Liebe

Alle Beiträge verschlagwortet mit Liebe

Creator: Die Erde ist ein Planet der Liebe und des Friedens

Veröffentlicht März 7, 2017 von Zarah

Vor ein paar Tagen kam ich auf die geniale Idee, Creator mal zu fragen, ob er nicht einfach das ganze Finanzthema, mit dem ich mich schon so lange herumschlage, komplett für mich klären könnte, statt daß ich erst 25 Finanz-Aktivierungen anhören muß. 😉 Er war auch gerne bereit zu helfen. Gegen Ende der  Sitzung kam dann die bereits erwähnte Meditation durch, die ich hier einfach noch mal im Originaltext wiedergeben will, falls noch ein paar Leute sie vielleicht auch gerne machen möchten. Viel Spaß damit! 🙂

Die Erde ist ein Planet der Liebe, des Friedens und der Fülle

Creator sagt: Wir gehen jetzt auch noch mal durch deine ganzen Timelines, alle vergangenen Leben, in denen du mit Knappheit, Mangel, Geldproblemen, Problemen, genug zu essen zu haben, und ähnlichen Dingen zu kämpfen hattest, und da lösen wir das alles jetzt auf. (Pause)

Auch alle Leben, wo Kriege und darauf beruhende Essensknappheiten oder Mißernten und sowas alles dazu geführt haben, daß nie genug da war. Das wird jetzt alles gelöst. Und vor allem auch solche Glaubenssätze wie, daß das halt die Realität auf der Erde ist, daß nie genug da ist und das bißchen, was man haben kann, man sich hart erarbeiten muß. Das wird jetzt alles aus den Systemen gelöst. (Pause)

Und wir verankern dich in dem Bewußtsein, daß die Erde ein Ort der Fülle ist und des üppigen Wachstums. Die Erde bringt alles hervor, was du jemals brauchen könntest an Schönheit, an Frucht, an Wachstum. Es ist ein Ort der Liebe und des Friedens.

Jetzt habe ich ihn etwas skeptisch angeguckt. (lacht) „Are you serious?“

Es IST ein Ort der Liebe und des Friedens. Außer du bringst etwas anderes hinein. Und ich glaube nicht, daß du das möchtest.

Nee, nicht wirklich.

Der Liebe, des Friedens und der Fülle. Und der Schönheit, der Harmonie.

(bricht in Gesang aus)

Und der Planet der Liebe wird die Erde sein, und die Sonne wird sich um uns drehn.

Es kommt die Zeit, wo-ho, in der das Wünschen wieder hilft

Es kommt die Zeit, wo-ho, in der das Wünschen wieder hilft

Wo-hohoho-hoho, in der das Wünschen wieder hilft.

Ja. kehren wir also zurück zu unseren Finanz-Activations. Wo waren wir stehengeblieben? Die Erde ist ein Planet der Liebe, des Friedens und der Fülle.

Genau.

Und Creator möchte, daß ich genau dieses jeden Tag in meinen Zellen verankere, dieses Bewußtsein. Aha.

Ja.

Wie verankere ich das denn?

Erstmal gehst du in das Gefühl rein, sagt er, bis du das ganz deutlich fühlen kannst, daß es so IST. Und wenn du das hast, das Gefühl, dann stell dir vor, wie deine Zellen sich öffnen und das da so reinfließt Du kannst dir eine Farbe dazu vorstellen, wenn dir das hilft. Aber stell dir einfach vor, wie das – dieses Gefühl, diese Vorstellung, diese Realität – wie das einfließt in deine Zellen, in deine DNS.

Okay. Das muß ich mir aufschreiben, sonst vergeß ich’s wieder.

Und das jeden Tag – jeden Tag. „Ich bin auf einem Planten der Fülle, des Friedens, der Harmonie, der Liebe, und alle meine Beziehungen und auch meine Finanzen spiegeln das.“

Dieses Gespräch hatten wir am 2. März. Einen Tag später kam Sandras neuer Artikel, in dem ich zu meiner Verblüffung las: „Diese Frequenzen der kosmischen Schablone werden bereits von denen, die anmutig die neue Selbst-Schablone verkörpern, im menschlichen Herzgitter verankert.“ Ach. Und ich dachte, ich mach hier gar nichts Besonderes … 😉

Am 5. März ging ich dann die 33 Reden von St. Germain suchen, die eine Facebook-Freundin erwähnt hatte … und was fand ich gleich in der ersten Rede?

Die natürliche Richtung des Lebens weist auf LIEBE, FRIEDEN, SCHÖNHEIT, HARMONIE und FÜLLE. Das Leben kümmert sich nicht darum, wer es benutzt.  Unaufhörlich wogt es heran, um seine Vollkommenheit immer reicher in die Gestaltung strömen zu lassen, immer mit jeder erhebenden Wirkung, die seit Anbeginn seinem Wesen innewohnen.

Also wenn das keine Hammer-Synchronizität ist, dann weiß ich es auch nicht. Dies ist die Realität, die ich jeden Tag erschaffe. Und wenn ihr möchtet, seid ihr herzlich eingeladen, das gleiche zu tun. ❤

glittery purple divider

Advertisements

GeChristete Energie & Aufstieg – Sandra Walter (Video) und Amanda Lorence (Text)

Veröffentlicht April 5, 2016 von Zarah

Die großartige, wunderbare Sandra Walter hat zur Unterstützung des Lichtstamms mit den Energien des April zwei vollständige Videos aus ihrem Aufstiegskurs öffentlich verfügbar gemacht. Der Symmetrie halber hab ich einen an den Anfang und den anderen an den Schluß dieses Postings gesetzt. 😉 Der erste Video gibt einen Überblick über den Aufstieg auf dem Christuspfad, der zweite erklärt, wie die Torusfelder funktionieren, was beides für diese Zeit extrem gut zu wissen ist. Der Preis auf dem oberen Video bezieht sich darauf, daß man die Ascension Path-Videos auf Vimeo mieten kann. Wer daran Interesse hat, findet die Übersicht über die Inhalte hier und hier. Extrem empfehlenswert! (aber Sprachkenntnisse braucht ihr dafür natürlich …)

Die Energie in beiden Videos ist sehr hoch, also auch wenn ihr sprachlich nicht viel versteht, könnt ihr vom Anschauen sehr profitieren. Für diejenigen, die des Englischen nicht so mächtig sind, hab ich aber auf Facebook einen schönen Artikel von Amanda Lorence entdeckt, der den geChristeten Aufstieg und das solare Bewußtsein sehr anschaulich erklärt und Sandras Video wunderbar ergänzt. Enjoy! 🙂

Blumenbanner

Aktivierungen des Christus-/Einheitsbewußtseins

von Amanda Lorence

Originaltext HIER

Beim Christusbewußtsein oder der geChristeten Energie geht es nicht um einen Menschen, der glaubt, eine Inkarnation von Jesus Christus /Sananda zu sein.

Christusbewußtsein ist ein Etikett, das nur erschaffen wurde, um eine SPEZIELLE Energiefrequenz zu beschreiben; einen SPEZIELLEN Bewußtseinszustand. Einen Seinszustand, der zu deiner Erfahrung werden kann. Es gibt für diesen Gewahrseinszustand viele Etiketten, einschließlich des Begriffs Einheitsbewußtsein. Es ist ein Zustand, den man versteht, indem man ihn erfährt; es ist eine körperliche, emotionale und mentale Verbundenheit mit allen Dingen. Er wird nicht durch das drittdimensionale Gehirn gelehrt, sondern durch das Hohe Herz erfahren. Wenn diese Verbindung erreicht wird, wissen wir körperlich, daß alle Dinge mit uns verbunden sind, daß Zeit und Entfernung für diese Verbindung bedeutungslos sind.

Bitte lies meinen am 11. Februar geposteten Artikel DAS LABYRINTH, um die Initiationsstufen zu verstehen.

Nach verschiedenen Phasen werden wir uns des Gottespartikels gewahr, das in unserem Hohen Herzen residiert. Das Gottespartikel ist in jedem einzelnen Menschen vorhanden, gleich ob der Mensch sich dessen bewußt  ist oder nicht, denn ohne es könnten wir nicht existieren. Seine Farbe ist ein leuchtendes Diamantweiß, durchsichtig, und vibriert ohne statische Form.

Auf einer weiteren Stufe werden wir uns der Energie in Form eines “Kreuzes” gewahr. Dies wird als weiße Energie mit Goldschimmer an allen äußeren Rändern gesehen. Auf dieser Stufe hat das Kreuz eine feste Größe innerhalb des Hohen Herzens. Die einander kreuzenden senkrechten und waagerechten Stränge der Form sind gleich lang (es ist kein verlängertes Kreuz).

Wenn wir unsere Energiefrequenz weiter erhöhen (unser Bewußtsein anheben), erreichen wir eine Stufe, wo wir energetisch den SOLAREN ASPEKT innerhalb unseres Hohen Herzens verkörpern. Der Solare Aspekt wird aktiviert. Er kann als schimmernder goldener äußerer Lichtkreis gesehen werden, der sich im Zentrum zu einem ziemlich weißen Lichtkreis verdichtet. Im Zentrum residiert das Gottespartikel bzw. der Gottesfunke. Aus dem Zentrum des Gottespartikels / Gottesfunkens ragt die sich als Kreuz präsentierende geChristete Energie hervor, die nach außen ausströmt und doch als feste Größe in dem sich stetig erweiternden Hohen Herzen erscheint.

Wenn wir uns der geChristeten Energie innerhalb des Höheren Herzens zum ersten Mal gewahr werden, erleben wir sie als Schwingungsenergie, die sich im Innern fest anfühlt. Doch wahrhaft erstaunlich ist, daß dies nur eine weitere Stufe darstellt. Wenn wir mit unserem eigenen WILLEN, unserem VERTRAUEN und vor allem unserer GÖTTLICHEN LIEBE weiter schreiten (siehe den Labyrinth-Artikel), dehnen wir unsere Energie immer weiter aus.

Was ich heute gelernt habe … ist, daß die geChristete Energie nicht auf das Hohe Herz beschränkt ist. Sie ist nur dort eingegrenzt um unseres Fortschritts willen; eines Prozesses, der uns durch viele Energieebenen, Erlebnisse und metaphysische Einweihungen gebracht hat, an die wir uns mental, emotional, und, ja, auch körperlich anpassen mußten in dieser körperlichen Erfahrung auf Erden. Das weiße Licht des Kreuzes (geChristete Energie), das sich senkrecht und waagerecht von dem Gottespartikel im Hohen Herzen erstreckte, dehnt sich jetzt nach außen aus. Es erstreckt sich JETZT, in diesem “Zeitrahmen” sowohl senkrecht als auch waagerecht.

Blumenbanner

GeChristete Energie-Aktivierungen:

Der OBERE SENKRECHTE Strang dieser Energie erstreckt sich jetzt den physischen Körper hinauf zum Scheitelchakra, zu unserer Sonne, dann der Zentralsonne, zur Großen Zentralsonne und schließlich zur Quelle.

Der UNTERE SENKRECHTE Strang dieser Energie erstreckt sich jetzt den Körper hinunter zu den Füßen, durch die Erdoberfläche, hinunter in Gaias Kern.

Der LINKE und der RECHTE Strang dieser Lichtenergie erstrecken sich jetzt waagerecht hinaus aus unserem Körper, hinein in die GEGENWÄRTIGE Realität.

Dies IST die “erste” Aktivierung des Christusbewußtseins /Einheitsbewußtseins. In Wahrheit haben wir uns auf diese Aktivierung ziemlich lange zubewegt. Doch die Bewegung fand schrittweise und phasenweise statt. Durch das Erhöhen unseres persönlichen Energiefeldes (Torusfeldes) haben wir es Rinnsalen unseres Höheren Selbst ermöglicht, in unser körperliches Sein, unseren emotionalen Zustand und unser mentales Gewahrsein HINUNTER ZU TRANSZENDIEREN. Wir sind nie nach OBEN aufgestiegen, wir haben unsere elektromagnetische Frequenz innerhalb des PHYSISCHEN erhöht, damit höhere Zustände unseres eigenen Bewußtseins in unser Sein HINUNTERTRANSZENDIEREN konnten.

Wenn das geChristete Licht aktiviert wird, gibt es ein Wissen, eine Bedeutung und ein Verständnis dieser Energie. Doch diese Verkörperung des Gewahrseins wird sich noch vergrößern. Denn der Obere Senkrechte Strang dehnt unser GEWAHRSEIN aus zur Quelle als EINS mit uns. Die Waagerechten erstrecken sich nach außen, um uns jederzeit mit unseren einzigen Momenten, JETZT verbunden zu halten, in denen wir sehen, daß alles in unserer Erfahrung mit uns verbunden ist, denn wir sind die einzigen SchöpferInnen unserer eigenen Realität. Wir sehen JETZT alles mit allem verbunden. Wir verbinden uns nicht mehr mit der “Vergangenheit” oder “Zukunft”, denn wir WISSEN, daß es nur JETZT gibt. Es gibt nur das EINE, das eine Myriade von Erfahrungen macht.

Aktivierte geChristete Energie bleibt mit unserer Essenz auf jeder Ebene verbunden, die höher als die dritte / niedere vierte Dimension ist. Einmal aktiviert, ist sie für immer GEGENWÄRTIG in unserem Zustand, für immer und ewig, denn der linke und rechte Strang der geChristeten Lichtenergie erstrecken sich IMMER in den JETZT-Moment unserer Gegenwärtigen, ewigen Erfahrung.

Wir haben auf diesen Moment hingearbeitet (aufgebaut). Unsere geChristete Energie erstreckt sich hinaus und vereint unsere Erfahrung mit allem, was wir erleben. Sie vereint uns. Sie vereint uns mit der Quelle, mit Gaia und mit jedem einzelnen Moment von jedem JETZT.

Es spielt keine Rolle, wie wir diese Energie nennen … es ist reine Energie, die wir auf unserer Reise zurück zur Quelle durch Aktivierung verkörpern. Viele durchlaufen jetzt diese Aktivierung, und es wird noch viel mehr Menschen geben, die dies erfahren werden. Die Aktivierung dieser geChristeten Lichtenergie ist nichts, was wir mit unserem Gehirn forcieren können. Es geschieht auf natürliche Weise durch unser Herz. Es geschieht auf natürliche Weise durch die LIEBE, die wir in uns tragen. Unser Gehirn kann dabei mithelfen; indem wir unsere Realität in Frage stellen, das, was uns beigebracht worden ist, das, was zu glauben in verschiedenen Lebensphasen von uns verlangt wird. Das System, in dem wir erzogen wurden, in Frage zu stellen; ob es nun eine Familie ist, eine Wohngegend, eine Gesellschaft, ein Land oder ein Kontinent. Und das Gehirn kann bei diesem Übergang mithelfen, indem es sich die Zeit nimmt, still dem Hohen Herzen zu lauschen, welches NUR liebevoll, geduldig und glücklich ist, eine Ewigkeit zu warten, um gehört zu werden. Es geht nicht darum, das zu bekämpfen, was zu glauben und zu akzeptieren wir gelehrt wurden. Es geht nicht darum, irgendetwas oder irgendjemanden zu bekämpfen. Es geht darum, zu akzeptieren, wie es gewesen ist, und die Wahrheit der höheren Aspekte unserer selbst zu umarmen, die in diesem Augenblick in uns hineinkommen. Es geht um …. LIEBE. Das Größte, was wir tun können, um diesen Prozeß zu unterstützen, ist Lieben.

Das Größte, was wir jemals für uns selbst und für ALLE(S) tun werden … ist LIEBEN. ❤

glittery purple divider

     Videos © Sandra Walter 2016. Text © Amanda Lorence 2016. Übersetzung © Zarah Zyankali 2016. Die Übersetzung darf weitergegeben werden, solange der Text vollständig und unverändert bleibt, diese Copyrightnotiz angehängt ist und auf den Originaltext sowie die Übersetzung verlinkt wird.
Auch wenn ihr Sandras Videos weitergebt, gebt bitte die Quelle an. Ich finde es immer wieder traurig, wenn ich sehe, wie Leute die Videos und Texte von Sandra und anderen  posten, ohne auch nur den Namen der UrheberInnen zu erwähnen. Wenn man die Arbeit anderer Leute verwendet, finde ich, sollte man diese Arbeit zumindest ehren, indem man ihnen credits dafür gibt.

 

Drachen & Einhörner: Die Kraft des Träumens

Veröffentlicht Januar 16, 2016 von Zarah

Dieses Mini-Channeling der Drachen  und Einhörner kam am Mittwoch auf unserem ersten Channel-Übungsabend des Jahres 2016 durch. Wir sind eine kleine Gruppe von Leuten, die sich einmal im Monat zum gemeinsamen Channeln treffen. Am Anfang gibt es immer eine Einführungsmeditation, und dann kann jede/r, der/die channeln möchte, etwas beitragen. Da die Zeit begrenzt ist, sind die Durchgaben meist eher kurz gehalten.

Die Drachen und Einhörner wirkten recht kindlich und als ob es noch neu für sie wäre, Botschaften durchzugeben. Aber trotz der Kürze finde ich es eine wichtige Botschaft, sich darüber klar zu werden, was für eine Realität wir erschaffen möchten und was wir durch unsere Gedanken und Handlungen tatsächlich erschaffen. Unten findet ihr das Audio, wenn ihr Lust habt es zu hören. Eine verwandte Botschaft inclusive einer einfachen Meditation gibt es HIER. Ich wünsche euch viel Spaß mit eurer Kreativität und interessante Visionen und Manifestationen für das Jahr 2016! 🙂

k-SAM_1067

Die Kraft des Träumens -Was ist mein Traum für die Erde?

13.1.201

Wir sind die Drachen und die Einhörner, und wir wollen mit euch darüber reden, wie ihr durch eure Absicht und euer Träumen die Dinge erschaffen könnt, die hier dieser Welt helfen werden. Und es ist jetzt wichtig, weil viele Leute im Kollektiv gerade sehr große Schwierigkeiten dabei sind zu erschaffen. Und es ist wichtig, daß ganz viele Leute sich auf Liebe ausrichten und wirklich auch liebevolle Gedankenformen pflegen, auch im Alltagsleben, und daß ihr euch darauf ausrichtet, was für euch wichtig ist, was ihr erschaffen möchtet, und Kreativität benutzt. Kreativität ist etwas, was sehr, sehr unterschätzt wird, denn alles, was ihr macht, alles was um euch rum ist, alles was ihr um euch rum wahrnehmt, das hat eure Kreativität erschaffen in der einen oder anderen Form.

Und das funktioniert so, daß ihr es zuerst träumt und dann fühlt, und wenn ihr es fühlt, dem nachgeht und die Dinge in die Manifestation bringt. Und das kann man mit allem machen. Und wenn ihr euch jetzt dabei beobachtet, wie ihr über negative Dinge nachdenkt, dann seid euch bewußt, daß ihr dieses dann in die Realität hinein träumt! Das ist nicht einfach nur so ein Gedanke, sondern es ist etwas, was Realität erschafft und was sich verbindet mit anderen, gleichen Gedankenformen. Und wir wünschen, daß ihr noch viel, viel mehr euch bewußt werdet, welche Macht des Erschaffens ihr besitzt in eurer Kraft des Träumens. Daß Träumen eben nicht etwas ist, was man mal nur nachts macht und sich tagsüber nicht mehr daran erinnert, sondern daß man es die ganze Zeit wirklich tut.

Und diese Träume solltet ihr ernst nehmen. Also nicht so bierernst, daß ihr ganz verkniffen werdet, so: “Ich muß das jetzt erschaffen!” – aber ernst genug, daß es nicht nur sowas für Kinder ist. Daß ihr wißt, eure ganze Welt wird ständig von allen ihren Bewohnern ins Dasein geträumt. Und welchen Traum träumt ihr, und an welchem Traum möchtet ihr teilhaben? Und welchen Traum möchtet ihr erschaffen auf dieser wunderbaren Erde? Das sind für diesen Jahresbeginn wichtige Überlegungen, wichtige Gedanken, die es sich lohnt zu verfolgen. Welches ist mein Traum – mein Traum für die Erde, mein Traum für mich selbst, mein Traum für meine Umgebung, mein Traum für die Gesellschaft, mein Traum für dieses ganze Jahr, mein Traum für die Zukunft der Menschheit und auch allen ihren Mitgeschöpfen hier auf dieser Erde? Was ist mein Traum?

Und dann könnt ihr gucken, wie ihr diesen Traum hineinträumt in die Realität. Sind die Handlungen, die ihr macht, im Einklang mit eurem Traum? Sind sie dazu geeignet, diesen Traum wirklich Realität werden zu lassen? Oder denkt ihr das eine und wünscht euch das eine und handelt aber genau umgekehrt? Das ist wichtig, sich darüber bewußt zu sein. Und das war uns auch sehr wichtig euch noch mal zu sagen. Wir sind ein bißchen nervös, weil es vielleicht nicht eine ganz so harmonische Botschaft ist, aber wir wollten es wirklich euch sehr, sehr ans Herz legen, diese Kraft des Träumens wirklich wichtig zu nehmen und immer, immer mehr in eurem Leben bewußt umzusetzen und zu benutzen. Und damit wünschen wir euch noch eine wunderbare Zeit.

Text, Audio & Photo © Zarah Zyankali 2015, 2016. Weitergabe bitte nur vollständig, unverändert und unter Angabe der Quelle. Danke.

Sanat Kumara: Verstehen, was in diesem Jetzt geschieht

Veröffentlicht Dezember 18, 2015 von Zarah

Jenny Schiltz Sanat Kumara

Verstehen, was in diesem Jetzt geschieht

Sanat Kumara durch Jenny Schiltz

16.12. 2015

Originaltext HIER

Seid gegrüßt! Wir kommen heute zu euch, um vieles von dem zu erklären, was in diesem Jetzt geschehen ist und geschieht. Viele von euch haben das Gefühl, daß ihr unmöglich weitermachen könnt, da es keine Atempause gibt, während diese Energien auf eure Erde fluten und alles um euch her verändern. Diese Veränderungen finden stufenweise statt, vom kleinsten bis zum größten Aspekt. Alles, was euch umgibt, alles, was ihr erschafft und alles, was ihr seid, wird in diesen Augenblicken geformt und verändert. Veränderung ist nicht leicht, wenn ihr nicht versteht, was im Inneren und im Außen geschieht; unsere Hoffnung ist es, Klarheit und Frieden im Inneren zu bringen.

Versteht, daß mit jeder Seele auf Erden Vereinbarungen getroffen worden sind, Teil dieses Prozesses zu sein, mit allen Seelen, selbst denen, deren Rolle es ist, Dualität zu vergrößern und Dunkelheit zu verstärken. Diese Seelen, wie bei allen, die Negativität in euch wachrufen, helfen euch, zu sehen, wo Gedanken, Glaubensmuster und Handlungen nicht in der Ausrichtung auf die Quelle sind. Was in diesen Augenblicken in euch geschieht, geschieht auch in der Welt um euch herum. Indem jede/r von euch daran arbeitet, sich von allem zu klären, was nicht der höchsten Frequenz entspricht, tut es auch das Kollektiv. Dieser Prozeß kann so leicht und so schwer sein wie die eigene Fähigkeit, loszulassen und zu erlauben. Das, was in allen Aspekten des eigenen Wesens oder in eurem Kollektiv tief verwurzelt ist, wird am schwierigsten zu klären sein und wird auch größere Verstärkung benötigen, so daß alle Facetten davon untersucht werden können und das, was nicht in Ausrichtung ist, verworfen werden kann. Einfach ausgedrückt, alles, was euch weg von der Liebe bringt, Liebe zum Selbst, Liebe zu euren Mitmenschen und Liebe zur Quelle, muß an die Oberfläche kommen, um erkannt zu werden, so daß ihr in jedem Augenblick wählen könnt. Es wird jene geben, die sich weigern zu sehen, was gezeigt wird; auch dies ist ein Teil ihres Weges, da sie sich nach größerer Erfahrung in den dichteren Energien sehnen. Wenn ihr euch erlaubt, Beobachter zu sein und Urteile fallenzulassen, werdet ihr sehen, daß alles vollkommen ist und alles zusammenwirkt, um euch dabei zu helfen, euch jeden Moment in eurem Seelenwachstum vorwärts zu bewegen.

Für viele von euch kann dieser Prozeß körperlich und geistig recht schmerzhaft sein, und nur die stärksten Seelen treffen die Wahl, an dieser bedeutsamen Zeit teilzunehmen. Die Menge an Licht auf eurer Erde war nie höher als in diesen Augenblicken. Diejenigen, die sensibel für die Energien sind, fühlen die Lichtwellen und wünschen sich, es möge entweder aufhören oder sich stabilisieren. Was es zu verstehen gilt, ist, daß in jeder Welle Codes enthalten sind, die eure physischen, mentalen und emotionalen Körper in euch selbst und im Kollektiv als Ganzem verändern. Für diejenigen, die sich entschieden haben, diese Veränderungen wahrzunehmen, genug Licht zu halten, so daß sie sich jeder Veränderung und Fluktuation gewahr sind, kann es in der Tat eine ermüdende Zeit sein. Man muß sich in jedem Moment in einem Zustand der Hingabe und des Erlaubens befinden, damit diese Veränderungen sich schnell durch euch hindurchbewegen können. Das meiste Leiden wird durch den Widerstand verursacht. Wenn man Erwartungen an sich selbst, an diesen Prozeß und an andere stellt, erzeugt dies einen tiefen Widerstand. Zuzulassen, daß alles zur rechten Zeit geschieht, euch selbst die Gnade und das Mitgefühl zu gewähren, euch durch die Veränderungen hindurchzubewegen, ohne im Ego verlorenzugehen, wird allem erlauben, wie beabsichtigt zu fließen.

Eure menschliche Form erlebt zur Zeit viele Upgrades [Höherstufungen]. Dies kann erschöpfend und zeitweise unangenehm sein. Glaubensmuster hervorzubringen, die Angst in bezug auf eure Gesundheit erschaffen, wird Widerstand erzeugen, der die beabsichtigte Erfahrung verlängert. Wir bitten darum, daß ihr euch, wenn ihr Angst verspürt, ruhig hinsetzt und darum bittet, daß eure innere Führung hervorkommt. Fühlt in eurem Sein, ob physischer Schmerz von Gesundheitsproblemen herrührt oder daher, daß eure Form sich als Reaktion auf die zur Erde strömenden Codes verändert. Was geschieht, ist ein Entwicklungsprozeß, der sehr beschleunigt worden ist. Während man durch diesen Prozeß geht, ist es nicht ungewöhnlich, sich von allem, was euch umgibt, abgeschnitten zu fühlen, sich zu fühlen, als wärt ihr nicht so fest und Schwindelgefühle zu haben, während ihr eure Frequenz erhöht. Wir vergleichen dies mit eurem Gefühl des Jetlags. Ihr habt euch in der Frequenz bewegt, und dann müßt ihr euch physisch auf den neuen Ort und das Magnetfeld erneut einstellen. Dies erfordert, daß eure physische Form sich anpaßt. Mit jedem Anstieg der Schwingung seid ihr dann fähig, immer höhere Frequenzen zu erreichen, die dann wieder erfordern, daß ihr euch mehr klärt, damit ihr sie verwenden könnt. Diejenigen, die eine Pause wollen, müssen verstehen, daß das höhere Selbst sehen kann, was euch erwartet, und begeistert euren Fortschritt fortsetzen möchte. Vertraut darauf, daß alles genauso geschieht, wie es soll, und zu eurem höchsten Wohl ist.

Viele Veränderungen werden weiterhin in euch und auf eurem Planeten stattfinden, während ihr dieses höchst bedeutsame Jahr beendet. Am 19. Dezember wird euer Planet mit dem galaktischen Zentrum in Ausrichtung sein, was eine Übertragung heiligen Wissens gestattet. Wenn dies einmal auf euren Planeten strömt, wird jede/r von euch die Information so benutzen, wie es für euch und euren Weg beabsichtigt ist. Während eurer Sonnenwende und dem Vollmond wird ebenfalls viel geklärt werden. Dies ist eine gute Zeit, eure Absichten dahingehend zu setzen, was ihr in eurem Jahr 2016 gerne erreichen würdet. Große Veränderungen stehen euch jetzt unmittelbar bevor, und die Aufregung ist spürbar. Wir freuen uns auf weiteres Wachstum in jedem von euch und in eurem Kollektiv.

Auf dieser Reise mit euch wandernd,

Sanat

LargeIvyDivider

Persönliches Gespräch mit Sanat:

Jenny: Neulich war ich einfach traurig, hatte keinen besonderen Grund, traurig zu sein, ich war es einfach. Beim Schlafengehen bat ich um Klarheit darüber, was losgelassen werden müßte. Ich erwachte um 4:30, und mir wurde eine Vision meiner selbst in einem Zimmer gezeigt, umringt von meinen Guides. Einer half mir, mein Herzchakra zu öffnen, und all diese blutrote Flüssigkeit strömte heraus und floß auf den Boden und verwandelte sich sofort in Licht und kehrte zur Quelle zurück. Ich fragte, was da passierte, und mir wurde gesagt, daß ich das losließ, was ich vom Kollektiv in mir gehalten hatte. Meine Ängste über unsere Zukunft, meine Trauer über die Unmenschlichkeit und meine Wut. Daß es an der Zeit sei, daß ich das loslasse und verstehe, daß alles in vollkommener Ordnung ist.

Sanat: Ja, Wut, Frustration und Trauer für alles zu empfinden, was in eurem Kollektiv geschieht, hindert dich daran, dein Herz voll und ganz zu öffnen. Damit sagst du, daß du nicht siehst, daß alles genauso geschieht, wie es geschehen soll. Nicht zu beobachten und an Ereignissen und Ergebnissen zu hängen, bedeutet, daß du sagst, daß du nicht vertraust. Nichts davon ist im Einklang mit deinem höchsten Aspekt, und es behindert deine Fähigkeit, die Realität zu manifestieren, die mit dieser Schwingung übereinstimmt.

Wir verstehen, daß deine Perspektive begrenzt ist und daß du nicht in der Lage bist, die Verträge und Vereinbarungen zu begreifen, die allem erlauben stattzufinden. Indem du nicht erlaubst, daß alles zum höchsten Wohl eines Menschen sein kann, sagst du, daß du weißt, was stattfinden sollte, und leistest jedem anderen Weg Widerstand.

Jenny: Hilf mir. Ich sehe, wie die Menschen in meinem Land einen politischen Kandidaten unterstützen, der gemein und rassistisch ist. Ich sehe, wie die Menschen aus Angst reagieren und dieselben Fehler wiederholen, die schon in unserer politischen und gesellschaftlichen Vergangenheit gemacht wurden. Wie kann ich einfach beobachten, ohne daß mein Schweigen als Zustimmung mißverstanden wird? Auch wenn ich sehen kann, daß wir auf all das aufmerksam werden, damit wir den Schatten des Kollektivs sehen können … fällt es mir doch schwer.

Sanat: Vieles wird mißverstanden, was die eigenen Reaktionen auf das Kollektiv betrifft. Es ist möglich, einer bestimmten Agenda, einer Handlung oder einem Glauben nicht zuzustimmen und dennoch zu sehen, wie diese Handlung oder die Reaktion dem Wachstum aller nützt. Es ist möglich, mit einem bestimmten Kandidaten nicht übereinzustimmen und dennoch dankbar zu sein für das, was da gezeigt wird. Es ist möglich, der Angst und den Reaktionen eines Menschen nicht zuzustimmen und statt dessen für deine persönliche Reaktion das Gegenteil zu wählen. Du führst keinen Krieg gegen das, was ist, du wählst etwas anderes, während du gleichzeitig siehst, daß das, was ist, absolut nötig und vollkommen ist, bis es das nicht mehr ist.

Jenny: Es gibt Zeiten, wo ich mich aufgerufen fühle, meine persönliche Vorliebe kundzutun, und zu anderen Zeiten fühle ich mich schuldig, weil ich mich nicht beteiligen will. Als ob es bedeuten würde, daß ich Pestizide auf unserer Nahrung in Ordnung finde, weil ich mich nicht dagegen ausspreche.

Sanat: Alles ist Energie, du mußt wählen, wo sie hingeht. Du mußt lernen, die Ebbe und die Flut zu meistern. Entscheidest du dich, gegen das, was ist, anzukämpfen, dein Mißfallen auszusprechen, oder entscheidest du dich, einfach etwas anderes zu tun? Es gibt kein Richtig oder Falsch, nur Erfahrungen und das, was dir Freude macht und dich näher zu deinem höchsten Aspekt und Pfad bringt. Nur du kannst entscheiden, was das ist.

Ich hoffe, meine Fragen und Antworten haben euch genauso geholfen wie mir. Ich halte euch alle im höchsten Licht und mit der tiefsten Liebe. Möget ihr alle gesegnet sein. Danke an alle von euch, die diese Arbeit geteilt und unterstützt haben. Es bedeutet mehr, als ihr je wissen werdet.

Jenny

LargeIvyDivider

**Wie bei allem, was wir in bezug auf den Aufstiegsprozeß empfangen, ist Unterscheidungsvermögen erforderlich. Wenn ihr etwas hört oder lest, und keine Resonanz dazu verspürt, laßt es einfach gehen und findet das, wozu euer Herz JA sagt!**

Artwork gefunden auf http://shatteringthematrix.com/

Jennys Facebook-Gruppe: https://www.facebook.com/channelingthemasters/

Links für Jennys Angebote, Readings und Einzelsitzungen (und weitere spannende Channelings) findet ihr auf ihrem Blog: https://channelingthemasters.wordpress.com

glittery purple divider

Channeling © Jenny Schiltz 2015, Übersetzung © Zarah Zyankali 2015. Der Text darf frei weitergegeben werden, vorausgesetzt, daß er vollständig und unverändert bleibt, diese Copyrightnotiz in ohne Lupe lesbarer Schriftgröße angefügt ist und auf den Originaltext sowie die Übersetzung verlinkt wird. Danke.

Sandra Walter: Evolution der WegbereiterInnen

Veröffentlicht Dezember 11, 2015 von Zarah

Yiiihah!!! Ob es jetzt das Dimensionstor war oder was auch immer … ich glaube jedenfalls wirklich, daß da was Großes aufgegangen ist. Oder eine riesige Barriere sich einfach aufgelöst hat. Ich hab seit kurzem eine ganz neue Anbindung an Energien, an die ich noch nie vorher angeschlossen war, und es fühlt sich RIESIG an! Es scheint auch, als wären jetzt keine langen Meditationen oder Visualisierungen mehr nötig (außer natürlich das macht einem Spaß 😉 ), sondern es reicht, sich einfach nur auf das zu fokussieren, wohin man die Energie lenken möchte, und schon passiert es. Wow! Was bei mir außerdem noch super gut funktioniert, ist TIEFES Einatmen durch die Nase. Da merke ich richtig, wie mein Gehirn anfängt zu brummen … und von da kann ich die Energie überallhin in meinem Körper senden, oder wohin immer ich auch sonst will.

Also wenn ihr wollt, benutzt es! 🙂 Atmet tief ein und aus und sendet mit dem Ausatem Energien des Friedens, der Liebe und der Freude durch euren Körper und in die ganze Welt!

BlumenbannerEvolution der WegbereiterInnen

von Sandra Walter

9. Dezember 2015

Originaltext HIER

Seid gesegnet, geliebter Lichtstamm,

Die Veränderungen in der Art, wie die SONNE Informationen interpretiert, sind in vollem Gange. Natürlich gibt es mehr Hitze und Helligkeit, was für die meisten zu bemerken ist. Die Gravitationsveränderungen in diesem Bereich des Weltraums werden in den kommenden Monaten vieles enthüllen und in den kommenden Wochen einen Meisterschaftspfad-spezifischen Wandel aufzeigen. In eurer Meisterschaft, bemerkt den Unterschied in der Art, wie das Licht sich anfühlt. Bemerkt die Art, wie sich das Sonnenlicht im Herzen anfühlt. Fahrt mit dem Aufzug hinunter vom Verstand ins Herz; dies ist euer neues Interpretationszentrum, Geliebte. Alles muß von dieser Ebene aus betrachtet werden, um alles, was ist, zu sehen. Veränderungen in der Sonne verändern die Art, wie Gaia sowie unsere Körper, Energiesysteme und Lichtkörper Informationen interpretieren werden. Denkt an die drei Ebenen dieser Botschaften, Geliebte.

Wir sind an einem kraftvollen Zeitpunkt auf unserer Reise angelangt. Der Übergang zwischen jetzt (die 12-12-Portale haben sich am heutigen Tag geöffnet) und dem 17. Januar wird ein höchst transformativer Übergang für diejenigen, die die Auferstehungsphase abschließen. Es ist ein großer Wandel, der von zahlreichen kosmischen Faktoren unterstützt wird, und was für ein elegantes Unterfangen es ist. Alles davon entfaltet sich so nahtlos; die Blaupausen sind wahrhaft göttlicher Entwurf. Dies ist die vorausgesagte Evolution der WegbereiterInnen.

Blumenbanner

WegbereiterInnen sind demütige, hingebungsvolle, friedliche und kraftvolle Wesen

TorhüterInnen, WegbereiterInnen, GitterarbeiterInnen und LichtarbeiterInnen des Wahren Lichtes werden mit Göttlichem Dienst betraut; dem heiligen Pfad, zu WächterInnen des Neuen Lichts zu werden. Auf irdischer Ebene kann es eine Fülle an Herausforderungen für diese Macht, diesen Frieden und diesen Dienst geben, damit ihr Stärke und unzweifelhafte Hingabe an die Quelle findet; ein tiefes inneres Geweihtsein an die Liebe.

WegbereiterIn, erkenne dich selbst; wir sind das Licht dieser neuen Welt. Dies ist ein heiliges Unterfangen. Dieser tiefe innere Wandel, den wir durchhalten, wird in den nächsten paar Wochen neue Ebenen des Selbst enthüllen. Neue Bewußtseinsebenen, unterstützt durch die Gittersysteme des neuen Lichts, das Kristallgitter, das Menschliche Herzgitter und das sich neu bildende geChristete Gittersystem von Gaia, werden die alten Gittersysteme in etwas Brandneues verwandeln. Wir erbauen neue heilige Stätten, neue Strukturen mit einer ganz anderen Energie. Dies wird Gaia entgegenkommen, während sie ihre Magnetik, ihre Gravitationsfelder und ihr neu entstehendes Solares Sein verändert, um das Solare Bewußtsein zu beherbergen, das auf ihrer Oberfläche durch das Menschliche Herzgitter entsteht.

Viele von euch haben die goldenen Lichtsäulen gesehen, die das Kristallgitter mit diesem neu entstehenden Lichtgitter verbinden. Es ist überall. Ihr könnt sehen, wie dieses geChristete Gitter sich hebt und das Bewußtsein erhöht, die Schwingung erhöht, die Dimensionsstruktur Gaias nach oben und außen hebt; es dehnt sich aus und erhebt sich, um der neuen Bewußtseinsebene zu begegnen. Deshalb sind die LichtarbeiterInnen so weit über den ganzen Planeten verstreut; wir stellen während dieses Übergangs Stabilität zur Verfügung.

Für diejenigen unter euch, die am 12-12-12 im Dienst waren und die Codes des Neuen Lichts und die Neuen Menschlichen Schablonen empfangen haben, unsere Meisterschaftsreise wird nach drei Jahren ihren Abschluß finden, und jene Codes werden spezifisch das Bewußtsein derjenigen WegbereiterInnen transformieren, die die Auferstehungsphase umarmen. Wenn ihr entlang des Weges Codes von diesen WegbereiterInnen empfangen habt, heißen wir eure Teilnahme an dieser Evolutionsphase willkommen.

Legt euren gesamten Fokus auf die Liebe. Willkürliche Akte der Freundlichkeit, Liebe und Hingabe sowie das Erlauben der Transformation eures eigenen Herzens sind während dieses Übergangs unerläßlich. Vergebt und vergeßt das alte Licht. Beschließt, ein Wächter / eine Wächterin des Neuen Lichts zu sein. Es ist Adventszeit; das macht es leichter, während das Kollektivbewußtsein sich auf das Zusammensein ausrichtet. Benutzt diese Schwingung, um euren Dienst zu verstärken. Benutzt die Schwingung von Entschlußkraft und neuen Anfängen, um eure Arbeit zu verstärken. Wir verstehen, wie Bewußtsein funktioniert, es ist Zeit, die Menschliche Licht-Technologie – das LiebeLicht-Bewußtsein – auf alles anzuwenden, was wir tun.

Nährt euch selbst und andere mit Dankbarkeit und weigert euch komplett, an Agendas des alten Lichts teilzunehmen. Laßt das absterben, laßt das alte Selbst und die Dynamik des alten Lichts dahinwelken. Pflegt euren neuen Garten gut, Geliebte. Eine einfache Erinnerung: Denkt daran, daß eure Gedanken und Gefühle eure Realität erschaffen. Es ist unerläßlich, daß der hochschwingende Stamm sich auf die Liebe fokussiert. Präsentiert denjenigen, die auf dem äußeren Drama verweilen, stets Lösungen und kreative Alternativen. Neue Licht-Lösungen sind der Schlüssel.

Haltet die gesamte Menschheit in jedem Augenblick in der Quellenliebe eures Herzens. Erhebt euch sanft, geduldig, demütig zur Ebene dieses Neuen Lichtes; laßt das Licht eure Reise transformieren. Laßt es seltsam, anders sein, laßt euch vom Licht zeigen, was Jetzt ist. All unsere Kraft liegt in der Präsenz. Seid mit eurem neuen Selbst und dem Neuen Bewußtsein anderer in eurer Umgebung. Bemerkt das Gute und teilt es.

Blumenbanner

Transformation: Stille, Beschäftigt-Sein, Stille

Ihr erlebt vielleicht Schläfrigkeit bei diesem Übergang, und dann kreative Schübe des Neuen Selbst, das jetzt hervortritt. Der Körper wird tun, was er tun muß; er hat eine eigene Intelligenz. Euer Unbewußtes – das ihr in eurer Meisterschaft gut trainiert habt – braucht vielleicht weitere Anleitung, wenn euer Bewußtsein sich wandelt, um dem Höheren Selbst gerecht zu werden. Bemerkt den Unterschied zwischen Herz-Anregung (kreative/heilige Aktivität) und Ego-Verstand-Anregung. Programme der niederen Ebenen versuchen seit dem Wegfallen von 3D, alte Dramen wieder zu erschaffen; bemerkt, daß das nicht mehr so funktioniert wie früher. Viel altes Licht wird enthüllt werden; doch unsere Aufgabe besteht in spiritueller Offenbarung; dem Offenbaren dessen, was mit Göttlich-Menschlichem Bewußtsein möglich ist. Seid achtsam, wenn ihr in sich ständig wiederholende Bewältigungsmechanismen, Gedankenmuster oder Sorgen über die Zukunft hineinrutscht. Schaltet das einfach ab. Bleibt im Jetzt. Die meisten von euch können das erkennen. Helft anderen im Stamm, zu verstehen, was vor sich geht (kein Urteil, unterstützt einander einfach mit sanften Erinnerungen daran, was wir zu erschaffen wünschen).

Blumenbanner

Kosmische Perspektive hilft: Wir sind wunderbar

Laßt die Gegenwart schön, seltsam sein; liebt die Transformation und es wird für alle einfacher sein. Es ist, was es ist. Macht euch keine Sorgen darüber, in was ihr euch verwandelt oder was ihr nächstes Jahr tun werdet. Es ist wichtig, in jeder Minute in der Liebe präsent zu sein. Laßt es geschehen. Wir sind hier, um den Weg zu weisen. Dieser Weg besteht momentan darin, offen in der Liebe und im Frieden zu sein und dies authentisch zum Ausdruck zu bringen Seid authentisch in eurem Licht. Freundlichkeit, Mitgefühl, Demut, Ehrfurcht; wir sind auf den allerhöchsten Ebenen mit dieser Aufgabe betraut. Nehmt diese Rolle an. Ehrt die Tatsache, daß ihr erwacht und im Aufstieg begriffen durch dieses Portal ins Unbekannte schreitet. Hingabe an die kosmische Transformation ist euer Schlüssel zur geChristeten Präsenz. Seid hier. Jetzt. In der Liebe.

Jede/r WegbereiterIn auf dem Meisterschaftspfad wird im Laufe des nächsten Monats intensive Veränderungen durchlaufen. Es ist töricht, Aussagen darüber zu machen, was genau das für eure persönliche Reise bedeuten wird oder was mit dem Kollektiv geschehen wird, wenn sich dies zeigt. Im Moment liegt unser Fokus auf der Verkörperung dieses Christusbewußtseins für jeden individuellen Ausdruck und dem Fokussiertbleiben auf das Herein- und Hervorbringen dieses Neuen Lichts. Wir bieten Stabilität für Gaia, die Naturreiche, die Elementarreiche und die Menschheit, indem wir präsent damit sind, wie wir uns fühlen, indem wir uns nähren, indem wir unserer Familie, unseren FreundInnen und den Menschen in unserer Nähe zu Diensten sind. Schließt euch ans Menschliche Herzgitter an, jetzt oder wann immer ihr Trost und Kraft benötigt oder mehr Liebe, mehr Licht teilen wollt.

Dies ist eine sehr kraftvolle Zeit, um das Neue Selbst zu empfangen und in es einzutreten. Dies ist der Lohn für eure Hingabe an die Meisterschaft während der letzten paar Jahre. Geht hinaus und verrichtet die gute Arbeit. Pflanzt die Kristalle in die Erde, segnet das Wasser, schreibt die Gedichte, malt die Neue Erde, meditiert auf das Solare Licht im Inneren, verschmelzt mit der Quelle, öffnet die Tore. Das Land, die Luft, das Wasser, die Menschen, die Naturreiche – alles vereint sich in diesem kosmischen Licht. Die TorhüterInnen halten die Tore offen für die Evolution. Alle sind willkommen, sie einzulassen. Laßt alles gehen, was euch beunruhigt; es hat keinen Sinn, es noch einmal zu erschaffen. Öffnen wir uns für unsere Herrlichkeit.

In Liebe, Licht und Dienen

Sandra

glittery purple dividerÜbersetzung © Zarah Zyankali 2015. Der Text darf frei weitergegeben werden, vorausgesetzt, daß er vollständig und unverändert bleibt, dieser Copyrightvermerk in einer ohne Lupe oder sonstige Sehhilfe erkennbaren Schrift angehängt wird und Links zum Originaltext sowie zu dieser Übersetzung gesetzt werden. Danke.