Sandra Walter: Ein tiefes Ausatmen der Schöpfung

Veröffentlicht Januar 19, 2015 von Zarah

Sich drehende Elementale in meinen Tor-Strukturen auf Shasta

Sich drehende Elementale in meinen Tor-Strukturen auf Shasta

 

Ein tiefes Ausatmen der Schöpfung

von Sandra Walter

Originaltext HIER

 

Seid gesegnet, geliebter Licht-Stamm,

Die letzte Verschmelzung der geerdeten Erdgittersysteme, des Kristallgitters und der 5D/6D-Gittersysteme der Neuen Erde – die ein sehr viel flexibleres, weniger statisches System sind – wurde am 12. Januar abgeschlossen. Manche von euch haben vielleicht das Nicken, das diese Ausrichtung bestätigte, von euren Teams auf den Höheren Ebenen oder direkt von der Sonne empfangen.

Dienstag nachmittag meditierte ich gerade auf die SONNE und verband mich mit dem SONNEnkern, als eine riesige Woge goldenen Lichts aus der SONNE heraus in meine Energiefelder schoß und mich mit einem plötzlichen überwältigenden JA hintenüber haute. Ich brach in das Lachen-Weinen der Dankbarkeit aus, setzte meine Meditation fort und wurde an dem Abend geführt, die Nacht auf dem Berg zu verbringen. Ich schnappte mir meinen Arktis-Schlafsack und machte mich auf den Weg nach oben. Es war eine eisige, klare Nacht mit dem üblichen Lichtschiff-Verkehr, einschließlich jenes riesigen goldenen Lichtschiffs, das einige von euch bereits erlebt haben. Downloads flimmerten wie Filmstreifen im Schnellvorlauf, und ich verbrachte den Großteil des nächsten Tages im Bett, um alles zu integrieren.

2012 war das Ende der Pfeilerarbeit, 2013 befreite uns von der Arbeit, für das Kollektiv zu transmutieren, und früher in diesem Monat vollendeten wir die notwendige Tor-Arbeit zur Verschmelzung des geerdeten 4D- und des 5D-Gittersystems von Gaia über das Kristallgitters. Die geliebte Shasta dient als Speicher für uralte Schablonen aus verschiedenen Zivilisationen. Die ICH BIN-Schablonen, Violette Flamme/Germain-Schablonen, Ureinwohner-Schablonen, Plejadische/Lemurianische Schablonen, Sirianische Schablonen, Arkturianische Schablonen, Venusianische Schablonen, DNS-Schablonen der Goldenen Rasse sowie viele andere holographische Leitlinien mit guten Absichten für diesen Augenblick, diesen Bewußtseinswandel, diesen Aufstieg wurden dort tief eincodiert, einige in Metaphern gehüllt und in den ätherischen Reichen von Shasta zur sicheren Aufbewahrung verborgen.

Unter Shasta befand sich eine riesige ätherische kristalline Geometrie. Metatron nannte sie vor ein paar Jahren den Kristall von OM. Diese Kristallkugel der Geometrie könnte in der Vergangenheit als Sonnenlicht innerhalb des Berges interpretiert worden sein. Torstrukturen funktionieren auf genau dieselbe Weise wie das Körperfahrzeug, die Planeten, das Sonnenlicht, die Galaxien und Universen – es sind Röhrentorus-Energiefelder mit einer zentralen Kammer, die sie mit den Höheren Dimensionen verbindet. Den Röhrentorus des Herzfeldes mit den Torus-Energiefeldern des Körperfahrzeugs, des Höheren Selbstes und der Höherdimensionalen Ausdrücke des Selbst zu verbinden, ist eines der Ziele des Aufstiegsprozesses. Alles ist durch das Herzzentrum miteinander verbunden, das eine reine Verbindung zur Quelle enthält, und die Ebenen strahlen von diesem Kernpunkt als dimensionale Ausdrücke aus, genau wie bei russischen Puppen.

Röhrentorus des Herzfeldes

Shasta hat ein riesiges Energiefeld. Früher in diesem Monat stieg die Kristallkugel, die eine einzigartige Technologie wandelbarer Technologie enthält (sie paßt sich den Strömen des kosmischen Bewußtseins an) zur zentralen Kammer des Torus auf und aktivierte vollständig die in Ausrichtung mit unserer gegenwärtigen Aufstiegsphase befindlichen Schablonen. Wäährend sie aufstieg, hob sie die Schablonen in die Aktivierung und strahlt jetzt diese Codes und DNS-Sequenzen nach außen, wodurch sie für alle verfügbar werden, die sich dafür entscheiden, sich via der kristallinen und dimensionalen Schnittstelle auf sie einzustimmen.

Das Verschmelzen der Tore um Mount Shasta begann am 11-11-2013. Tore – die tatsächlichen Strukturen, nicht die Zeitfenster, die gegeben werden, um mit ihnen zu interagieren – arbeiten mit demselben Verbindungssystem der unendlichen Struktur des Röhrentorus. Jahrelang bestand die Arbeit der TorhüterInnen im Öffnen dieser Tore, weil es eine geerdete Zustimmung zu dieser Aktivität geben mußte. Darüberhinaus gab es den Höheren Ebenen ein Überwachungssystem dafür, wo das Niveau unseres kollektives Bewußtseins sich beefand und wie bereit wir waren, uns an dem Prozeß zu beteiligen.

Röhrentorus
Röhrentorus

Aus diesem Grund riefen TorhüterInnen in den höchsten Interessen aller Beteiligten Beschleunigungen hervor. Einige TorhüterInnen hörten die Energiefelder, als sie darauf zugingen, und einige sahen sie. Ungeachtet dessen beinhaltete die Arbeit eine Ausrichtung auf die Energiefelder durch das Herzzentrum, damit diese Tore sich verstärken konnten. Der Schlüssel zu den Toren besteht in der Herzausrichtung. Immer.

Nun, da die geerdete Arbeit der Ausrichtung und Aktivierung abgeschlossen ist, werden die Wellen kosmischer Energie jetzt häufiger, regelmäßiger und mit größerer Intensität freigesetzt. Es ist ein Akt der Gnade, daß unsere Höheren Ebenen in der Lage waren, diese Energien bis hierhin zu filtern. Nun, da unsere Bewußtseinsebene, unsere kollektive Zustimmung, diese Pfade zwischen den Höheren und niederen Ebenen von Gaia bewußt geöffnet hat, werden unsere Erlebnisse tiefgreifender und kreativer werden und sich auf einem wahren Zustand des Schöpferbewußtseins ausrichten. ICH BIN sicher, viele von euch erleben eine neue Ebene von Freiheit, Souveränität und tiefer Resonanz, die durch alle Ebenen, Schichten und dimensionalen Ausdrücke eurer Selbst hindurch schwingt.

Unsere Höheren Teams werden zwar vielleicht auch weiterhin Daten der Verstärkung durchgeben – Übergänge, in denen es viel leichter ist, eine höhere Ebene zu erreichen -, doch die geerdete Erfahrung, während photonischer Wellen Tore herauszurufen und offenzuhalten, wird nun zu einer beliebig durchführbaren Praxis. Für mich persönlich hat es viele Erkenntnisse gebracht, den Kosmischen Wetterbericht dafür zur Verfügung zu stellen, wann Sonneneruptionen und kosmische Wellen das Potential zur Verstärkung bieten würden. In meiner persönlichen Reise treffe ich die Wahl, mich für den Augenblick auf Ascension Path zu konzentrieren [Anm.d.Ü. Ascension Path ist die neue Version von Sandras Online-Aufstiegskurs, für den sie gerade die neuen Videos filmt} sowie darauf, die prophetischen und tiefgreifenden Metaphern unserer gegenwärtigen Reise hereinzubringen. Köstliche Ausdehnung in der Ausrichtung auf das Wahre Selbst. Aho.

Blumenbanner

Eine Anmerkung für TorhüterInnen

Die faszinierende und etwas auslaugende Praxis des Torhütens bekommt eine neue Ebene. Einige werden weitergehen und den Raum für andere halten, damit diese die himmlischen Bereiche von 5D/6D und jenseits davon erfahren können. Einige werden lehren, wie man sich ausrichtet, einige werden als interdimensionale Begleitpersonen dienen (aufgeregt, diese Möglichkeit zu erforschen), einige gehen vielleicht weiter zu der multidimensionalen Verschmelzung, die mein Göttliches Team derzeit als Königliches Wir bezeichnet. Nicht gerade mein Lieblingsbegriff während dieser ganzen ICH BIN-Geschichten, aber sie versichern mir, daß es dasselbe bedeutet.

Die Dinge sind jetzt so luzide; Wachen, Träumen, Meditieren, Aktivieren, Integrieren, Arbeit, Spiel, Licht, Dunkel, alles EINS. Träume sind lustig und zweckgerichtet. Ich werde von Melchizedek begrüßt, der in einem (sehr eleganten) Anzug auf einem Treffen von Architekten erscheint. Meine Guides tauchen als Polizeibeamte auf und geben die Schuld an den kürzlich aufgetretenen Technikproblemen diesem Vulcan, der letzte Woche Zeugnis abgelegt hat.

Das große Goldene Lichtschiff ist eine metaphorische Projektion für den Solaren Komischen Christus, um mein Bewußtsein zu dem aufgestiegenen Krysthl zu leiten (was der Grund dafür ist, daß ich das Ja! empfing, bevor ich ihn und die Schablonen an jenem Abend aufsteigen sah). Die Dinge sind schön, kreativ, schläfrig, brillant, einfach und komplex zugleich. Irgendwie gelingt es uns, durch das Herz zu verstehen und Schritt zu halten. Endlich sind wir raus aus dem Verstandesspiel und gelangen in die viel spielerischeren, tiefen Träume der Quelle.

Die Verschmelzung der Gittersysteme gibt jedem ständige Gelegenheiten, sich mit den Höheren Reichen auf direkte, klare Weise zu verbinden. Die Ausrichtung ist wie immer entscheidend; wenn euer Herztorus nicht auf eine reine Absicht und auf eure Höheren Ebenen ausgerichtet ist, dann wird eure Erfahrung in diesen Lichtkammern euch aus der Mitte schleudern. Das meinen wir damit, wenn wir sagen, daß jemand durchgedreht ist; seine/ihre Torusenergiefelder werden von geringeren Absichten/niederen Energiestrukturen verzerrt (entweder den eigenenen oder denen von anderen), so daß er /sie aus der Mitte geschleudert wird.

Blumenbanner

Die Tagundnachtgleiche-Blutmond-Finsternisserie

Während unsere Ausrichtung auf den Nullpunkt exakter wird, während Teile unseres Gehirns erwachen, um das multidimensionale Selbst uu interpretieren, und während wir die DNS der Goldenen Rasse, die geChristete DNS, die Göttlich-Menschliche DNS hervorrufen (was immer euer Bewußtsein gestattet), wird unsere Erfahrung tiefgreifender, unvertrauter und ruhiger und zentrierter als je zuvor.

Wir haben dieses Jahr zwei Zeitfenster, die die Serie der Tagundnachtgleiche-Blutmond-Finsternis-Übergänge abschließen:

Tagundnachtgleiche 20. März – Blutmondfinsternis 4. April (15 Tage)

Tagundnachtgleiche 23. September – Blutmondfinsternis 28. September (5 Tage)

Diese fungieren wie ein Sieb für kosmische Energien, die immer fokussierter in ihrer (delivery) werden. Begreift, daß Raumzeit eine in Röhrentorus-Strukturen enthaltene Energie ist. Die Resonanz eurer eigenen Torusfelder dehnt sich aus und beschleunigt sich, um sich an eine Höhere Drehzahl unserer kollektiven Zeiterfahrung anzupassen. Dichte brennt aus, während wir uns erhitzen / schneller drehen; das Kollektiv ist frei, ein schnelleres Zeittempo zu erleen und diejenigen von euch, die durch das Herzzentrum resonieren, werden tiefe Stille erfahren, während ihr euch auf alle Aspekten eures Wahren Selbstes ausrichtet. In der Stille des Zentrums bewegt ihr eure persönlichen Energiefelder, um euch auf die höchstmögliche verfügbare Erfahrung auszurichten.

Das bringen uns die Tagundnachtgleiche-Blutmond-Übergänge, genau wie die Tor-Übergänge von 2012 bis 2014, nur daß es eine sehr viel präzisere Aktivität ist. Verfügbarkeit höherer Entscheidungen. Es ist äußerst förderlich für jedenm der sich auf dem Pfad der Meisterschaft, des Solaren Kosmischen Christusbewußtseins und der Alchimie befindet, sich auf das eigene wahre Zentrum auszurichten und die Erfahrungen aus dem Herzen heraus zu navigieren. In reinen Augenblicken der Ausrichtung werden eure DNS, euer Gehirn, eure Zirbeldrüse und euer Bewußsein eine ungeheure Ausdehnung erfahren.

Blumenbanner

Ein Wort zur multidimensionalen Verschmelzung

Indem Teile des Gehirns sich aktivieren, erwachen sie in der Nachbarschaft von Zellen, die sehr lange von einem niederen Bewußseinszustand aus gearbeitet haben. Wenn ihr neue Nervenbahnen im Gehirn herausruft und befehlt, um in einem fünfdimensionalen Bewußtseinszustand zu operieren, könnt ihr Augenblicke von Filmriß oder Geistesabwesenheit erleben, als wärt ihr eben mal einen Moment hinausgegangen. Die sich im Gehirn aktivierenden kristallinen Strukturen sowie die Aktivierung der Gehirnanteile, die lange geschlafen haben, werden eure Aktivitäten, Gedanken und Energiefelder in die Ausrichtung auf das Höhere Selbst lenken.

Sobald das Gehirn versteht, daß das Höhere Selbst aus einem viel formbareren Zustand der Raumzeit aus operiert, beginnt es das Bewußtsein auf einen neuen Höheren Seinszustand einzustimmen. Deshalb waren die schwierigen psychologischen Nebenwirkungen des Bewußtseinswandels ein solches Problem, denn wenn ältere Teile des Gehirns versuchen, neue Gehirnbereiche zu kontrollieren, die gerade dabei sind, sich zu aktivieren, kann das zu beträchtlichen Konflikten im Bewußtsein eines Menschen führen. Deshalb waren und sind Hingabe und Ausrichtung während der Aktivierung dieser Strukturen so wichtig,. Wenn ihr damit experimentiert, gleichzeitig eure 6D-9D-Selbste miteinander zu verschmelzen, nehmt euch Zeit. Denkt daran, euer Herz und eure Energiefelder auszurichten, während sie sich nach außen ausdehnen, so daß ihr euch auf Wahre Aspekte eures Göttlichen Selbst ausrichtet.

Dasselbe gilt für Reisen mit dem Dritten/Vierten Auge; denkt daran, die Vision nicht mit dem Verstand zu lenken. Bleibt im Herzen ausgerichtet, fragt euer Höheres Selbst, geChristetes Selbst und Höheren Teams, euch kontinuierlich die Wahrheit zu zeigen, während sich die Visionen präsentieren. Ich weiß, wie lebhaft diese Reien und Erlebnisse werden. Sorgt dafür, diese Erfahrungen durch Integration auszugleichen. Es kann hilfreich sein, sie in kreativen Weisen zu erden, die privat und ganz eure eigenen sind.

Auch wenn ich eine Wegbereiterin bin, so BIN ICH doch froh, zu sehen, daß die eher auf Präsentation beruhenden und die Angst auslösenden Formen der Führung und Spiritualität sich dieses Jahr auflösen. Alles entwickelt sich so, daß es sich den Forderungen und Bedürfnissen des hochschwingenden Kollektivs anpaßt. Ich weine oft vor Freude und Dankbarkeit über die Entwicklungen in unserer Ausdehnung. So viel, so schnell, so brillant! Ich Liebe Euch. Danke Euch allen für diese Göttliche Co-Kreation.

In Liebe, Licht und Dienen,

Sandra

Anmerkung: Zu dieser Botschaft wird es keine Videoversion geben.

 

Advertisements

Kommentare sind willkommen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: