Mondfinsternis

Alle Beiträge verschlagwortet mit Mondfinsternis

Celia Fenn: Der große Wechsel von 2019 nach 2020: Portale, Finsternisse und Konjunktionen treiben den Wandel zur Erschaffung der Neuen Erde an

Veröffentlicht Dezember 16, 2019 von Zarah

Hi ihr Lieben,

sorry, daß es diesmal mit der Übersetzung etwas länger gedauert hat. Ich war das ganze Wochenende in Trainings und habe erst jetzt geschafft, den Text fertig zu machen.

Celia und ich bitten tausendmal um Entschuldigung, daß es mit dem Treffen zum 12-12 nicht geklappt hat. Sie sagt, normalerweise dauern die Zeiten ohne Strom 2 Stunden und damit hatte sie gerechnet. Aber diesmal waren es 4 Stunden. Sie saß im Dunkeln vor dem Computer und hat gewartet, daß er wieder angeht, aber es ist nicht passiert. Man fragt sich natürlich schon, ob das gerade zu diesem Datum nicht Absicht war. Soweit ich weiß, werden die Stromausfall-Zeiten in Südafrika von der Regierung geregelt.

Dafür gibt’s jetzt hier das neue Channeling von Celia und Erzengel Michael – viel Spaß damit! 🙂

Der große Wechsel von 2019 nach 2020: Portale, Finsternisse und Konjunktionen treiben den Wandel zur Erschaffung der Neuen Erde an

Erzengel Michael durch Celia Fenn, veröffentlicht am 13. Dezember 2019

Originaltext HIER

Geliebte, haltet euch bereit, in das dritte Jahrzehnt des 21. Jahrhunderts einzutreten! Die Quanten-Energien wirbeln und beschleunigen sich, während ihr vollständig in diesem neuen Raum und an diesem neuen Ort namens Neue Erde ankommt. Ihr werdet 2020 auf eurer Erde eine Quantenwelle des Erwachens mit vielen tiefen und tiefgreifenden Veränderungen erleben.

Doch man könnte sagen, daß ihr euch im Augenblick noch in der Eingangshalle befindet und darauf wartet, euren großen Einzug zu halten!

Viele kraftvolle Energien wurden während des Galaktischen Neujahrs Juli/August von 2013 freigesetzt, und dies ist die Kombination oder der Höhepunkt der Zeitspirale, während ihr in das 3/3/3-Portal eintretet, euch mit dem Galaktischen Zentrum und dem Galaktischen Rat verbindet, die Sonnenwende und die Sonnenfinsternis durchquert und euch auf die kraftvollen und transformierenden Energien des Vollmondes und der Mondfinsternis im Steinbock vorbereitet, gefolgt von der Konjunktion von Sonne, Pluto und Saturn, die am 12. Januar 2020 ebenfalls im Steinbock stattfindet.

Ja, in der Tat, ihr habt in den nächsten Wochen „volles Programm”. Diese im Dezember 2019 und Januar 2020 stattfindenden kraftvollen Veränderungen werden euch zur Schwelle eures „neuen Lebens” als BürgerInnen der Neuen Erde und ermächtigte MitSchöpferInnen der Realität der Neuen Erde bringen. Die Vergangenheit wird endlich für euch wegfallen, und ihr werdet in die magische Quanten- und multidimensionale Realität eintreten, die als Menschenengel oder Sternensaaten euer Geburtsrecht ist.

Willkommen auf der Neuen Erde „2020“, wo ihr diejenigen seid, die über eure Realität und eure Zukunft bestimmen, während ihr auf den Zeitspiralen reist und die „RaumZeit” in eure tiefsten Träume und Wünsche formt.

Das 3/3/3-Portal

Geliebte, das 3/3/3-Portal ist ein ausgedehnter, einen Monat langer Korridor oder Zeittor, das euch gerade rechtzeitig zum großen Wechsel zu Gemeinschaftsschöpfung und Kooperation mit den Neue Erde-Räten der Ältesten und ErdenhüterInnen in die Neue Realität bringen wird. Die administrative Verantwortung für die Neue Erde wird diesen Räten und besonders dem Hohen Rat der Neuen Erde übertragen werden. Diese werden euch vorwärts zu dem Ort der höchsten Freiheit und Träume geleiten!

Das 3/3/3-Portal öffnet sich am 3. Dezember und setzt sich dann fort bis zum 12. Dezember (12/12/12) und 21. Dezember (21/12/12, Sonnenwende) und schließt sich am 30. Dezember (3/3/3). Jedes dieser Daten reduziert sich auf 3/3/3 oder 9.

Die Energien innerhalb dieses Portals oder Korridors sind Fülle, Harmonie und Schöpfung. Die „Fülle-Codes”, auch bekannt als die „Paradies-Codes“, bringen eine kraftvollen Schub für die Installation des Rates der Erden-Ältesten als administrativer Körper der Neuen Erde, für den Heiligen Planeten, der sich im dritten Jahrzehnt des 21. Jahrhunderts zu seinem höchsten Zweck neu gebiert. Das Göttlich-Weibliche/die Göttinnen-Energie bereitet sich darauf vor, die Neue Erde und alle, die in diese Realität eintreten, mit großer Fülle, Liebe, Harmonie, Schönheit und Frieden zu segnen. Das neue Göttlich-Männliche wird den Göttlichen Schöpferischen Flow in die Manifestation auf dem Liebesfeld der Neuen Erde unterstützen, wo alle Schöpfungen auf Liebe gegründet sind.

Wir werden hier die beiden Höhepunkte des Portals als wichtige Augenblicke, bevor sich das Portal am 30. Dezember schließt, besprechen.

Der Vollmond im Zwilling und das 12/12/12

Der letzte Vollmond im Dezember fällt auf den 11. Dezember [in Mitteleuropa auf den 12.12.] und wird gefolgt vom 12/12/12.

Der Vollmond im Zwilling wird einen erhöhten Pfad für das 12/12/12 erschaffen, was zwei Dinge bietet. Erstens den Abschluß des „Seelenverkörperungs-Prozesses“ von 2019, der im Juli/August von 2019 begann, und zweitens die letzte und vollständige Aktivierung des Diamantlichtkörpers/Galaktischen Körpers, die 2018 eingeleitet wurde.

Das Goldene Licht des „Liebesfeldes“ des Christusbewußtseins wird die Unterstützung für die letzten Etappen der wichtigen Seelenverkörperungs-Phase geben, welche die WegbereiterInnen und die Lichtfamilie jetzt zum Abschluß bringen. Der Prozeß erlaubt dem menschlichen Bewußtsein, sich vollständig mit dem Seelen-/Spirit-Bewußtsein zu verbinden und in die „Heilige Hochzeit“ oder Vereinigung von Körper und Seele einzutreten. Das Wesen der neuen Erde erkennt sich selbst als unendliches Lichtwesen, das Zugang zu vielen Dimensionen und Punkten auf dem Raumzeit-Kontinuum hat. Es wird nicht durch lineare 3-D-Zeit begrenzt und ist nicht an eine bestimmte Realität gebunden. Alles wandelt und verändert sich, während die erste „Neue Erde“-Generation ihre Entscheidungen trifft und Bezugspunkte als ermächtigte MItschöpferInnen der Realität der Neuen Erde ermittelt.

Während dieser wichtige Bewußtseinswandel stattfindet, geschehen ähnliche Veränderungen im Körper-/Lichtkörper-System, einschließlich der letzten Aktivierung, um die Menschenengel-Schablone in der DNS auszurichten und den Diamantlichtkörper/Galaktischen Körper vollständig anzuwerfen, um zu lernen, wie man das Sein/Bewußtsein willentlich in den Diamantlichtkörper verschiebt, um in den multidimensionalen Galaktischen Reichen zu reisen.

Wenn ihr, Geliebte, als WegbereiterInnen diesen Aspekt eurer selbst vollständig aktiviert und umarmt, werdet ihr fähig sein, das volle Ausmaß dessen, wer ihr seid, zu erforschen. Ihr werdet nicht mehr „abgetrennt“ von anderen Dimensionen und Räumen sein, sondern werdet euren Galaktischen Diamantlichtkörper als „Fahrzeug“ benutzen, um durch den Kosmos zu jeglicher von euch gewählten „Verbindung“ oder „Wiederverbindung“ zu reisen, während ihr immer noch euren Zugang zur Neuen Erde und eurem menschlichen physischen Körper aufrechterhaltet.

Ausrichtung der Erde auf das Galaktische Zentrum: 19. Dezember

Am 19. Dezember erreicht die Erde ihre direkte Ausrichtung auf das Galaktische Zentrum bei 27° Schütze. Der Südpol der Erde zeigt dann direkt zum Galaktischen Zentrum, und deshalb werden die hochwichtigen jährlichen Übertragungen zwischen der Erde und den Galaktischen Rat zuerst in den Neue Erde-Gittern in der Antarktis empfangen und in das Planetare Gitter nach Neuseeland, Australien, Südafrika und Argentinien/Chile übermittelt, um dann Richtung Norden weiter übertragen zu werden.

Der Augenblick der Erdausrichtung auf das Galaktische Zentrum findet statt, wenn es eine Begegnung des Bewußtseins und einen Austausch von Geschenken und Feiern gibt. In diesem Jahr trifft sich zum ersten Mal der Rat der Neuen Erde mit dem Galaktischen Rat, um die Übertragungen vom Kosmischen Herzen über die kommenden Veränderungen zu empfangen, und was sie für die Erde bedeuten. Diese Informationen werden dann an die WegbereiterInnen und die Lichtfamilie übermittelt, sodaß sie sich danach richten und entsprechende Entscheidungen treffen können.

Wie ihr also sehen könnt, ist das diesjährige Treffen des Galaktischen Rates eine sehr besondere Feier, bei der es eine große Galaktische Familien-Wiedervereinigung geben wird. Auf der Erde inkarnierte Engelsstämme und Sternensaaten werden in ihre Diamantlichtkörper eintreten, um an den Feiern teilzunehmen.

Zum jetzigen Zeitpunkt können viele von euch, die in ihrem Diamantlichtkörper reisen, dies vielleicht nur nachts im Schlaf tun. Möglicherweise habt Ihr nur wenig Erinnerung daran, wo ihr gewesen seid, oder ihr denkt vielleicht, daß es „nur ein Traum“ war. Die Traumrealität ist oft eine Übersetzung von Reisen mit dem Diamantlichtkörper. In Zukunft werdet ihr lernen, wie man das Reisen mit dem Diamantlichtkörper aktiviert und wie man sich an alle Kontakte und Informationen erinnert. Manche von euch werden sogar als BotschafterInnen für die Neue Erde im Galaktischen Rat arbeiten.

Wenn ihr euch dazu inspiriert fühlt, könnt ihr darum bitten, euren Diamantlichtkörper vollständig zu aktivieren und bei den Ausrichtungsereignissen des Galaktischen Rates anwesend zu sein.

Dieses Großereignis findet nur zwei Tage vor der Erd-Sonnenwende, dem 21. Dezember, statt, welche eine weitere große Veränderung für das Gitter der jetzt entstehenden Neuen Erde darstellt.

Die Sonnenwende im Dezember 2019: 21/12/2019

Die Sonnenwende ist jener Moment, zu dem die Erde auf ihrer Reise um die Sonne „wiederkehrt“. Sie repräsentiert eine Veränderung der Energien der Jahreszeiten und eine Feier des Lichts. Auf der Südhalbkugel ist es der längste Tag und die kürzeste Nacht, welche die Kraft der zwei Sonnen feiert … die Sonne des Sonnensystems, Solaris, und die Große Zentralsonne im Galaktischen Zentrum. Auf der Nordhalbkugel, wo es Winter ist, repräsentiert die Sonnenwende den kürzesten Tag und die längste Nacht. Hier ist sie eine Feier für die Wiedergeburt des Lichts, während die Tage auf ihrer Reise in den Sommer wieder länger zu werden beginnen.

Im Galaktischen Jahr repräsentiert die Sonnenwende auch den Mittelpunkt des 2019/2020-Zeitzyklus, während die Spirale umschwingt und ihre RaumZeit-Reise zurück zum Nullpunkt antritt, welches im Galaktischen Kalender der 25./26. Juli ist.

Wenn ihr also diesen Punkt erreicht, werdet ihr in eurem Gewahrsein ein Bewußtsein des Wandels und der „Wiederkehr“ zum Punkt der Erneuerung halten. Als Ergebnis der im tiefen Bewußtsein stattfindenden Diamantlichtkörper-Verbindung mit dem Galaktischen Rat werdet ihr auch in eurem tiefen Bewußtsein sämtliche Codes und Informationen halten, die ihr in den nächsten sechs Monaten benötigt, während ihr in diesem Zyklus reist, der im Juli 2020 abgeschlossen wird und sich am 25./26. Juli erneuert, und wenn die neue Zeitspirale für die Neue Erde während des 8/8-Löwentor-Portals aktiviert wird.

Die Königlichen LöwInnen von Sirius und Regulus, welche die HüterInnen des 8/8-Zeitportals sind, werden mit euch anwesend sein, während ihr diesen besonderen und Heiligen Übergang feiert. Ihre kraftvolle Gegenwart wird euch in diesem Monat unterstützen, während ihr euch an das Heilige Galaktische Jahr und seine Verbindungen mit euren Galaktischen, Sternensaaten- und Engelsfamilien „erinnert“.

26. Dezember: Sonnenfinsternis im Steinbock

Die letzte Finsternis des Jahrzehnts ereignet sich am 26. Dezember, und dies ist der Moment, der uns endlich zur großen Konjunktion im Januar 2020 vorantreibt. Der Fokus verschiebt sich jetzt in den Steinbock mit seiner kraftvollen saturnischen Energie und seiner Verbindung zur Struktur und besonders zur Erdstruktur.

Finsternisse sind Augenblicke, zu denen neue Energien und Ideen in die Erdgitter gesät werden, die im Laufe der Zeit wachsen und sich ausdehnen werden. Eine Sonnenfinsternis ist besonders kraftvoll, da sie es der Sonne erlaubt, sich vorübergehend „abzuschalten“, während neue Codes in die Gitter „hochgefahren“ werden.

Die Steinbock-Codes sind die Energien des Göttlich-Männlichen und die neuen Strukturen für die Neue Erde. Das Göttlich-Weibliche braucht neue Strukturen, um eine Neue Realität zu gebären, und dies wird in den bevorstehenden Steinbock-Übergängen zur Verfügung gestellt.

Diese Codes, die so bald nach der Umstellung der Sonnenwende ankommen, werden neue Strukturen und neue Seinsweisen für das Leben auf der Erde im dritten Jahrzehnt aussäen.

Der Pfad, auf dem die Sonnenfinsternis sichtbar sein wird, sind einige Teile  Osteuropas, der Großteil Asiens einschließlich Indiens und Chinas, Ostafrika einschließlich des Horns von Afrika und einige Teile Ägyptens sowie Indonesien und Nordwest-Australien. Dies wird größtenteils eine Finsternis für den Nahen Osten/Afrika/Asien sein, und die Codes des Neuen Männlichen werden diese Gebiete kraftvoll beeinflussen. Die Energien von Isis und Osiris, des Buddhas und Kwan Yins werden aktiviert und für die Neue Erde neu definiert werden. Außerdem wird der kraftvolle Wirbel in Bali für das Neue Männliche aktiviert werden, und die Aktivierung in Australien wird helfen, die Traumzeit-Gewebe von Uluru zu aktivieren und sie für die Frequenz der neuen Erde feinabzustimmen.

Geliebte, es wird eine aufregende Zeit für euch, während ihr in das Jahr 2020 eintretet!

Die Mondfinsternis am 10. Januar 2020 und die Konjunktion von Sonne, Merkur, Saturn und Pluto auf 22° Steinbock am 12. Januar 2020

Das 3/3/3-Portal schließt sich am 30./31. Dezember, während der Januar 2020 das dritte Jahrzehnt einleitet.

Der 10. Januar leitet die am 12. Januar stattfindende kraftvolle Konjunktion der Sonne und Merkurs mit Saturn und Pluto, mit einem kraftvollen Vollmond und einer Mondfinsternis ein.

Der Vollmond und die Mondfinsternis finden im Krebs statt, was die schöne Energie des Göttlich-Weiblichen hereinbringt. Die Göttin initiiert ihre Codes und pflanzt ihre Samenkörner, sodaß die hereinkommende Konjunktion die sehr tiefen Wandlungen unterstützt, die noch kommen werden. Die Krebsenergie verbindet euch auch zurück zur Phase des Galaktischen Neujahrs 2019 (Juli 2019) und nach vorne zum Galaktischen Neujahr 2020/2021 im Juli 2020. Das Göttlich-Weibliche ist anwesend, um ihre wunderschöne und schöpferische Essenz fließen zu lassen, um die tiefen Wandlungen zu unterstützen, die in diesem Augenblick zu Beginn des dritten Jahrzehnts eingeleitet werden.

Während diese Mondfinsternis ihren Schatten legt und ihre Codes aussät, wird sie über Europa, Afrika, Asien und Australien sichtbar sein, mit leichten Berührungen auf Nord- und Südamerika.

Am 12. Januar steht die Sonne auf 21° Steinbock, und Merkur, Saturn und Pluto stehen auf 22° Steinbock. Diese Konjunktion im Steinbock, mit Jupiter auf 9° Steinbock, bedeutet, daß sich fünf von zehn Planeten zu diesem Zeitpunkt direkt nach dem Vollmond und der Mondfinsternis im Steinbock befinden werden. Krebs liegt Steinbock gegenüber, daher werden durch die Mondfinsternis diese Energien kraftvoll aktiviert und ein kraftvoller Vortex für diese Energien erschaffen.

Sowohl Saturn als auch Pluto sind kraftvolle Planeten: Saturn erschafft Form und Struktur durch die Zeit, und Pluto transformiert durch das Zerlegen von Form und Struktur.

Diese Konjunktion, erhellt durch die Sonne, könnte man als „Kampf der Titanen“ im Steinbock betrachten. Saturn herrscht im Steinbock, es geht also nur um Form und Struktur – doch dann kommt Pluto mit seiner Entschlossenheit, die Struktur zu transformieren, indem er sie zerlegt. Da dies in der Nähe von Sonne und Merkur stattfindet, zeigt dies kraftvolle Veränderungen in der Art und Weise an, wie ihr als Menschen und Menschenengel denkt und euch ausdrückt.

Tatsächlich, Geliebte, werdet ihr also eine kraftvolle Spannung erleben, während alte Formen und Strukturen auf allen Ebenen zusammenbrechen, und dies wird vom Einfluß Plutos beschleunigt, während zugleich neue Strukturen für die Neue Erde eingeleitet werden.

Dies wird den Ton für das dritte Jahrzehnt setzen. Alte Strukturen, die zusammenbrechen, und neue Strukturen, die erscheinen. Da der Einfluß Saturns oft erst im Laufe der Zeit fühlbar wird, werdet ihr diese Veränderungen vielleicht nicht sofort wahrnehmen, doch die sehr tiefe Natur dieser Wandlungen und der neuen Codes wird am Werk sein, um das Neue hervorzubringen.

Doch, Geliebte, ihr werdet diese Energien mit Sicherheit spüren, und ihr könntet tatsächlich einen beschleunigten „Zusammenbruch“ der Dinge feststellen, die euch in eurem Leben nicht mehr dienen. Dies könnte für einige kraftvoll sein, da es sich auf den sehr tiefen Ebenen der Struktur der Beziehungen, Familien, Gemeinschaften und Nationen auswirkt.

Im Kielwasser der Konjunktion auf 22° Steinbock werden viele auf dem Planeten beginnen zu erwachen, wenn die Illusion von Struktur zusammenbricht. Sie könnten sich sehr wohl entfremdet und verloren fühlen, während sie nach neuen Strukturen suchen, um ihr Leben zu stützen. An diesem Punkt ist die Arbeit der WegbereiterInnen wichtig. Viele von euch sind gerufen, um 2020 bei den Unterstützungs-Teams dabeizusein. Eure Arbeit wird darin bestehen, im Chaos ruhig und friedvoll zu bleiben, in eurem Leben ermächtigt zu sein und andere in die Selbstermächtigung und die Neue Erde zu führen. Dies wird eine aufregende Zeit für euch, da sich viele neue Gelegenheiten in eurer Arbeit auftun werden.

Dies wird die Zeit sein, um als MitschöpferInnen und MeisterInnen wirklich in eure Kraft zu gehen, Zeitzyklen zu spinnen und neue Realitäten zu entwerfen. Einige von euch treffen vielleicht die Wahl, weiterhin als BrückenbauerInnen zwischen den alten Strukturen und den neuen Realitäten der Neuen Erde zu arbeiten, während einige hinübergehen werden, um zu ErbauerInnen der Strukturen der Neuen Erde zu werden.

Diejenigen, die die Neue Erde wählen, werden mit den Galaktischen und Solaren Räten und den Räten der Neuen Erde zusammenarbeiten, um eine Neue Erde im Goldenen Liebesfeld zu erschaffen. Sie werden mit dem Christusbewußtsein und den Diamantlicht arbeiten, um diese Neue Realität zu weben.

Es ist Zeit, zu beginnen, Geliebte.

Das Abenteuer geht 2020 und im dritten Jahrzehnt weiter.

Habt eine gute Reise, und liebt und unterstützt einander!

Ihr werdet vom Himmel sehr geschätzt und geliebt!

Text © Celia Fenn 2019, Grafiken: freie Wallpaper, Übersetzung © Zarah Zyankali 2019. Es ist erlaubt, diesen Text weiterzugeben, vorausgesetzt daß er vollständig und unverändert bleibt, diese Copyrightnotiz angefügt ist und zu Celias Originaltext sowie zu dieser Übersetzung verlinkt wird. Danke.

Sandra Walter – Kristalliner Korridor: Erdbeben und Portale

Veröffentlicht Juli 12, 2019 von Zarah

 

Kristalliner Korridor: Erdbeben und Portale

von Sandra Walter

11. Juli 2019

Originaltext HIER

Seid gesegnet, Geliebte ~

Anmerkung: Dieser Artikel ist für TorhüterInnen, GitterarbeiterInnen und LichtarbeiterInnen, die mit Gaia arbeiten. Es ist eine Herzensmitteilung über die Entwicklungen der letzten Woche und ist möglicherweise nicht auf alle Reisen anwendbar.

Der Kristalline Korridor ist ein zentraler Kanal eines riesigen Gebiets, das die Pazifikküste der vereinigten Staaten und Kaliforniens umfaßt. Es reicht bis hinauf durch das vulkanische Erbe Oregons und Washingtons. Es verzweigt sich nach Nevada, Arizona, Utah, Teile von Colorado, Kansas und Arkansas nach Osten, wo es sich in den zentralen Kristallschichten Nordamerikas verankert. Es verbindet sich auch mit den hawaiianischen Inseln im Westen.

Der kristalline Korridor hat mehrere Ankerpunkte. Mount Shasta ist der stärkste seiner multidimensionalen Knotenpunkte, da er als Brücke zwischen Welten und Zeitlinien dient. Shasta beherbergt auch lemurianische Schablonen, Aufzeichnungen und Wesen, die dem Aufstieg dienen. Eine Triangulation besteht zwischen Mount Shasta – Sedona – Südkalifornien, und ich arbeite mit diesem Gebiet beständig seit 2013.

Lemurien, oder der versunkene Kontinent Mu, hatte eine lange und dramatische Abbauphase. Eure Perspektive auf diese Ereignisse hängt davon ab, wie ihr die Zeitlinien betrachtet, daher überlasse ich euch euren eigenen Vorstellungen in bezug auf das, was sich ereignete. Die gesamte Westküste der USA wurde während dieser Ereignisse geformt; manche sagen, halb Nordamerika seien Überreste davon, daß das Land auseinanderbrach, in Eruptionen ausbrach, einfror, auftaute und wanderte, bis es für einen Augenblick in das hinein verschmolz, was wir heute Nordamerika nennen.

Der Kristalline Korridor verbindet sowohl lemurianische als auch atlantische Zivilisationen mit der zukünftigen Entwicklungslinie des Aufstiegs für eine vollständige Auflösung jener Epochen und der Konflikte, die auf diesen Zeitlinien entstanden.

Der Schlüssel hierbei ist das lemurianische und atlantische Vorausdenken (oh, wie klar waren wir in jener Zeit) darüber, wie man geChristete Zeitlinien und Ergebnisse für den Aufstieg bewahren wollte. Wir wandten die Fähigkeit an, alte Strukturen, Kristall- und Wasserschichten mit Auslösern für Bestfall-Szenarien ätherisch zu imprägnieren. Bestfall-Szenario: Wir wachen auf, erinnern uns, wo sie sind, und lauschen auf das Flüstern unserer vergangenen und zukünftigen Selbste, wenn wir geführt werden, sie zu aktivieren.

Denkt daran, daß dieser Planet für den Aufstieg gebaut ist. Gaias Hauptelement ist Wasser, und ihr am häufigsten vorkommendes Mineral ist Silikondioxid (Kristall). Kombiniert das mit dem großflächigen Gebrauch von Gold durch die BewohnerInnen der Innererde und mit den ätherischen Portalen, Geometrien und Schablonen, die überall in Kristallinen Korridor verankert wurden, und wir haben einen sehr kraftvollen Verstärker für den Aufstieg.

Das ist es, was Hunderte von GitterarbeiterInnen und TorhüterInnen im Laufe der letzten paar Jahre aktiviert haben. Deshalb pflanzen und plazieren wir Kristalle mit dieser Absicht. Deshalb gehen wir physisch mit unserer Tor-aktivierenden DNS in diese entlegenen Gegenden. Deshalb sind wir ZeugInnen des Wunderbaren – und empfangen Bestätigung von Gaia selbst, während sich diese Gegenden verstärken.

Die unabweisbare Einladung: Warum ich zum Erdbeben dort war

Ihr erinnert euch vielleicht noch an meine Reise nach Arkansas vor den Wahlen 2016. Meine Höheren Ebenen waren schon immer sehr direkt, wenn Dinge geschehen müssen. Laß alles los, einschließlich des Wohnraums. Das war auf dieser Reise durchgängig so, doch es gibt ein Gefühl der Dringlichkeit, wenn größere Aktivierungen oder Zeitlinienwechsel unmittelbar bevorstehen. Arkansas war verbunden mit zwei Monaten des Umherreisens zur Klärung des Korridors und der Verbindung zwischen Shasta und den Kristallschichten von Arkansas. Auf dieser Reise folgten Erdbeben auf mehrere Toraktivierungen genau da, wo die Kristalle plaziert wurden. Dies geschah entlang des gesamten Pfades quer durch das entlegenste Nevada, Utah, Oklahoma und Kansas … es war ein starker Übergang des Wandels. Diese Knotenpunkte beben immer noch, wenn eine Verstärkung auftritt (wie gerade jetzt).

Die Torhüter-Aufgaben für diesen Monat begannen sich im April mit demselben Muster zu zeigen. Muß meinen Wohnraum verlassen, die Habseligkeiten lagern, losfahren und am 4. Juli an einem bestimmten Ort sein. Meine Höheren Ebenen zeigten mir den Weg durch den Kristallinen Korridor, den ich auf dem Rückweg von Sedona im Mai gerade erst besucht hatte. Normalerweise fahre ich entlang der Westseite der Sierra Nevadas, doch die Ostseite (entlang der Route 395) zeigte sich wieder.

Nachdem meine wenigen Habseligkeiten verstaut waren, brachte ich drei Tage auf dem Berg damit zu, mit Codes, Visionen und einzigartigen Energien von den Lemurianern und Meistern aufgeladen zu werden. Die meisten der lemurianischen ätherischen Geschenke zeigten sich als Kronen, Juwelen und Geometrien. Die Bruderschaft gab Anweisungen: Amethyst-Kristalle wurden erworben und vor der Abreise in ihrer Gegenwart aktiviert. Eine reine Verstärkung der 2020-Zeitlinien – die sich am 4. Juni aktiviert hatten – war im Begriff, Freiheitscodes für das Kollektiv freizugeben.

Auflösung der alten Geschichten

Die lemurianisch-atlantischen Konflikte waren tief in den Herzen der LichtarbeiterInnen sowie den Kristallschichten der USA eingebettet. Da die atlantische Geschichte sich bereits seit 2016 auflöste, bedurfte die lemurianische Geschichte nun ebenfalls der Auflösung. Denkt daran, daß höhere Zeitlinien eine durchgehende Linie, eine Auflösung benötigen, so daß Vergangenheit-Gegenwart-Zukunft miteinander verschmelzen, sich harmonisieren und das Keine-Geschichte-wird-sich-festsetzen der Neuen Erde vorwärts tragen kann. Gaia erinnerte uns letztes Jahr an dieses Aufgeben von Geschichten. Die meisten von euch wissen, daß wir am Verschmelzen der Innererde-Gitter gearbeitet haben, eine weitere Aktivität, die am 4. Juni abgeschlossen wurde. Alles ist jetzt Verstärkung in beschleunigtem Tempo.

Die Freiheitscodes befreien unsere DNS von Verzerrungen und Begrenzung. Wir siedeln zu höheren Zeitlinien mit mehr Flow um und erfahren neue vereinte Kreativität.

Ich reiste am 3. Juli von Shasta zum Mono Lake, wo ein stehendes Portal schon vor langer Zeit plaziert worden ist. Stehende Portale sehen aus wie vertikale Platten mit komplizierten Codes, ähnlich wie ein Sternentor, die typischerweise geschlossen bleiben, bis ein Auslöser für die Aufstiegsverstärkung auftritt. Mono Lake ist ein alter See (700.000 Jahre alt). Meine erste Begegnung mit ihm fand 2007 statt, und ich hatte eine ausgewachsene Angstattacke, als ich ihm auch nur nahe kam (Segen über meinen Ex dafür, daß er uns trotzdem hineinfuhr). Hängt nicht an dieser alten Geschichte; unsere ganze Arbeit am Korridor hat den Einfluß dessen, was dort in der Vergangenheit geschehen ist, aufgelöst.

Ich kam am See gerade nach SONNEnuntergang am 3. Juli an, plazierte die Amethyste und begann mit einer Anrufung, die die *Auflösung und Reinigung sämtlicher lemurianisch-atlantischer Konflikte und Zeitlinien* beinhaltete. Als ich nach Süden blickte, öffnete sich das stehende Tor, und ein Schwall klaren, reinen, golden-diamantenen Lichts schoß hindurch und wandte sich nach Süden, neben Route 395 in Richtung Barstow. Es war, als ob der gesamte Korridor eine neue Ebene erreichte.

Am nächsten Morgen des 4. Juli, der in den USA der Unabhängigkeitstag ist, fuhr ich weiter die 395 hinunter, plazierte Kristalle, fokussierte mich auf Freiheitscodes und führte den verstärkten Flow durch den Korridor. Wie das Göttliche Timing und Gaia es wollten, war ich im Searles Valley anwesend, als die Erdbeben begannen. Das ist die Gegend, wo die Triangulation zwischen Shasta, Sedona und L.A. auftritt. Die AnwohnerInnen (es ist eine entlegene Wüstengegend) behandelten die Stromausfälle und einander mit Freundlichkeit, Leichtigkeit und Anmut. (Erinnern wir uns, wie leicht es ist, die Menschen zu vereinen, während Erdveränderungen auftreten.)

Ich blieb den größten Teil des Tages in der Gegend, sorgte für Ausgleich, dehnte das Licht durch die Gitter aus und empfing das neue Licht und die Codes, die vom Epizentrum ausströmten. Beben gingen los, wo Kristalle entlang des Korridors plaziert waren; es war faszinierend, dabei zuzusehen. Was für eine Schwingung (buchstäblich und ätherisch), um sie zu empfangen. In jenem Moment fühlte es sich an, als habe Gaia den Wunsch, alles in der Lebendigen Bibliothek zu offenbaren. Wie viele gesagt haben, könnte der Planet selbst mehr offenbaren, als irgend eine Gruppe oder Menschen es können.

Torhüterinnen und GitterarbeiterInnen sind mit Verteilung und Stabilität beschäftigt (nicht mit Unterdrückung, laßt das höhere Selbst es führen). Die Freiheitscodes branden weiterhin durch die Korridorlinien (nicht die Hauptverwerfungslinien, es gibt einen Unterschied) und werden durch die Gitter der Neuen Erde/Kristallinen Gitter freigegeben.

Einige Faktoren, die bei dieser Aktivierung zu beachten sind:

  • Die im Kristallinen Korridor tätigen GitterarbeiterInnen waren während der letzten drei Monate mit der Verschmelzung des Innererde-Gitters aktiv (4. Juni). Wir wußten, daß es stark sein würde und sich weiterhin verstärken wird.

  • Erdbebenwachen sind erhöht aufgrund des Überschusses an Wasser in Kalifornien. Wasser wird weltweit umverteilt; manchmal müssen sich Risse öffnen oder stehen unter Druck von höheren Wassertafeln.

  • Finsternisse verstärken unsere gesamte Dienstarbeit, besonders die Gitter. Es wurde uns gesagt, daß dies ein starker Monat sein würde, und wir befinden uns immer noch darin.

  • Die Schumann-Resonanz ist seit dem 4. in die Höhe geschossen.

  • Die SONNEnflecken mit umgekehrter Polarität sind diesen Monat erschienen, was einen Wechsel in der SONNEndynamik anzeigen könnte.

  • Das Sirianische Sternentor ist während all dessen offen gewesen und hat eine Verstärkung von Codes und Aufstiegsfrequenzen für Solaris und damit für uns zur Verfügung gestellt. Geomagnetische Stürme unterstützen dies.

  • Rechnet mit mehr Besuchen von der Innererde und Vereinigung mit eurem vergangenen-gegenwärtigen-zukünftigen Selbst: der Korridor wurde für die Zeitlinien-Auflösung und -spaltung erschaffen. Wir hatten in den letzten zwei Jahren auch eine Umsiedlung vieler Innererde-BewohnerInnen von Shasta nach Sedona, ein weiterer Aspekt der Funktion dieses Korridors.

  • Beachtet, dass die Gitter-DNS-Verbindung sich wieder zeigt. Aktivierungen mit den uralten Strukturen sind viel stärker, wenn man physisch anwesend ist. Beeinflussung/Aktivierung aus der Ferne ist hilfreich; wenn ihr jedoch geführt werdet, euch in die Wüste zu wagen, habt keine Angst vor dem Land. Gaia ist genauso unsterblich wie ihr (und alles andere). Packt Wasser ein und füllt euren Benzintank, das waren die ersten Dinge, nach denen die Leute sich drängten.

Verantwortliches Erschaffen: die umfassendere Perspektive

Dies ist die 2020-Beschleunigung; wir befinden uns seit Juni darin. Das Ätherische kommt zuerst, das Körperliche als zweites. Der Aufstieg hat in den höheren Reichen bereits stattgefunden und verankert sich jetzt in diese dichteren Erfahrungen. Er wird verkörperlicht, genau wie unsere Verkörperung. Gaia reflektiert die Ausdehnung im Physischen genauso wie wir.

Auch wenn die geringeren Realitäten noch existieren, solange ihr sie braucht, hier eine wichtige Erinnerung für diejenigen, die von Verdächtigungen und Propaganda der niederen Agenda ins Wanken gebracht werden: Hört. Auf. Auf. Alte. Tricks. Hereinzufallen.

Gibt es dunkle Agendas, die immer noch am Laufen sind? Ja, in der niederen Zeitlinien, freundlicherweise zur Verfügung gestellt von polarisierten Menschen, die niedere Agendas anheizen (technisch gesehen sind diese Realitäten bereits weg, sie haben keine Energie mehr). Wir haben das im letzten Jahr mit den kalifornischen Bränden durchgemacht; die Leute fingen an, jeden Großbrand mit denselben Laserstrahl-Pinsel zu malen. Erinnert euch an euer Schöpferselbst, Geliebte. Alles kann augenblicklich geheilt und verändert werden. Angst ist ein niedrigschwingender Energieräuber und ein einfacher Weg, um LichtarbeiterInnen in Zeitlinienschleifen hineinzuziehen. Wenn ihr annehmt, daß jedes im Laufe des nächsten Jahres stattfindende Erdbeben unnatürlich ist, werdet ihr ein emsiges Werkzeug dafür sein, die niederen Zeitlinien am Laufen zu halten. Die Realitäten beruhen auf kollektiver Wahrnehmung – nichts wird real ohne Beobachtung. Wenn ihr diesen negativen Überredungen zum Opfer fallt, wird eure Ausdehnung verzögert. Die Wahl liegt bei euch, von Augenblick zu Augenblick.

Dies ist der Übergang, in dem sich die Teilung verstärkt, liebe Herzen. LichtarbeiterInnen haben diese Seite des Pazifischen Feuerrings seit Jahren gedämpft. Laßt Gaia mit größtmöglicher Leichtigkeit und Anmut tun, was sie tun muß. Seid ein guter Freund und ehrt ihre Absichten, sich zu verändern und auszudehnen; haltet sie nicht zurück, weil ihr wollt, daß die Dinge gleich bleiben, oder euch sicher fühlen wollt. Und bitte ermächtigt kein Drama oder negative Vorhersagen. Seid verantwortliche SchöpferInnen und haltet die höchste Möglichkeit.

Glücklicherweise hat die Liebesschwingung im Mitschöpfer-Reich einen höheren Lichtquotienten und größeren Einfluß. Wenn andere versuchen, Ergebnisse durch Angstdynamik zu lenken, bleibt bewußt. Haltet euer Herz auf positive Veränderung ausgerichtet. Seid euch klar darüber, daß jede Situation durch eure Wahrnehmung beeinflußt wird, und wenn eure Wahrnehmung in eine Mitschöpfung von Drama hinein gelenkt wird, dann wird es sich verstärken – für euch. Achtet auf eure Worte-als-Befehle.

Vorbereitung auf eine eine weitere Finsternis

Verstärkung, Befreiung und Entlassen dieses gewaltigen Gebiets ist ein Fokus im Juli und noch bis einschließlich zur Mondfinsternis. Dominoeffekt-Entwicklungen werden sich fortsetzen, das ist unsere 2020-Zeitlinie, die Gestalt annimmt. Sie müssen nicht dramatisch sein; achtet auf eure Worte und Gedanken.

Der hochschwingende Stamm, der sich Frieden, Einheit und Aufstieg verschrieben hat, hat enorme Bedeutung in bezug darauf, wie sich diese Zeitlinien für das Kollektiv entfalten. Bleibt vereint und fokussiert auf die höchsten Zeitlinien der Liebe. Verwerft alle angsterfüllten Kommunikationen oder Versuche, das Unausweichliche zu verzögern. Während sich die Zeitlinien teilen, wird die Erfahrung für alle Entscheidungen zunehmend anders. Lemurianische Energien der Kreativität, der Harmonie mit dem Land und des Friedens verstärken sich ebenfalls.

Bleibt bewußt, positiv und fokussiert auf die Verkörperung, da diese auch weiterhin alles verändert.

Macht mit bei den Weltweiten Meditationen am Sonntag, dem 14. Juli um 13:11 Uhr, 16:11 Uhr, 19:11 Uhr und am Montagmorgen um 1:00 Uhr MEZ und dann wieder am Dienstag, dem 16. Juli um 20:30 Uhr MEZ zu Vollmond und Mondfinsternis.

Zeigen wir der Menschheit, was mit dem Aufstieg möglich ist!

In Liebe, Licht und Dienen,

Sandra

Text © Sandra Walter 2019. Graphik © Sandra Walter 2018. Übersetzung © Zarah Zyankali 2019. Dieser Text darf weitergegeben werden, solange er vollständig und unverändert bleibt, diese Copyrightnotiz angehängt ist und zu Sandras Originaltext sowie zu dieser Übersetzung verlinkt wird. Danke.

Sandra Walter – Transformation: Das Verwenden der Sonnenfinsternis und der sirianischen Portale

Veröffentlicht Juni 29, 2019 von Zarah

Hi ihr Lieben, ich bin in England im magischen Glastonbury und schreibe dies auf einer englischen Tastatur, daher wundert euch nicht ueber die merkwuerdigen Umlaute und anderen seltsamen Schreibweisen. 🙂 Bin froh, dass ich einen Computer zur Verfuegung habe, auf dem ich die Uebersetzung machen kann. Frohe Sonnenfinsternis euch allen! 🙂

 

Transformation:  Das Verwenden der Sonnenfinsternis und der sirianischen Portale

von Sandra Walter

27. Juni 2019

Originaltext HIER

 

Seid gesegnet, Geliebte ∼

Unendliches LiebesLicht an alle, waehrend wir diesen tiefgreifenden und transformierenden Uebergang erleben. Jeder Tag ist neu, anders, brilliant und fordert uns heraus, das Hoehere Selbst in diesem Jetzt zu SEIN. Diese reinere, intensivierte Erfahrung unseres Aufstiegs sind die 2020-Energien, die sich verankern und uns dabei helfen,  zu erschaffen, was auch immer wir waehlen. Die Goettliche Liebe und der Nullpunkt regieren den Augenblick und die Zeitlinien (endlich). Mit dem Abschluss dieser Finsterniswoche sind wir draussen aus dem Getuemmel, liebe Herzen. Dank an alle, die helfen, wir schaffen das.Die Nullpunktenergien des letzten Zeitlinienwechsels koennen uns das Gefuehl geben, als ob alles und zugleich gar nichts geschieht. Die Finsternisenergien unterstuetzen vollkommen unsere Wahl der Entwicklungslinie – genau jetzt. Befasst euch mit dem Jetzt. Trefft die Herzensentscheidung fuer den Moment; dies trainiert uns, die Praesenz im Inneren zu sein – und ihr zu vertrauen.

Klarheit zu Zeitliniendynamiken und der Wahl de Erfahrung

Zeitlinien beruhen auf persoenlichen und kollektiven Torusfeldern. Diese sind dafuer geschaffen, eine Frequenz-Bandbreite zu halten, die eine bestimmte Erfahrung  ermoeglicht. Torusfelder halten Schwingungsrealitaeten an Ort und Stelle. So werden Zeitdynamiken, Energiefelder, planetare Ausdrucksformen, persoenliche und kollektive Ausdrucksformen gemeinsam erschaffen.

Gedanken, Emotionen und Handlungen praegen die toroidalen Energiefluesse, die Spiralschleifen innerhalb des Torusfeldes. In der Dichte halten diese die Torusfelder eingerastet, um eine Erfahrung von Getrenntsein und von ZEIT zu erschaffen. Unsere Erfahrung der Zeit beruht auf emotionalen Praegungen auf einem Torusfeld. Emotionen erschaffen dichte Erinnerungsfelder, welche die Illusion von Vergangenheit-Gegenwart-Zukunft aufrechterhalten; eine aus linearer Zeit und Getrenntsein bestehende Struktur.

Hoeherschwingende Zeitlinien (spiralfoermige Torusschleifen) halten Erinnerungen  nicht auf die gleiche Weise. Sie sind kristallin, multidimensional, weniger dicht. Es ist eine ganz andere, weniger lineare Zeiterfahrung. Waehrend wir Aufsteigen, oeffnen wir uns fuer hoeherschwingende, weniger dichte, weniger emotionale und fliessendere Zeitlinien. Deshalb sind emotionale Klaerung, Neutralitaet und Heilung ein so wichtiger Bestandteil unseres Prozesses.

Waehrend die Schwingung mit den Energieeinfluessen und dem kollektiven Erwachen ansteigt, gewinnen wir Zugang zu den hoeheren Zeitlinien, den Reichen der Neuen Erde, und verwenden sie, um unsere Realitaeten zu einer neuen Erfahrung umzusiedeln. Gaia verwendet dasselbe System; das Feld der Neuen Erde wurde zum 12\12\12 erschaffen und ist seitdem verfuegbar.

Solaris (die SONNE) verwendet ebenfalls das Torussystem. Waehrend das hereinkommende Photonenlcht ansteigt, ueberlichtet sie alle Planeten und alles Leben in den massiven toroidalen Feldern des Sonnensystems.

Sterne, Galaxien und Universen sind alle faehig, viele Realitaeten – viele Torusfelder-  auf einmal am Laufen zu halten. Die Solare Kosmische Christus-Schablone tut dasselbe fuer die Menschen , vorausgesetzt, es herrscht durch Quellen-\Herzenskohaerenz der LIEBE im Dienst operierendes multidimensionales Gewahrsein. Wir sind eine Widerspiegelung, eine fraktale Repraesentation, der Universalen Operation.

Das Photonenlicht durchdringt diese Torusfelder waehrend des Aufstiegszyklus. Es zerbricht die Illusion der Dualitaet: Richtig\Falsch, Gut\Boese, Hier\Dort. Wir klaeren die dichten Gedankenmuster und Emotionen, die intensive Gedaechtnispraegungen auf persoenlichen und kollektiven Torusfeldern erschaffen, welche die Zeitdynamik in den dichten Schleifen  der niederen Realitaeten gehalten haben.

Deshalb verlieren wir die Aufladung der Erinnerung waehrend des Aufstiegsprozesses. Wir erheben uns aus diesen Feldern und sind nicht mehr in die dichten Magnetfelder verstrickt.

Kollektive DNS-Aktivierung verstaerkt durch Finsternisse

Waehrend wir die Lebendige Bibliothek Gaias und unsere eigene DNS aufschliessen, aktivieren wir kollektive DNS-Funktionalitaet. Ueberseelen verwenden Nullpunktenergetiken und Photonenlichteinfluesse, um uns die bewusste Erfahrung anderer Aspekte des Selbst zu gestatten. Dies wird waehrend starker astrologischer Ausrichtungen verstaerkt.

Unsere DNS enthaelt die Aufzeichnung von allem, was wir quer durch die Dimensionen und Dichten gewesen sind und sein werden. Christus\Krisallines\Einheitsbewusstsein unterstuetzt  – sowohl persoenlich als auch  kollektiv – eine staerkere Erfahrung dieses Gewahrseins.

Fuer einige zeigt sich dies als die Verschmelzung  Goettlich-Weiblicher und Goettlich-Maennlicher Aspekte. Fuer andere koennen es Visionen oder luzide Erfahrungen Galaktischer Aspekte sein. Diese werden nicht mehr als “der\die andere” oder der Zwilling interpretiert, sondern als parallele Realitaeten oder dimensionale Aspekte des Selbst.

Wir empfangen kollektive DNS-Aktivierung, was uns naeher an die Wahrheit des Nicht-Getrenntseins bringt. Unsere Wahrnehmung veraendert sich, unser Herz wird kohaerenter, und die  DNS kann eine direktere Erfahrung des Einheitsbewusstseins gewaehren.

Finsternis-Uebergang: Unsere Verkoerperung auf ein hoeheres Level bringen

Urteilen fuehlt sich alt, ueberholt, unnoetig an. Die Uebergangsphase des New Age, die Enthuellung von Verzerrungen und die Besessenheit von vergangenen Konflikten beenden ihre Anwendbarkeit auf unsere Reise, wahrend wir das Hoehere Selbst verkoerpern. Diese Phasen haben ihren Zweck erfuellt und behindern nicht mehr unseren Prozess, waehrend wir in die hoehere Schwingung der Verkoerperung ueberwechseln.

Goettliche Neutralitaet gibt uns Klarheit und Wahrnehmung der hoeheren organischen Aufstiegszeitlinien. Dies ist nicht passiv; es ist eine sehr praesente und ermaechtigte Seinsweise. Der geChristete Zustand moechte jedes willige Herz Liebe lehren, den Weg des Goettlichen Menschen weisen, andere Wesen in die Harmonie fuehren … ungeachtet ihres vergangenen oder gegenwaertigen Verhaltens.

In dieser Phase ist Nicht-Urteilen und Losloesung von den alten Geschichten eines der klarsten Anzeichen von Resonanz mit und Wahl der hoeheren Zeitlinie. Die intensive Praegung dichterer Erinnerungsfelder verblasst.

Geduld auf Meisterschaftsebene bietet eine herzzentrierte Operation.  Wir sehen die unausweichliche Aufstiegszeitlinie, die wir gewaehlt haben. Wie immer. Der Aufsieg ist eine persoenlicheEntscheidung, und wir ehren alle Reisen. Diese Entscheidungen werden recht offensichtlich, wahrend die Realitaeten sich teilen.

Verkoerperung der Koeniglichen Aspekte: Sirianische Energien

Die Sirianischen Portale stehen waehrend dieses Finsternis-Uebergangs weit offen und stellen Lichtcodes, Obertoene und einzigartige Geometrien fuer unsere naechste Verkoerperungsphase zur Verfuegung. Dieses Koenigliche Haus ist offen, Goettlich-Menschliche Verkoerperung jetzt zu unterstuetzen. Koenigtum  im Neuen Licht erfordert Verantwortlichkeit und Spirituelle Reife. Spielt damit, bittet darum, meditiert darauf, erschafft damit, steht dazu, bringt es in Gedanke, Wort und Tat zum Ausdruck.

Sirianische Codes sind alt und machtvoll und beeinflussen Solaris unsere SONNE) ebenso wie die alten Strukturen, die fuer diesen Uebergang hier plaziert wurden.  Denkt daran, wir haben jetzt ein vollstaendig vereintes multidimensionales Kristallgittersystem.

Erinnert euch, dass ihr wisst, wie man es benutzt, um sich durch das aktivierte Herzzentrum mit den Sternenenergien zu verbinden TorhueterInnen, die sich mit den Solaren Wesen verbinden, wir sind waehrend dieses Uebergangs vereint, um das staerkste Einfliessen hereinzubringen, das zu diesem Zeitpunkt erlaubt ist.

Sirius ist ein Kanal fuer die Wiedervereinigung multidimensionaler Aspekte. Viele von euch werden sich mehr als je zuvor wie ihr Wahres Selbst fuehlen. Folgt dem Flow des Neuen und oeffnet euer Herz fuer die Wiederentdeckung.

Jegliche Art von Veraenderung, klein oder gross, in Richtung eurer hoechsten Schoepfungen, Traeume, Projekte oder Freiheit, wird im Lauf der naechsten Woche die Tuer oeffnen fuer Unterstuetzung durch die Sirianischen Codes. Erhebt Anspruch auf eure Koenigliche Weisheit und Freiheitscodes in diesem Jetzt.

Globale Vereinigungen waehrend dieses transformierenden Uebergangs

SONNtag, 30. Juni: Weltweite Einheitsmeditationen und Toroeffnung um 13:11, 16:11, 19:11 und Montag frueh um 1:11 MEZ. Eroeffnung fuer das starke Einfliessen der Sonnenfinsternis. Kollektive DNS-Aktivierung der Sirianischen Codes. Einheit, Liebe und Hoechste Absicht.

Dienstag, 2. Juli um 20:22: Totale Sonnenfinsternis und Neumond. Weltweite Meditation. Seid draussen fuer dieses Ereignis, das Einfliessen wird eine kraftvolle DNS-Aktivierung sein. Verbindet euer Herz mit der SONNE, empfangt die )bereits im Gange befindliche) Solare blitzende Aktivitaet. Ein transformierender Tag!

SONNtag, 7. Juli Weltweite Einheitsmeditationen um 13:11, 16:11, 19:11 und Montag frueh um 1:11 MEZ

SONNtag, 14. Juli: Globale Einheitsmeditationen und Toroeffnung um 13:11, 16:11, 19:11 und Montag frueh um 1:11 MEZ. Eroeffnung fuer die Mondfinsternis.

Dienstag, 16. Juli um 20:30 MEZ: Teilweise Mondfinsternis und Vollmond. Abschliessen des Sonnenwend-Finsternis-Uebergangs. Fokussiert euch auf Offenbarung, da viele zu hoeheren Entwicklungslinien gewechselt haben werden, was groessere Stabilitaet gewaehrleistet, damit sich dies fuer alle entfalten kann.

In unserem Goettlichen Dienst liegt unser Fokus auf dem Vorbereiten der unterstuetzendsen Art zu lehren, zu klaeren, die neu  Erwachten zur Ausrichtung auf die hoeheren Realitaeten anzuheben, die wir bereits verkoerpern. Sorgt aeusserst gut fuer den Koerper, da dies eine auf der DNS beruhende Operation ist. Es ist ein voellig anderer Bewusstseinszustand. Lasst uns alle notwendigen Spruenge,  kreativen Handlungen und Veraenderungen durchfuehren, um die Schwingung der FREIHEIT zu unterstuetzen.

Zeigen wir der Menschheit, was mit dem Aufstieg moeglich ist!

In Liebe, Licht und Dienen,

Sandra 

Text © Sandra Walter 2019. Graphik © Sandra Walter 2018. Uebersetzung © Zarah Zyankali 2019. Diesr Text darf weitergegeben werden, solange er vollstaendig und unveraendert bleibt, diese Copyrightnotizs angehaengt ist und zu Sandras Originaltext und zu dieser Uebersetzung verlinkt wird. Danke.

Sandra Walter: Kulminationspunkte, Neumond und Finsternis-Transformationen

Veröffentlicht Januar 11, 2018 von Zarah

Hier ist das erste Update von Sandra für dieses Jahr. Sie war vor kurzem in einen schweren Unfall verwickelt, hat 2 Rippen gebrochen, und ihr Auto ist Schrott. Es ist ein Wunder, daß sie lebt und ihr sonst nichts passiert ist. Sie ist jetzt dabei, ihren Körper zu heilen und für Gebete, heilende Intentionen und Energien sowie Spenden ist sie super dankbar.

❤ ❤ ❤

Kulminationspunkte, Neumond und Finsternis-Transformationen

von Sandra Walter

9. Januar 2018

Originaltext HIER

Seid gesegnet, geliebter Lichtstamm,

Wir befinden uns am Kulminationspunkt unserer Sieben Heiligen Wochen, die zum Neumond am Mittwoch, dem 17. Januar um 3:18 morgens abgeschlossen sein werden. Dies war ein zutiefst transformativer Übergang, der uns kollektiv auf die Energieveränderungen von 2018 vorbereitet hat.Beachtet, wie die Energie sich über die nächste Woche verändert. Wir kommen aus einer Phase tiefer Innenschau, persönlichen Wandels und globalen Loslassens. Nun erleben wir, wie die nächsten Schritte unseres Aufstiegs vor uns hingelegt werden. Fühlt diese glorreichen realitätsverändernden Frequenzen, Geliebte.

Wir haben eine kollektive und persönliche Transmutation der kosmischen Erinnerung an das alte Selbst, niedere Entwicklungslinien, Glaubenssysteme, genetische Familienprägungen und Seelenmonaden durchgestanden. Eine massive Klärung der Akasha für viele, selbst für diejenigen, die das Gefühl hatten, schon fertig zu sein, während die Aufzeichnungen des kollektiven Unbewußten wieder zurück in die Quelle entlassen werden.

Dies geschieht weltweit auf Zellebene, als Auswirkung der hereinkommenden Lichtniveaus. Deshalb waren in den letzten sieben Wochen so viele krank, mußten sich übergeben oder hatten ungewöhnliche gesundheitliche Herausforderungen zu bewältigen. Die anfänglche Auswirkung war intensiv, und das Klären geht weiter, während die Energien die Spaltung beschleunigen. Die DNS überschreibt alte Formate und reagiert auf die Klärung durch das Halten neuer, bisher blockiert gewesener Lichtcodes. Diese auf Frequenz beruhenden Überschreibungen schütteln das Alte lose. Seid fleißig beim Entgiften und Reinigen und leitet die mentalen / körperlichen / emotionalen Ebenen, wie es nötig ist.

Das Herzzentrum dehnt sich aus, während ätherische Prägungen sich aus dem Zellgedächtnis auflösen. Bewältigungsmechanismen müssen hochschwingender Aktivität geopfert werden, um mit den kristallinen Pforten mitzuschwingen, die sich in diesem Jetzt öffnen. Segnungen an alle, die bereit sind, verletzlich und authentisch zu sein und während dieses Prozesses ihr Herz offen und neutral für andere zu halten.

Alle Begrenzungen werden zu unseren Gunsten entfernt. Wir lernen im Einheitsbewußtsein zu agieren, mit der höchsten Entwicklungslinie unseres Pfades mitzufließen, unsere neue wahre Stimme auszudrücken und unsere Arbeit des Dienens auf eine höhere Ebene zu bringen. Den Fanfarenruf des Neuen zu vermeiden oder ihm Widerstand zu leisten, wird psychologische und emotionale Verzerrungen verursachen. Wenn ihr den Ruf vernehmt, beantwortet ihn mit offenem Herzen in Ausrichtung auf das Einheitsbewußtsein.

Diese Upgrades waren durchgehend in unserem Aufstiegsprozeß, doch die Kosmischen Ereignisse, die sich für 2018 entfalten, erfordern dieses kollektive loslassen. Das Entfernen von Blockaden zum Regenbogenbrücken-Effekt geschah vor der Dezember-Sonnenwende. Vielleicht habt ihr seit dem Neujahr Augenblicke vollkommener Freiheit empfunden, gefolgt von Klärungssymptomen am nächsten Tag. Es kommen starke Schablonen herein, die beständig die Sternensaaten-DNS und die Schablonen innerhalb Gaias aktivieren. Die galaktische heiße Zone, in die wir eingetreten sind, beschleunigt die Erfahrung der Neuen Erde. Im Dienst stehen wir gleichzeitig anderen bei, geben uns hin und erlauben dem Licht, die höheren Realitäten zu offenbaren.

2018: Das Zusammenfalten der Zeit, um das Wundersame zu erschaffen

Zu den stärksten Visionen/Downloads für 2018 gehört die von den Dreieinigkeits-Sternentoren ausgehende Aktivität. Diese massiven interuniversalen Portale haben sich mit der Sonnenfinsternis im letzten August ausgerichtet und aktiviert. Die Sternentor-Ausrichtung erlaubt Kristallinen Schablonen von überlegener Reinheit und Schwingung, mit der SONNE zu verschmelzen.

Solaris (die SONNE) beginnt Lichtcodes, Plasma, Obertöne und Frequenzen zu pulsieren, die auf nie vorher dagewesene Weise die DNS auslösen. Solaris sendet neue Geometrien, strömt Lichtcodes und heilige Feuerlettern aus, strahlt 5D-Regenbogen-Plasma und liefert den Befehl für neue Schöpfung. In Visionen eilen diese Codes auf Gaia zu, hüllen sie in Symbole der nächsten Ebene ein, baden uns im dimensionsverschiebenden lebendigen Licht der Quelle. Die SONNE erscheint in diesem Reich chaotisch und doch elegant. Wir bereiten uns auf größere Energiewellen und Ereignisse in diesem Jahr vor, Geliebte.

Wir spüren die Freiheit, während wir uns mit in Resonanz befindlichen Herzen vereinen. Das Hochschwingende Kollektiv wird stärker, während Wegbereiterinnen zur Neuen Erde das Einheitsbewußtsein selbst demonstrieren. Es fühlt sich buchstäblich leicht an; viele TeilnehmerInnen an den Einheitsmeditationen haben berichtet, daß sie während unserer Sitzung am letzten SONNtag starke Anhebungs- und Levitations-Empfindungen hatten. Wir verschmelzen mit dem kristallinen Reich, um die Brücken und Wege zur nächsten Erfahrung zu erschaffen, und es fühlt sich erhaben an! Die hereinkommenden kristallinen Schablonen verstärken nicht nur die Erfahrung der Neuen Erde für ausgerichtete Herzen, sie helfen uns auch beim Öffnen der Portale für die weltweite Transformation. Verkörperung und Unberührbarkeit sind nahe.

Dieses Jahr offenbart empirische Beweise dessen, was von allen von uns im Dienst befindlichen Menschen erschaffen worden ist. Niemand erwartet natürlich Anerkennung dafür, darum ist es nie gegangen. Unser Sternensaaten-Lohn ist das Abschließen der Mission, doch wir können fühlen, wie die Aufregung durch den Hochschwingenden Stamm strömt. Die Göttliche Liebe erfüllt uralte Versprechen.

Die Mondfinsternis und die Auslöser im Januar

Die Sonnenfinsternis vom letzten August und die bevorstehende totale Mondfinsternis am 31. Januar sind miteinander verbunden. Dieses Fenster zwischen den beiden Finsternissen war hoch transformativ. Es beeinflußte die Art, wie wir Zeit erleben, unsere multidimensionalen Selbste und die Spaltung der Realitäten. Wenn die Sonnenfinsternis kraftvoll für euch war, wird es diese Mondfinsternis ebenfalls sein. Nehmt euch einen Augenblick, um noch einmal darauf zurückzublicken, was geschehen ist, wie eure Entwicklungsrichtung sich verändert hat, und bereitet euch fleißig vor.

Diese Finsternis erfordert nicht das ausführliche Torhüten und die Gitterarbeit vom letzten August. Sie erfordert jedoch, mit offenem Herzen das nächste Level unseres Aufstiegs zu verankern. Die Gitter der Neuen Erde sind während jenes Ereignisses mit dem Kristallgitter verschmolzen. Unser gegenwärtiger Dienst fokussiert sich auf das Öffnen so vieler Knotenpunkte wie möglich, auf beständige Verstärkung und die Verschmelzung unseres menschlichen Herzgitters als ein einziges Aufstiegs-Sternentor. Das Gitter der Neuen Erde ist letztes Jahr vertikal geworden und hat den Kristallkern Gaias mit dem Kristallgitter und Solaris verschmolzen. Diese Portale werden Zugang zur höherdimensionalen Erfahrung der Neuen Erde erschaffen.

Unser Fokus bleibt weiterhin auf dem Öffnen der kristallinen Pforten zur Erfahrung der Neuen Erde. Ich habe während des Kosmischen Auslösers letzten Monat Leute gesehen, die durch diese Portale aufstiegen und sich auf eine reine Aufstiegserfahrung vorbereiteten.

Die Art, wie wir mit Kristallen, besonders mit Quarz, arbeiten, verändert sich. Zwischen diesen beiden Finsternissen werden Codes sowie Meisterkristalle (viele davon stammen nicht von diesem Planeten) in den Kristallschichten aktiviert. Dies ruft in den Sternensaaten, TorhüterInnen und GitterarbeiterInnen, die mit Kristallen gearbeitet haben, Erinnerungen wach. Meditiert darüber; es ist eher mit Erinnerungen an die Zukunft als an die Vergangenheit verbunden, eine Nebenwirkung der Verkörperungs-Erfahrung. Eure Kristalle werden zwischen dem Neumond und der Mondfinsternis gereinigt und neu eingestellt werden müssen. Setzt sie nach dem Neumond auf den Boden und gebt ihnen reichlich SONNE. Sie helfen weiterhin beim Überbrücken der Welten und werden helfen, die Verstärkung zu stabilisieren.

Mit diesen neuen Energien durchdringt unser multidimensionales Selbst Gewahrseinsebenen. Wir sind fähig, die Evolution unserer höheren Ebenen zu erreichen und ausgerichtet im Jetzt das Neue gemeinsam zu erschaffen.

Vereinter Fokus: Hier leuchten wir

Dienstag, 16. Januar: Neumond um 3:18 MEZ. Der Übergang der Sieben Heiligen Wochen endet. Setzt hohe Absichten für die neue Entwicklungsrichtung.

Mittwoch, 17. Januar: Fokus für TorhüterInnen und GitterarbeiterInnen: Das Finsternis-Portal beginnt, die Energien werden sich aufbauen. Bemerkt die Veränderungen in euren Energiefeldern und eurem Herzen, wenn dies sich öffnet.

Mittwoch, 31. Januar: Totale Mondfinsternis. Höhepunkt der Finsternis um 14:30 MEZ. Es ist ein Blauer Mond (der zweite Vollmond in einem Monat) und wird rot wie ein Blutmond erscheinen. Dies ist eine seltene Totale Finsternis eines Blauen Mondes. Die Totalität wird gerade etwas mehr als eine Stunde andauern und ist in Nordamerika sichtbar. [Am besten ist die MoFi allerdings im östlichen Asien, in Australien und im Pazifik zu sehen, mehr Infos dazu gibt es HIER und eine Sichtbarkeitskarte HIER.]

Die von der Sonne ausströmenden kristallinen Schablonen pulsieren und blitzen holographische Prägungen ihrer selbst, um Gaias Energiefelder vorzubereiten und zu verändern, so daß sie zu einer geChristeten / Kristallinen Wesenheit wird. Vielleicht seht ihr sie in Visionen: riesige, licht-codierte Scheiben oder Geometrien. Diese Aktivität wird aufgefangen und durch das Gittersystem der Neuen Erde, durch aktivierte alte Stätten (sichtbare und unsichtbare), Kristallschichten, Wasseradern, Naturreiche, Elementale und aktivierte Herzzentren gefädelt.

Sie verändert Schichten der elektromagnetischen Felder, so daß diese sich auf die Magnetik der Neuen Erde ausrichten, was die Drehgefühle und den Schwindel verursacht, die manche von uns erleben. Ihr fühlt die Veränderung in eurer persönlichen Magnetik, sowie die Veränderungen innerhalb Gaias. Es ist ein Loslassen, eine Verringerung der Dichte. Empfindungen von Euphorie, Glückseligkeit oder Freiheit werden für viele stärker.

Wir werden uns weiterhin in Göttlicher Gemeinschaftsschöpfung an SONNtagen bei unseren weltweiten Einheitsmeditationen vereinen. Dankbarkeit an alle, die jede Woche an diesem Göttlichen Dienst teilnehmen. Infos auf Deutsch gibt es HIER, eine deutsche Übersetzung der geführten Meditation HIER, Details auf Englisch HIER.

Dieser Übergang ist etwas nie zuvor Dagewesenes, Geliebte. Wir nehmen teil als Eins, indem wir dieses Jahr durch dimensionale Portale gehen. Mögen wir alle gesegnet und unterstützt sein, wenn die Verkörperung die Erfahrung der Neuen Erde manifestiert.

In Liebe, Licht und Dienen,

Sandra

Text und Graphik © Sandra Walter 2018. Übersetzung © Zarah Zyankali 2018. Dieser Text darf frei weitergegeben werden, solange er vollständig und unverändert bleibt, diese Copyrightnotiz angehängt ist und auf Sandras Originaltext sowie diese Übersetzung verlinkt wird. Danke.

Sandra Walter – Februar-Portal: Das Verwenden der Finsternisse, DNS, Zeitlinien-Ausrichtung

Veröffentlicht Februar 9, 2017 von Zarah

Abstract color radiant background with blur and glare. Bright abstract color turquoise blue blurred background. Shiny holiday background.

Februar-Portal: Das Verwenden der Finsternisse, DNS, Zeitlinien-Ausrichtung

von Sandra Walter

7. Februar 2017

Originaltext HIER

Seid gesegnet, geliebter Lichtstamm,

Wir verwenden die Portale der Finsternisse im Februar (Mondfinsternis am 11. Februar um 1:43 MEZ und die Sonnenfinsternis am 26. Februar um 15:58), um das Einfließen des Lichts vom 22. bis 25. Februar zu unterstützen. Die beiden nächsten Wochen bringen Energien, die das Demontieren der alten Systeme verfeinern, die sich nicht in Ausrichtung auf die von den beschleunigten Zeitlinien erschaffenen höhere Entwicklungslinien befinden. Wie immer werden diese Übergänge sowohl zur globalen als auch zur persönlichen Demontage dessen verwendet, was nicht den höchsten Interessen dient.

Blumenbanner

Das Herausfordern eurer spirituellen Entscheidungen

Eure Höheren Selbste versuchen sich mittels des Aufstiegsprozesses zu verkörpern, und diese höheren Perspektiven offenbaren, was auf der Reise benötigt wird und was ad acta gelegt werden muß. Während das Lichtniveau und die Zeitlinien weiterhin die Realitäten teilen, ist dieses große Aussortieren der Glaubenssysteme sowohl absichtsvoll als auch notwendig, um die höheren Realitäten des reinen Einheitsbewußtseins hervorzubringen.

Unser Portal vom 22. – 25. Februar, genau vor einem der Auslöserpunkte der am 26.2. stattfindenden Sonnenfinsternis, ist ein Entscheidungspunkt für die größere Lichtwelle, die um die März-Tagundnachtgleiche herum erwartet wird. Die Zeitlinien befinden sich immer noch intensiv im Fluß, viele primären und sekundären Zeitlinien passen sich immer noch der Kollektivschwingung an. Unsere bewußten Entscheidungen, Handlungen, Gedanken und Emotionen beeinflussen stark die kollektiven Ergebnisse. Während die auf die Meisterschaftserfahrung ausgerichteten Menschen das Anheben der Kollektivschwingung enorm beeinflussen und diese Zeitlinienerfahrungen für alle verfügbar machen, kann sich die Kluft zwischen den Erfahrungen nur bis zu einem gewissen Maß erweitern, bevor sie sicih trennen. Deshalb waren und sind die TorhüterInnen auf die Solaren Aspekte der neuen Gitter, das Erwecken der Solaren Tempel und das Öffnen der Pfade durch die SONNE gemeinsam mit den höheren Räten des Lichts fokussiert. Mehr dazu in Kürze.

Blumenbanner

Das Verwenden der Finsternisse und der Welle

Finsternis-Übergänge enthalten immer etwas karmische Reinigung. Offensichtlich spielt sich auf der Weltbühne gerade eine karmische Reinigung auf globaler Ebene ab. Es ist genau wie bei eurer persönlichen Reise: je intensiver die Show wird, desto größer ist die Reinigung. Gaia ist dabei einzigartig, da sie benutzt wird für Galaktische Reinigung und die Erschaffung eines Dimensionssprungs mit der menschlichen DNS, Photonenlicht und einer multidimensionalen Operation, die wahrhaft unser gesamtes Verständnis übersteigt (deshalb nehmen so viele höhere Wesen daran teil).

Wie ihr wißt, haben wir auf diesem Planeten In-Karnierte Transmutoren auf Meisterschaftsniveau, die Gaia und dem Kollektiv eine Riesenlast abnehmen. An diese lieben In-Karnierten, dies ist eine Gelegenheit, vollständig in neue Schöpfungen hinüberzuwechseln, die die nächsten Lichtebenen unterstützen. Kurz gesagt, wenn ihr noch nicht in die Freiheit, Kreativität und Expansivität der höheren Entwicklungslinie hinübergewechselt seid, ist jetzt der perfekte Übergang, dies bewußt zu tun und die niederen Interessen, Glaubensmuster, Gewohnheiten, Handlungen, Worte, Taten und Emotionen des alten Selbstes zu verabschieden, die von einer höheren Erfahrung nicht energetisch unterstützt werden.

Für diejenigen, die mit der höheren Aufstiegs-Entwicklungsrichtung befaßt sind, dies ist der Punkt, da tiefe Entscheidungen über die Richtung eures persönlichen Weges, eurer Dienstarbeit, der Erschaffung des Neuen Selbstes und des Hervortretens des Höheren Selbstes im Kontext dieses neuen Lichtes im Inneren untersucht werden müssen. All die Arbeit, die getan wurde, um uns zu diesem Punkt des Bewußtseinswandels zu bringen (gut gemacht, Geliebte), ist vollendet. Jetzt nehmen wir in diesem neuen Licht eine Neubewertung vor.

Viele unter euch erlebten einen tiefgreifenden Tod des alten Selbst, als die Zeitlinien sich im September verschoben. Ihr empfangt immer noch ein tieferes Verständnis davon, was das für euren persönlichen Weg, eure Dienstarbeit, die Richtung eures Lebensweges sowie die höhere Entwicklungsrichtung des globalen Aufstiegs bedeutet. Große Akte der Milde und Vergebung wurden im Januar vollzogen, so daß das Kollektiv etwas Erleichterung von der mit dieser Zeitlinienverschiebung einhergehenden kollektiven Angst empfangen konnte. Indem ihr mit eurer Sucht nach Drama, Sorge oder Angst bezüglich der Außenwelt brecht und zu auf dem Herzen beruhenden Handeln, Ermächtigung und Göttlichkeit wechselt, seid ihr in Resonanz mit den höheren Entwicklungsrichtungen der geChristeten Zeitlinien, die Frieden und Gelegenheiten zur globalen Ausrichtung auf das Göttliche bringen.

Auch wenn viele ein paar Monate gebraucht haben, um zu erkennen, was sich entfaltet, und diese Erkenntnis zu integrieren, bewegen wir uns bei diesem nächsten Einfließen jetzt mit expansiveren Schöpfungen vorwärts. Denkt daran, daß dies eine kollektive Anstrengung ist, also träumt eure größten Schöpfungen, plant eure Zusammenarbeiten weise und entlaßt bewußt den alten Entwurf des Selbst. Die neuen Schablonen des Selbst werden ebenso wie Gaia mit der Tagundnachtgleiche eine signifikanten Schub erhalten.

Blumenbanner

Schöpferbewußtsein im Jetzt

Denkt daran, daß das Herz unendlich ist, wenn ihr mit den endlichen Konstrukten der Verstandesebene spielt. Während die von Gaia ausgehenden Frequenzen reines Schöpferdasein unterstützen, wird es zu eurer Verantwortung, wie ihr diese Energie sowohl für euren persönlichen Weg als auch für eure Dienstarbeit verwendet. Praktiziert verantwortliches Erschaffen und grübelt oder stagniert nicht in den Energien der alten Zeitlinie, während sie wegfallen. Bewegt euch vorwärts mit Klarheit, Freude und einem offenen Herzen, weil so vieles jetzt für uns verfügbar wird.

Blumenbanner

Göttliche DNS – Unser Schlüssel zum Wechseln der Dimensionen

Die Energien sind herausfordernd für den Verstand und die emotionalen Ebenen, weil das den kollektiven Aufstieg am meisten beeinflußt. Hier treten die größten Verzerrungen auf, in Glaubensmustern, Emotionen, Urteilen und Gedankenformen. Sie werden von dem auf den Planeten strömenden reinen Licht und jetzt von Gaia selbst ausgelöst. Gedanken und Emotionen sind direkt mit der DNS-Aktivierung verbunden. Ihr wißt das, wenn ihr Aufstieg oder Spiritualität studiert, ihr verändert die Biolandschaft eures Körpergefährts und eurer Energiefeder, um die Wahrheit der Liebe zu empfangen. Ihr fühlt die Freiheit dieses neuen Lichtes, weil ihr Wege erschafft, auf denen das Licht hereinkommen kann.

Die DNS ist unser Schlüssel zum Wechseln der Dimensionen. Um die DNS wieder zu erwecken, neu zu bündeln und ätherisch wieder anzuschließen, kann sie sich nicht in alte Gedankenformen, Gewohnheiten, Süchte oder auf das Selbst bezogene Glaubensmuster kontrahieren. Deshalb sind Selbstliebe, Liebe zur Quelle und Liebe zur gesamten Schöpfung essentiell für den Aufstiegsprozeß und für die Erneuerung, Reaktivierung und Anhebung der DNS in euch.

Göttliche kristalline menschliche DNS ist einzigartig. Wir haben Zugang zu reinem Schöpfer-Sein und zur Quelle. Wir erschaffen ein Galaktisches Erbe, indem wir Schöpfungen lernen, lehren und hervorbringen, die die feineren Fähigkeiten der menschlichen DNS demonstrieren. Wenn ihr aufsteigt, seht ihr vielleicht, wie die Spirale der Helices euch umgibt oder in eure Aufstiegssäule eintritt. TorhüterInnen arbeiten jetzt hiermit (und durch die SONNtags-Einheitsmeditationen). Macht es bewußt und aktiv. Sprecht mit eurer DNS, genau wie mit den kristallinen Strukturen in euch. Fühlt die vorhandene Göttliche Liebe und strahlt aus eurem Herzzentrum Liebe in eure DNS aus. Das Herz enthält die Schlüssel zum Königreich; den Funken der Quelle, der die Solaren Kosmischen Christus-Aktivierungen empfangen und senden wird, ebenso wie Solaris [die Sonne] Informationen und Upgrades empfängt und aussendet. Wie oben, so unten.

Nach einer Phase der Stabilisierung der Gitter stiegt das Licht jetzt wieder an. Geht so oft wie möglich hinaus in die Natur und in die SONNE. Vielleicht hilft es euch, ein langes Gespräch mit Gaia zu führen; fragt sie, wie ihr helfen könnt, während sie diese höheren Frequenzen annimmt Als ich letzte Woche mit den Galactics in der Ratsversammlung stand, sah ich ein großes Modell von Gaia, und ihre ätherischen Bänder hatten sich um den Äquator herum ausgerichtet. Sie war auch aufrecht (keine Axialneigung); sie war in absoluter Ausrichtung. Dies ist es, was vor uns liegt, Geliebte. Diese höheren Zeitlinien drängen uns in die Ausrichtung, ebenso wie den Planeten. Indem wir fähig werden, diese Ausrichtung zu halten, dieses Licht zu halten, uns auf die höheren Aspekte der Göttlichkeit, Reinheit und Einheit auszurichten, rufen wir den Aufstieg im Jetzt hervor.

In Liebe, Licht und Dienen,

Sandra

glittery purple dividerText © Sandra Walter 2014. Übersetzung © Zarah Zyankali 2016. Graphik  © Sandra Walter 2016. Bitte den Text immer nur vollständig und unverändert weitergeben, mit einem Link zu Sandras Originaltext und dieser Übersetzung. Danke.

Sandra Walter – Die Welle von Mitte September: Trost im Unbekannten

Veröffentlicht September 14, 2016 von Zarah

Abstract colorful sunset bokeh on green blue  background.

Die Welle von Mitte September: Trost im Unbekannten

von Sandra Walter

13. September 2016

Originaltext HIER

Seid gesegnet, geliebter Lichtstamm,

Dank an alle, die bei den 999 – 9/11-Gitterverstärkungen mitgemacht haben. Den TorhüterInnen ist es letzte Woche gelungen, neue Gitterpunkte zu verankern, und die neuen Gitterebenen haben sich bereits zu aktivieren begonnen. Nach einer Woche Autofahren und Ankerpunkt-Aktivierungen kam ich vor dem 999 am kristallinen Wirbel in Arkansas an. Dies ist meine dritte Mission im Süden der USA seit 2001 und wird höchstwahrscheinlich die kürzeste werden. Energetische Ebenen über diesem Wirbel heben sich schnell, genau wie es in Nevada, Utah, Colorado und Oklahoma während der Reise hierher der Fall war. Kleine Erdbeben tauchen entlang der neuen Linie auf. Gaia reagiert und setzt die neuen Zeitlinien-Codes frei. Ein Besuch von Melchizedek offenbarte die Dekonstruktion vieler alter Realitäten und den kollektiven Entwurf von neuen. Viel ist geschehen, doch es ist am besten für mich, präsent zu bleiben, anstatt Details von letzter Woche zu erzählen.

Laßt uns auf die beschleunigte Zeitlinie fokussiert bleiben. Sie ist verfügbar. Viele von euch haben sich bereits dort verankert und erleben die Wirkungen des unbekannten Terrains. Es liegt Trost in der unbekannten Erfahrung der Verkörperung; wie immer liegt eure Stärke in der Hingabe an eure eigene Göttlichkeit und den Frieden der Quelle. Haltet eure Realität flexibel; das Lineare kann sich (sogar noch mehr) surreal anfühlen. Atmet euch hindurch, benutzt eure Aufstiegstechniken zur Stabilisierung. Behandelt den Körper gut; denkt daran, daß müde-aber-aufgedreht während dieser Wellen die Norm ist. Es liegt große Kraft im geChristeten Herzzentrum; vertraut auf seinen Flow und seine Göttlichkeit.

Der Aufstiegs-Stamm empfängt eine erhöhte Erfahrung des Nullpunkts. Die Vergangenheit (Reisen, Aktivitäten, Erschöpfung, Erinnerungen) löst sich ziemlich schnell auf, und die Zukunft wird durch höchste Schöpfungen im Jetzt-Moment erschaffen. Während eure DNS wieder angeschlossen wird, heilt ihr schneller. laßt Urteile und negative Emotionen mit Leichtigkeit los und macht schneller reinen Tisch. Besorgnisse zerstreuen sich, wenn ihr lernt, mit euch selbst präsent zu sein, um euch zu transformieren. Vermeidet die Erfahrung nicht; wir sind hier, um jeden Schritt dieses Prozesses im Namen vieler Wesen, einschließlich unserer Höheren Selbste, zu fühlen. Lacht, weint, tanzt, denkt nach, meditiert, legt euch ins Gras … was immer nötig ist, um die Rückkehr der Göttlichen Liebe in dieses Reich zu erleben.

Um die Reinheit unseres Schöpferzustands innerhalb des Jetzt aufrechtzuerhalten, lassen wir beständig die Verstrickungen der niederen Ebenen während des gesamten Prozesses los. Während unsere beschleunigte Zeitlinie und das neue Gitterwerk sich entfaltet, bemerkt ihr vielleicht ihre Wirkung in eurem eigenen Leben, selbst dann, wenn ihr nicht aktiv am Aufstiegsprozeß teilnehmt. Es ist ein sehr intensiver Meisterschaftsübergang, fokussieren wir uns auf die anstehende Aufgabe. Öffnet eure Herzen, um eine Welle neuen Bewußtseins und die Verkörperung des Christusbewußtseins willkommen zu heißen. Wählt eure Zeitlinien weise.

Blumenbanner

Erinnerung an die Entfaltung der Septemberwelle

Einheitsmeditationen jeden Mittwoch: Tausende nehmen jeden Mittwoch an diesen Meditationen teil, die Trost, Klärung und Aktivierung bringen. Schließt euch uns an um 17:11, 20:11 und Donnerstagmorgen um 2:11 MESZ. Kostenlose geführte Meditation hier.

Finale der Finsternis-Trilogie: 16. September um 20:54 MESZ (Vollmond / Mondfinsternis). Die Macht der Dreien. Unterstützt Gaia mit Stabilität; die Portale werden weit offen stehen für Transformation. Haltet euer Herz und eure Gedanken klar und auf den Aufstieg fokussiert.

Tagundnachtgleiche 22. September: Die Tagundnachtgleiche landet am 22. September um 16:21 MESZ. Dies ist die Portalöffnung für die neue Bewußtseinsebene. Erweist ihr die gebührende Ehre, seid so viel wie möglich draußen auf Gaia. Die SONNE und Gaia werden während dieses Portals eine starke Verbindung haben und unsere Absichten für Gleichgewicht, Frieden, Harmonie und Aufstieg werden außerordentlich verstärkt werden.

26. – 29. September: Unsere Dritte Welle von 2016. Dies ist unser stärkstes Einfließen in Jahrzehnten. Seid aufgeregt, laßt es uns richtig machen! Diese Photonenfrequenzen beschleunigen die Aufstiegsaktivitäten noch weiter und werden noch einige Wochen lang einfließen. Vielleicht habt ihr bemerkt, daß das Licht jetzt zwischen den Wellen nicht mehr nachläßt. Dies ist eine gute Sache: wir sind jetzt in der Lage, dauerhaft höhere Lichtebenen aufrecht zu erhalten, ohne wie in der Vergangenheit Integrationsphasen zu benötigen. Jede Welle in diesem Jahr hat das Lichtniveau dramatisch angehoben und den Aufstieg beschleunigt. Die reinigende, offenbarende Aktivität baut sich weiterhin auf, um den Befehl der Quelle zu Ordnung, Harmonie und Aufstieg zu unterstützen.

Neumond am 30. September: Abschluß der Portalarbeit für diese Welle. Aho!

Unendliche Gnade und Segnungen über die Menschheit, die Naturreiche, Elementale und die Geliebte Gaia während dieser kraftvollen und herausfordernden Phase unseres Aufstiegs. Wir vollenden einen unglaublichen Dienst an diesem Ort und jenseits davon.

In Liebe, Licht und Dienen,

Sandra

glittery purple dividerText und Graphik © Sandra Walter 2016. Übersetzung © Zarah Zyankali 2016. Dieser Text darf weitergegeben werden, SOLANGE er vollständig und unverändert bleibt, diese Copyrightnotiz angefügt ist und sowohl auf den Originaltext als auch die Übersetzung verlinkt wird. Danke.

Arkturianer: Ballast abwerfen, anschnallen und sich mit dem Neuen verbinden

Veröffentlicht September 14, 2015 von Zarah

Schon seit einer Weile bin ich in einer Channeling-Übungsgruppe, wo wir uns einmal im Monat treffen. Am Anfang gibt es immer eine gemeinsame Meditation, dann eine Pause, und dann machen wir eine Channeling-Session, wo jede/r, der/die möchte, etwas beitragen kann. Meistens fällt es mir schwerer, live zu channeln, wenn Leute dabei sind, aber ich glaube, diesmal habe ich mich ganz gut geschlagen. 😉 Bei unserem letzten Treffen (zum 9-9-8 Termin) kamen bei mir die Arkturianer durch, um noch einmal die Bedeutung der Finsternis-Serie in diesem Monat (wovon die erste ja gestern schon stattfand) hervorzuheben, und wie wichtig es ist, alles Alte jetzt wirklich gehen zu lassen. Auch die Verbindung mit dem neuen Bewußtsein der Erde haben sie noch mal betont. Viele reden ja davon, aber wieviele machen das wirklich jeden Tag? Ich fand’s jedenfalls gut, noch mal daran erinnert zu werden.

 Zum Schutz der Privatsphäre hab ich den Namen der Teilnehmerin, die die Frage stellte, weggelassen.

Viel Spaß mit dem Text! 🙂

Blumenbanner

Arkturianer: Ballast abwerfen, anschnallen und sich mit dem Neuen verbinden

9.9.2015

Zarah: Also irgendwie sind hier die Arkturianer in der Leitung, und ich frag sie einfach mal, was sie erzählen wollen.

Arkturianer: Seid gegrüßt.

Zarah: Ja, auch ihr. Was liegt an?

Arkturianer: (herzliches Lachen) Was liegt an? Eine ganze Menge. Es ist dir ja wohl bewußt, welche kosmischen Strömungen zur Zeit auf die Erde einwirken, oder? Hast du ja vorher [in der Pause] noch erzählt, mit der Sonnenfinsternis [am 13.9.] und der Tagundnachtgleiche und so weiter.

Ja, und Mondfinsternis.

Genau. Das ist ne große Sache.

Jaaa?

Ja, stell dir vor.

Ja, ich merk da gar nicht immer so viel von.

Doch, es ist ne große Sache.

Ja, erzähl. Moment, jetzt kommt hier grade ein Druck auf meinen Kopf, ich muß mich grade mal neu ausrichten. Oh, Mann. [Die Energie war recht heftig.]

Das ist der Abschluß wirklich von der gesamten Serie, aber nicht nur das. Es ist der Abschluß von einer ganzen langen … einem ganzen langen Zyklus. Und es fängt jetzt wirklich eine neue Ära an, könnte man sagen. Und es ist gut, wenn man Dinge, die man jetzt noch abzuschließen hat, jetzt in Angriff nimmt und die schnell abwickelt, damit man in das Neue dann gut vorbereitet reingehen kann, daß du keine alten unaufgelösten Dinge mehr mit da reinnimmst.

Ah, okay.

Und da kann jeder von euch mal gucken, was da bei ihm noch ist – bei ihr, vielmehr (Lachen) [wir waren 4 Frauen] –, ob ihr da irgendwelche Sachen noch habt, wo ihr das Gefühl habt, die müssen noch gemacht werden, erledigt werden, werden, vergeben werden, was auch immer da vielleicht sein mag, und das dann wirklich so zu lösen, daß für euch keine Reste mehr bleiben, im Inneren und auch im Äußeren.

Ja, okay.

Des weiteren ist es wirklich gut, sich mit der neuen Energie der Erde zu verbinden, weil die ist ja schon im neuen Bewußtsein. Das haben viele Leute noch nicht richtig mitbekommen, weil sie so in ihren Gewohnheiten sind und es nicht merken, daß da was Neues ist, was anderes ist. Wenn du rausgehst, wo Bäume sind, dann siehst du es ja. Aber wenn du jetzt von einem Termin zum anderen hetzt, dann merkst du es vielleicht nicht unbedingt. Daß du dich mit dem neuen Bewußtsein der Erde, das jetzt da ist, verbindest immer mehr. Auch deinen Körper, dein ganzes Energiefeld, deine Zellen.

Okay.

Und alles, was dadurch reinkommt an Informationen, das sind die Informationen, die jetzt wichtig sind, nicht das alte Zeug. Nicht das, was in den Medien ist, nicht das, was die Gesellschaft euch erzählt. Das, was durch die Erde, durch das Energiefeld der Erde, durch das Kristallgitter reinkommt, das sind die Informationen, die jetzt relevant sind und wonach ihr euch richten solltet. Also einfach wirklich täglich verbinden damit und gucken, was an Impulsen kommt.

Ja, okay. Noch mehr, oder war es das erstmal? [Ich fand es schwer, ihre Energie über einen längeren Zeitraum zu halten.]

Es ist gut, wenn ihr auch wirklich in Gruppen meditiert, wirklich mit dem neuen Bewußtsein, mit der neuen Energie. Weil dadurch wird sie dann auch verstärkt, wenn ihr nicht nur jeder allein im stillen Kämmerlein sitzt, sondern euch wirklich auch verbindet und wirklich das Neue stärkt mit eurem Bewußtsein, mit eurer Ausrichtung und euch da drauf konzentriert, auf die Erschaffung und das Bringen von dem Neuen. Es kommt auch so, aber wenn ihr euch damit verbindet und eure Energie da reingebt, dann wird’s erstens einfacher gehen, zweitens schneller gehen und auch die Prozesse für viele andere Leute, die das gar nicht unbedingt wissen, was hier los ist, eben erleichtern.

Okay. Ja. Ich würde ja mal in die Runde fragen, ob noch jemand eine Frage hat vielleicht? (Pause, niemand sagt etwas) Keine Fragen. Okay. Ist es dann so, daß dann nach dem 28. 9. alles total anders sein wird, oder wie … worauf soll man sich jetzt hin ausrichten?

Richtet euch aus darauf, daß alles sich sehr, SEHR beschleunigt, auch euer Energiefeld, wenn ihr wirklich mit dieser Energie euch verbindet. Das wird jetzt sehr rasant werden – schnallt euch an, ja? Und wichtig ist halt auch aufgrund dessen, daß man wirklich alles aus dem Leben eliminiert, was euch verlangsamt, was euch untenhält, was euch runterzieht, und zwar sowohl was Informationen betrifft als auch Aktivitäten, als auch Kommunikation, Medien, Sachen, die ihr lest, die ihr irgendwo im Fernsehen oder im Kino oder sonstwo aufnehmt, ja? Alles, was eine langsame, schwere und runterziehende Energie hat – alles raus. Weil umso einfacher wird es werden, umso weniger Behinderungen werdet ihr haben, wenn sich wirklich alles dann rasant beschleunigt. Weil sonst kann man leicht ins Schleudern kommen, wenn diese Dinge anfangen sich schneller zu drehen, ja – wenn man noch viel Ballast mit rumschleppt.

Okay. Ja. Das sind alles sehr gute Hinweise. Danke.

Teilnehmerin (schüchtern) Darf ich was fragen?

Zarah: Ja klar!

Teilnehmerin: Okay. Einerseits hört man, daß die Energie sich erhöht und vieles sich öffnet, andererseis sieht man, daß auf der Welt vieles ins Schleudern kommt, die vielen Flüchtlinge zum Beispiel. Und dann weiß man manchmal nicht, wie man sich dazu innerhlich verhalten soll. Das macht doch auch Sorgen.

Zarah.: Ja, das verstehe ich. Okay, habt ihr da irgendwas …?

Arkturianer (zur Fragestellerin): Willst du wissen, was du persönlich tun kannst, oder willst du …

Fragestellerin: Ja, das …

Arkturianer: … oder willst du mehr emotional …

Fragestellerin:… ja, auch was ich tun kann. Was ich manchmal tue, ist, daß ich einfach so vom Herzen aus mein Licht schicke. Mehr weiß ich nicht im Moment. (lacht verlegen)

Arkturianer: Das ist schon sehr gut. Mit dem Herzen verbunden sein wird immer, immer wichtiger. Und vom Herzen aus kannst du wissen, was zu tun für dich jetzt ansteht. Wenn du jetzt z.B. einen Impuls hättest, sagen wir mal, dich an so einem Flüchtlingsheim freiwillig zu melden, dann – wenn das wirklich aus dem Herzen kommt, mach’s. Wenn es nur ein Pflichtgefühl ist, dann guck noch mal nach, was du wirklich im Herzen fühlst. Ja?

Fragestellerin: Ja. Mhm.

Arkturianer: Es wird auch viel durch die Medien aufgebauscht. Und da muß man sehr, sehr bei sich bleiben, um zu spüren, wo man selber wirkich steht, woran man sich beteiligen will vom Herzen aus auch. Wenn da irgendwer ist, wo du weißt, du kannst helfen – mach’s, ja. Wenn es aber so ist, daß es mehr dieses Medienbombardement ist, das einen dann irgendwie in einen negativen Strudel von Gedanken bringt, dann würden wir eher empfehlen, das abzuschneiden. Ja? Also wirklich, wenn du was hörst, wenn du was fühlst, wenn du einen Impuls hast, guck, ob er aus deiner geistigen Verbindung, aus dem Herzen raus ein authentischer Impuls ist, oder ob es was ist, was dir von außen irgendwie serviert wird, was du glauben sollst.

Fragestellerin: Ja, danke.

Zarah: Okay. Das hatte ich mich auch gefragt.

Arkturianer: Es ist nicht falsch, was gerade abläuft. Aber man muß sehr gucken, woran man sich beteiligen will. Und viel Chaos ist natürlich auch deswegen da, weil sich die Energie erhöht. Weil alles, was jetzt im Verborgenen war, alles was jetzt versucht wurde zu vertuschen, zu verheimlichen, kommt nach oben, und es werden natürlich auch Ablenkungsmanöver gefahren aus bestimmten Richtungen, wo man sich dann … also wo die Aufmerksamkeit drauf gelenkt werden soll, sagen wir mal so, ja? Damit du nicht bei dir bleibst, sondern irgendwie in das Drama gehst.

Fragestellerin: Ja. Okay.

Arkturianer: Aber wenn du im Herzen bist, weißt du genau – du wießt dan, was Manipulation ist, was echt ist und was für dich zu tun wichtig ist

Zarah: Ja, okay. Gibt es noch was, was ihr sagen wollt, oder war das dann erstmal das Wichtigste?

Arkturianer: Wenn ihr das alles machen könnt, seid ihr (Lachen) sehr gut und wir danken euch sehr, daß ihr da dran mitarbeitet. Und wenn ihr auch nur einen Bruchteil davon machen könnt, dann ist es auch schon schön. Freuen wir uns. (Lachen)

Zarah: Ja. Ich danke euch.

Arkturianer: Und es gibt – ja, das können wir auch noch erwähnen (Lachen), weil du jetzt gerade dran dachtest – es gibt im Internet Videos von arkturianischen Heilungskammern. Aber ihr könnt auch drum bitten, daß ihr da hingebeamt werdet, wenn ihr glaubt, daß ihr das braucht. Und damit beenden wir das jetzt auch erstmal und danken euch für die Aufmerksamkeit und für eure Bereitschaft, auch die Dinge umzusetzen.

Gruppenleiterin: Danke an die Arkturianer. Danke, Zarah.

Blumenbanner

© Zarah Zyankali 2015