Zeitreisen

Alle Beiträge verschlagwortet mit Zeitreisen

Celia Fenn: Erden-Meisterschaft und das Finden eures Seelenteams 2016

Veröffentlicht Februar 8, 2016 von Zarah

Erden-Meisterschaft und das Finden eurer Seelenfamilie 2016

Erzengel Michael durch Celia Fenn

gepostet am 6.2.2016

Originaltext HIER

Geliebte Erdenfamilie, während ihr euch in den zweiten Monat des Jahres 2016 hineinbewegt, bleibt die Energie weiterhin intensiv, und die Herausforderungen, mit denen ihr im Alltag konfrontiert seid, setzen euch noch für eine Weile unter Druck. Am 2/2, oder dem 2. Februar, gab es eine kraftvolle Zeitlinienanpassung auf der Erde. Der Zweck dieser Anpassung bestand im Rekalibrieren und Anpassen der Zeitlinie der Neuen Erde nach den größeren Veränderungen im Februar 2014, welche die Erde in die Ausrichtung auf die Frequenzen der Neuen Erde brachten. Zum jetzigen Zeitpunkt sind alle Erdenzeitlinien auf die neue hyperdimensionale Zeit/Raum-Realität ausgerichtet, welche die Neue Erde manifestiert.

Die Verwirrung und das Chaos, die durch diese Zeitlinienanpassungen entstehen, machen sich weiterhin bemerkbar, während die alten drittdimensionalen Strukturen angesichts dieser kraftvollen neuen Quantenströme des energetischen Ausdrucks weiterhin rapide zusammenbrechen. Wir werden später noch mehr darüber sagen, doch zunächst möchten wir gerne das äußerst wunderbare Thema eurer Beziehung mit der neuen multidimensionalen Erde im Jahre 2016 ansprechen.

LargeIvyDivider

Verkörpert die Heilige Erde: Ihr seid Eins

Geliebte, während ihr beginnt, eure Macht als Multidimensionale MeisterInnen von Zeit und Raum an euch zu nehmen, ändert sich eure Beziehung zur Erde ebenso wie eure Perspektive vom Leben auf der Erde. Wie alle Dinge in der Schöpfung ist die Erde heilig und angefüllt mit Göttlichem Schöpferischem Licht. Viele von euch kommen aus Traditionen der Spiritualität, die die Erde als minderwertige, von Leiden und Kummer geprägte Umgebung betrachten, und ihr wünscht euch nichts sehnlicher, als diese Erde zu verlassen und “nach Hause” zurückzukehren.

Geliebte, wißt ihr denn nicht, daß ihr zu jeder Zeit “zuhause” seid? Als Multidimensionale MeisterInnen ist das Herz euer Zuhause, und wenn ihr in eurem Herzen präsent seid, dann seid ihr wahrhaft zuhause!

Wir möchten dies noch genauer erklären. Als ihr euren Lichtkörper und euer 13-Chakra-Energiesystem aktiviertet, bewegtet ihr euch weg vom alten 7-Chakra-System mit dem Zentrum im Solarplexus. Jetzt befindet sich euer “Zentrum” oder Gleichgewichtspunkt im Herzen, dem Sitz der Göttlichen Liebe und des Göttlichen Mitgefühls.

Doch wenn ihr in diese Aktivierung eintretet, aktiviert ihr zugleich das Drei-Herzen-System, wobei euer eigenes Heiliges und Göttliches Herz sich auf das Kosmische Herz und das Herz der Erde ausrichtet. Dies ist das Heilige Mysterium der “Drei in Einem”, oder der Drei, die Eines sind. Es ist der Schlüssel zum Aufstieg und der neuen Perspektive vom Leben auf Erden.

Euer neues 13-Chakra-System trägt also die kraftvollen Energieflüsse der Göttlichen Heiligen Herzen, einschließlich eures Göttlichen Herzens und des Herzens der Erde. In eurem neuen Energiesystem habt ihr unter euren Füßen das Erdenstern-Chakra, welches euch mit der Erde verbindet und euch Zugang zu den Akasha-Chroniken eurer Erdenleben gewährt, sowie das Herz der Erde, welches in Resonanz mit dem Kosmischen Herzen und mit eurem eigenen Herzen pulsiert und welches euch Zugang zu den Akasha-Chroniken im Kristallinen Erdenherztempel gewährt.

Geliebte, ebenso wie ihr Eins seid mit dem Göttlichen Licht des Geistes und dem Kosmischen Herzen des Lichts, so seid ihr auch Eins mit der Erde. Die Erde ist ein Teil eures Multidimensionalen Körpers. Die göttliche Schöpferische Intelligenz existiert in der Erde und in allen Erdenschöpfungen.

Denkt für einen Augenblick darüber nach, was das bedeutet. Die Erde ist eine heilige Schöpfung, und die Erde ist ein Teil von euch. Die Art, auf die ihr die Erde wahrnehmt und mit der Erde interagiert, ist auch die Art, auf die ihr euch selbst wahrnehmt und mit eurem eigenen Körper interagiert. Betrachtet ihr euren Körper als vollkommene Schöpfung der Liebe, oder betrachtet ihr ihn als unvollkommen und reparatur- und veränderungsbedürftig, weil er “nicht gut genug” ist?

Wenn ihr von Selbstliebe und Ermächtigung sprecht, bedeutet das auch Liebe und Ermächtigung für die Erde, oder den Erdenanteil eurer selbst. Wenn ihr die Erde liebt und nährt, liebt und nährt ihr einen Teil eurer selbst. Wenn ihr Heilige Zeremonien feiert, um die Erde zu lieben und zu ehren, dann liebt und ehrt ihr euch selbst. Wenn ihr die Erde als schöne und vollkommene Schöpfung der Göttlichen Schöpferischen Intelligenz akzeptiert, dann betrachtet ihr euch selbst ebenso.

Geliebte, ihr seid nicht getrennt von der Erde. Das ist Illusion. Ihr seid die Erde, ein Ausdruck der Erde, solange ihr in materieller Form in einem multidimensionalen Körper auf dem Planeten wandelt.

Was bedeutet dies für einen multidimensionalen Meister? Es bedeutet, daß ihr fähig seid, die Erde als Teil eures Heiligen Dienstes für den göttlichen Schöpferischen Willen zu verkörpern. Ebenso wie ihr Licht und Geist als Sternensaaten und LichtkriegerInnen verkörpern könnt, so könnt ihr auch die Erde verkörpern, als SternenschamanInnen für die Neue Erde. Die Sternenschamanin geht den Weg des Dienstes und der Verkörperung der Erde, sie erträumt und erschafft und hält eine Vision, während sie gleichermaßen fähig ist, Geist und Sternenschicksal zu verkörpern.

Wenn ihr die Erde verkörpert, indem ihr euren physischen Körper und euer physisches Zuhause ehrt, erlaubt ihr, daß kraftvolle Ströme heilender Energie und Lichtcodes durch euch zur Erde und ihren Völkern fließen. Wenn ihr dies in Heiliger Zeremonie mit meditativer Absicht und Aktivierungen tut, verstärkt ihr den Energiefluß vom Kosmischen Herzen und eurem eigenen Herzen zur Erde und erschafft so eine kraftvolle Heilige Vereinigung der Drei Herzen, die kraftvolle Bewußtseinsveränderungen ermöglicht.

Und ihr werdet vollständig verstehen, daß die Erde “Heimat” ist, und daß ihr zur Erde gekommen seid, um bei der Manifestation und Schöpfung eines Garten-Heims für multidimensionale Wesen mitzuhelfen. Auch wenn viele auf der Erde ihre Mission und den Grund für ihr Hiersein vergessen haben, werdet ihr als multidimensionale MeisterInnen euch erinnern und wissen, daß jetzt die Zeit ist, die Heilige Erde zu ehren, wie ihr euch selbst ehrt, und beim Manifestieren des “Heims”, oder des Heiligen Gartens auf Erden mitzuhelfen.

LargeIvyDivider

Das Finden eures Seelen-Teams und eurer Erden-AhnInnengruppe

Während ihr euch in das volle Bewußtsein eurer Verbindung zur Erde und eurem Zugang zu den Akasha-Chroniken der Erde hineinbewegt, werdet ihr beginnen, ein magnetisches “Ziehen” oder eine Anziehung zu verspüren, die euer Erden-Seelenteam zu euch bringen wird. Ihr werdet auch beginnen, die Regungen eurer Erden-”AhnInnen” in eurem Körper und eurem multidimensionalen Sein zu spüren.

Euer Erden-Seelenteam besteht aus jenen Aufgestiegenen und Erwachten Wesen, mit denen ihr zusammenarbeiten werdet, um eure Seelenmission zu erfüllen und die Neue Erde zu manifestieren. Diese neuen Seelenteams werden sich 2016 zum Neubeginn zusammenfinden, der während des Löwentores im August eingeleitet werden und 2017 in die Manifestation kommen wird.

Euer Team werden jene Wesen sein, mit denen ihr eine Seelenfamilien-Resonanz verspüren werdet und die euch in euren Missionen auf der Erde unterstützen werden, so wie ihr sie unterstützt. Ihr werdet sofortige “Verwandtschaft” mit ihnen spüren und ihr werdet feststellen, daß sich neue Gelegenheiten eröffnen, während ihr euch miteinander verbindet, um in neue Projekte zu fließen, die vom Göttlichen Plan und eurem Seelenschicksal, so wie ihr es erschafft, bestimmt werden.

In dieser neuen Form der Seelenteam-Arbeit wird es keine “Führungspersönlichkeiten” und “Berühmtheiten” geben, sondern schlicht erwachte Wesen, die zusammenkommen, um miteinander zu arbeiten, zu erschaffen und zu teilen. Jede/r Einzelne im “Kreis” des Teams wird zu dem beitragen, was durch die Person eingebracht wird, die den Kreis ins Leben ruft. Spirituelle Praxis wird sich also vom “Konsumenten”-Modell, bei dem ihr die Ideen und die Arbeit anderer konsumiert, zu einem “Teilnahme”-Modell wandeln, bei dem ihr an der Schöpfung heiliger Aktivitäten teilnehmt, um eine Realität der Neuen Erde zu manifestieren.

Doch auf einer tieferen Ebene beginnt ihr vielleicht, während ihr euch mit dem Herzen der Erde und mit eurem neuen Zugang zur sechsten Dimension der magischen Kreativität verbindet, in eurem physischen Sein die Regungen des “AhnInnengedächtnisses” zu spüren. Dies kann entweder aus der Vergangenheit oder aus der Zukunft stammen.

Erdenwesen stammen von vielen “Rassen” ab, und genauso wie ihr Sternensaaten seid, seid ihr auch TrägerInnen der “Erdensaat”. Ihr tragt in eurem Körper die Aufzeichnungen und Erinnerungen vieler Wesen und vieler Rassen, von denen manche die Erde verlassen haben, nur um in euch wiederzukehren! Dies sind die Feen und Elfen Europas und Skandinaviens, die Tuatha de Danaan der keltischen Länder, die ersten Völker und ersten Nationen und die StammesahnInnen der indigenen Völker. Wenn ihr diese alten Aufzeichnungen und Erinnerungen findet, können sie an die Oberfläche steigen und euch erlauben, magische Verbindungen mit euren ErdenahnInnen herzustellen, die euch helfen werden, auf magische und ermächtigte Weise auf der Erde zu wandeln! Ihr könntet euch auch von eurer “Erdensaatfamilie” angezogen fühlen, wenn ihr einander in dieser neuen multidimensionalen Realität findet. Welch eine Freude es sein wird, einander zu erkennen und gemeinsam zu erschaffen!

Während ihr in die Erdenverkörperung und den Heiligen multidimensionalen Dienst eintretet, werdet ihr beginnen, euch an diesen Teil eures Seins zu erinnern, und ihr werdet euch zu jenen hingezogen fühlen, die euer “Erbe” in bezug auf die Erde teilen. Ihr werdet die Heiligen Erden-Clans oder -Familien wieder entdecken, denen ihr angehört.

Das Erkennen wird keine Spaltungen verursachen, sondern eine Bewegung hinein in die Einheit im Dienst des Göttlichen Willens und des Göttlichen Plans für die Erde bewirken, während ihr eure Seelen- und Ahnenfamilien über alle Grenzen der Nationen und Rassen hinweg umarmt.

LargeIvyDivider

Erden-/Himmels-Meisterschaft beginnt im Herzen

Wenn ihr in eure multi-dimensionale Meisterschaft eintretet, werdet ihr zu einem Meister bzw. einer Meisterin der Zeit. Die uralten und künftigen Fähigkeiten der Zeitreise werden in der Vierten Bewußtseinsdimension aufbewahrt und im Herzen verankert. Die erste “Fähigkeit” eines Göttlichen Schöpferwesens ist die Fähigkeit, “Zeit” im gegenwärtigen Augenblick zu halten und dann durch den imaginativen und kreativen Ausdruck der Seele in der Sechsten Dimension Realitäten zu weben oder zu formen.

Als Multidimensionale MeisterInnen der Zeit wird sich eure Zeitwahrnehmung verändern. Genauso wie es viele verschiedene Realitäten gibt, gibt es auch viele verschiedene Zeitlinien, oder, wie wir sie lieber nennen, Zeitspiralen.

Der erste Schritt beim Meistern hyperdimensionaler Zeit besteht in dem Verständnis, daß in der alten Realität die Zeit immer so wahrgenommen wurde, als bewege sie sich linear vom Punkt A zum Punkt B. In der neuen Realitätswahrnehmung enthält das Herz alle Zeit, die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft. Von hier aus kann der geschickte Schöpfer eine Zeitspirale aktivieren und eine “Geschichte” erschaffen, die das Leben auf der Erde feiert und ehrt. Eine Meisterin oder ein Meister setzt eine Zeitspirale in Gang, wenn sie oder er ein neues Lebensprojekt anfängt oder eine neue Richtung im Leben einschlägt. In den Händen eines geschickten Zeitkünstlers entrollt sich diese Spirale mit Anmut und Schönheit. Eure Arbeit besteht darin, eure Schöpfungen und Manifestationen zu vervollkommnen, so daß sie zu Schönheit, Harmonie und Liebe erblühen.

Geliebte, eine Zeitspirale setzt man in Gang, indem man im Herzen mit einem Traum oder einem Wunsch beginnt. Wenn ihr das Samenkorn des Wunsches aktiviert, entfaltet es sich zu einem Weg. Die Kunst liegt darin, zu erkennen, wann das Samenkorn sich öffnet und der Weg beginnt. Dann, wenn ihr in diesen Weg hineinfließt, besteht die Kunst darin, diejenigen Entscheidungen zu treffen, die eure Zeitspirale in ihrem Prozeß der Manifestation und Co-Kreation mit anderen unterstützen. Die richtigen Momente und die richtigen Leute aus eurem Seelenclan oder -team auszuwählen, um die Katalysatoren oder Co-SchöpferInnen zu sein, ist essentiell wichtig.

Und wenn ihr mit eurer Manifestation fortschreitet, ist es wichtig, wahrzunehmen, daß der Fortschritt nicht linear ist. Ihr wandelt nicht auf einem linearen Pfad von der Gegenwart in die Zukunft, sondern ihr bewegt euch in sanften Spiralbahnen zu höheren Ausdrucksformen des Bewußtseins und der Schöpfung hin. Ihr braucht vielleicht Geduld, während ihr darauf wartet, daß die Spirale eine Drehung macht und euch zu eurer Manifestation bringt.

Geliebte, wißt, daß dies bedeutet, daß das, was ihr zu erschaffen wünscht, sich nicht entlang eines in die Zukunft führenden Pfades befindet. Es ist nicht gerade außerhalb eurer Reichweite. Es existiert jetzt, und es wartet einfach auf einer höheren Spirale des schöpferischen Bewußtseins auf euch. Wenn ihr euch also fühlt, als würdet ihr im Kreis herumwandern, dann stimmt das vielleicht, und es erfordert nichts weiter als eine Bewußtseinsveränderung, um euch auf die nächste Spirale zu heben. Keine noch so große Anstrengung oder Bemühung wird in der Neuen Realität Manifestationen bringen. Nur die sanfte Anhebung eures Bewußtseins durch fokussierte Absicht, Meditation, Aktivierungen und Dienst wird euch zu diesem höheren Selbstausdruck bringen. Fülle, Liebe, Friede und Harmonie existieren bereits auf der nächsten Spirale der kreativen Reise der Erde und eurer selbst. Strengt euch nicht an und bemüht euch nicht, sondern träumt, erschafft, wünscht und manifestiert, während ihr eure Spiralen in höhere Ebenen Göttlichen Bewußtseins hinein entrollt.

Du bist ein Meister-Zeitreisender und eine Meisterin der Zeitschöpfung in Ausbildung auf der Erde. Du wirst dich an diese Fähigkeiten erinnern, während du gemeinsam mit deinem Seelenteam und deinen AhnInnen-Clans die Erd/Himmels-Verbindung meisterst und eine Heilige Erde erschaffst. Denke daran, daß kraftvolle Magie frei wird, wenn Göttliches Licht vom Kosmischen Herzen zu deinem Herzen und durch dich in die Erde hinein fließt, während ein Heiliger Erdenstrom vom Herzen der Erde durch dein Herz zum Göttlichen Herzen fließt und auf den herabkommenden Strom aus dem Göttlichen Herzen trifft. Diese Spiralflüsse aus Licht und Energie werden zu Erfahrungen, Leben und Bewußter Entwicklung auf Erden gewoben.

Geliebte, denkt daran, bei eurer Heiligen Arbeit und euren Zeremonien mit den Drei Herzen und mit den kraftvollen Strömen von Erde und Himmel zu arbeiten, während ihr auf den Zeitspiralen der Neuen Realität reist und eine Neue Erde manifestiert.

……………………………..

Wenn ihr gerne mehr darüber erfahren möchtet, wie ihr 2016 eure Meisterenergie verkörpert, seid ihr eingeladen, euch Celia Fenn und einer Globalen Gruppe im Starchild-Webinar-Raum zu einer Serie von Webinar-Sitzungen anzuschließen. Diese Sitzungen enthalten Informationen und Unterstützung sowie Meditationen und Aktivierungen mit Erzengel Michael und den Lichtwesen. Außerdem erhaltet ihr Notizen und mp3-Aufnahmen von allen Sitzungen.

glittery purple divider

Text © Celia Fenn 2016. Bild © Fiona Owen. Übersetzung © Zarah Zyankali 2016. Der Text darf weitergegeben werden, solange er vollständig und unverändert bleibt, diese Copyrightnotiz angehängt ist und auf die Originalseite sowie die Übersetzung verlinkt wird. Danke.
Werbeanzeigen

Celia Fenn – 2016: Das Jahr der multidimensionalen Meisterschaft – Das Jahr der Vollendung und des Übergangs

Veröffentlicht Januar 11, 2016 von Zarah

2016: Das Jahr der multidimensionalen Meisterschaft: Das Jahr der

Vollendung und des Übergangs

EE Michael durch Celia Fenn, gepostet am 10.1.2016

Originaltext HIER

rainbow serpent celia fenn

“Ancient Land” (Uraltes Land) von Iluka Designs

Geliebte Lichtfamilie, wir heißen euch in einem Neuen Jahr in eurem Erdenkalender willkommen. Es wird ein Jahr sein, in dem euch Gelegenheit geboten wird, eure laufenden Aufstiegs-und Erwachensprozesse zu vollenden und in eurem Leben vollständig zur Multidimensionalen Meisterschaft überzuwechseln.

2015 war ein herausforderndes Jahr, da die Erwachens- und Aufstiegsprozesse an Schwung zunahmen. 2016 werdet ihr eine vier Jahre lange Übergangsphase vollenden, die 2012 begann. In dieser Phase wurde die Erde vollständig in die Fünfte Dimension hinein verankert, und die LichtkriegerInnen und WegweiserInnen begannen mit dem Prozeß, in ihren vollen multidimensionalen Ausdruck auf der Erde einzutreten.

Im kommenden Jahr werden jene von euch, die dazu bereit sind, in ihre vorbestimmten Rollen als Multidimensionale LichtmeisterInnen eintreten. Ihr werdet aufgerufen sein, die Vierte Dimension der Zeit als ZeitmeisterInnen und Zeitreisende zu meistern. Ihr werdet gebeten werden, vorzutreten und in die Sechste Dimension einzutreten, wo ihr die Schöpferische Imagination und das Reich der Archetypen meistern werdet, und ihr werdet in die Siebte Dimension initiiert werden, wo sich die Hallen der Aufgestiegenen MeisterInnen befinden. Ihr werdet auch die Licht- und Energiewellen von den Solaren Ebenen der Achten Dimension und den Galaktischen Ebenen der Neunten Dimension reiten und als Galaktische Reisende und MeisterInnen daraus auftauchen, die auf der Erde anwesend sind, um beim Übergangsprozeß der Erde mitzuhelfen.

Geliebte, es ist eine aufregende Zeit, um auf dem Planeten Erde anwesend zu sein! Wir werden noch genauer darauf eingehen, wie ihr im kommenden Jahr am besten mit diesen Energien arbeiten könnt, doch zunächst wollen wir die wichtigen “Markierungspunkte” im Zeitfluß betrachten, wo ihr am meisten ermächtigt seid, Veränderungen und Übergänge in euren persönlichen und planetaren Zeitlinien vorzunehmen.

Blumenbanner

Die planetaren Übergänge 2016

Die erste Welle intensiven Übergangslichts in diesem Zyklus wird im Monat März auftreten. Am 9. März wird es eine Totale Sonnenfinsternis in den Fischen zur Zeit des Neumonds geben. Dies wird sich zwei Wochen vor der ersten Tagundnachtgleiche von 2016 am 23. März ereignen, welche im Norden die Frühjahrstagundnachtgleiche ist. Am 23. wird es eine ringförmige Mondfinsternis in Waage/Widder geben, die Codes des Gleichgewichts und der Macht zur Erde bringen wird. Der Monat März wird also mit neuen Sonnen und Mond-Lichtcodes sowie Goldenem und Diamantlicht intensiv erleuchtet sein, welches während und nach der Tagundnachtgleiche ausbalanciert werden wird. Ihr könnt im Fluß von Zeit und Raum während dieses Monats mit viel „Bewegung” und Veränderung rechnen.

Viele werden in ihrem Leben sowie auf ihrem spirituellen Weg und ihrer Aufstiegsreise mit Herausforderungen konfrontiert werden. Diese Herausforderungen dienen dem Zweck, dafür zu sorgen, daß ihr dem Weg eurer Seelenbestimmung folgt und daß ihr bereit seid, alle Aspekte des Göttlichen Selbst in der Lichtmeisterschaft zu verkörpern. Ihr werdet Gelegenheit erhalten, einen neuen Weg nach vorne zu erleuchten, der eurer Seelenessenz in seinen Farben, Tönen und Mustern näher ist. Was herausfordernd erscheinen mag, wird also tatsächlich eine “Neueinstellung” sein, um euch zu erlauben, euch vorwärts in eine fließendere und lichterfülltere Realität hineinzubewegen. Ihr werdet tatsächlich alle alten, euch nicht mehr dienenden Zeitlinien fallenlassen und neue Zeitlinien formen und manifestieren, die das Bewußtsein in eine neue Spirale der Manifestation heben können.

Am 21. Juni, mit dem Vollmond in Schütze/Zwilling und ausgerichtet aufs Galaktische Zentrum, werdet ihr dann die Sonnenwende in der Mitte des Jahres feiern. Dies wird eine kraftvolle Zeit sein, in der ihr alle Energien auf euren neuen Zeitlinien integrieren und eure Multidimensionalen Aspekte im Herzen ausgleichen könnt. Das kraftvolle Einfließen von Energien aus dem Galaktischen Zentrum, verstärkt durch die magnetischen Mondenergien, wird jegliche tiefe individuelle und kollektive Schattenenergie zur Transformation an die Oberfläche bringen, während ihr euch für das Planetare Neujahr bereitmacht, wo ihr Gelegenheit haben werdet, eure Frequenz zu erhöhen und einen neuen Zeit- und Erfahrungszyklus für euch und die Erde einzuleiten.

Das Planetare Neujahr findet am 26. Juli statt und öffnet das “Löwentor” genannte Sternentor und den Fluß der Lichtcodes für den nächsten Planetaren Evolutionszyklus. Dies ist der Augenblick, wo ihr große Schritte in eurer Entwicklung machen könnt, indem ihr euch auf die Wellen Göttlicher Liebe und Göttlichen Mitgefühls ausrichtet, die während dieser Zeit aus dem Göttlichen Herzen und der Göttlichen Schöpferischen Intelligenz empfangen werden. Der Höhepunkt des Löwentores ist am 8. August, am 8/8/9, das euch mit eurem Unendlichen Wesen und eurer Göttlichen Ermächtigung als auf Planet Erde verkörperte Seele verbindet, die den kreativen Fluß von Zeit und Raum erfährt.

Im September wird es weitere Finsternisse geben, zuerst eine Ringförmige Sonnenfinsternis in der Jungfrau am 1. September und dann eine Ringförmige Mondfinsternis zu Vollmond in Fische/Jungfrau zum Vollmond am 16. September. Dies wird gefolgt von der zweiten Tagundnachtgleiche von 2016 am 22. September. Eine weitere Welle intensiver Lichtcodes wird empfangen werden, welche die Wiederausrichtung auf euren neuen Zeitlinien erlaubt. Ihr werdet wiederum gebeten werden, dafür zu sorgen, daß eure Lebensentscheidungen auf die Energie eurer Seele und eures Geistes in ihrer Arbeit auf Erden ausgerichtet sind.

Der nächste Augenblick des Übergangs, der diesen Zyklus des Evolutionswandels abschließt, wird der 11. November oder das 11/11/9-Sternentor sein. Dies ist ein kraftvolles Sternentor oder “Bewußtseinsportal“, das individuelle und planetare “Genesis” erlaubt – den Beginn neuer Erfahrungs- und Schöpfungsmuster, die mit den Farben und Codes des Aufstiegs kalibriert sein werden, besonders mit den Goldenen und Diamantenen Lichtcodes.

Die letzte Ausrichtung wird die zweite Sonnenwende im Dezember sein, wenn das Südliche Planetenportal sich auf das Galaktische Zentrum ausrichtet, um die Neukalibrierung der evolutionären Veränderungen des Jahres abzuschließen. Zu dieser Zeit solltet ihr euch vollständig auf eure neue Zeitlinie und euren neuen Weg nach vorne ausgerichtet fühlen.

Dies wird der Weg sein, dem ihr folgen werdet, um 2017 die Neue Erde zu manifestieren. 2017 ist ein 1-er Jahr. Ein neuer Anfang.

Blumenbanner

Die Schlüssel zur Multidimensionalen Meisterschaft

Die Goldenen Schlüssel zur Multidimensionalen Meisterschaft bestehen darin, auf allen Ebenen des Seins zu verstehen, wie ihr mit der Frequenz und Resonanz eures aktivierten Lichtkörpers arbeitet, indem ihr die physischen Frequenzen mit Absicht und Magnetismus aktiviert.

Wenn ihr zur fünften Dimension erwacht, werdet ihr euch des “Gesetzes des Einen” gewahr werden. Dies ist ein Verständnis des Vereinigten Quantenfeldes sowie der Art, wie es in eurem Leben Realität erschafft. Das “Gesetz des Einen” besagt, daß jegliche Schöpfung von dem ursprünglichen Urschöpfer, oder der Quelle, stammt, und daß jede/r von euch den ursprünglichen Gottesfunken in eurem Herzen und eurer Seele trägt. Das bedeutet, daß ihr trotz eurer Individuierung als Seelen und dann als physische Wesen dennoch ein Teil der Göttlichen Essenz und damit ein Teil von einander seid. Die Erde und alle Lebewesen haben eine gemeinsame Herkunft, und daher seid ihr alle Teile des “Einen”. Den Goldenen Schlüssel zur Fünften Dimension zu benutzen bedeutet, die Kraft des Vereinigten Feldes sowie die Art, wie ihr damit in eurem schöpferischen Ausdruck und eurer Manifestation arbeiten könnt, voll anzuerkennen. Es bedeutet auch zu verstehen, daß ihr, wenn ihr dem Planeten schadet,  euch selber ebenso schadet.

Wenn ihr eure Frequenz erhöht, werdet ihr auch den Goldenen Schlüssel der Vierten Dimension verwenden müssen, um euer Herz zu öffnen und den Fluß Göttlicher Schöpferischer Intelligenz zuzulassen, der sich in eurem Leben als Zeit und Raum manifestiert. Die vierte Dimension zu meistern bedeutet, zu verstehen, wie ihr Zeit durch eure fortlaufenden Schöpfungen als Individuum, als Gemeinschaft und als Planetares Bewußtsein erschafft. Ihr alle seid Zeitreisende und könnt euch zwischen der Zukunft, der Vergangenheit und der Gegenwart hin- und herbewegen. Ihr könnt auf Zeitlinien manifestieren und erschaffen, und ihr könnt Zeitlinien wechseln und Parallel-Leben erfahren. Das Aufschließen der Vierten Dimension des Bewußtseins ist eng verbunden mit der Sechsten Dimension.

Der Schlüssel zur Sechsten Dimension ist die Aktivierung der Schöpferischen und Magischen Phantasie und Schöpfung durch Archetypen, Geschichten und die “Gott/Göttin”-Energie. Die Mythische Phantasie ist der “Webstuhl”, auf dem ihr die magischen Geschichten des Lebens webt. Um an der Erschaffung und Manifestation der Geschichte oder des Traums der Neuen Erde teilnehmen zu können, müßt ihr in der Lage sein, in der “Traumzeit” der Sechsten Dimension zu wandeln. Um diese Ebene Bewußter Kreativität zu erreichen, werdet ihr eure Magische Phantasie durch Kreativität, Kunst, Geschichtenerzählen, Poesie, Tanz, Musik aktivieren müssen … welche kreativen Formen auch immer eure Seele zu magischem Ausdruck inspirieren. Bei diesen Aktivitäten “spielt” ihr mit den Musen der Inspiration und werdet von den elementalen und archetypischen Energien inspiriert, die in der materiellen Welt Sinnflüsse erzeugen. Dies ist der Ort, wo Träume entstehen, zum Ausdruck gelangen und zur Manifestation in die Fünfte Dimension hinabsteigen.

Das Meistern der 4., 5. und 6. Dimension wird euch den Zugang zur Siebten Dimension gewähren, die Ebene der Aufgestiegenen ErdenmeisterInnen. Hier befindet sich der Lichttempel, in dem eure Seele weilt und wo die Aufgestiegenen MeisterInnen stets anwesend sind und dem Kollektivbewußtsein des Planeten und der Galaxis zur Verfügung stehen. Wenn ihr in den Großen Kristallinen Tempel der MeisterInnen eingeladen werdet, werdet ihr die Muster und Entwürfe des Lebens und der Schöpfung verstehen. Dies wird euch die Macht verleihen, innerhalb dieser Muster Energie zu lenken sowie Richtung und Fluß dieser Energien effektiv zu verändern, was euch in die Lage versetzt, die auf den niederen Bewußtseinsdimensionen zum Ausdruck kommenden Lebensgeschichten zu verschieben und zu wandeln.

Die achte und die neunte Dimension stellen die Solare und die Galaktische Ebene dar, da diese sich denjenigen öffnen, die die niederen Ebenen gemeistert haben. Habt ihr euch einmal als Aufgestiegene MeisterInnen anerkannt, werdet ihr dann auch eure Verbindungen zum Tempel des Sonnenrates innerhalb der Sonne/Solaris und dem Diamant-Tempel der Großen Zentralsonne, der Heimstatt des Galaktischen Rates, verstehen. Ihr werdet dann fähig sein, euch als voll verwirklichte Neuntdimensionale Wesen und BürgerInnen der Galaxis der Goldenen Rose frei zwischen diesen verschiedenen Ebenen zu bewegen.

Geliebte, es gibt viel Arbeit für euch zu tun, während ihr euch in 2016 hineinbewegt. Die Sternennationen, die Engelreiche und die Aufgestiegenen MeisterInnen stehen bereit, euch bei euren Projekten, euren Träumen und euren Schöpfungen behilflich zu sein. Es liegt an euch als Aufgestiegenen ErdenmeisterInnen, die Goldenen Schlüssel zu benutzen, um die Realität der Neuen Erde zu aktivieren, die auf Erden zu diesem Zeitpunkt zu aktivieren ihr gekommen seid!

Wir wünschen euch Freude, Liebe und Frieden im Jahre 2016!

glittery purple divider

Text © Celia Fenn 2016, Bild © Iluka Designs 2016, Übersetzung ©Zarah Zyankali 2016. Dieser Text darf frei weitergegeben werden, solange er vollständig und unverändert bleibt, diese Copyrightnotiz angefügt ist und zum Originaltext sowie dieser Übersetzung verlinkt wird. Vielen Dank.

DL Zeta: SchamanInnen der Neuen Erde erschaffen fünfdimensionale Zugänge

Veröffentlicht Juni 18, 2014 von Zarah

Im Moment ist die Luft bei mir gerade ein bißchen raus mit der Writing Challenge, daher traf es sich gut, daß ein neuer Artikel von DL Zeta in meiner Mailbox landete –  besonders, da ich scheinbar wirklich letztens  in einer dieser seltsamen Zeitschleifen gelandet war, die sie beschreibt. Jetzt verstehe ich zum Glück diesen Effekt etwas besser und kann meine „hängengebliebenen“ Aspekte in meine Gegenwart holen …

Wünsche euch beim Lesen viel Spaß und interessante Aha-Erlebnisse! 🙂

Blumenbanner

SchamanInnen der Neuen Erde erschaffen fünfdimensionale Zugänge

von DL Zeta

Originaltext: http://www.celestialvision.org/journal/2014/6/16/new-earth-shamans-create-fifth-dimensional-doorways.html

Viele LichtarbeiterInnen treten jetzt in Rollen als SchamanInnen der Neuen Erde ein, die Bewußtseinsreisen zu vergangenen, parallelen und zukünftigen Zeitlinien unternehmen können, um Heilung und Erwachen für sich selbst und andere zu erleichtern. Da sie in ihren frühen Jahren tief in dichtere, dreidimensionale Realitäten verstrickt waren, finden einige es noch schwierig, an ihre Visionen und Wahrnehmungen zu glauben. In dem Maße, wie wir uns tiefer in die Energien der Neuen Zeit hineinbewegen, vertiefen sich jedoch das fünfdimensionale Gewahrsein und die spirituelle Telepathie, was neuen LehrerInnen und Channels hilft, einen Glauben an ihre Wahrnehmungen aufzubauen. Dies geschieht bereits für viele LichtarbeiterInnen, die jetzt vollständiger in ihre Rolle als SchamanInnen der Neuen Erde eintreten.

Blumenbanner

Sich aus virus-erzeugten Zeitschleifen befreien

Zu den ersten Dingen, die diese SchamanInnen lernen, gehört das Sich-Befreien aus Zeitschleifen, die das Bewußtsein einengen. Zeitschleifen sind in gewissem Sinne durch Gedankenviren erzeugte Realitäten. In den frühen Entwicklungsstufen bewirken Zeitschleifen, daß Seelen immer wieder durch alte Teilabschnitte des Bewußtseins kreisen. Immer wenn eine Wegkreuzung erscheint, die eine Gelegenheit zur Befreiung bietet, werden emotionale Trigger ausgelöst, die den Menschen daran hindern, sich aus der Zeitschleife zu lösen. In dem Maße, wie wir in die tieferen Schritte des Erwachens eintreten, können wir die Gedankenviren durchschauen, welche die auf Angst beruhenden Emotionen, die uns immer wieder durch die Zeitschleifen schicken, vergrößern und nähren.

Es ist möglich, über lange Zeiträume und sogar auf unbestimmte Zeit in einer Wiederholungsschleife festgehalten zu werden. Wir hatten bereits von Gedankenviren gesprochen, jetzt werden wir einen Schritt weitergehen und einige Gedankenviren zu ihrer Quelle zurückverfolgen. Es gibt Adepten auf dem Planeten Erde, die geübt darin sind, Gedankenformen ins Massenbewußtsein zu projizieren. Nicht alle dieser Adepten haben die höchsten und besten Absichten. Es ist möglich, innere Technologien zu kultivieren, ohne Angst und auf Angst beruhende Absichten vollständig aus dem Energiefeld entfernt zu haben. Fortgeschrittene Fähigkeiten können inmitten von Angst und niederen Absichten wirken. Zeitschleifen können eine zerstörerische Kraft sein. Selbst das ist ein Teil der göttlichen Ordnung. Wenn wir kollektiv und als Individuen höhere Reiche des Sehens betreten, können wir durch Viren erzeugte Realitäten wahrnehmen und uns aus Zeitschleifen befreien.

Blumenbanner

Jede Zeitlinie hat eine höhere und eine niedere Oktave

Immer wenn wir das Gefühl haben, angegriffen zu werden oder in Gedankenviren und anderen Fallen festzustecken, können wir nach innen gehen und mit dem Ozean des höheren Bewußtseins verschmelzen. Dies erlaubt uns, in eine höhere Oktave der Zeitlinie, in der wir uns gerade befinden, zu wechseln. Jede Zeitlinie besitzt entlang ihres Spektrums von Potentialen höhere und niedere Oktaven. Wenn wir uns in die höhere Version unserer gegenwärtigen Lebensbahn begeben, können wir kurze Einblicke in andere Lebensbahnen von noch höherer Resonanz und höheren Potentialen erhaschen. Wir können dann unsere Absicht darauf richten, in eine dieser Lebensbahnen hinüberzuwechseln. Wir können uns auf jede Lebensbahn bewegen, die wir wahrnehmen können.

Blumenbanner
Auf Lebensbahnmeridianen reisen, um das Bewußtsein zu vereinen

Bisweilen kommt es vor, daß unser Fokus-Selbst zu einer neuen Lebensbahn hinüberwechselt, andere Aspekte unseres Bewußtseins jedoch weiterhin an unserer vorherigen Zeitlinie festhalten. Wenn das geschieht, können wir entlang der Lebensbahnmeridiane zurückreisen, um mit diesen Aspekten zu arbeiten. Statt zu versuchen, diese Aspekte davon zu überzeugen, die Lebensbahn, an der sie emotional hängen, zu verlassen, ist es am besten, ihnen Visionen neuer Möglichkeiten entlang neuer Lebensbahnen zu zeigen. Wenn irgendwelche Aspekte deines Bewußtseins tief in einer vergangenen Zeitlinie verwurzelt sind, möchtest du vielleicht viele Reisen unternehmen, um sie zu besuchen.

Verbringe jedoch nicht allzu viel Zeit damit, in die Vergangenheit zurückzureisen. Oft, wenn du gerade eine neue Zeitlinie betreten hast, ist es wichtig, daß du beginnst, diesen neuen Außenposten zunächst einmal zu entwickeln, die neuen Potentiale zu kultivieren und dir dort eine feste Basis zu schaffen. Das kann bedeuten, daß du anderen Aspekten gestattest, in der alten Zeitlinie zu verbleiben, bis dein neuer Außenposten fest verankert ist. Wenn du auf der neuen Lebensbahn stark fokussiert bist, wird es dir leichter fallen, widerstrebende Aspekte in Resonanz mit der neuen Zeitlinie zu bringen. Es können Gefühle von verringertem Fokus und ein Empfinden von Ungeerdetsein auftreten, wenn deine Energien zwischen mehreren Zeitlinien aufgespalten sind. Das ist nicht ungewöhnlich, da größere Veränderungen manchmal solch kurzfristige Spaltungen mit sich bringen. Dieser Zustand ist oft von kurzer Dauer, besonders wenn du solche Übergänge mit Bewußtheit angehst.

Blumenbanner

Die Vielzahl deiner Selbste durch die Zeit verfolgen

Wir alle haben viele Facetten, die aus vielen Aspekten oder Selbsten bestehen. Vielleicht bist du mit der Vorstellung des inneren Kindes vertraut. Wir bestehen alle aus zahlreichen inneren Kindern, inneren Teenagern, inneren 20-jährigen und so weiter. Wenn du Tagebuch führst, kannst du über die vergangenen Jahre und Monate zurückblicken, um viele verschiedene Facetten deines eigenen Bewußtseins zu finden. Du bist nicht mehr das „Ich“ von vor einem Jahr, zwei Jahren etc. Die Beschleunigung der Energien bewegt uns zur Zeit mit Warpgeschwindigkeit durch die Lebensbahnen. Manchmal haben wir uns kaum in einem neuen Zeitrahmen zentriert, da erscheinen schon wieder neue Potentiale.

Zu jedem gegebenen Zeitpunkt haben wir ein Fokus-Selbst, dessen Aufgabe es ist, durch den Abschnitt des energetischen Feldes zu navigieren, durch den wir uns momentan hindurchbewegen. Dieses Selbst koordiniert Aspekte des Selbst, erforscht Potentiale und trifft Entscheidungen, die uns entlang unseres Lebenspfades führen sollen. In der Vergangenheit waren die Fokus-Selbste schwer mit dem Managen der dreidimensionalen Realitäten belastet. Diejenigen, die auf ihrem spirituellen Pfad schon weiter fortgeschritten sind, stellen jetzt fest, daß sich das verändert. In dem Maße, wie wir uns weiter in die neue Zeit hineinbewegen, nimmt unser Fokus-Selbst ein schamanisches Wesen an und reist durch die Zeit und die Dimensionen, wie es gerade benötigt wird. Unser Fokus-Selbst weiß, wie man sich willentlich zwischen der dritten und der fünften Dimension hin- und herbewegt, und kann die höheren Frequenzen der neuen Erde integrieren, wenn sie ihm begegnen. Viele Fokus-Selbste erforschen jetzt gerade Bereiche jenseits der fünften Dimension.

Blumenbanner

Zugangstore zur Neuen Zeit erschaffen

Die Zeitlinien der neuen Erde gab es immer schon. Zeit ist einfach ein menschliches Konstrukt, das dazu dient, Abschnitte der Lebenserfahrung zu messen und zu quantifizieren. In den höheren Dimensionen gibt es keine Zeit. Wir haben vor Jahren angefangen, uns kollektiv auf die Zeitlinien der neuen Erde einzustimmen, und dieses Signal als Orientierungsfrequenz benutzt. Viele LichtarbeiterInnen sind bereits in diese Zeitlinien hinübergewechselt und energetisieren diese neuen Lebensbahnen. Damit erschaffen sie benutzerfreundliche „Zugänge“, um diese Zeitlinien für immer mehr Menschen einfacher zugänglich zu machen.

Blumenbanner

Schritte zur Aktivierung von Zeitlinien der Neuen Erde

Wenn du dies liest, bist du hier, um dabei mitzuhelfen, das menschliche Bewußtsein auf die Zeitlinien der Neuen Erde auszurichten. Es ist jetzt an der Zeit, dich in einen Zustand innerer Einigkeit und physischer Alkalinität zu bringen, damit du diese Mission des Aktivierens kollektiver Zeitlinien der Liebe, des Friedens und der Harmonie ausführen kannst. Einige Schritte, um diese Aktivierung zu erleichtern, sind folgende:

  1. Meditiere. Meditation ist jetzt wichtiger denn je. Sie hilft, alle Aspekte deines Seins mit Zeitlinien der Neuen Erde in Einklang zu bringen, und bringt dich in direkte Kommunion mit deinem Höheren Selbst. Als Schamane oder Schamanin der neuen Zeit besteht deine erste Aufgabe darin, Einigkeit zwischen deinen verschiedenartigen Aspekten zu schaffen, damit du als ein vereinigtes Wesen wirken kannst, statt als loser Verbund miteinander im Widerstreit liegender Einheiten. Wenn wir innerlich im Krieg mit uns selber liegen, projizieren wir diesen Zustand der Disharmonie in die Außenwelt. Meditation ist jetzt unerläßlich, um all deine „Selbste“ auf Frequenzen der Liebe, des Friedens und der Harmonie einzuschwingen.

  1. Nimm dir Zeit, regelmäßig kreativ zu „spielen“. Kreatives Spiel hilft dir, deine inneren Selbste miteinander in Einklang zu bringen. Es hält auch deine Phantasie aktiv und lebendig. Deine Phantasie ist das Werkzeug, welches du benutzt, um dir die Zukunft vorzustellen und sie zu erschaffen.

  1. Alkalinisiere dein Körpersystem. Es ist wichtig, deinen Körper in einen hoch basischen Zustand zu bringen, um dich schneller an Wechsel in den Zeitlinien anpassen zu können. Wenn wir eine Feineinstellung unseres Körpersystems vornehmen, können wir höhere Lichtfrequenzen erreichen und halten und sie anderen zugänglich machen. Eine leichte, basische Ernährung aus grünen Smoothies, grünen Suppen und grünen Säften beschleunigt deine Bewegung auf einem höherfrequenten Pfad. Du wirst feststellen, daß es viele pflanzliche Eiweißquellen gibt, daher besteht keine Notwendigkeit, Tiere zu essen, um gesund zu leben. Fleisch zu essen bewirkt, daß du an die dichten, niedrigfrequenten Energien des Schlachthauses gefesselt bleibst.

Blumenbanner

©2010-2014 DL Zeta, Celestial Vision, Alle Rechte vorbehalten – www.celestialvision.org

Diese Botschaften sind zum Weitergeben gedacht. Du darfst diese Botschaft gern weitergeben und mit anderen teilen, wie deine innere Führung dich anleitet. Bitte achte darauf, den Namen der Autorin und den Link zur Original-Website anzugeben.

Übersetzung © Zarah Zyankali 2014

4. Advent – Die neue Erde erträumen

Veröffentlicht Januar 23, 2013 von Zarah

Schamerfüllt muß ich gestehen, daß sich beim letzten Beitrag ein paar dicke Fehler eingeschlichen hatten. Es war nämlich der 3. Advent, nicht der 4., und die seltsame Begegnung mit den Lichtarbeitern sollte erst 3 Tage später stattfinden. Das lineare Zeitgefühl ist mir tatsächlich ziemlich abhanden gekommen. Und eine aufmerksame Leserin wies mich per Mail auf einen wichtigen Schreibfehler hin. Ihr seid super!!! Das ist schon ein echter Service, wenn man nicht mehr selbst auf die Tippfehler achten muß … 😉 Ich habe jetzt alles korrigiert, aber neue Fehler werden sicher kommen. *lol*

Somit komme ich also jetzt dann doch endlich zum 4. Advent. Das war der letzte Tag des von den Hathoren für das Galaktische Alignment angegebenen Zeitfensters. Am Abend des 23. Dezembers sollte man sich in den Aethos-Zustand versetzen und eine Vision für die neue Erde erschaffen.

Das habe ich in meiner Badewanne gemacht.  😉 Ich fing einfach erstmal damit an, daß ich mir vorstellte, wie eine neue Erde aussehen müßte, die mir gefallen würde. Da ich ein ziemlicher Fantasy-Freak bin, bevölkerte ich den Planeten zunächst mit allen möglichen Rassen, nur um schon mal einen Anfang zu haben. Dann ließ ich es einfach fließen …  und werde ab jetzt „meine“ Version der neuen Erde in der Gegenwartsform beschreiben.

Verschiedene Rassen

Also es gibt unterschiedliche Rassen, die alle in Frieden miteinander leben. Unter anderem Orks, Drachen, Elfen, Kobolde und auch einige außerirdische Rassen. Ach ja … Menschen gibt es natürlich auch. *lol*

Die Orks leben in felsigen Gebirgsregionen und haben eine Stammesgesellschaft. Sie bleiben im allgemeinen unter sich. Die Drachen wohnen zwar auch im Gebirge, das stellt aber kein Problem dar. Wenn ein Drache sich nahe einer Orksiedlung niederläßt, betrachten die Orks das als ein glückhaftes Omen und fühlen sich geehrt. Sie haben keinerlei Interesse, Drachen zu bekämpfen. Eher im Gegenteil, sie freuen sich und suchen die Drachen auf, um sich von ihnen Rat und Weisheit zu holen.

Die Elfen leben in idyllischen Tälern. Sie haben eine Architektur, die jedoch der Natur so angepaßt ist, daß man die Gebäude kaum von der Umgebung unterscheiden kann. Darin sind sie Großmeister. Genau habe ich ihre Kultur und Gebräuche noch nicht erforscht.

Dann gibt es Lichtstädte hoch oben in den Anden. Dort leben diejenigen Lichtarbeiter, deren Schwingung so hoch ist, daß sie nur an diesen Kraftplätzen leben können. Sie haben Priester, die sich in so etwas wie „Lichtweben“ spezialisieren. Sie erschaffen sehr kunstvoll gewebte, hauchzarte Energiegebilde. Diese braucht man manchmal, um bestimmte Dinge zu bauen, und muß sich dann auf die Reise zu ihnen machen.

Zeitreisen-Ebene 1: Schriftgelehrter im alten Ägypten

Damit kommen wir zum Thema Reisen. Zunächst mal gibt es Zeitreisen. Man kann in die Vergangenheit sowie in die Zukunft reisen, um die betreffende Kultur zu erforschen oder um dort in alten Büchern zu lesen, die es in der „Gegenwart“ nicht mehr gibt. Z.B. kann man die Bibliothek von Alexandria aufsuchen und dort die seltenen alchimistischen Werke studieren.

Als ich mir das vorstellte, war ich dann auch schon auf so einer Zeitreise. Ich befand mich im alten Ägypten und war Schreiber und Schriftgelehrter. Leute kamen zu mir, um ihre Briefe oder sonstigen Schriftstücke verfassen zu lassen. Ich beherrschte auch mehrere Sprachen (Griechisch, Assyrisch, Babylonisch, Sumerisch) und kannte mich mit alten Symbolen aus.

Das war natürlich meine „Tarnung“.  Als Schriftgelehrter würde ich die beste Gelegenheit haben, die Schriften, an denen ich interessiert war,  zu Gesicht zu bekommen. Für meinen Unterhalt war ebenfalls gesorgt, und niemand würde Verdacht schöpfen, daß ich gar nicht wirklich aus dieser „Zeit“ kam, sondern ein Reisender aus der Zukunft war.

Während ich dort auf dem Markt stand und für Leute Briefe schrieb, kam ein Mann zu mir, der meinte, er hätte ein kostbares Schriftstück und bräuchte jemand, der es für ihn übersetzt. Da er es nicht aus der Hand geben wollte, ging ich mit ihm nach Hause und bekam dort erst einmal Abendessen. Dann machte ich mich ans Werk.

Mein Auftraggeber wohnte in einer Art „Villa“ außerhalb der Stadt. Er hatte eine beeindruckende Privatbibliothek mit vielen kostbaren alten Schriftstücken und einem schönen Schreibtisch. Ich fühlte mich schon privilegiert, diese Bibliothek betreten und darin arbeiten zu dürfen. Er sagte, wenn ich diese Übersetzung zu seiner Zufriedenheit erledigte, würde er mir noch weitere Aufträge anvertrauen. Das war natürlich eine verlockende Aussicht.

Zeitreisen-Ebene 2: Außerirdische in Sumer – Das Elixier des langen Lebens

Der Papyrus war in sumerischer Keilschrift. Es mußte also die Abschrift einer Tontafel sein. Während ich mich in den Text vertiefte, wurde ich in die Handlung hineingezogen. Ich sah alles, was sich dort abgespielt hatte, während es passierte, als wäre ich selber dort.

Es war die Hauptstadt des alten sumerischen Reiches. Dort erschienen drei Außerirdische und verlangten, zum Herrscher gebracht zu werden. Daraufhin wurde erstmal ein Bote losgeschickt, um in Erfahrung zu bringen, ob der Herrscher die drei empfangen würde. Er kam im Eiltempo zurück mit dem Auftrag, sie sofort dorthin zu bringen.

Der Herrscher mußte erst noch eine Audienz zu Ende bringen, als sie dort eintrafen. Dann zog er sich mit seinen Besuchern in ein Privatgemach zurück und verlangte, nicht gestört zu werden.

Es stellte sich heraus, daß er ebenfalls zu diesen Außerirdischen gehörte, aber sozusagen hier als Herrscher über deren Erdenkolonie eingesetzt war. Die Menschen durften das nicht wissen. Sie dachten, er sei einer von ihnen. Er war schon über dreitausend Jahre dort. Nur ein ganz spezielles Elixier ermöglichte es ihm, so lange am Leben zu bleiben. Dieses Elixier mußten ihm seine außerirdischen „Verwandten“ regelmäßig bringen, doch ihre Heimatwelt befand sich nur zu bestimmten Zeiten nahe genug an der Erde, daß sie kommen konnten. So lange mußte das Elixier reichen.

Dieses Mal hatte es wohl aufgrund einer planetaren Unregelmäßigkeit besonders lange gedauert, bis sie hatten kommen können. Der Herrscher war dem Tode nah, und seine Besucher sahen das auch sofort. „Wir müssen ein Heilfeld aufbauen“, sagten sie. Zu dritt bauten sie so etwas wie eine silberfarbige Energiekapsel um den Herrscher und versetzten ihn in einen Heilschlaf. Dann flößten sie ihm sofort etwas von dem Elixier ein, um seinen Körper zu stärken. Danach  begannen sie, bestimmte Energiebahnen in seinem Körper wieder zu öffnen, die sich durch den langen Aufenthalt in einer kargen und trockenen Landschaft geschlossen hatten.

Mit „Landschaft“ ist hier nicht nur die äußerliche Landschaft gemeint, sondern auch das geistige Klima. Es war, vom Bewußtsein her betrachtet, die dichteste 3-D-Struktur, die überhaupt vorstellbar war. Der Herrscher war dort praktisch allein, er hatte nicht seinesgleichen, mit denen er hätte ein anderes Feld aufbauen können. Es waren zwar welche mit ihm gekommen, doch sie waren schon lange gestorben. Er war als letzter übrig und hätte es auch nicht mehr lange gemacht, wenn nicht im letzten Augenblick die drei mit dem Elixier bei ihm erschienen wären. Es war schon fast zu spät.

Nachdem die drei Besucher die Energiebahnen im Körper des Herrschers geöffnet hatten, aktivierten sie eine Art Zellfluidum, welches die Zellen normalerweise selbst produzieren konnten, doch aufgrund der langen Zeit, die er in dem unwirtllichen Klima verbracht hatte, hatten seine Zellen die Produktion eingestellt. Als das Fluidum anfing zu fließen, wußten die drei, daß er den kritischen Punkt überwunden ahtte. Er würde durchkommen. Er brauchte nur etwas Zeit, um wieder ganz der Alte zu werden.

Zurück in Ägypten

Mein Auftraggeber fragte mich, ob ich schon etwas herausgefunden hätte. Ich erzählte ihm das Stück, das ich bereits übersetzt hatte. Daraufhin stellte sich heraus, daß er die legendäre Bibliothek von Thoth geerbt hatte – das war die Biblitohek, in der ich saß! – und daß er an dem Rezept für das Langlebigkeits-Elixier interessiert war. Da mußte ich ihn leider enttäuschen: ein Rezept war nicht angegeben, denn soweit ich es verstanden hatte, gab es die Zutaten für das Elixier nur auf der Heimatwelt der Außerirdischen. Sonst hätte der Herrscher es ja ganz einfach selbst herstellen und sich und seine Gefährten damit versorgen können.

Doch mein Auftraggeber war von dieser Nachricht keineswegs entmutigt. Thoth war bekannterlich ein Eingeweihter und Meister-Alchimist gewesen und kannte das Geheimnis des langen Lebens. Irgendwo in einer seiner vielen Schriften mußte es ja stehen … ich konnte mich also auf einen längeren Aufenthalt in seinem Hause freuen.

Beim nächsten Mal geht’s dann weiter mit Portalen und dem Verbiegen von Zeit. Stay tuned!  😉