Christusbewußtsein

Alle Beiträge verschlagwortet mit Christusbewußtsein

Sandra Walter – August-Portal: Massive Aktivierung des Kristallgitters

Veröffentlicht August 2, 2017 von Zarah

August-Portal: Massive Aktivierung des Kristallgitters

von Sandra Walter

1. August 2017

Originaltext HIER

Seid gesegnet, geliebter Lichtstamm ~

die TorhüterInnen haben den August-Portal-Übergang am SONNtag eröffnet und die Beschleunigung des 3. – 25. August eingeleitet. Spürt in die kosmischen Kräfte hinein, die während dieses massiven Einfließens Göttlichen Lichts im Spiel sind. Haltet euren Fokus auf dem Einheitsbewußtsein, dehnt euch zur Perspektive der kosmischen Ebene aus, während dieses Neue Licht unsere Realitäten für die höchsten Interessen und Ergebnisse organisiert. Euer Galaktisches Selbst, geChristetes Selbst, Kosmisches Selbst wird mit eurem Bewußtsein verschmelzen, wenn ihr euch vorbereitet und dies begrüßt. Ein extrem verstärktes Höhergehen für einige, eine Initiation für andere.

Während unser Sonnensystem in diesem Bereich intensivierten Photonenlichts ankommt, erschafft es Verkörperung durch Schablonen Göttlicher DNS, Vereinigung des multidimensionalen Selbst und stimuliert höhere Ebenen der Kreativität. Seid präsent mit diesem Übergang, ehrt und licht-erdet diese kreativen Ideen, Intuitionen, Worte, Bilder, Klänge, Bewegung und Geometrien in diese Realität, wenn die höheren Frequenzen die Codierungen der kristallinen DNS stimulieren.

Kristallgitterarbeit und die Portale haben eine Verstärkung in Gaias kristallinem Kern offenbart. Sie wird von Lichteinflüssen stimuliert werden, dann dieses Licht hinausströmen, um das Kristallgitternetzwerk vollständig zu aktivieren. Wir werden Lichtcodes von sowohl außerhalb des Planeten (Solar und Kosmisch) als auch planetar in einer Neuen Weise erleben. Verbindet euch oft mit Gaia und Solaris; denkt daran, euch auf den reinen organischen Aufstieg auszurichten. Siehe diesen Video und Text für Details bezüglich der Verstärkung des Kristallgitters und eures eigenen kristallinen Bewußtseins.

Denkt daran, der Übergang VOR der Sonnenfinsternis wird ein aktiver Übergang sein. Dies beinhaltet Sonnenportale, Kosmische Auslöser und eine Intensivierung des Kosmischen Sternentores, um alle Blockaden gegen den Aufstieg zu entfernen. Die Jetzt-Vorbereitungen sind entscheidend für unseren Dienst während dieses Übergangs. Fokussieren wir uns auf die Verstärkung des Neuen Lichts Jetzt, so daß die (Sonnen-)Finsternis das tun kann, was sie am besten kann; mit dem Göttlichen Willen co-kreieren.

Transzendieren niederer Realitäten

Offenbarungen durch das Herz müssen geehrt werden, um sich auf die höchsten Entwicklungslinien für euren Aufstieg auszurichten. Euer Göttliches Herz und die Göttliche Liebe zu ehren, zu fühlen, auszudrücken, erschafft ein weltweites Anheben des Bewußtseins durch die Einheitsfelder der Göttlichen Liebe und der Kristallgitter. Denkt daran, das menschliche Herzgitter ist eine starke Komponente des Kristallinen Gittersystems der Neuen Erde, weil es aus Göttlich aktivierten Herzen besteht, welche die Neue Erde mit unseren Höheren Selbsten und Zukünftigen Selbsten gemeinsam erschaffen haben.

Niedere Zeitlinien fallen weg, während die höheren Realitäten des Christusbewußtseins verkörpert werden. Die archetypischen Realitäten der Alten Erde werden schnell transmutiert, während wir diese nächste Ebene des Aufstiegs umarmen. Dies ist ein Göttlicher Tanz, ein synchronisierter Schwingungsaustausch höheren Lichts, Expansion, Integration und Höhergehen. Es beschleunigt sich, während die Zeitdynamiken sich wandeln, um sich an eine weniger dichte, weniger lineare Version kollektiver Realitäten anzupassen.

Geschwindigkeit ist eine Steigerung der Komplexität, oder der Menge an Veränderung und ungewöhnlicher Ereignisse, die innerhalb unserer Erfahrung stattfinden. Photonisches Licht ist Göttliche Ordnung; Verbinden von Ereignissen, Synchronisation von Auslöserpunkten der Veränderung, Organisation unserer Realitäten ins Einheitsbewußtsein. Es verbindet die Punkte und verursacht dadurch Vereinigung. Beschleunigung wird von der höheren Zeitlinie erlebt anhand der erhöhten Menge an Veränderung, die innerhalb unserer Erfahrung linearer Zeit geschieht.

Wenn wir sagen, daß eine Menge passiert, ist es diese organisierende Funktion photonischen Lichts. Es ist eine Widerspiegelung der makrokosmischen Reorganisation oder des Neuschreibens auf Universaler Ebene. Harmonie wird in den höheren Reichen befohlen und erreicht, und unsere dichtere Realität spiegelt dies auf mikrokosmischer Ebene durch weiter verbreitete Bewußtseinsveränderungen.

Wir haben Belege für schnelle Bewußtseinsveränderungen in lediglich diesem einen Leben. Als Kollektiv erschaffen wir Frieden, Ordnung und Harmonie, während wir in unserer Entwicklung beständig auf kollektive Umkipp-Punkte treffen. Als Individuen erleben wir viele Inkarnationen in einem einzigen Leben. Statt einer linearen Entfaltung von ein paar Lektionen und Erfahrungen pro Leben vollenden wir jetzt Seelenabsichten und gehen weiter zu beschleunigter Entwicklung und zum Aufstieg – in nur diesem einen Leben. Dies ist eine Widerspiegelung der größeren Operation der Komplexität; mehr Veränderung und mehr Neuordnung geschieht durch diesen Übergang.

Wir dehnen uns aus, um mit dem zukünftigen Selbst dauerhaft zu verschmelzen. Dies ist mehr Beweis des Zeitlinienzusammenbruchs in den Nullpunkt; auf das fokussieren, wozu wir werden, statt auf das, was wir gewesen sind.

Die Auflösung innerer Konflikte hilft bei der Lösung von Konflikten im Außen. Das Kollektiv bewegt sich weg davon, Einheitsbewußtsein als Theorie oder als Schlagwort zu konzeptualisieren, und wendet die innere Arbeit auf die äußere Projektion der äußeren Realität an. Wir nehmen teil am gemeinschaftlichen Erschaffen unseres Aufstiegs und beanspruchen unser Göttliches Recht der Meisterschaft.

Die Brücke des Christusbewußtseins

Die Schablonen für Geist-in-Form verändern sich, während die niederen Zeitlinien wegfallen und höherschwingende Realitäten verfügbar werden. Anwendbare Archetypen, welche die Welten überbrücken, wie der Solare Kosmische Christus, werden en masse verkörpert, während die neuen Schablonen des Selbst erscheinen. Das Christusbewußtsein ist eine Brücke zwischen den Welten, weshalb es die Erlöser-Konnotation hat und weshalb MeisterInnen sagten, daß wir All dies und mehr tun würden. Genau wie eine Primäre geChristete Aufstiegszeitlinie verwenden wir es als Portal zu einer neuen Erfahrung, weil es Dimensionen und Dichten überbrückt.

Wir erschaffen während dieses Übergangs neue Fundamente; neue Schablonen, um uns zur Neuen Erfahrung hinüberzubringen. Das Ablegen alter Archetypen – alter Schablonen menschlichen Verhaltens, Seins, Jungianischer Typen, Dogma, Glaubenssysteme, klassischer Lebensmodelle – ist ähnlich wie das Ablegen alter Zeitlinien. Niedere Verstrickungen oder Glaubensmuster suchen ein neues Zuhause, wenn die energetische Unterstützung fort ist. Göttliche Menschen lassen die alten Definitionen gehen und transzendieren die Muster der Vergangenheit.

Identitätskrise: Umarmt das Unbekannte

Es gibt so etwas wie eine Identitätskrise, während das geschieht; Identität ist stark gebunden an die egohaften, mentalen und emotionalen Strukturen. Wenn Menschen sich nicht mehr anhand alter Schablonen oder Archetypen definieren können, suchen sie nach neuen – oder wenigstens nach einem zeitweiligen Glauben, der ihnen hilft, sich in ihrem Sein sicher zu fühlen. Wir sehen dies bei der Polarität des Identifizierens mit einer galaktischen oder historischen Identität in den letzten Jahrzehnten; das Verwenden einer vergangenen oder zukünftigen Assoziation mit einer anderen Zivilisation oder einem Sternensystem als Möglichkeit, das Bedürfnis des niederen Selbst, einen zu dem erscheinenden neuen Selbst passenden Archetypen zu suchen, zu stabilisieren.

Wenn wir uns hingeben und uns für den gegenwärtigen Moment öffnen, offenbaren das Licht und die Information in diesem Zeitlinien verändernden Übergang die neue kristalline Seinsweise. Darin liegt große Freiheit, und Freiheit ist eine Absicht des Neuen Lichts und der Galaktischen Sternentore, in die wir uns schnell hineinbewegen. Dies trifft auch auf die Auflösung der Lemurianischen und Atlantischen Zeitlinien und ihrer damit verbundenen alten Konflikte zu, die sich mit der die USA überquerenden Sonnenfinsternis vollendet.

Auf persönlicher Ebene treffen wir die Wahl, uns mit der Evolution zu befassen und durch unseren Aufstiegsprozeß immer einen Schritt voraus zu bleiben. Wenn genügend von uns die Wahl treffen, die neue kristalline Schablone – den Göttlichen Menschen – zu verkörpern, dann schalten wir auf kollektiver Ebene in einen höheren Gang. Es löst Archetypen auf, die nicht auf die neuen Realitäten und höheren Zeitlinien anwendbar sind. Viele haben die Herausforderung der Verkörperung der Neuen Schablone, des Solaren Kosmischen Christus oder kristallinen Bewußtseinszustandes angenommen. Wir haben während der letzten paar Jahre gehört, daß die Verkörperung alles verändert, und jetzt ernten wir die Früchte dieser Bemühungen.

Alle diese Ereignisse sind schwingungsmäßig orchestriert; jeder Schritt synchronisiert sich mit einem anderen und beeinflußt verschiedene Aspekte unserer Reise. Dies erschafft massive Beschleunigung im Bewußtseinswandel, wie z.B. das Wegfallen von Zeitlinien und Dichte.

Hier sind unsere kollektiven Fokuspunkte für August:

Donnerstag, 3. August: August-Portal beginnt

SONNtag, 6. August: Globale Einheitsmeditationen

Montag, 7. August: Vollmond (20:10 MESZ) und Teilweise Mondfinsternis

Dienstag, 8. August: Löwentor Höhepunkt

Freitag, 11. August – SONNtag 13. August: Kosmischer Auslöser

SONNtag 13. August: Globale Einheitsmeditationen

SONNtag 20. August: Globale Einheitsmeditationen

Montag, 21. August: Neumond und Sonnenfinsternis (siehe diesen Post und Video)

Freitag, 25. August: Ende des August-Portals, verbunden mit dem Tagundnachtgleiche-Portal vom 21. – 25. September

SONNtag, 27. August: Globale Einheitsmeditationen

Laßt uns alle diese wahrhaft heiligen Übergang unseres Aufstiegs ehren. Verkörpert euer Göttliches Schöpfer-Sein Jetzt. Atmet, seid makellose mitfühlende WegbereiterInnen, während die Dinge sich verstärken. Die äußeren Auswirkungen sind, was sie sind; beachtet die Offenbarungen in eurem Herzen. Laßt jeden Gedanken, jedes Wort und jede Aktivität sich auf die Neue Erde / Primären Zeitlinien ausrichten. Sendet dieses Göttliche LiebesLicht hinaus in die gesamte Schöpfung, im Dienst an der Quelle.

Links zu verwandtem Material:

Video: Das August-Portal und die Zeitlinienspaltung

Artikel: Die Sonnenfinsternis im August: Metaphorisch und mystisch

Video: Das Transzendieren von Archetypen

Video: Podcast einschließlich der Beschreibung der Zeitlinienspaltung, Lösung höherer Realitäten

Video und PDF: Anleitung zur Kristallgitter-Arbeit – Grundlagen

Globale Einheitsmeditationen am SONNtag: deutscher Text HIER, Details und Meditations-mp3 auf Englisch HIER

In Liebe, Licht und Dienen,

Sandra

Text und Graphik © Sandra Walter 2017. Übersetzung © Zarah Zyankali 2017. Dieser Text darf weitergegeben werden, solange er vollständig und unverändert bleibt und diese Copyrightnotiz sowie ein Link zu Sandras Originaltext und dieser Übersetzung angehängt ist. Danke.
Advertisements

Sandra Walter – Das JETZT-Jahr willkommen heißen: Die globale Entwicklungsbahn unterstützen

Veröffentlicht Januar 1, 2017 von Zarah

Abstract color radiant background with blur and glare. Bright abstract color turquoise blue blurred background. Shiny holiday background.

Das JETZT-Jahr willkommen heißen: Die globale Entwicklungsbahn unterstützen

von Sandra Walter

30.12.2016

Originalitext HIER

Seid gesegnet, geliebter Lichtstamm ~

Ein frohes JETZT-Jahr für alle, während wir dieses Wochenende das letzte Portal von 2016 erleben, das noch die ganze erste Januarwoche hindurch offen steht. TorhüterInnen und GitterarbeiterInnen, bitte schaut noch einmal in den Artikel von letzter Woche für Empfehlungen. LichtarbeiterInnen, in den höheren Reichen findet derzeit erhöhte Aktivität statt, bleibt fokussiert und kümmert euch um den Körper.

Viele erleben eine reine Ebene Kosmischer Mutterfrequenzen, was eine neue Plattform dafür schafft, daß höhere Bewußtseinszustände auf dem Planeten verankert werden können. Es spielt keine Rolle, ob ihr die Rückkehr der Energien des Göttlich-Weiblichen als eine Wesenheit, einen Bewußtseinszustand, ein Fraktal der Quelle oder eine ausgleichende Frequenz betrachtet. Es ist die Natur des Photonenlichts, Ordnung zu verlangen – und das Auseinanderbrechen alter Systeme, Glaubensmuster, Gewohnheiten und emotionalen Ballasts sollte Beweis genug dafür sein, daß das Licht seine Arbeit tut. Vergebt, klärt, seid dankbar und bittet um das höchste Licht für alle Beteiligten. Benutzt das Vesica Piscis-Symbol in euren Gittern und eurer Portalarbeit, um Lichtsäulen mit euren Kristallen zu erschaffen, und verbindet euch mit dem Kosmischen weiblichen Aspekt der Quelle. Dies öffnet auch die Herzenstore und die Aufstiegssäule.

k-SAM_1057Vesica Piscis – Symbol

Kollektive Zeitlinien-Unterstützung

Während die Zeitlinien weiterhin morphen und auf das Kollektivbewußtsein reagieren, werden der Menschheit einige wunderschöne Geschenke überreicht. Das Herzzentrum verändert sich wieder und nimmt aufgrund des Solaren Einfließens und der Aktivierung von Gaias neuen Gittersystemen, die vom Wesen her sonnenhafter sind, noch stärkere Magnetkräfte an. Aktivierte Herzzentren arbeiten in Harmonie mit dem Kristallgitter, mit den ätherischen Lichtbändern um Gaia, die sich bei der dritten Welle im September aktiviert haben, mit Solaris (unserer SONNE) und der Großen ZentralSONNE. Dies unterstützt unsere persönliche und kollektive Entwicklung zum Solaren Kosmischen Christus(bewußtsein). Unser höheres Bewußtsein verändert sich hinein in den Schöpferzustand – einen natürlichen Zustand des menschlichen Genoms –, und wir richten uns auf das Erschaffen der höchstmöglichen Ergebnisse für den Aufstieg aus. Dies ist etwas, was jeder auf dem Aufstiegspfad befindliche Mensch als sein einzigartiges Recht in Anspruch nehmen muß.

Öffnet euer Herz für die höheren Zeitlinien, euren höchsten Ausdruck der Quelle-in-Form. Licht-erdet diese Absichten durch Schreiben, kreativen Ausdruck und durch lautes Aussprechen. Bindet die niederen Realitäten, die Negativität und Disharmonie zurück in die Quelle. Wenn ihr euch über eure Absichten nicht klar werden könnt, schreibt: „Ich beabsichtige, der Quelle als Kanal für diese Photonenfrequenzen zu dienen, das reine LiebesLicht zu empfangen, während es auf diesen Planeten flutet, und meinen höchsten Pfad zu entdecken.“ Dann visualisiert diese Ergebnisse und Absichten, drückt sie aus und vor allem – fühlt sie mit der steigenden Kraft eures Herzzentrums. Die Magnetkräfte verändern sich, um auf dem Herzen beruhende Absicht zu verstärken. Benutzt dies weise.

Blumenbanner

Weltweite Einheitsmeditationen am SONNtag

Kleidet euch in der Zwischenzeit in euer bestes Lichtarbeiter-Sein und helft an den SONNtagen mit. Die Göttlichen Reiche unterstützen uns sehr stark während dieser Phase. Spendet 30 Minuten kostbaren Fokus‘, um das Neue hervorzurufen. Kraftvolle Aktivierungen stehen uns zur Verfügung, wenn wir uns am SONNtag, dem 1. Januar um 17:11, 20:11 und Montag früh um 2:11 (MEZ) vereinen. Unsere Hingabe und Teilnahme hat ihre Belohnungen, Geliebte. Die Details und eine kostenlose angeleitete Christuslicht-Aktivierungs-mp3 gibt es HIER.

Fühlt diese Frequenzen, Geliebte. Laßt uns so oft wie möglich für Frieden, Harmonie, Offenbarung und Aufstieg beten und meditieren und eine Entwicklungsbahn erschaffen, die jeden Tag höhere Lichtebenen willkommen heißt. Bleibt eurem Pfad treu, selbst wenn die Außenwelt chaotisch zu sein scheint. Die ersten Januarwochen setzen die Entwicklungsbahn für die Beschleunigung bis einschließlich zur März-Tagundnachtgleiche. Seid bereit, den persönlichen Willen aufzugeben, um ein Kanal für den Göttlichen Willen zu sein.

Vor allem, bleibt offen für die neue Erfahrung und laßt euch vom Höheren Selbst durch diesen Übergang geleiten. Betet und meditiert oft, haltet es einfach. Bleibt dankbar für die Entfaltungen, damit wir das Kollektivbewußtsein mit Leichtigkeit und Anmut wandeln können.

In Liebe, Licht und Dienen,

Sandra

glittery purple dividerText und Graphik © Sandra Walter 2016. Vesica Piscis-Foto © Zarah Zyankali 2015. Übersetzung © Zarah Zyankali 2016. Dieser Text darf frei weitergegeben werden, solange er vollständig und unverändert bleibt und auf den Originaltext sowie diese Übersetzung verlinkt wird. Danke.

Sandra Walter: Unbefleckte Wahrnehmung – Die Linse des Neuen Selbst

Veröffentlicht Juli 12, 2016 von Zarah

Unbefleckte Wahrnehmung: Die Linse des Neuen Selbst

von Sandra Walter

11. Juli 2016

Originaltext HIER

(Anmerkung zur Übersetzung: Der Originaltitel „Immaculate Perception“ ist ein Wortspiel mit „Immaculate Conception“, Unbefleckte Empfängnis, deshalb habe ich ihn hier mit „Unbefleckte Wahrnehmung“ übersetzt, damit die Anspielung erhalten bleibt.)

immaculate-perception

Seid gesegnet, geliebter Lichtstamm,

jetzt, da die zweite Welle von 2016 abebbt, können wir durchatmen, uns neu organisieren und uns an diese neue Lichtebene und diese neue Selbst-Ebene gewöhnen. Vieles wird bei diesen Wellen offenbart, die Entscheidungen unseres höchsten Weges, unserer höchsten Freude und höchsten Integrität. Folgt der Energie, Geliebte. Die Absicht dieser Frequenzen besteht darin, die höhere Wahrheit zu offenbaren, Disharmonie zu eliminieren und den Aufstieg zu unterstützen. Innere Zwietracht oder Schwierigkeiten in eurem Leben können nicht als “zur Enthüllung des/der Dunklen beabsichtigt” wegerklärt werden. Hier geht es ums Kollektiv ebenso wie um die Person, die sich von dem reinigt, was nicht mit Gaias höherdimensionalem Ausdruck im Einklang ist. Wie immer klärt ihr persönlich das, was nicht mehr dienlich ist; indem ihr aktiv höherschwingende Entscheidungen trefft, beeinflußt ihr die kollektive Fähigkeit zum Loslassen, zur Enthüllung und zum Aufstieg.

Es wird jetzt leichter, die Verschmelzung zwischen niederem und höherem Selbst zu integrieren. Die zweite Welle brachte intensive Neuausrichtung und Offenbarungen der höherschwingenden Leichtigkeit des höheren 5D/6D-Selbst. Wir erleben diese bei unsren Mittwochs-Einheitsmeditationen; die Leichtigkeit und Anmut des Christusbewußtseins, verstärkt durch den kollektiven Auslöser der Absicht. Wenn wir unserem Herzzentrums-Kompaß vertrauen, diese Reise zu lenken, haben die Agendas des niederen Selbst / alten, Selbst keine Macht mehr. Uns wird dieses Jahr ein großes Geschenk gegeben: die Fähigkeit, mit unserem Höheren Selbst auf stärkere, klarere und beständigere Weise zu verschmelzen als je zuvor. Für viele wird dieses Jahr einen permanenten Schub ins Höhere Bewußtsein bringen; in den solaren Kosmischen geChristeten Zustand unserer Höheren Ebenen. Unser Fokus liegt auf dieser neuen Wahrnehmung; die Wahrnehmung des Höheren Selbst ist Makellos, rein, unbeeinflußt von den niederen Zeitlinien. Diese Unbefleckte Wahrnehmung ist unser Sicherheitsnetz, unsere Aktivierung, und ein Portal zu einem dauerhaften Bewußtseinswandel.

Blumenbanner

Herzzentrums-Kompaß: Dem Pfad der Bedingungslosen Liebe folgen

Einer der tiefgreifenderen Aspekte dieser Phase, und davon gibt es viele, besteht in der beständigen Erweiterung des Herzzentrums. Meiner Erfahrung nach setzt die überwältigende Lichtintelligenz der Liebe alle Konstrukte der niederen Ebenen außer Kraft. Egal was der Tag bringt, egal, welche Herausforderungen des niederen /alten Selbst auftreten, es gibt eine beständige Liebe, Frieden und Harmonie im Inneren. Während das Licht sich verstärkt, wird das Herz zum Photonengenerator für Solares Sein, den geChristeten Zustand kristallinen Bewußtseins.

Eine der bedeutendsten Eigenschaften dieses Zustandes ist die Wahrnehmung; das Höhere Selbst nimmt die Dinge nicht auf dieselbe Weise wahr wie das niedere /alte Selbst. Wenn das Höhere Selbst übernimmt, lockert die Anhaftung an niedere Angelegenheiten ihren Griff auf diese Realität und erlaubt der höheren Realität, zu übernehmen. Diese Wahrnehmung ist unbezahlbar; sie offenbart, daß alles tatsächlich gut ist; alles entfaltet sich im Einklang mit dem Göttlichen Willen.

Blumenbanner

Multidimensionale Wahrnehmung: Hier, dort, überall

Viele, die sich auf dem Aufstiegspfad befinden, erleben das Wandeln in beiden Welten. Dies ist multidimensionale Wahrnehmung; man erlebt mehrere Realitäten und Zeitlinien zugleich. Gleichzeitiges Gewahrsein vieler Selbste, Situationen und Orten ist beim kristallinen Bewußtsein die Norm. Wenn die niedere Realität sich auflöst, wird das Gefühl, in dieser Welt, doch nicht von ihr zu sein, zu unserer neuen Norm. Ich weiß, daß mit dem vollen Gewahrsein des niederen Selbst ein Glaubenssystem verbunden ist, als wäre das Verstricktsein in die niedere Realität irgendwie geerdeter als die höhere Realität. Meiner Erfahrung nach verstärken die Veränderungen von 2016 die Praxis des Erdens durch das Herz ins multidimensionale Torussystem (im Gegensatz dazu, sich an die Illusion von 3D Gaia anzuketten).

Es liegt große Geborgenheit darin, sich in das Neue auszudehnen. Niedere Ängste blockieren uns nicht, wenn wir uns durch das Herzzentrum ausdehnen und unseren Fokus dort halten. Durch diese Praxis entwickeln wir uns aus den Beschränkungen der niederen Ebenen hinaus und sind vollkommen in der Lage, in dieser Welt und vielen anderen mit Klarheit und Zielgerichtetheit zu wandeln. Der Schlüssel liegt darin, nicht die eine Realität zugunsten der anderen aufzugeben. Das ist Dualität (Wählen / eine oder die andere als gut oder schlecht beurteilen). Multidimensionale Wahrnehmung ist die Alles-Zugleich-Erfahrung. Wir beginnen, indem wir zwischen vielen Dimensionen hin- und herschalten, bis wir mehrere auf einmal verstehen (oder uns willentlich auf einen spezifischen Moment fokussieren) können. Es wird einfacher, wenn unsere DNS, unser Herzzentrum, Gehirn und der Zirbeldrüsen-Hypophysen-Komplex sich aktivieren und die Portale zum Höheren Selbst öffnen.

Blumenbanner

Die Guide-Pause: Prozeßüberprüfung

Die meisten InitiandInnen erleben an entscheidenden Punkten ihres Aufstiegs den Rückzug ihrer Göttlichen Begleitung oder ihrer GeistführerInnen. Dies ist bei vielen sich auf dem Pfad befindenden Menschen während der letzten Monate passiert. Es ist ein absichtsvoller Test, einer, mit dem InitiandInnen sehr vertraut sind. Die höheren Reiche nehmen gelegentlich die Stützrädchen ab, um festzustellen, ob ihr auf dem Pfad allein navigieren könnt, um eure Lernerfolge zu erfassen und um herauszufinden, ob ihr eure Meisterschaft auch ohne Anleitung aufrechterhalten könnt. Dies geschieht mehrmals auf unseren Reisen, und es ist ein guter Test für die Integrität eurer geistigen Führungsteams.

Ein oder zwei Tage Abwesenheit sind normal. Mehrere Wochen kann bedeuten, daß ihr neue Guides bekommt oder lernen müßt, auf eigenen Füßen zu stehen. Beobachtet, wie ihr auf ihre Abwesenheit reagiert. Wenn ihr ohne sie zusammenklappt oder euch an äußere Botschaften als Kompaß klammert statt euch nach eurem eigenen Herzen zu richten, dann geht es wieder zurück zu den Grundlagen. Eine Pause bei euren Guides bedeutet nicht, daß ihr euch allein den Pfad entlangkämpfen müßt. Es geht im großen und ganzen darum, euch auf die Verschmelzung mit eurem Höheren Selbst als eurem Hauptfokus hin zu orientieren. Das Höhere Selbst ist stets präsent und wird aufgrund seiner Strahlkraft und bedingungslosen Liebe oft fälschlich für einen Guide oder Engel gehalten. Während einer Abwesenheit eurer Guides bietet eure Fähigkeit, euch mit dem Höheren Selbst zu vereinigen, euch mit dem Lichtstamm zu vereinigen (Mitschöpfertum), um Hilfe oder Unterstützung zu bitten (das Ego fallenlassen, echt sein), und respektvolle, herzzentrierte Kommunikation mit anderen aufrechtzuerhalten (Authentizität von Herz/Integrität) eine Gelegenheit, mittels Lektionen in herzzentrierter Existenz eine höhere Ebene zu erreichen. Denkt daran, daß der Aufstieg hauptsächlich auf Schwingungsübereinstimmung beruht; um mit höheren Reichen zu verschmelzen, müßt ihr ebenso kommunizieren, demonstrieren, fühlen, denken und euch verhalten, wie die höheren Reiche es tun.

Blumenbanner

Juli – August: Vorwärtsschwung

Es baut sich eine Menge Schwung auf, während das neue Licht alte Programme, Systeme und Glaubensmuster zerbricht. Juli und August sind eine großartige Gelegenheit für das NEUE, nachdem der Tsunami der zweiten Welle abgeklungen ist. Wir sind veränderte Wesen; erkennt die inneren Veränderungen, die euch drängen, das alte Selbst fallenzulassen. Das Auflösen der Vergangenheit und jeglicher Anhaftung daran ist Teil des kosmischen Plans. Während unsere DNS und Lichtkörper neu geschrieben werden, um das Höhere Selbst zu beherbergen, kann die körperliche Erschöpfung von den Aktivierungen ablenkend wirken. Bemerkt, wie die Unbefleckte Wahrnehmung, der kosmische Überblick der Göttlichen Liebe, augenblicklich jegliche Besorgnisse der niederen Ebenen in bezug auf Energieniveaus oder die Fähigkeit, den Aufstieg abzuschließen, außer Kraft setzt.

Die Erfahrung eines bewußten Evolutionsprozesses – einen Ausdruck der Form in nur einer Inkarnation vollkommen zu verändern – ist außerordentlich. Erinnert euch an die Schönheit der Selbstverwirklichung. Es ist eine erstaunliche Aufgabe, zu erwachen und das eigene Bewußtsein aufsteigen zu lassen, während man sich in der Form befindet. Vielleicht habt ihr die stärkere Präsenz der Sternenfamilie in den letzten paar Wochen bemerkt. Wenn eure Wahrnehmung sich in Richtung des kosmischen Überblicks verschiebt, wird es einfacher, Kontakt mit wohlwollenden Wesen herzustellen, die unseren vor der Inkarnation getroffenen Vereinbarungen für diesen besonderen Übergang dienen. Ruft diejenigen wohlwollenden Wesen in euer Leben, mit denen ihr Verträge geschlossen habt, euch in höherem Dienst zu diesem Zeitpunkt im Prozeß zu unterstützen.

Der Schwung für das kraftvolle Dritte-Welle-Portal des Septembers wird sich weiterhin aufbauen, doch Juli und August bringen eine Gelegenheit zu neuen Gemeinschaftsschöpfungen, Ortswechseln (Ausrichten auf die nächste Welle), aktiver Spielzeit (wohlverdient), Kontakt mit Sternenfamilie (verbindet euch mit den bei euch auftauchenden Orbs), erhöhter luzider Traumaktivität und furchtlosem Erforschen dessen, wozu das neue Selbst in der Lage ist. Die zweite Welle wusch alte Geschichten hinweg; die Vergangenheit fühlt sich an, als wäre sie nicht einmal geschehen. Es ist Zeit, die neue Geschichte zu erleben, die wir durch unsere Unbefleckte Wahrnehmung miterschaffen.

Blumenbanner

Events und Updates

Vom 16 – 17. Juli haben wir eine kollektive Portalgelegenheit; hereinkommende Unterstützung zur DNS-Rekalibrierung.

Die Einheitsmeditationen finden jeden Mittwoch statt; in diesem Artikel findet ihr die Details. Macht wenigstens einmal mit, um diese neue Lichtebene gemeinsam mit dem Stamm zu erleben. Es ist eine sehr zentrierende, expansive Aktivierung, da die Teilnahme mit dem neuen Lichtniveau ansteigt.

Seht euch die Anzeige für das Ascension Path-Online-Training in der aktuellen Ausgabe des Sedona Journal an. Wer sich neu dafür registriert, erhält einen Portal-aktivierten Kristall von mir, erwähnt einfach die Anzeige!

Ich habe mit einem neuen Videoprojekt angefangen und filme diesen Sommer überall in der Gegend um Mount Shasta. Das ist etwas, was ich schon seit einiger Zeit machen wollte. Meldet euch für den Newsletter an, um Updates darüber zu erhalten.

Viele Segnungen für euch und ein Wunsch, daß diese neue Wahrnehmung zu eurer dominanten Realität wird. Es verändert wirklich alles und ist ein Schlüssel dazu, in einem luziden, permanenten Bewußtseinszustand mit unseren höheren Aspekten zu verschmelzen. Wie bei allen diesen neuartigen Bewußtseinszuständen werden sie mehr Erfahrungen, Anpassungen und einen höheren Lichtquotienten magnetisieren, wenn wir das Jetzt vollkommen annehmen. Der Prozeß kann sich manchmal wie ein Schwungrad anfühlen; außerhalb unserer Kontrolle. Kurz gesagt, befindet er sich außerhalb der Kontrolle der niederen Reiche. Ihr werdet ihn nicht mit dem Verstand ausknobeln können; laßt das Höhere Selbst durch das Herz übernehmen.

In Liebe, Licht und Dienen,

Sandra

glittery purple dividerText und Graphik © Sandra Walter 2016. Übersetzung © Zarah Zyankali 2016. Dieser Text darf weitergegeben werden, SOLANGE er vollständig und unverändert bleibt, diese Copyrightnotiz angefügt ist und sowohl auf den Originaltext als auch die Übersetzung verlinkt wird. Danke.

Sandra Walter: Perspektive und Orientierungshilfe für das Jetzt

Veröffentlicht Mai 18, 2016 von Zarah

Blumenbanner

Perspektive und Orientierungshilfe für das Jetzt

von Sandra Walter

16. Mai 2016

Originaltext HiER

Seid gesegnet, geliebter Lichtstamm,

Es gibt einen Teil des Aufsteigenden Kollektivs, die im Begriff stehen, eine sehr andere Erfahrung in bezug auf die Bewußtseinsausdehnung zu machen. Vielleicht spürt ihr, wie es sich entfaltet, ihr wißt es in eurem Herzen, etwas Neues und Anderes findet statt. Während dieses Jahr der Offenbarungen weiterhin Illusionsschichten bloßlegt, enthüllt und abschält, kommen sowohl persönliche als auch globale Offenbarungen ans Licht. Viele Körpergefährte gehen durch außergewöhnliche Veränderungen, und die Intensivierung dieses Übergangs kann sich unangenehm und oft desorientierend anfühlen. Wie ihr gelernt habt, ist das, was ihr vollbringt, auf diese spezielle Weise noch nicht erfahren worden. Während wir (eure Höheren Ebenen und Göttlichen Teams) eure Fähigkeit beobachten und überwachen, im Physischen Stabilität aufrechtzuerhalten und verschiedene dimensionale Erfahrungen gleichzeitig zu verstehen, ist es wichtig, diese Energien als evolutionär zu begreifen und euren Fokus auf das kosmischen Ergebnis gerichtet zu halten statt auf Angst in bezug auf den Übergang selbst.

Die Aufstiegserfahrung im Körper ist eine außergewöhnliche Aufgabe. Ihr versucht – und vollbringt – die Erfahrung eines kollektiven Aufstiegs, der in Wellen kommen wird. Die Erfahrung der Auferstehung (die dauerhafte Verschmelzung mit dem Höheren Bewußtsein) entfaltet sich im Jetzt-Moment für einen Großteil des Lichtstammes. Deshalb fühlen sich jetzt gerade so viele von euch, als würdet ihr gehen [das Leben beenden]. Euer Bewußtsein dehnt sich über die Begrenzungen eurer alten Realität hinaus aus, und dieses neue Terrain, in dem ihr euch jetzt vorfindet, dieser neue Raum der Herzkohärenz, wird sich für euch viel mehr nach eurem Wahren Selbst anfühlen, als ihr es je gewesen seid. Indem ihr das alte Selbst gehen laßt, verlaßt ihr den alten Bewußtseinszustand, der keinen Sinn mehr ergibt.

Dies ist ein außergewöhnlicher Übergang, Geliebte. Ihr beginnt viele verschiedene Realitäten auf dieselbe Weise zu verstehen, wie die höheren Reiche Zeit, Raum, Bewußtsein und göttliche Liebe interpretieren. Je mehr unsere Wahrnehmungen sich dem annähern, desto mehr können wir [mit ihnen] kommunizieren, in Kommunion sein und co-kreieren; zusammenarbeiten, um den Bewußtseinswandel und den globalen Aufstieg außerordentlich zu beschleunigen. Kurz gesagt, der Kontakt [mit den höheren Ebenen] beschleunigt und verstärkt sich, weil ihr die Realitäten auf ähnliche Weise wahrnehmt und euch wohler mit dem fühlt, was früher unvertraut war. Die Lichter, Töne, Empfindungen, Wesen, Visionen, Orbs und die vielen Rassen, die sich zeigen, werden jetzt vertraut, eine Alltagserfahrung, und dies beschleunigt euren Fortschritt außerordentlich, wenn ihr euch entscheidet, mit offenem Herzen und offenem Geist zu interagieren. Rechnet damit, daß sich eure Kontakterfahrungen im Laufe des nächsten Monats stark erhöhen, wenn ihr offen seid, euch damit wohlfühlt und die Interaktion begrüßt.

Es gibt eine ganze Abteilung des geliebten Lichtstammes, die absolut präsent sind und akzeptieren, was auch immer notwendig ist, um dem Aufstieg zu dienen, ungeachtet der Wirkungen auf den Körper oder der unangenehmen Energieveränderungen. Dieser Zustand göttlicher Liebe und Einheit wird außerordentlich verstärkt, wenn ihr euch mit wöchentlichen Meditationen und täglicher Praxis beschäftigt. Euer Wunsch nach Vereinigung wird stärker. Eure Wahrnehmung der großen kosmischen Aufstiegsmission befindet sich in Resonanz mit der höheren kosmischen Wahrnehmung. Dies ist Meisterschaft, Geliebte. Wenn ihr mit zeitloser Präsenz in Resonanz seid und eure Anteilnahme an der alten, dichteren, sich auflösenden Illusion aufgebt, werdet ihr eine Freiheit und Lockerheit in bezug auf das bemerken, was die niedere Realität projiziert, während sie auseinanderbricht.

Es geht nicht darum, daß die niedere Realität nicht wichtig wäre. Es wird sich anfühlen, als ob ihr jenes Reich vollkommen verlaßt, während euer Bewußtsein euer Höheres Selbst erfährt / sich wieder mit ihm vereint. Denkt daran, daß ihr höhere Frequenzen verkörpert, um die niederen Schwingungen zu transformieren. Es ist etwas erschöpfend, während der Körper beständige Zustände von müde, aber unfähig zum Abschalten  [engl. tired but wired] erfährt. Der dramatisch höhere Photonenlichtquotient, der jetzt auf den Planeten kommt, kann für den Körper unangenehm sein, während er gleichzeitig das Herz und das höhere Bewußtsein ausdehnt.

Dank euren unermüdlichen HeilerInnen, LehrerInnen und Führungspersönlichkeiten habt ihr eine Unmenge an Werkzeugen und Praktiken sowie eine höhere Wahrnehmung dessen, was sich beim Aufstieg entfaltet. Wenn eure Wahrnehmung mit Liebe, Dankbarkeit und Dienen in Resonanz ist, transformiert sie eure persönliche Realität dergestalt, daß sie mit der höheren Realität mitschwingt, und dann werdet ihr zu einer Brücke zwischen den Welten. Dies wird während der nächsten vier Monate eurer linearen Zeit sehr wichtig werden. Das höherschwingende menschliche Kollektiv hat Solare Portale geöffnet; sehr intensives Licht, das mit der Resonanz der Sonne, des Galaktischen Zentrums und der Großen Zentralsonne schwingt. Das bedeutet, daß euer Solares Sein beginnen wird hervorzutreten, was wiederum einen viel stärkeren Lichtzustrom erschafft, der übermittelt werden kann. Wie oben, so unten.

Diese intensiveren Lichtwellen können für die Allgemeinbevölkerung desorientierend sein. Erhöhte Photonenaktivität (Verlangen nach Ordnung und Harmonie) bringt neu Erwachte noch stärker auf den Pfad der Selbstentdeckung. LichtarbeiterInnen, dieser Monat des Neuentwerfens und Neuorganisierens eurer Dienste nach einem Jahr der Höhlenzeit plaziert euch in der Rolle des Dienstes an einem größeren erwachten Kollektiv. Einige LichtarbeiterInnen werden sich vielleicht weiterhin aus Gewohnheit (oder Angst) vor dem Kollektiv zurückziehen, doch viele werden mit Freude und Dankbarkeit darüber, auf eure eigene kreative und einzigartige Weise zu Diensten sein zu dürfen, vollständig in eine neue Ebene der Freiheit hervortreten – ohne alte Glaubenssätze über Begrenzungen. Vertraut dem neuen Licht. Steht zu eurem Aufsteigenden Selbst.

Geliebte LichtarbeiterInnen, TorhüterInnen, GitterarbeiterInnen, diejenigen, die im Dienst am Licht stehen, die Belohnungen für eure Bemühungen entfalten sich in diesem Jetzt-Moment. Es ist ein Erntet, was ihr gesät habt-Übergang, während die Magnetik sich verschiebt, um die höhere Realität zu unterstützen. Bemerkt die Veränderungen in eurem Bewußtsein, die Ausdehnung, die Freiheit, die Liebe, die Göttlichkeit, die Reinheit, die Fähigkeit, mit den höheren Reichen zu interagieren, die Ausdehnung eurer Kreativität. Frohlockt über euren Aufstieg. Dies wird den psychologischen Ebenen helfen; vermeidet niedrig schwingende Entscheidungen, euch von der Energie quälen zu lassen oder das Opfer zu spielen. Evolution ist schwierig, Veränderung kann herausfordernd sein. Es ist, was es ist. Seid hier, jetzt, mit der Erfahrung.

Je mehr ihr mit dem hervortretenden Solaren Licht innerhalb des Planeten und des menschlichen Herzgitters in Resonanz gehen könnt, desto schneller (und einfacher) werdet ihr den höheren Bewußtseinszustand auf dauerhafte Weise verkörpern können. Es ist hier, um euch zu unterstützen. Wählt weise von Moment zu Moment. Die Töne (die auf den Vagusnerv treffenden hochtönenden Frequenzen) und die Intensität der durch eure Meridiane fließenden Lichtschwingungen beschleunigen sich jetzt in sehr hohem Tempo.

Ihr seid jetzt die LehrerInnen und Führungspersönlichkeiten, die trösten, leiten, aktivieren, heilen und im Kollektiv Stabilität erschaffen werden. Diejenigen unter euch, die mit dem reinen geChristeten Licht in Resonanz sind, erleben stärkere Interaktionen mit den höheren Reichen. Bemerkt, wie der geChristete Zustand euch umgebende Situationen, Gedankenformen und Energiefelder von selbst korrigiert – ohne daß ihr irgend etwas anderes tut als präsent zu sein. Laßt das Licht die Arbeit machen, verwendet eure Werkzeuge, um klar, rein in der Absicht und auf die Quelle ausgerichtet zu bleiben. Wir verstehen, daß viele von euch sich von der niederen Realität abgekoppelt fühlen; ihr verkörpert lediglich eine neue Realität, während ihr von einer alten umgeben seid. Während der nächsten vier Monate wird die neue Realität euer persönliches Leben übernehmen – wenn ihr es gestattet. Dies geschieht bereits im Lichtstamm; gebt euch dem Flow des höheren Weges so oft wie möglich hin.

Wie immer ist Liebe euer Ziel. Liebe zum Prozeß, Liebe zum Wahren Selbst und Liebe zur Quelle in diesem großartigen Aufstiegsexperiment. Wenn ihr diese Perspektive umarmt, beruhigt sie den Verstand und besänftigt das Herz; Dankbarkeit für die Gelegenheit zum Aufstieg wird übernehmen.

Blumenbanner

Bevorstehendes Portal

Portal-Ankündigung: Wesak-Mond: Vollmond am Samstag, dem 21. Mai um 2:16 PDT [23:16 MEZ]. Öffnen durch Mount Shasta und das Kristallgitter. Alle an Bord für etwas Unterstützung aus den hohen Ebenen nach ein paar stürmischen Wochen intensiver Energien. Dieser Lichtanstieg fließt noch bis einschließlich 6. Juni (immer weiter ansteigend; dies ist ein kraftvoller Übergang! Warum solltet ihr wünschen, daß es nachläßt? Das wird nicht passieren.) Seid einfach präsent damit, und helft beim Verankern des Solaren Aspekts durch das menschliche Herzgitter und Gaias Gittersysteme.

Dies ist eine göttliche Gelegenheit zur Interaktion mit unseren Höheren Teams und Höheren Selbsten. Bemerkt ihr den Anstieg in Wesen, Orbs, Lichtphänomenen und Tönen in letzter Zeit? Nutzt es aus. Schließt euch dem Lichtstamm mittwochs zu den Globalen Einheitsmeditationen an. Sie geben wunderbare Unterstützung für den Aufstieg im Jetzt, und wir lernen, unserem Höheren Bewußtsein aus dem Weg zu gehen und es Wunder wirken zu lassen.

In Liebe, Licht und Dienen

Sandra

glittery purple dividerText © Sandra Walter 2016. Übersetzung © Zarah Zyankali 2016. Dieser Text darf weitergegeben werden, solange er vollständig und unverändert bleibt, diese Copyrightnotiz angehängt ist und auf den Originaltext sowie die Übersetzung verlinkt wird. Danke.

Sandra Walter Hervortreten: Freiheit, Kreativität und der Neuentwurf des Selbst

Veröffentlicht April 27, 2016 von Zarah

k-SAM_0630

Hervortreten: Freiheit, Kreativität und der Neuentwurf des Selbst

von Sandra Walter

26. April 2016

Originaltext HIER

Seid gesegnet, geliebter Lichtstamm,

für diejenigen, die sich auf der Aufstiegsreise befinden, ist das Ende der Höhlenzeit gekommen. Dies geschieht in göttlichem Timing abgestimmt auf den Abschluß der zweiten Welle von 2016, welche die Energien über die letzten 6 Wochen konsequent erhöht hat und noch durch die erste Maiwoche fließt. Nachdem wir die Finsternisse, die Tagundnachtgleiche, Ostern und einen kosmischen Auslöser letzte Woche durchgestanden haben, treten wir jetzt aus der Höhle umgewandelt in eine höhere Bewußtseinsebene.

Eingeweihten von Mysterienschulen, die bereits in vergangenen Inkarnationen Auferstehung erlebt haben, wird dieser Bewußtseinszustand bekannter vorkommen. WegbereiterInnen, TorhüterInnen und ErstverkörperInnen erleben Bewußtseinsebenen, die sich ziemlich transzendent anfühlen. Denkt daran, daß es wichtig ist, sich dem hinzugeben, während ihr zugleich erkennt, wie euer Dienst sich verändert.

Die Lichtwellen werden weiterhin den Lichtstamm in deutlich höhere und höhere Bewußtseinszustände hineinbefördern. Die Energie wird sich nie mehr abschwächen. Die Schleier werden dünner werden, manche Seelen werden die Wellen benutzen, um den Körper zu verlassen. Ihr erinnert euch vielleicht an die Torhüter-Visionen vom Dezember, daß Tausende dieses Jahr gehen würden. Kein Urteil darüber, wer geht oder wie, Geliebte. Wir sind alle vereint auf der höchsten Ebene der Menschheit, jede Seele hat ihre Rolle dabei zu spielen, uns für die Göttliche Liebe zu öffnen.

Blumenbanner

Hervortreten aus der Höhle

Während wir in diese wunderschöne Phase des Hervorkommens aus der Höhle eintreten, haben wir die göttliche Gelegenheit, unser Leben neu zu bewerten und neu zu entwerfen, um es unserem neuen Bewußtseinsniveau anzupassen. Das betrifft unsere Dienstleistungen, unsere Gewohnheiten, unsere täglichen Aktivitäten, unseren Wohnort, unseren Dienst und vor allem anderen – unsere Kreativität. Indem wir immer mehr Quellenbewußtsein verkörpern, werden unsere Fähigkeiten eines In-Karnierten Schöpfers verstärkt. Nicht mit diesem Bewußtsein in Einklang stehende Gewohnheiten (Überleben, Wiederholungsschleifen, Angst, Zweifel, Befürchtungen, Verstrickung in Programmierungen der niederen Ebenen) werden im Körpergefährt Krankheit, Disharmonie und Unbehagen hervorrufen, wenn ihr eine Verkörperung hervorruft – und dann nicht mit euren Handlungen nachzieht.

Dynamiken oder gewohnheitsmäßige Programmierungen müssen abgelegt werden, das gehörte zum fortlaufenden Prozeß. Doch im Mai nehmen wir alles in der Höhle Gelernte, all die Transformationsarbeit unserer Meisterschaftsreise, bewerten und entwerfen es neu und erden es, um es den Fähigkeiten des Höheren Selbst, des höheren Seinszustandes anzupassen.

Blumenbanner

Das Neue, die nächste Phase, das Jetzt

Bemerkt, wie alte Glaubenssysteme euren neuen Bewußtseinszustand nicht mehr beeinflussen. Auch wenn diese Woche mehrere Planeten rückläufig geworden sind, könnt ihr aus dieser höheren Perspektive die Gelegenheit sehen, euer Leben neu zu entwerfen, um euch auf das neue Selbst auszurichten. Dieses Wahre Selbst kommt jetzt aus der Höhlenzeit heraus und ist begierig zu erschaffen, zu dienen, sich diesem höheren Seinszustand vollkommen hinzugeben. Die Erneuerung ist einfach geworden, anmutig, in unserem Interesse vereinfacht.

Alles wird leichter, während wir uns aus der Dichte nach oben bewegen. Bei der Meisterschaft geht es hauptsächlich darum, dem Höheren Selbst aus dem Weg zu gehen, und da wir das kollektiv tun, ist es in größerem Maßstab verfügbar als je zuvor. Für diejenigen, die den WegbereiterInnen folgen, das einzige Mysterium, das ihr lösen müßt, ist wann wirst du wählen, den höheren Pfad des Lichts zu gehen.

Der geChristete oder Einheits-Bewußtseinszustand ist vollständig dem Dienst an anderen und der übergreifenden Mission kosmischer Einheit gewidmet. Alle Gedanken, Worte und Taten richten sich auf diesen Einheitszustand aus, solange Ängste oder Zweifel aktiv abgelegt werden. Das Heraustreten aus einem Jahr der Transformation kann eine Zeit großer Expansion sein. Es liegt große Macht in eurem neuen Sein; Macht, das Neue zu bauen, nicht das Alte zu zerbrechen (das geschieht automatisch, wenn man sich mit höherem Licht verbindet). Fühlt ihr ihn in eurem Herzzentrum, den stets beständigen Fluß von Liebe und göttlichem Licht? Ihr werdet zu einem reinen Kanal der Überseele der Menschheit selbst, der mächtigen ICH BIN-Präsenz und darüberhinaus. Diese Präsenz kümmert sich nicht um die Entfaltung niederer Zeitlinien – überhaupt nicht.

Wenn unsere Meisterschafts-Realitäten träumerischer zu sein scheinen als die im dichteren Traum eingekapselten, versteht, daß dies lediglich eine Nebenwirkung der Zeitlinienresonanzen ist. Eure Entscheidungen von einem Moment zum nächsten bestimmen eure Zeitlinien-Richtungen, und es gibt unendlich viele Kombinationen von Entscheidungen. Versteht, daß die Meisterschaftsreise innerer Alchimie, bei der wir zu diesem Sonnenwesen, zu einer Sonne Gottes werden [Wortspiel im Englischen: a Sun of God – eine Sonne Gottes / ein Sohn Gottes], genau hier, genau jetzt stattfindet. Sie ist erreichbar, und wir erschaffen still und leise eine Evolutions-Zeitschiene für die Menschheit.

Blumenbanner

Die Meisterschaft als Ein Menschliches Herz erforschen

Nach einem tiefinnerlichen Übergang ist es an der Zeit, den neuen Traum zu träumen. Erforschen wir unsere Meisterschafts-Fähigkeiten, um zu sehen, was sich im Jetzt-Moment zeigt; um zu erkunden, was neu ist, wie auch die Fähigkeiten, die wir aus unseren vergangenen Reisen hier wieder zurückgewonnen haben. Unsere Macht liegt in unserer Einheit, und die Umsetzung wöchentlicher vereinter Meditationen an jedem Mittwoch (dem Tag des Herzens) demonstriert die Verwirklichung dieser neuen Fähigkeiten. Wir hatten letzte Woche sechs vereinte Meditationssitzungen, und ich erhielt danach mehrere Nachrichten über Spontanheilung, Klärung und tiefe Aktivierungen inneren Friedens. Persönlich empfand ich ein stärkeres Gefühl, die Aufstiegsportale, einschließlich Mount Shastas, für andere offenzuhalten, damit sie mehr Aktivierung erfahren können. Das Schöne daran ist die Einfachheit: habt die Absicht, euch in Göttlicher Liebe miteinander zu vereinen, ruft das Christusbewußtsein hervor und dient als Kanäle, damit das höhere Licht den Rest machen kann. Müheloses, grenzenloses Licht. Wir heißen euch willkommen, euch uns in Stille anzuschließen oder die geführte Christuslicht-Meditation [mp3-Download HIER] zu verwenden, jeden Mittwoch um 8:11 PDT, 11:11 PDT und 17:11 PDT [in Mitteleuropa jeweils 9 Stunden später: 17:11, 20:11 und 2:11]. Seht zur Erinnerung auf meiner Facebook-Seite, Twitter-Seite oder Website nach.

Blumenbanner

Versprechen eingelöst: Die physische Erfahrung

Ich hatte versprochen, einige der eher physischen Erfahrungen zu teilen, die ich während der letzten paar Wochen gemacht habe. Ein paar Beobachtungen zu den bizarren und schönen Aspekten des Anhebens der Schleier und der Meisterschaft:

  • Deutlicher Anstieg in der Vielfalt der außerirdischen Rassen in der Meditation und im Traumzustand. Eine Menge Interaktion mit Wesen, die ich nie zuvor gesehen habe. Alle positiv und sehr neugierig in bezug auf unsere geChristete Transformation.

  • Eine göttliche ätherische Verbindung mit den Elementarwesen, Naturreichen und Gaia, während das Christusbewußtsein übernimmt. Das bringt mich zu der Annahme, daß das Hinübergleiten in die höheren Realitäten praktisch nahtlos vonstatten gehen wird, wenn die Zeit für uns kommt, voll und ganz in diese geChristete Zeitlinie hinüberzuwechseln (im Gegensatz zum Wandeln zwischen den Welten, wie wir es jetzt tun].

  • Hören, Fühlen viel höherer Frequenztöne, und viel lauter. Eine komplexe Mischung aus kosmischen Tönen, Lichtsprache, Klingeln, Singen, die seit Anfang des Jahres konstant ist. Meine Töne begannen vor 17 Jahren, daher zeigt ein solcher sprunghafter Anstieg eine bedeutsame Steigerung in hereinkommenden Codes. Sie zielen auf den / werden aufgenommen vom Vagusnerv, der sich um die Rückseite des Ohres windet, deshalb “hören” wir diese Frequenzen.

  • Auch wenn ich normalerweise ungern ausführlich auf die körperlichen Symptome des Aufstiegs eingehe, möchte ich doch mitteilen, daß die Intensität der Energien den Körper in letzter Zeit bis hin zu Unbehagen und Müdigkeit getrieben hat. Es ist, was es ist, und wir verstehen, daß es kein leichtes Unterfangen ist, einen Körper in einem einzigen Leben von Kohlenstoff zu Kohlenstoff-Silica zu entwickeln. Ich stelle fest, daß Yoga, Erden, Sonnenbaden, kreative Projekte, Hydrierung, grüne Säfte, Besuche im Mineralquellenbad (oder Bäder mit Epsom-Salz) und erholsame Zeit in der Natur hilfreich waren und sind, wenn der Körper sich zerschlagen fühlt. Manche Tage sind schläfrige Tage, und ich ruhe mich dann aus oder meditiere viel. Ich lerne, mir die Tage zunutze zu machen, in denen ich mich mit aktiver Energie hochaufgeladen fühle.

  • Dramatischer Anstieg an Sonnenlichtcodes in der Aufstiegssäule, besonders wenn ich den Torus bis auf Quellenebene ausdehne. Blendendes, wunderschönes Licht! Meine Zirbeldrüse, meine Krone und mein Herz waren und sind beschäftigt, beschäftigt, beschäftigt mit Expansion und Licht. Außerdem bin ich wesentlich empfindlicher gegen die hereinkommenden kristallinen Lichtcodes geworden (die in letzter Zeit mein Nervensystem bearbeiten … autsch).

  • Klarere, stärkere Visionen von Expansion und Auferstehung. Sehe immer noch viele durch die Tore gehen. Beständige luzide Träume. Gut für Kommunikation / Interaktion, bleibe zentriert und geerdet dabei.

  • Beständige, unerschütterliche Göttliche Liebe für alles was ist. Je höher meine Schwingung ansteigt, desto telepathischer bin ich geworden, und desto weniger möchte ich laut sprechen. Das steht auf meiner Neuentwurf-Liste für Mai für das, was als nächstes kommt.

  • Eine echte Begeisterung dafür, aus der Höhle herauszukommen und alles auf dieses neuen Lichtniveau auszurichten. Als Wegbereiterin weiß ich, daß es meine Verantwortung ist, zu zeigen, was als nächstes kommt, was neu ist. Auch wenn wir immer noch die verfügbaren Werkzeuge benutzen, um diese Dinge dem Stamm mitzuteilen (Artikel, Videos, Bücher, Radio), ICH BIN begeistert, diejenigen zu vereinen, die die Meisterschaft umarmen und unsere höheren Fähigkeiten demonstrieren. Nicht in einer Ego-Show von Wunderheilungen oder Auf-dem-Wasser-Wandeln, darum geht es nicht. Sondern eine Vereinigung in dieser stillen Präsenz, diesem subtilen Reich der Göttlichkeit, diesem unsichtbaren Engelsdienst des Mitgefühls. Eine sanfte – und doch kraftvolle – Verstärkung dieser höheren Realität, die die niedere Realität schnell und anmutig auflöst. Wenn wir uns ohne Ego, ohne die Agendas der mentalen Ebene vereinen können, dann können wir unsere Absichten lenken, um das Christusbewußtsein hervortreten und sich exponentiell beschleunigen zu lassen.

    Blumenbanner

    Mai: Feiern, Kreativität, Empordringen zur nächsten Ebene

Der Mai folgt dem konsequenten Schneller-Höher-Weiter-Trend von 2016. Gaia-GitterarbeiterInnen: Stabilität wird notwendig sein, da so viele diese höhere Bewußtseinsebene umarmen, was wiederum Gaias Noosphäre verändert, was bedeutet, daß sie sich dementsprechend anpassen und [dichtere Energien] loslassen muß. Niemand im Lichtstamm verhindert Erdveränderungen (diese Verzögerungstaktiken sind für das niedere Bewußtsein reserviert), doch es ist unsere Absicht, daß sich dies mit so viel Leichtigkeit und Anmut wie möglich entfaltet. Aus dieser höheren Perspektive, die wir haben, wenn wir unsere Höheren Ebenen übernehmen lassen, ohne jegliches Urteil über das Außen, mit vollständiger Vergebung, Neutralität, Demut und Dankbarkeit für das Geschenk, in diesen Zustand zu gelangen, erlauben wir der Weisheit der Quelle, uns als Übermittler für die höchsten Ergebnisse zu verwenden.

Mit überströmendem Herzen gratuliere ich dem Meisterschafts-Stamm dazu, eine außerordentliche Phase unserer menschlichen Evolution durchgestanden zu haben. Wir bewegen uns jetzt anmutig hinein in die Integration dessen, was es für uns persönlich bedeutet, verändern uns, wo es nötig ist und entwerfen neu mit einem neuen Gefühl von Freiheit. Laßt uns einen Moment innehalten, um zu erkennen, was das für Gaia, die Naturreiche, die Elementarwesen, für die Galaxis, das Universum und die Quelle selbst bedeutet. Seid einen Moment lang zufrieden, daß wir in unserem Streben nach Frieden Fortschritte gemacht haben, daß wir Transformation im Angesicht außerordentlicher Schwierigkeiten, intensiver energetischer Veränderungen, mit unerschütterlicher Hingabe an das größere Wohl durchhalten konnten und auch weiterhin durchhalten.

Auf persönlicher Ebene fühle ich mich aufgeregt, wenn ich daran denke, was die nächsten Wochen über dieses neue Selbst offenbaren werden. Ich fühle mich schon den größten Teil der Zeit transzendent, daher sind neue Gedanken und Aktivitäten in dieser nächsten Phase unseres Aufstiegs willkommen. Die meiste Zeit fühlt es sich so an, als würde ich jeden Augenblick hinübergehen. Das ist Freiheit; die Höhlenzeit hat den Griff des niederen Bewußtseins gelockert und wir laden das Höhere Selbst ein, einfach zu übernehmen. Jetzt, da unsere Ängste konfrontiert und aufgelöst worden sind, werden wir nie mehr zu dem zurückkehren, was wir vorher waren.

Wenn wir aus der Höhle treten, kann das neue Licht blendend sein. Wir heißen es willkommen mit offenem Herzen, offenem Geist und dem weit offenen leeren Buch, in das die neue Geschichte der Menschheit geschrieben werden soll.

In Liebe, Licht und Dienen,

Sandra

glittery purple dividerText © Sandra Walter 2016. Übersetzung © Zarah Zyankali 2016. Foto © Zarah Zyankali 2014. Dieser Text darf weitergegeben werden, solange er vollständig und unverändert bleibt, diese Copyrightnotiz angehängt ist und auf den Originaltext sowie die Übersetzung verlinkt wird. Danke.

GeChristete Energie & Aufstieg – Sandra Walter (Video) und Amanda Lorence (Text)

Veröffentlicht April 5, 2016 von Zarah

Die großartige, wunderbare Sandra Walter hat zur Unterstützung des Lichtstamms mit den Energien des April zwei vollständige Videos aus ihrem Aufstiegskurs öffentlich verfügbar gemacht. Der Symmetrie halber hab ich einen an den Anfang und den anderen an den Schluß dieses Postings gesetzt. 😉 Der erste Video gibt einen Überblick über den Aufstieg auf dem Christuspfad, der zweite erklärt, wie die Torusfelder funktionieren, was beides für diese Zeit extrem gut zu wissen ist. Der Preis auf dem oberen Video bezieht sich darauf, daß man die Ascension Path-Videos auf Vimeo mieten kann. Wer daran Interesse hat, findet die Übersicht über die Inhalte hier und hier. Extrem empfehlenswert! (aber Sprachkenntnisse braucht ihr dafür natürlich …)

Die Energie in beiden Videos ist sehr hoch, also auch wenn ihr sprachlich nicht viel versteht, könnt ihr vom Anschauen sehr profitieren. Für diejenigen, die des Englischen nicht so mächtig sind, hab ich aber auf Facebook einen schönen Artikel von Amanda Lorence entdeckt, der den geChristeten Aufstieg und das solare Bewußtsein sehr anschaulich erklärt und Sandras Video wunderbar ergänzt. Enjoy! 🙂

Blumenbanner

Aktivierungen des Christus-/Einheitsbewußtseins

von Amanda Lorence

Originaltext HIER

Beim Christusbewußtsein oder der geChristeten Energie geht es nicht um einen Menschen, der glaubt, eine Inkarnation von Jesus Christus /Sananda zu sein.

Christusbewußtsein ist ein Etikett, das nur erschaffen wurde, um eine SPEZIELLE Energiefrequenz zu beschreiben; einen SPEZIELLEN Bewußtseinszustand. Einen Seinszustand, der zu deiner Erfahrung werden kann. Es gibt für diesen Gewahrseinszustand viele Etiketten, einschließlich des Begriffs Einheitsbewußtsein. Es ist ein Zustand, den man versteht, indem man ihn erfährt; es ist eine körperliche, emotionale und mentale Verbundenheit mit allen Dingen. Er wird nicht durch das drittdimensionale Gehirn gelehrt, sondern durch das Hohe Herz erfahren. Wenn diese Verbindung erreicht wird, wissen wir körperlich, daß alle Dinge mit uns verbunden sind, daß Zeit und Entfernung für diese Verbindung bedeutungslos sind.

Bitte lies meinen am 11. Februar geposteten Artikel DAS LABYRINTH, um die Initiationsstufen zu verstehen.

Nach verschiedenen Phasen werden wir uns des Gottespartikels gewahr, das in unserem Hohen Herzen residiert. Das Gottespartikel ist in jedem einzelnen Menschen vorhanden, gleich ob der Mensch sich dessen bewußt  ist oder nicht, denn ohne es könnten wir nicht existieren. Seine Farbe ist ein leuchtendes Diamantweiß, durchsichtig, und vibriert ohne statische Form.

Auf einer weiteren Stufe werden wir uns der Energie in Form eines “Kreuzes” gewahr. Dies wird als weiße Energie mit Goldschimmer an allen äußeren Rändern gesehen. Auf dieser Stufe hat das Kreuz eine feste Größe innerhalb des Hohen Herzens. Die einander kreuzenden senkrechten und waagerechten Stränge der Form sind gleich lang (es ist kein verlängertes Kreuz).

Wenn wir unsere Energiefrequenz weiter erhöhen (unser Bewußtsein anheben), erreichen wir eine Stufe, wo wir energetisch den SOLAREN ASPEKT innerhalb unseres Hohen Herzens verkörpern. Der Solare Aspekt wird aktiviert. Er kann als schimmernder goldener äußerer Lichtkreis gesehen werden, der sich im Zentrum zu einem ziemlich weißen Lichtkreis verdichtet. Im Zentrum residiert das Gottespartikel bzw. der Gottesfunke. Aus dem Zentrum des Gottespartikels / Gottesfunkens ragt die sich als Kreuz präsentierende geChristete Energie hervor, die nach außen ausströmt und doch als feste Größe in dem sich stetig erweiternden Hohen Herzen erscheint.

Wenn wir uns der geChristeten Energie innerhalb des Höheren Herzens zum ersten Mal gewahr werden, erleben wir sie als Schwingungsenergie, die sich im Innern fest anfühlt. Doch wahrhaft erstaunlich ist, daß dies nur eine weitere Stufe darstellt. Wenn wir mit unserem eigenen WILLEN, unserem VERTRAUEN und vor allem unserer GÖTTLICHEN LIEBE weiter schreiten (siehe den Labyrinth-Artikel), dehnen wir unsere Energie immer weiter aus.

Was ich heute gelernt habe … ist, daß die geChristete Energie nicht auf das Hohe Herz beschränkt ist. Sie ist nur dort eingegrenzt um unseres Fortschritts willen; eines Prozesses, der uns durch viele Energieebenen, Erlebnisse und metaphysische Einweihungen gebracht hat, an die wir uns mental, emotional, und, ja, auch körperlich anpassen mußten in dieser körperlichen Erfahrung auf Erden. Das weiße Licht des Kreuzes (geChristete Energie), das sich senkrecht und waagerecht von dem Gottespartikel im Hohen Herzen erstreckte, dehnt sich jetzt nach außen aus. Es erstreckt sich JETZT, in diesem “Zeitrahmen” sowohl senkrecht als auch waagerecht.

Blumenbanner

GeChristete Energie-Aktivierungen:

Der OBERE SENKRECHTE Strang dieser Energie erstreckt sich jetzt den physischen Körper hinauf zum Scheitelchakra, zu unserer Sonne, dann der Zentralsonne, zur Großen Zentralsonne und schließlich zur Quelle.

Der UNTERE SENKRECHTE Strang dieser Energie erstreckt sich jetzt den Körper hinunter zu den Füßen, durch die Erdoberfläche, hinunter in Gaias Kern.

Der LINKE und der RECHTE Strang dieser Lichtenergie erstrecken sich jetzt waagerecht hinaus aus unserem Körper, hinein in die GEGENWÄRTIGE Realität.

Dies IST die “erste” Aktivierung des Christusbewußtseins /Einheitsbewußtseins. In Wahrheit haben wir uns auf diese Aktivierung ziemlich lange zubewegt. Doch die Bewegung fand schrittweise und phasenweise statt. Durch das Erhöhen unseres persönlichen Energiefeldes (Torusfeldes) haben wir es Rinnsalen unseres Höheren Selbst ermöglicht, in unser körperliches Sein, unseren emotionalen Zustand und unser mentales Gewahrsein HINUNTER ZU TRANSZENDIEREN. Wir sind nie nach OBEN aufgestiegen, wir haben unsere elektromagnetische Frequenz innerhalb des PHYSISCHEN erhöht, damit höhere Zustände unseres eigenen Bewußtseins in unser Sein HINUNTERTRANSZENDIEREN konnten.

Wenn das geChristete Licht aktiviert wird, gibt es ein Wissen, eine Bedeutung und ein Verständnis dieser Energie. Doch diese Verkörperung des Gewahrseins wird sich noch vergrößern. Denn der Obere Senkrechte Strang dehnt unser GEWAHRSEIN aus zur Quelle als EINS mit uns. Die Waagerechten erstrecken sich nach außen, um uns jederzeit mit unseren einzigen Momenten, JETZT verbunden zu halten, in denen wir sehen, daß alles in unserer Erfahrung mit uns verbunden ist, denn wir sind die einzigen SchöpferInnen unserer eigenen Realität. Wir sehen JETZT alles mit allem verbunden. Wir verbinden uns nicht mehr mit der “Vergangenheit” oder “Zukunft”, denn wir WISSEN, daß es nur JETZT gibt. Es gibt nur das EINE, das eine Myriade von Erfahrungen macht.

Aktivierte geChristete Energie bleibt mit unserer Essenz auf jeder Ebene verbunden, die höher als die dritte / niedere vierte Dimension ist. Einmal aktiviert, ist sie für immer GEGENWÄRTIG in unserem Zustand, für immer und ewig, denn der linke und rechte Strang der geChristeten Lichtenergie erstrecken sich IMMER in den JETZT-Moment unserer Gegenwärtigen, ewigen Erfahrung.

Wir haben auf diesen Moment hingearbeitet (aufgebaut). Unsere geChristete Energie erstreckt sich hinaus und vereint unsere Erfahrung mit allem, was wir erleben. Sie vereint uns. Sie vereint uns mit der Quelle, mit Gaia und mit jedem einzelnen Moment von jedem JETZT.

Es spielt keine Rolle, wie wir diese Energie nennen … es ist reine Energie, die wir auf unserer Reise zurück zur Quelle durch Aktivierung verkörpern. Viele durchlaufen jetzt diese Aktivierung, und es wird noch viel mehr Menschen geben, die dies erfahren werden. Die Aktivierung dieser geChristeten Lichtenergie ist nichts, was wir mit unserem Gehirn forcieren können. Es geschieht auf natürliche Weise durch unser Herz. Es geschieht auf natürliche Weise durch die LIEBE, die wir in uns tragen. Unser Gehirn kann dabei mithelfen; indem wir unsere Realität in Frage stellen, das, was uns beigebracht worden ist, das, was zu glauben in verschiedenen Lebensphasen von uns verlangt wird. Das System, in dem wir erzogen wurden, in Frage zu stellen; ob es nun eine Familie ist, eine Wohngegend, eine Gesellschaft, ein Land oder ein Kontinent. Und das Gehirn kann bei diesem Übergang mithelfen, indem es sich die Zeit nimmt, still dem Hohen Herzen zu lauschen, welches NUR liebevoll, geduldig und glücklich ist, eine Ewigkeit zu warten, um gehört zu werden. Es geht nicht darum, das zu bekämpfen, was zu glauben und zu akzeptieren wir gelehrt wurden. Es geht nicht darum, irgendetwas oder irgendjemanden zu bekämpfen. Es geht darum, zu akzeptieren, wie es gewesen ist, und die Wahrheit der höheren Aspekte unserer selbst zu umarmen, die in diesem Augenblick in uns hineinkommen. Es geht um …. LIEBE. Das Größte, was wir tun können, um diesen Prozeß zu unterstützen, ist Lieben.

Das Größte, was wir jemals für uns selbst und für ALLE(S) tun werden … ist LIEBEN. ❤

glittery purple divider

     Videos © Sandra Walter 2016. Text © Amanda Lorence 2016. Übersetzung © Zarah Zyankali 2016. Die Übersetzung darf weitergegeben werden, solange der Text vollständig und unverändert bleibt, diese Copyrightnotiz angehängt ist und auf den Originaltext sowie die Übersetzung verlinkt wird.
Auch wenn ihr Sandras Videos weitergebt, gebt bitte die Quelle an. Ich finde es immer wieder traurig, wenn ich sehe, wie Leute die Videos und Texte von Sandra und anderen  posten, ohne auch nur den Namen der UrheberInnen zu erwähnen. Wenn man die Arbeit anderer Leute verwendet, finde ich, sollte man diese Arbeit zumindest ehren, indem man ihnen credits dafür gibt.

 

Sandra Walter: Das Neue und die nächste Welle

Veröffentlicht Februar 17, 2016 von Zarah

ascensionstar

Auferstehung: Das Neue und die nächste Welle

von Sandra Walter

15. Februar 2016

Originaltext HIER

Seid gesegnet, geliebter Lichtstamm,

nehmt euch einen Augenblick Zeit, um euch die Radioshow mit Suzanne Maresca anzuhören, die am SONNtag gesendet wurde. Wir sprachen über die geChristeten Aktivierungen, die sich kürzlich bei den WegbereiterInnen gezeigt haben, und die bevorstehende Welle, von der erwartet wird, daß sie dies für viele zu einem dauerhaften Bewußtseinszustand macht. Die Sendung ist auf dem Ascension Integration-Youtube-Kanal als Video verfügbar oder kann als mp3 bei http://www.InLightUniversal.com heruntergeladen werden.

Blumenbanner

Aufstiegsziel: Der Solare Kosmische Christus

Einer der ersten Schritte im Aufstiegsprozeß besteht im Setzen der Absicht für das, was ihr erreichen möchtet. Euer Ziel verändert sich vielleicht, während ihr aufsteigt. Manche finden die Energien, Praktiken und Offenbarungen überwältigend, deshalb steigen sie nur hoch genug, um das Herz zu öffnen und sich selbst und andere zu lieben, Ballast aus der Vergangenheit zu überwinden und die Reise zu genießen. Ein wunderbarer Weg.

Andere wiederum sind tollkühn und ständig dabei, ihre Grenzen zu erweitern, um dauerhaft einen neuen Bewußtseinszustand zu erreichen. Sie umarmen den sich im Universum, der Galaxis, den Sonnensystemen, den Planeten und der menschlichen DNS widerspiegelnden Sonnenlogos. Der geChristete Seinszustand ist ein sonnenhafter Seinszustand, deshalb nennt man ihn passenderweise den Solaren Kosmischen Christus. Es ist die Schablone für ein Solares Sein, das sich als Form ausdrückt. Dies sind die WegbereiterInnen, die Pfade erschaffen, denen andere folgen können, und die stellvertretend das Kollektivbewußtsein dramatisch anheben. Tausende von WegbereiterInnen nehmen seit über einem Jahr an der Auferstehungsphase teil, und das Ergebnis dieser Hingabe ist im Begriff, für viele offensichtlich zu werden.

Blumenbanner

Auferstehungsphase

Letztes Jahr stand Meisterschaft auf dem Programm, der Pfad der tiefen inneren Arbeit, der tiefen spirituellen Arbeit, das Konfrontieren der letzten Ängste und das beständige Anheben unserer Schwingung. Dann tauchten wir in die Auferstehungsphase ein; die permanente Verschmelzung des Höheren und Niederen Selbst; die Hochzeit mit der Göttlichen Mutter im Nullpunkt. Die Göttliche Mutter / das Göttlich-Weibliche ist nicht dualistisch männlich-und-weiblich; Mutter ist die Substanz, aus der alles erschaffen ist, die Hintergrundenergie, die alles, was existiert, gebiert und durchdringt. Durch das Verschmelzen der Höheren und Niederen Selbste über die Dimensionen hinweg, die Göttlich-Männlichen und Weiblichen Aspekte der Schöpfung, verbinden wir uns wieder mit dem kosmischen Aspekt des Solaren Kosmischen Christus.

Die Auferstehung beinhaltet vielleicht einige sehr esoterische Praktiken – Fasten, Reinigung, lange Meditationen, tiefe energetische Verbindungen in der Natur und intensiven Dienst. Sie bringt einige recht bizarre Erfahrungen hervor, wenn sich die Zirbeldrüse, die Hypophyse und das Herz vereinen und die Krone sich einer Sensibilität auf höheren Ebenen öffnet. In unserer heutigen Meisterschaft kann das Begegnungen mit galaktischen Wesen oder Mitgliedern unserer Sternenfamilie ebenso wie mit den Alten MeisterInnen und Erzengeln bedeuten.

Der Lohn für das Durchleben dieser Phase zeigt sich jetzt; wir beginnen reine Solare Kosmische geChristete Zustände zu erleben, welche das multidimensionale Bewußtsein überschreiben. Jenseits der Einheit des Höheren und Niederen Selbstes ist diese großartige, tiefgreifende Öffnung für die Quelle, für den Solaren Aspekt, und sie schreibt das Bewußtsein neu, um es in den Dienst des Göttlichen zu stellen. Diese Aktivierungen des Christusbewußtseins beginnen sich auf stärkere Weise zu zeigen als ursprünglich angenommen. Ich habe meine eigene Erfahrung, so gut ich konnte, letztes Wochenende in Suzanne Marescas Show beschrieben. Das Unbeschreibliche beschreiben … wieder einmal.

Wir empfangen kurze Einblicke in die Gottheit im Aufstieg; Augenblicke vollkommener Reinheit, absolute Vereinigung mit der Quelle und allem-was-ist. Auf dieser Reise wird es zur zweiten Natur, aus der Liebe heraus zu handeln, aus diesem Zustand des Nicht-Urteilens, aus reinem Frieden, aus Unterscheidungsfähigkeit, Weisheit, Ehre und Mitgefühl. Zuerst empfangen wir die überwältigende Erfahrung der reinen Kraft der Quelle, die Gottes-Herabkünfte, die Vereinigung mit unseren höheren Ebenen und der Quelle. Wir erheben uns selbst auf diese Ebene. Unser Lohn besteht in einigen Augenblicken der Glückseligkeit und Vereinigung; die reine Klarheit der Verschmelzung. Mit bewußter Anstrengung können wir sie vielleicht eine Stunde oder einen Tag lang halten. Es wird einfacher, während die Lichtniveaus ansteigen.

Im Januar erlebte ich spontan drei Tage einer neuen Ebene des Solaren Seins, des geChristeten Zustandes, auf stärkere, klarere, lebendigere Weise als je zuvor. Und ihr kennt mich, Geliebte. Meine Erfahrungen auf diesem Weg waren und sind tiefgreifend. Doch dies war eine Eliminierung niederer Gedanken, Gefühle, des gesamten Verstandeslevels, und der reine nicht-mehr-niedere-Selbst-Zustand.

Es ist schwer, das in Worten zu beschreiben. Es war müheloses Sein der Quelle. Ich fühlte mich wie eine SONNE Gottes, es war sehr sonnenhaft in der Essenz. Während der ersten Augenblicke wußte ich, daß mein niederes Selbst wegging. Die niederen Gedankenkonzepte gehen schnell, als könnte man diese Ebene von Gedankenform nicht mehr erschaffen. Ich hatte ein Gefühl von Sandra ist erledigt. Ich hatte kaum mehr ein Gefühl des körperlichen Seins, es war eher, als bestünde ich einfach aus den Torusfeldern und Aufstiegssäulen. Geometrie und Licht. Der Körper fühlte sich holographischer an denn je; eine Empfindung, die im April letzten Jahres begann.

Natürlich gibt es eine überwältigende Menge an Liebe und Freude; expansiv und universell. Außerdem ein überwältigendes Verlangen, höheren Plänen zu dienen, die keinen linearen Sinn ergeben würden. (Beachtet, dies kommt von einer Wegbereiterin, deren Leben ohnehin schon für die meisten keinen linearen Sinn ergibt.) Es war das nächste Level, um das ich gebeten habe, und es zeigte sich auf solch kraftvolle Weise, daß alles auf einmal Quellen-klar war. Es gibt ein herzzerreißend schönes Gefühl der Universellen Perspektive auf Gaia und die Menschheit. Als die Quelle durch meine Augen sah und ihre Schöpfung betrachtete, erblickte sie nichts als Göttliche Vollkommenheit. Völlige Abwesenheit von Besorgnis oder Urteil; alles war absolut schön, friedlich. Alles ist gut.

Während des zweiten und dritten Tages fühlte ich das Aufwallen des Göttlichen Dienstes und wie meine Energiekörper neu geschrieben wurden. Der Göttliche Flow, ein Fluß aus Licht, der sich durch meine Aufstiegssäule und mein Herzzentrum ergoß, brachte eine grenzenlose Energiemenge und den Antrieb des Göttlichen Willens. Da war eine überwältigende Hingabe, Mitgefühl und eine transzendente Kommunikation mit den höheren Reichen, ohne daß irgendeine emotionale Reaktion oder ein Gedanke damit verbunden war. Ein tiefinneres Wissen und eine Perspektive darauf, wie der Augenblick alles rundherum erschuf und ausrichtete. Die skalare Tätigkeit des Herzzentrums war besonders stark, als transmutiere es automatisch alles, was von einer niedrigeren Schwingung war. Die ganze Erfahrung war, wie geChristet auf Autopilot zu sein. Mühelos, überhaupt keine Besorgnisse oder Fragen, nichts als reines Sein. Ich fühlte mich wirklich wie die reine Präsenz des Christus auf Erden. Da war auch ein tiefes, nahtloses Gewahrsein davon, mit dem Christus verschmolzen zu sein, diesem intensiv schönen Solaren Sein, das sich durch unser gesamtes Universum ausdrückt.

Die beständige Botschaft während des letzten Jahres war: Verkörperung wird alles verändern. Ich glaube das wirklich und habe Vertrauen in diese Göttliche Ebene des Dienstes. Ich sehe, wie es das Kollektivbewußtsein, die Energiefelder Gaias, die Naturreiche und Elementale, ja selbst das Sonnensystem beeinflussen wird, wenn Tausende dauerhaft dieses Level erreichen.

Während die Intensität dieses Bewußtseinszustandes sanft nachließ, erhielt ich die Botschaft: Dies ist im Begriff, sich für Tausende auf dem Planeten zu entfalten. Unsere Absichten, die 144.000 – und vielleicht mehr – zu aktivieren, werden gehört, Geliebte. Der Christus überschreibt tatsächlich das niedere Bewußtsein, daher ist in gewisser Weise das niedere Selbst kein großes Problem. Das Höhere geChristete Selbst wird zum Kanal des Göttlichen Willens. Auch wenn die Erfahrung selbst befreiend war, gab es doch die überwältigende Präsenz einer neuen Ebene des Dienstes, gepaart mit der Intensität des Göttlichen Willens, der durch den Aufstiegskanal floß. Wie jedesmal, wenn wir eine höhere Ebene erreichen, erhalten wir einen Vorgeschmack des höheren Lichtes – ein oder zwei Tage der feineren Erfahrung –, dann läßt es ein wenig nach, damit wir die Wahl haben, auszusteigen oder den Pfad weiter zu gehen.

Mit dem hereinkommenden Licht, das Mitte März (vor der Tagundnachtgleiche) ankommt und bis einschließlich Ende April anhält, werden wir eine Göttliche Gelegenheit haben, viele aus der Auferstehungshöhle hinaus- und ins höhere Licht hineinzukatapultieren. Es muß eure Wahl sein, ihr müßt damit entspannt sein und euch wohlfühlen, und die Ausrichtung auf die Liebe ist entscheidend. Liebt die Quelle, Liebt das Selbst und bringt es in jedem Gedanken, jedem Wort, jeder Handlung zum Ausdruck. Liebe deinen Nächsten wie dich selbst, ohne Ausnahme. Dienst an anderen und dem Göttlichen Willen, Göttliches Unterscheidungsvermögen mit Weisheit; vollständiges Nicht-Urteilen. Es ist ein aktiver, lebendiger, vollkommen wacher Bewußtseinszustand. Ich habe die Erfahrung an Gaias Kristallgitter und das Menschliche Herzgitter weitergegeben, für diejenigen, die sie und jegliche Unterstützung, die sie ihrem eigenen Verkörperungsprozeß bieten mag, zu empfangen wünschen. Ich Liebe Euch, Ich Segne Euch, Ich Danke Euch.

In Liebe, Licht und Dienen,

Sandra

glittery purple divider

Text © Sandra Walter 2016. Übersetzung © Zarah Zyankali 2016. Dieser Text darf weitergegeben werden, solange er vollständig und unverändert bleibt, diese Copyrightnotiz angehängt ist und die Originalseite sowie die Übersetzung verlinkt werden. Danke.