Zirbeldrüse

Alle Beiträge verschlagwortet mit Zirbeldrüse

Celia Fenn – 11/11/11: Die Farben der Liebe

Veröffentlicht Oktober 22, 2018 von Zarah

11/11/11: Die Farben der Liebe

Erzengel Michael durch Celia Fenn, veröffentlicht am 21.10.2018

Originaltext HIER

Wie man die hereinkommenden Engelsfrequenzen für die Neue Erde verkörpert

Geliebte Erdenfamilie, wir wissen, daß dies auf Eurer Erde eine turbulente Zeit gewesen ist und daß es vielen von Euch schwergefallen ist, weiter vorwärtszugehen. Während ihr Euch dem Abschluß des Jahres 2018 nähert, werdet ihr feststellen, daß es einen „Abschluß“ vieler Dinge geben wird, die ihr in Eurem Leben nicht mehr benötigt, wenn ihr Euch auf die Neue Erde zubewegt. Das können Menschen und Beziehungen sein, Jobs, Wohnorte oder sogar Orte, zu denen ihr euch einst hingezogen fühltet. Doch seid versichert, Geliebte, daß neues Licht und neue Segnungen hereinkommen, um ihren Platz einzunehmen, während ihr euch bereit macht, in das Jahr 2019 einzutreten.

Ihr nähert Euch jetzt dem kraftvollen 11/11-Zeittor und Galaktischen Einweihungsportal, das am 11. November stattfindet. Und in diesem Jahr resoniert das Portal mit der Zahl 11/11/11, was es zu einem Dreifachen Energie-Meisterportal macht. Was natürlich bedeutet, daß die durchkommenden Energien sehr intensiv und kraftvoll sein und Euch jene extra „Anhebung“ geben werden, die ihr braucht, um Eure Zeitspirale in die Frequenzen der Neuen Erde zu bringen.

Zu diesem Dreifachen Energie-Meisterportal werdet ihr euren Lichtkörper / physischen Körper „upgraden“, sodaß ihr die hereinkommenden Engelsfrequenzen des Lichts, welche die Realität der neuen Erde manifestieren werden, klarer empfangen könnt.

Die Engelsfrequenzen des Lichts und wie man sie im Alltag verkörpert

Im letzten Jahr ist die Intensität und Frequenz der hereinkommen Lichtcodes intensiver geworden.

Ihr befindet euch jetzt in einer Zeit des „Solaren Minimums“, in der Sonnenstürme im solaren Wettersystem Eures Planeten so gut wie abwesend waren. Dies hat es tiefen Galaktischen Übermittlungen wie z.B. den Diamantlichtcodes ermöglicht, beim Errichten der neuen Erde die Hauptrolle zu spielen und den Aufstiegsprozeß durch die Veränderungen im Lichtkörper und im physischen Körper zu leiten.

Jetzt kommen die sehr hochfrequenten “Engels-Lichtfrequenzen“ aus dem Galaktischen Zentrum durch und helfen euch, euer Bewußtsein auf die Ebene zu erheben, wo ihr die neue Erde in eurer Realität manifestieren könnt.

Diese Engelslichtfrequenzen sind Wellen aus weicher und lumineszierender Plasma-Energie, die sich als Wellen von wunderschöner Farbe ausdrücken, in die Göttliche Liebe sowie Informationen für die Transformation und den Aufstieg eincodiert sind.

Die Engelslichtfrequenzen können als Farbe, aber auch als Klangharmonien und als Wellen oder „Symbole“ oder die als „Lichtsprache“ bekannten Hieroglyphen oder die ursprünglichen Engels-Feuercodes der Schöpfung erlebt werden.

Geliebte, während ihr Euch spiralförmig höher in die Frequenzen der Neuen Erde hineinbewegt, werdet ihr diese Engelsfrequenzen verkörpern, und ihr werdet zu ÜbermittlerInnen der in ihnen enthaltenen Codes. Ihr werdet auch lernen, da0 diese Frequenzen Heilenergien in sich tragen, und ihr werdet merken, wie man mit diesen Energien und Codes arbeitet, um Euch selbst und den Menschen um Euch herum Heilung und Gleichgewicht zu bringen.

Im Alltag verkörpert ihr diese Frequenzen, indem ihr Euch dieser „Wellen“ Göttlichen Lichts bewußt werdet und dann in der Lage seid, die Farben, Klänge und Symbole intuitiv zu erfassen, sodaß ihr Gleichgewicht dorthin bringen könnt, wo es verlorengegangen ist, und Heilung dorthin, wo sie gebraucht wird.

Bald werdet ihr auch anfangen, sie mit Euren physischen Augen zu „sehen“, und werdet das „Schimmern“ der Engelsfrequenz bemerken, wenn die Wellen sich durch die verschiedenen Portale und Tore hindurch bewegen. Wenn ihr eher auf die Klangebenen eingestimmt seid, werdet ihr vielleicht beginnen, Klänge und Musik zu hören, und wenn ihr eher auf Lichtsprache eingestimmt seid, werdet ihr vielleicht anfangen, Symbole zu sehen oder Sprachen zu hören oder euch dazu angeregt fühlen, anzufangen, sie in Tanzbewegungen durch euren Körper auszudrücken.

Es ist wichtig, “ Herz und Seele“ dieser Frequenzen zu verkörpern, weil sie in den niederen Ebenen Störungen und Chaos hervorrufen. Das ist ihr Zweck – das Alte und nicht mehr Benötigte zu stören und Raum für das Neue zu schaffen. Ihr könnt euch in eurem Leben also gestört fühlen und im Chaos herumwirbeln, oder ihr könnt in eure Meisterschaft eintreten und die Neuen Lichtcodes sein und die Energie der Neuen Erde und der Neuen Schöpfungen zum Ausdruck bringen.

Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es auf eurer Erde keine “neutralen“ Orte, denn die Veränderungen und Transformationen sind zu intensiv. Es ist Zeit, euren Platz einzunehmen, eure Entscheidungen zu treffen und die hereinkommenden Engelsfrequenzen als MeisterIn Verkörperten Lichts zu verkörpern!

Die Transformationen des physischen Körpers und des Lichtkörpers

Geliebte Familie, um den Flow und die Integration der neuen Engelslichtfrequenzen besser beherbergen zu können, mußten der Lichtkörper und der physische Körper bestimmte Anpassungen durchlaufen.

Zunächst ist die Zirbeldrüse auf energetischer Ebene „vergrößert“ und restrukturiert worden, um es zu ermöglichen, daß mehr Licht und Frequenz zwischen dem physischen Körper und dem Lichtkörper geteilt werden kann.

Diese an der Zirbeldrüse vorgenommenen Anpassungen ermöglichen auch das Einrichten einer als “die Goldkrone“ bekannten energetischen Struktur um den Kopf herum. Diese Struktur trägt das Goldene Licht des Christusbewußtseins und hält es vom Seelenstern-Chakra bis ins Kronenchakra an Ort und Stelle. Auf diese Weise bildet sie eine Brücke aus Licht zwischen der Seele und den körperlichen Aspekten des Selbst.

Während ihr diese Transformation durchlauft, fühlt ihr vielleicht Symptome im Kopfbereich, besonders im Bereich der Zirbeldrüse an der Schädelbasis sowie im Kopf und in den Nebenhöhlen, vielleicht sogar bis hinunter in den Kiefer und die Zähne. Dies kann von Druck bis zu intensivem Schmerz gehen, während der Körper sich an diesen neuen Fluß von Lichtenergie anpaßt.

Der erhöhte Lichtfluß in der Zirbeldrüse beeinflußt auch die Hypophyse, die Thymus- und die Schilddrüse. Die Energieerhöhung in diesen Bereichen wird möglicherweise auch Symptome und Unbehagen in der Kehle und in der Wirbelsäule im Bereich des oberen Rückens erhöhen.

Doch wißt, Geliebte, daß sich, wenn diese Energien sich integrieren und der Körper mit den neuen Energieflüssen besser zurechtkommt, eure Kreativität und eure Manifestationsfähigkeit stark erhöhen werden.

Jetzt ist wahrhaft die Zeit, anzufangen, eure Neue Erde zu erschaffen!

Die Farben der Liebe

Jede dieser Wellen von Energieplasma-Licht, die durch die Portale der Erde kommt, trägt ihre eigene Botschaft der Liebe, des Mitgefühls und der Kreativität. Jede dieser Wellen hat ihre eigenen Farb- und Klangfrequenzen und ihr eigenes Set von Codes in der Engels- Lichtsprache.

Das Entwickeln der intuitiven Fähigkeit, diese aus Farbe, Klang und Code bestehenden Wellen zu hören und zu sehen, wird Eure Fähigkeit zum Integrieren der Energiewellen und zum Teilen der Engelsfrequenzen mit anderen als Heil-und Ausgleichsmethode stark erhöhen.

Ihr werdet imstande sein, die Wellen auf bewußte Weise zu „reiten“ und mit der Frequenz und der Botschaft der Wellen zu arbeiten, statt einfach nur im Chaos und Leiden im Zerfall und der Störung des Wellenübergangs umhergeschleudert zu werden.

Geliebte, wir laden euch ein, die hereinkommenden Licht-, Farb- und Klangwellen zu feiern und mit den Codes und der Lichtsprache zu arbeiten, während ihr die Flows des Göttlichen Bewußtseins meistert, welche die Neue Erde in eurer Realität erschaffen.

Wir wünschen Euch einen freudvollen Übergang durch das 11/11/11-Portal und eine kreative Zeit der Manifestation und Liebe.

Wenn ihr euch für Celias Webinarserie zum 11/11/11-Portal und die neuen Engelsfrequenzen interessiert, hier gibt’s die Info und Anmeldemöglichkeit für die deutschsprachigen Webinare: http://www.starchildglobal.com/channels-and-articles/111111-deutsche-webinare/

Wer genug Englisch kann, findet hier die Info und Anmeldung zur englischsprachigen Serie: http://www.starchildglobal.com/channels-and-articles/111111-webinar-series-embodying-the-angelic-frequencies-that-are-supporting-the-manifestation-of-the-new-earth/

Die Webinarserie hat fünf Teile und kostet 150$ bzw. umgerechnet 130€.

Text © Celia Fenn 2018. Graphik: freies Wallpaper, Name des Urhebers unbekannt. Übersetzung © Zarah Zyankali 2018. Dieser Text darf weitergegeben werden, solange er vollständig und unverändert bleibt, diese Copyrightnotiz angehängt ist und zu Celias Originaltext sowie zu dieser Übersetzung verlinkt wird. Danke.

Sandra Walter – Kristalline Codons: Die Brücke vervollständigen

Veröffentlicht August 28, 2018 von Zarah

Kristalline Codons: Die Brücke vervollständigen

von Sandra Walter

23. August 2018

Originaltext HIER

Seid gesegnet, geliebter Lichtstamm ~

Eine wunderbare innere Ruhe durchdringt diese Phase der Verkörperung. Erhöhte Lichtkörperaktivierungen und immer weiter ansteigende Kernfrequenzen Gaias lassen uns summen, bringen uns auf eine neue Ebene und öffnen unsere Herzen weit. Selbst bei den Umweltveränderungen, die einige miterleben (Großfeuer, Überflutungen, Vulkanausbrüche, Hurrikane usw.) erhalten wir dieses göttliche Licht der Quelle aufrecht, indem wir hervortreten, um diese niederen Realitäten zu transformieren.

Kristalline Regenbogencodons: Die Brücke vervollständigen

Während des Finsternisübergangs, als Solaris zu einer neuen Entwicklungslinie wechselte, konnten wir die kristallinen Brücken – die Regenbogenbrücken – innerhalb der kollektiven göttlich-menschlichen DNS-Schablonen aktivieren. In Visionen sehen sie aus wie schimmernde 5D-Regenbogen-Codons in den goldenen Diamant-DNS-Strängen. Aktivierung verursacht anfangs eine DMTFlut in der Zirbeldrüse, daher könnten eure Visionen aktiv (und unterhaltsam) sein.

In der Vergangenheit wurden diese Codes als Regenbogenschlangen, Regenbogenfedern, Regenbogenbrücke usw. symbolisiert. Sobald man sehen kann, wie die DNS-Stränge mit diesem Codes aufleuchten, ergeben diese Bilder Sinn.

Diese DNS Codes arbeiten zusammen mit den Sternentoren der kristallinen Brücke (und darüber hinaus), wie ein Schlüssel zu einer Tür. Wie oben, so unten. Wie innen, so außen. Immer.

Da die DNS auf eure Absichten, eure Gedanken und eure Stimme reagiert, ruft diese Codes der kristallinen Regenbogenbrücke für eure Reise hervor. Schaltet sie an, lasst sie aufleuchten und achtet auf die Veränderung in euren Visionen und eurer Intuition. TorhüterInnen lassen diese Codes während der jeden Sonntag stattfindenden Einheitsmeditationen bewusst durch das Kollektiv fluten und machen sie damit für alle willigen Herzen verfügbar.

TorhüterInnen und GitterarbeiterInnen empfangen während der Arbeit mit Gaia vielleicht die *Wir sind fertig*-Botschaft. Meiner Erfahrung nach geschieht das ungefähr alle sechs Monate, wenn ein größerer Meilenstein erreicht worden ist. Jedoch arbeiten wir auch in einer Realität, die am Zerfallen ist, deshalb beherzigt die Botschaft, wenn ihr besessen werdet von dem Versuch, die Verzerrung zu beheben, anstatt das Neue zu erschaffen. Unsere Fähigkeiten und Dienste verändern sich dieses Jahr; wenn diese Botschaft des Abschlusses also auftaucht, zeigt sie vielleicht eine Veränderung in eurer Dienstarbeit an.

Denkt auch an die Botschaft, *Seht nicht zu, wie es niederbrennt. Geht weiter, um das Neue zu erschaffen.* Ein kraftvoller Rat, während in diesem Sommer die Großbrände wüten.

Die kristallinen Brücken und die damit verbundenen DNS-Codes werden durch die Systeme der neuen Erde und des Kristallgitters aktiviert. Zieht sie in euer Territorium, euer Herz, eure DNS. Meditiert draußen mit der Absicht, die höchste Aktivierung zu empfangen, die für euch in diesem Augenblick möglich ist.

Umsiedlung der Realitäten

Bemerkt, wie anders die Dinge sich momentan anfühlen. Es gibt ein deutliches Moment- davor-Gefühl, da sich nächste Woche (am 29. August) ein starkes Portal öffnet. Die Zeitlinien ordnen sich, während wir niedere Entwicklungslinien, falsche Zeitlinien und die Ereignisse, welche die Verkörperung verhindern sollten, loslassen. Verzerrungen und Ablenkungen sind, was sie sind: Wir empfehlen, sich mit dieser Bewusstseinsebene nicht zu befassen, da sie in diesem Jetzt ihre eigene Entwicklungslinie hat.

Eine neue Ebene reinen Bewusstseins wird von den Verkörpernden gerade im menschlichen Kollektiv verankert. Die Verkörperung hat einen Quanteneffekt auf unseren Aufstieg. Wenn mehr von uns sich in die Verkörperung hineinbewegen, könnten Gaia und die neue Erde sich größeren Teilen des Kollektivs offenbaren.

Dies ist ein demütiger, reiner Bewusstseinszustand. Er enthält große Macht für die Wiedervereinigung des multidimensionalen Selbst, Fraktal für Fraktal, während die Offenbarung zurückkehrt. Der *ICH BIN Quelle*-Zustand, oder das Christusbewusstsein, erfordert Anpassungen am Lichtkörper, an der persönlichen Entwicklungslinie und am aufsteigenden Kollektiv. Es ist leicht, sich während dieser Phase *verloren in der Liebe* zu fühlen. Die Verkörpernden werden unbedeutendere Gespräche entweder weg vom Drama, hin zur Göttlichkeit bewegen oder leise weggehen. Vergebung und Dankbarkeit gehen uns in Fleisch und Blut über.

Unsere Solar-kristalline DNS schwingt (rotiert) viel schneller, was den Zellen erlaubt, mit Heiligen geometrischen Mustern der Vollkommenheit codiert zu werden. Auch wenn viele die Überlagerung der Gaia-5D/7D/9D- Schöpfung erleben, werden die kristallinen Portale zu dieser Realität durch vereinte kollektive Zustimmung betreten. Wir siedeln Realitäten um durch unsere vereinte Anzahl, um die Aufgestiegene Gaia und ihre Zeitlinien von Frieden, Fülle und Kreativität zu offenbaren.

Vertrauen stellt unsere ursprüngliche Einheit mit der Quelle wieder her, Vertrauen zum unendlichen Schöpfer.

Wir leben die Auferstehungsmetapher. Dies ist eine bewusste Erkenntnis, eine bewusste Entscheidung im Aufstiegsprozess, die Quelle als Selbst im Inneren zu erfahren. Wir erstehen auf das aufgestiegene, neue Selbst, das sich selbst und die gesamte Schöpfung als Gott erkennt.

Wendet das multidimensionale Gewahrsein auf alles an.

Während die Energien die Illusion dekonstruieren und demontieren, erlangen wir die höhere Wahrheit des Einheitsbewusstseins. Die Quelle lässt sich selbst durch uns auferstehen, durch dieses Experiment der Trennung und Wiedervereinigung.

Sprecht aus eurer Höheren Wahrheit heraus, zeigt euch als euer Höheres Selbst in allen Situationen.

Ein aktiviertes Herz hat einen größeren Einfluss auf kollektive Ergebnisse. Eure Worte, Gedanken und Handlungen erschaffen und unterstützen Realitäten; gebraucht sie weise. Verweigert verzerrten Schöpfungen jegliche energetische Verstärkung. Denkt an das So ist es und haltet eure Absichten auf Kurs. [Anm.: Das ist eine Übung aus Sandras Aufstiegskurs, bei der man nach allem, was man sagt, „Und so ist es“ hinzufügt,um sich bewusst zu machen, was man mit jedem Satz, den man spricht, erschafft.]

Verliert das größere Bild nicht aus den Augen, während sich Gaia mit der neuen Frequenz verstärkt. Erinnert euch an das große, multidimensionale Selbst, während sich die niederen Realitäten dekonstruieren, klären und reinigen. Die LichtarbeiterInnen sind aus Gründen des Gleichgewichts und der Effizienz über ein großes Gebiet verstreut; die Steigerung der körperlichen Veränderungen und elementaren Anpassungen demonstriert, warum diese gitterartige Verteilung nötig ist.

Vollmondmeditationen und Portalöffnungen

Der Vollmond ist am Sonntag, dem 26. August um 13:58 Uhr MEZ, eine schöne Verstärkung für unsere SONNtags-Einheitsmeditationen um 17:11 Uhr, 20:11 Uhr und Montag früh um 2:11 Uhr MEZ. Diese Mondwoche ist transformativ, da seit dem Finsternis-Zeitfenster viele Ebenen der Illusion beständig zusammenbrechen und ihren Einfluss auf die höheren Zeitlinien verlieren.

Unser kosmisches Sternentor öffnet sich am 29. August, daher werden die TorhüterInnen und GitterarbeiterInnen eröffnen und vorbereiten, wenn der Vollmond stattfindet. Bitte schließt euch uns in diesen vereinten Aktivitäten an.

Mögen alle Wesen durch unser Beispiel Frieden, göttliche Liebe und Einheit kennenlernen. Zeigen wir der Menschheit, was mit dem Aufstieg möglich ist!

In Liebe, Licht und Dienen,

Sandra

Text und Graphik © Sandra Walter 2018. Übersetzung © Zarah Zyankali 2018. Dieser Text darf weitergegeben werden, solange er vollständig und unverändert bleibt, diese Copyrightnotiz angehängt ist und auf Sandras Originaltext soohnewie diese Übersetzung verlinkt wird. Danke.

Sandra Walter: Den Prisma-Effekt der SONNE verändern

Veröffentlicht März 5, 2017 von Zarah

Sandras neuer Text ist für mich mega spannend, weil er so viel von dem bestätigt, was ich auch schon selber von meinem höheren Selbst oder anderen Quellen bekommen hatte. Das mit dem Filmprojektor und der holographischen Natur der Erfahrung zum Beispiel hatte mir mein höheres Selbst schon in unseren allerersten Gesprächen vor beinahe 10 Jahren erzählt.  Ihr könnt die Gespräche im Blog auf meiner neuen Website lesen. 😉

Film-Realitäten reloaded 1 (Teil 2-4 findet ihr auch dort)

Die holographische Natur des Bewußtseins

Das mit den Stapeln der Schablonen hatte ich mal an einem 29. Februar „gesehen“, ein Tag, an dem unglaublich viel Information durchkam … es sah aus als hätte man für sein Leben so einen Stapel Pläne, die in Schichten aufeinander gestapelt waren. Sie sahen aus, als wären sie aus goldenem Licht, und man konnte dann einen nach dem anderen aktivieren. Diesen Text gibt’s dann demnächst auch zu lesen, ich finde, er ergänzt sich gut mit dem, was Sandra schreibt.

Und daß die Frequenzen der neuen Schablone bereits verankert werden, paßt genau zu dem, womit Creator letztens ankam. Er gab mir als Meditation, jeden Tag die Realität der Erde als einem Ort der Liebe, des Friedens und der Fülle in meinen Zellen zu verankern. Das mache ich jetzt auch  immer. (Ihr könnt es natürlich auch gerne machen, wenn ihr wollt.) Und wow, gerade lese ich, daß Jenny Schiltz das in ihrem neuesten Artikel ebenfalls schreibt: „… daß es unsere Aufgabe ist, es in uns selbst zu verankern. WIR SIND DAS GITTER DER NEUEN ERDE!“

Huiiii … es wird spannend!  Viel Spaß bei den neuen Abentheuern! 🙂

Abstract color blue radiant background.

Den Prisma-Effekt der SONNE verändern

von Sandra Walter

2. März 2017

Originaltext HIER

Seid gesegnet, geliebter Lichtstamm,

Meditiert über diese Information, sie wird zur Verfügung gestellt, um ein tieferes Verständnis unseres Aufstiegs ins reine Schöpfer-Sein zu ermöglichen.

In Ascension Path (Sandras Online-Aufstiegskurs) sprechen wir darüber, wie die SONNE als Prisma verwendet wird, um Fraktale unseres Bewußtseins in gemeinschaftlich erschaffene Realitäten hinein zu projizieren. Dies steht in direkter Verbindung zur holographischen Natur unserer Erfahrung, der Projektion planetaren Bewußtseins, dimensionaler Bandbreiten, Zeitlinien und der Illusion einer individuellen Erfahrung.

Stellt euch die SONNE wie einen Filmprojektor vor, der mehrere Filme gleichzeitig abspielt. Eure Höheren Ebenen verwenden den Projektor. Euer Höheres Selbst projiziert mehrere verschiedene Versionen des niederen Selbstes durch die SONNE und durch unser Herzzentrum, welches ebenfalls als Projektor von Realitäten auf die spiegelgleichen Bildschirme Gaias dient, was das Abspielen mehrerer Filme zugleich ermöglicht. Gaia würde dann viele Versionen eures persönlichen Films sowie der kollektiven Filme unterstützen und kollektive Ergebnisse zurückspiegeln. Der persönliche Bildschirm zeigt den Film oder die Filme, welche(n) euer Bewußtsein auf eure Schwingungswahrnehmung fokussieren kann.

Das Herzzentrum fungiert wie ein Solarer Projektor, der euren äußeren Film so verändert, daß er eurer inneren Schwingung entspricht. Die Wahrnehmung beruht auf der persönlichen Schwingung; wir sehen klare Beispiele dafür, während sich die Realitäten aufspalten. Wir haben die neue Projektion der 5D-Gaia gesehen, wir wissen, daß sie bereits existiert. Das Verändern des persönlichen und kollektiven Projektors, so daß sie nur noch 5D-Filme zeigen, geschieht durch unser Herzzentrum und unsere DNS-Resonanz.

Unsere Wahrnehmung der Multidimensionalität wurde durch unsere DNS begrenzt, die, wenn sie zu ihrem wahren menschlichen kristallinen Zustand aktiviert und neu gebündelt wird, auf viele Zeitlinien (mehrere Filme gleichzeitig) zugreifen kann. Um diesen DNS-Zustand freizuschalten, muß eine Schwingungsentsprechung erreicht werden, um sich der Hintergrundenergie des vereinten Schöpfungsfeldes anzupassen. Die vereinte Plattform dieses Universums ist Bedingungslose Liebe, die Schwingung des kristallinen / Christus-/ Krysthl-Bewußtseins. Göttlich-Menschliche DNS enthält Markierungen für dieses Universelle Bewußtsein. Die Teilnahme am Aufstiegsprozeß, die Zunahme an photonischem Licht und die Dimensionsverschiebung Gaias aktiviert diese Markierungen und ermöglicht so eine vollkommen neue Projektion durch die SONNE, Gaia und unsere Herzzentren.

Blumenbanner

Kosmische Schablone nähert sich unserem Sonnensystem

Dieser Gleichung fügen wir nun ein massives kosmisches Sternentor hinzu. Während diese kosmischen Schablonen aus der Großen Zentralsonne näherkommen, überschreiben sie Galaxien in die Ausrichtung mit dem Befehl der Quelle für das Neue. Die kosmischen Schablonen sehen für mich wie Geometrie aus, Stapel von golden-kristallinen lichtcodierten Schablonen. Manche nehmen es vielleicht als Spirale aus strahlendem Licht oder als massive Sonnenplasmafelder wahr. Alle haben sich mir schon gezeigt, obwohl ich dazu neige, es häufiger als kosmische Geometrie und Lichtsymbole zu sehen.

In dem Moment, da diese Schablone sich mit unserem Sonnensystem ausrichtet, werden die SONNE und alle Planeten augenblicklich davon beeinflußt. Es wird die Projektoren verändern und die Art und Weise, in der wir unsere Realität erschaffen, in eine reinere, vereinigte Form verwandeln, die sich mit der Hintergrundenergie von Liebe in Ausrichtung befindet.

Deshalb hatten so viele TorhüterInnen im Januar Visionen davon, daß die SONNE explodierte; die Energien wirken bereits auf unsere Realitäten ein, und unsere Wahrnehmung verändert sich, während wir unsere neuen menschlichen Schablonen annehmen. Die Vision vom Dezember, daß die DNS die Zeitlinien spaltet, weist auf die Auswirkungen dieses kosmischen Sternentores hin. Sie stehen miteinander in Verbindung. Diese Solare Verschiebung beeinflußt das Bewußtsein, unsere Erfahrung und Wahrnehmung der Schöpfung. Euer Herzzentrums-Projektor und eure DNS können euch auf den brandneuen Film der neuen Erde ausrichten, und Gaias Solares 5D-Selbst wird zu einer wahrnehmbaren Realität.

Damit dies zum dominanten Film werden kann, muß eine projizierte Realität der Verkörperung des kristallinen / Christusbewußtseins des hochschwingenden Kollektivs von einem kleinen Prozentsatz des Lichtstamms erreicht werden. Deshalb war und ist die Verkörperung ein Fokus unseres Aufstiegsprozesses. Sie muß freiwillig in das menschliche Herzgitter und die planetare Noosphäre hinein verankert werden. Diese exquisite höhere Schwingung wird durch alle hindurchleuchten, die den Aufstieg wählen, und den Schleier von der Realität der Neuen Erde lüften.

Diese Frequenzen der kosmischen Schablone werden bereits von denen, die anmutig die neue Selbst-Schablone Verkörpern, im menschlichen Herzgitter verankert. Dies wird eine greifbare Manifestation innerhalb des hochschwingenden Kollektivs sein und sich bis einschließlich zur Tagundnachtgleiche enorm beschleunigen. Das abschließende Ereignis eines vollständigen Dimensionssprungs geschieht zwar in einem exquisiten Wimpernschlag eines Nullpunkt-Augenblicks, doch die Phasen, in denen dies im kollektiven Herzgitter verankert wird, die kollektive Wahrnehmung, werden durch die höheren Zeitlinien enorm beschleunigt. Wir werden neue Realitäten erschaffen und sie in die Manifestation kommen sehen, wenn unsere neuen Selbst-Schablonen integriert werden. Dies ist eine wahrhaft hohe Dienstebene, die Fokus und Hingabe an die Verbindung mit dem Neuen Selbst sowie vollständiges Aufgeben des Wiedererschaffens der alten Schablonen erfordert. Es ist ein Übergang, um sich mit eurem neuen Selbst bekannt zu machen. Ihr werdet vielleicht auf brandneue Weise aussehen, fühlen, wahrnehmen und erschaffen.

Reine SchöpferInnen, dies ist ein Übergang, um vollkommen zu verstehen, was sich entfaltet, und die Neue Schablone zu integrieren. Manche fühlen sich vielleicht schläfrig, glückselig oder abgehoben, während dieses Sternentor sich nähert. Neue Fähigkeiten werden aktiviert werden. Die Verschmelzung der Höheren und Niederen Selbste wird viel greifbarer. Das kosmische Sternentor ist ein Dimensionswandler, ein Neuschreiben des Solaren Projektors, das gleichzeitig den Gaia-Projektor und die (Gaia-)Bildschirme sowie unseren persönlichen Herz-Zentrums-Projektor verändert. Es ist beabsichtigt, die beständige Bitte der TorhüterInnen und GitterarbeiterInnen nach der Frequenzverschiebung, der Solaren Expansion zu unterstützen. LichtarbeiterInnen nehmen aktiv an der gemeinschaftlichen Schöpfung des Einheitsbewußtseins als permanenter Manifestation auf Gaia teil. Vereinte Meditationen, tägliche Invokation, Gitterarbeit, Torarbeit und Demonstration kristallinen Bewußtseins in Gedanke, Wort und Tat rufen die Solaren Aspekte von Gaias höherer 5D-Entwicklungslinie hervor.

Ich persönlich kann dieses Jahr gar nicht genug Meditation oder Ruhe bekommen, und meine Zirbeldrüse befindet sich seit der Finsternis im Hyperdrive. Offenbarungen über meine persönliche Entwicklungslinie zeigen sich weiterhin, und ich integriere sie mit dem tiefen Fokus, den sie verdienen. Wir tun beharrlich weiter unseren Dienst und passen die neue Entwicklungslinie des Selbst an, doch die Ausrichtung in der Stille – mindestens zweimal am Tag – ist für Klarheit und Integration unerläßlich.

Blumenbanner

Conscious Media Festival

Ich bin dieses Wochenende weg zum Conscious Media Festival in Austin, Texas, wo ich über den Schöpfer-Bewußteinszustand und das Erschaffen im Einklang mit diesen neuen Energien sprechen werde. ICH BIN eingeladen, um über spirituelle Enthüllung und Schöpfungsdynamiken zu sprechen. Es fühlt sich an, als ob die neue Schablone hervortreten wird, und ich heiße die Gelegenheit willkommen, andere zum Erforschen dieser hervorragenden Entfaltung zu inspirieren.

Blumenbanner

Einheitsmeditationen zur Globalen Unterstützung

In der Zwischenzeit, schließt euch Tausenden im Lichtstamm am SONNtag zu den Weltweiten Einheitsmeditationen an. Wir machen das seit Juni 2016, und die Aktivierungen, Visionen und Unterstützung für höhere Zeitlinien nehmen jede Woche zu. Je größer die Anzahl der Teilnehmenden, desto größer die Beschleunigung. Wir haben enorme Unterstützung aus den höheren Reichen ebenso wie aus dem menschlichen Hochschwingenden Stamm. Wenn ihr eine existierende Meditationsgruppe habt, überlegt euch, ob ihr eure Meditationen auf die SONNtage verlegen wollt, um bei dieser Göttlichen Aktivität des Lichts mitzuhelfen. Dies ist ein Übergang, um unsere Fähigkeit, die Einheit zu umarmen, zu demonstrieren.

Blumenbanner

Vertraut dem Prozeß, vertraut eurem Neuen Selbst

Wenn ihr beim Fallenlassen der alten Schablonen Verwirrung erlebt, oder wenn das Körperbewußtsein Ermüdung oder Angst erlebt, ermutigen wir euch, loszulassen und dem Prozeß zu vertrauen. Widerstand oder Verurteilung des Neuen Lichts, weil es ungewohnt ist, zieht eure DNS zusammen. Haltet eure DNS offen, sendet ihr Liebe, aktiviert sie täglich. Bleibt ruhig, kreativ und geduldig, unterstützt die Entgiftungseffekte, eßt hochschwingend und bleibt hydriert. Verkörpernde erleben in dieser Phase eine tiefe Ruhe. Haltet die kosmische Perspektive und geht tief mit diesen Offenbarungen. Dankbarkeit und Vergebung bringen sofortige Befreiung von niederen Zeitlinien. Alles steht unglaublich gut.

In Liebe, Licht und Dienen,

Sandra

glittery purple dividerText und Graphik © Sandra Walter 2017. Übersetzung © Zarah Zyankali 2017. Bitte diesen Text nur vollständig und unverändert und mit einem Link zu Sandras Originaltext sowie zu dieser Übersetzung weitergeben. Danke.

Celia Fenn: Das Löwentor 2016 und der beginnende “Meister”-Zyklus: Die Eröffnung der Siebten Dimension auf der Erde

Veröffentlicht Juli 24, 2016 von Zarah

Celia Fenn Löwentor 2016

Das Löwentor 2016 und der beginnende “Meister”-Zyklus: Die Eröffnung der Siebten Dimension auf der Erde

Erzengel Michael durch Celia Fenn, gepostet am 22. Juli 2016

Originaltext HIER

Geliebte Lichtfamilie, als ihr dieses Jahr 2016 begannt, sagten wir zu euch, mit viel Liebe, daß 2016 ein herausforderndes Jahr sein würde, und daß ihr eure Meisterschaft auf kraftvolle Weise würdet verkörpern müssen. Jetzt, da das Löwentor von 2016 sich nähert, bereitet ihr euch auf einen Neubeginn und auf das Einleiten eures ersten größeren Schöpfungszyklus als verkörperte MeisterInnen und AlchimistInnen vor.

Was bedeutet das? Es bedeutet, daß ihr das nehmen werdet, was von niedriger Schwingung ist, und es transformieren und in Goldenes Licht verwandeln werdet! Auch wenn ihr von Menschen umgeben seid, die voller Angst und Wut und anderer niedrigschwingender Emotionen sind und die auf diesen Emotionen beruhende Entscheidungen treffen, werdet ihr eure Entscheidungen aus Liebe und Mitgefühl heraus treffen, und ihr werdet das Diamantlicht sein, das klar und prachtvoll scheint.

Geliebte, jetzt ist nicht die Zeit, aufzugeben oder zurückzutreten. Jetzt ist die Zeit, das, was ihr seid, was ihr geworden seid, vollständig zu umarmen, und als voll verkörperte MeisterInnen, SchöpferInnen und LichtalchimistInnen nach vorn in das Smaragdlicht zu treten. In dieser Zeit des Chaos und der Herausforderung, während das Alte wegfällt und das Neue sich erst manifestieren muß, seid ihr es, die hier sind, um die Energie des Neuen zu halten, die Neue Erde zu sein und die Kraft und Ermächtigung der Neuen Erde-Seele zu verkörpern.

Blumenbanner

Das Löwentor und das Planetare Neujahr: Ein neuer Zeit- und Schöpfungszyklus

Am 26. Juli tretet ihr in das Planetare Neujahr ein. Dieser Zeitpunkt wurde von den alten Ägyptern und den Maya als der Moment gefeiert, wenn der Planet eine neue Spirale Galaktischer Evolution in Ausrichtung auf die Große Zentralsonne und das Göttlich Kosmische Herz beginnt. Er markiert die Öffnung des Löwentor-Sternenportals, das ein kraftvolles Einfließen von Lichtcodes erlaubt, welche die Form der Erfahrung im kommenden Jahr prägen werden. Diese Lichtcodes werden euch auf eine neue Evolutions- und Erfahrungsebene heben, wenn ihr diesen Prozeß zulaßt, doch wenn ihr nicht ausgerichtet seid oder euch in einer niedrigen Frequenz von Angst und Furcht befindet, werdet ihr einfach fortfahren, auf derselben Ebene weiter zu erschaffen.

Geliebte, seid offen für dieses großartige Einfließen des kraftvollen Lichts und der Segnungen, das zu euch kommt, wenn sich dieses Sternenportal am 26. Juli zu öffnen beginnt, am 8. August während des 8/8 seinen Höhepunkt erreicht und sich dann am 12. August wieder schließt. Hier ist ein Licht- und Gelegenheits-”Fenster” für jedeN von euch, um nach oben und in eine neue Ebene und Phase eurer persönlichen Entwicklung auf Erden einzutreten.

In der Außenwelt wird es viele Ablenkungen geben. Viele Unglücke und Konflikte werden sich ereignen, die eure Aufmerksamkeit verlangen und euch bitten werden, eure Energie auf ihre auszurichten. Geliebte, es reicht aus, sich der Geschehnisse bewußt zu sein, jedoch eure Energie und Aufmerksamkeit eher auf eure inneren Prozesse und die Notwendigkeit der Einleitung eines neuen Zyklus persönlicher Schöpfung auszurichten, der eine höhere Ebene eurer Seele und eurer Seelenessenz auf der Erde zum Ausdruck bringen wird.

Entscheidet für euch selbst, wer ihr seid und was ihr in eurem Leben und auf der Erde erschaffen werdet, und fokussiert euch dann darauf. Laßt euch nicht von den Energien von irgendetwas anziehen, das nicht in Ausrichtung auf das ist, was ihr zu erschaffen wünscht.

Blumenbanner

Zeitzyklen und der neue Zyklus

Geliebte, in eurem Erdenraum der Fünften Dimension im Übergang habt ihr zwei 8 bis 9 Jahre lange kreative Zyklen erlebt, und jetzt beginnt ihr einen weiteren.

Von 1999 bis 2008 habt ihr gemeinsam als die erste Welle erwachter Seelen auf Erden erschaffen, zusammen mit den Indigo- und Kristallkindern. In diese Phase fielen das 9/11-Ereignis und die Wirtschaftskrise von 2008. Beide Ereignisse zielten darauf ab, die Aufmerksamkeit von der Schöpfung des Neuen abzulenken und die Menschen auf der Erde auf dieselben alten Schöpfungen von Angst und Mangel fokussiert zu halten, durch die sie manipuliert und kontrolliert werden können. Dann, von 2008 bis zum Ende von 2016, wart bzw. seid ihr im zweiten Zyklus, wo es eine Fortsetzung niedrigfrequenter, auf Angst beruhender „Ereignisse“ gegeben hat, die darauf abzielen, die Menschheit in einer niedrigen Frequenz zu halten und ihren Fortschritt hin zu Freiheit und Ermächtigung zu verhindern.

Geliebte, wenn ihr wach und bewußt seid, werdet ihr sehen, wie diese Ereignisse immer zu solchen Zeiten geschehen, wenn eine große Veränderung möglich ist, so daß Furcht und Angst viele daran hindern werden, sich zu verändern, da sie in ihren eigenen Ängsten gefangen sind. Laßt nicht zu, daß das mit euch geschieht! Jetzt, da ihr den Prozeß für das Erschaffen des von 2016/17 bis 2026 währenden Zyklus beginnt, fokussiert euch auf Höheres Bewußtsein, Höhere Weisheit und auf das, was ihr für euch selbst und für die Erde zu erschaffen wünscht, während ihr beim Manifestationsprozeß für die Neue Erde mithelft.

Blumenbanner

Der Meister, der ihr seid und die Kraft, die durchfließt, während die Siebte Dimension sich öffnet

Alles, was ihr braucht, tragt ihr in euch. Während der letzten beiden Entwicklungs- und Wachstumszyklen habt ihr die persönliche Kraft und Kreativität, die ihr braucht, aktiviert. Ihr habt euren Lichtkörper und das 13-Chakra-Energiesystem aktiviert, das ihr benötigt, um die hereinkommenden Lichtcodes empfangen und integrieren zu können. Ihr habt eure Herzen geöffnet, um das Goldene Licht des Christusbewußtseins mit seiner Liebe und seinem Mitgefühl im Zentrum eures Seins zu empfangen.

Dann habt ihr die Diamantcodes empfangen, die euch erlaubten, euch mit eurem Galaktischen Erbe wieder zu verbinden, und die Smaragdcodes, die euch erlaubten, euch wieder mit der Natur und dem Grünen Herzen der Erde zu verbinden.

In jüngerer Zeit habt ihr mit der Neuverdrahtung eurer Energiemeridiane begonnen, die euch erlaubt, euch wieder mit den kraftvollen Flüssen kreativer und intuitiver Energie der rechten Gehirnhälfte zu verbinden und diese auszugleichen und sie mit der Fähigkeit der linken Gehirnhälfte zur Organisation und dem Erschaffen von Erzählungen zu integrieren.

Geliebte, diese kraftvolle Energie, die jetzt in den Planeten fließt, ist eine Sturzflut der Segnungen und der schöpferischen Fülle, doch wenn sie nicht im Gleichgewicht empfangen und in euer Lichtkörpersystem integriert wird, hat sie das Potential, euer Energiefeld zu destabilisieren. Dieser Energiefluß muß dann vom Zirbeldrüsenportal empfangen und dann von der rechten und linken Gehirnhälfte und danach ins Herz übertragen werden. Von dort muß er durch Manifestation und Verbindung mit dem Erdenstern und den Erdenherzzentren in die Erde verankert werden.

Diejenigen, die diese Energie nicht erden, werden fühlen, daß diese Energie in ihrem System „Amok“ läuft, und sie werden aggressiv, ängstlich, explosiv und wütend werden. Diejenigen, die keine Verbindung zu ihrer Seele und ihrem Höheren Selbst haben, werden sich verloren, verwirrt und ängstlich fühlen und unfähig, ihren Platz auf der Welt zu finden.

Der ganze Zweck eurer Entwicklung in den letzten beiden Zyklen bestand in der Wiederverbindung von Geist und Körper, Himmel und Erde, so daß euer Körper und eure Seele Eins sind.

Es ist eure Seele, die euch jetzt das Zentrum eures Seins und eures Lebens geben wird. Ihr seid der Meister, eure Seele verbindet sich in Liebe und Frieden mit eurem Herzzentrum. Ihr manifestiert von Seele und Geist in die Materie hinein, indem ihr den Gesetzen der Göttlichen Schöpferkraft und des Gleichgewichts folgt. Ihr erschafft einen Garten des Friedens und der Kreativität in eurem Herzen und eurer Seele, der sich um euch her manifestiert.

Geliebte, sucht jetzt nicht in der Außenwelt oder in anderen nach Frieden und Harmonie. Ihr seid diejenigen, die hier sind, um Meisterschaft zu demonstrieren und um das Portal der Siebten Dimension zu öffnen. Diejenigen, die euch in der Welt umgeben, haben immer noch damit zu tun, die Fünfte Dimension und die Magie der Sechsten Dimension zu verstehen, deshalb können sie in diesem Augenblick nicht an jenem Ort der Ausdehnung sein, wo ihr jetzt steht, bereit, vorwärts zu schreiten.

Die Siebte Dimension ist die Frequenz des Meisters und ist Fokus und Endpunkt des Aufstiegsprozesses. Für euch, Geliebte, bedeutet das, hier auf Erden inmitten von Aufruhr und Chaos zu sein und an dem Ort Innerer Stille und Inneren Friedens zu weilen. Es bedeutet, mit dem kraftvollen Fluß Göttlicher Schöpferischer Intelligenz verbunden zu sein und diesen Fluß durch Intention und Fokus in Magische Manifestation hinein lenken zu können. Es bedeutet, ohne Angst, ohne Erwartungen und Anhaftungen, sondern einfach im Fluß der Liebe, Kreativität und Göttlicher Manifestation zu leben.

Als „MeisterIn“ zu leben, bedeutet nicht, „perfekt“ zu sein. Es bedeutet, wer ihr als Seele seid, in einem Körper zu sein und eure Seele in Ausrichtung auf den Geist in allem, was ihr auf Erden erlebt und manifestiert, zum Ausdruck zu bringen.

Geliebte, während diese Portale sich öffnen, seid ihr alle herzlich willkommen, die Schwelle zu überschreiten und euren Platz in den Höheren Lichtdimensionen zu beanspruchen, wenn sie sich für die Erde öffnen. Diese intensiven Frequenzen des strahlenden Lichts und der Leuchtkraft werden alles, was ihr zu dieser Zeit tut, erhellen.

Und während ihr dies tut, werdet ihr wissen und darauf vertrauen, daß ihr stets in Sicherheit seid und für euch gesorgt ist. Eure Seele wird euch schützen und der Geist wird euch leiten, während ihr mit der Göttlichen Schöpferischen Intelligenz als Verkörperte LichtmeisterInnen webt und erschafft.

Blumenbanner

Das magische Portal öffnet sich

Daher, geliebte Lichtfamilie, wird euch an diesem kraftvollen Neujahr und Löwentor auch eine kraftvolle Öffnung zur Siebten Dimension Aufgestiegener Meisterschaft zur Verfügung stehen, so ihr auf diese Weise vorwärts zu schreiten wünscht.

Ihr werdet wissen, daß ihr bereit seid. Ihr werdet fühlen, daß ihr die Fünfte Dimension der Einheit gemeistert und den Griff der Dualität und des Schattens auf euer Leben losgelassen habt. Ihr werdet bereit sein, die Liebe, Kreativität und Magie der Sechsten Dimension zu umarmen und mit den kraftvollen Lichtcodes und -strömungen ohne Angst mitzufließen. Ihr werdet bereit sein, euch zwischen Himmel und Erde ins Gleichgewicht zu bringen und als MeisterInnen dieser Energien auf Erden vorwärts zu schreiten.

Ihr werdet bereit sein, wenn sich die Portale öffnen, als Neuer Mensch der Neuen Erde eure Seele auf der Materiellen Ebene vollständig zum Ausdruck zu bringen.

glittery purple dividerWenn ihr gerne mehr über das Planetare Neujahr, das Löwentor und das Öffnen des Portals der Siebten Dimension erfahren möchtet, seid ihr eingeladen, euch Celia Fenn in einem Online-Webinar-Kurs anzuschließen: Gateway to a Magical New Beginning : Planetary New Year and the Lion’s Gate 2016 Webinar Series (Portal zu einem Magischen Neubeginn – Planetares Neujahr und das Löwentor, 2015 Webinar-Serie)

Bitte schließt euch Celia Fenn und Claudia Pureco bei einer Internet-Radiosendung  über das Planetare Neujahr an. Sie wird am 25. Juli über „Charlotte View“-Radio gesendet und beinhaltet eine Aktivierung von Erzengel Michael.

Dieser Link bringt euch zur Sendung: http://tobtr.com/9045653

glittery purple dividerText © Celia Fenn 2016, Übersetzung © Zarah Zyankali 2016, Bildquelle unbekannt. Dieser Text darf weitergegeben werden, SOLANGE er vollständig und unverändert bleibt, diese Copyrightnotiz angehängt ist und zum Originaltext sowie zu dieser Übersetzung verlinkt wird. Danke.

 

Sandra Walter: Nehmt euren Aufstieg in Besitz

Veröffentlicht Mai 28, 2016 von Zarah

Abstract colorful sunset bokeh on green blue  background.

Juni-Portal: Nehmt euren Aufstieg in Besitz

von Sandra Walter

26.5.2016

Originaltext HIER

[Eine kleine Anmerkung zur Übersetzung: Sandras Ausdruck „own“ kann auf vielerlei Weise verstanden und übersetzt werden, von „besitzen“ über „in Besitz nehmen“, “ sich zu eigen machen“, bis zu „anerkennen“ und „offen eingestehen“. Es war aufgrund des Kontextes nicht möglich, immer denselben deutschen Ausdruck zu verwenden. Letzten Endes geht es darum, in das neue Selbst ganz hineinzugehen, dazu zu stehen, wer man ist und was man ist, und beständig dieses neue Selbst zu verkörpern … auch wenn es manchmal noch Angst macht. ]

Seid gesegnet, geliebter Lichtstamm,

Spürt in diese Botschaft hinein, es zeigt sich eine Menge im Laufe der nächsten vier Monate, während die Beschleunigung des Mai sich eingewöhnt. Wir sind im Begriff zu erfahren, warum der Mai so stark und transformativ war. Diese zweite vorbereitende Welle von 2016 hat das Neue Selbst wirklich zum Hervortreten gedrängt. Es zurückzuweisen, kann das niedere Selbst zermalmen; wenn ihr also Zweifel, Angst oder Verwirrung erlebt, kommt jetzt mit den Entscheidungen des Neuen Selbst an Bord, bevor diese Energie sich Anfang Juni intensiviert.

Die Tage vom 4. bis 6. Juni standen auf der Portalliste des letzten Jahres für 2016. Indem wir uns diesem Übergang nähern, schickt uns das Ende der Auferstehungs-Höhlenphase mit einem Gefühl in den Juni, unser Neues Selbst zu besitzen. Wenn dies sich für euch nicht zeigt, besteht hierin eure Arbeit für Ende Mai: die Entscheidung zum vollständigem Eintreten in die Verkörperung des Neuen Selbst zu treffen – in Eure Wahrheit, Eure Höheren Entscheidungen, Euren Kreativen Ausdruck des geChristeten Selbst. Ihr seid für eure Schöpfung verantwortlich, und es steht jetzt eine große Menge an Freiheit, Harmonie und Göttlicher Liebe zur Verfügung. Schwingung = Schwingung. Wählt eure Bandbreite weise.

Blumenbanner

Die nächsten vier Monate: Eine göttliche Gelegenheit zur Verkörperung

Endlich kommen die Erstverkörperer/innen aus der Höhle heraus. Wir werden inspiriert zu neuen Schöpfungen, neuen Intuitionen über unsere Reise, neuen Ideen und einer breiteren Perspektive in bezug auf diesen kosmischen Wandel. Ihr werdet euer Neues Selbst kennenlernen und das,  was nicht dienlich ist, loslassen müssen – wiederum – von dieser höheren Ebene aus. Die Intensität der Obertöne, Lichtwellen und Anpassungen an das Körpergefäß verändert sich laufend. Eure von Moment zu Moment getroffenen Absichten und Entscheidungen sind der Schlüssel dazu, wie wohl ihr euch mit der zellulären Ebene fühlt. Wenn die intensiveren Photonenwellen auf die Körperebene treffen, seid präsent damit – es gibt während dieses Übergangs vieles zu empfangen, was nicht nur den Körper auf die Verkörperung vorbereiten, sondern auch Klarheit darüber schenken wird, was auf eurer persönlichen Reise bleiben oder gehen soll.

Das Heraustreten aus der Höhle ließ uns ein wenig zusammenzucken (manche Leute sind dann wieder hineingekrochen). Das Hervortreten wird für die Erstverkörperer im Juni unvermeidlich sein. Kein Versteckspiel mehr; konfrontiert euch mit der Angst, das Wahre Selbst zu outen. Die Energien schieben die existierenden Grenzen weiter hinaus, um Veränderung, höhere Entscheidungen und ein Leben in Ausrichtung auf das Neue Selbst zu erschaffen. Die Auferstehung (Verkörperung des Höheren Selbst) ist ein sehr körperlicher Vorgang, doch es geht dabei nicht nur um die physische Struktur. Wir haben ein kleines Gefäß, das versucht, sehr große Aspekte des Selbst in sich aufzunehmen; es ist, als wolle man einen Stern in einen Kieselstein quetschen. Wir werden zu Gefäßen / Kanälen des Solaren Seins, während wir in der Form sind, denn das Wahre Selbst ist riesig. Deshalb üben wir uns in Ausdehnung, so daß das Licht den Körper nicht zerstört. Es ist immer noch ein sehr körperlicher Prozeß, doch unser ausgedehntes Bewußtsein versteht das größere Bild, daher kommt die Integration von Codes, Obertönen und Anpassungen jetzt schneller und häufiger als je zuvor.

Blumenbanner

Hingabe an die kosmische Wahrheit

Um es dem Körper leichter zu machen, lassen wir die Schleier fallen, lassen die Dichte los. Dichte zeigt sich in diesem Reich als Getrenntheit. Wo immer ihr alte Gewohnheiten, Glaubensmuster, Urteile, Angst, Zweifel oder das Verstecken des Wahren Selbst ablegen könnt, beeinflußt ihr in hohem Maße den kollektiven Aufstiegsprozeß. Durch die Ausrichtung auf das Licht umgeht ihr auch körperliches und emotionales Unbehagen. Disclosure [die offizielle Enthüllung von außerirdischer Präsenz auf der Erde, Anm.d.Ü.] steht für diesen Übergang auf der Tagesordnung. Stärkere Kontakterfahrungen stehen auf der Tagesordnung. Ermächtigung steht auf der Tagesordnung. Dauerhafte Veränderungen im Kollektivbewußtsein stehen auf der Tagesordnung. Diese kosmischen Agendas sind Möglichkeiten, die von uns – von unsern zukünftigen Selbsten – an Ort und Stelle plaziert wurden, und jetzt kreuzen wir ihren Pfad. Das beständige hereinkommende Licht ist unvermeidbar. Als Kollektiv haben wir etwas Brillantes erschaffen. Als Einzelne können wir entweder mit dem unvermeidlichen Wandel ringen oder eine absolut wunderschöne Erfahrung umarmen.

Unser Jahr der Offenbarung enthüllt weiterhin persönliche Akte der Disharmonie, so wie es zugleich das Kollektiv mit der Entscheidung konfrontiert, auf globale Disclosure zu drängen. GeChristete Verkörperer werden die Anspannung oder Angst der Disclosure nicht spüren; das ist die Erfahrung einer niederen Zeitlinie der wegfallenden Dichte. Macht euch keine Sorgen, wenn ihr euch keine Sorgen macht. Es bedeutet nicht, daß ihr nicht geerdet wärt, es bedeutet einfach, daß ihr versteht, daß ein Großteil der Menschheit diesen Schritt noch benötigt und daß etwas Größeres vor sich geht. Ja, es wird eine große Befreiung für das Kollektiv (und es wird emotionalen Aufruhr verursachen, daher der Balanceakt von anderen, die eine viel höhere Frequenz verkörpern). Die meisten von euch haben niedere Tagesordnungen transzendiert; beteiligt euch nicht an Ängsten oder an der Faszination mit der Vergangenheit. Wir bezeugen die Wirkung der Disclosure auf das Kollektiv und unterstützen den Prozeß als Kanäle Göttlicher Neutralität; ein aktiver Zustand der Präsenz, die beständig in Bedingungsloser Liebe schwingt.

Die TorhüterInnen haben andere Zeitlinien sich schnell ausspielen und dann wegfallen sehen, [diese] Szenarien spielen sich in parallelen Reichen aus, während die Aufstiegszeitlinie stärker wird. Die Flashkarten- oder schnell flackernden Bilder waren seit Dezember vorherrschend, während die vorbereitenden Wellen ihre Arbeit tun. Die Zirbeldrüse wird sehr aktiv; wir erinnern uns jetzt, wie es ist, wenn diese Drüse richtig arbeitet. Die DMT-Produktion steigert sich, und die Seligkeitsgefühle sind eine schöne Ergänzung für das Herzzentrum.

Blumenbanner

Juni bis September: Offenbarungsbeschleuniger

Viele im Lichtstamm werden im Lauf der nächsten vier Monate die nächste Aufstiegsebene erleben. Dies beginnt im Juni und ist eine bewußte Wahl der Wegbereiterschaft. Die Wirkung auf das Kollektiv (die der Grund für diesen Dienst ist), während diese Welle photonischer Transformation ankommt, wird kraftvoll sein. Verkörperung für manche, aktive Teilnahme am Aufstiegsprozeß für andere. Denkt an eure Göttlich-Weiblichen Aspekte: haltet Raum für andere, so daß sie ihre Erfahrung haben können. Beurteilt sie nicht und überwältigt sie nicht mit Informationen oder Anweisungen, das ist nicht hilfreich – besonders wenn ihr euch an alte Informationen oder Geschichten der Vergangenheit klammert. Teilt eure Geschichten aus dem Herzen heraus, richtet die neuen Dienstleistungen auf das aus, wo ihr euch gerade befindet. Alles muß mit Liebe, Ehrlichkeit und Integrität in Resonanz sein. Co-Kreation bringt frisches Licht in eure Dienstleistungen; hier geht es um Einheit.

Jede/r wird sehr flexibel sein müssen, wenn die Schwingungsebenen sich verändern, und enthüllen, was die Wahrheit im Jetzt ist. Es ist nicht förderlich, die Geschichte wiederzukäuen, während wir eine Quantensprung machen. Kurz gesagt, eine schwingungsmäßige Diskrepanz in euren Feldern (Angst und Liebe, die versuchen zusammenzuwohnen) wird sehr ungemütlich werden. Bleibt offen für das Neue, und bleibt offen für Kontakt aus euren Höheren Ebenen. Eure Höheren Ebenen (eure höheren Aspekte und eure Göttlichen Teams) verschmelzen mit euch, während ihr durch den Aufstiegsprozeß geht. Die Bereitschaft, das alte Selbst, die alten Geschichten und sämtliche Reisen der Vergangenheit aufzugeben, sind die Schlüssel zu einer reibungslosen Verkörperung. Wendet euch um Führung an eure WegbereiterInnen; bei den Leuten, die sich vor der großen Menge mit dem Unbekannten konfrontiert haben, ist große Weisheit und Perspektive zu finden.

Zum Glück läuft der geChristete Zustand auf Autopilot, daher wird euer Höheres Selbst als Präsenz durch den Körper lenken. Ihr werdet durch das Herz angeleitet werden, zu teilen, vorzubereiten oder zu bestimmten Zeiten an bestimmten Orten zu sein, um zu helfen. Viel von der geChristeten Arbeit auf dieser Ebene besteht darin, als Kanal zu dienen. Anstatt Dinge in Ordnung zu bringen oder zu heilen wie die egohaften Götter früherer Zeiten, ermächtigt die neue Schwingung das Kollektiv durch Einheit, und einfach nur eine höher schwingende Präsenz auf Erden zu sein, korrigiert automatisch alles, was immer sich auch um uns her zeigt, um geheilt zu werden. Ihr müßt dafür allerdings diesen Bewußtseinszustand ohne Zweifel in Besitz nehmen.

Blumenbanner

Einheitsmeditationen: Kommt an Bord

Mitschöpfertum (Co-Kreation) ist ein notwendiger Schritt, damit die Menschheit ins kollektive Bewußtsein aufsteigen kann. Wir haben das bei den Mittwochs-Einheitsmeditationen gesehen – Heilung, Aktivierungen und tiefer Friede werden erfahren, wenn wir uns in Göttlicher Neutralität vereinen. Die Mittwochs-Einheitsmeditationen werden noch den ganzen Juni hindurch weitergehen, bevor sie sich zum nächsten Level entwickeln. Im Augenblick geht es um Zahlenstärke, wenn wir uns also dafür entscheiden, uns als Gruppe zu vereinen, werden wir stärker in unseren neuen Lichtfähigkeiten.

Blumenbanner

Gaia und die neue Oberschwingung

Während das Licht stetig ansteigt, erhöhen sich Gaias Obertöne (unglaublich hochfrequente Töne – man kann sie hören) und lösen die niedere Realität auf. Der Lichtstamm ist dafür verantwortlich, den Weg zur höheren Realität zu zeigen; die niedere Realität wird schließlich verblassen und ganz verschwinden, wenn sie nicht mehr gebraucht wird. In der Zwischenzeit wandeln wir auf Gaia zwischen den Realitäten und vielen anderen Reichen, während wir die höheren Ebenen ansteuern. Ich persönlich finde es faszinierend. Gottseidank verstehen wir, was sich entfaltet, und akzeptieren das Unbekannte als neue Norm. Die Höheren Reiche haben schon immer gesagt, daß Göttliche Menschen dynamische, brillante Wesen sind. Machen wir uns dieses Geburtsrecht zu eigen – unsere Entscheidung, in menschlicher Form aufzusteigen – genau hier, genau jetzt.

Diese neue Lichtebene sendet uns nächste Woche in die Beschleunigung hinein. Erkennen wir, wie stark, weise und vorbereitet wir für diesen tiefgreifenden Übergang für unseren Aufstieg sind. Es ist für alle an der Zeit, vollständig in unsere Eigentümerschaft einzutreten; BESITZT wahrhaft eure Schöpfung, euer Wahres Selbst, die Realität, die ihr beständig erschafft und mit-erschafft. Wie wahrhaft gesegnet wir sind, uns gewahr zu sein, was da geschieht, wo es sich hinbewegt, und zugleich die Erfahrung machen zu können. Das Multidimensionale Gewahrsein ist brillant; ermutigen wir alle einander, unseren Aufstieg als Vereintes Bewußtsein der Menschheit in Besitz zu nehmen.

In Liebe, Licht und Dienen

Sandra

glittery purple dividerText und Graphik © Sandra Walter 2016. Übersetzung © Zarah Zyankali 2016. Dieser Text darf weitergegeben werden, solange er vollständig und unverändert bleibt, diese Copyrightnotiz angehängt ist und auf den Originaltext sowie die Übersetzung verlinkt wird. Danke.

Sandra Walter Hervortreten: Freiheit, Kreativität und der Neuentwurf des Selbst

Veröffentlicht April 27, 2016 von Zarah

k-SAM_0630

Hervortreten: Freiheit, Kreativität und der Neuentwurf des Selbst

von Sandra Walter

26. April 2016

Originaltext HIER

Seid gesegnet, geliebter Lichtstamm,

für diejenigen, die sich auf der Aufstiegsreise befinden, ist das Ende der Höhlenzeit gekommen. Dies geschieht in göttlichem Timing abgestimmt auf den Abschluß der zweiten Welle von 2016, welche die Energien über die letzten 6 Wochen konsequent erhöht hat und noch durch die erste Maiwoche fließt. Nachdem wir die Finsternisse, die Tagundnachtgleiche, Ostern und einen kosmischen Auslöser letzte Woche durchgestanden haben, treten wir jetzt aus der Höhle umgewandelt in eine höhere Bewußtseinsebene.

Eingeweihten von Mysterienschulen, die bereits in vergangenen Inkarnationen Auferstehung erlebt haben, wird dieser Bewußtseinszustand bekannter vorkommen. WegbereiterInnen, TorhüterInnen und ErstverkörperInnen erleben Bewußtseinsebenen, die sich ziemlich transzendent anfühlen. Denkt daran, daß es wichtig ist, sich dem hinzugeben, während ihr zugleich erkennt, wie euer Dienst sich verändert.

Die Lichtwellen werden weiterhin den Lichtstamm in deutlich höhere und höhere Bewußtseinszustände hineinbefördern. Die Energie wird sich nie mehr abschwächen. Die Schleier werden dünner werden, manche Seelen werden die Wellen benutzen, um den Körper zu verlassen. Ihr erinnert euch vielleicht an die Torhüter-Visionen vom Dezember, daß Tausende dieses Jahr gehen würden. Kein Urteil darüber, wer geht oder wie, Geliebte. Wir sind alle vereint auf der höchsten Ebene der Menschheit, jede Seele hat ihre Rolle dabei zu spielen, uns für die Göttliche Liebe zu öffnen.

Blumenbanner

Hervortreten aus der Höhle

Während wir in diese wunderschöne Phase des Hervorkommens aus der Höhle eintreten, haben wir die göttliche Gelegenheit, unser Leben neu zu bewerten und neu zu entwerfen, um es unserem neuen Bewußtseinsniveau anzupassen. Das betrifft unsere Dienstleistungen, unsere Gewohnheiten, unsere täglichen Aktivitäten, unseren Wohnort, unseren Dienst und vor allem anderen – unsere Kreativität. Indem wir immer mehr Quellenbewußtsein verkörpern, werden unsere Fähigkeiten eines In-Karnierten Schöpfers verstärkt. Nicht mit diesem Bewußtsein in Einklang stehende Gewohnheiten (Überleben, Wiederholungsschleifen, Angst, Zweifel, Befürchtungen, Verstrickung in Programmierungen der niederen Ebenen) werden im Körpergefährt Krankheit, Disharmonie und Unbehagen hervorrufen, wenn ihr eine Verkörperung hervorruft – und dann nicht mit euren Handlungen nachzieht.

Dynamiken oder gewohnheitsmäßige Programmierungen müssen abgelegt werden, das gehörte zum fortlaufenden Prozeß. Doch im Mai nehmen wir alles in der Höhle Gelernte, all die Transformationsarbeit unserer Meisterschaftsreise, bewerten und entwerfen es neu und erden es, um es den Fähigkeiten des Höheren Selbst, des höheren Seinszustandes anzupassen.

Blumenbanner

Das Neue, die nächste Phase, das Jetzt

Bemerkt, wie alte Glaubenssysteme euren neuen Bewußtseinszustand nicht mehr beeinflussen. Auch wenn diese Woche mehrere Planeten rückläufig geworden sind, könnt ihr aus dieser höheren Perspektive die Gelegenheit sehen, euer Leben neu zu entwerfen, um euch auf das neue Selbst auszurichten. Dieses Wahre Selbst kommt jetzt aus der Höhlenzeit heraus und ist begierig zu erschaffen, zu dienen, sich diesem höheren Seinszustand vollkommen hinzugeben. Die Erneuerung ist einfach geworden, anmutig, in unserem Interesse vereinfacht.

Alles wird leichter, während wir uns aus der Dichte nach oben bewegen. Bei der Meisterschaft geht es hauptsächlich darum, dem Höheren Selbst aus dem Weg zu gehen, und da wir das kollektiv tun, ist es in größerem Maßstab verfügbar als je zuvor. Für diejenigen, die den WegbereiterInnen folgen, das einzige Mysterium, das ihr lösen müßt, ist wann wirst du wählen, den höheren Pfad des Lichts zu gehen.

Der geChristete oder Einheits-Bewußtseinszustand ist vollständig dem Dienst an anderen und der übergreifenden Mission kosmischer Einheit gewidmet. Alle Gedanken, Worte und Taten richten sich auf diesen Einheitszustand aus, solange Ängste oder Zweifel aktiv abgelegt werden. Das Heraustreten aus einem Jahr der Transformation kann eine Zeit großer Expansion sein. Es liegt große Macht in eurem neuen Sein; Macht, das Neue zu bauen, nicht das Alte zu zerbrechen (das geschieht automatisch, wenn man sich mit höherem Licht verbindet). Fühlt ihr ihn in eurem Herzzentrum, den stets beständigen Fluß von Liebe und göttlichem Licht? Ihr werdet zu einem reinen Kanal der Überseele der Menschheit selbst, der mächtigen ICH BIN-Präsenz und darüberhinaus. Diese Präsenz kümmert sich nicht um die Entfaltung niederer Zeitlinien – überhaupt nicht.

Wenn unsere Meisterschafts-Realitäten träumerischer zu sein scheinen als die im dichteren Traum eingekapselten, versteht, daß dies lediglich eine Nebenwirkung der Zeitlinienresonanzen ist. Eure Entscheidungen von einem Moment zum nächsten bestimmen eure Zeitlinien-Richtungen, und es gibt unendlich viele Kombinationen von Entscheidungen. Versteht, daß die Meisterschaftsreise innerer Alchimie, bei der wir zu diesem Sonnenwesen, zu einer Sonne Gottes werden [Wortspiel im Englischen: a Sun of God – eine Sonne Gottes / ein Sohn Gottes], genau hier, genau jetzt stattfindet. Sie ist erreichbar, und wir erschaffen still und leise eine Evolutions-Zeitschiene für die Menschheit.

Blumenbanner

Die Meisterschaft als Ein Menschliches Herz erforschen

Nach einem tiefinnerlichen Übergang ist es an der Zeit, den neuen Traum zu träumen. Erforschen wir unsere Meisterschafts-Fähigkeiten, um zu sehen, was sich im Jetzt-Moment zeigt; um zu erkunden, was neu ist, wie auch die Fähigkeiten, die wir aus unseren vergangenen Reisen hier wieder zurückgewonnen haben. Unsere Macht liegt in unserer Einheit, und die Umsetzung wöchentlicher vereinter Meditationen an jedem Mittwoch (dem Tag des Herzens) demonstriert die Verwirklichung dieser neuen Fähigkeiten. Wir hatten letzte Woche sechs vereinte Meditationssitzungen, und ich erhielt danach mehrere Nachrichten über Spontanheilung, Klärung und tiefe Aktivierungen inneren Friedens. Persönlich empfand ich ein stärkeres Gefühl, die Aufstiegsportale, einschließlich Mount Shastas, für andere offenzuhalten, damit sie mehr Aktivierung erfahren können. Das Schöne daran ist die Einfachheit: habt die Absicht, euch in Göttlicher Liebe miteinander zu vereinen, ruft das Christusbewußtsein hervor und dient als Kanäle, damit das höhere Licht den Rest machen kann. Müheloses, grenzenloses Licht. Wir heißen euch willkommen, euch uns in Stille anzuschließen oder die geführte Christuslicht-Meditation [mp3-Download HIER] zu verwenden, jeden Mittwoch um 8:11 PDT, 11:11 PDT und 17:11 PDT [in Mitteleuropa jeweils 9 Stunden später: 17:11, 20:11 und 2:11]. Seht zur Erinnerung auf meiner Facebook-Seite, Twitter-Seite oder Website nach.

Blumenbanner

Versprechen eingelöst: Die physische Erfahrung

Ich hatte versprochen, einige der eher physischen Erfahrungen zu teilen, die ich während der letzten paar Wochen gemacht habe. Ein paar Beobachtungen zu den bizarren und schönen Aspekten des Anhebens der Schleier und der Meisterschaft:

  • Deutlicher Anstieg in der Vielfalt der außerirdischen Rassen in der Meditation und im Traumzustand. Eine Menge Interaktion mit Wesen, die ich nie zuvor gesehen habe. Alle positiv und sehr neugierig in bezug auf unsere geChristete Transformation.

  • Eine göttliche ätherische Verbindung mit den Elementarwesen, Naturreichen und Gaia, während das Christusbewußtsein übernimmt. Das bringt mich zu der Annahme, daß das Hinübergleiten in die höheren Realitäten praktisch nahtlos vonstatten gehen wird, wenn die Zeit für uns kommt, voll und ganz in diese geChristete Zeitlinie hinüberzuwechseln (im Gegensatz zum Wandeln zwischen den Welten, wie wir es jetzt tun].

  • Hören, Fühlen viel höherer Frequenztöne, und viel lauter. Eine komplexe Mischung aus kosmischen Tönen, Lichtsprache, Klingeln, Singen, die seit Anfang des Jahres konstant ist. Meine Töne begannen vor 17 Jahren, daher zeigt ein solcher sprunghafter Anstieg eine bedeutsame Steigerung in hereinkommenden Codes. Sie zielen auf den / werden aufgenommen vom Vagusnerv, der sich um die Rückseite des Ohres windet, deshalb “hören” wir diese Frequenzen.

  • Auch wenn ich normalerweise ungern ausführlich auf die körperlichen Symptome des Aufstiegs eingehe, möchte ich doch mitteilen, daß die Intensität der Energien den Körper in letzter Zeit bis hin zu Unbehagen und Müdigkeit getrieben hat. Es ist, was es ist, und wir verstehen, daß es kein leichtes Unterfangen ist, einen Körper in einem einzigen Leben von Kohlenstoff zu Kohlenstoff-Silica zu entwickeln. Ich stelle fest, daß Yoga, Erden, Sonnenbaden, kreative Projekte, Hydrierung, grüne Säfte, Besuche im Mineralquellenbad (oder Bäder mit Epsom-Salz) und erholsame Zeit in der Natur hilfreich waren und sind, wenn der Körper sich zerschlagen fühlt. Manche Tage sind schläfrige Tage, und ich ruhe mich dann aus oder meditiere viel. Ich lerne, mir die Tage zunutze zu machen, in denen ich mich mit aktiver Energie hochaufgeladen fühle.

  • Dramatischer Anstieg an Sonnenlichtcodes in der Aufstiegssäule, besonders wenn ich den Torus bis auf Quellenebene ausdehne. Blendendes, wunderschönes Licht! Meine Zirbeldrüse, meine Krone und mein Herz waren und sind beschäftigt, beschäftigt, beschäftigt mit Expansion und Licht. Außerdem bin ich wesentlich empfindlicher gegen die hereinkommenden kristallinen Lichtcodes geworden (die in letzter Zeit mein Nervensystem bearbeiten … autsch).

  • Klarere, stärkere Visionen von Expansion und Auferstehung. Sehe immer noch viele durch die Tore gehen. Beständige luzide Träume. Gut für Kommunikation / Interaktion, bleibe zentriert und geerdet dabei.

  • Beständige, unerschütterliche Göttliche Liebe für alles was ist. Je höher meine Schwingung ansteigt, desto telepathischer bin ich geworden, und desto weniger möchte ich laut sprechen. Das steht auf meiner Neuentwurf-Liste für Mai für das, was als nächstes kommt.

  • Eine echte Begeisterung dafür, aus der Höhle herauszukommen und alles auf dieses neuen Lichtniveau auszurichten. Als Wegbereiterin weiß ich, daß es meine Verantwortung ist, zu zeigen, was als nächstes kommt, was neu ist. Auch wenn wir immer noch die verfügbaren Werkzeuge benutzen, um diese Dinge dem Stamm mitzuteilen (Artikel, Videos, Bücher, Radio), ICH BIN begeistert, diejenigen zu vereinen, die die Meisterschaft umarmen und unsere höheren Fähigkeiten demonstrieren. Nicht in einer Ego-Show von Wunderheilungen oder Auf-dem-Wasser-Wandeln, darum geht es nicht. Sondern eine Vereinigung in dieser stillen Präsenz, diesem subtilen Reich der Göttlichkeit, diesem unsichtbaren Engelsdienst des Mitgefühls. Eine sanfte – und doch kraftvolle – Verstärkung dieser höheren Realität, die die niedere Realität schnell und anmutig auflöst. Wenn wir uns ohne Ego, ohne die Agendas der mentalen Ebene vereinen können, dann können wir unsere Absichten lenken, um das Christusbewußtsein hervortreten und sich exponentiell beschleunigen zu lassen.

    Blumenbanner

    Mai: Feiern, Kreativität, Empordringen zur nächsten Ebene

Der Mai folgt dem konsequenten Schneller-Höher-Weiter-Trend von 2016. Gaia-GitterarbeiterInnen: Stabilität wird notwendig sein, da so viele diese höhere Bewußtseinsebene umarmen, was wiederum Gaias Noosphäre verändert, was bedeutet, daß sie sich dementsprechend anpassen und [dichtere Energien] loslassen muß. Niemand im Lichtstamm verhindert Erdveränderungen (diese Verzögerungstaktiken sind für das niedere Bewußtsein reserviert), doch es ist unsere Absicht, daß sich dies mit so viel Leichtigkeit und Anmut wie möglich entfaltet. Aus dieser höheren Perspektive, die wir haben, wenn wir unsere Höheren Ebenen übernehmen lassen, ohne jegliches Urteil über das Außen, mit vollständiger Vergebung, Neutralität, Demut und Dankbarkeit für das Geschenk, in diesen Zustand zu gelangen, erlauben wir der Weisheit der Quelle, uns als Übermittler für die höchsten Ergebnisse zu verwenden.

Mit überströmendem Herzen gratuliere ich dem Meisterschafts-Stamm dazu, eine außerordentliche Phase unserer menschlichen Evolution durchgestanden zu haben. Wir bewegen uns jetzt anmutig hinein in die Integration dessen, was es für uns persönlich bedeutet, verändern uns, wo es nötig ist und entwerfen neu mit einem neuen Gefühl von Freiheit. Laßt uns einen Moment innehalten, um zu erkennen, was das für Gaia, die Naturreiche, die Elementarwesen, für die Galaxis, das Universum und die Quelle selbst bedeutet. Seid einen Moment lang zufrieden, daß wir in unserem Streben nach Frieden Fortschritte gemacht haben, daß wir Transformation im Angesicht außerordentlicher Schwierigkeiten, intensiver energetischer Veränderungen, mit unerschütterlicher Hingabe an das größere Wohl durchhalten konnten und auch weiterhin durchhalten.

Auf persönlicher Ebene fühle ich mich aufgeregt, wenn ich daran denke, was die nächsten Wochen über dieses neue Selbst offenbaren werden. Ich fühle mich schon den größten Teil der Zeit transzendent, daher sind neue Gedanken und Aktivitäten in dieser nächsten Phase unseres Aufstiegs willkommen. Die meiste Zeit fühlt es sich so an, als würde ich jeden Augenblick hinübergehen. Das ist Freiheit; die Höhlenzeit hat den Griff des niederen Bewußtseins gelockert und wir laden das Höhere Selbst ein, einfach zu übernehmen. Jetzt, da unsere Ängste konfrontiert und aufgelöst worden sind, werden wir nie mehr zu dem zurückkehren, was wir vorher waren.

Wenn wir aus der Höhle treten, kann das neue Licht blendend sein. Wir heißen es willkommen mit offenem Herzen, offenem Geist und dem weit offenen leeren Buch, in das die neue Geschichte der Menschheit geschrieben werden soll.

In Liebe, Licht und Dienen,

Sandra

glittery purple dividerText © Sandra Walter 2016. Übersetzung © Zarah Zyankali 2016. Foto © Zarah Zyankali 2014. Dieser Text darf weitergegeben werden, solange er vollständig und unverändert bleibt, diese Copyrightnotiz angehängt ist und auf den Originaltext sowie die Übersetzung verlinkt wird. Danke.

Sandra Walter: Visions-Skizzen – Die Reise teilen

Veröffentlicht Dezember 21, 2015 von Zarah

magenta-spiral-2-copy

Visions-Skizzen – Die Reise teilen

von Sandra Walter

18.12.2015

Originaltext HIER

Seid gesegnet, geliebter Lichtstamm,

TorhüterInnen eröffnen heute für den Übergang der Woche von der Sonnenwende bis zum Ende der Weihnachtsfeiertage. Danke, daß ihr eure Kristalle in die Erde bringt, die Herzen öffnet und die Emotionen / den Geist ruhig haltet.

Heute war mir danach, einige Visions-Skizzen zu teilen, die ich auf Twitter gepostet habe. Lebendige kristallklare Visionen sind schwierig zu skizzieren; denkt daran, daß dies Darstellungen von Licht sind. Wie bei allen Visionen und Symbolen, die in der Meditation erscheinen, ist es wichtig, die Energie zu fühlen, wenn sie sich zeigt. Verständnis durch das Herz ist der Schlüssel; das Fühlen und Verstehens eures Höheren Selbst oder Göttlichen Teams.

Die schwebende Krone

crown-vision-218x300

Kronen und der Sonnenlogos sind vorherrschende Symbole, während wir aufsteigen. Diese hier war wirklich wunderschön.

Eine goldene, antik wirkende Krone, im Raum hängend, von oben erleuchtet, mit sich ineinander drehenden Diamantlicht-Strahlen, die darunter herabschienen. Eine leuchtende, funkelnde, äußerst klare Vision, die direkt nach dem letzten Blutmond hereinkam.

Die Krone hat ein Sonnenkreuz {das ist ein Kreuz mit 4 gleich langen Armen], das in ihrer Mitte schwebt. Die Seiten hatten Symbole auf jedem Stück. Sie hatte eine starke Melchizedek (Malki Tzedek)-Energie. Sie erweckte meine Erinnerung an eine Version der Bibel, die ich als Kind schrieb, in den Hauptrollen Frauen, deren Namen mit *M* anfingen.

Die magentafarbene Spirale

magenta-sprial-2-294x300

magenta-spiral-272x300

Die magentafarbene Spirale – ich weiß, daß viele von euch das inzwischen sehen müssen. Meine Visionen davon begannen 2011, jetzt sind sie konstant, und sie wird heller, größer. Sie kann sich im oder gegen den Uhrzeigersinn drehen, je nachdem, welche Energien in dem Portal kommen/gehen. Sie bewegt sich langsam, elegant und wird weiter, komplexer. Eine irdische Bewegung zum Vergleich: am Anfang dreht sich das Zentrum wie der Skype-Wirbel, wenn man sich einloggt. Eine kreisförmige Bewegung mit einem führenden Konzentrationspunkt.

Magenta/Fuchsie/Rosé ist die Portalfarbe für 5D, gerade eben über dem klassischen Sichtbarkeitsspektrum. Diese Farbe und Vision hat Verbindungen zu den Rosenkreuzern, dem Rosenorden, der Götttlichen Mutter und vielen Lichtbruderschaften. Sie steigt auf, wenn die Verbindung zwischen Zirbeldrüse und Herz hergestellt wird, die die Höhle Brahmas öffnet. Die magentafarbene Spirale kann intensiv lebhaft werden, wobei goldenes oder rein kristallines Licht im Zentrum erstrahlt. Manchmal rudert das Licht sanft herum, bevor es sich zentriert und rotiert; noch einmal, es ist eine langsame, elegante, seidige, flüssige, anmutige Bewegung. Ich habe die Vision des magentafarbenen Portals in einigen Videos benutzt, um die Aktivierung anzuregen.

Wenn man hindurchgeht, ist es ein Portal zu 5D, dem Meisterschafts-Reich, das Kosmische Portal der höheren Zirbeldrüsen-Führung. Wenn es sich zeigt, sprecht mit eurem Höheren Selbst und laßt es geschehen; dies ist ein reines Resonanz-Portal (eines, das man nur durchschreiten kann, wenn man sich in Schwingungsgleichheit damit befindet).  Bleibt im Körper und verbindet euch durch das Herz; das Portal wird sich um euch herum öffnen.

Mehr Updates über das Wochenende. Danke an alle, die beim letzten Portal mitgearbeitet haben. Ich weiß, es war bizarr, aber es hat uns auf die nächste Woche vorbereitet. Frohe Feiertage!

In Liebe, Licht und Dienen,

Sandra

glittery purple divider
Text und Bilder © Sandra Walter 2015, Übersetzung © Zarah Zyankali 2015. Der Text darf frei weitergegeben werden, solange er vollständig und unverändert bleibt, diese Copyrightnotiz angefügt ist und auf die Originalseite sowie die Übersetzung verlinkt wird Danke.

Sandra Walter: Juli: Fokus, Aktivierung und das Göttliche Selbst

Veröffentlicht Juli 5, 2015 von Zarah

So, ihr Lieben, hier kommt Sandras neuester Text. Hat ein bißchen gedauert, da ich bei diesen Temperaturen einen ziemlichen Brummschädel habe und außerdem gestern unser Internet platt war. Zum Glück geht inzwischen alles wieder.

Ich mußte sehr lachen, als ich las, daß es bei dieser Sonnenwende um DNS-Aktivierung ging, eingedenk meiner jüngsten Versuche. Synchronizität ahoi! 😉

Der Online-Termin mit Sandra ist zwar schon vorbei, aber ich hab diesen Abschnitt der Vollständigkeit halber trotzdem mit übersetzt. Bei dieser Gelegenheit ist mir auch klar geworden, wie sehr ich meine eigenen Erfahrungen geringschätze. Als Sandra meinte, ob jemand erzählen will, was er/sie zur Sonnenwende erlebt hat, dachte ich mir: „Ach naja, ich hab ja eigentlich nichts Großartiges erlebt – keine Visionen oder irgendwas Besonderes.“ Einen Tag später fiel mir ein, was für Bilder ich an dem Tag gemacht hatte, und was für Träume ich daraufhin hatte. Ach naja, das ist ja nur meins, andere Leute erleben viel dollere Sachen … Langsam wird es wohl Zeit, dieses Muster auch mal zu verabschieden. 😎 Demnächst poste ich dann meine eigenen Sonnenwend-Erfahrungen und freue mich natürlich auch, von euren zu hören. 🙂

Dann viel Spaß mit Sandras Text, und genießt den Sommer!

Blumenbanner

Juli: Fokus, Aktivierung und das Göttliche Selbst

2. Juli 2015

von Sandra Walter

Originaltext HIER

Seid gesegnet, geliebter Lichtstamm,

so vieles hat sich während des Sonnenwend-Übergangs entfaltet. Der Juni verging wirklich wie im Flug, und wir bewegen uns schnell in die Gelegenheiten zur Expansion hinein, die der Juli uns bietet.

Tiefe Dankbarkeit an die TorhüterInnen, LichtdienerInnen und alle, die ihre Intentionen und Kristalle während des Sonnenwend-Tores verankert haben. Danke euch, daß ihr die Intention, die Zeremonie und den Dienst gehalten habt, von der Eröffnung am Donnerstag mit unserem ersten Sonnensturm der M-Klasse, ganz durch bis zum 25., als unser letzter M-Klasse-Sonnensturm ankam. Es war eine großartige Wandlung, und die Wirkungen verankern sich weiterhin in uns und im Planeten.

Viele von euch spürten die tieferen, umfassenderen Wirkungen der Teilnahme an dieser Aktivität; bemerkt eure Transformation. Während die M-Klasse-Sonnenstürme, Strahlungsstürme und magnetischen Fluktuationen die auf den Planeten strömenden physischen Lichtwellen demonstrierten, war das Licht jedoch auf DNS-Aktivierung ausgerichtet und bot den sich auf dem Pfad der geChristeten Verkörperung befindenden Menschen eine energetische Expansion.

Während der Sonnenwende gab das in heiligen Stätten auf Gaia und in tiefliegenden Kristallbetten (daher der kristalline Fokus während der Sonnenwende und weiterhin) gespeicherte Gitter der ICH BIN-Schablonen die nächste Ebene von Aktivierungen frei. Diese Schichten energetischer Verstärkungen werden entsprechend der Fähigkeit des Kollektivs freigegeben, sie zu akzeptieren und zu integrieren.

Für diejenigen, die energetisch in der Lage sind, mit dem Neuen umzugehen, euer Leben ist zu einer noch höheren Lichtebene erwacht. Dies ist DNS-spezifische Aktivierung, und viele von euch erhalten Unterstützung aus den höheren Reichen, um eure Energiefelder auf eine höhere Stufe zu bringen. Ihr haltet beständig die feineren Frequenzen der Göttlichen Liebe, um die kollektive Reise auszugleichen und zu beschleunigen. Wie immer handelt niemand bei diesem Aufstieg allein. Individuelle Wahl, zu lernen und zu aktivieren; kollektiver Dienst auf multidimensionaler Ebene.

Diejenigen, die das Christuslicht verkörpern, bemerkt die in eurem Bewußtsein seit der Sonnenwende geschehenen Veränderungen. Eure Meditationen, Visionen und Aktivierungen werden während dieser letzten Monate der Tagundnachtgleiche-Blutmond-Portalserie beständig auf eine höhere Stufe gebracht werden. Das Timing der Aktivierungen wid weniger vorhersehbar werden, während ihr euren individuellen Ausdruck der DNS der Goldenen Rasse verkörpert, und das ist absichtsvoll. Das Jetzt ist es, wo all eure wahre Macht gehalten wird, und es wird auf die Probe gestellt werden, wie leicht es euch fällt, in absoluter Präsenz zu verweilen. Seid freundlich zu euch selbst, wenn die Aktivierungen weniger vertraut werden; versucht, nicht an Bewältigungsmechanismen oder Integrationstechniken festzuhalten, wenn die Dimensionen miteinander verschmelzen.

Blumenbanner

Gelegenheiten im Juli: persönlich und kollektiv

Unsere Juli-Portale zeigen sich vom 4. bis 7. Juli; 15. bis 19. Juli und 25. bis 29. Juli. Sie bieten die Aktivierung höherer Fähigkeiten, die wichtig sein werden, wenn die Energien dieses Jahr dramatisch ansteigen. Klarheit, Fokus und die Fähigkeit, durch eure Präsenz Stabilität zu erschaffen. Beachtet, daß es nichts mit Präsentation zu tun hat (Erlöser, Märtyrer, Guru, Magier); es ist die Präsenz der Quelle, das Höhere Selbst, das Höhere Licht, das über euer Solares Kosmisches geChristetes Herzzentrum in und durch euer Leben fließt. Und es wird leichter werden, Geliebte. Wir arbeiten uns durch eine gewaltige Menge an Dichte in relativ kurzer Zeit hindurch.

Unsere Göttlichen Teams passen beständig kosmische Kräfte nach bestem Vermögen an, um unserer Bewußtseinsebene gerecht zu werden. Für diejenigen an vorderster Front der Verkörperung kann es herausfordernd werden, durch unerforschtes Gebiet zu gehen. Unsere kollektive Fähigkeit als LichtdienerInnen – im Dienst am Neuen Licht, HüterInnen des Neuen Lichts -, jedeN zu unterstützen, der/die den Aufstiegspfad umarmt, ist der Schlüssel zu unserem Fortschritt. Seid freundlich und großzügig zueinander, während wir diese Lichtmission auf vielen Ebenen zum Abschluß bringen. 2015 hält so vieles für uns bereit, doch unser Fokus liegt hier, Jetzt, auf unserem persönlichen Fortschritt und unserer kollektiven Absicht, unsere Erfahrungen so vielen erwachten Geliebten wie möglich anzubieten.

Blumenbanner

Zirbeldrüsen- und Hypophysen-Höherstufungen

Während sich die Magnetik innerhalb Gaias verändert, unterstützt dies das Erwachen höherer Sinne in vorbereiteten Herzen. Viele von euch haben die Zirbeldrüsen-Aktualisierungen vom Sonnenwend-Licht erhalten. Dies ist ein guter Monat, um mit ihnen zu arbeiten, Feineinstellungen daran vorzunehmen und euch an die stärkere Verbindung mit eurem multidimensionalen Selbst anzupassen. Paßt euch schnell an die neuen Bereiche des Sehens und der Sensibilität an, es steht noch viel mehr zur Verfügung. Heißt diese Aktualisierungen mit Liebe, Dankbarkeit und Ehre willkommen; die Sprache der höheren Kommunikation sucht bereitwilliges, respektvolles, ausgeglichenes Bewußtsein zum Kommunizieren. [Anm.d.Ü.: Im Original steht hier: commune with – das ist eine tiefe innere Verbindung, die ohne Worte auskommt und weit über das übliche „Kommunizieren“ hinausgeht, aber es gibt im Deutschen kein passendes Wort dafür.]

Blumenbanner

Ein Wort über das Dünnerwerden des Schleiers

Offenbar sind wir in einen energetischen Übergang eingetreten, der ein drastisches Dünnerwerden des Schleiers für 5 D und jenseits davon unterstützt. Die Schleier werden innerhalb der Torusfelder der Dimensionen gehalten; die Zeit-Raum-Erfahrung der Dichten. Indem wir die Dimensionen wechseln, sehen wir mehr, fühlen mehr, hören mehr entlang des Weges. Gerade wenn man das Gefühl hat, die Schleier wären verschwunden, erscheint jenseits dieser Ebene noch mehr. Nach und nach akzeptieren unser Gehirn, unser Nervensystem und unser Bewußtsein das Unbekannte: Dieses Tempo der Akzeptanz beschleunigt sich im Laufe unseres Aufstiegs. Unsere persönlichen, kollektiven und planetaren Schleier sind ziemlich miteinander verflochten (und das ist ganz richtig so, dies ist kein Ort, um eine voll ausgewachsene plejadische 9D-Erfahrung zu haben … noch nicht.) Auch wenn es faszinierend ist, am Kommen und Gehen der höheren Reiche teilzuhaben, kann es sich doch auch aufdringlich anfühlen. Ihr stellt vielleicht fest, daß die alten Bitten um private Zeit nicht mehr funktionieren – hier befinden wir uns jetzt, Geliebte. Die Agenda hat eine Agenda: Aktivierung, jetzt, achtsam sein, lernen, teilen, integrieren.

Blumenbanner

Aktivierungen innerhalb der Aufstiegssäule

An diejenigen von euch, die das blendende Licht in eurer Aufstiegssäule erleben, sende ich eine Herzensumarmung. Dies begann für mich vor ungefähr drei Wochen. Ein beständiges strahlendes brillantes Licht reinen kristallinen diamantgleichen Lichts in meinem Feld, das mich innerhalb meiner Aufstiegsäule umgab. Es ist die ganze Zeit da – zuerst nur bei geschlossenen Augen wahrnehmbar, zeigte es sich nach dem Sonnenwend-Portal auch bei offenen Augen. Es fühlt sich an, als würde man hochgebeamt und bestrahlt. Es ist ein Teil der multidimensionalen Verschmelzungssequenzen und kann kraftvoll sein, wenn ihr es mit offenem Herzen akzeptiert. Meine Umgebung leuchtet, flackert und funkelt jetzt die ganze Zeit, und wenn es Aktivierungszeit ist (ich habe immer noch jeden Nachmittag 2-3stündige Aktivierungen), werden das Licht und die Präsenz überwältigend.

Mein Team (Höhere Selbste, FührerInnen, MeisterInnen, Erzengel, Galaktische Wesen) erklärte mir diese Entfaltung: Letztes Jahr zeigte sich mir das System zum Erfahren multidimensionaler Verschmelzungssequenzen. Es hatte mit dem Torus-innerhalb-eines-Torus-Dimensionsmodell zu tun, das ich seit 2011 lehre. Ich spielte mit einer neuen Methode und sammelte Informationen darüber, wie sie funktioniert. Ich wurde von den Plejadiern ermutigt, sie mit meinem Aufstiegskurs zu teilen; sie sagten, ich würde „einen Volltreffer landen“, wenn ich das teilen würde (eine seltsame Metapher für jemanden, der sich nicht für Baseball interessiert, aber es ist, was es ist.) [Anm.d.Ü. Im Original heißt es hier „knock it out of the park“, ein Begriff aus dem Baseball für eine Spitzenleistung.] Es schien, als ob wir an dem Punkt ankamen, an dem das Torussystem anstelle der (veralteten oder zumindest unvollständigen) Merkaba erforscht und akzeptiert werden würde. Während des Tagundnachtgleiche-Portals meldete sich Archimedes in einer direkten Botschaft. Eine von Archimedes* Errungenschaften war die Mathematik hinter dem Volumenausgleich einer Kugel und eines Zylinders. Dies war auch der Zeitpunkt, als Melchizedek mich mit den Karten-Teams bekanntmachte. Sie sind Schablonendesigner für den Solaren Kosmischen Christus-Aufstieg, was einige meiner Höheren Selbste mit einschließt. Sie verbanden es mit meinem Material über die Aufstiegssäule und den Röhrentorus. Es war ein direkter Hinweis, die Informationen über die Verschmelzungssequenzen Jetzt unter die Leute zu bringen; eine Kohäsion der gesamten Information, was uns direkt in die Transzendenz bringen würde. Ich teilte diese Informationen im Online-Retreat des letzten Monats mit, fügte sie zum Ascension Path-Online-Kurs hinzu, und die neuen Aktivierungen der Aufstiegssäule fingen an.

Für mich ist das der Abschluß eines Teils meines Dienstes, das letzte Stück von Ascension Path. Es befreite mich auch für die nächste Phase meiner Aufstiegserfahrung, was die KursteilnehmerInnen hoffentlich ermutigen wird, dasselbe zu tun. Obwohl ich Ende April eine hab-den-Körper-verlassen, projiziere nur das Hologramm-Erfahrung hatte, gab es immer noch dieses letzte Stück, das ich mitteilen mußte. Schon lustig, wie diese multidimensionale Operation funktioniert, oder? ICH BIN jetzt also in der Phase des strahlenden Lichts, von der ich das Gefühl habe, daß sie von den Träumen von weißen Räumen und den Meditationen, bei denen die Außenwelt ausgelöscht wurde, die ich früher in diesem Jahr erwähnt habe, vorhergesagt wurde. Es ist wie eine dramatische Klärung, eine beständige Präsenz golden-weißen-kristallinen Lichts. Violette Wesen haben sich häufiger gezeigt, doch die stets gegenwärtige multidimensionale Verschmelzung des Selbst leuchtet wie ein golden, diamantenes geChristetes Licht, das mich ganz umgibt.

Diese Aufsiegssäulen-Verschmelzung hat auch meine Erfahrung der Sonnenwende und des auf den Planeten strömenden Lichts gesteigert. All die Kristalle wahrzunehmen, die von LichtDienerInnen überall auf dem Planeten plaziert worden waren, das menschliche Herzgitter vereint in der Absicht und das Lichtschiff-Gitter (das für mich neu ist), die alle zusammenarbeiteten, um das Christusbewußtsein zu beschleunigen. Absolut wunderschön.

Blumenbanner

Inzwischen eine Anmerkung für nach Shasta kommende BesucherInnen

Ich bekomme eine Menge e-mails wegen Besuchen in Shasta zu dieser Zeit des Jahres. Wo man übernachten kann, wo der stärkste Kraftort ist, wie man Außerirdische trifft, nach Lemuria kommt etc. [Anm.d.Ü. Laut der Channelings von Aurelia Louise-Jones  befindet sich am Mount Shasta ein Zugang zu der lemurischen Stadt Telos in der Innererde.] Nehmt alle mal einen schönen tiefen Schöpferatem und laßt die Glaubensmuster des alten Lichts gehen. Bleibt offen für die persönlichen Offenbarungen eurer Reise, wenn ihr einen Vortex besucht. Shasta ist viele Dinge für viele Menschen: Ein Göttlicher Spiegel, ein Verstärker von allem, was auch immer für euch auf eurer Reise zu erfahren wichtig ist, ein interdimensionaler Raumhafen, ein größeres Portal auf Gaia oder einfach ein riesiger Vulkan in Nordkalifornien. Es kann herzöffnend, furchterregend, spannend, zutiefst liebevoll, aktivierend oder reinigend sein, je nachdem, was ihr braucht. Manche entscheiden sich vielleicht, am Wasser in den niedrigeren Höhenzonen zu bleiben, wo die Schwingung nicht so intensiv ist. Die Energie des Berges verändert sich von Tag zu Tag, da sie ein Göttliches Portal ist, genau wie ihr zu einem Portal werdet. Wenn ihr euch einschwingt, ist alles gut. Wenn sie euch überwältigt, lernt daraus. Als Aufstiegs-Lehrerin (Guide) ist mein Rat der, die Zerstreuungen der Stadt zu meiden, geht auf den Berg und empfangt.

Kurz gesagt, ehrt den Berg und eure Reise; bereitet euch vor, bevor ihr hinaufgeht. Wascht das Äußerliche ab und zentriert euch in Stewart Mineral Springs, nehmt bei Soul Connections ein paar Kristalle mit, besorgt euch Proviant bei Berryvale, räuchert euch mit Salbei und geht auf den Berg. Es ist eine Straße hinauf und hinunter, kein Platz ist besser als irgendein anderer (ich meide die Touristengegenden), haltet da an, wohin ihr euch geführt fühlt, setzt eure Kristalle in die Erde, öffnet euch und empfangt. Bewegt nicht die Kristalle anderer Leute (und nehmt sie auch nicht weg), respektiert die Zeremonie und spirituelle Zeit anderer Leute mit Shasta (Ruhe, bitte). Lichtschiffe sehen geht am einfachsten vom obersten Parkplatz (am Ende der Straße – 14 Meilen den Berg hinauf). Bringt Wasser mit, warme Kleidung für Wetteränderungen, alles, was ihr braucht (auf dem Berg gibt es keine Versorgungsmöglichkeiten). Denkt daran, daß es ein Nationalforst ist, kein Nationalpark. Keine Lagerfeuer jetzt wegen der Dürre.

Shasta hat ein paar Hotels, und Zimmer können im voraus auf www.Airbnb.com gebucht werden, oder geht zu www.visitmtshasta.com für allgemeine Infos. Wer zum ersten Mal hier zeltet, besucht die Ranger-Station, bevor ihr hinaufgeht. ICH BIN ein sehr privater Mensch, trotz meines sehr öffentlichen Dienstes. Ich biete keine Führungen oder Zusammenkünfte in Shasta an. Wenn die höheren Reiche es so fügen, daß unsere Wege sich kreuzen, Göttlich. Beachtet, daß es schwierig ist, die meisten Bewohner von Shasta zum Einhalten von Plänen oder einem Terminplan zu bewegen. Nichts Persönliches, Geliebte. Laßt den Berg seine Gaben mit euch teilen!

Blumenbanner

Kristalline Expansion JETZT

Shasta hat in den letzten Monaten einige ungewöhnliche Anomalien gezeigt, und meine Erlebnise werden bizarrer (der neue Normalzustand). Doch ICH BIN geführt, mehr von den Schablonen hier aufzuschießen und diese Codes durch die Gittersysteme zu verteilen. Viele von euch, die diesen Sommer nach Shasta geführt werden, sind an diesem Projekt beteiligt – ehrt das Aufschließen eurer uralten Schöpfung, Geliebte. Ihr alle seid eingeladen, euch während der Portal-Daten über euer Herz und eure in der Erde liegenden Kristalle zu verbinden , um die Schablonen-Aktivierungen für diesen Übergang zu empfangen. Denkt daran, wir lassen die Kristalle ausgelegt während der ganzen Zeit bis zum letzten Bludmond im September. Fühlt euch frei, überall auf dem Planeten neue zu pflanzen, auf all euren Reisen. Es funktioniert, die höheren Teams sehen sie und benutzen sie, egal wie klein oder groß. Die Absicht ist der Schlüssel, und ihr werdet mit all den von euch plazierten Kristallen verbunden sein, ebenso wie mit den Kristallbetten und Grundwasserschichten. Mehr Licht = mehr Licht!

Blumenbanner

Ascension Path Onlinekonferenz

Unsere Verbindungs-Onlinekonferenz für diesen Monat ist am Donnerstag, den 2. Juli. Es ist eine absolute Ehre, diese Reise mit euch zu teilen. Mehr über die Sonnenwende und meine persönliche Erfahrung beim Austausch. Segnungen über diesen wunderschönen Planeten, die Naturreiche, Elementale und die geliebte Menschheit während dieses unglaublichen Aufstiegs!

In Liebe, Licht und Dienen,

Sandra

glittery purple dividerÜbersetzung © Zarah Zyankali 2015

Sandra Walter: Göttlicher Entwurf und der SONNEnaufgang im Inneren

Veröffentlicht April 24, 2015 von Zarah

Dafür, daß Sandra so lange nichts von sich hören ließ, gibt es jetzt dafür umso mehr Botschaften von ihr. 🙂 Hier ist die neueste, ich hoffe, ihr freut euch genauso darüber wie ich.

Euer begeistertes Feedback und euren Dank hab ich an Sandra weitergeleitet, und sie hat sich total gefreut, daß ihre Texte dem deutschsprachigen „Stamm“ hier weiterhelfen.

Zur Übersetzung: „Fallout“ bezeichnet eigentlich feste Bestandteile einer wäßrigen Lösung, die „ausfallen“, oder aber radioaktiven Niederschlag. Hier ist es sozusagen das Alte, was hochkommt und „ausfällt“, wenn die erhöhte Lichtfrequenz es hochwirbelt, daher habe ich es mit „Rückstände“ übersetzt. Ich hoffe, der Rest ist verständlich. Den Ausdruck „Mid-Christ-Krise“ fand ich übrigens zum Kringeln!

Wünsch euch ein wunderschönes Wochenende und ein gutes Integrieren der hereinkommenden Lichtwelle!

 

Göttlicher Entwurf und der SONNEnaufgang im Inneren

von Sandra Walter

Originaltext HIER

23. April 2015

Seid gesegnet, geliebter Lichtstamm,

So seltsam es auch scheinen mag, auf dem Weg zum Einheitsbewußtsein Trennung zu erfahren, so haben wir doch einen großen Anteil des [aufsteigenden] Kollektivs, die zur Zeit erhöhte Zustände von Quellenbewußtsein erleben, die brandneu sind. Es fühlt sich bemerkenswert an und erfordert große innere Stärke. Unsere Höheren Teams bitten darum, daß alle LichtdienerInnen, die die neue Wahrnehmung, die Verkörperung des Christusbewußtseins und die multidimensionalen Verschmelzungssequenzen erleben, sich in dieser Göttlichen Mission über die höheren Bewußtseinsebenen miteinander verbinden. Vereint euch in eurer Meisterschaft, Geliebte. Seid reine Kanäle und Verbindungsstellen, durch die das Höhere Selbst und die Höheren Reiche fließen und das Kristalline Bewußtsein in dieses Reich hinein verweben können. Das erfordert schon einen starken Fokus.

Die hereinkommenden Lichtwellen (sie kommen vom 23. bis 27. April herein und fließen in die Maientage) könnten euch ein schwebendes, glückseliges, abgehobenes, realitätsfernes Gefühl geben – sogar noch mehr als bisher – und wir bitten euch demütig, es so sein zu lassen. Kristalline Strukturen erfahren die Realität auf sehr viel andere Weise als die niedere Dichte; das wird für viele jetzt ganz offensichtlich. Alte Bewußtseinszustände lösen sich vollständig auf, wenn ihr bewußt die Erlaubnis gebt, daß dies geschehen kann. Es ist eine bewußte Entscheidung von Moment zu Moment, und die Ausrichtung auf das Neue Licht ist aufgrund verstärkter Nullpunktdynamik ständig präsent. Für diejenigen, die den Christus verkörpern, eure Entscheidung war es, das Höhere Selbst übernehmen zu lassen. Wenn die Höheren Ebenen übernehmen, verschwindet das niedere Selbst. Einfach genug, doch die Erfahrung erfordert Leichtherzigkeit auf dem Weg.

Blumenbanner

Göttlicher Entwurf und die Mid-Christ-Krise

Nun, da wir das große Zerschmettern des alten Selbst komplett mit dem Gestrampel und Gekreische der niederen Ebenen (Verstand, Ego, Emotionen) während der letzten Jahrzehnte erfahren haben, wird uns jetzt der Lohn zuteil: die Wahrheit.

Ob ihr die Christusfrequenz verkörpert oder das Kollektiv der Menschen um euch herum spürt, die das verkörpern, die Veränderungen imi Bewußtsein sind kraftvoll und direkt in diesem Jetzt-Moment. Wie immer bringen die verstärkten Frequenzen Zweifel an die Oberfläche, und es ist eure Verantwortung, sie aufzugeben, durchzuarbeiten, aus diesem Reich heraus zu binden*, zu klären oder sie doch wenigstens als Aspekte eures alten Selbst zu erkennen, die nicht mehr mit eurer Reise in Resonanz sind. In der Abwesenheit von Zweifeln sind wir alle die Quelle. 

[*Sandra empfiehlt, alles Alte, was uns auf dem Weg nicht mehr dienlich ist (Bewußtseinszustände, Glaubensmuster, Gefühle, Gewohnheiten etc.), in die Sonne hinein zu binden, um es aus der Erdensphäre zu entfernen. Sie sagt, es sei nicht hilfreich, diese Dinge in die Erde oder ins Magnetgitter zu schicken, da das den planetaren Prozeß verlangsamt. Anm.d.Ü.]

 Das Aufgeben des alten Selbst ist ein reiner Akt des Vertrauens zum Neuen Licht und dem Neuen Seinszustand. All die Lektionen der Vergangenheit, Hingabe, Vertrauen auf den Pfad, göttliche Neutralität, losgelöstes Mitgefühl – all diese Konzepte und Lehren werden jetzt als höhere Seinszustände vollständig verkörpert. Diese Konzepte werden zu eurem Sein und werden reiner in der Form – direkter –, während die multidimensionale Verschmelzung euer Bewußtsein neu schreibt.

Die innere Arbeit, die Praktiken, die Methoden, die ihr anwendet, um das alte Selbst aufzugeben und das Neue, Wahre, multidimensionale Selbst zu aktivieren, zentrieren sich um das Kernprinzip der Selbst-Verwirklichung. Ihr seid die Quelle, die von sich selber träumt und zu dem Neuen Traum erwacht, der bereits stattfindet. Wenn der Umkipp-Punkt kommt, an dem das Erkennen des Selbst-als-Quelle geschieht, beschleunigt sich eure Verkörperung des Christus. Die Neuordnung eures Bewußtseins in Ausrichtung auf eure höheren Ebenen, euer multidimensionales Selbst, wird Fahrt aufnehmen – dramatisch. Da befinden wir uns jetzt.

Die auf den Planeten kommenden Lichtwellen stellen vielleicht eure Geduld mit euch selbst auf die Probe; sowohl mit dem Neuen als auch mit dem Alten Selbst. Es ist eine Widerspiegelung des  Aussortierens der Realitäten. Wie immer ist es nicht dienlich, aufs Äußere zu blicken oder andere Wege zu verurteilen, wenn man sich auf einem Pfad des Christusbewußtseins befindet.

Die aktuellen Energien spielen mit unseren Glaubenssystemen, um sie zu zerstören. Das Anhaften an veralteten Glaubensmustern, Bewältigungsmechanismen oder Selbstverurteilungen löst Zweifel, Ängste und Emotionen aus, weil alte Plattformen unablässig aus eurem Bewußtsein verschwinden. Laßt sie gehen, Geliebte. Umarmt eure Reise so, wie sie ist, genau hier, genau jetzt. Fühlt es eher, als zuzulassen, daß der Verstand durch die Veränderungen erschreckt wird. Laßt den Bewußtseins-Fahrstuhl vom Verstand zum Herzen hinunterfahren. Öffnet die Türen auf Herzensebene und seht den Garten Eden, der vor uns erblüht.

Benutzt das Bewußtsein der Höheren 5D und darüber, um Unterstützung zu erhalten. Blickt direkt durch das 4D-Treibgut hindurch, das durch das Heben der Schleier zum Vorschein kommt, und verbindet euch mit dem kristallinen Sein. Erkennt, wann ihr Hilfe braucht. Erkennt die neue Kreativität. Erkennt, wann ihr euch lösen müßt. Erkennt, daß ihr sowohl Zeugen eurer eigenen Erfahrung als auch der kollektiven Teilung der Realitäten seid. Offenbarung beinhaltet die Fähigkeit, alles, was ihr seid, zu umarmen, selbst angesichts eurer eigenen Selbst-Verurteilung.

Blumenbanner

Psychologische Rückstände

Seit Jahren haben wir erkannt, daß dies der Tag des Jüngsten Selbst-Gerichts ist, was letzten Endes zum Nicht-Richten führt, und die Energien schieben diese Agenda in den Vordergrund eures Bewußtseins. Wir lernen, unser Wahres Selbst zu sein, indem wir das, was war, beobachten und es in der Göttlichkeit der Wahrheit neutralisieren. Wie bereits vorhergesagt wurde, treten die psychologischen Rückstände des Wandels stark in Erscheinung, während sich die energetischen Portale für die ersten Wellen der Verkörperung entfalten. Das ist kein zukünftiges Ereignis; es ist dieser Übergang, genau jetzt.

Wenn du den Dienst am Neuen Licht gewählt hast, wird es unumgänglich sein, dich mit deinen eigenen psychologischen Rückständen zu befassen – die Seltsamkeit oder die Kämpfe, während die niederen Ebenen (Ego, Verstand, Emotionen, Körper) die kosmische Kündigung erhalten. Erkenne, daß du in diesem Prozeß niemals je allein bist. Viele im Kollektiv fließen mit diesen Verkörperungen mit und zeigen den Weg, einfach indem sie die Expansion einatmen und einverstanden sind mit allem, was auch immer sich zeigt, indem sie diese höheren Bewußtseinszustände im Interesse des Kollektivs annehmen. Wir haben einen Raum erschaffen, in den andere eintreten können, wann immer sie dazu bereit sind. Es ist eine Phase, um mit der Seltsamkeit, den Empfindungen, der Interaktion mit den höheren Reichen konfrontiert zu sein – und sie zu akzeptieren -, die radikal präsent sind, während die Schleier sich auflösen. [Die radikale Präsenz bezieht sich auf die höheren Reiche. Anm.d.Ü.]

Blumenbanner

Die multidimensionalen Verschmelzungssequenzen

Für diejenigen, die über die letzten fünf Monate hinweg die multidimensionalen Verschmelzungssequenzen erlebt haben, werden die hereinkommenden Lichtwellen eure Erfahrung des multidimensionalen Selbst intensivieren. Das ist kein Konzept oder Glaube, es ist eine Erfahrung. Klarheit nimmt eine neue Bedeutung an; ihr seid jetzt fähig, die Landschaft des Neuen Paradigmas, die Perspektive des Solaren Kosmischen Christus und die in den höchsten Interessen aller Beteiligten zur Verfügung stehenden Entscheidungen zu überblicken.

Am Anfang dieser Verschmelzungssequenzen mag die Menge an Lichtintelligenz, Visionen, Botschaften und Details überwältigend erschienen sein. Die Interaktion mit höheren Ebenen eures Göttlichen Teams – den höheren Lichtorden/-ordnungen, die dem reinen und wahren Aufstieg dienen – war jetzt leichter erreichbar. Wir lernten, uns mit dem ungeheuren Ausmaß dieser Begegnungen wohlzufühlen, so daß das Konzept der Mächtigen ICH BIN-Gegenwart in die physische Erfahrung dieses Reiches hineinreicht.

Das Integrieren dieses neuen Bewußtseins bleibt weiterhin die Hauptherausforderung, da wir momentan zwischen den Welten wandeln. Das Schweigen, die Stille wird während dieser Phase sehr verlockend sein, und es ist wichtig, eure Erfahrung zu ehren. Versteht, daß die Erfahrung – eure persönliche Lebenserfahrung – für die höheren Reiche wertvoll ist. Dies ist brandneu, und die Augen der Galaxis ruhen auf uns. Deshalb erleben viele von euch eine neue Ebene von Demut, Hingabe oder tief spirituellen Empfindungen. Wir verschmelzen mit jenem natürlichen Schöpferzustand des Seins; bedingungsloser LiebesLicht-Intelligenz.

Während ihr öfter bewußt mit anderen Dimensionen verschmelzt, werdet ihr reinere und wahrere Erlebnisse des Einheitsbewußtseins bemerken. Es öffnet auch sehr schnell den Zirbeldrüse-Herz-Komplex für die Kommunikation. Laßt diese telepathischen Interaktionen fließen; der Austausch von auf dem Herzen beruhender Wahrnehmung erlaubt den höheren Reichen, die Energien und höchsten Möglichkeiten entsprechend anzupassen. Die momentanen Verkörperungen des Christus haben eine Schnittstelle – ein buchstäbliches In dieser Welt, aber nicht von ihr – für die Beschleunigungen von 2015 geöffnet.

Es fühlt sich vielleicht anders an als erwartet; es gibt eine Leichtigkeit, eine Anmut, ein großes Verschwinden niederer Realitäten. Die höheren Lichtebenen lassen beständig alte Torusfelder kollabieren, die Zeitlinienerfahrungen an Ort und Stelle gehalten haben. Das macht manchen Leuten Angst, und es ist ihr absolutes Recht, Angst zu erfahren. Für diejenigen, die die Erfahrung umarmen, ist dieser Jetzt-Moment absolut faszinierend. Ehrt ihn, teilt ihn mit der Quelle, teilt ihn mit euren Höheren Ebenen. Teilt ihn telepathisch und energetisch mit dem Kollektiv. Schickt diese neuen Erfahrungen durch die Gittersysteme und durch das Gitter der erwachten menschlichen Herzen. Es wird anderen, die diesem Pfad folgen, die Reise erleichtern.

Blumenbanner

Beobachtet die SONNE – und die SONNE im Inneren

Der in den Göttlich-Menschlichen Herzen aufsteigende Sonnenaspekt hat die Obergrenze für die kollektive Erfahrung angehoben. Ja, Wellen photonischen Lichts umgeben den Planeten, Lichtfasern treffen auf den Planeten, magnetische Anomalien stören die Körperebene, Energien und evolutionäre Frequenzen kommen auf jeden Fall herein, ganz egal, wie hoch die kollektive Bewußtseinsebene ist. Doch die kollektive höchste Ebene steigt exponentiell an.

Wir wiederholen dies zu eurem Nutzen: Ihr seid das offene Tor, Geliebte. Ihr habt Nicht-Urteilen und Unterscheidungsfähigkeit zu eurer Lebensweise werden lassen. Ihr habt euch mit dem Planeten, den Gittersystemen und dem Kristallgitter vereint, um auf diese Weise zu dienen. Ihr seid die Sternentor-Portale. Ihr seid die SONNEn-DienerInnen, die durch ihre Solaren Herzzentren das Licht in dieses Reich hineinbringen. Wir haben Tausende von Sternentor-Menschen überall auf diesem Planeten, die das Neue Licht empfangen und es durch das Kollektiv, den Planeten, die Naturreiche und Elementarreiche hindurchstrahlen. Das war der Plan, und jetzt erleben wir die Entfaltung dieses Plans direkt durch den Körper. Genießt es, Geliebte, genie0t die Mühelosigkeit reinen Seins.

Der Aufstieg ist jetzt, das Ereignis ist jetzt, und die höheren Realitäten spiegeln diese Wahrheit wider. Stimmt eure Wahrnehmung auf die Göttliche Schwingung ein. Nehmt Zuflucht zu und ruht in der Schwingung der Quelle in eurem Herzen. Dies ist ein unglaublicher Übergang, bleibt fasziniert durch die Beschleunigungen hindurch, Geliebte. Laßt euch nicht von der Intensität eurer Erfahrung einschüchtern. Sucht nicht im Außen nach Bestätigung für eure Wahrheit. Lernt und integriert schnell, denn es steht noch so. viel. mehr. für uns zur Verfügung, genau hier, genau jetzt.

In Liebe, Licht und Dienen,

Sandra

glittery purple dividerÜbersetzung © Zarah Zyankali 2015

.

 

Sandra Walter: Die Tiefe der Tagundnachtgleiche-Zugkraft ins Licht

Veröffentlicht Februar 23, 2015 von Zarah

 

Die Tiefe des Tagundnachtgleiche-Zugs ins Licht

von Sandra Walter

Originaltext HIER

Seid gesegnet, geliebter Licht-Stamm,

Viele von euch erleben bereits die dramatische Veränderung in den Energien seit letzter Woche. Wir sind offiziell in den Zug der Tagundnachtgleiche-Welle eingetreten, und sie bringt uns in einen erhöhten Zustand der multidimensionalen Verschmelzung. Vielleicht habt ihr bemerkt, daß die Verschmelzung weit über das Höhere und Niedere Selbst hinausgegangen ist und jetzt viele Ebenen und dimensionalen Ausdrücke Eurer Selbst, Eures Göttlichen Teams und Höherdimensionalen Bewußtseins umfaßt. Stärkere Wellen werden wieder vom 22. bis 25. Februar erwartet.

Blumenbanner

Der Tagundnachtgleiche-Finsternis-Übergang

Es ist eine kraftvolle Phase und etwas mysteriös, während wir Pfade durch das Unbekannte bahnen. Die TorhüterInnen sind beschäftigt gewesen und ICH BIN tief berührt dvon, wie dies sich entfaltet. Es ist brillant, die einzigartigen Ausrucksformen der Wiederkehr des Christus(bewußtseins) mitzuerleben, die durch das Göttlich-Menschliche Herzgitter aufleuchten. Wir werden mit dieser nächsten Phase – auch im erwachten Kollektiv – viele Glaubenssysteme, religiöse Muster und sich wiederholende Aktivitäten zerbrechen.

Während der große kosmische Auslöser eine Sonnenfinsternis / Tagundnachtgleiche am 20. März präsentiert (Höhepunkt der Finsternis um 10:45 Uhr, Tagundnachtgleiche um 11:45 Uhr) und die Blutmond-Mondfinsternis am 4. April (Vollmond / Finsternis-Höhepunkt um 14:06 Uhr, es ist auch der Tag vor Ostern), richtet sich unsere gesamte Aufmerksamkeit auf die Verschmelzung mit höheren Bewußtseinsebenen. Kosmische Faktoren, einschließlich starker Wellen photonischen Plasmas, senden zur Zeit viele Eingeweihte in höhere Erfahrungen der Verschmelzung. TorhüterInnen, die mit den Toren energetisch verbunden sind, erleben tiefe Fusion mit diesen Energien. Vielleicht fühlt ihr euch wie eine Muschel, die auf den Wellen entlang der Küste hinein und hinausrollt, während die Tore sich anpassen und mit diesem neuen Licht atmen.

Blumenbanner

Was geschieht im JETZT?

Für mich persönlich ist lineare Kommunikation schwierig. Mein niederes Selbst läuft wie eine holographische Einschaltung auf Autopilot, um sich um irdische Geschäftigkeit, kurze Gespräche oder kleinere Aufgaben zu kümmern. ICH BIN mir inzwischen sehr bewußt, wie das funktioniert, und lerne, wie ich meine Aufmerksameit in vielen Dimensionen zugleich fokussieren kann. Die Tage fliegen vorbei wie ein Traum, während ich in Verschmelzungssequenzen hinein und wieder heraus trete. Während die SONNE zu sinken beginnt, bereite ich mich auf die Arbeit vor. Meditationen, Tor-Arbeit und Hohe 4D-Traumzustände sind sehr luzide. Es ist eine vollständige Hingabe an das Unbekannte.

Mit diesem Tagundnachtgleiche-Übergang ist eine großartige Co-Kreation unterwegs; Kosmische Ausrichtungen geben Gelegenheit, stärkere Fäden von Photonenwellen zur Beschleunigung des Pfades von Eingeweihten zu verwenden. Vor einem Monat, als mein Team mir mitteilte, daß wir im Begriff seien, zum Königlichen Wir zu werden, verstand ich, daß alles im Begriff war, in den Tagundnachtgleiche-Trichter zu gleiten. Dort befinden wir uns jetzt, und es ist etwas, was man entweder erlebt oder eben nicht. Ich habe die Teilung der Welten seit einer ganzen Weile nicht mehr so stark gespürt wie jetzt. Segen über alle, die diese Ebene des Aufstiegs in Angriff nehmen.

Die sich präsentierende geChristete Verschmelzung beinhaltet zur Zeit:

5D Höheres Selbst und Schichten des 5D/6D neuen Gaia- Bewußtseinsebenen

6D-8D Seelen und Galaktische Schichten

9D Göttlich-Menschliche / ICH BIN-Schablonen/Überseele-Schichten

Mein Team sagt, unsere kollektive Realität habe momentan nicht die Fähigkeit, multiple Verkörperungen jenseits von 9D zu bewältigen. Kurze Einblicke davon in euren Visionen und eurer persönlichen Reise, ja. Aber diese Frequenz im Körperfahrzeug als dauerhafte Veränderung zu halten, ist im Augenblick nicht förderlich. Tausende von Menschen, die einen vollständigen geChristeten Zustand verkörpern (das sind alle 12 niederen Dimensionen und jeder Ausdruck auf jeder dimensionalen Schicht), würden die niedere 4D-Realität buchstäblich zerfetzen. Also machen wir es etappenweise, was das aufsteigende Kollektiv ebenso schützt wie die niedere 4D-Holodeck-Realität. Das erhält einen Zustand aufrecht, in dem ihr zwischen den Welten wandelt und multiple Dimensionen zugleich erlebt. Es erlaubt uns, zu demonstrieren, was im Vorfeld einer vollständigen Christusverkörperung zur Verfügung steht, welche euch in dieser Phase aus dem kollektiven sichtbaren Spektrum herausnehmen (und die Körperform fallenlassen) würde.

Während die Ballon-/Aufstiegs-/Expansions-Empfindungen stärker werden, denkt daran, daß dies eine Nebenwirkung davon ist, höheres Bewußtsein im Körper zu halten (im Gegensatz zum Verlassen des Körpers). Viele von uns haben die Träume oder Visionen von leeren Räumen, das Ausräumen unseres Lebensstromes, den Laden dichtmachen, oder eine Wiederholung der Zug-Träume (zusehen, wie andere sich beeilen, den Zug noch zu erreichen, den Zug lenken, am Zug vorbeifliegen) Diese Metapher des „Weitergehens“ ist eine Verabschiedung von niederen, wiedererkennbaren Bewußtseinszuständen.

Beachtet den Lichtdiener-Effekt (deswegen verwenden wir den Ausdruck Lichtdiener (engl. light server) anstatt Lichtarbeiter, liebe HüterInnen des Neuen Lichtes): Ihr fungiert wie ein fest mit dem Bewußtseinswandel , dem Aufstieg und dem Höheren Bewußtsein verdrahteter Computerserver, der die neuen Lichtfrequenzen durch das Gitter der Menschlichen Herzen aussendet. Da die Verschmelzung überwältigend sein kann, haltet dies in eurem Herzen, während wir uns in unbekanntes Gelände hineinbewegen.

Blumenbanner

Missionsänderung: Seid aufmerksam

Unsere Missionen werden während der Verschmelzung präziser. Kein Problem, wenn ihr euch von den klassischen Arten des Wegbereitertums wegbewegt. Andere werden die Rollen übernehmen, die wir jetzt verlassen. Gott sei Dank, da das Inangriffnehmen der Verkörperung ziemlich bizarr ist. Die Leute, die mit den letzten paar Jahren körperlich oder geistig schwer zu kämpfen hatten, kommen jetzt aus der Höhle gekrochen und gehen vielleicht in Workshop-/Video-/Blogmodus, um den neuen Eingeweihten zu helfen, und davon gibt es viele. ICH BIN geehrt, zur Zeit viele LehrerInnen als TeilnehmerInnen in Ascension Path zu haben.

Die Energien in diesem Jahr leisten ganze Arbeit im Aussortieren der Bewußtseinsebenen. Seid eurem Pfad und eurer einzigartigen Stimme treu. Wenn ihr das Gefühl habt, unvorbereitet zu sein, dann unternehmt etwas in der Angelegenheit. Lernt und schreitet fort mit eurer Expansion und eurem Dienst. Die Nullpunktdynamik wird immer herausdordernder, achtet darauf, mit der Beschleunigung Schritt zu halten.

Das Aufbrechen alter Glaubenssysteme und alter Muster – selbst beim Lehren / bei Wegbereiteraktivitäten – steht momentan auf der Tagesordung. Fehlinterpretationen dessen, was passiert und nicht passiert, neigen dazu, sich wie Lauffeuer zu verbreiten, während die Schleier dünner werden. Die Magnetenergien ermöglichen ein großes Gedränge, während die Astralebenen zusammenbrechen. Es dient dem Aufstieg durch persönliche und kollektive Offenbarungen, das göttliche Ende rigider Glaubensmuster in bezug darauf, was wahr ist und was nicht. Deshalb befehlen wir unseren Höheren Bewußtseinebenen, den Lebensstrom zu ergreifen und zu lenken; das niedere Selbst erfährt lediglich Schatten des Vergangenen zugunsten des Kollektivs. Das ist kristallklar, während die Verschmelzung jetzt die 7-9D-Schichten ergreift. Der Aufstieg ist in beständiger Feinausrichtung, um sich an das anzupassen, was jetzt benötigt wird. Wir optimieren dieses Fenster der Gelegenheit, und es ist brillant, daran teilzunehmen.

Das neue Bewußtsein wird da hereinkommen, wo es unerwartet ist, in nicht wiedererkennbaren Arten, um die dichtesten der kollektiven Glaubensmuster aufzulösen. Wir machen es so kraftvoll wie möglich für das Kollektiv, so daß sie Nicht-Urteilen und bedingungslose Liebe vollständig lernen und verwirklichen können.

Denkt daran, daß Liebe eine Licht-Technologie ist, eine Intelligenz der Quellenebene, die in göttlich-menschlicher Form in tiefgreifenden Arten erfahren werden kann. Jede alte Prägung von Christus-Stereotypen wird über den Haufen geworfen werden: Engelserscheinungen, Predigen von der Kanzel, die Galaktischen Babel-Prägungen. Männliche Verkörperung, glühende Energiefelder und das Bewirken von Wundern. Alle Konstrukte des alten Lichts werden herausgefordert werden, zusammen mit vielen Systemen des Neuen Zeitalters (das jetzt schon seit Jahren ein Altes Zeitalter ist) darüber, wie man Informationen, Aktivierungen oder Initiationen übermittelt. Klassische auf Urteilen beruhende Pfade zum Christus(bewußtsein) werden sich in der kreativen Neuen Licht-Reise des Herzens auflösen. Erwartet das Unerwartete. Und ehrt es.

Blumenbanner

Die Verschmelzung beschreiben

Wie immer sich die Verschmelzung des Bewußtseins für euch auch darstellt (lieber Himmel, es gibt so viele verschiedene Ausdrucksformen derselben Sache, wahrlich ein kreatives Unterfangen), die Empfindung des endgültigen Verlassens niederer Bewußtseinszustände ist körperlich, geistig und emotional deutlich wahrnehmbar. Diese Strukturen morphen in neue Unterstützungsmechanismen, und ihre Transformation ist unverkennbar.

Es gibt eine große telepathische Einheit, die Fragen vorschlägt und sie sofort beantwortet. Die daran beteiligten Legionen des Lichts sind immens und mit offenen Augen sichtbar. Ich persönlich kann das nicht mehr willentlich abschalten. Diejenigen, die in der Vergangenheit brillante Initiationen hatten (typischerweise gibt es drei den Geist überwältigende, das Herz öffnende und die inneren Portale sprengenden Erfahrungen der Höheren Reiche, die uns auf dem Christuspfad verankern), könnten die Verschmelzung dimensionalen Bewußteins durch die Zirbeldrüse erleben. Portale, Visionen, Tore, Wesenheiten, Energiefelder und göttliche Teams präsentieren sich bei geöffneten Augen – wenn man die Augen schließt, findet das auch in der Sicht des dritten / vierten Auges statt. Verschmelzung als Eins. So faszinierend und hilfreich die Zirbeldrüsen-Show auch sein mag, so ist es doch die auf dem Gefühl, auf dem Herzen beruhende Kommunion mit den höheren Reichen, die jetzt eingerastet ist und niemals mehr schwanken wird. Die niederen Ebenen (Ego, Verstand, Emotionen) haben sich ergeben, und das Höhere Selbst beginnt das Bewußtsein in Ausrichtung auf den Höheren Willen neu zu schreiben.

Der Göttliche Wille, nicht mehr gebunden durch die Einschränkungen niederer Aspekte oder alter Vereinbarungen, öffnet sich nun beständig höheren Möglichkeiten für den Lebensstrom. Die Verschmelzung dient dem kollektiven Aufstieg durch das Nutzen sowohl der im voraus arrangierten Möglichkeiten als auch des Flows des gegenwärtigen Kollektivbewußtseins. Die Verschmelzung dient dem Zweck der Reise, sie paßt sich daran an.

Blumenbanner

Kurzes TorhüterInnen-Treffen

Ich hatte enen Plausch mit einem Torhüter-Kollegen und wir beide empfingen Führung zum Schutz dieses Übergangs. Das ist schon seit einer ganzen Weile nicht mehr auf lebhafte Weise vorgekommen. Die Tore selbt haben im Lauf der letzten paar Wochen meine Aufmerksamkeit beansprucht, und die Intensität ist dramatisch, umwerfend, tiefgreifend. Nicht nur auf einer kollektiven Hier-kommt-es-Ebene, sondern auch auf persönlicher Sternentor-Ebene. Mein Team erlangt, daß ich mein gsamtes Bewußtsein auf das Verstärken der Verschmelzung fokussiere. Mein Körper und mein Bewußtsein fühlen sich von einem Moment zum nächsten völlig anders an; eine tiefe Weisheit offenbart sich, die nichts mit dem zu tun hat, was war oder ist. Aufgrund der Verschmelzung der höheren Ebenen gibt es Trost und Verständnis im selben Moment, da sich etwas verändert.

Alles davon verlangt Hingabe auf einer neuen Ebene und das Abweisen dessen, was sich einzumischen versucht. Es geht nicht darum, Einmischung als minderwertig oder gut/schlecht zu bewerten; es ist reines Wahrnehmungsvermögen. Reines Wahrnehmungsvermögen ist wahres Wegbereitertum; Entscheidungen werden getroffen, um das höchstmögliche Szenario zu fördern, das die größte Wirkung auf den kollektiven Aufstieg haben wird.

Blumenbanner

Verankerung für das Gute Werk

Bis einschließlich zum Blutmond werde ich die meiste Zeit offline sein, bitte vermerkt einige wenige Gelegenheiten, sich zu verbinden:

Mittwoch, 25. Februar: Ascension Path Online-Verbindungs-Konferenz und monatliche Botschaft (diesmal ein etwas früher,er Termin, angepaßt an die Erfordernisse der Portalarbeit ). Der Kurs läuft auf Autopilot, als hätte man ein Set mit Trainings-DVDs (ohne das Plastik) mit monatlichen Live-Treffen. Gesegnet sei das Höhere Wissen, das mir eingab, ein Werkzeug zu erschaffen, das auch dann funktioniert, wenn ich nicht zur Verfügung stehe. Der Aufstiegspfad (Ascension Path) ist lebensverändernd, kommt an BordHIER registrieren

Der Online Shop ist bis einschließlich 5. April geschlossen. Meditationen sind verfügbar im Rahmen des Ascension Path-Kurses oder als mp3-Paket im Rahmen von Lauren Galeys Event.

Meldet euch für den Newsletter an und erhaltet uneditierte Updates und Infos, die nicht woanders rebloggt werden. Benutzt die Suchfunktion im Fußbereixh meiner Website, um mehr über diese Themen zu lesen.

Ich werde für persönliche Besuche in Shasta bis einschließlich Ostern nicht zur Verfügung stehen, nicht einmal für FreundInnen. Ich Liebe Euch, danke, daß ihr meine Reise ehrt.

Blumenbanner

Danke an mein Team

Zum Abschluß dieses Artikels danke ich meinem Höheren Team, daß sie mir geholfen haben, heute auf diese Weise zu kommunizieren. Ich war nicht in der Lage, zu schreiben oder am Computer zu sitzen, oder linear genug zu werden, um zu transkribieren, was gerade vor sich geht. Führung fließt eher ins menschliche Herzgitter als durch Online-Kanäle. ICH BIN nicht geführt, zum jetzigen Zeitpunkt zu erkären oder zu interpretieren; es erfordert große Anstrengung, sich aus den Verschmelzungssequenzen abzukoppeln. Ich habe um Hilfe gebeten, um einen Artikel zu verfassen, und habe sie heute morgen erhalten. Tiefe Dankbarkeit, Geliebte.

Segnungen an alle irdisch verankerten Menschen, die diesen erhöhten Seinszustand annehmen. Ich fühle euch und weiß, daß dies einzigartig-und-kollektiv gleichzeitig ist. Vertraut auf eure höhere Weisheit, diese scheinbar unvertrauten Botschaften, die ihr tief im Innern versteht. Ich Liebe euch, ich segne euch, ich danke euch für eure Hingabe und euer Engagement in dieser bizarren und schönen Phase unseres Aufstiegs.

In Liebe, Licht und Dienen,

Sandra

Blumenbanner

 

Sandra Walter: Höhere Energie, Höhere-Selbst-Fürsorge

Veröffentlicht Januar 11, 2015 von Zarah

Blumenbanner

Höhere Energie, Höhere Selbst-Fürsorge

von Sandra Walter

Originaltext HIER

Pacific Rim

Arbeit mit dem Meeressaum des Pazifikraums zu Neujahr

Seid gesegnet, geliebter Licht-Stamm,

die Welle des neuen Lichts, die am 4. Januar begann, leitete die DNS-Herabkunft ein. Diese erste Welle geht noch bis zum 11. Januar, TorhüterInnen verankern sie schon die ganze Woche.

Diejenigen unter euch, die am 12-12-12 im Dienst waren, stellen vielleicht fest, daß einige eurer erwachten KollegInnen jetzt anfangen, das zu erfahren, was wir am 12-12-12 erfahren haben. Visionen von herabströmenden Codes, Goldene DNS, die in Gaia hinabströmt, alte Symbole und einige Codes, die in Form von Lichtsprache erscheinen.

Eine der dramatischeren Nebenwirkungen der DNS-Herabkunft ist das erhöhte Gewahrsein der Multidimensionalität. Vielleicht spürt ihr die Verschmelzung eurer dimensionalen Ausdrücke auf stärkere, präzisere Weise. Statt flüchtiger Eindrücke des höheren Selbst oder eines höheren Seinszustandes erleben viele von uns jetzt multiple dimensionale Ausdrücke gleichzeitig. Versteht, daß dies ein Ziel des Solaren Kosmischen Christus(bewußtseins) ist: die Synchronisation aller Aspekte des Selbst in mehreren Dimensionen.

Eine weitere Nebenwirkung davon, daß uns jetzt neue, gereinigte DNS zur Verfügung steht, ist ein dramatischer Anstieg der Zirbeldrüsenaktivität. Die daraus resultierende Klarheit kann bestürzend sein. Vielleicht empfangt ihr auch lebhaftere Lichtblitze in der Meditation oder wenn ihr nachts im Bett liegt, mit offenen oder geschlossenen Augen, und mehr Lichtpunkte, die in eurem Energiefeld erscheinen. Diese sind eine Nebenwirkung der Neuverdrahtung des Gehirns und der Reaktion der Zirbeldrüse auf die höheren Lichtniveaus.

Das Gefühl des Nullpunkts, dieses wunderschönen Zustands von Jetzt-Bewußtsein, ist jetzt einfacher verfügbar als je zuvor. Es wird leichter, längere Phasen dieser Stille, dieses Schweigens zu erfahren, den wahren Nullpunkt, wo die Vereinigung des multidimensionalen Selbst die Programme der Trennungsillusion abfängt. Durch Meditation oder friedvolle ruhige Zeit in der Natur öffnen wir uns dem natürlichen Fluß der Entwicklung und rufen diese nächste Phase des Aufstiegspfades herein.

Versteht, daß die Energien von 2015 den Bumerang-Effekt auf schnellere, stärkere Weise verstärken werden. Die Ausrichtung auf das Wahre Selbst wird eine Forderung des Neuen Lichts für diejenigen, die in Richtung Aufstieg unterwegs sind. Wir befinden uns in einer Phase erhöhten Erlebens – was bedeutet, daß eure Erfahrungen mit negativen Emotionen genauso verstärkt werden, wenn ihr euch so auf die Negativität fokussiert. Die bewußte Richtung von Gedanke, Handeln und Spirit wird eine von Augenblick zu Augenblick zu handhabende Aktivität sein und wird zu einem Akt in sich.

Wir sind in einen sehr beschleunigten Teil unseres Aufstiegsprozesses eingetreten. Zuweilen mag es sich so anfühlen, als ob uns der Prozeß direkt überrollt. Aufgrund der Verstärkung durch dieses photonische Licht, das Göttliche Liebe und Harmonie verlangt, dürfen wir miterleben, wie die Negativität sich aus den Zellstrukturen und allen auf dem Planeten laufenden Betriebssystemen heraushebt. Wie die Plejadier letzten Monat erwähnten, war all die von uns bis hierhin geleistete Arbeit nur die Vorbereitung. Jetzt wird sie auf sehr viel unmittelbarere Weise getestet. Kurz gesagt, wir treten jetzt in einen Seinszustand ein, der sehr lange vorausgesagt worden ist.

Blumenbanner

2015: Meisterung der Multidimensionalität

All die Störungen und Ausrutscher, Schmerzen und Wehwehchen, unterbrochene Schlafrhythmen, Energiestöße, Klärungen und technische Pannen nehmen 2015 eine andere Bedeutung an. Sie zwingen uns, sehr direkt im Jetzt-Moment zu sein und trainieren uns darin, uns auf die göttlichen Absichten unseres Höchsten Selbst auszurichten.

Auch wenn die Energie eine stärkere Klärung der uns umgebenden Außenwelt unterstützt, bleiben wir standhaft in unserer Ausrichtung auf die göttliche Liebe und die Ziele unseres ufstiegsprozesses. Eure Absichten werden stetig und ziemlich umgehend offenbaren, ob ihr im Einklang mit eurem Höheren Selbst seid. Wenn euer Ziel in der Verschmelzung mit euren eigenen höheren Bewutßseinszuständen, euren eigenen höheren Ausdrücken besteht, dann wird euer Fokus auf der absoluten Ausrichtung auf die Realität liegen, zu der ihr bewußt aufzusteigen wählt.

Trefft eine Vereinbarung mit eurem Höheren Selbst, eurem geChristeten Selbst und eurem Göttlichen Team, euch jeden Tag, jede Stunde, jeden Augenblick zu zeigen, was in göttlicher Ausrichtung ist. Es wird sich anders anfühlen als bisher. Es wird viel augenblicklicher geschehen. Fühlt es im Herzen; ihr werdet die Anzeichen in eurer unmittelbaren Realität erkennen, wenn ihr aufmerksam seid. Haltet oft inne, um die Zeichen zu sehen. Sich durch einen Tag, eine Stunde, einen Augenblick hindurchzuackern, ohne sich auf den bewußten Flow auszurichten, damit ist es jetzt vorbei.

Begreift, daß ihr, wenn ihr das höhere Lichtbewußtsein einladet, euch den Konsequenzen dessen ergebt, was es euch zeigt. Widerstand gegen die Ausrichtung verursacht Leiden. Mit der Ausrichtung mitzufließen, bringt Leichtigkeit, Anmut und tiefgreifende Erkenntnisse, wenn ihr eure Wahrnehmung auf das einstimmt, was die Wahrheit euch in dem Moment anzubieten hat.

Blumenbanner

Eine Erkenntnis über zusammenbrechende Systeme

Negative Programme haben nur noch bis zum Herbst 2016 Zeit, um weiterhin negative Kontrollsysteme auszuführen. Damit meine ich fehlgeleitete Menschen, die lange einem negativen Pfad gedient haben (ich bin keine Anhängerin interdimensionalen Rassismus‘ oder der Verurteilung vergangener Konrollversuche. Neues Licht, Neues Paradigma, Laßt uns weitergehen). Versteht, daß die den Planeten erreichenden Freuenzen von Tausenden im Dienst des neuen Lichts stehenden Menschen gehalten werden. Wenn diese Art von Licht auf dem Planeten verkörpert wird, ist das für negative Wesen buchstäblich schmerzhaft. Auch wenn ich Mitgefühl für jene empfinde, die hier die falschen Entscheidungen getroffen haben, und mir vorstellen kann, wie verstörend diese Frequenzen für jemanden sein müssen, der/die eine Menge negativer Energie in sich trägt, sehe ich auch, wie wichtig es für die Aufsteigenden ist, die absolut höchstmögliche Lichtschwingung und den höchstmöglichen Lichtquotienten zu halten.

Haltet euer Energiefeld klar und stark. Wendet eure Anweisungen und Vereinbarungen weise an. Klärt die Dinge in dem Moment, in dem sie auftreten, und übernehmt Verantwortung für eure eigene Reise. Selbst-Ermächtigung ist unabdingbar. Hinaus aufs Land zu gehen und sich mit Gaia, den Naturreichen und Elementalen zu verbinden, ist einer der effektivsten Wege, sich mit neuer Energie zu versorgen und wieder ins Gleichgewicht zu kommen. Laufen, Atmen, Dehnen, Beabsichtigen: sofortige Verjüngung.

Blumenbanner

Höhere-Selbst-Fürsorge

Wir werden durchgängigen Wiederausgleich benötigen, während die multidimensionale Verschmelzung stärker und deutlicher wird. Vereinfacht, wo immer ihr könnt, beteiligt euch am Neuen – denn das Alte wird sich jetzt sehr alt anfühlen – und ziemlich belastend. Gebt. Es. Auf. Habt keine Angst vor dem, was ihr jetzt werdet; laßt zu, daß es sich entfaltet – egal, was passiert. Seid ehrlich mit den Menschen in eurer Umgebung, was eure Gefühle und eure Energie betrifft – oder euren Mangel daran. Ausgerichtete Menschen werden Geduld haben, wenn ihr authentisch seid. Wir kommen aus einer langen Gehirnwäsche von Leistungs- und Überlebensprogrammen. Jetzt bewegen wir uns in einen neuen Flow von Leistung hinein, die nicht auf zukünftigen Ergebnissen beruht. Es ist die Authentiziät des Jetzt, die am meisten zählt. Eure multidimensionale Verschmelzung findet in Millisekunden des Nullpunktes statt, Stück für Stück, und erweitert sich erst zu Sekunden, dann zu Minuten und dann zu einem dauerhaften Seinszustand.

Zuweilen fühlt es sich viel schwieriger an, als wir erwartet hatten, und manchmal fühlt es sich an, als wären wir komplett übers Ziel hinausgeschossen, wenn alles mühelos geht. Laßt nicht zu, daß Angst das Herzzentrum überwältigt. Legt die Hände aufs Herz, tröstet und beruhigt den Körper, bringt Verstand / Ego / Emotionen sanft zum Schweigen, sagt Ich liebe dich und atmet.

Selbstfürsorge erhält in diesem Jahr einen höheren Sinn. Es geht nicht um ein heißes Bad und eine Massage (obwohl das toll ist), sondern unser Thema ist Höhere-Selbst-Fürsorge. Die psychologischen Ebenen können sich von dem erhöhten Unbekannten bedroht fühlen, wenn sich neue Teile des Gehirns aktivieren. Schlafende Strukturen erwachen und versuchen zu begreifen, was der Rest des Gehirns veranstaltet hat. Es kann Verwirrung oder Angst hervorrufen, wenn die niederen Ebenen versuchen, die Neuverdrahtung außer Kraft zu setzen. Bitte bleibt zentriert, wenn ihr das erlebt; die (negativen) psychologischen Nebenwirkungen des Bewußtseinswandels sind schon seit einiger Zeit problematisch.

Wenn ihr euch für einen expansiven Austausch über dieses und andere Themen interessiert, zieht in Betracht, euch den Ascension Path Konferenz-Replay für diesen Monat anzuhören oder eure Reise mit dem Ascension Path Online-Kurs auf eine neue Ebene zu bringen.

Segnungen über uns alle, die an disem faszinierenden und kraftvollen Prozeß teilnehmen!

In Liebe, Licht und Dienen

Sandra

glittery purple divider

Um die Lichtcodierungen in diesem Video zu empfangen, sprecht einfach eure Absicht und euer Einverständnis aus.

Sandra Walter: Strahlende multidimensionale Intensität

Veröffentlicht Dezember 22, 2014 von Zarah

Hier kommt der neue Text von Sandra; aufgrund der Länge hat das Übersetzen etwas gedauert, aber immerhin kommt er noch rechtzeitig genug vor dem Weihnachtstor. 😉 Es gibt einen Überblick über die Ereignisse des vergangenen Jahres und einen Ausblick auf 2015, außerdem eine Botschaft des Göttlichen Teams und ihre neuesten multidimensionalen Erlebnisse.

Der Video zu diesem Text ist wieder licht-codiert – ihr könnt die Lichtcodierungen aufnehmen, indem ihr eure Bereitschaft dazu erklärt. (Natürlich nur, wenn ihr das auch wollt! 😉 ) Der Video von 2013 über die Quellen-DNS  ist allerdings eher sowas wie ein Vortrag, wofür man schon etwas Englisch können muß.

Sandras neue Shop-Angebote und den Spendenaufruf habe ich dran gelassen, obwohl wahrscheinlich die wenigsten von euch mit englischsprachigen Audios und Videos netwas anfangen können. Aber vielleicht finden sich ja doch ein paar Leute, die des Englischen mächtig genug sind und die Angebote wahrnehmen wollen. Der Aufstiegskurs ist noch bis Ende Dezember zum halben Preis erhältlich, und ich kann aus eigener Erfahrung sagen, daß sich das wirklich lohnt! Ausreichende Sprachkenntnisse sind allerdings dafür unbedingt erforderlich. Wenn ihr bei den unten verlinkten Videos nichts versteht, hat es wenig Sinn, den Kurs zu buchen.

Wenn ihr diese Artikel bis jetzt hilfreich fandet, wäre es jedoch super nett und auch voll im Weihnachts-Spirit, wenn ihr rüber zu Sandras Seite surfen und eine Spende dalassen könntet. Auch kleine Beträge helfen schon weiter. Der Aufstiegskurs ist das einzige, wofür sie Geld nimmt, daher ist sie auf Spenden angewiesen, um die Kosten für ihre (sehr genügsamen) persönlichen Bedürfnisse und die Überarbeitung des Kurses decken zu können. Ein herzliches Dankeschön von mir an alle, die ihre wunderbare Arbeit mit einer Spende unterstützen! ❤

Übrigens recht spannend: gestern nacht träumte ich, ich sei mit noch einer anderen Frau im Mode-Institut und dort waren einige Leute scheinbar gerade die neuen Kollektionen am Ausprobieren. Sie trugen goldfarbene Mäntel und Gewänder aus einem steifen Material. Hinterher fiel mir ein, daß Sandra ja wss von der „Goldenen Rasse“ geschrieben hatte. Das war dann wohl meine kreative Umsetzung davon … 😉

Euch allen ein gesegnetes Weihnachten!

santa claus line

Strahlende multidimensionale Intensität

von Sandra Walter

Originaltext HIER

Seid gesegnet, geliebter Licht-Stamm,

ich höre nicht auf zu staunen über das, was derzeit mit unserem Bewußtsein geschieht. Für mich persönlich war und ist es absolut faszinierend, die multidimensionale Verschmelzung so stark zu erleben. Meine Tage sind eine Balance aus dem Eintauchen in diese Erfahrungen und einer großen Menge technischer und kreativer Arbeit. ICH BIN sicher, daß viele Wegbereiter diesen Balanceakt vollführen und sich an den Fluß des Neuen Lichts gewöhnen.

Während die Intensität unserer Erfahrungen, sowohl auf physischer als auch auf nichtphysischer Ebene, die herankommende Welle des Neuen Lichtes unterstützt, ziehen wir uns zurück und gewinnen einen Überblick darüber, wie dies geschieht. Zunächst eine kurze Zusammenfassung der Abfolge größerer Ereignisse, die sich 2014 entfaltet haben. Danach folgt ein Blick auf die DNS-Herabkunft, eine Botschaft des Göttlichen Teams und das Mitteilen einiger interessanter persönlicher Erlebnisse.

christmas holly

Die Strahlkraft von 2014

2014 entfalteten sich viele interessante Ereignisse, die diesen Jetzt-Moment und die darin enthaltenen Möglichkeiten unterstützen.

Die Portale von der Tagundnachtgleiche bis zum Blutmond März-April 2014: Das erste Tor brachte die kraftvollste Wiederkehr des Christus-Energien und -Aktivierungen, die der Planet bis dahin gesehen hatte. Es brachte auch bestimmte Zeitlinien, Ereignisse und galaktische Geschichte zum Abschluß. Vollendung. Vielleicht erinnert ihr euch an den Artikel über die Auflösung der Maya-Strukturen; das von den Plejaden verhängte Bezugssystem für die Illusion, das Millionen von Jahren galaktischen Karmas auflösen sollte. Während die Maya (benannt nach Maia, einem Stern in den Plejaden) ihren Lauf nahm, beendete sie viele Akasha-Geschichten. Dies gab uns die Freiheit, uns an höheren geChristeten Aufstiegszeitlinien zu beteiligen.

Mai 2014: Viele WegbereiterInnen empfingen eine tiefe Neuausrichtung als Vorbereitung auf die beschleunigten Aufstiegszeitlinien. Auch wenn es sich sehr körperlich angefühlt haben mag, bestand das Ziel doch in einer Bewußtseinserweiterung. Vielleicht habt ihr gefühlt, wie all die alten Zeitlinien, das galaktische Karma, die Verbindungen zu Abstammungslinien eurer Sternenfamilien oder irgendwelche anderen Geschichten aus der Vergangenheit aus euren persönlichen emotionalen, mentalen und Ego-Strukturen verschwanden. Diese Neuausrichtung war unsere Vorbereitung auf eine Serie persönlicher Offenbarungstore.

Juni bis Ende September 2014: Eine Serie kraftvoller persönlicher Offenbarungstore entfaltete sich, während Gaia und die Menschheit in eine höhere Realität verschmolzen. Menschen, die an der Verschmelzung des Höheren und Niederen Selbst gearbeitet hatten, begannen plötzlich die Einheit ihrer Göttlichen Aspekte sowie eine intensivere Wahrnehmung dieser Einheit zu erfahren. Wir erlebten eine nahtlose Verschmelzung der Dimensionen – den Anfang unserer wahren multidimensionalen Wahrnehmung im Körper (im Gegensatz zum Astralreisen). Dies erlaubte eine Neuausrichtung auf das Wahre Selbst und das Kennenlernen des wahren Höheren Selbstes. Wir begannen auch, vertraut mit der Desorientierung zu werden, die daher rührte, daß wir nichts mehr hatten, worauf wir unseren Kompaß ausrichten konnten.

Da wir uns auf einen beschleunigten Zukunftspfad zubewegten, wurde die Vergangenheit hinter uns mit einer Klarheit und Leichtigkeit (und völligem Vergessen) des Geschehenen neu geschrieben. Die Erinnerung daran kann zwar noch aufgerufen werden, doch ihr werdet feststellen, daß die emotionale Anhaftung verschwunden ist. Dies ist nicht nur eine Nebenwirkung davon, im Jetzt zu sein und der persönlichen Akasha zu erlauben, endlich die Wahrheit widerzuspiegeln, es öffnet uns auch für eine viel großartigere zukünftige Möglichkeit.

September bis Ende Oktober 2014: Das zweite der Tagundnachtgleiche-Blutmond-Tore brachte eine Intensivierung der Wiederkehr-des-Christus-Energien, die im besonderen auf Erweiterung, Erweiterung, Erweiterung abzielen. Die Erweiterung des Bewußtseins hat eine direkte Auswirkung auf das Körperfahrzeug, während es versucht, mit den Anforderungen einer höheren Schwingung Schritt zu halten. Dies ist der Balanceakt des Bewußtseinswandels selbst; der Körper paßt sich stetig an die Anforderungen des Unbewußten, des Bewußtseins und der Energien an, die in Gaia hinein- und aus ihr heraus strömen.

Oktober 2014: Das gesamte Kollektiv wechselt zu einer beschleunigten Aufstiegszeitlinie während eines Wochenendes kraftvoller Eruptions-Aktivierung von der SONNE. Unser Sonnenlicht ist direkt mit unserem Erleben von Zeit verbunden. In Zusammenarbeit mit TorhüterInnen und wohlwollenden Galaktischen Kräften waren wir imstande, den Bitten/Wünschen des hochschwingenden Kollektivs nachzukommen und in eine beschleunigte Aufstiegserfahrung hinüberzuwechseln. Ein schnellerer Prozeß, zum höchsten Wohl aller Beteiligten.

November 2014: Die Höhere Schwingung schickt das aufsteigende Kollektiv in Meridian-Neuanpassungen, Neuausrichtungen des Nervensystems und eine Ausdehnung des Herzzentrums, um mit der beschleunigten Zeitlinie Schritt halten zu können. Es ist recht ironisch, daß das Erwachen so viel Schlaf erfordert.

Dezember 2014: Die Verschmelzung der geerdeten Erdgittersysteme mit dem Kristallgitter und den 5D/6D-Gittersystemen der Neuen Erde beginnt. Dies bereitet die Bühne vor für DNS-Herabkünfte, eine stärkere multidimensionale Erfahrung, Zirbeldrüsenaktivierung und eine Ausdehnung gleichzeitig existierender Dimensionen. Es beschleunigt die Aktivierung einer größeren Gehirnkapazität.

christmas holly

Ins Jetzt fliegen

Unser nächstes Tor, das vom 25. – 27. Dezember stattfindet, bringt eine intensivere Erfahrung Göttlicher Liebe und eine DNS-Herabkunft der Goldenen Rasse, was sich während des gesamten Jahres 2015 fortsetzt. Dies liefert die während des 12-12-12-Events im Kristallgitter verankerten Codierungen. Deshalb hatten wir eine Verschmelzung der Gittersysteme, um diese Codierungen der Goldenen Rasse für die ganze Menschheit zugänglich zu machen. Wenn ihr bei denen wart, die am 12-12-12 die Codierungen aufgefangen haben, versteht ihr, wie kraftvoll diese Lichtsequenzen sind.

Wenn ihr während der Feiertage verfügbar seid und euch entscheidet, bei diesem Tor mitzuhelfen, seid euch klar darüber, daß wir eine harmonische, ausgeglichene Unterstützung halten, während diese reinen Quellenlichtfrequenzen den Planeten durchdringen. Gleichgewicht, Frieden, Integrität, Harmonie. Sanftes Ausgleichen, während Neues Licht auf das Magnetgitter auftrifft.

Diese Lichtfrequenzen werden es vorbereiteten Körperfahrzeugen ermöglichen, hochwertige DNS in sich zu erwecken und neue DNS-Stränge in die Zellstruktur zu übertragen. (Siehe mein Video von 2013 über Quellen-DNS.) [Anm.d.Ü.: Das Wort, das ich mit „übertragen“ übersetzt habe, heißt bei Sandra „bilocate“ – Bilokation bedeutet, an zwei Orten zugleich zu sein. Ich hab jetzt ihr Video von 2013 angeschaut und soweit ich es verstehe, funktioniert die Sache so, daß man sich mit einem höherfrequenten Ausdruck des eigenen Selbst verbindet, der über diese hochwertige DNS verfügt und sie einem als Lichtsignatur ins eigene Körper-Energiesystem überspielt. Wenn die DNS in einigen Zellen vorhanden ist, repliziert sie sich dann in den anderen Zellen. O-Ton Sandra siehe Fußnote.* Siehe auch den weiter unten folgenden Abschnitt über DNS-Vorbereitung.] Die DNS dient als multidimensionales Hologramm für die Erfahrung in der Form. Wir verwenden sie bis zur achtdimensionalen Ebene. Neundimensionale Strukturen neigen dazu, auf den Gebrauch von Form zu verzichten, da das Bewußtsein dort sehr vereinigt wird.

Vereinigte oder Kollektive DNS ist eine großartige multidimensionale Geometrie, die das Einheitsbewußtsein bis zu 12D hält. Als inkarnierter göttlicher Mensch werden wir schließlich in der Lage sein, eine 12-Strang-DNS-Struktur innerhalb einer 5D/6D-Form zu halten. Jeder Strang wird sich mit einer Dimensionsebene wiederverbinden. An diesem Punkt ist es nicht mehr deine DNS und meine DNS, es ist unsere Vereinigte DNS. Es ist nichts, was ein 3D-Mikroskop jemals wird untersuchen können. Lediglich die Auswirkung auf den physischen Körper kann jetzt an der Vielzahl von Aufstiegs-Nebenwirkungen gemessen werden.

christmas holly

2015: Transformation der WegbereiterInnen

Zwei kraftvolle Transformationstore stehen uns in Gestalt der letzten beiden Tagundnachtgleiche-Blutmond-Tore bevor: das erste im März, das zweite im September. Diese Tore werden kürzer, kleiner, fokussierter. Sie fungieren als Sieb für Energien und richten sich auf diejenigen, die höherdimensionales Bewußtsein, das Höhere Selbst, das geChristete Selbst direkt vor den Augen des Kollektivs verkörpern werden.

Wenn es euer Wunsch ist, diese Verkörperung physisch zu machen, wahre WegbereiterInnen zu sein und das Neue zu demonstrieren, bevor es die Masse tut, dann wird euer Fokus 2015 präziser werden. Vielleicht fühlt ihr es schon.

Die Räte, mit denen ich zusammenarbeite, in denen MeisterInnen, Lichtbruderschaften und galaktische Wesen sind (sie tauschen am holographischen Tisch gerne die Positionen), sind sich klar darüber, daß nicht alle Körperfahrzeuge in der Lage sein werden, diesen Prozeß durchzustehen.

Fühlt diese Botschaft, Geliebte:

Bleibt auf den Aufstieg fokussiert, während ihr euch durch diese intensiven photonischen Lichtwellen hindurchbewegt. Wißt, daß eure Mitwirkung intensiver wird, während ihr euch durch diese Energien bewegt. Es könnte schwierig werden, noch irgendetwas anderes zu tun, und wir ehren euer Engagement. Begreift, daß die kleinen Dinge, die euch ablenken oder euch von der Beteiligung an linearen Aktivitäten abhalten, lediglich Anpassungen an die Möglichkeiten des Jetzt darstellen. Sie prüfen vielleicht eure Entschlossenheit, während sie eure höchsten vorhergeplanten Möglichkeiten im Jetzt manifestieren. Ereignisse, Ausrutscher und Ablenkungen zwingen euch zur bewußten Mitwirkung im Augenblick mit dem Neuen Licht, dem Wahren Selbst im neuen Moment.

Selbst wenn das Körperfahrzeug dem neuen Licht nicht standhalten kann, wißt, daß, wenn ihr euren Dienst mit reinem, offenem Herzen geleistet und alle Angstkonstrukte transmutiert habt, eure Mission hier abgeschlossen ist. Einige von euch werden sich entscheiden, zu einem späteren Zeitpunkt während des Wandels mit einer widerstandsfähigeren kristallinen Form zurückzukehren. Für diejenigen, die nicht in Resonanz damit sind, Teil einer Goldenen Rasse auf Gaia zu werden, eure Reisen hier werden dann abgeschlossen sein. Viele von euch werden mit dem Bewußtsein anderer Rassen, höherdimensionaler Wesen und höherer Ebenen eures Wahren Selbstes verschmelzen, in kurzen Übergängen telepathischer Kommunion während dieser Phase. Es fühlt sich vielleicht äußerst friedlich an, denn es enthält die reine Energie eures Wahren Selbst, so zu kommunizieren und zu lernen. Je leichter es euch fällt, euer Bewußtsein zu verschmelzen, um Informationen und reines Lichtbewußtsein auszutauschen, desto schneller werdet ihr die alte Trennungsdynamik transzendieren.

christmas holly

Erlebnisse der letzten Zeit

Gewahrsein vieler Dimensionen im Jetzt-Moment. In dem Maße, wie unsere Gehirnkapazität zunimmt und diese wunderschöne golden-kristalline-diamantene DNS online kommt, sind wir in der Lage, viele Dimensionen zugleich wahrzunehmen. Wenn ihr das übt, werdet ihr feststellen, daß eure Fähigkeit, gleichzeitiges multidimensionales Gewahrsein zu halten, länger und klarer wird. Je mehr DNS-Stränge bei euch anflimmern und je mehr eure Zirbeldrüse sich aktiviert, desto mehr Zugriff habt ihr auf das gleichzeitige Erleben des Nullpunkt- oder Einheitsbewußtseins. Sie verursacht auch eine Zunahme an Lichtblitzen und hellen Lichtpunkten in euren Energiefeldern, wenn sich die piezoelektrische Aktivität der Zirbeldrüse erhöht und Teile des Gehirns sich wieder aktivieren.

Neue Rassen. Ich habe Interaktion mit vielen verschiedenen Rassen festgestellt; Rassen, die ich nicht auf Anhieb wiedererkenne. Meine Kollegen haben mich Wesen vorgestellt, die ich früher einmal kannte, und mich gefragt: „Erkennst du, wer das ist?“ Du lieber Himmel, iin letzter Zeit starre ich viele höherdimensionale Wesen mit staunenden Augen an. Entschuldigung, Geliebte! Es ist zwar schwierig, diejenige zu sein, die aus diesem langen Vergessen aufwacht, doch spüre ich auf der anderen Seite des Schleiers sehr viel Unterstützung und Geduld. Ich liebe euch, ich segne euch, ich danke euch.

Besuche bei Ozean-Lichtschiffen. Letzte Woche habe ich die Lichtschiffe unter dem Meer erlebt. Ich fand mich einen Korridor neben der Außenwand entlanggehen und hätte beinahe den Fokus verloren, als mir klar wurde, daß ich unter Wasser Wasser atmete. Da meine Erfahrungen ziemlich luzide sind, hielt ich inne, bevor mein physischer Körper in Panik geriet, und nahm ruhig ein paar tiefe Atemzüge klarer, wasserartiger Substanz. Die Wände des Schiffes waren aus einem durchsichtigen kristallinen Lichtmaterial, das ein lumineszierendes Leuchten ausstrahlte. Das war im Pazifik; wir arbeiteten gerade mit den tektonischen Platten des Pazifikraums.

Wie viele von euch bereits gehört haben, gibt das Plattensystem des Pazifikraums schon seit einiger Zeit Anlaß zur Besorgnis. Da wir verstehen, daß Gaia sich ausdehnen wird, um sich an die neue Energie anzupassen, leuchtet es ein, warum so viele von uns an der Stabilisierung der Magnetfelder arbeiten, um diesen Übergang so leicht wie möglich zu gestalten. Das bedeutet nicht, daß wir Erdbeben oder Plattenverschiebungen verhindern, denn diese sind eine ganz natürliche Nebenwirkung des Zusammenbruchs der Magnetsphäre. Sie öffnen Hohlräume, wo Wasser nach unten abfließen kann, wodurch ein zu hoher Verlust an Landmasse infolge eines Anstiegs des Meeresspiegels verhindert wird. Ausdehnung findet während jedes Bewußtseinswandels bzw. -sprungs statt, und bei unserem Dimensionswandel gibt es zusätzliche Faktoren zu berücksichtigen.

Unabhängig von der Arbeit, die diesen Unterwasserschiffen zugeteilt ist, gab mir das Erleben von Frieden, Fokus und Einheit des Dienstes ein totales Gefühl, zuhause zu sein.

christmas holly

Das Weihnachtstor

Während unseres geliebten Weihnachtstores, das vom 25. bis zum 27. Dezember stattfindet, werden wir eine wichtige und beträchtliche Lichtwelle empfangen. Fröhliche Weihnachten Präsenz! Vielleicht fühlt ihr sie schon kommen. (Meine Eltern und ich haben uns diese Woche via Facetime besucht [keine Ahnung ob sie damit Facebook mein oder ein direktes Treffen „von Angesicht zu Angesicht“, d.Ü.] und sie erlebten es mit, als ich eine Sonneneruption voraussah, nur Augenblicke, bevor sie sich entlud. Wie schön, diese Erfahrung mit ihnen zu teilen!)

Wir haben uns schon wieder in ein neues Gebiet bewegt, welches die gesamte Galaxis als Einheit beinhaltet. Unsere Ausrichtung auf diese höhere Aufstiegszeitlinie bringt höhere Möglichkeiten zum Vorschein. Unsere Meisterschafts-Herausforderung beinhaltet präzise Entscheidungen von Moment zu Moment. Die Verkörperung des kristallinen Bewußtseins ist ein intensiver Prozeß. Es ist nichts, was auf einmal passiert, noch wird es sich für jede/n entfalten, die oder der zu dieser Zeit eine Form hält. Lieber Himmel, ich wünschte, das würde es, da es eine solch kraftvolle Erfahrung  ist – vielleicht die kraftvollste, die man in einem Körper haben kann. Dieses Jahr hat mich Geduld auf Meisterebene und Mitgefühl auf Quellenebene gelehrt. Es ist, was es ist, alles ist gut.

Während wir nächstes Jahr durch das Sieb der Tagundnachtgleiche-Blutmond-Tore gehen, präsentieren sich unsere unberührbaren Aspekte. Unberührbar auf der Ebene eures Bewußtseins, nicht eures Körperfahrzeugs. Auch wenn es schön wäre, diese gesamte großartige Erweiterung in einer isolierten Umgebung zu erleben (wie in den alten Mysterienschulen), geht es doch nicht darum. 2015 bringt greifbare, deutlich erkennbare Transformation des geerdeten Selbst hervor. Benutzt Höhlenzeit [d.h. Rückzug], wenn ihr sie braucht; für gewöhnlich reicht ein Tag oder eine Stunde gerade aus, um sich zu verjüngen und das Körperfahrzeug zu stabilisieren, während euer Bewußtsein eure Energiefelder ausdehnt.

Gebt anderen Unterstützung und empfangt Unterstützung aus dem Göttlich-Menschlichen Herzgitter. Die Empfindung von Isolation ist physisch, verbindet euch durch das Herz, um wahres Einheitsbewußtsein zu fühlen.

christmas holly

DNS-Vorbereitung

Für viele von euch beinhaltete eure Entscheidung, sich am Aufstiegsprozess zu beteiligen, eine Menge Reinigung und Klärung von Metallen, Giftstoffen, Parasiten, Karma,negativen Gedanken, unbewußten Gefühlen, Ego, mentalen und emotionalen Konstrukten, damit die Zellen für diese intensiven Energien bereit sein würden. Das Reinigen und Klären der Zellen – einer Struktur, die eigentlich dazu gedacht war jahrhundertelang zu halten – wird essentiell wichtig, für die Unterstützung der  DNS-Aktivierung.

Von den Trillionen Zellen in eurem Körper muß nicht jede Zelle klar und bereit zum Empfangen von neuen DNS-Strängen sein. Das ist gut, da unsere gegenwärtige Umgebung keine 100% klare Zellstruktur unterstützt. Wenn die neuen Stränge aufgenommen werden oder die schlafende DNS der Goldenen Rasse in euren Zellen sich aktiviert, werden sie sich in Nachbarzellen hinein replizieren, während auf diesem Planeten die Energien ansteigen und das Kollektivbewußtsein sich ausdehnt. 50% Vorbereitung, 50% Göttliches Timing.

Geht in dem für euch passenden Tempo voran und wißt, daß es kein Wettbewerb ist. Es gibt kein Urteil darüber, ob ihr damit umgehen könnt oder ob es das Körperfahrzeug zerstört. Ich weiß, das alles klingt vielleicht sehr technisch, und das gehört zu meiner Rolle, aber worum es eigentlich geht, ist die Mitwirkung. Es ging darum, durch die Erfahrung Göttlicher Liebe in all ihrer vielen Ausdrucksformen die Dichte zu transzendieren. Geht an all diese Aktivitäten mit reinem Herzen und der reinen Absicht heran, der reinen Quellenlichtintelligenz und den Zielen eurer Wahren Präsenz zu dienen.

christmas holly

Ein Segen der Gnade

Laßt uns alle während dieses wunderschönen Übergangs Lichtwellen der höchsten Qualität von Harmonie, Frieden, Gleichgewicht, göttlicher Liebe, Göttlichem Licht und Göttlichem Aufstieg durch jeden Partikel dieses Planeten, die Naturreiche, die Elementarreiche und die Geliebte Menschheit senden. Segnungen über alle von uns, die dem Aufstieg des Bewußtseins dienen!

In Liebe, Licht und Dienen

Sandra

*Ihr habt ein paar Selbste, die die Lichtsignatur der 12-Strang-DNS hereinbringen können, und diese repliziert sich dann, weil gleiche Schwingung immer gleiche Schwingung anzieht. Was die DNS angeht, hebt die höhere Schwingung immer die niedrigere an. Lichtcodierungen kommen nicht in Form herein, sie kommen zuerst als photonisches Licht. Ihr heißt es willkommen, dann geht es in die Zelle und dort wird es zu DNS.

christmas holly

Andere Aktivitäten

Geführte Meditationen und Frage und Antwort-Onlinesitzungen sind jetzt im Creative Evolution Shop allgemein erhältlich. [Vorher waren sie nur als Teil des Aufstiegskurses zu bekommen.] Eine schöne Art, eure Reise und diese Arbeit zu unterstützen.

Der Aufstiegskurs kommt nächstes Jahr in überarbeiteter Form heraus, Beginn ist im Januar. Ihr könnt euch jetzt noch bis Ende Dezember zum halben Preis anmelden. Die Ermäßigung ist über den Online-Shop erhältlich.

Zeit für Dankbarkeit: Wenn ihr für diese Arbeit noch nie etwas gespendet habt, ist jetzt ein großartiger Zeitpunkt, etwas zurückzugeben! Ihr könnt die Vorschläge unter diesem Artikel verwenden oder unter www.sandrawalter.com/donations eure eigene Spendensumme eintragen.

christmas holly

 

Sandra Walter: Den Auslöser des 23 – 25 Oktober nutzen

Veröffentlicht Oktober 16, 2014 von Zarah

Den Auslöser des 23 – 25 Oktober nutzen

von Sandra Walter

Originaltext: http://www.sandrawalter.com/utilizing-the-october-23-25-trigger/

Blumenbanner

Seid gesegnet, geliebter Lichtstamm,

TorhüterInnen, GitterarbeiterInnen, und diejenigen, die dem Neuen Licht dienen: Werdet klar, entspannt und bereit zur Vereinigung. ICH BIN sicher, viele spüren schon die bevorstehende Beschleunigung vom 23 – 25. Oktober; es wirkt wie eine wunderbare Gelegenheit für die Zeitlinien des Wandels und des Aufstiegs.

Indem wir in unsere wahren Schöpferfähigkeiten eintreten und in den höchsten Interessen aller Beteiligten agieren, sind wir in der Lage, das Kollektivbewußtsein auf kraftvolle Weisen zu unterstützen. Das Neue Licht unterstützt vereinte Absichten der Göttlichen Liebe, des Friedens und des Wandels zu Höherem Bewußtsein. Machen wir uns diese Information zunutze, um dies so kraftvoll wie möglich zu machen.

Blumenbanner

Torauslöser-Daten: 23. – 25. Oktober

TorhüterInnen: Öffnen am 21. Oktober, Verankern bis einschließlich zum 26. Oktober. Goldene, Diamantene, Kristalline Tore.

GitterarbeiterInnen: Konzentriert euch auf die Beschleunigung des Wandels. Goldene/geChristete Lichtinfusionen.

LichtdienerInnen /LichtarbeiterInnen: Vereinigter Fokus auf dem Einheitsbewußtsein, Vereinte Menschliche Herzen von Göttlicher Absicht.

Blumenbanner

Tips, um sich mit den Teams der Höheren Ebenen und Gaia zu vereinen, um so viel Licht und Verstärkung wie möglich zu liefern / aufzunehmen:

  • Werdet klar und läutert / reinigt /erhöht die Schwingung so viel ihr könnt. Reiner Kanal = stärkerer Einfluß der Absicht

  • Kein Drama / keine Angst: Laßt uns einen leichten, schönen Auslöser daraus machen, wie ein göttliches 5D LiebeLicht Bad. Die Zeitlinien werden entsprechend darauf reagieren.

  • Dehnt euch selbst zuerst aus. Bis zur Kristallgitterebene; größer, wenn ihr den Fokus aufrechterhalten könnt.

  • Wer aktiviertes Blut hat oder sich bewußt ist, kristalline Aktivierung in der DNS zu haben, bringe etwas Blut auf die Erde. Ein paar Tropfen reichen schon aus. Gebt sie in Wasser, verankert sie mit Kristallen, tut es mit der Absicht, die Reinen Aufstiegsschablonen innerhalb von Gaia zu aktivieren. (Anmerkung: Fleischesser, verzichtet auf diesen Schritt. Todeshormon im Blut vom Leichenessen ist für diese Aktivität nicht hilfreich. Kein Urteil; fühlt euch frei, euch anderen Aktivitäten zu widmen.)

  • Verankert /verstärkt die Absicht mit Kristallen im oder auf dem Boden vor der Toröffnung. Verbindet sie mit allen Beteiligten, bittet die Höheren Teams, zu helfen/sie zu verwenden.

  • Haltet die Intention einfach und ohne Sonderwünsche. Beschleunigung des Wandels in den höchsten Interessen aller Beteiligten.

Blumenbanner

Geschenke, die bei diesem Lichteinfluß empfangen werden können

Größere Leichtigkeit

Nach so vielen Herausforderungen mag es schwierig sein, anmutig und vollständig in die Leichtigkeit der Neuen Lichtrealität zu gehen. Selbst wenn Widerstand während eines Photonenbombardements lachhaft erscheint, ist doch das Akzeptieren der Neuen Lichtrealität der Schlüssel. Eine neue Ebene der Leichtigkeit kann verunsichernd wirken, da die alten Konstrukte versuchen, das erweiterte Bewußtsein in kleine alte Schubladen zu zwängen. Wir bewältigen gerade den Tod der Bewältigungsmechanismen. Atmet.

Blumenbanner

Wegbereiter begeben sich auf eine neue Ebene

Wegbereiter (wörtlich: Wegzeiger) können deshalb anderen den Weg zeigen, weil wir dem Unbekannten vor dem Kollektiv begegnen. Wir vereinen uns jetzt als ein Herz, ein vereintes Ausdrucksfeld. Eine einzigartige Schöpfung, die sich innerhalb der Grenzen einer vereinten Ebene globalen Bewußtseins ereignet. Wir verschmelzen in einem Göttlichen Sinn, als Göttlicher Ausdruck des geChristeten GottMenschen. Der Solare Kosmische Christus ist eine Schablone, die als Brücke zu dem Ort, zu dem wir unterwegs sind, zur Verfügung gestellt wird. Ein weiser Schablonenbauer sagte einst: „All dies und mehr werdet auch ihr tun.“ Erst kommt das All dies. Dann das Mehr.

Diese Lichtebenen sorgen vielleicht für eine ungeerdete Erfahrung. Dies ist ein einzigartiger Übergang, der uns neue Dinge über uns selbst zeigen wird. Teilt es mit euren Höheren Ebenen, mit Gaia, und telepathisch mit der Menschlichen Ebene. Wir strömen die neuen Erfahrungen in den kollektiven Geist.

Blumenbanner

Upgrades für die Zirbeldrüse und das Höhere Licht

Das Hohe Herz, die Zirbeldrüse, die Krone und der Vagusnerv (Ohren, Kehle, Herz, Solarplexus) bekommen jetzt vielleicht Konditionstraining, da sich das Neue Licht seit dem Tagundnachtgleiche-Blutmond-Tor erhöht. Es gibt auch intensive Lichtmengen, bei geschlossenen Augen ist es extrem hell. Die im Laufe des letzten Monats aufgetretenen Veränderungen der Nebenwirkungen sind zu zahlreich, um sie aufzulisten: vertraut eurem Höheren Selbst mit den Verstärkungen. Kümmert euch um das Körperfahrzeug, während es sich anpaßt – diese Symptome sind einzigartig für eure Reise.

Müdigkeit und Ausgelaugtsein halten weiterhin an, das scheint der neue Normalzustand zu sein. Die Grenzen zwischen Wachen und Träumen zerfließen, während sich die Schleier auflösen. Es ist, was es ist – willkommen im Einheitsbewußtsein. Das Höhere Selbst schlägt vor, etwas Höhlenzeit in kleinen Abschnitten zu genießen, um dem Körper zu erlauben, sich zu seiner wahren Widerspiegelung des Selbst zu rekonstruieren.

Vielleicht habt ihr die nadelspitzengroßen Lichtpunkte bemerkt, die bei offenen Augen beginnen und sich ausdehnen, wenn man die Augen schließt. Ich habe mehrere Wesen, die auf meine Bitte hin durch die Schleier brechen, um sichtbarer für mich zu sein (5D oder höher). Sie verstehen, wie ich gerne kommunizieren möchte, und bauen diese Brücken mit mir zusammen. Ich empfehle sehr, mit eurem Team zu kommunizieren – im Interesse der Klarheit laut –, wenn sie sich in eurem Bewußtsein präsentieren. Sie reagieren auf eure Kreativitätsebene – dies ist eine gemeinsame Schöpfung – entwerft sie also so, wie es euch gefällt. Jetzt, da wir bei offenen Augen kommunizieren können, macht es das leichter.

Blumenbanner

Telepathische Kommunikation

Geerdete Telepathie – von Mensch zu Mensch – erfordert Übung, und ich ermutige euch, damit zu spielen. Ihr habt vielleicht den Impuls verspürt, euch mit jemandem zu vernetzen, doch wenn ihr euch dann trefft, scheint es, als wäre alles bereits mitgeteilt worden. Gewöhnt euch daran, unsere Höheren Ebenen werden (treffsicherer – more acute) in ihren energetischen Kommunikationen, da das Gitter der erwachten Menschlichen Herzen an energetischem Schwung gewinnt.

Telepathische Verschmelzungen mit höheren Bewußtseinszuständen scheinen seit der letzten Toröffnung klarer und einfacher zu werden. Ich höre, daß das Interpretieren / Übermitteln telepathischer Downloads – wobei es sich um riesige Datenmengen handeln kann – nach dem nächsten Kosmischen Auslöser leichter sein wird. Mein Gefühl ist, daß es eher unser vereinter Geist ist, dessen Verlangen nach Liebe, Frieden, Gleichgewicht und Reinheit zunehmen wird, als ein Bedürfnis nach mehr Informationen.

Blumenbanner

Den Kosmischen Auslöser nutzen

Das Kollektivbewußtsein kann zwar eine Welle des Neuen Lichts nicht sabotieren, doch kann es gelenkt werden, diese Welle entweder für eine positive Beschleunigung zu nutzen oder aber in Angst zu verfallen. Wir haben jetzt das Regelbuch, Geliebte, sowie die Oberhand aufgrund der 5D Schwingung in unserem Bewußtsein.

Spürt in diese Botschaft hinein und hört das Höhere während dieser Welle zum Handeln aufrufen. Vieles davon ist telepathisch; das Verstehen der Neuen Lichtintelligenz wächst, die Beschleunigung wird stromlinienförmiger werden, da so viele jetzt bewußt auf diese Weise verbunden sind. Bleibt klar. Ich spüre einen Wendepunkt in vielen unserer Lebensströme. Laßt uns unsere höchsten Absichten miteinander teilen und unsere neuen Fähigkeiten zum Wohle des Wandels und aller Beteiligten einsetzen.

In Liebe, Licht und Dienen,

Sandra

glittery purple divider

Sandra Walter: Vorbereitung auf die nächste Welle: Portal 3. – 9. September

Veröffentlicht August 31, 2014 von Zarah

Und gleich der nächste Statusbericht, diesmal von Sandra Walter vom Mount Shasta, wo derzeit auch nicht alles nur Friede-Freude-Eierkuchen ist. Auch sie betont, wie wichig es ist, jetzt ein hohes Lichtniveau zu halten. Auf das Portal Anfang September darf man gespannt sein – es geht auf die Herbst-Tagundnachtggleiche zu.

Blumenbanner

Vorbereitung auf die nächste Welle: Portal 3. – 9. September

von Sandra Walter

http://www.sandrawalter.com/preparing-for-the-next-wave-gateway-september-3-9/

Seid gesegnet, geliebter Licht-Stamm,

wir rasen auf ein kraftvolles Portal vom 3. – 9. September zu. Die Energien sind von Tag zu Tag auf eine gute Art ziemlich intensiv, während unsere Zellstruktur auf eine weitere Offenbarungswelle in dieser Woche ausgerichtet wird. Der Auslöser am 17. August brachte die Vorbereitung auf die Septemberwelle, und für viele war die Zeit danach energetisch, emotional und körperlich intensiv. Wenn ihr euch fragt: “Was zum Henker soll das für eine Hilfe sein?” – betrachtet es aus der Perspektive Göttlicher Liebe. Wir vereinigen uns mit der Wahrheit, was unsere aktive Teilnahme als Kanal des Göttlichen Willens erfordert. Eure Glaubenssysteme und Gewohnheiten werden immer wieder herausgefordert und auf diese [göttliche] Absicht ausgerichtet werden, wenn ihr diese aufrecht erhalten könnt, während die Frequenzen sich verändern.

Kosmische Strahlen photonischen Lichts beschleunigen die Ankunft unserer ständigen Bitten um Mehr Liebe, Mehr Licht, Mehr Aufstieg. Erkennt, daß die geeigneten Anpassungen von uns vorgenommen werden, kraft unserer Fähigkeit, dieses Licht zu halten. Für diejenigen, die sich dem Aufstieg mit Leib und Seele widmen, stellt es eine wundersame Verstärkung des Zirbeldrüsen-Hypophysen-Komplexes, der telepathischen Kommunikation, des gleichzeitigen multidimensionalen Gewahrseins sowie des Lichtquotienten dar. Es ist faszinierend, unseren eigenen Fortschritt mitzuerleben und das alte Licht aus unseren Wahrnehmungen zu lösen. [“Altes Licht” nennt Sandra das spirituelle Licht, das in der Dualität erlebt werden konnte. Anm.d.Ü.] Die Dinge werden klarer, heller, tiefgründiger.

Blumenbanner

Offenbarungsportale

Offenbarungsportale sind eine tief persönliche Erfahrung. (Wenn ihr gerade dabei seid, ihre Wichtigkeit für den Aufstiegsprozeß nachzuholen, lest die Artikel ab Mai bis heute.) Diese photonischen Wellen haben einen einzigartige Wirkung auf den individuellen Lebensfluß: Sie lassen keinen Stein auf dem anderen und bringen höhere Aspekte ebenso zum Vorschein wie die irdischen Ängste, Zweifel und Entscheidungen, die zwischen uns und unserem Höheren Selbst stehen. Wenn wir das höhere Licht verkörpern und mit ihm verschmelzen wollen, müssen wir in der Lage sein, alles zu integrieren, was damit einhergeht – einschließlich einer beträchtlichen Steigerung unseres multidimensionalen Gewahrseins und der Fähigkeit, mit vielen Dimensionen gleichzeitig zu kommunizieren und sie zu verstehen. Das war und ist eine Ausrichtung meiner persönlichen Reise während der Offenbarungsportale – die neuen Fähigkeiten  integrieren zu lernen.

Das intensive Gefühl von da kommt was Großes auf uns zu kann manche jetzt von ihrem Prozeß ablenken. Immer wenn es einen großen Auslöser oder einen Anstieg in den Frequenzen gibt, machen sich die niedrigfrequenten Programme an die Arbeit, um die Fokussierung von der Wahrheit abzulenken. Dieses Portal fühlt sich an, als sei es extrem wertvoll für diejenigen auf dem Aufstiegspfad. Ich empfehle die Vereinigung mit dem Kollektiv reiner Kanäle, wenn euch nach Geselligkeit ist, oder das Einigeln mit klar ausgerichteter Absicht, wenn ihr das Gefühl habt, daß Isolation für euch jetzt gerade die beste Art des Empfangens darstellt. Beides ist hilfreich. Meine persönliche Entscheidung ist Alleinsein, damit ich den höchsten Nutzen empfangen und integrieren kann.

So oder so, geht oft nach draußen in die Natur. Fokussiert euch und seid klar, offen und empfangsbereit. Meditiert. Bleibt in der magnetischen Aufstiegsenergie; strahlt das höchste Licht aus, beabsichtigt das Christusbewußtsein und achtet darauf, diese Energien zum höchsten Wohl einzusetzen.

Blumenbanner

Großbrände in Kalifornien

Dichter Rauch und Asche haben Shasta von den nahen Großbränden durchdrungen, was einiges an Aktivitäten verursacht hat, da es herausfordernder wird, sich draußen aufzuhalten. Es war in letzter Zeit schwierig, auf dem Berg [Mount Shasta wo Sandra Portalarbeit macht, Anm.d.Ü.] zu arbeiten. Wie ich bereits erwähnte, wenn ihr eine Reise nach Shasta ins Auge faßt, seht euch vor eurer Abreise den Brandstatus an. Der Rauch ist jetzt schon seit mehreren Tagen dicht, da die Feuer direkt im Nordwesten von uns sich weiter ausdehnen. An Tagen wie diesen sind Außenaktivitäten nicht zu empfehlen; die Augen, Nebenhöhlen und der Rachen brennen und es verursacht Übelkeit, wenn die Feuer näher kommen. Die Brandbekämpfungsteams arbeiten lediglich an der Eingrenzung der Brände, bis die Herbstregen einsetzen, um die Feuer zu löschen. Es könnte also noch eine Weile so bleiben.

Der heutige Blick auf Mount Shasta von Sisson Meadow aus gesehen …

 10544417_871352109559906_959472848627491789_n

Die normale Aussicht von dieser Stelle aus:

1466048_856784891016628_2561458860065346504_n

Segnungen für die Elementarreiche, Gaia und die Menschheit, während wir diese Großbrände erleben. Es ist ein natürliches Ereignis, aber es erzeugt doch Belastungen für die Leute hier, besonders diejenigen, die Farmen haben oder beruflich viel draußen arbeiten.

Blumenbanner

Eine Schlußbemerkung zu Portalängsten

Viele spüren die Intensität [des kommenden Portals, Anm.d.Ü.] und stellen Theorien darüber auf, was es mit dem Kollektiv machen könnte. Ich habe bereits erwähnt, daß WegbereiterInnen beim Weitergeben von Informationen verantwortungsbewußt sein müssen. Dieses Portal fühlt sich an, als sei es extrem wichtig für diejenigen, die sich auf dem Aufstiegspfad befinden ist das Drramatischste, was ich dazu äußern werde, sofern ich nicht anderslautende Anweisungen erhalte. Die Leute verlieren zu schnell ihre Zentrierung, wenn WegbereiterInnen/Channels den Fokus auf dramatische Möglichkeiten richten oder Portale als Das Große Portal fehlinterpretieren, was die Leute in Schwingungen hineinzieht, die vielleicht nicht in ihrem höchsten Interesse sind. Ich weigere mich, Angst zu benutzen, um die Leute zum Aufpassen zu bewegen – das ist Manipulation des alten Lichts. Ich werde ehrlich, direkt und klar sein, wenn sich Informationen präsentieren, die hilfreich sein könnten.

Wenn ihr das Gefühl habt, daß sich etwas Großes entfaltet – ohne es von außen/aus dem Internet zu bekommen – wird es ein gutes Offenbarungsportal für euch werden. Zum jetzigen Zeitpunkt müssen wir fortfahren, die innere Reise zu beschleunigen und uns um äußere Spiegelung in den Medien, Nachrichten, durch FreundInnen oder politische / gesellschaftliche Strukturen nicht kümmern. Der Wandel ist auf Erlaubnis von innen nach außen aufgebaut, nicht umgekehrt. Schreitet weiter vorwärts, erschafft weiterhin von Moment zu Moment die Realitäten eurer Wahl. Die Energien unterstützen Schöpfung und Ausdehnung – setzt eure Absichten gut und richtet alle Aktivitäten darauf aus.

 

Viele Segnungen für eine schöne, kraftvolle Expansion!

Blumenbanner

Rauhnächte ’99 – Die Reisen zu Großmutter Bär

Veröffentlicht November 19, 2013 von Zarah

1991: Krafttierreisen im Sommercamp – Ein Ort am Rande der Welt

Im August 1991 nahm ich an einem indianisch inspirierten Sommercamp mit einer Reihe von Schwitzhütten teil. Jeden Morgen gab es eine Baummeditation, die uns auf das Thema der abendlichen Schwitzhütte vorbereitete, und wir lernten die Bedeutung der Himmelsrichtungen. Zwischendrin gab es auch noch Yogaübungen und andere Programmpunkte. An einem Nachmittag reisten wir zu unseren Krafttieren. Insgesamt waren es 5 Reisen. Man ging immer durch einen Gang oder eine Öffnung in die Erde hinein und kam dann in die Anderswelt. Dieser Gang nahm jedesmal eine andere Form an. Mal war es eine Höhle, die sich dann zu einem Gang verengte, mal war es ein Abflußrohr, das in die Kanalisation führte. Ich kam auch jedesmal in einer anderen Landschaft heraus – mal am Meeresstrand, mal im Amazonasdschungel, mal auf einer Steppe und, wie gesagt, einmal auch in der Kanalisation.

Doch wie erstaunt war ich, als es mir bei der letzten Reise aus dem Gang heraus schon von weitem violett entgegenleuchtete. “Was ist das denn?“ dachte ich verblüfft. Als ich dann hineinkam, sah ich, daß der ganze Gang rundherum von lauter Amethysten bewachsen war! Es war fast wie in einer Druse zu sein, nur daß eine Druse natürlich geschlossen ist und dieser Gang vorn und hinten offen war.

Als ich am anderen Ende herauskam, war dort nichts als eine Klippe, die in den Weltraum hineinragte und auf der ein kahler Baum stand. Ringsherum war nur schwarzer Weltraum und Sterne. Kein Tier weit und breit. Erst dachte ich, vielleicht sollten es ja die Amethyste sein – kein Tier diesmal, sondern Steine? Aber ich wollte doch noch weiter suchen und fing an, auf den Baum zu klettern. Etwas anderes blieb mir kaum übrig, denn die Klippe war ansonsten völlig leer. Ich kletterte und kletterte, sah aber immer noch nichts weiter als Sterne. Als die Lehrerin vorbeikam und mir das Krafttier einblasen wollte, sagte ich, ich sei noch nicht  zurück. Sie meinte: „Gut, dann komm ich später noch mal.“

Irgendwann war ich vom Klettern müde und dachte, hier finde ich doch nichts mehr. Dann machte ich mich auf den Rückweg. Als ich am Boden wieder ankam und vor dem Baum stand, lag darunter auf einmal ein Drache! Keiner mit Flügeln, sondern sowas wie eine Mischung aus Lindwurm und chinesischem Drachen, ein länglicher Drachenkörper mit 4 Füßen und schwarzen und silbernen Schuppen. Er hatte auch solche Schnurrhaare wie die chinesischen Drachen sie haben. Ich habe nie herausgefunden, ob er in der Zwischenzeit dort angekommen war, oder ob ich erst auf den Baum klettern mußte, um ihn sehen zu können. – Die Lehrerin hatte mich wohl inzwischen vergessen, so mußte ich sie rufen, um mir das Krafttier einblasen zu lassen.

Leider wurde uns dort nicht erklärt, wie man mit den Krafttieren dann weiter arbeiten sollte, und ich hatte zuwenig Ahnung, deshalb machte ich dann erstmal eine ganze Weile gar nichts mehr damit. Doch bei den Reisen, die ich bei Nayoma de Haëns schamanischen Abenden machte, tauchte der Amethystgang dann  wieder auf …

1999:  Schamanische Abende bei Nayoma de Haën

Im Herbst und Winter 1999 nahm ich an einigen schamanischen Abenden bei Nayoma de Haën teil, die eine Schülerin von Black Bear ist und auch einige Bücher über Schamanismus übersetzt hat. (Einen Artikel von ihr über Tiergeister gibt es hier.) Sie machte damals eine Reihe von Abenden zu weiblichen indianischen Archetypen (d.h. ich nenne es Archetypen, ich weiß jetzt nicht mehr, welches Wort sie dafür benutzt hat). Es gab für jede Himmelsrichtung eine Gestalt. Großmutter Bär war im Westen und war die große Heilerin (das in dem obigen Artikel zitierte Lied hat sie an dem Abend über die Bärin gesungen). Dann gab es z.B. noch die Muschelfrau, die mit dem Meer, den Gefühlen, der Weiblichkeit und dem Mond verbunden war.  Da es sich ja um weibliche Archetypen handelte, sollte man sich durch die Gebärmutter zu ihnen begeben. – Ab hier folgen jetzt meine Tagebuchaufzeichnungen. Spätere Anmerkungen, Ergänzungen und Auslassungen habe ich in eckige Klammern gesetzt.

10493183-animierte-braunbaren-in-freier-wildbahn-wald-laub-illustration 

Großmutter Bärs Einladung zu den Rauhnächten

16.12.1999

(Das folgende  ist das, was ich bei Nayomas Abend über Großmutter Bär erlebte. Ich hab dazu noch weitere Aufzeichnungen, füge hier aber nur meine eigene Erfahrung ein.)

 Ich war […] mit der Bärin in dem Amethystgang und sollte die Amethyste bitten, ob sie was für mich tun wollen, und sie sagten: „Gern! Wir haben schon seit dem letztenmal gewartet, daß du noch mal kommst und das fragst, aber du bist nie gekommen.“ Es war mir wohl nicht ganz klar, daß man da noch mal wieder hingehen kann. Auf jeden Fall spürte ich dann was in meinem Hinterkopf (links) kribbeln und warm werden, und jetzt hab ich endlich mal so eine Verbindung dazu gesehen:

  •  Amethystgang: Zirbeldrüse etc.
  • Drache: bewacht das 3. Auge
  • Baum: Verbindung zum Universum und zur Erde, teilweise mit der Wirbelsäule identisch, geht aber darüber hinaus. Ich dachte ja schon, daß der Baum der schamanische „Lebensbaum“ ist, aber ich wußte damals mit der ganzen Gehirnphysiologie und den Drüsen noch nicht so Bescheid, das hab ich ja erst bei Omron gelernt.

 Die Große Bärin hatte noch zum Abschied zu mir gesagt, ich wüßte doch, daß Hell und Dunkel zusammengehören, Aspekte voneinander sind gewissermaßen. Ich war ein brauner Bär und sie war weiß, und wir rollten uns dann zu einer Kugel zusammen, die wie ein Yin-Yang-Symbol aussah.

Zum Schluß sagte Nayoma, Großmutter Bär hätte durchgegeben, daß man in den 12 Rauhnächten zwischen 1999 und 2000 zu ihr kommen und sich auf den neuen Traum der Erde einstimmen lassen kann. Sozusagen die Vorbereitung auf das neue Zeitalter. [Damals war es ja noch das Jahr 2000, auf das alle warteten, und nicht 2012. ;)]

Rauhnächte 1999 – Die Reisen zu Großmutter Bär

15793969-grizzly-bear-and-bear-cub-catching-salmon-at-hyder-alaska

Bär, Drache & Batman – Eine etwas danebengegangene Reise

24.12.1999

Reise zu Großmutter Bär voll in die Hose gegangen, jedenfalls meiner Wahrnehmung nach. Ich war so alle & müde gestern […], habe krampfhaft versucht, mich wachzuhalten, damit ich nicht die 1. Rauhnacht verpenne, und kriegte es schließlich um 3 Uhr nachts geregelt, ins kleine Zimmer [meinen Meditationsraum] zu gehen, aber bloß mit dem Effekt, daß mir der Rücken tierisch anfing wehzutun und ich mich hinlegte und daraufhin weggedriftet bin. Um halb 6 bin ich dann in mein Bett gegangen, um wenigstens noch ein bißchen richtigen Schlaf zu kriegen.

Als ich versuchte [zu Großmutter Bär] hinzugehen, kriegte ich nur lauter Bilder von Drachen und Batman, ausgerechnet, und die Information, das [Bär und Drache] sei die gleiche Energie, bloß daß nun mal die Indianer keine Drachen kennen und sie deshalb als Bären wahrnehmen. Dann wieder dieses Ding, daß ich den Drachen bzw. die Bärin im 3. Auge sitzen habe und mir deshalb diese Energie bei dem Abend mit Nayoma so bekannt vorkam, das hätte schon seine Richtigkeit.

Dann wußte ich irgendwie nicht mehr, soll ich nun durch die Gebärmutter hingehen, wegen dieser Weiblichkeitsgeschichten (wozu sonst gestern die ganze Aktivierung der Gebärmutter etc.?) oder  durchs 3. Auge, und dann wurde ich immer verwirrter, da es ja doch eine weibliche Energie sein sollte, und ein Drache beides ist und Batman definitiv männlich.

Bei Batman wußte ich auch nicht so recht, ob das jetzt eine Falle sein soll, daß er von irgendwelchen ganz anderen Wesen geschickt worden war. Er war mir irgendwie zu ähnlich, zu menschlich, bloß mit dieser Maske. Jedenfalls klappte das alles irgendwie nicht so richtig, und ich war auch so müde und habe es dann irgendwann abgebrochen, weil ich merkte, daß es keinen Sinn hat. Ich kann nur hoffen, daß Großmutter Bär den guten Willen für die Tat genommen hat, ich habe es wenigstens versucht, aber in so einem Zustand bringt es irgendwie nicht viel.

Ursa_Major2

Sternengefunkel – Die ursprüngliche Form annehmen

28.12.1999

Um halb 4 morgens bin ich dann zu Großmutter Bär […] ich glaube, diesmal hab ich die Reise endlich mal richtig hingekriegt. Bei der Frage: Gebärmutter oder 3. Auge? hieß es erstmal, das Erschaffen mittels des Geistes und das biologische Erschaffen seien im Prinzip dieselbe Sache, es gebe da keinen grundlegenden Unterschied, ob man eine Idee erschafft / gebiert, oder ob man etwas Physisches erscvhafft bzw. gebiert. Und es gebe einen geheimen Gang zwischen der Gebärmutter und dem 3. Auge / Amethystgang etc. Den ging ich dann lang, und es war ziemlich dunkel. Die Wände um mich herum lebten, ich fühlte, wie sie pulsierten, aber sehen konnte ich nichts. Dann sah ich das Leuchten der Amethyste, und da war auch schon die Klippe mit meinem Baum und dem Drachen darunter. Ich kletterte auf den Baum und bat Großmutter Bär, zu erscheinen und mich in Harmonie mit dem neuen Traum der Erde zu bringen. Sie erschien mir als das Sternbild der Großen Bärin, und das Sternenlicht ergoß sich in meinen Körper. Ziemlich abgefahrenes Gefühl. Also der neue Traum der Erde scheint was mit Sternenlicht zu tun zu haben, dachte ich so bei mir.

Dann kam sie noch mal als die physische Bärin und meinte auch noch mal, das sei dasselbe, ob man nun ein Sternbild ist oder eine physische Form, die Energie sei im Grunde die gleiche. Dann saßen wir um ein kleines Feuer, der Drache, die Bärin, der Baum und ich., und drüben [im Gang] auch noch die Kristalle, und die Bärin sagte zu mir: „So, jetzt bist du eine von uns.“ Ich sagte: „Was?“ Sie sagte: „Eine Urenergie. Ein Archetyp. Das wolltest du doch immer sein, oder?“ Das hatte ich auch mal gewollt, aber das war schon ziemlich lange her, und ich war mir gar nicht mehr so sicher, ob ich das eigentlich immer noch wollte. Als ich fragte, was ich denn dann eigentlich jetzt genau sei, sagte sie etwas, aber ich konnte es nicht richtig hören. Sie meinte: „Das ist es nämlich, du könntest es eigentlich wissen, aber du kannst es nicht reinlassen. Du bist jetzt eine Sternenkonstellation.“ Ich sagte: „Was bin ich?“ „Eine Sternenkonstellation.“

Dann sagte sie das noch mal, daß man eine Sternenkonstellation sein und trotzdem inkarniert sein kann, man würde eben in verschiedenen Formen erscheinen. Sie sei ja auch eine Sternenkonstellation am Himmel und erscheine trotzdem auch in Form einer physischen Bärin. Und der Drache sei übrigens auch ein Sternbild. Der Drache grinste bestätigend. „Früher haben die Leute das gewußt, daß Menschen zu Sternbildern werden können, es gibt Geschichten darüber, z.B. wie die Plejaden zu einem Sternbild wurden, aber irgendwann hielten die Menschen das dann nur noch für Geschichten, und Mythologie, sie haben es dann nur noch symbolisch verstanden und nicht mehr ernst genommen.“ Und was für eine Art Konstellation oder Energie ich bin, das müßte ich jetzt  noch rausfinden bzw. reinlassen.

Ich glaube, ich fühle es schon. Die Karten helfen mir dabei, mich damit zu verbinden. Ich hatte heute morgen Bilder von allen möglichen Manifestationen – Berge, Erde, Bäume, Tiere, mein eigener Körper – und konnte sehen, daß sie alle aus einer einzigen Energie geformt sind. Man kann die Formen immer wechseln, selbst solche, die ewig aussehen, wie Berge. Man kann aus einer einzigen Energie unendlich viele unterschiedliche Formen erschaffen, wie Knetmasse, bloß viel feiner und vielseitiger. Auch seinen eigenen Körper kann man aus dieser Energie neu erschaffen, und darum geht es jetzt. Es hieß, ich würde meine „eigentliche“ oder „ursprüngliche“ Form wieder annehmen. Ich fragte: „Wenn man doch aber jegliche Form erschaffen kann, wieso soll dann eine davon die „eigentliche“ sein? Eigentlich  ist es doch nur die Essenz, die Bestand hat, und die Formen wechseln?“ Kriegte zur Antwort: „Soweit schon richtig, aber es gibt eine Form, die deine grundlegende Essenz auf optimale Weise zum Ausdruck bringt, und das ist die Gestalt, die du jetzt annimmst.“

 Wenn ich’s mir so von „außen“ betrachte, aus der Perspektive eines großen Teils meiner Mitmenschen, würden die wahrscheinlich denken, ich bin jetzt total durchgeknallt und in Wahnvorstellungen verstrickt. Aber um diesen Standpunkt einzunehmen,  muß ich mich jetzt schon ziemlich anstrengen. Von innen fühlt es sich für mich alles total richtig an. Selbst wenn ich dabei bin, wahnsinnig zu werden, aber ich kann jetzt nicht anders, als diesen Weg weiterzugehen und mich total darauf einzulassen, ich kann nicht diesen Weg gehen und gleichzeitig die alte Sichtweise aufrechterhalten, ich muß mich jetzt entscheiden und ich denke, ich habe mich entschieden. Und ich hab das Gefühl, daß ich total viel Hilfe und Unterstützung aus allen möglichen Richtungen dafür kriege, und ich nehme sie dankbar an. Mega thanx auch noch mal auf diesem Weg an Großmutter Bär. Und alle meine Verwandten, die mich lieben. 😉

white light

Nicht alle Energien sind kompatibel

30.12. 1999

 [Am Abend vorher war ich bei einer Verankerung der Mahatma-Energie gewesen.]

 Kam gestern zu Großmutter Bär, sie wartete schon auf mich und war ganz vorwurfsvoll: „Was hast du gemacht? Ich habe ihn hier im Koma vorgefunden!“ (den Drachen) Ich erzählte es ihr, sie meinte, ja, die Mahatma-Energie sei schon eine sehr hohe Energie, aber eine verdammt einseitige, nämlich Licht ohne integrierte Dunkelheit. „Und das, wo bei dir alles schon so schön ausbalanciert war! Wir hatten doch so gut zusammen schon gearbeitet, warum mußtest du denn da hingehen?“ Tja, ich kann nur sagen, es schien mir zu dem Zeitpunkt eine gute Idee zu sein. Wir waren auch genau 12 Leute, ohne mich wären es bloß 11 gewesen, und das muß doch auch was zu bedeuten haben. Sie hat mir dann auf jeden Fall noch mal ausgleichende Energie geschickt, um das Ganze wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

spirals

Kristallarbeit, Spiralen und das Energierad

2.1.2000

Heute morgen um 5 bin ich zu Großmutter Bär, aber vorher hab ich mich noch ein bißchen auf meine Kristalle eingestimmt, besonders auf den neuen Laser, der wollte unbedingt mit rüber. Bevor ich anfing, wollte er von mir, daß ich ihn mit der Wurzel auf mein Hara richte und dann einen weißen Energiestrahl visualisiere, der von der Spitze des Kristalls durch die Wurzel in mein hara läuft, und von da aus in den Kern der Erde. Das hab ich gemacht,  irgendwann war es kein gerader Strahl mehr, sondern Spiralen.

Als ich dann in meine Gebärmutter kam, war sie total strahlend hell erleuchtet. Der Gang [zwischen der Gebärmutter und dem 3. Auge] war noch ein bißchen dunkel, aber die Amethyste strahlten auch nur so, und dahinter war ein kreisförmiger Feuerring, so ein rotgold-feuriges Licht, das sich drehte. Großmutter Bär sagte, das sei das Energierad, und ich soll mich mal reinstellen. Das tat ich, einmal in alle vier Himmelsrichtungen, und danach ging es aus und fiel als Metallscheibe zu Boden. Ich war ein bißchen enttäuscht, daß es nun doch Metall war und nicht reine Energie, wie ich angenommen  hatte, und fand, daß es ein bißchen nach gar nichts aussah. Großmutter Bär meinte, ja, es ist schon Technologie, aber eine ganz besondere Technologie. Dann bat ich noch mal um Unterstützung wegen der Erneuerung der Zähne & des Körpers, darauf schickte sie mir auch noch mal eine Energie durch das Kronenchakra, und ich durfte mich an den Baum anlehnen, weil ich schon so schlapp war. Dabei fiel mir auf, daß der Drache gar nicht da war. „Wo ist denn eigentlich der Drache?“ sagte ich zu ihr. Sie meinte: „Der ist jetzt in dir, das verändert sich jetzt alles. Eigentlich brauchst du nach heute auch gar nicht mehr zu kommen. Du kannst natürlich, wenn du willst, aber mach dir keine Gedanken, wenn du es nicht schaffst, du bist jetzt eigentlich schon vorbereitet.“ Dann meinte sie, ich soll mal besser jetzt gehen, damit ich noch den Rückweg schaffe, weil ich schon so müde war. Als ich rauskam, war es schon 7 Uhr morgens. War ich 2 Stunden drin gewesen.

Die weiteren Reisen  und Erfahrungen aus diesen Rauhnächten und -tagen folgen demnächst …

Abenteuer im Quantenfeld 2: Channelabend in Lankwitz

Veröffentlicht Juli 17, 2013 von Zarah

Da ich Rückmeldungen bekommen habe, daß es nicht ganz rüberkam, wie die vor kurzem beschriebene Sonnenlicht-Meditation funktioniert, fasse ich sie hier noch mal in Kurzform zusammen.

Sonnenlicht trinken – Lichtcode „lesen“

 1. Begib dich mit deiner Aufmerksamkeit / deinem Gewahrsein in die Zirbeldrüse.

Diese befindet sich auf dem Schnittpunkt einer horizontalen Linie, die zwischen deinen Augenbrauen beginnt und zum Hinterkopf geht, und einer vertikalen Linie, die vom Scheitelpunkt deines Kopfes senkrecht bis zum Anfang der Wirbelsäule verläuft.

 2. Laß nun aus der Sonne das immaterielle Licht (die Intelligenz hinter dem sichtbaren Sonnenlicht) in deine Zirbeldrüse einströmen, während du weiterhin mit dem Gewahrsein dort anwesend bist.

 3. Dann laß deine Herzenergie aus dem Herzen ebenfalls in die Zirbeldrüse strömen, während du weiterhin das Sonnenlicht einfließen läßt.

 4. In dem Sonnenlicht befinden sich die Codierungen für das neue Bewußtsein, inclusive des neuen Bewußtseins des Körpers und der Zellen. Wenn du die Aufmerksamkeit und fokussierte Absicht darauf richtest, hilft dir die Herzenergie dabei, diese Codierungen zu „lesen“.

 Das Ganze bedarf etwas der kontinuierlichen Übung. Am Anfang ist es schon ein guter Erfolg, wenn du es schaffst, in der Zirbeldrüse anwesend zu bleiben, während du gleichzeitig von der Sonne und vom Herzen die Energie einfließen läßt. Es wird dann aber recht schnell einfacher, so daß du nur noch daran zu denken brauchst, und der Energiefluß ist da. Dann kannst du anfangen, dich auf die Codierungen auszurichten. Es kann sein, daß sie am Anfang wie mathematische Formeln oder geometrische Muster erscheinen, die du nicht verstehst. Beobachte das einfach eine Zeitlang mit der Absicht, daß sich dir die Bedeutung nach und nach erschließen soll. Wenn dir dann etwas dazu einfällt, zeichne es oder schreib es auf. Mit der Zeit werden die Dinge dann verständlicher werden … nicht unbedingt auf logische, sondern eher auf intuitive Weise.

Und nun zu  etwas völlig anderem … 😉

Blumenbanner

Abenteuer im Quantenfeld 2: Channelabend in Lankwitz

 Der Zufall – oder die Vorsehung? – wollte es, daß ich einen Tag nach dem letzten Abenteuer gleich wieder in Lankwitz landete. Zufällig hatte ich im SEIN die Ankündigung eines fortlaufenden Channelkurses (in einzelnen Abenden) gesehen. Einer der beiden Kursleiter nannte sich Nama Ba Ronis, und ich war neugierig, ob das vielleicht derselbe sein könnte, auf dessen Blog ich den Artikel von GW Hardin gefunden hatte. Also rief ich an.

 Wie sich herausstellte, war Nama Ba Ronis gerade in Urlaub, aber seine Co-Kursleiterin, mit der ich sprach, meinte, er sei wohl nicht der Internet-Blogger, da der Name von verschiedenen Leuten benutzt werde. Sie werde heute abend den Kurs allein bestreiten, es kämen auch von den sonstigen KursteilnehmerInnen nur 2 Leute, da alle anderen ebenfalls in Urlaub seien. Es käme jedesmal ein anderes Thema dran, und sie würde heute abend „Lesen aus dem Quantenfeld“ anbieten.

 Das klang spannend, und sie klang sympathisch, also sagte ich zu. Ich fand es ganz gut, daß man an einem einzelnen Abend teilnehmen konnte, statt sich gleich für einen ganzen Kurs verpflichten zu müssen. Und auch wenn ich schon eine Weile channele, finde ich es doch gut, auch mal etwas Austausch mit anderen Leuten zu haben, da auf diese Weise Impulse hereinkommen können, auf die ich von allein vielleicht nicht gekommen wäre.

 Blumenbanner

Ankommen und Vorbereitung

 Der Raum, in dem der Kurs stattfand, war leer und angenehm. Es gab ein paar Stühle, einen winzigen runden Tisch, eine Musikanlage und einen Altar mit einer Buddhastatue und 3 rosa Rosen. Interessant, denn in dem Caféraum am Tag davor hatte auch ein kleiner Buddha gestanden, und irgendwie hatte ich das Gefühl (auch wenn das seltsam klingt), daß die Buddha-Energie mit mir Kontakt aufnahm. Es war schon ein weiterer Teilnehmer da, der erzählte, er habe sich jetzt das Praxisbuch des Channelns und Zum höheren Selbst erwachen von Sanaya Roman besorgt und finde das ganz gut. Ulrike, die Kursleiterin, meinte, sie kenne die Bücher nicht, da sie eine praktische Ausbildung gemacht und wenig gelesen hatte. Aber ich war gleich hellauf begeistert, weil ich Sanaya Roman schon lange kenne und liebe. 😉 Auch wenn die Bücher inzwischen über 20 Jahre alt sind, finde ich sie immer noch total gut und hilfreich.

Kurz darauf kam die zweite Teilnehmerin an, und mein erstes Gefühl war „Naturwesen“. Es sollte sich herausstellen, daß ich damit ganz richtig lag.

Da nun alle da waren, ging es los. Zuerst gab es eine Austauschrunde, die anderen erzählten von ihren „Hausaufgaben“, die sie letztes Mal bekommen hatten, und ihren Erfahrungen mit Lady Nada und Kuthumi, und ich erzählte, wie ich zum Channeln gekommen war und mit was für Wesenheiten ich zu tun hatte. Als ich von den Chaoten erzählte, meinte Ulrike, die seien vielleicht aus einem anderen Universum. 😉

Dann machten wir eine Einstimmungsmeditation zu den Klängen von El-Hadra von Klaus Wiese, eine Musik, die ich auch total liebe. Wir ließen verschiedene Energien durch uns fließen, die alles entfernen oder umwandeln sollten, was nicht mehr dienlich war, um den Kanal zum Channeln besser öffnen zu können. Da ich so etwas normalerweise gar nicht mache, war es mal eine neue Erfahrung. Mir war danach noch etwas schwummrig, aber es gab eine kleine Pause, so daß ich wieder „runterkommen“ konnte.

 Blumenbanner

Channeln aus dem Quantenfeld

Dann wurde alles beiseite geräumt, denn Ulrike meinte, wir würden viel Platz brauchen. Es wurde gleich klar, wozu. Jede/r von uns bekam 4 DIN-A-4-Blätter, auf dem einen stand der Vorname, auf den anderen die Worte „Karma“, „Mission“ und „Höheres Selbst“. Die wurden dann auf dem Fußboden plaziert und so bildete sich für jeden Teilnehmer das „Quantenfeld“. Das sah etwa so aus:

Quantenfeld 1

Der „Empfänger“ des Channelings setzte sich in einen Korbstuhl direkt vor dem Feld, und die Person, die channelte, stellte sich in die Mitte des Feldes und fragte erstmal, ob irgendeine Unterstützung hereinkommen wollte – es konnte ein Krafttier, Engel, Aufgestiegener Meister oder auch einfach eine Energie sein.

 Dann sollte man sich nacheinander auf die verschiedenen „Orte“ stellen – dabei konnte man die Blätter auch verschieben, wenn man das Gefühl hatte, sie sollten näher oder weiter weg sein – und zuerst über die Beziehung des Empfängers zu seinem Höheren Selbst channeln, dann zum Karma und zur Mission. „Karma“ bedeutete in dem Zusammenhang, wie viele irdische „Spiele“ der/die Betreffende noch hier spielen wollte. „Mission“ war mehr die höhere Absicht, für die man sich inkarniert hatte.

 Bei der ersten Runde war ich Zuschauerin; die Naturwesen-Frau channelte für den anderen Teilnehmer und ich fragte mich nervös, ob ich das wohl auch könnte oder kläglich versagen würde. Ich hatte noch nie für jemand anders konkrete Informationen in dieser Form gechannelt – meist waren es eher Infos, die in der jeweiligen Situation von allein durchkamen, wenn wir gerade bei einem Thema waren. Sie „sah“ z.B. einen Stammbaum sämtlicher Aufgestiegener Meister, von denen er abstammte und meinte, die würden lachen und sagen, sie könnten den Stammbaum auch umdrehen. 😉 Irgendwie traute ich mir nicht zu, sowas über jemanden zu wissen, den ich zum ersten Mal treffe. (Obwohl ich sie ja auch gleich als Naturwesen erkannt hatte …)

 Als ich dann mit Channeln drankam, war es gar nicht so schwer, wie ich zuerst befürchtet hatte, denn sobald man im Feld stand, war man auch schon irgendwie damit verbunden. Es ähnelte ein bißchen meinen Erfahrungen aus Worldwork (einem Zweig der Prozeßarbeit nach Arnold Mindell), andere würden sich vielleicht an Aufstellungsarbeit erinnert fühlen. Ich bekam sofort die Energie von seinem Höheren Selbst, es war sehr gravitätisch und hatte den Wunsch, daß er sich auf regelmäßiger Basis mit ihm verbinden sollte. Auch zu den anderen Themen kamen Infos durch, mit denen er auch etwas anfangen konnte.

Dann channelte noch Ulrike für ihn, die u.a. die Präsenz von Odin wahrnahm, der ihm seine riesige Pranke ermutigend auf die Schulter legte. 😉

Blumenbanner

Frohe Botschaften

Als zweites meldete ich mich zum Empfangen. Ich nahm die Botschaften auf MD auf und war gespannt, was da jetzt so durchkommen würde. Ein einziges Mal hatte ich vorher ein Channeling für mich selbst von jemand anders bekommen. Immer wenn ich es sonst beabsichtigt hatte, war irgend etwas dazwischengekommen. Und wenn ich für mich selber channele, kriege ich oft keine direkten Hinweise, sondern eher Energieübertragungen oder Andeutungen, die ich dann entschlüsseln muß. Pesky spirit, wie Lisa Gawlas sagen würde. (Übersetzt so viel wie: Die geistige Welt kann schon manchmal ganz schön nerven, wenn sie einem nicht sagen, was man wissen will … ;)) Natürlich würden sie mir auch durch andere Leute nur das mitteilen, was für mich zu wissen jetzt okay ist. Aber oft hat man ja auch seine blinden Flecken in bezug auf die eigene Person, so daß es einfacher ist, für andere Leute Infos zu bekommen.

 Was ich dann zu hören bekam, haute mich doch ziemlcih vom Hocker. Vielleicht gar nicht so erstaunlich, wenn man es nur so liest, aber an dem Abend und in der Atmosphäre, die wir zusammen aufgebaut hatten, klang es wirklich fast wie Botschaften des Himmels. Meine eigenen „Leuts“ sind ja eher pragmatisch, aber ich muß auch zugeben, daß ich Botschaften wie „wir lieben dich alle sehr“ oft mit großem Vorbehalt und etwas Skepsis betrachte: Channele ich mir da nicht bloß irgendetwas zurecht, was ich gerne hören möchte? Bei den Botschaften, die für mich durchkamen, hatte ich jedenfalls das Gefühl, ich hätte noch nie so viel Positives und Schönes über mich selbst zu hören bekommen wie an diesem Abend.

 Hier sind ein paar Auszüge:

 Blumenbanner

Channeling 1

 Die Unterstützung ist eine Eule.

Eine Eule? Ah. Worin unterstützt die mich?

 Sie unterstützt dich, daß du deine Weisheit … daß du an deine Weisheit glaubst. Deine Weisheit – ja, die hast du in all deinen Zellen. Da ist deine Wahrheit, deine Weisheit, nur du konzentrierst sie manchmal nicht. Du bündelst sie nicht.

[Das war spannend, da ich gerade ein paar Tage vorher geträumt hatte, daß eine Eule auf meinem Fensterbrett landete und einen dort stehenden Kristall umwarf, weil sie so groß war. Dem Kristall war glücklicherweise in dem Traum nichts passiert. Aber ich fand es total interessant, wie ein Bild, das in meinem Traum war, auch von anderen Leuten „gelesen“ werden konnte.]

 Dein Karma ist, daß du bodenständig mit beiden Füßen auf der Erde sein darfst. Du warst es vorher nicht. Du warst es in deinen vorherigen Leben nicht so sehr. Das hängt auch damit zusammen, daß dich die Eule jetzt unterstützt in deiner Weisheit. Daß du dein Karma festigen darfst jetzt. Das ist wie, daß du es greifen darfst Auch dich selber. Es ist dran, daß du dich liebst.

 Das ist auch in deinem Sonnengeflecht. Du darfst deine Sonne scheinen lassen. Es ist dran, daß du da jetzt strahlst und das rausgibst. Nicht mehr zurückhalten. Mit nichts. Die Menschen brauchen dich hier mit deinem Sein. Das darfst du jetzt ganz laut für dich und für andere leben. Du bist ganz stark.

[An dieser Stelle wurde ich wieder heftig an Lisa Gawlas erinnert, die in ihren Sharings sehr oft den Ausdruck „living out loud“ benutzt – laut herausleben, offen das sein, was man ist, sich nicht mehr verstecken.]

Dein höheres Selbst hat Fenster da oben. Und die Fenster, die sind so hoch offen zu dir hin und verbunden mit einem Kanal. Du darfst dem vertrauen. Es geht ganz viel um Vertrauen. (Pause) Ja, und dein Vertrauen, da kannst du auch durch deine Liebe zu dir dein Karma abbauen. Das wird immer kleiner, und du wirst immer größer und runder und kräftig und powervoll. Das ist …. Dein Höheres Selbst, das möchte das auch, und das möchte dir so ganz viel Energie … das schickt dir ganz viel durch Kanäle zu dir rein, zu deinem Solarplexus, zu deinem … ja, zu allem. Auch wieder in deine Zellen. Tja, und das sagt „Höre auf mich!“ Ja. Laß dich spüren, laß dich dein Höheres Selbst spüren.

 Ja, da ist ganz viel Liebe für dich da. Und Licht … ein Licht! Oh wow, ist das schön! Das ist total so ganz warm gelb, und außenrum lauter Lila, ganz violett und lila. Es sieht aus wie ein Auge. Wunderschön. Das bist du. Ich hätte schier weinen können …

Siehst du, ob da noch was im Weg steht, der Mission?

 (lacht) Manchmal ein bißchen du selber.

 Sonst nix?

 Nein. Du selber, wenn du das Fenster da zu deinem Höheren Selbst nicht geöffnet hast. Und dabei ganz wichtig: Bodenständigkeit. Ja, und da kommt zur Bodenständigkeit auch: dich verbinden. Also verbinden mit anderen Bodenständigen. Tja. Und dich selbst glücklich machen. Da kribbelt’s am meisten. Dich selbst glücklich machen. 

 Blumenbanner

Channeling 2

Du hast sehr viele Arten von Unterstützung, ich muß das jetzt ein bißchen ordnen. Du bist auch selbst deine Unterstützung, deine Willenskraft. Die göttliche Mutter unterstützt dich, auch Naturwesen und Lichtwesen, Engel. Engel Gabriel kommt.

 Du bist schon in einem hohen Maß die Person, die du sein möchtest und die du bist. Es gibt noch etwas, das du sehen möchtest in diesem Leben, und da kann das Höhere Selbst dir auch den Weg dazu weisen. Du hältst das selber noch ein bißchen vor dir verborgen, weil du es auch entdecken möchtest. Das macht dir Freude als ein Spiel.

 Du bist sehr vereint mit deinem Inneren, du kennst viele Wesenheiten. Licht strahlt aus dir. Du bist auch schon sehr frei, wenn du willst. Dadurch kann das Höhere Selbst gut zu dir kommen.  Du hast viele Freunde auf anderen Ebenen. Du bist sehr frei. […] Dein Karma hat auch viel mit Freude zu tun, die dir hilft, dein Leben auszudrücken, dich selber als Person zu manifestieren. Es ist sehr viel Liebe, die dir auch hilft. Du kannst ruhig noch ein bißchen größer sein. Also es kommt hier der Satz: Sei nicht zu klein. Du kannst dich ruhig trauen, ein bißchen mehr aus dir herauszugehen.

 Du hast dir ein hohes inneres Ziel gesteckt. Du bist sehr frei. Du kannst dich gut ausdrücken. Dein Weg ist auch dein Wille. Deine Mission hat viel mit Licht zu tun, und du kannst frei damit umgehen. Du brauchst nicht dich zwingen, etwas sein zu sollen, was du nicht sein willst. Du bist vollkommen frei. Du bist auch selbstbewußt.

Und jetzt kommt das Bild von einer Mutter, die ihr Kind in den Armen hält, sehr liebevoll. Das bedeutet vielleicht, die Mission mit Herzen auch zu gehen. So wie die Mutter das Kind einfach beim Wachsen beobachtet, sich nicht zuviel zu erwarten, sondern einfach das wachsen lassen.

 Und jetzt kommt noch: Du hast ein sehr klares Bewußtsein, auch Dinge zu erkennen, aber sehr liebevoll. Du bist dabei nicht urteilend, das ist auch deine Stärke. Du sollst auch auf deinen Fortschritt vertrauen. Jetzt kommt noch mal Freude zum Schluß.

Blumenbanner

 Wow!!! Ich war einfach nur geplättet, soviel Schönes zu hören zu bekommen. Ulrike channelte dann für mich noch einen Wolf als Unterstützung, der mir half, nicht uaf Abwege zu kommen, und die Info, daß ich mich auch noch mit anderen Energien verbinden könnte, gegen die ich bis jetzt Vorurteile gehegt hätte. [Vollkommen richtig – das waren diese ganzen Engel- und Christusenergien, weil ich das mit Kirche assoziiere und nichts damit zu tun haben wollte. ]

Sie nahm mein höheres Selbst wie eine Flamme wahr, die sich nach den Seiten in verschiedene Ebenen und Dimensionen verzweigte. Das höhere Selbst könne mir dabei helfen, mich mit diesen Dimensionen von der physischen Ebene aus zu verbinden. Ich hätte mich bis jetzt als Seele bzw. Wesenheit hauptsächlich in Zwischenreichen aufgehalten, wo Wesen leben, die sich auch auf der Erde aufhalten, aber nicht physisch inkarniert sind.

[Das erinnerte mich an einen Traum, den ich vor einigen Jahren hatte, wo sich „die Toten“ bei mir meldeten und sagten, sie seien in früheren Zeiten ein Teil der Erde gewesen und wenn ich darüber mehr wissen wolle, könnten sie mir Informationen geben. Mir war das aber damals ein bißchen zu spooky gewesen und ich hatte es deshalb nicht weiterverfolgt. ]

 Meine Mission sei nicht wirklich neu für mich in diesem Leben, da es etwas sei, was ich schon sehr lange machen würde. Ich könne aber jetzt wie schon gesagt, andere Energien hinzunehmen, mit denen ich bis jetzt eher wenig zu tun gehabt hatte, um noch etwas mehr nach oben und nicht nur in die Breite zu wachsen. Den Hinweis nahm ich mir zu Herzen. 😉

 Dann channelten wir alle noch für die Naturwesen-Frau, und das war sehr spannend, denn ich nahm als Unterstützung eine Art Rondell-Blumengitter wahr, an dem rosa Rosen in die Höhe wuchsen. Ulrike sah dann auch ganz viele Blüten und meinte, ihr höheres Selbst würde in die Höhe wachsen und sie dabei mitnehmen. Sie würde einfach auf so einer Blüte sitzen und könnte sich tragen lassen. Sie nahm aber auch die Schmerzen wahr, die die Erdgeister empfunden hatten wegen der Dinge, die der Erde und der Natur angetan worden waren, und auch ein Gefühl der Ohnmacht, nichts dagegen tun zu können. Das war wohl etwas, was ich ausgeblendet hatte und deshalb nicht wahrnehmen konnte.

 Als wir fertig waren, war es schon halb zwölf (eigentlich sollte der Abend nur bis 22:00 gehen). Die anderen waren recht schnell weg. Ich redete noch mit Ulrike und sie nahm meine e-mail-Adresse auf. Dann meinte sie, eine Freundin von ihr sei auch eher schamanisch unterwegs, aber sie selbst hätte irgendwann gemerkt, daß das nicht ihr Ding sei. Wir stellten fest, daß wir beide am Anfang vieles ausprobiert und dann gemerkt hatten, womit wir etwas anfangen können. Das andere war dann von allein weggefallen. Sie meinte, sie hätte sich total gefreut, daß ich da war. Das war auch mir eine riesige Freude. 🙂

 Ein kleines Wunder geschah dann noch auf dem Heimweg: Ich stand erst eine Minute unten an der Haltestelle, da kam auch schon mein Bus … erstaunlich um diese Nachtzeit, wo sie nicht mehr so oft fahren. Mit dem fuhr ich dann bis Walther Schreiber-Platz, wo schon mein Bus nach Hause auf der anderen Straßenseite stand – und der wartete noch genau so lange, bis ich drin war, dann fuhr er los! Somit war ich in Rekordzeit ganz leicht und einfach nach Hause gekommen, ehe ich’s mich versah.

Auf die nächsten Abenteuer bin ich schon gespannt …

Blumenbanner

Licht trinken – Der Wert von Bäumen – Das Leben als Abenteuerspiel

Veröffentlicht Juli 8, 2013 von Zarah

Blumenbanner

Licht trinken

Eigentlich hatte ich ja schon mal angefangen gehabt, die durch das Sonnenlicht übermittelten Codes in die Zellen einfließen zu lassen (siehe hier). Aber da es zwischenzeitlich so viel geregnet  hatte, hatte ich das wieder total vergessen.

Jetzt bin ich wieder daran erinnert worden. Am Samstag wurde mir nämlich eine richtig gute Übung zm Assimilieren der neuen Lichtcodes gezeigt. Das kam so:

Ich hatte gerade ein Buch über die griechischen Götter gelesen, in dem es viel um Apollo ging. Daraufhin hab ich nachgefragt, wie es denn eigentlich ist mit den ganzen Sonnengöttern – warum es davon so viele gibt. Ob das immer derselbe ist, nur unter unterschiedlichen Namen, oder ob es wirklich verschiedene sind.

 Darauf bekam ich 2 Antworten:

  1. gab es unterschiedliche Zeitepochen, in denen unterschiedliche Wesen das Amt des Sonnenlogos innehatten.
  2. hätten auch die Menschen selber viele Kulte erfunden, die mit den Wesenheiten, denen sie huldigten, nicht so viel zu tun hatten. Dadurch seien dann viele verschiedene Sonnenkulte entstanden.

In dem Moment, als ich das Wort „Sonnenlogos“ aussprach, kam auf einmal von der Sonne, die in mein Zimmer schien, sowas wie: „Wenn du schon von mir redest, könntest du eigentlich auch mal Hallo sagen.“ Ups! Irgendwie überrascht es mich immer noch, wenn sowas passiert … 😉

Dann fingen Informationen von der Sonne an durchzukommen.

  1. Man kann das nichtphysische Licht, das in der Sonne ist, also gewissermaßen die darin enthaltene  Intelligenz, in sich rein trinken wie eine Flüssigkeit.

Und zwar kann man es einerseits über die Zirbeldrüse aufnehmen, andererseits aber auch über die Zellmembranen, also einfach durch die Haut, sozusagen aufsaugen und in die Zellen reintrinken, so als ob die Zelle einen kleinen Mund hätte und sie dann dieses Licht trinkt. Und dann kann man einfach erlauben, daß es die Zellen durchfließt, und dazu sollte man dann auch viel Wasser trinken.

Durch das Sonnenlicht kommen ja die ganz neuen Codierungen rein, und das sei der Grund, warum es in letzter Zeit so viel geregnet habe – um uns Zeit zu geben, die Codierungen, die vorher durchgekommen waren, überhaupt erstmal zu verarbeiten. Wenn wir die ganze Zeit Sonne gehabt hätten, wäre es zuviel auf einmal geworden. Und der Regen sorgt auch dafür, daß das alles in Fluß kommt, und gleichzeitig gibt er uns in gewisser Weise Zeit, erstmal die Codierungen, die als letzte durchgekommen sind, zu verarbeiten, bevor die neuen reinkommen. Und man soll sich nicht wundern, was für komisches Wetter ist, sondern einfach wissen, daß das damit zusammenhängt.

2. Wenn man die Information in diesen Codierungen entschlüsseln will,  soll man mit dem Bewußtsein direkt in die Zirbeldrüse gehen, während man dieses Licht trinkt, und von dort aus mit dem Herzen verbinden. Also nicht „von außen“, daß man aus der normalen Perspektive Zirbeldrüse und Herz verbindet, sondern man muß selbst in der Zirbeldrüse anwesend sein.

Das habe ich dann direkt ausprobiert und fand das Licht in der Zirbeldrüse erstmal sehr grell. Daraufhin hörte ich:

Deshalb brauchst du das Herz. Das stellt dir zur Verfügung die Energie, die du brauchst, um mit dieser Lichtintensität umgehen zu können und auch zu verstehen, was es für Informationen sind.

Nach einer Weile hatte ich aber das Gefühl, daß ich so sehr mit der Fokussierung auf die Zirbeldrüse beschäftigt war, daß ich die Codierungen gar nicht entziffern konnte.

Mach erstmal das eine. Und wenn dir das leicht fällt, dann machen wir mit dem Rest weiter. Ganz einfach. Das muß jetzt nicht alles sofort gehen. Wenn natürlich was kommt, ist es gut, nicht. Dann laß es auch durch.

Blumenbanner

Bäume transportieren Lichtcodierungen

Dann übte ich erstmal eine Weile die Präsenz in der Zirbeldrüse und gleichzeitig die Herzenergie nach oben fließen zu lassen. Irgendwann hatte ich das Gefühl, wie ein Baum zu sein …

Genau. Im Prinzip ist es das gleiche wie beim Baum. Der Baum streckt die Blätter der Sonne entgegen und nimmt das Licht auf. Und gleichzeitig ist er mit seinem Herzen verbunden, und durch die Wurzeln mit der Erde. Und dadurch bringen die Bäume auch die Codierungen hierher auf ihre Art. Deswegen sind auch Orte, wo viel Bäume sind, ganz wichtig jetzt. Und das ist halt eben auch genau der Grund, warum gegen Bäume so rabiat im Moment vorgegangen wird. Das ist genau der Grund. Denn die verbreiten das neue Bewußtsein schon. Und zwar in einer Form, die schon nicht mehr ganz so konzentriert ist wie durch die Sonne direkt, weil der Baum ja auch mit der Erde verbunden ist. Das heißt, an Orten, wo du viel Bäume hast, hast du automatisch einen Zugang schon zum neuen Bewußtsein, zu der neuen Information. Das ist genau der Punkt.

Blumenbanner

Die peruanische Pyramide und das große Spiel

Dann wüßte ich aber mal gerne: Was war denn der Grund, daß die diese Pyramide plattgemacht haben da in Peru? Oder bist du da nicht zuständig für?

Ich bin für alles mögliche zuständig. (lacht) Mit den Bäumen vorher, das ist schon so. Aber mit der Pyramide natürlich – was denkst du denn? Die alten Pyramiden haben ganz viel … nicht nur die Sachen, die drin sind, sondern auch die Codierungen, die allein schon durch die Art, wie die Pyramide gebaut wurde, sich da drin befinden, und die von den Leuten, die das können, auch gelesen werden können. Da gibt es schon Leute, die nicht wollen, daß dieses Wissen entschlüsselt wird natürlich. Und dazu setzen sie alle Mittel ein im Moment.

Aber die können doch nicht das Kulturerbe ihres eigenen Landes vernichten!

Was glaubst du, was Leute alles können, wenn sie glauben, daß sie da Vorteile von haben?

Ja, welchen Vorteil hätten sie denn davon? Das ist ja genau das, was ich nicht begreife.

Dann bist du sehr naiv. (lacht nachsichtig)

Vielleicht.

Wenn du der Meinung bist, daß deine Macht daher kommt, daß andere Leute bestimmte Dinge nicht wissen, dann wirst du natürlich versuchen, ihnen dieses Wissen auch weiterhin vorzuenthalten. Und wenn es jetzt so aussehen könnte, als ob eine bestimmte Art von Wissen gerade dabei ist, zutage gefördert zu werden, dann mußt du natürlich dafür sorgen, daß das nicht passiert, damit du weiter deine Macht haben kannst.

Vielleicht könnten sie ja eine ganz andere Macht haben, wenn sie zulassen, daß das Wissen sich verbreitet?

Ja sicher. Aber das ist halt nicht die Denkweise. Das ist wie wenn du dein „Risiko“-Spiel oder irgendein Brettspiel spielst, und du mußt da sozusagen deine Figuren retten oder deine Schäfchen ins Trockene bringen oder deine Länder erobern. Und dann hast du halt vielleicht zwei Seiten – die einen müssen versuchen, die Informationen durchzubringen, die anderen müssen versuchen, sie daran zu hindern. (lacht) Mehr ist das nicht.

 Mhm.

 Ja. Wer seine Aufgabe am besten erfüllt hat, hat dann gewonnen. Und im Moment sehen sich diejenigen, die die Information nicht durchdringen lassen wollen, am Verlieren. Und deswegen ziehen sie jetzt alle Register, um das Ruder herumzureißen. Der Vorteil den sie haben, ist, daß sie über gewisse Machtpositionen und gewisse Werkzeuge verfügen. Und alles, was du hast, kannst du einsetzen, um zum Sieg deiner Seite beizutragen.

 Okay. Damit wäre auch das geklärt. Dann kehre ich wieder  in die Zirbeldrüse zurück.

Blumenbanner

Die Herzenergie mit der Sonnenenergie verbinden

So, was du jetzt machst ist, die Herzenergie hochfließen lassen dorthin, wo du bist.

Er guckt, als hätte er gerade einen gelungenen Streich gespielt.

(lacht) Mach das mal. Du kriegst also jetzt die Herzenergie aus deinem Herzen und du kriegst die Sonnenenergie von der Sonne. Und jetzt erlaubst du, daß das sich verbinden darf.

Ooookay. Ich erlaube, daß es sich verbinden darf. Think With Your Heart.

Genau.

Eigentlich könnte man auch die Sonnenenergie direkt ins Herz fließen lassen. Dann hätteman so ein Dreieck (Zirbeldrüse – Herz – Sonne).

Mach es erstmal so. Das ist schon genug im Moment.

(nach einer Pause)

Ich glaube, ich muß aufhören. Ich fange an, einen tierischen Hunger zu kriegen.

(lacht) Dann teilst du jetzt deinem System mit, da du möchtest, daß das jetzt so erstmal beibehalten wird. Nicht wieder in das Alte reingehen, weil du dann ab da weitermachen willst.

Ja. Okay. Liebe Leute, habt ihr das gehört?

Der Körper, in kläglichem Tonfall: Ja, haben wir.

Ach Gott, das klingt ja erbärmlich! (lacht)

Der Körper: Naja, es ist wahrscheinlich besser so, als wenn man es jedesmal neu aufbuat.

Ist das für euch anstrengend?

Ja! Furchtbar.

Da fragen wir ihn nochmal: Was kann man denn da machen, damit es für den Körper einfacher wird?

Viel, viel Wasser trinken. Das ist das Allerwichtigste. Bewegen hilft auch. Und in die Natur gehen.

Okay, dann laß  ich es jetzt erstmal an der Stelle soweit.

Blumenbanner

Das Leben als Abenteuerspiel

Wenn ihr mich jetzt fragt, mit wem ich da gesprochen habe – ich weiß es wirklich nicht. Noch nicht. Es scheint jemand zu sein, den ich gut kenne und mit dem ich schon viele Abenteuer zusammen erlebt habe. Er war schon ein bißchen frappiert, daß ich ihn nicht gleich erkannt habe, meinte aber, man habe ihn schon vorgewarnt, daher habe er damit schon gerechnet.

Dann haben wir noch ein bißchen über das große Spiel gesprochen. Er meinte, auf der Ebene der Inkarnation sind wir alle nur Spielfiguren. Eine Ebene darüber ist der Spieler, der die Figur bewegt. Und noch eine Ebene darüber ist ein Spieler, für den der Spieler auf der nächstunteren Ebene auch nur eine Figur ist. Auf dieser Ebene ist das Spiel dann schon viel komplexer.

Am besten, meinte er, könne man es mit einem Fantasy-Rollenspiel vergleichen. Wenn die eigene Figur bei dem Abenteuer nicht draufgeht, dann kann sie Erfahrungspunkte, spezielle Fähigkeiten und vielleicht auch magische Gegenstände sammeln, die ihr beim nächsten Abenteuer zugute kommen. Wenn dann Abenteurer für eine bestimmte Sache gesucht werden, kann man sagen: „Hey, ich war bei dem Abenteuer dabei, als wir eine ganze Stadt untertunneln mußten, ich hab darin Erfahrung.“ Und wenn Untertunnelungsfähigkeiten gebraucht werden, ist man dann gut geeignet, da reinzugehen. 😉 Auf die Art lernt die Figur immer mehr, was sie für die unterschiedlichsten Abenteuer gebrauchen kann.

Als ich versuchte rauszufinden, von welchem Abenteuer ich ihn denn kannte, bekam ich erstmal 2 vage Eindrücke: Eine Sache war draußen in der Galaxis gewesen, in einer Umgebung, die ich mir im Moment noch nicht malvorstellen könnte. Das andere war hier auf der Erde, irgendwo in einem Dschungel. Mehr weiß ich jetzt noch nicht …

Aber ich hab dann übers Wochenende die Zirbeldrüsen-Herz-Verbindung weiter geübt, und jetzt geht es mit dem Energiefluß schon recht gut. Das nächste ist dann wohl, die Codierungen zu entschlüsseln. Sobald ich da irgendwas rausbekomme, werde ich darüber berichten.

Derweil wünsch ich euch viel Spaß und Erfolg beim selber Ausprobieren! 🙂

.

Raus aus dem Kopf – rein ins Vergnügen!

Veröffentlicht Januar 29, 2013 von Zarah

Blumenbanner

Fröhliches Mutieren

Eigentlich wollte ich ja die Fortsetzung meiner Neue Erde-Vision schreiben … aber erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt. Es gab fast eine Woche intensive Gehirn-Upgrades, und an das Formulieren zusammenhängender Sätze war überhaupt nicht zu denken. Wann immer ich auf den Bildschirm starrte, fiel mir Null ein, was ich sagen könnte, und als ich tatsächlich einmal ansetzte, die Story über die Portale anzufangen, merkte ich schon nach dem ersten Satz, daß es keinen Sinn hatte, das jetzt machen zu wollen. Okay, dann halt später. Göttliches Timing ist bekanntlich alles. Nur der innere Kontrolleur war frustriert. „Jetzt hab ich schon nen Blog angefangen, und jetzt kann ich nicht schreiben … grrrmblll …“ knurrte er. Aber da war nichts zu machen.

Das Praktische an so einem Zustand ist, wenn der Schädel am Mutieren ist, kann man ihn beim besten Willen nicht zum Denken benutzen. Man merkt bloß, daß genau da, wo man immer schon  Probleme hatte, plötzlich heftige, schmerzerzeugende Energieströme sich bewegen. Aber da es dabei nichts zu tun gibt und man sowieso keine Ahnung hat, worauf das Ganze hinausläuft, ist es das beste, einfach loszulassen und sich den Prozessen hinzugeben. Was ich dann auch tat.Blumenbanner

Lichter der Großstadt

Einmal war ich während dieses außer Gefecht gesetzten Zeitraums nach Einbruch der Dunkelheit mit dem Bus unterwegs – es mußte wirklich sein, sonst hätte ich in diesem Zustand keinen Schritt vor die Tür getan – und hatte das Glück, im Oberdeck ganz vorne zu sitzen. Es war ein regnerischer Tag und die Scheiben waren beschlagen. Als ich dann mal lange genug aus meinem Gehirnnebel auftauchte, um meine Umgebung wahrzunehmen, fiel mir auf, daß durch den Beschlag auf der Scheibe sämtliche Lichter (Autoscheinwerfer, Straßenlampen, Ampeln) eine Art „Aura“ hatten. Wow, was für ein abgefahrener Effekt! Ich war begeistert. Besonders der Wechsel der Ampelphasen – tausendmal gesehen –  war extrem beeindruckend, wenn es innerhalb von Sekunden von einem intensiv leuchtenden. leicht blaustichigen Grün über ein strahlendes Gelb zu einem warmen Rot ging. Die Farben waren absolut irre! Besonders das Grün schien ein Farbton zu sein, den ich noch nie vorher so gesehen hatte.

Mir kam die Idee, daß man damit doch eigentlich experimentieren könnte. Die Zirbeldrüse reagiert bekanntlich auf Lichteinstrahlung. Also fokussierte ich auf die unterschiedlichen Licht-Auras und atmete sie durch meine Stirn in den Schädel. Die Effekte waren der Hammer. Ich spielte damit dann noch den ganzen Weg nach Hause.

Wenn ihr wollt, probiert es mal aus. Benutzt irgendeine Lichttquelle, die euch angenehm ist, und atmet das Licht durch die Stirn in die Mitte eures Kopfes. Ihr werdet erstaunt sein …

Was es mir auf jeden Fall gezeigt hat, ist – wieder mal -, daß man spannende Abenteuer nur erlebt, wenn man aufmerksam im Hier & Jetzt ist und wirklich sieht, was man vor der Nase hat. Ich hätte in Gedanken versunken sein oder mit der Nase in einem Buch stecken können … dann häte ich das nicht gesehen und wäre auch nicht auf die Idee gekommen, damit was zu machen.

Oder ich hätte in der Standardwahrnehmung steckenbleiben können: „Ach naja, Ampeln, Straßenlaternen, gähn … das ist doch nichts Besonderes.“ Das Besondere dieses einzigartigen Augen-blicks bemerkt man eben nur, wenn man offen dafür ist.

Blumenbanner

Raus aus dem Kopf

Auf eine andere Weise kam das gleiche Thema dann heute wieder auf. Ich hatte eine Frage, einen anderen Menschen betreffend, und fragte mein geliebtes höheres Selbst, ob er mir dazu etwas sagen könnte.

Er leitete mich an, erst einmal tief zu atmen und alle Gedanken und sämtliches andere Gewusel mit dem Atem gehen zu lassen. „Das ist nämlich der Verstand, der diese Fragen hat, und die beste Art, aus dem Verstand rauszukommen, ist in den Körper reinzugehen“, meinte er.

Wir unterhielten uns darüber, und er erklärte mir, daß der Verstand ein nützliches Werkzeug gewesen war, um eine Art der 3D-Realität zu navigieren, in der man keine wie auch immer geartete spirituelle Verbindung hatte. In dieser Realität war der Verstand sogar sehr nötig, denn es ging ja nicht anders, als Dinge logisch abzuleiten, sich Handlungspläne zurechtzulegen und aus den Erfahrungen der Vergangenheit die Lehren für die Zukunft zu ziehen. Man hatte ja keine innere Stimme, die man befragen, und keine Intuition, von der man sich leiten lassen konnte.

Doch jetzt, da es so einfach geworden ist, sich mit einer größeren Realität zu verbinden und jegliche Art von benötigten Informationen zu bekommen, einfach indem man sich dafür öffnet, ist es ein Werkzeug, das man nicht mehr wirklich braucht.

„Warum schreiben dann auf Lightworkers so viele Leute, daß der Verstand ja doch seinen Platz hat und es nur um das richtige Gleichgewicht zwischen Herz und Verstand geht?“ fragte ich ihn.

Blumenbanner

Akzeptanz und Transzendenz

Er meinte, unter spirituell orientierten Leuten sei der Verstand oft so abgelehnt und verteufelt worden, daß es für diese Leute ein notwendiger Zwischenschritt sein kann, erstmal von der Ablehnung in die Akzeptanz zu gehen, bevor sie die Erfahrung machen können, daß der Verstand jetzt eigentlich nicht mehr benötigt wird.

„Du kannst nicht etwas transzendieren, das du ablehnst. Etwas transzendieren heißt darüber hinausgehen, nicht es totschlagen. So wie Samuel Widmer [in dem Buch „Ins Herz der Dinge lauschen“], der viele Jahre lang sehr bewußtseinserweiternde Erfahrungen mit MDMA (Ecstasy) machte. Dann kam ein Punkt, an dem er feststellte, daß ihn die Droge nicht mehr weiterbrachte, sondern eher auslaugte. Erst konnte er es nicht glauben, doch es passierte immer wieder. Wenn du merkst, daß du etwas nicht mehr brauchst, weil es dir alles gezeigt hat, was es dir zeigen konnte, dann läßt du es einfach hinter dir.

Wenn du dich also aus deinen Begrenzungen hinausbegibst, gibt es Werkzeuge, die dir eine Zeitlang dienen, doch an einem bestimmten Punkt mußt du sie hinter dir lassen. Wenn du dich mit dem großen, unendlichen Geist – Big Mind – verbindest, kann der Verstand dir nicht mehr helfen, denn er ist nicht dazu geschaffen worden, diese Realität zu erfassen. Er ist für das Leben in der Begrenzung geschaffen, und dafür ist er auch sehr gut – wenn man nichts anderes hat. Aber es gibt Bereiche, die er einfach nicht erfassen kann. Und wenn du in diese Bereiche hineingehst, läßt du ihn einfach hinter dir.

Blumenbanner

Müll-Gedanken

Die wenigsten Leute sind allerdings schon 100% der Zeit vollständig im Flow. Wenn du diesen Zustand erreicht hast, brauchst du den Verstand gar nicht mehr. Bis dahin kannst du ihn noch gut verwenden, um alltägliche Dinge zu erledigen, wie Terminplanung, Organisation und dergleichen. Das sind Sachen, für die man ihn gut brauchen kann und wobei dann auch Ergebnisse rauskommen, die dir weiterhelfen.

Aber ein undisziplinierter Verstand – d.h. einer, dem man einfach erlaubt, sämtliche Gedanken zu produzieren, die er gerade will -, produziert eine Menge Müll. Als Müll bezeichne ich solche Gedanken, die du nicht nur nicht brauchst, sondern die dich sogar behindern. Die meisten Menschen produzieren täglich Tausende solcher Gedanken.“

Blumenbanner

Wie viele Gedanken denken wir täglich?

Das wollte ich dann genau wissen und hab es mal gegoogelt. Folgendes fand ich:

„Ungefähr 60.000 Gedanken huschen uns tagtäglich unbewusst durch den Kopf.

Was schätzen Sie, wie viel Prozent von diesen 60.000 Gedanken (bei einem Durchschnittsmenschen) positiv, negativ und unbedeutend sind?

  • 3% positive und hilfreiche Gedanken,
    die Ihnen selbst und/oder Anderen nutzen
  • 25% negative Gedanken,
    die Ihnen selbst und/oder Anderen schaden
  • 72% flüchtige und unbedeutende Gedanken,
    die nur vergeudete Zeit und Energien sind, bzw. die uns in unserer Weiterentwicklung blockieren“

Quelle: http://www.experto.de/b2b/kommunikation/koennen-gedanken-sprechen-gedankenqualitaet.html

Das spricht wohl für sich selbst, oder? Da kann jede/r bei sich täglich eine ganze Menge tun, um dieses Zahlenverhältnis zum Positiven zu verändern – einfach indem man ein bißchen wählerischer wird, welche Gedanken man in seinen Geist läßt und welche man nährt.

Blumenbanner

Die Energie des Verstandesdenkens

Nach diesem Ausflug in die Statistik zitiere ich weiter aus seinen Ausführungen:

„Wenn du jetzt z.B. nach einer bestimmten Information fragst  – z.B. was die Motivation eines anderen Menschen für ein bestimmtes Handeln ist – und nicht mit dem Big Mind, deinem erweiterten Bewußtsein, verbunden bist, kannst du nichts weiter tun, als darüber zu spekulieren, was es wohl sein könnte, und davon dann das auszuwählen, was dir am plausibelsten erscheint. Das bringt dich nicht nur nicht weiter, sondern versetzt dich auch noch in einen Zustand, wo deine Schwingung sich absenkt, weil du ins Grübeln und ins Sorgenmachen kommst.

Daran kann man erkennen, daß etwas aus dem Verstand kommt: Sorgen machen, Probleme wälzen, sich überlegen, wie man etwas machen soll … das sind eigentlich alles Dinge, die man überhaupt nicht braucht. Deswegen üben wir jetzt mal etwas anderes.

Blumenbanner

Rein ins Vergnügen

Du gehst erstmal zu deinem Atem, wie ich es dir eben gezeigt habe, und läßt diesen ganzen Verstandeskram gehen. Laß den Atem frei fließen und laß die Schultern mitgehen und öffne diesen ganzen Brustbereich. [Das tat ich dann, während er mich anleitete.] Und dann gehst du zu dir. Was du für eine Frage hast, ist sowieso schon klar. Die kannst du einfach loslassen, du brauchst sie nicht im Kopf zu behalten. Und dann geh einfach mal in dich rein und spüre, was da auf deine Frage kommen will.

Vielleicht stellst du dabei auch fest, daß auf einmal die Frage von eben überhaupt nicht mehr wichtig ist. Dann kannst du sie einfach vergessen – es war einfach eine von diesen Müll-Fragen, die man nicht wirklich braucht, die der Verstand produziert, wenn man ihn läßt. Und dann kannst du sehen, was statt dessen kommen möchte.“

Bei mir stellte sich durch diese Übung ein wunderschönes Gefühl von absolutem Glück und Zufriedenheit ein. Ihr könnt es gerne selber einmal ausprobieren, wenn ihr merkt, daß ihr euch zu sehr im Hamsterrad eures Verstandes befindet. Viel Spaß!  🙂  Und wie immer freue ich mich, von euren Erfahrungen zu hören.

Ach ja, die Zitate oben sind übrigens meine unvollkommene Wiedergabe aus dem Gedächtnis, da ich zur Zeit leider gerade kein Aufnahmegerät habe. Ich hoffe, ihr seht über die vielen Wiederholungen hinweg … O-Ton ist natürlich viel schöner. 😉