichtung für euren persönlichen Weg zeigen Spirituelle Enthüllung ist quantenartig; im Namen aller verstehen, integrieren und öffnen wir uns für größere Ausdehnung.

Einheit ist gute Medizin

Beständigkeit baut spirituelle Stärke auf, und unsere SONNtagsmeditationen erschaffen ein riesiges Feld vereinter Unterstützung für den Aufstieg. Alle sind eingeladen, sich uns zu den weltweiten Einheitsmeditationen anzuschließen. Wenn ihr bereits existierende Gruppenmeditationen oder Aktivitäten habt, zieht in Betracht, sie auf den SONNtag zu verlegen, um sowohl diese Vereinigung zu unterstützen als auch eure Arbeit zu verstärken. Es ist eine einfache Aufgabe und die Wirkung ist fühlbar, schließt euch uns um 8:11, 11:11 und 5:11 Pazifischer Zeit an.

Diesen Freitag, den 28. April um 11 Uhr Pazifische Zeit spreche ich live mit Cari Murphy bei ihrer Straight Talk for the Soul-Serie. Meldet euch über diesen Link an, um die Verbindungs-Details zu erhalten. Wir werden über die Erfahrung der Verkörperung, eines meiner Lieblingsthemen, sprechen.

Dankbarkeit und Geduld leisten uns bei diesen Energien gute Dienste. ICH BIN ewig dankbar, wach zu sein und diesen bizarren und wunderschönen Aufstiegsprozeß mitzuerleben.

In Liebe, Licht und Dienen,

Sandra

Text & Bild © Sandra Walter 2017, Übersetzung © Zarah Zyankali 2017. Dieser Text darf weitergegeben werden, solange er vollständig und unverändert bleibt und diese Copyrightnotiz sowie eienen Link zu Sandras Originalartikel und dieser Übersetzung enthält. Danke.
Advertisements

Sandra Walter – Zeitlinien-Verschiebung: Die dritte Welle von 2016

Veröffentlicht August 1, 2016 von Zarah

abstract background with bokeh

Zeitlinien-Verschiebung: Die dritte Welle von 2016

von Sandra Walter

29. Juli 2016

Originaltext HIER

Seid gesegnet, geliebter Lichtstamm,

Die Energien für die Septemberwelle, unsere dritte Verstärkung von 2016, treffen bereits ein. Um noch einmal zusammenzufassen: Die erste Welle (Ende Dezember – Januar) zielte auf die Auflösung sich ständig wiederholender Programme ab, welche die menschliche Wahrnehmung des Bewußtseinswandels behinderten. Diese Programme, welche die Menschen dazu brachten, immer wieder dieselben Dinge zu tun, dieselben Gedanken zu denken, dieselben Glaubensmuster zu wiederholen, wurden demontiert. Wie immer erschafft das Kollektiv alte Muster aus Gewohnheit wieder, daher gibt es aufgrund unserer linearen Zeitwahrnehmung eine Verzögerung zwischen dem, was geschieht, und dem, was das Kollektiv wahrnehmen kann. Das ist die freie Wahl der inkarnierten menschlichen Schöpferwesen mit kraftvoller DNS, die in der Lage sind, kollektiv Realitäten zu erschaffen.

Die zweite Welle (März – April) zielte auf den Schatten ab; die wenig hilfreichen Wesen, Programme, Gedankenformen, Emotionen und Glaubensmuster, die tief im kollektiven Unbewußten verankert sind. Diese Lichtebene war (und ist) ziemlich qualvoll für disharmonische Wesen, sowohl menschliche als auch nichtmenschliche. Viele LichtarbeiterInnen fühlen die Wirkung dieser globalen Reinigung von Disharmonie, denn die Wirkungen betreffen jedes einzelne Wesen auf diesem Planeten. Während einer Dimensionsverschiebung bleibt kein Stein auf dem anderen. Dank an die LichtarbeiterInnen, die die Vision und die Intuition hatten, sich auf diese Phase vorzubereiten. Ihr habt die Werkzeuge, das Mitgefühl und das Verständnis, in eurer Macht zu stehen, egal wie schwierig es wird, diese Reinigung des Kollektivbewußtseins mitanzusehen und mitzuerleben.

Denkt daran, daß diese Wellen eine tiefe Bestimmung haben, indem sie uns auf das Neue vorbereiten und uns hineinkatapultieren. Diese Energien sind eine reinere Frequenz photonischen Lichts; Frequenzen, die typischerweise von höheren Realitäten erfahren werden. Realitäten beruhen auf Schwingungsbandbreiten. Eure Resonanz bestimmt eure nach außen projizierte Realität – sowohl eure persönliche als auch die kollektive. (Schwingung = Schwingung) Photonisches Licht, das auf die Auflösung von nicht mehr dem Göttlichen Willen dienenden Bandbreiten gerichtet ist, wird weiterhin unser Sonnensystem, Gaia und euer individuelles Bewußtsein durchdringen.

Blumenbanner

Über unseren Fortschritt Bericht erstatten: Die Höheren Reiche wünschen eine Verbindung mit euch

Eure Körper versuchen immer noch, ein riesiges Bewußtsein in einer kleinen Form zu halten. Es kann schmerzhaft, unangenehm, ermüdend, anregend sein … was auch immer benötigt wird, um diese neue Lichtebene im Kollektivbewußtsein zu verankern. Das war der Grund für die vielen Vorbereitungen, um den Körper zu klären und auf eine höhere Stufe zu bringen und ihn bei der kristallinen Transformation zu unterstützen. Haltet euer Körpergefährt klar und in Bewegung, hineinfließend in diesen neuen Lichtstrom.

Denkt daran, sämtliche Wirkungen euren Höheren Ebenen zu melden. Der nächtliche Check-in mit eurem Team und der Rückblick helfen bei den Anpassungen im Traumzustand (das funktioniert bei mir schon seit einigen Jahren gut, probiert es aus). Noch einmal die Erinnerung, daß ihr individuell und als Kollektiv überprüft / beobachtet werdet. Klagen über die äußere Realität oder innere Symptome verlangsamen den kollektiven Prozeß. Wir sind zu dieser Entwicklung vollkommen in der Lage, Geliebte. Während Verkörperung und Kontakt für viele intensiver wird (oder beginnt), kann die Vermischung der Energiefelder sich anfühlen, als sei der Körper elektrisiert, explodiert, glückselig oder nichtexistent.

Einige fühlen sich ungehört, isoliert oder allein auf dieser Reise. Laßt diese Vorstellungen von Getrenntheit hinter euch, Geliebte. Die neue Erfahrung ist den niederen Ebenen (Verstand, Ego, Emotionen) fremd. Seid Eltern für sie, erzieht sie zur Geduld mit der Transformation. Die Höheren Teams hören alles, Geliebte. All eure Emotionen, Gedanken und Worte gehen ins kollektive Aussortieren dessen, wer-womit-umgehen-kann, und wann. Wenn wir also die volle Beschleunigung wünschen, die mit diesen Wellen zur Verfügung steht, müssen wir menschliche MeisterInnen sein – jetzt. Das ist keine kontrollierende Position, es ist eine der Anmut, des Mitgefühls und der Akzeptanz der Wegbereiterrolle.

Selbst bei der intensiven inneren Hitze, den Empfindungen, elektrisiert zu werden, den Vagusnerv-Aktivierungen (ein Artikel darüber kommt bald) und den neuen Drüsen, die sich entwickeln, um diesen Übergang zu bewältigen, bleiben wir beständig in der Anmut. Schöpferatem: Wir atmen Frieden ein und aus, um die tiefe Unruhe auszugleichen, die in der globalen Bevölkerung hochkocht.

Blumenbanner

August: Macht eine Bestandsaufnahme von Gesundheit, Lichtarbeit, Kreativität

Unsere dritte Welle beginnt schon einzutreffen. Die Schwingungsentsprechung wird offensichtlicher werden, wenn der hochschwingende Stamm Frequenzen der Freiheit verankert. Ihr spürt dies schon eine Weile: die Freiheit, die Vollendung, das allmähliche Loslassen der niederen Realität. Und dennoch dehnt sich euer Geist weiterhin in das Körpergefährt aus. Daher der Begriff „Verkörperung“. Laßt das Licht herein, laßt das Höhere Selbst hervortreten. Erschafft so viel Freiheit von Routine, wie ihr könnt; bei dieser neuen Lichtebene werdet ihr im Augenblick spielen müssen.

Im August intensiviert sich das multidimensionale Bewußtsein zugleich mit der Klarheit, Richtung und Kreativität nach der Reinigung der letzten Welle. Benutzt das, was ihr gelernt habt, ignoriert nicht die neue Richtung. Viele von euch werden den Ort wechseln, unterwegs sein und reisen, als Vorbereitung auf die Septemberwelle. Benutzt den Schwung dieser Phase, um euch vorwärtszubewegen und das alte Selbst hinter euch zu lassen. Ihr verlaßt noch eine weitere Ebene der alten Realität. Widerstand kann Depression, Verwirrung und Disharmonie im Körper hervorrufen. Folgt der Führung des Höheren Selbst; vertraut eurem Herzen, wenn es mit dem geChristeten Bewußtseinszustand verschmilzt. Bemerkt, wenn ihr euch mehr wie das Wahre Selbst fühlt. Lächelt, atmet, alles ist gut.

Die niedere Schwingung ist, was sie ist, laßt sie ihre Erfahrung haben. Was sich auf der kleineren Bühne der niederen Realität ausspielt, hat keine Wirkung auf die übergeordnete Aufstiegsmission. Es stehen viele Überraschungen bevor, sowohl für die niedere als auch für die höhere Realität. Hochschwingender Stamm, ihr wißt, was im Begriff ist, sich zu entfalten. Vertraut jener inneren Führung bei eurer persönlichen Reise. Bleibt im Dienst der Göttlichen Liebe. Nehmt an kreativer, spielerischer, reinigender, gesunder Aktivität teil, wenn die Energien sich im August verändern. Feiert den leichteren, helleren, glücklicheren Ort des strahlenden Herzens.

Blumenbanner

Wendepunkt: August Vorbereitung, September Wandlung

Die Einheit ist der Schlüssel beim Einheitsbewußtsein. Das bezieht sich eher auf eure Gedanken, Energiefelder und Emotionen als auf die physische Umgebung. Die meisten von euch werden während dieser Phase die Unterstützung und Kameradschaft anderer brauchen. Die Mittwochs-Einheits-Meditationen sind da, damit ihr euch ätherisch mit dem Lichtstamm und den Höheren Reichen verbinden könnt. Wir verbinden uns auf diese Weise aus vielen Gründen: Um die wahre / neue Ebene geChristeten Friedens zu erfahren, um unsere kollektive Kraft zu spüren, um das Kollektiv und uns selbst zu heilen, als Unterstützung bei der Verkörperung, um die Schwingung des menschlichen Herzgitters anzuheben und um uns miteinander zu verbinden, während wir Besorgnisse in bezug auf den physischen Ort oder die körperliche Erschöpfung bei der neuen Lichtebene ablegen. Es ist eine äußerst unterstützende Aktivität: wenn ihr nicht daran teilnehmt, seht euch an, warum ihr euch dagegen wehrt, euch auf diese Weise mit anderen LichtarbeiterInnen zu verbinden.

Blumenbanner

Bevorstehende Auslöser

Im Augenblick entfaltet sich vieles, um die Schwingung zu verändern, bevor die nächste Welle hereinkommt. Anscheinend hatten wir bei der zweiten Welle einen rauhen Übergang, aber wir werden im August eine viel höhere Plattform erschaffen, um darauf zu stehen. WegbereiterInnen, folgt der persönlichen Anweisung für Ort, Ausrichtung und Gemeinschaftsschöpfungen. Vieles von dieser Phase wird sich anfühlen wie eine neue Welle des Erwachens – selbst für den Lichtstamm -, wenn das Höhere Selbst hereintritt. Es gibt ein wenig Neuorganisation, Durcheinandermischen der Orte und der sich zeigenden Verpflichtungen. Achtet auf die neue Anweisung, wir zielen auf ein sehr kraftvolles Einfließen ab, um die Menschheit in Ausrichtung auf ihre Herzen zu bringen.

Das Löwentor (8. August) und der 21. August sind diesen Monat unsere kollektiven Auslöser. Die Septemberwelle beginnt um den 9. – 11., wobei die Spitze der Welle vom 26. – 29. September hereinfließt. Dank für eure Ausdauer, liebe Herzen. Ihr werdet gesehen, ihr werdet geliebt. Erwartet Brillanz, Geliebte!

In Liebe, Licht und Dienen

Sandra

glittery purple dividerText und Graphik © Sandra Walter 2016. Übersetzung © Zarah Zyankali 2016. Dieser Text darf weitergegeben werden, SOLANGE er vollständig und unverändert bleibt, diese Copyrightnotiz angefügt ist und sowohl auf den Originaltext als auch die Übersetzung verlinkt wird. Danke.

Sandra Walter Hervortreten: Freiheit, Kreativität und der Neuentwurf des Selbst

Veröffentlicht April 27, 2016 von Zarah

k-SAM_0630

Hervortreten: Freiheit, Kreativität und der Neuentwurf des Selbst

von Sandra Walter

26. April 2016

Originaltext HIER

Seid gesegnet, geliebter Lichtstamm,

für diejenigen, die sich auf der Aufstiegsreise befinden, ist das Ende der Höhlenzeit gekommen. Dies geschieht in göttlichem Timing abgestimmt auf den Abschluß der zweiten Welle von 2016, welche die Energien über die letzten 6 Wochen konsequent erhöht hat und noch durch die erste Maiwoche fließt. Nachdem wir die Finsternisse, die Tagundnachtgleiche, Ostern und einen kosmischen Auslöser letzte Woche durchgestanden haben, treten wir jetzt aus der Höhle umgewandelt in eine höhere Bewußtseinsebene.

Eingeweihten von Mysterienschulen, die bereits in vergangenen Inkarnationen Auferstehung erlebt haben, wird dieser Bewußtseinszustand bekannter vorkommen. WegbereiterInnen, TorhüterInnen und ErstverkörperInnen erleben Bewußtseinsebenen, die sich ziemlich transzendent anfühlen. Denkt daran, daß es wichtig ist, sich dem hinzugeben, während ihr zugleich erkennt, wie euer Dienst sich verändert.

Die Lichtwellen werden weiterhin den Lichtstamm in deutlich höhere und höhere Bewußtseinszustände hineinbefördern. Die Energie wird sich nie mehr abschwächen. Die Schleier werden dünner werden, manche Seelen werden die Wellen benutzen, um den Körper zu verlassen. Ihr erinnert euch vielleicht an die Torhüter-Visionen vom Dezember, daß Tausende dieses Jahr gehen würden. Kein Urteil darüber, wer geht oder wie, Geliebte. Wir sind alle vereint auf der höchsten Ebene der Menschheit, jede Seele hat ihre Rolle dabei zu spielen, uns für die Göttliche Liebe zu öffnen.

Blumenbanner

Hervortreten aus der Höhle

Während wir in diese wunderschöne Phase des Hervorkommens aus der Höhle eintreten, haben wir die göttliche Gelegenheit, unser Leben neu zu bewerten und neu zu entwerfen, um es unserem neuen Bewußtseinsniveau anzupassen. Das betrifft unsere Dienstleistungen, unsere Gewohnheiten, unsere täglichen Aktivitäten, unseren Wohnort, unseren Dienst und vor allem anderen – unsere Kreativität. Indem wir immer mehr Quellenbewußtsein verkörpern, werden unsere Fähigkeiten eines In-Karnierten Schöpfers verstärkt. Nicht mit diesem Bewußtsein in Einklang stehende Gewohnheiten (Überleben, Wiederholungsschleifen, Angst, Zweifel, Befürchtungen, Verstrickung in Programmierungen der niederen Ebenen) werden im Körpergefährt Krankheit, Disharmonie und Unbehagen hervorrufen, wenn ihr eine Verkörperung hervorruft – und dann nicht mit euren Handlungen nachzieht.

Dynamiken oder gewohnheitsmäßige Programmierungen müssen abgelegt werden, das gehörte zum fortlaufenden Prozeß. Doch im Mai nehmen wir alles in der Höhle Gelernte, all die Transformationsarbeit unserer Meisterschaftsreise, bewerten und entwerfen es neu und erden es, um es den Fähigkeiten des Höheren Selbst, des höheren Seinszustandes anzupassen.

Blumenbanner

Das Neue, die nächste Phase, das Jetzt

Bemerkt, wie alte Glaubenssysteme euren neuen Bewußtseinszustand nicht mehr beeinflussen. Auch wenn diese Woche mehrere Planeten rückläufig geworden sind, könnt ihr aus dieser höheren Perspektive die Gelegenheit sehen, euer Leben neu zu entwerfen, um euch auf das neue Selbst auszurichten. Dieses Wahre Selbst kommt jetzt aus der Höhlenzeit heraus und ist begierig zu erschaffen, zu dienen, sich diesem höheren Seinszustand vollkommen hinzugeben. Die Erneuerung ist einfach geworden, anmutig, in unserem Interesse vereinfacht.

Alles wird leichter, während wir uns aus der Dichte nach oben bewegen. Bei der Meisterschaft geht es hauptsächlich darum, dem Höheren Selbst aus dem Weg zu gehen, und da wir das kollektiv tun, ist es in größerem Maßstab verfügbar als je zuvor. Für diejenigen, die den WegbereiterInnen folgen, das einzige Mysterium, das ihr lösen müßt, ist wann wirst du wählen, den höheren Pfad des Lichts zu gehen.

Der geChristete oder Einheits-Bewußtseinszustand ist vollständig dem Dienst an anderen und der übergreifenden Mission kosmischer Einheit gewidmet. Alle Gedanken, Worte und Taten richten sich auf diesen Einheitszustand aus, solange Ängste oder Zweifel aktiv abgelegt werden. Das Heraustreten aus einem Jahr der Transformation kann eine Zeit großer Expansion sein. Es liegt große Macht in eurem neuen Sein; Macht, das Neue zu bauen, nicht das Alte zu zerbrechen (das geschieht automatisch, wenn man sich mit höherem Licht verbindet). Fühlt ihr ihn in eurem Herzzentrum, den stets beständigen Fluß von Liebe und göttlichem Licht? Ihr werdet zu einem reinen Kanal der Überseele der Menschheit selbst, der mächtigen ICH BIN-Präsenz und darüberhinaus. Diese Präsenz kümmert sich nicht um die Entfaltung niederer Zeitlinien – überhaupt nicht.

Wenn unsere Meisterschafts-Realitäten träumerischer zu sein scheinen als die im dichteren Traum eingekapselten, versteht, daß dies lediglich eine Nebenwirkung der Zeitlinienresonanzen ist. Eure Entscheidungen von einem Moment zum nächsten bestimmen eure Zeitlinien-Richtungen, und es gibt unendlich viele Kombinationen von Entscheidungen. Versteht, daß die Meisterschaftsreise innerer Alchimie, bei der wir zu diesem Sonnenwesen, zu einer Sonne Gottes werden [Wortspiel im Englischen: a Sun of God – eine Sonne Gottes / ein Sohn Gottes], genau hier, genau jetzt stattfindet. Sie ist erreichbar, und wir erschaffen still und leise eine Evolutions-Zeitschiene für die Menschheit.

Blumenbanner

Die Meisterschaft als Ein Menschliches Herz erforschen

Nach einem tiefinnerlichen Übergang ist es an der Zeit, den neuen Traum zu träumen. Erforschen wir unsere Meisterschafts-Fähigkeiten, um zu sehen, was sich im Jetzt-Moment zeigt; um zu erkunden, was neu ist, wie auch die Fähigkeiten, die wir aus unseren vergangenen Reisen hier wieder zurückgewonnen haben. Unsere Macht liegt in unserer Einheit, und die Umsetzung wöchentlicher vereinter Meditationen an jedem Mittwoch (dem Tag des Herzens) demonstriert die Verwirklichung dieser neuen Fähigkeiten. Wir hatten letzte Woche sechs vereinte Meditationssitzungen, und ich erhielt danach mehrere Nachrichten über Spontanheilung, Klärung und tiefe Aktivierungen inneren Friedens. Persönlich empfand ich ein stärkeres Gefühl, die Aufstiegsportale, einschließlich Mount Shastas, für andere offenzuhalten, damit sie mehr Aktivierung erfahren können. Das Schöne daran ist die Einfachheit: habt die Absicht, euch in Göttlicher Liebe miteinander zu vereinen, ruft das Christusbewußtsein hervor und dient als Kanäle, damit das höhere Licht den Rest machen kann. Müheloses, grenzenloses Licht. Wir heißen euch willkommen, euch uns in Stille anzuschließen oder die geführte Christuslicht-Meditation [mp3-Download HIER] zu verwenden, jeden Mittwoch um 8:11 PDT, 11:11 PDT und 17:11 PDT [in Mitteleuropa jeweils 9 Stunden später: 17:11, 20:11 und 2:11]. Seht zur Erinnerung auf meiner Facebook-Seite, Twitter-Seite oder Website nach.

Blumenbanner

Versprechen eingelöst: Die physische Erfahrung

Ich hatte versprochen, einige der eher physischen Erfahrungen zu teilen, die ich während der letzten paar Wochen gemacht habe. Ein paar Beobachtungen zu den bizarren und schönen Aspekten des Anhebens der Schleier und der Meisterschaft:

  • Deutlicher Anstieg in der Vielfalt der außerirdischen Rassen in der Meditation und im Traumzustand. Eine Menge Interaktion mit Wesen, die ich nie zuvor gesehen habe. Alle positiv und sehr neugierig in bezug auf unsere geChristete Transformation.

  • Eine göttliche ätherische Verbindung mit den Elementarwesen, Naturreichen und Gaia, während das Christusbewußtsein übernimmt. Das bringt mich zu der Annahme, daß das Hinübergleiten in die höheren Realitäten praktisch nahtlos vonstatten gehen wird, wenn die Zeit für uns kommt, voll und ganz in diese geChristete Zeitlinie hinüberzuwechseln (im Gegensatz zum Wandeln zwischen den Welten, wie wir es jetzt tun].

  • Hören, Fühlen viel höherer Frequenztöne, und viel lauter. Eine komplexe Mischung aus kosmischen Tönen, Lichtsprache, Klingeln, Singen, die seit Anfang des Jahres konstant ist. Meine Töne begannen vor 17 Jahren, daher zeigt ein solcher sprunghafter Anstieg eine bedeutsame Steigerung in hereinkommenden Codes. Sie zielen auf den / werden aufgenommen vom Vagusnerv, der sich um die Rückseite des Ohres windet, deshalb “hören” wir diese Frequenzen.

  • Auch wenn ich normalerweise ungern ausführlich auf die körperlichen Symptome des Aufstiegs eingehe, möchte ich doch mitteilen, daß die Intensität der Energien den Körper in letzter Zeit bis hin zu Unbehagen und Müdigkeit getrieben hat. Es ist, was es ist, und wir verstehen, daß es kein leichtes Unterfangen ist, einen Körper in einem einzigen Leben von Kohlenstoff zu Kohlenstoff-Silica zu entwickeln. Ich stelle fest, daß Yoga, Erden, Sonnenbaden, kreative Projekte, Hydrierung, grüne Säfte, Besuche im Mineralquellenbad (oder Bäder mit Epsom-Salz) und erholsame Zeit in der Natur hilfreich waren und sind, wenn der Körper sich zerschlagen fühlt. Manche Tage sind schläfrige Tage, und ich ruhe mich dann aus oder meditiere viel. Ich lerne, mir die Tage zunutze zu machen, in denen ich mich mit aktiver Energie hochaufgeladen fühle.

  • Dramatischer Anstieg an Sonnenlichtcodes in der Aufstiegssäule, besonders wenn ich den Torus bis auf Quellenebene ausdehne. Blendendes, wunderschönes Licht! Meine Zirbeldrüse, meine Krone und mein Herz waren und sind beschäftigt, beschäftigt, beschäftigt mit Expansion und Licht. Außerdem bin ich wesentlich empfindlicher gegen die hereinkommenden kristallinen Lichtcodes geworden (die in letzter Zeit mein Nervensystem bearbeiten … autsch).

  • Klarere, stärkere Visionen von Expansion und Auferstehung. Sehe immer noch viele durch die Tore gehen. Beständige luzide Träume. Gut für Kommunikation / Interaktion, bleibe zentriert und geerdet dabei.

  • Beständige, unerschütterliche Göttliche Liebe für alles was ist. Je höher meine Schwingung ansteigt, desto telepathischer bin ich geworden, und desto weniger möchte ich laut sprechen. Das steht auf meiner Neuentwurf-Liste für Mai für das, was als nächstes kommt.

  • Eine echte Begeisterung dafür, aus der Höhle herauszukommen und alles auf dieses neuen Lichtniveau auszurichten. Als Wegbereiterin weiß ich, daß es meine Verantwortung ist, zu zeigen, was als nächstes kommt, was neu ist. Auch wenn wir immer noch die verfügbaren Werkzeuge benutzen, um diese Dinge dem Stamm mitzuteilen (Artikel, Videos, Bücher, Radio), ICH BIN begeistert, diejenigen zu vereinen, die die Meisterschaft umarmen und unsere höheren Fähigkeiten demonstrieren. Nicht in einer Ego-Show von Wunderheilungen oder Auf-dem-Wasser-Wandeln, darum geht es nicht. Sondern eine Vereinigung in dieser stillen Präsenz, diesem subtilen Reich der Göttlichkeit, diesem unsichtbaren Engelsdienst des Mitgefühls. Eine sanfte – und doch kraftvolle – Verstärkung dieser höheren Realität, die die niedere Realität schnell und anmutig auflöst. Wenn wir uns ohne Ego, ohne die Agendas der mentalen Ebene vereinen können, dann können wir unsere Absichten lenken, um das Christusbewußtsein hervortreten und sich exponentiell beschleunigen zu lassen.

    Blumenbanner

    Mai: Feiern, Kreativität, Empordringen zur nächsten Ebene

Der Mai folgt dem konsequenten Schneller-Höher-Weiter-Trend von 2016. Gaia-GitterarbeiterInnen: Stabilität wird notwendig sein, da so viele diese höhere Bewußtseinsebene umarmen, was wiederum Gaias Noosphäre verändert, was bedeutet, daß sie sich dementsprechend anpassen und [dichtere Energien] loslassen muß. Niemand im Lichtstamm verhindert Erdveränderungen (diese Verzögerungstaktiken sind für das niedere Bewußtsein reserviert), doch es ist unsere Absicht, daß sich dies mit so viel Leichtigkeit und Anmut wie möglich entfaltet. Aus dieser höheren Perspektive, die wir haben, wenn wir unsere Höheren Ebenen übernehmen lassen, ohne jegliches Urteil über das Außen, mit vollständiger Vergebung, Neutralität, Demut und Dankbarkeit für das Geschenk, in diesen Zustand zu gelangen, erlauben wir der Weisheit der Quelle, uns als Übermittler für die höchsten Ergebnisse zu verwenden.

Mit überströmendem Herzen gratuliere ich dem Meisterschafts-Stamm dazu, eine außerordentliche Phase unserer menschlichen Evolution durchgestanden zu haben. Wir bewegen uns jetzt anmutig hinein in die Integration dessen, was es für uns persönlich bedeutet, verändern uns, wo es nötig ist und entwerfen neu mit einem neuen Gefühl von Freiheit. Laßt uns einen Moment innehalten, um zu erkennen, was das für Gaia, die Naturreiche, die Elementarwesen, für die Galaxis, das Universum und die Quelle selbst bedeutet. Seid einen Moment lang zufrieden, daß wir in unserem Streben nach Frieden Fortschritte gemacht haben, daß wir Transformation im Angesicht außerordentlicher Schwierigkeiten, intensiver energetischer Veränderungen, mit unerschütterlicher Hingabe an das größere Wohl durchhalten konnten und auch weiterhin durchhalten.

Auf persönlicher Ebene fühle ich mich aufgeregt, wenn ich daran denke, was die nächsten Wochen über dieses neue Selbst offenbaren werden. Ich fühle mich schon den größten Teil der Zeit transzendent, daher sind neue Gedanken und Aktivitäten in dieser nächsten Phase unseres Aufstiegs willkommen. Die meiste Zeit fühlt es sich so an, als würde ich jeden Augenblick hinübergehen. Das ist Freiheit; die Höhlenzeit hat den Griff des niederen Bewußtseins gelockert und wir laden das Höhere Selbst ein, einfach zu übernehmen. Jetzt, da unsere Ängste konfrontiert und aufgelöst worden sind, werden wir nie mehr zu dem zurückkehren, was wir vorher waren.

Wenn wir aus der Höhle treten, kann das neue Licht blendend sein. Wir heißen es willkommen mit offenem Herzen, offenem Geist und dem weit offenen leeren Buch, in das die neue Geschichte der Menschheit geschrieben werden soll.

In Liebe, Licht und Dienen,

Sandra

glittery purple dividerText © Sandra Walter 2016. Übersetzung © Zarah Zyankali 2016. Foto © Zarah Zyankali 2014. Dieser Text darf weitergegeben werden, solange er vollständig und unverändert bleibt, diese Copyrightnotiz angehängt ist und auf den Originaltext sowie die Übersetzung verlinkt wird. Danke.

Sandra Walter – Sonnenwend-Portal: Starke energetische Veränderungen

Veröffentlicht Dezember 21, 2015 von Zarah

winter-solsticeSonnenwend-Portal: Starke energetische Veränderungen

von Sandra Walter

20. Dezember 2015

Originaltext HIER

Seid gesegnet, geliebter Lichtstamm,

Unser Sonnenwendportal (21. – 25. Dezember) ist da. Dies ist ein erstaunliches Jahr der Meisterschaft, das für viele mit einer tiefen inneren Wandlung enden wird. Erlaubt das, schafft Zeit dafür, segnet diesen Planeten und die gesamte Schöpfung, während wir (sachte, allmählich) eine ganze Realität in die geChristeten Gittersysteme umsiedeln. Bemerkt den sich einstellenden Frieden, die auftauchende 5/6D-Luzidität, während sich dies entfaltet.

Photonische, geChristete Energien haben immer reinigende Wirkung. Es ist, was es ist. Wir hatten während des Portals der letzten Woche dramatische Wandlungen, die viele im Lichtstamm überraschten. Wenn ihr auch dazugehört habt, aktualisiert eure Methoden; dies ist ein Übergang für Verständnis, Weisheit und spirituelle Reife. Dies ist unser Dreijahres-Meisterschafts-Markierungspunkt, Geliebte, der vorausgesagte Transformationsübergang für die WegweiserInnen, der noch bis einschließlich Mitte Januar dauert. Wir befinden uns an der Stelle in der höheren Aufstiegszeitlinie, da die volle Verkörperung stattzufinden beginnt, vereinen wir uns in ihrem Göttlichen Zweck mit Leichtigkeit und Anmut.

Fokussiert euch auf das Neue Licht und haltet eure multidimensionalen Torusfelder in Ausrichtung mit eurer Aufstiegssäule, um körperlich, emotional und mental im Gleichgewicht zu sein. Gitterarbeit mit Kristallen ist wirklich hilfreich; TorhüterInnen arbeiten mit jedem Kristall, der von einem Lichtarbeiter / einer Lichtarbeiterin auf diesem Planeten plaziert wird. Die magentafarbenen Portale des 5/6D-Einheitsbewußtseins und die Golden-kristallinen Christusportale bringen im Moment ein sehr hochfrequentes Licht herein. Einige von euch können die durchdringenden Töne hören, was sich gerade erst wieder verstärkt hat. (Ihr hört sie, weil euer Vagusnerv, der diese Frequenzen empfängt, sich hinter euren Ohren entlang schlingt.) Das Lichtniveau ist enorm, versucht, nicht in zwanghafte Gedanken über die physischen Auswirkungen auf die SONNE, den Planeten oder euch selbst zu gehen. Fokussiert euch auf Bewußtseinsausdehnung, die Rückkehr eures geChristeten Selbst. Fühlt, was die hereinkommenden Energien tun; das bringt euch dahin, gute TorhüterInnen zu sein – es ist das innere Wissen darum, was zu tun ist, wenn diese Wellen ankommen, was eine Beschleunigung für alle gestattet.

All dies ist bereits besprochen worden, ebenso wie das Wegfallen von 3D und dessen Nebenwirkungen, vereinen wir uns also auf den höheren Ebenen und benutzen wir diese kosmischen Strahlen, um Frieden hervorzurufen. Gaia dehnt sich in diese neuen Gitter hinein aus; sowohl sie als auch die Menschheit werden unsere Stabilität brauchen. Jetzt ist die Zeit für die tiefe innere Arbeit, die Transformation, während wir die Göttliche Wiederkehr unseres geChristeten Selbstes integrieren. Worte können diese Phase nicht angemessen wiedergeben. Diejenigen unter euch, die an der Auferstehungsphase teilnehmen, verstehen den symbolischen und energetischen Übergang der Wintersonnenwende. Dies kann kraftvoll sein, wenn ihr es richtig anwendet.

TorhüterInnen, GitterarbeiterInnen und die im Dienst Befindlichen können [von ihrem kollektiven Dienst] zurücktreten, um eine Weile die tiefe Arbeit zu tun. Gebt euch dem hin, laßt die Transformation geschehen, und vereinfacht so viel wie möglich. Mit dem Internet verbundene Programme können als störend/zerstörerisch empfunden werden – und sind es auch. Geht nach draußen, um die größte Menge an Licht zu empfangen, und helft bei der geChristeten Gitterarbeit.

Frühere Artikel, die diese Phase unterstützen:

Das Dimensionstor steht offen: Portale für Dezember, Wegfall von 3D

Evolution der WegbereiterInnen: Transformation, während wir mit dem Weiblichen verschmelzen

Healing Conversation: Ein Video über die aktuelle Phase und darüber,  wie unsere Rollen sich verändern werden.

Ich wünsche euch allen eine gesegnete Sonnenwende und friedliche, glanzvolle Feiertage. Ich Liebe Euch, Ich Segne Euch, Ich Danke euch für euren Dienst am Aufstieg!

In Liebe, Licht und Dienen,

Sandra

glittery purple divider

Text © Sandra Walter 2015, Übersetzung © Zarah Zyankali 2015. Dieser Text darf frei weitergegeben werden, vorausgesetzt, daß er vollständig und unverändert bleibt, diese Copyrightnotiz angefügt ist und auf die Originalseite sowie die Übersetzung verlinkt wird. Danke.

Sandra Walter: Dezember-Update – Das Tempo steigert sich

Veröffentlicht Dezember 12, 2014 von Zarah

Hi Ihr Lieben,

hier ist ein Mini-Update von Sandra, das ich so übersetzt habe, wie ich es verstehe. Ich muß gestehen, daß ich an einigen Stellen keinen blassen Schimmer habe, wovon sie spricht. An diesen Stellen mußte ich einfach raten und habe es dann gemäß dem übersetzt, was ich glaube, was es heißen soll. Ihr seid also eingeladen, eure Intuition zu benutzen und ein wenig hineinzuspüren, dann erschließt sich die Bedeutung bestimmt besser, als wenn man zuviel darüber nachdenkt. 😉

Das gilt auch für den Video. Um die in dem Video enthaltenen Lichtcodierungen aufzunehmen, braucht man nicht den Text zu verstehen. Wenn man das möchte, sagt man einfach: „Ich bin bereit, diese Codierungen vollständig zu empfangen“, und öffnet sein Energiefeld, dann kommen sie herein. Wer trotzdem noch mal den Text dazu haben möchte, findet ihn hier.

Zum Vagusnerv habe ich unten eine Anmerkung gesetzt. Die Infos stammen aus Sandras Aufstiegskurs.

Demnächst schaffe ich es dann hoffentlich auch, mal wieder über meine eigenen Sachen zu schreiben. Da hat sich nämlich inzwischen auch einiges getan …

Wünsch euch eine schöne und harmonische Adventszeit!

christmas holly

Dezember-Update – Das Tempo steigert sich

von Sandra Walter

11. Dezember 2014

Originaltext HIER

Seid gesegnet, geliebter Licht-Stamm,

Die Verschmelzung der Gitter verankert sich gut – die Magnetströme passen sich an wie erwartet. Ihr habt vielleicht ein Gefühl, daß es Zeit zum Abheben ist, mit Empfindungen, als würdet ihr aufsteigen wie ein riesiger Ballon (sogar noch mehr als bisher). Sorgt für ausreichend Wasser, ruht euch aus und zentriert euch in der Stille; besonders diejenigen von euch mit Vagus-Schwindel, denen sich der Kopf dreht.1 Es ist eine wellenartige Energie, während sich die Magnetströme und tektonischen Platten anpassen, und die 5D-Unterwasser-Empfindung ist greifbar.

Wir feiern unseren 12-12-12-Jahrestag; Segen über diejenigen, die damals [am 12.12. 2012] Codierungen aufgefangen haben und an jenem glanzvollenTag für immer verändert wurden.

Seht ihr die Auswirkung dieser Folge von Ereignissen? Die persönlichen Offenbarungen von 2014? Wie die Verschmelzung der Gitter die DNS-Schablonen der Goldenen Rasse hervorruft?

Wir sind im Begriff, in eine lebhafte Erfahrung unserer Multidimensionalität einzutreten. Diejenigen, die mit Herz, Geist und Körper darauf vorbereitet sind, gehen durch diese Portale mit der Bereitschaft, das wahre Sein des Solaren Kosmischen Christus zu verankern. Wie die Plejadier uns mitgeteilt haben, gehen wir jetzt in eine neue Ebene des Großen Unbekannten. Eure Göttlichen Teams – jene geliebten Wesen, die euch in Visionen umgeben oder jede Nacht mit euch an den Ratstischen sitzen – ehren euren Mut und eure Ausdauer. ICH BIN sicher, daß viele von euch die göttliche Reflektion auf jener Ebene sehen; die Verschmelzung der Meister 2013, die Galaktischen Bruderschaften vereint, die Universellen ARCHetypen offenbart und die fraktalen Reflektionen unserer Führungsreiche zu Millionen auf diesem Planeten verkörpert.

Die Grenzen des Vertrauens werden in der Dichte getestet. Die Glaubensmuster des alten Lichts dienen für einen blitzartigen Moment – Tausende linearer Jahre – und werden dann für die Dynamik des neuen Lichts umgeschrieben. Jetzt werden wir getestet durch die Göttliche Verschmelzung des Schöpfers-als-Selbst. Nicht in der Theorie oder als Dogma, sondern vielmehr in der Form und en masse.

Vieles von der Erfahrung wahrer Multidimensionalität übersteigt unser Verständnis. Die kurzen Einblicke und Augenblicke der Offenbarung werden beständiger, stärker und expansiver. Das Höhere Selbst kommt herein, schreibt das alte Licht des Selbst durch die DNS um und erschafft etwas völlig Neues. Viele von uns sehen, wie unser Höheres Selbst sich verändert, sich mit Göttlichen Aspekten vereinigt und die neuen Schablonen annimmt. Unsere Realität offenbart eine verlangsamte, heruntertransformierte Version von 5D, während wir die Verschmelzung erfahren, die dieses Jahr stattgefunden hat.

Erkennt das Unbekannte, die brandneue Erfahrung, so wie sie sich zeigt. Wie die Führung [durch die Plejadier, Anm.d.Ü.] offenbart hat, waren die Jahre der Praxis, der Anpassungen, des Integrierens geringfügig im Vergleich mit der wahren Erfahrung des Solaren Kosmischen Christus. Möge die Quelle alle segnen, die sich selbst und diesen Planeten auf die Goldene Rasse vorbereitet haben. Wir lieben euch, wir segnen euch, wir danken euch.

Unten findet ihr die Video-Version der Botschaft zum Dezember-Portal. Lichtcodierungen werden bereitgestellt, um das Kollektivbewußtsein zu unterstützen; es ist eure Entscheidung, sie zu empfangen. Segnungen über die gesamte Schöpfung während dieses Übergangs!

1) Der Vagusnerv ist der längste Nerv im Körper . Er beginnt über den Ohren und geht dann hinter den Ohren lang, zu beiden Seiten des Halses hinunter, um das Herz herum und in den Bauch, wo er sich mit den Adrenalindrüsen verbindet. Durch ihn werden das Herz und der Geist verbunden und die höheren Drrüsen aktiviert für die telepathische Kommunikation und die Wahrnehmung der höheren Energien. Er wird aktiviert durch doppelte und dreifache Zahlencodes wie 11:11, 12:12, 333 usw. Wenn man solche Zahlenkombinationen sieht, einfach wissen, daß es eine Aktivierung ist und sie voll akzeptieren. Wenn der Vagusnerv aktiviert wird und man im Halsbereich Blockaden hat, kann es zu Schwindelgefühlen kommen. Man kann dann den Vagusnerv dehnen, indem man abwechselnd über die rechte und dann die linke Schulter nach hinten schaut und dabei den Kiefer lockerläßt.